Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 106 Antworten
und wurde 5.843 mal aufgerufen
 Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
mariposa1
Offline PM schicken
Mitglied

Beiträge: 69
Mitglied seit: 08.01.2005

A2-Visa oder Touristenkarte
12.07.2010 09:19

Wir fahren zur Familie meines geschiedenen Mannes. Benötigt mein Sohn (deutscher Pass) eine Touristenkarte oder ein A2-Visa?

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
12.07.2010 09:26

Ich verstehe die Frage nicht. Da Dein Sohn nicht die kubanische Staatsbürgerschaft besitzt und dort nächtigen will, braucht er klar ein A2-Visum. Du übrigens auch. Streng genommen kann dir das A2 übrigens verweigert werden, da Du nicht (mehr) zur Familie gehörst. Deinem Sohn ebenfalls, sollte der Kubaner nicht der Papa des Buben sein.

Einreisen könnt Ihr übrigens mit der Touristenkarte, nur dann umgehend zur örtlichen Immigación und umschreiben lassen oder Ihr lasst Euch das A2 gleich hier in den Pass kleben. Auch dann gilt aber: Man hat sich umgehend bei der örtlichen Immigración zu melden.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
12.07.2010 10:25

Zitat von Evaniuska
Streng genommen kann dir das A2 übrigens verweigert werden, da Du nicht (mehr) zur Familie gehörst. Deinem Sohn ebenfalls, sollte der Kubaner nicht der Papa des Buben sein.



wenn wir aber mal wohlwollend unterstellen, dass der sohn der gemeinsame sohn ist, dann faehrt dieser sohn mit seiner mama zu den grosseltern. die grosseltern sind familie des sohnes - scheidung hin, scheidung her - ergo sind auch mutter und grosseltern familie (ueber den sohn).

A2 kann natuerlich trotzdem verweigert werden, da es eben kuba ist.


Zitat von Evaniuska
..oder Ihr lasst Euch das A2 gleich hier in den Pass kleben. Auch dann gilt aber: Man hat sich umgehend bei der örtlichen Immigración zu melden.



ich weiss zwar, dass du das so zu machen pflegst. ich hab das trotzdem nie gemacht - ohne dass mir je was passiert waere.

warum machst du das eigentlich jedesmal mit der inmi? (mal davon abgesehen, dass es vielleicht irgendwo geschrieben steht)

jhonnie
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 923
Mitglied seit: 09.07.2004

#4 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
12.07.2010 10:37

Zitat von willibald

warum machst du das eigentlich jedesmal mit der inmi? (mal davon abgesehen, dass es vielleicht irgendwo geschrieben steht)



a) Augenscheinlich um Seine/Ihre Nerven zu schonen.
b) Um Seine/Ihre Familie vor Neidern zu schützen.

PS:
Wir machen das genau so, es geht bei uns sogar soweit,
dass wir in der Ankunftsnacht in einer CP nächtigen.
Alles um unsere Familie vor Repressalien zu schützen.

Gruss
Barbara y Johannes

"Die Torheit begleitet uns in allen Lebensperioden.
Wenn einer weise scheint, liegt es daran,
dass seine Torheiten seinem Alter und seinen Kräften angemessen sind."
Francois Duc de La Rochefoucauld

flicflac
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.205
Mitglied seit: 10.12.2004

#5 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
12.07.2010 11:00

Zitat von willibald

ich weiss zwar, dass du das so zu machen pflegst. ich hab das trotzdem nie gemacht - ohne dass mir je was passiert waere.
warum machst du das eigentlich jedesmal mit der inmi? (mal davon abgesehen, dass es vielleicht irgendwo geschrieben steht)



Weil es Menschen gibt,
- die im Jetzt und Hier leben und nicht aus alten Erinnerungen plaudern
- die keine Probleme bei einer IMMI Anmeldung zu befürchten haben
- denen ihre cubanische Familie nicht egal ist

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#6 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
12.07.2010 16:09

Zitat von willibald

Zitat von Evaniuska
..oder Ihr lasst Euch das A2 gleich hier in den Pass kleben. Auch dann gilt aber: Man hat sich umgehend bei der örtlichen Immigración zu melden.



ich weiss zwar, dass du das so zu machen pflegst. ich hab das trotzdem nie gemacht - ohne dass mir je was passiert waere.

warum machst du das eigentlich jedesmal mit der inmi? (mal davon abgesehen, dass es vielleicht irgendwo geschrieben steht)



Vielleicht weil er bei der Ausreise den Flieger nicht verpassen möchte, bloß wegen gesparter lumpiger 5 CUC für das "registro de estancia"?

Mirle
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 218
Mitglied seit: 04.06.2009

#7 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
27.07.2010 21:26

Auf jeden Fall zur Immigration mit Visa A2 !
Habe in 2008 bei Einreise mit Visa A2 nicht wie erforderlich die Inmi aufgesucht.
Leider habe ich einem Sclaumeier zu gehört ,ein,Besuch bei der Immigration sei nicht mehr nötig.
Bei der Ausreise hat die Immigration schon am Flughafen auf mich gewartet und direkt ab in das Büro des Chefs beordert .Dort vom Chef und Adjutant wortreiche und starke Belehrung und ich solle den Abflug vergessen,einschließlich Strafandrohung 1200 US-Dollar und Einreisesperre für längere Zeit.
Habe dort "fast" glaubhaft erklärt , die kleine Schrift nicht lesen zu können und der Chef sicher auch nicht .
Auf das kleine Einreisedokument zum Visa A2 schreibt nämlich die INMI auf der untersten freien Fläche:"Innerhalb 72 Stunden bei der Immigration registrieren lassen".

Als Amtshandlung mußte ich ein DIN A4 Blatt mit Erklärungen unterschreiben,dazu 5 Dollar Gebühr und 20 Dollar Strafe zahlen mit Quittung und der Konflikt war beendet .
Seit diesem Vorfall werde ich von jeder Kontrollperson bei der Einreise nochmals auf diese Zeile hingewiesen und es gibt auch keinen Ärger mehr.
MfG Mirle

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#8 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
28.07.2010 01:02

Kommt mir ziemlich bekannt vor, auch wenn es bei mir nach einer Viertelstunde Diskussion ohne Schriftstück und ohne Zahlung glimpflich ausging. Lag vielleicht auch mit daran, daß es meine erste Einreise mit eingeklebtem A2 war.

Selbst Jahre später als ich schon lange immer wieder mit Tourikarte einreiste und gar nicht mehr bei "meiner Familie" sondern wie meine Mitreisenden in offiziellen CP wohnte, wies man mich immer wieder auf die Meldepflicht hin und bekritzelte sogar gelegentlich die Tourikarte dementsprechend. Die Anmeldung übernahm aber dann der jeweilige Casawirt.

Einmal im Computer, immer drin. Selbst ein neuer Pass hilft da nix. Doch überlasse ich es jedem Schlaumeier das selber auszuprobieren, was passieren kann wenn man die 5 CUC und den Weg zur Immi sparen will.

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
28.07.2010 07:43

Ich kann es nur immer wieder schreiben: ohne A2 bei privat übernachten ist extrem gefährlich, nicht nur für den kubanischen Inhaber der Wohnung (1'500 CUC multa, im Wiederholungsfall kann die casa weggenommen werden).

Ist dem Yuma "Mutwilligkeit" nachzuweisen, sprich ist klar, dass dieser mit voller Absicht gegen die Meldepflicht verstossen hat, gibt es keinen Schuss vor den Bug, keine 20-Dollar-Strafe. Auch beim ersten Vergehen kann gegen den Yuma eine multa von 1'500 CUC sowie der Landesverweis (mit Einreisesperre) verhängt werden. Manche Inmigraciones mögen das lockerer sehen, darauf kann man aber nicht vertrauen. Es langt ein kleiner Personalwechsel und schon pfeifft ein anderer Wind.

Ich versteh es auch nicht. Was hindert einen dran mal kurz auf der Inmi vorbeizugehen, mit dem 5-CUC-sello im Sack, um sich einschreiben zu lassen? Bei dieser Gelegenheit kann man auch "schön Wetter" mit den Jungs machen, vielleicht ein kleines Geschenk platzieren (ohne konkrete Gegenleistung). In Kuba ist es meistens heiss. Da kann der Inmi-Mann dies doch nicht falsch auffassen, wenn man eine Tüte mit 5 Bucanero aus versehen in seinem Büro stehen lässt....

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#10 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
28.07.2010 11:31

Zitat

Da kann der Inmi-Mann dies doch nicht falsch auffassen, wenn man eine Tüte mit 5 Bucanero aus versehen in seinem Büro stehen lässt....


Wieso gerade 5 Bucanero?

Ich habs mal erlebt, dass einer seine Papiere und seinen Pass in dem ein Scheinchen lag abgab, worauf der Inmi-Mann nach Durchsicht der Papiere dieses Scheinchen mit der Bemerkung zurückgab: "Señor, se le olvidó algo?!..."

S

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
28.07.2010 12:05

Kannst auch einen kleinen "Präsentkorb" aus dem Shoppy zusammenstellen. Z. B. Deo, Seife, ne Flasche Speiseoel, etwas Schokoladiges oder caramelos, ne Büchse Bucanero, .... Wird auch sehr gern genommen.

Das mit dem Geldschein im Pass ist mir absolut zu plump. Zumal, wenn es wie hier bei der Inmigración, nur um eine Aufmerksamkeit, ein kleines Geschenk und keine tatsächliche Bestechung gehen soll. Das Einschreiben meines A2 macht er ja auch ohne vergessene Tüte und weitere "Gefälligkeiten" will ich in diesem Moment nicht.

Wieso dann überhaupt "was stehen lassen"? Nun, vielleicht überhört er dann das ein oder andere, was ihm z. B. vom chivato-Nachbarn zugetragen wird und zumindest mir ist es echt unmöglich mich 100% legal zu verhalten. Da liegt schon mal eine langosta auf dem Grill oder wird irgendwas in grösseren Mengen gekauft und anschliessend weiterverkauft (meist ohne grosse Gewinnabsichten, nur um Freunden zu hlefen, allerdings auch ohne den grossen Almosenverteiler zu spielen). Mal füllt sich der Tank der Mietrottel auf wundersame Weise aus Plastikflaschen und ganz selten kommt spät nachts im Dunkeln ein Fleischlieferant und bringt "oro rojo". Kann alles sein....

Wissen tun sie eh alles über mich, das hat man mir mehr als 1x bewiesen. Fragt sich nur, wie sie mir gesonnen sind und ob sie ihr Wissen auch gegen mich anwenden wollen.

Und wenn mal was Gröberes vorliegen sollte, nun, dann ist in der Tüte halt auch was Gröberes drin. Ein Fetzen Shoppyfleisch oder wenn man weis, wo der Inmi-Mann wohnt, fährt man ihm ein Ferkelchen vorbei....

flicflac
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.205
Mitglied seit: 10.12.2004

#12 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
28.07.2010 12:21

Diese Ausführung muß man einfach so stehen lassen und sich auf der Zunge zergehen lassenLeider gibt es aber immer wieder diese Unverbesserlichen, die sich über die Korruption aufregen.
Komischerweise oft die, die Tüten vergessen

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#13 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
28.07.2010 12:38

Zitat von Evaniuska

Wissen tun sie eh alles über mich, das hat man mir mehr als 1x bewiesen. Fragt sich nur, wie sie mir gesonnen sind und ob sie ihr Wissen auch gegen mich anwenden wollen.




deshalb will ich dort nie residente sein. man muß praktisch im untergrund agieren und ist abhängig von

der laune einiger. keine rechtssicherheit. das ist nichts für freiheitsliebende menschen.



.

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#14 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
28.07.2010 12:46

Zitat von b12
deshalb will ich dort nie residente sein. man muß praktisch im untergrund agieren und ist abhängig von

der laune einiger. keine rechtssicherheit. das ist nichts für freiheitsliebende menschen.
.


Da bewundere ich doch unser Mitglied KDL, der es im korrupten Cuba, mit den Unmengen an jineteras, chulos, chavitos, CDRlern, Parteibetonköpfen .....etc. aushält und trotzdem einen glücklichen Eindruck im Forum hinterlässt! Vermutlich sehe ich ihn nur nur durch meine rosa gefärbte Brille oder er ist einfach nicht genug freiheitsliebend?

castro
patria o muerte

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#15 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
28.07.2010 13:09

Zitat von castro
oder er ist einfach nicht genug freiheitsliebend?





er ist höchstwahrscheinlich verheiratet.




.

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
28.07.2010 13:30

Solange sich das "Illegale" in Grenzen hält, pisst Dir auch kein Einzelner ans Bein. Man muss halt nur mit Bedacht vorgehen und sollte sich nicht gerade mit dem "mata-vaca" voll frischem Rinderblut in der Hand erwischen lassen. Wegen ein paar lausigen langostas oder den 100 libra de arroz kräht kein Hahn, auch wenn der ein oder andere chavito das gern so hätte.

Nichts übertreiben und nicht zu viel Neid provozieren. Bau ich statt meiner Hütte aber eine kleine Villa hin und stell mir nen Audi A4 in den Hof, hau ich mir jeden Tag oro rojo auf den Grill und feier ein Fest nach dem anderen (ohne die Nachbarn einzuladen), dann kann es allerdings sehr schnell gehen, dass man wegen der ein oder anderen Schandtat zur Brust genommen wird.

Worst case ist, dass etwas behauptet wird, was garnicht den Tatsachen entspricht. Ich nenn das den "Stille-Post-Effekt". Was mir über Dritte, Vierte und Fünfte schon zugetragen wurde, ob es stimme, dass ich dem und jenen dies und das versprochen hätte, dios mio.

kdl, soweit ich das zu beurteilen vermag, macht diesen Punkt genau richtig. Er lebt bescheiden, eher kubanisch. Und so kommen auch keine Neider auf. Mir würde auf Dauer mein grosses Maul vielleicht etwas zum Verhängnis, und ich weis, dass dies vermutlich der einzige Satz dieses Beitrages ist, der noch so gern zitiert wird.....

Residente sein möchte ich auch nicht. Aber so 2-3 Monate am Stück mal unten leben, mit überschaubarem Budget. Wieso nicht.

Unserem baldigen residente (oder 2-Monats-Aus-und-wieder-Einreisenden?) wünsch ich so ganz nebenbei noch alles Gute zu seinem heutigen Geburstag. Bald geht's los!

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#17 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
28.07.2010 13:37

Zitat von Evaniuska


Wissen tun sie eh alles über mich, das hat man mir mehr als 1x bewiesen. Fragt sich nur, wie sie mir gesonnen sind und ob sie ihr Wissen auch gegen mich anwenden wollen.

Und wenn mal was Gröberes vorliegen sollte, nun, dann ist in der Tüte halt auch was Gröberes drin. Ein Fetzen Shoppyfleisch oder wenn man weis, wo der Inmi-Mann wohnt, fährt man ihm ein Ferkelchen vorbei....




ich komme aus dem staunen nicht mehr heraus:

du, als schweizer, haeltst das da aus?

und es ekelt dich nicht an, dieses leben da?

dem inmi mann ein ferkelchen vorbeifahren? ja, wo sind wir denn?

oder besser gefragt: wo bist DU denn?

evan, warum nimmst du das auf dich? nur weil in kuba die sonne scheint?

Mirle
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 218
Mitglied seit: 04.06.2009

#18 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
28.07.2010 13:43

Geld in den Paß oder etwas dort zusätzlich stehen lassen zeugt von Unsicherheit und bringt die Inmi auf zusätzliche Gedanken.Es reicht normale Freundlichkeit presentieren und mehr nicht.
Trotzdem gibt es einige CP-Vermieter die durch einen Anruf bei der Inmi vermeintliche Kleinigkeiten und leichtes Fehlverhalten des Reisenden etwas glatt bügeln können .Z.B.: spätere Meldung als die sog.72 Std nach Einreise .
Mirle

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#19 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
28.07.2010 13:46

willi, hier an Eides statt: Ich habe vielleicht mal nen Plasticksack mit ein paar Bucis in seinem Büro vergessen, aber ein Ferkel musste ich (zum Glück) noch nicht ausliefern. Das wär dann die Stufe 2, wenn wirklich Probleme entstehen. Ab und an wechselt auch der Orts-Inmi-Macker, dann muss man seinen Stand halt wieder neu ausloten. Ich war auch schon oft genug ohne Plasticksack auf der Inmi, is ja nicht so, dass die irgendwas erwarten, sodnern eher so, dass sie sich auch mal über ein Buci freuen. Und genau so soll es sein.

Und Schweizer bin ich auch keiner....

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
28.07.2010 13:59

Übrigens ist das ein Geben und Nehmen:

Wir hatten den PRE-Antrag für meine Frau via Botschaft hier laufen, als wir uns entschieden, einen kurzen Hüpfer zu Schwägerin zu machen. Ab zu Botschaft in Bern, um zu erfragen, wie das von Statten geht. Auskunft war, das alles kein Problem sei. Mit einem Schreiben der Botschaft und einer neuen PVE zur Wiederausreise könne man nach dem Urlaub das PRE hier auf der Botschaft abholen.

Wir also runter nach Kuba, mit dem Schreiben der botschaft in der Hand. Der Inmi-Mann hat uns bestätigt, dass wir eine neue PVE zur Wiederausreise benötigen. Also schnell 80km nach Holguin und den 150-CUC-sello gekauft und auf der Inmi abgegeben. Ein paar Tage später sind wir vorbei, um die PVE abzuholen. Nicht nur wir haben uns gewundert, sonder nach Rückkehr auch die Botschaftmitarbeiter. Meine Frau konnte plötzlich doch das in der Schweiz benatrage PRE in Holguin abholen und mit diesem ausreisen. Und unsere 150 CUC haben wir cash zurückerstattet bekommen.

Keine Ahnung, ob das was mit den Bucis, die ich im Urlaub vorher spendiert hatte, zu tun hat. Aber uns hat es gefreut. 150 CUC gespart.

Verarscht niemals die Inmi - das ist wichtig.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#21 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
28.07.2010 14:11

Zitat von Evaniuska


Und Schweizer bin ich auch keiner....



ach nein?

Zitat von Evaniuska
Beide gingen wir in etwa den selben weg, hatten in etwa ähnlich argumentiert, haben Kontakt zum Kanton und nach Bern gesucht.


Einladung für die Freundin

Zitat von Evaniuska
Gut 1 Monat vor Ablauf des Eheschliessungsvisums haben wir hier in der Schweiz geheiratet.


Einladung für die Freundin

da siehst du mal, welch falschen eindruck du manchmal, auch in anderen threads, erzeugst.

hier doch kein schwein vorbei gebracht.

da doch nicht selbst schweizer.

schon ein bisschen ominoes mit dir.

aber wenigstens die inmi weiss ja nach deinem eigenen eingestaendnis ueber dich bescheid. das ist schliesslich die hauptsache!

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#22 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
28.07.2010 14:17

Bei netter Nachbarschaft erübrigen sich solche Fragen und wenn, dann hatte yuma "problema con la máquina del carro".

Noch niemals hatten meine Freunde oder Bekannten oder Familie Probleme mit der INMI, weil ich "privat" übernachtet habe. Letzes Jahr im carnival habe ich vier Tage bei einer Freundin in Holguin geschlafen - null Probleme!

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#23 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
28.07.2010 14:25

willi - um eine kubanische Staatsangehörige einzuladen und zu diesem Zwecke die Behörden in Bern zu kontaktieren, muss man kein Schweizer sein. Ich war in Havanna schon wesentlich öfter in der CH-Botschaft als in jeder anderen sonstige Botschaft, aber es bleibt dabei: Ich nix Eidgenosse.

Jorge: Die "Nettesten" sind en la hora de la verdad manchmal die grössten chimosos. "Nett sein" hat auf Kuba viel mit "neugierig sein" zu tun. Ist doch nett, wenn der Nachbar mich fragt, wie es mir geht und was es heute Feines zu essen gab. Aber - que pinga le importa?

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#24 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
28.07.2010 15:12

Zitat von Evaniuska

Er lebt bescheiden, eher kubanisch.




da ich meine sachen bezahle mit ehrlich verdientem geld und bezahlten steuern, hab ich es nicht nötig,

kubanisch zu leben und mich unter der erde zu bewegen. es muß ein hartes schicksal sein, wenn man im

ausland leben kann, und dann kuba nehmen muß.

zu illegal:: in kuba ist alles illegal. das gehört so zum system. dadurch kann man jeden, der nicht genehm

ist, jederzeit hochgehen lassen. denn alle tun irgenwie was illegales.





.

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#25 RE: A2-Visa oder Touristenkarte
28.07.2010 15:29

b12: Hast du verstanden, was ich mit "eher kubanisch leben" meine? Offenbar nicht!

Weder ich, noch meine Familie, noch die residentes, die ich kenne, leben auf Kuba meines Wissens von unbezahlten Waren oder unehrlich verdientem Geld (Ausnahme: die beiden militär-residentes aus Havanna, aber die wurden ja des Landes verwiesen oder zumindest hinausgebeten). Deine wirre Aussage hat mit dem vorangestellten Zitat eines Beitrages von mir rein garnichts zu tun. Ganz sicher bewegt sich keiner der erwähnten Leute "unter der Erde", was auch immer Du damit ausdrücken willst.

Ich glaube selbst kdl wurde meiner Kenntnis nach nicht dazu verurteilt, auf Kuba zu leben. Er hat sich aus freien Stücken dazu entschlossen. Es muss ein hartes Schicksal sein, wenn man vom Konsumzwang schon derart gegeiselt ist, dass man einen gewissen Verzicht bereits als undenkbar betrachtet. Mir geht es auf Kuba gut und mir ginge es (mit meinem normalen Budget, was ich verglichen mit anderen Urlaubern definitiv als bescheiden betrachte) dort auch gut, wenn ich mal 3-5 Monate dort bleiben könnte und nicht zum Geld verdienen zurück nach Europa müsste.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
VISA A2
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von Mazorra
18 09.07.2008 18:14
von Pintor • Zugriffe: 1396
Visa-Verlängerung in Deutschland?
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von Cubomio
17 13.08.2005 13:34
von DiegosMama • Zugriffe: 2501
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de