Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 790 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
User
Beiträge:
Mitglied seit:

Lisandra, la viuda joven de Mayari
18.01.2011 15:03

Mal schauen, was hier für "lustige" Kommentare kommen....

Auf dieser Reise hab ich eine nette Familie kennengelernt. Eigentlich nur durch Zufall. War mit einem Freund unterwegs, der mit einer prima der Familie etwas am Laufen hat. Er bat mich kurz an diesem einfachen Haus zu halten. Mir gefielen die Bäume im patio. Beim Betreten der sala viel mir rechts im cuarto ein Babybett auf. Sofort hatte ich auch einen positiven Eindruck der dueña und des dueños, beide schon im gesetzteren Alter. Er heisst Marcos. Mir wurde ein balance und ein trago angeboten, während mein amigo mit der prima von Lisandra in den Hinterhof verschwand. Lisandra selbst war nicht zu gegen.

Es entwickelte sich rasch eine nette Unterhaltung mit den viejos und es dauerte auch nicht lange, bis das bebé sich meldete. Selbst Vater eines Kleinkindes war ich natürlich neugierig und man zeigte mir das 1½-Monate alte Mädchen, die Enkelin meiner Gastgeber. Wie süss, wie unschuldig und wie sanft. Aber schon hart vom Schicksal bestraft, wie ich erfuhr.

Die bildhübsche Mutter Lisandra, eine Krankenschwester, 19 Jahre alt, ist seit 3 Monaten Wittwe. Sie war im 8. Monat schwanger als ihr Lebensgefährte, ein Elektriker aus dem Ort, laut der dueña die erste grosse Liebe, aus einem Fahrzeug stürzte und von diesem überrollt wurde. Er war auf der Stelle tot. Es geschah etwas oberhalb von El Cocal, in den Bergen. An diesem Tag war er mit ein paar Freunden unterwegs, Holz organisieren. Man trank auch, wie auf Kuba wohl üblich. Wie es genau zum Unglück kam, ist nicht ganz klar. Die Türe des Fahrzeuges jedenfalls öffnete sich, offenbar wegen eines Defektes während der Fahrt.

Die dueños zeigten mir Fotos von Lisandra und von ihrem Lebensgefährten. Die Heirat war fest geplant. Beide waren seit Längerem ein Paar, denn im quince-Album von Lisandra gibt es auch ein Foto von ihr mit ihm.

Und wohl einzigartig, aber irgendwo wieder Cuba en vivo: Lisandra wird nun papiermässig und postmortem mit dem Kindesvater verheiratet, damit das Baby eine kleine, bescheidene Rente bekommt. Monatlich sind dies wohl 100 oder vielleicht 150 PMN (4-6 CUC). Immerhin besser als nichts und für diese Leute schon ein Betrag, mit dem man zumindest etwas anfangen kann. Der Papierkram dazu ist enorm. Unter anderem muss Lisandra dazu 6 Zeugen aufbieten, Leute aus ihrem barrio und dem des Verunglückten, Leute die bezeugen, dass beide seit längerem ein Paar waren, dass der Verstorbene der Kindsvater ist, dass es Heiratsabsichten gab....

Irgendwie war diese unsere Reise eine grosse Begegnung mit Schicksalen und Unfällen. Ich könnte noch über Aimara schreiben, keine 40 Jahre alt und schwer von einer seltenen Krankheit geplagt, fast komplett erblindet. Ich könnt ein Foto von diesem Transtur-Bus einstellen, der bei El Quemado bei voller Fahrt einen Reifen verloren hat, der einen am Strassenrand laufenden Mann traf und auf der Stelle tötete, während seine neben ihm laufende Frau unverletzt blieb. Am frühen Morgen des 01.01. stürzte ein Bekannter von uns schwer mit dem Motorrad, angetrunken natürlich. Ausgerechnet an einer nicht zu übersehenden, riesigen Bodenwelle mit Schlagloch zwischen Levisa und dem Abzweig nach Nicaro, welche er sicher schon 500x passiert hatte. Hilft jetzt auch nichts, dass genau diese Bodenwelle am 10. und 11. Januar komplett beseitigt und neu asphaltiert wurde, brettelseben und sauber. Ihm zumindest hilft dies nicht und seinem Motorrad auch nicht mehr. Das hat es in zwei Teile zerlegt während er schwerverletzt im Lenin liegt.....

Gut, dass wir wenigstens Glück hatten.... als der Schulbus kam.

tonitorro
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 204
Mitglied seit: 18.09.2008

#2 RE: Lisandra, la viuda joven de Mayari
18.01.2011 15:24

DAS ist Cuba! Lebendig, einzigartig, schicksalshaft und leider oftmals sehr traurig.......!

Danke für den Erfahrungsbericht!

saludos.......

seizi
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.230
Mitglied seit: 25.04.2007

#3 RE: Lisandra, la viuda joven de Mayari
18.01.2011 15:32

.
Traurig, traurig.

Hoffe, du hast nicht die richtigen Namen verwendet.
Falls doch, könntest du sie ja noch ändern.
Nicht dass der bedauernswerten viuda die Heirat port mortem dann doch noch verunmöglicht wird.

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: Lisandra, la viuda joven de Mayari
18.01.2011 15:46

seizi, diese Heirat postmortem geschieht sogar auf ganz legalem Wege, unterstützt durch eben die 6 Zeugen (müssen guten Leumunds sein, also CDR oder zumindest was Anständiges) und den Arbeitgeber, der bei beiden zum Glück der selbe war, der als Institution auch noch glaubwürdiger als Zeuge auftritt. Das Datum der Heiratsurkunde liegt dann halt hinter dem Sterbedatum des Bräutigams. Für uns etwas ungewöhnlich, ja gar makaber, in Kuba legal. Ich finde diese Möglichkeit für so einen Fall sogar garnicht ganz schlecht. Könnten unsere sozialen und familienfreundlichen Regierungen mal drüber nachdenken....

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: Lisandra, la viuda joven de Mayari
18.01.2011 16:53

Zitat von Evaniuska
Für uns etwas ungewöhnlich, ja gar makaber



wieso das denn? leichentrauung gab es in D auch, wie jeder weiss, der in geschichte aufgepasst hat. und ausserdem dachte ich, du haettest den zweiten weltkrieg als kind noch miterlebt schon vergessen?

Während des Zweiten Weltkriegs wurden im Deutschen Reich Sonderregelungen im Eherecht geschaffen. So gab es die Möglichkeit einer Ferntrauung, einer Totenscheidung und einer postumen Eheschließung („Leichentrauung“).
http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsches_E...eiten_Weltkrieg

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.113
Mitglied seit: 20.09.2007

#6 RE: Lisandra, la viuda joven de Mayari
18.01.2011 17:04

Zitat von willibald
leichentrauung gab es in D auch

...und gibt es im Nachbarland Frankreich bis heute

seizi
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.230
Mitglied seit: 25.04.2007

#7 RE: Lisandra, la viuda joven de Mayari
18.01.2011 17:28

.
Man lernt doch immer wieder was Neues.

Rein vernunftsmässig, und vor allem, wenn aus der postmortalen Eheschliessung finanzielle Vorteile resultieren,
müsste es doch eigentlich ausgeschlossen sein, einen Toten heiraten zu können.

Ich dachte, im Mayari-Fall wird auf kubanische Art was gemauschelt, aber wenn das legal ist, umso besser
für die Betroffenen.

Castaneda
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.182
Mitglied seit: 20.10.2008

#8 RE: Lisandra, la viuda joven de Mayari
19.01.2011 01:04

Welch erstaunliche Parallelen. Ich habe einen Carpintero kennengelernt, der meinte vor ca. 2-3 Jahren seinen illegalen Holzlieferanten verloren zu haben, da dieser es geschafft hatte, sich betrunken von seinem eigenen Traktor überrollen zu lassen und er seit dem kein Holz mehr bekommt. Allerdings wäre das wohl doch zuweit entfernt gewesen und ich glaube nicht, das es sich um den selben Unglücksraben handelt. Soetwas scheint auf Cuba wohl häufiger zu passieren.

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.113
Mitglied seit: 20.09.2007

#9 RE: Lisandra, la viuda joven de Mayari
19.01.2011 01:19

Zitat von Evaniuska
Lisandra ist seit 3 Monaten Wittwe.

Zitat von Castaneda
vor ca. 2-3 Jahren seinen illegalen Holzlieferanten verloren
ich glaube nicht, das es sich um den selben Unglücksraben handelt.

Das könnte man wohl getrost von Pech reden, wenn ein und derselbe Unglücksrabe zweimal innerhalb von 2-3 Jahren stirbt!

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#10 RE: Lisandra, la viuda joven de Mayari
19.01.2011 01:26

Zitat von Castaneda
sich betrunken von seinem eigenen Traktor überrollen zu lassen


Das ist angesichts meist fehlender Schutzbleche nahezu vorprogrammiert, wenn man "etwas ungeschickt" absteigt und der Traktor dabei weiterrollt.

«« Chevi-Schwan
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Gerücht: 26. Juli in Mayari (Holguin), Haila und Cola Loca
Erstellt im Forum Música de Cuba von PasuEcopeta
2 24.07.2013 22:53
von PasuEcopeta • Zugriffe: 595
Schäden auf Mayari??
Erstellt im Forum Hurrikan-News von Rena
1 02.11.2012 13:48
von PasuEcopeta • Zugriffe: 721
Carta de un joven que se ha ido
Erstellt im Forum Debate de Cuba von Quimbombó
0 24.08.2012 11:18
von Quimbombó • Zugriffe: 689
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de