Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 4.076 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3
chakaa
Offline PM schicken
erfahrenes Mitglied


Beiträge: 97
Mitglied seit: 14.01.2010

#51 RE: Korruption
28.01.2010 22:22

Zitat von la pirata
Das würde viele Seiten füllen!


kannst du mal einzwei Beispiele nennen, nach denen ich gugeln kann?

la pirata
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.210
Mitglied seit: 08.12.2008

#52 RE: Korruption
28.01.2010 22:38

Keine Lust!

Frag mal Kubanon!

Aber du solltest deine abnehmen!

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#53 RE: Korruption
29.01.2010 10:30

.
Zur Glaubwürdigkeit der Forbes - Liste:

Zitat
Forbes hatte das Vermögen Castros in seinem jährlichen Bericht über die "Vermögen von Königen, Königinnen und Diktatoren" auf 900 Millionen Dollar geschätzt. Vor einem Jahr hatte die Schätzung noch bei 550 Millionen Dollar gelegen
...
Die Schätzungen enthalten auch den Wert von Staatsunternehmen, die Castro im kommunistischen Kuba nach Annahmen von "Forbes" kontrolliert
...
Das Magazin berichtete, es habe bei seinen Schätzungen angenommen, dass ein Teil der Gewinne von Staatsunternehmen in seine Taschen fließe. Zudem wurden Gerüchte über Bankkonten in der Schweiz angeführt.

http://www.stern.de/wirtschaft/geld/fide...een-561251.html


Wie schon gesagt, dümmlicher Marketing-Gag. Wer es immer noch nicht fassen kann, lässt es halt bleiben.

S

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#54 RE: Korruption
29.01.2010 10:34

Zitat von flicflac

Zitat von Moskito

Unsinn. Die für Touristen relevanten Preise (Übernachtung, Transport, Essen) haben sich praktisch nicht erhöht. Im Gegenteil, durch den starken Euro ist Kuba heute für uns billiger als 2002. Dass Kühlschränke und Fernseher teurer geworden sind, spielt bei dieser Rechnung keine Rolle.



Man merkt, das du weder mit Leihwagen, noch in Restaurants unterwegs bist.
Sonst wüßtest du, daß das mit den 50 % schon hinkommt.


Haben sich die Preise für Leihwagen seit 2002 um 50% erhöht? , die für Restaurants jedenfalls nicht. Durch den starken Euro bezahle ich defacto sogar weniger als vor ein paar Jahren.

S

Mocoso
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.486
Mitglied seit: 27.12.2009

#55 RE: Korruption
29.01.2010 11:30

Zitat von Moskito

Haben sich die Preise für Leihwagen seit 2002 um 50% erhöht? , die für Restaurants jedenfalls nicht. Durch den starken Euro bezahle ich defacto sogar weniger als vor ein paar Jahren.



Ich würde sagen, daß sich die Preise relativ moderat (wir sprechen von 8 Jahren, und da kommt auch bei 'normaler' Inflation etwas zusammen!) erhöht haben - jeweils unterschiedlich in einigen Sparten (wie bei uns auch). Einige Preise sind sogar relativ stabil geblieben (Bier?! und einige sonstige Grundnahrungsmittel).

Leihwagen sind auf Kuba sowieso einer der größten Kostenfaktoren wenn benötigt (weil nicht engelsgeduldig (Daumen) oder mit Konditionsüberschuss (Radfahren) gesegnet).
.

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#56 RE: Korruption
29.01.2010 16:58

Zitat von Mocoso
Einige Preise sind sogar relativ stabil geblieben (Bier?! und einige sonstige Grundnahrungsmittel).

Leihwagen sind auf Kuba sowieso einer der größten Kostenfaktoren wenn benötigt (weil nicht engelsgeduldig (Daumen) oder mit Konditionsüberschuss (Radfahren) gesegnet).
.


Bier kam damals im Laden noch 60 USD-Cent pro Flasche und wurde dann erst auf 80 Cent erhöht. Wieviel in USD gerechnet kostet heute ein Flasche?

Leihwagenkosten haben sich wesentlich erhöht, in Dollar gerechnet sogar annähernd verdoppelt, rechnet man die höheren Versicherungen, Sondergebühren und gestiegene Spritpreise sowie den Schwindelkursanstieg des CUC gegenüber allen Währungen mit hinzu (die Strafsteuer bei Barumtauch von USD lassen wir mal weg).

Unser einziges Glück ist der momentan günstigere €-Kurs. Aber der ist ja leider auch schon wieder auf dem absteigenden Ast.

flicflac
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.206
Mitglied seit: 10.12.2004

#57 RE: Korruption
29.01.2010 17:21

Zitat von Moskito

Haben sich die Preise für Leihwagen seit 2002 um 50% erhöht? , die für Restaurants jedenfalls nicht.



Gut, das mit den Mietwagen kannst du nicht wissen, aber das sich die Restaurantpreise in genannter Höhe erhöht haben, sollte selbst dir bewußt geworden sein, besuchst du doch auch, oder ?

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#58 RE: Korruption
30.01.2010 12:21

Zitat von flicflac

Zitat von Moskito

Haben sich die Preise für Leihwagen seit 2002 um 50% erhöht? , die für Restaurants jedenfalls nicht.



Gut, das mit den Mietwagen kannst du nicht wissen, aber das sich die Restaurantpreise in genannter Höhe erhöht haben, sollte selbst dir bewußt geworden sein, besuchst du doch auch, oder ?


Selbst mir? Warum so abfällig? Hast du das nötig?

Nochmals in konkreten Zahlen. Bei meinem ersten Kubabesuch im Jahre 2001 kostete ein:

Essen im Restaurant (Touristenpaladar) zwischen 6-10 CUC, ein Essen im MN-Restaurant zwischen 15-25 Pesos MN. Das ist heute exakt gleich. (wobei ich jetzt Nobelrestaurants in Havanna außer acht lasse)

Transport: VIAZUL und Zug = nahezu gleiche Preise. Camion und Sammeltaxi (in MN): schätzungsweise 50% teurer. Mietwagen: Konkrete Zahlen fehlen, Roller: gleiche Preise. Flüge: ca. 20% plus

Übernachtung: Casa Particular: ca. 15-25 CUC, je nach Ort und Saison. 2009 immer noch gleicher Preis. Preiswerte Hotels gibt es ab ca. 15 CUC, Tendenz eher billiger geworden.

Shopiepreise: 2009 schätzungsweise 20-30% höher als 2001

Übernachtung, Transport und Verpflegung sind die Hauptkostenfaktoren des Touristen. Durch den starken Euro ist Kuba defacto billiger geworden. 2001 bekam man für einen Euro 85 CUC-Cent, 2009 waren es ca. 130 Cent. (!)

Ich weiß nicht, wo du dich in Kuba aufhältst, aber wenn du meine Reiseberichte gelesen hast, solltest du eigentlich wissen, dass ich in Kuba viel herumkomme und mich dabei auf ziemlich allen Ebenen des touristischen und des kubanischen Alltagslebens bewege, was einer differenzierten Beurteilung der Entwicklungen durchaus zuträglich ist...

Vielleicht entsteht der Eindruck, dass Kuba in den vergangenen Jahren unglaublich, aber mindestens um 50% teurer geworden sei, wenn man sich nur an touristischen Orten aufhält, von Dosenbier ernährt und überwiegend mit dem überteuerten Mietwagen zwischen der Casa der novia, dem Restaurant und dem Strand verkehrt...

S

Facundo
Beiträge:
Mitglied seit:

#59 RE: Korruption
30.01.2010 12:27

Zitat von Moskito

Zitat von flicflac

Zitat von Moskito

Haben sich die Preise für Leihwagen seit 2002 um 50% erhöht? , die für Restaurants jedenfalls nicht.


Gut, das mit den Mietwagen kannst du nicht wissen, aber das sich die Restaurantpreise in genannter Höhe erhöht haben, sollte selbst dir bewußt geworden sein, besuchst du doch auch, oder ?


Selbst mir? Warum so abfällig? Hast du das nötig?
Nochmals in konkreten Zahlen. Bei meinem ersten Kubabesuch im Jahre 2001 kostete ein:
Essen im Restaurant (Touristenpaladar) zwischen 6-10 CUC, ein Essen im MN-Restaurant zwischen 15-25 Pesos MN. Das ist heute exakt gleich. (wobei ich jetzt Nobelrestaurants in Havanna außer acht lasse)
Transport: VIAZUL und Zug = nahezu gleiche Preise. Camion und Sammeltaxi (in MN): schätzungsweise 50% teurer. Mietwagen: Konkrete Zahlen fehlen, Roller: gleiche Preise. Flüge: ca. 20% plus
Übernachtung: Casa Particular: ca. 15-25 CUC, je nach Ort und Saison. 2009 immer noch gleicher Preis. Preiswerte Hotels gibt es ab ca. 15 CUC, Tendenz eher billiger geworden.
Shopiepreise: 2009 schätzungsweise 20-30% höher als 2001
Übernachtung, Transport und Verpflegung sind die Hauptkostenfaktoren des Touristen. Durch den starken Euro ist Kuba defacto billiger geworden. 2001 bekam man für einen Euro 85 CUC-Cent, 2009 waren es ca. 130 Cent. (!)
Ich weiß nicht, wo du dich in Kuba aufhältst, aber wenn du meine Reiseberichte gelesen hast, solltest du eigentlich wissen, dass ich in Kuba viel herumkomme und mich dabei auf ziemlich allen Ebenen des touristischen und des kubanischen Alltagslebens bewege, was einer differenzierten Beurteilung der Entwicklungen durchaus zuträglich ist...
Vielleicht entsteht der Eindruck, dass Kuba in den vergangenen Jahren unglaublich, aber mindestens um 50% teurer geworden sei, wenn man sich nur an touristischen Orten aufhält, von Dosenbier ernährt und überwiegend mit dem überteuerten Mietwagen zwischen der Casa der novia, dem Restaurant und dem Strand verkehrt...




sehe ich genauso. aber den euro gab es doch erst ab 2002!

la pirata
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.210
Mitglied seit: 08.12.2008

#60 RE: Korruption
30.01.2010 13:43

Zitat von Facundo
sehe ich genauso


Ich auch. Selbst beim Mietwagen gibt es nicht so dramatische Unterschiede. Bereits 2000 war es im Juli in Havanna praktisch nicht möglich, ein Auto für unter 70 US$ zu bekommen. Aber der Wechselkurs war deutlich ungünstiger als heute.
Billiger war eigentlich nur Sprit - sowohl der fürs Auto als auch der in Bucanero-Dosen gefüllte.

Nordlicht
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 204
Mitglied seit: 08.12.2007

#61 RE: Korruption
06.02.2010 02:42

Moskito hat recht...

Man kann auch in München so viel und so venig ausgeben, um gut zu leben.

Habanero99
Offline PM schicken
Mitglied


Beiträge: 74
Mitglied seit: 12.01.2009

#62 RE: Korruption
09.02.2010 01:19

Zitat von chakaa

Zitat von la pirata
Welche alle hat er denn noch?




Hier steht übrigens auch was zu seinem Vermögen.




Castro antwortete auf diesen Bericht: „Wenn sie beweisen können, dass ich ein Konto im Ausland habe […] und wenn es nur einen Dollar enthält, werde ich meinen Posten freigeben.“

kubano
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 284
Mitglied seit: 06.07.2008

#63 RE: Korruption
11.02.2010 12:16

da wurde das privatvermoegen fidels auf rund 500 millionen dollar geschaetzt.

auf der Immigration in LT, habe mich da mal angemeldet wegen A2 Visum, da sieht man den Ranghöchsten öfter mal mit seinem Motorrad mit Beiwagen rumfahren u. der Beiwagen ist voll mit lecker Sachen, wo die wohl herkommen ; ein Spezel der fast schon dort wohnt, sieht ihn öfter, er wohnt um die Ecke von dem - was auch immer für einen Rang der hat; da liegen Sachen drin, von Turis zum Teil mitgebracht, um ihn in seiner Entscheidung für dies oder jenes in die gewünschte Richtung zu steuern ; Aber wehe ein normaler Cubi lässt sich erwischen bei seinem "Nebenverdienst" ! sind doch alles S..e

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#64 RE: Korruption
11.02.2010 12:42

Zitat von kubano
da wurde das privatvermoegen fidels auf rund 500 millionen dollar geschaetzt.
auf der Immigration in LT, habe mich da mal angemeldet wegen A2 Visum, da sieht man den Ranghöchsten öfter mal mit seinem Motorrad mit Beiwagen rumfahren u. der Beiwagen ist voll mit lecker Sachen, wo die wohl herkommen ; ein Spezel der fast schon dort wohnt, sieht ihn öfter, er wohnt um die Ecke von dem - was auch immer für einen Rang der hat; da liegen Sachen drin, von Turis zum Teil mitgebracht, um ihn in seiner Entscheidung für dies oder jenes in die gewünschte Richtung zu steuern ; Aber wehe ein normaler Cubi lässt sich erwischen bei seinem "Nebenverdienst" ! sind doch alles S..e



Kein Wunder, dass dein Spezel vor der 'Immigration' Motorradfahrer die dort arbeiten mit lecker Sachen im Beiwagen antrifft. Wenn er jedoch - so wie er es müsste - in die Inmigración (Inmigración und Extranjería) gehen würde würde er dort auch keine Motorradfahrer sehen. Sag das deinem Spezel doch mal, da erspart er sich viel umsonst ausgegebenes Bestechungsgeld

chakaa
Offline PM schicken
erfahrenes Mitglied


Beiträge: 97
Mitglied seit: 14.01.2010

#65 RE: Korruption
11.02.2010 13:38

Zitat von Habanero99
Castro antwortete auf diesen Bericht: „Wenn sie beweisen können, dass ich ein Konto im Ausland habe […] und wenn es nur einen Dollar enthält, werde ich meinen Posten freigeben.“



vielleicht enthält es ja nur Schweizer Franken - dann hätte er ja nicht gelogen

suizo
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 820
Mitglied seit: 08.10.2009

#66 RE: Korruption
11.02.2010 13:45

Vielleicht könnte mal ein Schweizer Banker eine CD erstellen mit dem Vermögen von dem Fidel-Clan und Chavez.... Mal schauen, ob die Amis auch 2.5 Mio Euro zahlen würden....

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#67 RE: Korruption
11.02.2010 14:18

Wenn es zutrifft, müsst ihr zahlen!

Seiten 1 | 2 | 3
Brot »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Scharfes Gesetz gegen Korruption in Bolivien
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von santiaguero aleman
0 09.03.2010 08:18
von santiaguero aleman • Zugriffe: 170
Wider die Korruption
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von santiaguero aleman
23 15.08.2008 16:35
von don olafio • Zugriffe: 716
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de