Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 1.897 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
TinaHolguin
Offline PM schicken
neues Mitglied

Beiträge: 13
Mitglied seit: 08.03.2010

beklaut in Havanna
21.11.2010 14:26

Hallo,
wollte hier mal meine Geschichte einstellen, wie ich vor 2 Wochen in Havanna beklaut worden bin. Wir aßen im Restaurant La Roca im Stadtteil Vedado zu Abend, im Restaurant war nicht viel los, vielleicht gerademal 5 Tische besetzt. Mein Mann hat seinen Rucksack zwischen seinem Bein und dem Stuhlbein gehabt, hinter ihm war die Bühne auf der kein Programm stattfand und auch keiner mehr vorbeilaufen konnte. Ich saß ihm gegenüber und hatte immer 100 % ige Sicht auf das was hinter ihm vorgegangen ist, insgesamt saßen wir zu viert mit 2 Freunden am Tisch. Im Nachhinein kann ich sagen, dass lediglich die Kellner ausschließlich das Essen und die Getränke neben meinem Mann serviert hatten, es wäre auch eine andere Servierposition möglich gewesen. Als wir bezahlen wollten hat mein Mann festgestellt, dass der Rucksack weg ist mit Pässen, Geld, Kreditkarten und Foto. So, echt blöd passiert, weil wir normalerweise nie alles zusammen in der Tasche hatten, war eine Ausnahme die natürlich ausgerechnet an diesem Abend gleich bestraft worden ist. Wir hatten kein Handy dabei und haben die anderen Gäste gefragt, ob jemand ein Telefon hat, damit wir die Polizei anrufen können. Niemand ist drauf eingegangen, die Kellner waren auch alles andere als hilfsbereit. Unsere Freundin ist raus auf die Straße gerannt und hat irgendjemand erwischt der ein Telefon hatte um endlich mal die Polizei anzurufen, es waren seither bestimmt schon mehr als 15 Minuten vergangen. Während wir auf die Polizei gewartet haben, haben wir selbstständig angefangen das Restaurant zu durchsuchen. Als ich begonnen hatte unseren Nachbartisch abzuchecken, der mit anderen Gästen besetzt war, hatten diese natürlich einen Aufstand gebaut, warum ich sie verdächtige und unter ihrem Tisch suche. Daraufhin bekam ich dann aufeinmal auch ein Telefon angeboten, mit diesem ich dann bei der Botschaft angerufen habe was jetzt ohne Pässe zu tun sei. Auf die Nachfrage, warum sie mir nicht schon eher ein Telefon gegeben haben, erhielt ich die Antwort, dass die Kubaner Angst vor der Polizei haben. Die Polizei ist gekommen und hat uns aufs Revier mitgenommen, 6 Stunden haben wir auf der Polizeistation verbracht, alles andere als erfreulich natürlich, ganz zu schweigen von den seltsamen Ermittlungsmethoden die da an den Tag gelegt worden sind: alles 10 x erzählen, Verbrecherfotos ankucken, anhand einer Telefonnummer die in den Polizeicomputer eingegeben wurde alle Daten und Fakten von dem Gast am Nebentisch zu sehen, der mir freundlicherweise noch seine Telefonnummer gegeben hat, usw. mir wurde teilweise schon etwas mulmig, vorallem als mich dann die beiden Fidel-Brücer mit Hr. Chavez vom Bildschirmschoner angelächelt haben... Mit einem Lada der mit 7 Personen besetzt war, ging es dann um halb 4 in der Früh nocheinmal zum Restaurant, wo die Situation nachgestellt wurde, die Polizei meinte, dass es eigentlich unbegreiflich ist, wie die Tasche weggekommen ist. Parallel wurden auch die Kellner verhört, diese hatten sich dann auf eine mysteriöse Frau geeinigt, die angeblich im Restaurant war, die aber definitiv keiner von uns gesehen hat. Das ganze war also absolut seltsam. Am nächsten Tag mussten wir dann zur Botschaft, die uns aber keine Hilfe zwecks finanzieller Mittel anbieten konnte, also mussten wir unsere Angehörigen bitten uns über das auswärtige Amt Geld zu senden, blöderweise war das Wochenende dazwischen, es war ja dann schon Freitag Morgen und wir mussten bis Montag früh warten um wieder an Geld zu kommen. Glücklicherweise war die casa schon bezahlt, sonst hätte es dort evtl. auch Probleme gegeben. Das ist jetzt nur ein wirklich ganz kleiner Ausschnitt ohne alle Details dieser wahnsinnigen Situation die sich leider noch mal bei der Ausreise mit den vorläufigen Pässen aufgeschaukelt hat. Mir ist klar, dass soetwas überall auf der Welt passieren kann, natürlich ebenso bei uns in Deutschland, aber die Tatsache erstmal ohne Identität und Geld in einem fremden Land mit einer solcher Regierungsform zu sein war für mich sehr beängstigend. Ich hoffe, dass mir das nie wieder passiert!

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 14:43

Im Nachhinein kann ich sagen, dass lediglich die Kellner ausschließlich das Essen und die Getränke neben meinem Mann serviert hatten
------
Wenn du dir da sicher bist, liegt es wohl auf der Hand.
Obwohl ich mich selbst mit einer derartigen Schuldzuweisung schon böse blamiert habe.
Jedoch keine Sorge, dir wird dies nicht wieder passieren. In Zukunft wirst Du besser/anders auf Deine Sachen aufpassen. Dumm gelaufen, jedoch bist Du offensichtlich wieder gut nach D heimgekehrt und das ist wohl das was zählt.
Wie habt Ihr die Situation, kein Geld,keine Papiere gelöst?

Montishe
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.361
Mitglied seit: 12.10.2010

#3 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 15:19

Ich muß mal positiv über die Deutsche Botschaft schreiben. Im Frühjahr wurde ich in Havanna ausgeraubt. Handy, Canonfoto, Pass und Visa,Mietwagenpapiere weg. Selbst Schuld!!
Eine Stunde später hatte ich am Sonntag einen prov.Pass.Und es wurde gefragt ob ich noch Geld habe. im Zweifel wäre ein Kredit möglich gewesen.
Der eigentliche Streß war nur mit der Mietwagenfirma, die trotz Anzeige 100 CUC von mir gefragt haben.(kein Mietvertrag mehr).
Die Ausreise mit der Anzeige beim Zoll war sehr korrekt (fehlendes Visa )ohne Zusatzkosten.
Ich bin im laufe der Jahre in verschiedenen Ländern schon oft beklaut worden. Aber ich habe immer mein Geld und Pass und Kreditkarten getrennt. Meist bin ich nur mit einer Kopie vom Pass unterwegs.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#4 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 16:00

Zitat von Montishe
Im Frühjahr wurde ich in Havanna ausgeraubt.

Also ein richtiger Raubüberfall? Nicht bloß beklaut? Kannst du bitte paar mehr Einzelheiten, Ort und Zeit angeben oder ist dir das peinlich?

Was den Fall von Tina anbelangt. Ich hätte die Bühne mal genauer untersuchen lassen. Vielleicht konnte von dort aus jemand ungesehen zugreifen? Der Kellner könnte höchstens mit dem Fuß dabei Hilfestellung geleistet haben. Seine Hände waren doch bestimmt immer in Sichtweite der Gäste. Anders ist es nicht erklärbar, daß ein Rucksack unter einem besetzten Vierertisch geklaut werden könnte.

Geändert hätte es zwar nichts, es sei denn unter dem Druck der Polizei hätte jemand den Rucksack unauffällig wieder irgendwo "gefunden".

Montishe
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.361
Mitglied seit: 12.10.2010

#5 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 18:14

Ich habe drei junge Typen in Havanna 1.Mai. 2010 im Auto mitgenommen.Vielmehr erst einen ,der fragt ob seine Kumpels die ein Stück weiter standen auch mit dürften.Erst entspannter Smalltalk. Dann haben Die mich zum Anhalten gebeten .Pippi machen ? . Von hinten mit den Autogurt fixiert der Beifahrer hat den Kofferraum geöffnet und meine Laptoptasche eingepackt. Und dann ab durch die Büsche. Gegenwehr wäre hier nicht wirklich Sinnvoll gewesen. Seit diesen Ereignis kommt kein Kubaner am Straßenrand mehr in mein Auto.Echt Schade war immer ohne Probleme und ich hab gern geholfen. Den Laptop hatte ich zum Glücke vorher meiner Frau schon überlassen. War so nur 300€ Schaden.

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#6 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 18:29

ich nehm grundsätzlich nur eine weibliche Person mit, oder Frau mit Kind - mehr paßt sowieso nicht herein - mehrere fremde Männer?! Würd ich ja nicht mal in D machen!

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

Pincheira
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 310
Mitglied seit: 02.01.2006

#7 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 18:41

Zitat

Ich hätte die Bühne mal genauer untersuchen lassen. Vielleicht konnte von dort aus jemand ungesehen zugreifen?

das sehe ich genau so!
Das kann nur irgendwie so prepariert sein, daß man da unbemerkt zugreifen kann. Die Kellner stecken da mit unter der Decke, evtl. ablenken der Gäste beim bedienen usw.

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.698
Mitglied seit: 09.05.2006

#8 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 19:47

Deswegen Tipp an alle :

Reisepass,Führerschein und Heiratsurkunde immer als Kopie
dabei haben . Die Orginale im Hotel,Casa .ec. genauso mit
den Kreditkarten,nur zum Geldholen dabei haben !
Wenn man das beherzigt , bleibt einem sowas wie es Tina Holguin passiert ist
erspart.

Gruss Pauli

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 19:51

La Roca im Stadtteil Vedado - nun, dann wissen wir hier im Forum jetzt, wo man nicht mehr Essen geht. Ich bin auch der Meinung, dass jemand unter die Bühne gekrochen sein muss. Der Kellner kann sich nicht gebückt haben, um die Tasche wegzunehmen bzw. gar mit der Tasche in der Hand vom Tisch weglaufen.

Ein Spass wäre es jetzt mit 3-4 Mann in dieses La Roca zu gehen, es gnau so zu machen wir Ihr, mit einer "Fake"-Tasche. Sobald sich diese selbständig macht, links und rechts, evtl. hinten die Bühne besetzen und schauen, wer da unten hervorgekrochen kommt.

Ich gehe grundsätzlich übrigens ohne Reisepass aus dem Haus. Nichtmal eine Kopie führ ich mit (im Dorf brauch ich nichts und mit dem Auto hab ich den Führerschein sowie den Mietwagenvertrag dabei. Geld nur das Nötigste mit etwas Reserve, Kreditkarte maximal eine von zweien. Flugtickets haben ausserhalb der casa auch nix verloren.

Anhalter: Keine Männer, maximal wenn es nur ein Mann ist und dieser in Begleitung einer Frau reist. Und auch nur dann, wenn ich nicht alleine im Auto bin. Stoppen tu ich nur dort, wo viele Leute stehen. Irgend eine einsame Gestalt am Strassenrand lass ich stehen.

2 Ratschläge von einem befreundeten caballito:

- Versperrt einen Gegenstand die Strasse (Baum, grosser Ast, grosser Stein), sofort Fenster zu und Auto verriegeln, stop und rückwärts mehrer hundert Meter zurück, danach erst wenden und Polizei informieren. Oft werden ausserorts in dunklen und eher abgelegenen oder einsamen Ecken derartige Fallen bewusst gebaut, im Graben lauern 3-4 Typen.

- Steht eine muchacha alleine, pampa, weit und breit kein Mensch - nicht anhalten. Auch hier kam es vor, dass dann 3-4 Typen aus dem Strassengraben gestüzt kommen.

Manchmal hab ich übrigens einen Pfefferspray in der Ablage Fahrertür linker Hand.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#10 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 19:55

Zitat von Pauli
Deswegen Tipp an alle :

Reisepass,Führerschein und Heiratsurkunde immer als Kopie
dabei haben . Die Orginale im Hotel,Casa .ec. genauso mit
den Kreditkarten,nur zum Geldholen dabei haben !


Das werden die meisten wohl auch so beherzigen. Wer aber auf Anreise ist oder seinen Urlaub wie ein Wanderzirkus von Ort zu Ort durchs Land ziehend verbringt, der kommt nicht umhin, seinen ganzen Kram nahezu täglich bei sich zu haben.

Nur die wenigsten machen es so wie ich es empfehle und auch selber bevorzuge. Keine komplette Rundreise, sondern immer eine feste Basis als Bunker für Dokumente und Geld zu haben. Von dort aus kann man dann sorglos auch Mehrtagesausflüge in alle Richtungen machen. Zur Basis zurück kommt man immer irgendwie und kann die evtl. abhanden gekommene (oder ausgetrunkene) Kasse einfach wieder auffüllen.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#11 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 19:59

Zitat von Evaniuska

La Roca im Stadtteil Vedado - nun, dann wissen wir hier im Forum jetzt, wo man nicht mehr Essen geht. Ich bin auch der Meinung, dass jemand unter die Bühne gekrochen sein muss. Der Kellner kann sich nicht gebückt haben, um die Tasche wegzunehmen bzw. gar mit der Tasche in der Hand vom Tisch weglaufen.

Ein Spass wäre es jetzt mit 3-4 Mann in dieses La Roca zu gehen, es gnau so zu machen wir Ihr, mit einer "Fake"-Tasche. Sobald sich diese selbständig macht, links und rechts, evtl. hinten die Bühne besetzen und schauen, wer da unten hervorgekrochen kommt.


Noch besser. Eine kleine Reißleine anbringen die 10 Sekunden danach eine Sirene losheulen läßt. Dann brauchst nicht erst zu suchen.

Während 3 den Knüppel zücken und den Dieb kasteien ruft der vierte dann die Bullen.

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.698
Mitglied seit: 09.05.2006

#12 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 20:04

Zitat von el loco alemán

Zitat von Pauli
Deswegen Tipp an alle :

Reisepass,Führerschein und Heiratsurkunde immer als Kopie
dabei haben . Die Orginale im Hotel,Casa .ec. genauso mit
den Kreditkarten,nur zum Geldholen dabei haben !


Das werden die meisten wohl auch so beherzigen. Wer aber auf Anreise ist oder seinen Urlaub wie ein Wanderzirkus von Ort zu Ort durchs Land ziehend verbringt, der kommt nicht umhin, seinen ganzen Kram nahezu täglich bei sich zu haben.

Nur die wenigsten machen es so wie ich es empfehle und auch selber bevorzuge. Keine komplette Rundreise, sondern immer eine feste Basis als Bunker für Dokumente und Geld zu haben. Von dort aus kann man dann sorglos auch Mehrtagesausflüge in alle Richtungen machen. Zur Basis zurück kommt man immer irgendwie und kann die evtl. abhanden gekommene (oder ausgetrunkene) Kasse einfach wieder auffüllen.





ELA , ist mir klar die alten Hasen wissen wie es geht .
Aber wir haben hier auch viele Neulinge,denen galt besonders
mein Tipp . Außerdem ist es sehr lästig den Pass mitzunehmen
weil er normalerweise nicht in die Geldbörse passt . Wenn man
aber zz. in einem Supermarkt mit 20CUC ( oder mehr ) bezahlt
verlangt die Verkäuferin den Ausweis ( Kopie )

Gruss Pauli

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 20:08

Zitat

Noch besser. Eine kleine Reißleine anbringen die 10 Sekunden danach eine Sirene losheulen läßt. Dann brauchst nicht erst zu suchen



gibts im guten fahrradhandel!!
und noch nichtmal teuer.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#14 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 20:10

Zitat von Pauli
Außerdem ist es sehr lästig den Pass mitzunehmen
weil er normalerweise nicht in die Geldbörse passt . Wenn man
aber zz. in einem Supermarkt mit 20CUC ( oder mehr ) bezahlt
verlangt die Verkäuferin den Ausweis ( Kopie )

Gruss Pauli


Genau so. Farbkopie Vorder- und Rückseite ca. 50% verkleinert, zusammengeklebt und laminiert passt in die Geldbörse genauso wie in jede Hosentasche. Sieht dann so aus wie der (nunmehr alte) Personalausweis. Hab damit sogar schon mal Geld abgehoben.

Und das Original liegt da wo es während des gesamten Urlaubs hingehört: In der Basis im Tresor bei den Flugtickets und der Reservekreditkarte.

Meine Geschäftsidee wäre kleine Tresorschrankfächer am Flughafen zu vermieten. Dann könnten nicht nur Rundreisende gleich von Anfang an sorglos durchs Land ziehen.

sonita
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 235
Mitglied seit: 19.02.2010

#15 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 20:27

@ela.
Hast du mit der Kopie in Cuba oder in D´land Geld abgehoben?

Montishe
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.361
Mitglied seit: 12.10.2010

#16 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 20:31

[quote="San_German"]ich nehm grundsätzlich nur eine weibliche Person mit, oder Frau mit Kind - mehr paßt sowieso nicht herein - mehrere fremde Männer?! Würd ich ja nicht mal in D machen!




Das mache ich normal auch nicht. Ist irgendwie blöd gelaufen. Ich denke das war denen auch nicht arrangiert sonder die Gunst der Minute. Denn eine Absprache habe ich nichts bemerkt.Die relative Sicherheit macht halt Sorglos. Kommt nicht mehr vor ich lasse jetzt wirklich Jede/Jeden stehen!

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#17 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 22:19

Zitat von sonita
@ela.
Hast du mit der Kopie in Cuba oder in D´land Geld abgehoben?


In Kuba selbstverständlich. Sorry, war nicht abgehoben, sondern nur umgetauscht. Außer bei den Cadecas wollen die dazu nämlich in jeder Bank unsinnigerweise immer einen Ausweis sehen. In Deutschland renne ich erstens nicht mit einer Kopie durch die Gegend und zum Geld abheben geh ich hier an den Automaten.

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.698
Mitglied seit: 09.05.2006

#18 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 22:31

Zitat von el loco alemán

Zitat von Pauli
Außerdem ist es sehr lästig den Pass mitzunehmen
weil er normalerweise nicht in die Geldbörse passt . Wenn man
aber zz. in einem Supermarkt mit 20CUC ( oder mehr ) bezahlt
verlangt die Verkäuferin den Ausweis ( Kopie )

Gruss Pauli


Genau so. Farbkopie Vorder- und Rückseite ca. 50% verkleinert, zusammengeklebt und laminiert passt in die Geldbörse genauso wie in jede Hosentasche.




@ ELA , so viel mühe hab ich mir nicht gemacht .
Einfach auf einen Normalen Kopierer kopiert ,
schwarz - weiss . Ok in der Polizeikontrolle
fragte ein Bulle meine Frau , wieso die Heiratsurkunde
nicht im Orginal war . Aber meine Frau hat`s ihm erklärt,
und er hat`s eingesehen . Nur was mich wirklich genervt
hat ,wenn man ( wie ich ) immer mit "gross Geld " in den
Supermarkt einkaufen geht, mir taten die Verkäuferinnen
immer leid wegen dem Aufwand .

Gruss Pauli

sonita
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 235
Mitglied seit: 19.02.2010

#19 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 22:50

Zitat von el loco alemán

Zitat von sonita
@ela.
Hast du mit der Kopie in Cuba oder in D´land Geld abgehoben?


In Kuba selbstverständlich. Sorry, war nicht abgehoben, sondern nur umgetauscht. Außer bei den Cadecas wollen die dazu nämlich in jeder Bank unsinnigerweise immer einen Ausweis sehen. In Deutschland renne ich erstens nicht mit einer Kopie durch die Gegend und zum Geld abheben geh ich hier an den Automaten.




eben.
Ich hatte mal bei einer Bank in Guanabo keinen Ausweis oder eine Kopie dabei. Warum auch..dachte ich damals. Ich habe den Bänker gefragt, warum er denn den Ausweis braucht (vorher wurde ich nämlich nie danach gefragt).
Er sagte, er bräuchte die Nummer und so. Er drehte den Monitor zu mir und zeigte mir, was er eintragen müsse. Da hab ich ihm kurzer Hand mein Ausweisfoto (habe vorher mal meinen Ausweis fotografiert) in meinem Handy gezeigt, er konnte alles eintragen und ich konnte Geld wechseln.
Tip: ist heutzutage gar nicht schlecht, Ausweise und Bankkarten mit seinem Handy zu fotografieren!
Habe den Tip mal vor ein paar Jahren von einer Backpackerin bekommen.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#20 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 22:54

Zitat von Pauli
Ok in der Polizeikontrolle
fragte ein Bulle meine Frau , wieso die Heiratsurkunde
nicht im Orginal war .



Kubanische Bullen mögen es überhaupt nicht, wenn Ausländer Kopien von kubanischen Dokumenten anfertigen und diese bei Kontrollen statt des Originals vorweisen. Ein Caballito war sogar der Ansicht, dies wäre "Falsificación de documentos" als ich ihm den Mietwagenleihvertrag in nahezu perfekter Kopie zeigte.
"Man will den ja wegen der Kaution nicht verlieren."

Ich durfte deshalb zwei Stunden in einer Polizeiwache verbringen bis der Chef mich letztlich belehrte: kubanische Dokumente immer im Original, kopieren verboten, gehören dem Staat und der bestimmt das. Bei den eigenen sei es egal, Kopien ausländischer Dokumente werden bei Kontrollen erstmal grundsätzlich akzeptiert.

Dann ließ er mich laufen, nicht ohne vorher noch zu überprüfen, ob ich wirklich in der von mir angegebenen registrierten Casa wohne.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#21 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 23:01

Zitat von sonita
Tip: ist heutzutage gar nicht schlecht, Ausweise und Bankkarten mit seinem Handy zu fotografieren! Habe den Tip mal vor ein paar Jahren von einer Backpackerin bekommen.


Zusatztip vom Reiseleiter. Diese Bilder zusätzlich auf den eigenen E-Mail oder anderen Server hochladen. Telefon kann ja auch geklaut werden. Dann hat man immer noch von jedem Internetplatz aus Zugriff auf seine Kopien.

sonita
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 235
Mitglied seit: 19.02.2010

#22 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 23:10

Zitat von el loco alemán

Zitat von sonita
Tip: ist heutzutage gar nicht schlecht, Ausweise und Bankkarten mit seinem Handy zu fotografieren! Habe den Tip mal vor ein paar Jahren von einer Backpackerin bekommen.


Zusatztip vom Reiseleiter. Diese Bilder zusätzlich auf den eigenen E-Mail oder anderen Server hochladen. Telefon kann ja auch geklaut werden. Dann hat man immer noch von jedem Internetplatz aus Zugriff auf seine Kopien.




Stimmt. Der Zusatztip war damals auch dabei.

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.698
Mitglied seit: 09.05.2006

#23 RE: beklaut in Havanna
21.11.2010 23:11

Zitat von el loco alemán

Zitat von Pauli
Ok in der Polizeikontrolle
fragte ein Bulle meine Frau , wieso die Heiratsurkunde
nicht im Orginal war .



Kubanische Bullen mögen es überhaupt nicht, wenn Ausländer Kopien von kubanischen Dokumenten anfertigen und diese bei Kontrollen statt des Originals vorweisen. Ein Caballito war sogar der Ansicht, dies wäre "Falsificación de documentos" als ich ihm den Mietwagenleihvertrag in nahezu perfekter Kopie zeigte.
"Man will den ja wegen der Kaution nicht verlieren."

Ich durfte deshalb zwei Stunden in einer Polizeiwache verbringen bis der Chef mich letztlich belehrte: kubanische Dokumente immer im Original, kopieren verboten, gehören dem Staat und der bestimmt das. Bei den eigenen sei es egal, Kopien ausländischer Dokumente werden bei Kontrollen erstmal grundsätzlich akzeptiert.

Dann ließ er mich laufen, nicht ohne vorher noch zu überprüfen, ob ich wirklich in der von mir angegebenen registrierten Casa wohne.





Stimmt ELA , aber ob sie es mögen oder nicht , ich ( wir ) werden nicht das
Orginaldokument überall mitschleppen . In Baracoa haben sie meine Frau ( im Jahr 2009 )
drei Stunden lang festgehalten weil sie der Ansicht waren das Dokument sei nicht echt
Aber die allermeisten Polizisten sehen es ein ,daß man bei den vielen Kontrollen nicht das
Orginal vorzeigt ( dann wäre es nach einem Jahr nicht mehr vorzeigbar ) Kommt immer sehr auf
den Bullen an , auf der Autopista Punto Control , er sah nur den Deutschen Reisepass und den
Pass von meiner Frau , nicht aufgeschlagen , nur von aussen und wir konnten weiter fahren .

Gruss Pauli

nico_030
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.376
Mitglied seit: 26.11.2003

#24 RE: beklaut in Havanna
22.11.2010 10:30

Hi@all!
Statt der Passkopie habe ich in Kuba meinen Perso dabei. Sollte der weg sein
ist die Ausreise nicht gefährdet. Den orginalen Pass benötige ich eigentlich nur bei der Bank, bei
der Immi und natürlich am Airport. In D habe ich ausserdem immer noch einen
Zweitpass, den ich mit dann Welteit per UPS/DHL nachsenden lassen kann.
Dieser wird vom Bürgeramt problemlos ausgestellt wenn man Reiseabsichten
nach Israel und dann nach Syrien o. Sudan bekundet. Allerdings ist der Zweite
nur 5 Jahre gültig. Ansonsten wichtigster Tip alle Dokumente scannen und an sich
selbst emailen.
Nie größere Bargeldsummen, auch nicht im Hotel, und auch hier das Geld an mehreren
Punkten verstecken (z.B.Geldgürtel, verschiedene Kleidungsstücke usw.)
Bei mehr als einer Kreditkarte auch an unterschiedlichen Stellen deponieren.
Das Hotelzimmer(auch die mickrigen Zimmersafes)/ die Casa Partikular sind immer als
klaugefährdet einzuschätzen, besonders wenn "Besuch" dabei ist.
jörg

¡PATRIA O MUERTE!

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Fragen zu Havanna
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Comandante
12 05.03.2015 03:12
von Klaus Schmitz • Zugriffe: 2190
Salsafestival Havanna oder Santiago
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von gimik83
8 24.04.2014 14:57
von danuta • Zugriffe: 1238
Hotel Deauville Havanna Malecon alle Lifte DEFEKT
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von mhoe61
32 09.02.2014 13:07
von Desesperado • Zugriffe: 2128
Auf Rückflug beklaut
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Tina
50 07.06.2005 22:45
von ich • Zugriffe: 1005
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de