Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen

  • Seite 1 von 2
18.12.2010 22:53
avatar  pepito
#1 Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
neues Mitglied

Liebe Kubafreunde,

seit ein paar Jahren deklariere ich in meiner Steuererklärung die finanzielle Unterstützung meiner kubanischen Schwiegereltern, bis dato wurde mir das ohne Rückfragen anerkannt.
Dieses Jahr aber kam ein Schreiben vom Finanzamt zurück, mit der Bitte, eine in Spanisch verfasste Deklaration der finanziellen Verhältnisse meiner Schwiegereltern auszufüllen und diese von behörlicher Seite zu bestätigen.

Ich habe beim Finanzamt angerufen und darauf verwiesen das meine Schwiegereltern bereits über 70 alt sind, also längst Rentner sind und das aufgrund des Kommunismus in Kuba die Deklaration kaum anwendbar ist, außerdem hätte ich Schwierigkeiten die Deklaration innerhalb von 4 Wochen zurückzusenden, da wir die nächsten Monate nicht nach Kuba reisen, die Post nach Kuba unsicher ist und eine behördliche Bestätigung eine kaum abschätzbare Zeit benötigt.
Die Dame vom Finanzamt aber bleib ebenso hart wie unbeeindruckt und meinte, sie könnten bei mir keine Ausnahme machen, na ja, ein bißchen Fristverlängerung würde sie mir ja zugestehen, aber viel sicherlich nicht.

Habt Ihr Erfahrungen mit einer solchen Deklaration vom Finanzmant?


Vielen Dank für jedes Feedback
Pepito


 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2010 08:02 (zuletzt bearbeitet: 19.12.2010 08:05)
avatar  R.Bost
#2 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
Cubaliebhaber/in

das Formular findest du hier: https://www.formulare-bfinv.de/ffw/resou...D0&%24context=0

Die kubanischen Behörden werden wohl keine Hilfsbedürftigkeit bescheinigen.

Ich schicke immer das vom Empfänger unterschriebene Formular und beschreibe kurz die Hilfsbedürftigkeit und erkläre, das die kubanischen Behörden nicht bereit waren etwas zu bescheinigen.

So ähnlich wird das auch im Schreiben des Finanzministeriums beschrieben hier beschrieben (siehe Anhang).

r.


 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2010 08:47
#3 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
Rey/Reina del Foro

Habe mal vor Jahren bei den Cubanern nach so einem Wisch gefragt.
Sinngemäß kam die Antwort: Wir sind nicht arm, wir haben ja den Sozialismus!!
Das einzige was Du versuchen kannst, steht unter Punkt 2 "Beweislast".
Reich die Überweisungen für Deine Schwiegereltern ein. Und hoffe das die
Dame vom Amt für moderne Christenverfolgung sich erweichen lässt!!!
falko

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2010 10:15
avatar  R.Bost
#4 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
Cubaliebhaber/in

da muss sich niemand erweichen lassen.

Notfalls muss man halt Rechtsmittel einglegen.

r.


 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2010 10:47
#5 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von R.Bost
da muss sich niemand erweichen lassen.

Notfalls muss man halt Rechtsmittel einglegen.

r.



Hm, dann kommst Du wieder auf den Punkt "Beweislast"!
Und dann kannst Du wieder die "Armutsbestätigung" nicht besorgen.....
falko

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2010 14:49 (zuletzt bearbeitet: 19.12.2010 14:54)
avatar  chepina
#6 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
Forenliebhaber/in

Bei uns wurde immer nach diesen Bescheinigung gefragt. Wir machen das so, dass der CDR ein Briefchen schreibt mit dem Name meiner Eltern. Das mein vater so und so viel Rente bekommt und das meine Mutter kein Einkommen hat. Mit der Unterschrief von denen und saludos revolucionarios lassen wir den Brief übersetzen. Bis jetzt war das Finanzamt zufrieden.Wir brauchen auch ein anderen Brief von meinen Eltern. Die bestätigen, dass sie in dem Jahr so und so viel Geld von uns bekommen haben. Wir bringen jedes Jahr diesen Briefen von Kuba oder lassen per email zukommen lassen.
saludos
chepina


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2012 18:12
avatar  R.Bost
#7 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
Cubaliebhaber/in

.
so dieses Jahr hat das Finanzamt die Unterhaltszahlungen nicht anerkannt und stellt sich queer, es hat sich wohl die Rechtlage geändert.

wie sind den eure Erfahrungen in diesem Jahr ?


r.


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2012 18:53
avatar  Siggi
#8 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
super Mitglied

Wir füllen das Formular auf spanisch aus und jemand vom lokalen CDR macht einen Stempel drunter. Das macht der gute Mann für ein -zwei Dollar Trinkgeld.

Die Sachbearbeiter beim Finanzamt brauchen das Formular falls der Fall überprüft wird, denen ist es aber egal wer da unterschreibt und einen Stempel draufmacht. Mir konnte auch keiner beim Finanzamt beantworten wer in Kuba unterschreiben muss. Das mit dem CDR machen wir jetzt schon seit ca. 4 Jahren ohne Probleme.


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2012 21:04
avatar  Rudi
#9 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
neues Mitglied

Wow, das ist mir in den ganzen Jahren durchgegangen.
@ Siggi, welches Formular füllt ihr aus? Werde es sofort nachholen.

Kann oder könnte man dann auch die Kosten für eine Einladung geltend machen?

Rudi


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2012 22:08
avatar  pfloggo
#10 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Zitat von R.Bost
.
so dieses Jahr hat das Finanzamt die Unterhaltszahlungen nicht anerkannt und stellt sich queer, es hat sich wohl die Rechtlage geändert.

wie sind den eure Erfahrungen in diesem Jahr ?


r.




Wie in all den Jahren vorher wurde es anerkannt. Ich verweise immer auf die Seite des Auswärtigen Amtes.

http://www.auswaertiges-amt.de/sid_6F460...chaft_node.html

Wenn die schon bescheinigen,, dass man ihn Kuba ohne Unterstützung aus dem Ausland nicht leben kann....

Gruß

pfloggo


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2012 22:23
avatar  Pauli
#11 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von pfloggo


Wenn die schon bescheinigen,, dass man ihn Kuba ohne Unterstützung aus dem Ausland nicht leben kann....

Gruß

pfloggo




Ich habe zwar nichts davon gelesen,aber selbst wenn,
ist es doch Falsch. Es leben sehr viele Familien in
Kuba ohne "stütze" aus dem Ausland,zwar schlecht aber sie
schlagen sich durch.


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2012 22:35
#12 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Pauli
Ich habe zwar nichts davon gelesen,


Lesehilfe:

Die Preise für den Großteil der Grundbedürfnisse liegen für den überwiegenden Teil der Bevölkerung deutlich über dem eigenen Gehalt

und was sagt Raúl dazu?

"Wir sind uns ebenfalls dessen bewusst, dass inmitten der extremen objektiven Schwierigkeiten, denen wir begegnen müssen, das Arbeitsentgelt ganz offensichtlich noch unzureichend, um alle Bedürfnisse zu befriedigen"

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2012 22:49
avatar  Pauli
#13 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von ElHombreBlanco

Zitat von Pauli
Ich habe zwar nichts davon gelesen,


Lesehilfe:

Die Preise für den Großteil der Grundbedürfnisse liegen für den überwiegenden Teil der Bevölkerung deutlich über dem eigenen Gehalt





Also bedeutet dies,da ja in Kuba nur sehr wenige Menschen
verhungern,bekommen sie alle "stütze" aus dem Ausland.
Denn sonst könnten sie ja nicht leben. ( Laut Auswärtiges-amt)


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2012 22:56 (zuletzt bearbeitet: 15.05.2012 22:58)
#14 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Pauli
da ja in Kuba nur sehr wenige Menschen verhungern


Zwischen "nicht verhungern" und "Grundbedürfnisse erfüllen" ist glaub ich noch ein größerer Abstand. Dazwischen gibt es beispielsweise nur eine Mahlzeit am Tag und Abends ein Glas Zuckerwasser, um zum Einschlafen das Hungergefühl zu unterdrücken. Auch in den Favelas Brasiliens oder Slums in Bombay verhungern eher weniger Menschen. Und dass jeder Kubaner ohne Devisenzugang, der versucht, seine Grundbedürfnisse zu erfüllen, mit einem Bein im Knast steht, weil diese nur auf dem informellen Sektor erfüllt werden können, solltest du als Kubakenner eigentlich wissen.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2012 23:04 (zuletzt bearbeitet: 15.05.2012 23:13)
avatar  Pauli
#15 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
Rey/Reina del Foro

Und trotzdem ist dieser Satz : dass man ihn Kuba ohne Unterstützung aus dem Ausland nicht leben kann....


Falsch

#

Aber ich seh schon ,für die nächste Steuererklärung,
bekommt "meine" Steuerberaterin mehr arbeit.
Alles wird abgesetzt, Kind , Familie, Haus, Flüge, ec.
da kommt bestimmt was zusammen.


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2012 08:56
avatar  chulo
#16 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
Forums-Senator/in

Zitat

Wow, das ist mir in den ganzen Jahren durchgegangen.
@ Siggi, welches Formular füllt ihr aus? Werde es sofort nachholen.

Kann oder könnte man dann auch die Kosten für eine Einladung geltend machen?

Rudi




Kannst Du absetzen für den Teil des Geldes, das Du nachweislich nach Kuba schickst.


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2012 09:01
avatar  ( gelöscht )
#17 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
( gelöscht )

Zitat von Siggi
Wir füllen das Formular auf spanisch aus und jemand vom lokalen CDR macht einen Stempel drunter. Das macht der gute Mann für ein -zwei Dollar Trinkgeld.

Die Sachbearbeiter beim Finanzamt brauchen das Formular falls der Fall überprüft wird, denen ist es aber egal wer da unterschreibt und einen Stempel draufmacht. Mir konnte auch keiner beim Finanzamt beantworten wer in Kuba unterschreiben muss. Das mit dem CDR machen wir jetzt schon seit ca. 4 Jahren ohne Probleme.




Super dann werde ich jetzt gleich naechste Woche 1000 Euro an meine Jinitera Favorita
ueberweisen so als Anzahlung fuer anstehende Dienstleistungen Stempel vom CDR und wenn sein muss noch
mehr bekommt sie locker und ich setze das von der Steuer ab.

Gefaellt mir


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2012 10:39
#18 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
Rey/Reina del Foro

Die Schwiegermutter läßt sich in jedem Fall von der Steuer absetzen. Als "außergewöhnliche Belastung".


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2012 10:41
avatar  ( gelöscht )
#19 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
( gelöscht )

Zitat von el loco alemán
Die Schwiegermutter läßt sich in jedem Fall von der Steuer absetzen. Als "außergewöhnliche Belastung".



Und die Jinitera mit Werbungskosten


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2012 11:41
#20 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Zitat von Español

Zitat von el loco alemán
Die Schwiegermutter läßt sich in jedem Fall von der Steuer absetzen. Als "außergewöhnliche Belastung".



Und die Jinitera mit Werbungskosten



Nö, die Jinitera werden nur als Sonderausgaben anerkannt.


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2012 12:00 (zuletzt bearbeitet: 16.05.2012 12:01)
#21 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
Forums-Senator/in

Übrigens ändert sich ab 2012 die Ländergruppeneinteilung von Kuba, d.h. der maximal anzusetzende Betrag verdoppelt sich!

Berücksichtigung ausländischer Verhältnisse; Ländergruppeneinteilung ab 1. Januar 2012


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2012 12:17
avatar  ( gelöscht )
#22 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
( gelöscht )

Zitat von Quimbombó
Übrigens ändert sich ab 2012 die Ländergruppeneinteilung von Kuba, d.h. der maximal anzusetzende Betrag verdoppelt sich!

Berücksichtigung ausländischer Verhältnisse; Ländergruppeneinteilung ab 1. Januar 2012




Cono, 2000 Euros a ver si aguanto


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2012 22:00
avatar  Siggi
#23 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
super Mitglied

Man kann naürlich nur nahe Angehörige zunterstützen wie Schwiegermutter, außerdem muss das Geld regelmäßig überwiesen werden und nicht einmal im Jahr 1000 Teuro. Nachweis mit Kontoauszug.


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2012 22:07
avatar  ( gelöscht )
#24 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
( gelöscht )

Lohnt sich denn der Aufwand gegenüber der Steuerersparnis? Also ich meine damit den Aufwand mit der Bestätigung von A-Z zu rennen um einen dusseligen Stempel und eine Unterschrift zu ergattern und dafür vielleicht 2-3 Tage Urlaub zu verplempern. Ein Preis-Ersparnis-Beispiel wäre da mal hilfreich.


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2012 22:08
avatar  Siggi
#25 RE: Steuererklärung - Unterstützung bedürftiger Personen
avatar
super Mitglied

@ chulo:
Anbei der aktuelle link zum BMF und den Formularen:

https://www.formulare-bfinv.de/ffw/form/...do?%24context=0


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 2 « Seite 1 2 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!