Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 1.945 mal aufgerufen
 Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa
Seiten 1 | 2
dabose
Beiträge:
Mitglied seit:

PVE und Studien/Sprachvisum
22.12.2009 10:53

Hallo,
es scheint neuerdings ein Gesetz zu geben, durch welches ein Studien- und Sprachvisum einer weiteren Genehmigung der vorgesetzten Behörde der Immigracion bedarf.
Das ganze dauert dann noch einmal zusätzliche 1-2 Monate, in denen der Pass auch einbehalten wird.
Es kann doch eigentlich nicht angehen, dass man für den ganzen Prozess (1 1/2 Monate von deutscher Seite aus, mittlerweile 2-4 1/2 Monate von kubanischer Seite aus) fast ein halbes Jahr benötigt, wo der kubanische Staatsbürger nichts(!) tun kann und nur Däumchen dreht?!?
Weiß irgendwer darüber etwas Genaueres?

jan
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.604
Mitglied seit: 25.04.2004

#2 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
22.12.2009 11:44

Stellst du alle 10 Tage dieselbe Frage?
.
.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#3 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
22.12.2009 12:28

Zitat

Sprachvisum


Was ist ein Sprachvisum?

S

dabose
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
22.12.2009 12:29

Naja, kann doch sein, dass nicht jeder in dem "neue Mitglieder können sich hier vorstellen"-Thread mitliest, oder?
Ausserdem mag das durchaus interessant für diejenigen sein, die ein solches Visum beantragen wollen, und einen Eintrag dahingehend suchen.
Zusätzlich müssten in dem Fall möglicherweise auch die verschiedenen Infosparten umgeschrieben werden.

P.S. Den Begriff "Sprachvisum" habe ich hier mehrfach gefunden, auch in der Info-Sparte.

la pirata
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.210
Mitglied seit: 08.12.2008

#5 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
22.12.2009 13:38

Zitat von dabose
es scheint neuerdings ein Gesetz zu geben, durch welches ein Studien- und Sprachvisum einer weiteren Genehmigung der vorgesetzten Behörde der Immigracion bedarf.


Worauf begründet sich denn deine Annahme?

dabose
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
22.12.2009 13:42

Die Tatsache, dass meine Novia als auch ihre derzeitige Doktormutter mir dies mitgeteilt hat und die Erstere mittlerweile schon seit gut einem Monat auf die PVE bei der Immigracion wartet, und anscheinend dort kein Ende in Sicht ist.
Ich werde jetzt auch mal versuchen, mich in der kubanischen Botschaft darüber zu erkundigen, um endlich mal etwas genauere Informationen zu bekommen.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#7 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
22.12.2009 14:47

Zitat

P.S. Den Begriff "Sprachvisum" habe ich hier mehrfach gefunden, auch in der Info-Sparte


Das hat aber mit Kuba nix zu tun. Damit ist die deutsche Aufenthaltsbewilligung zum Erlernen einer Sprache gemeint, diese wird von der Ausländerbehörde in D. erteilt.
Der Kubaner reist in diesem Fall mit der normalen PVE aus.

S

dabose
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
22.12.2009 15:35

Wie dem auch sei, ich denke die Genehmigung ist die gleiche, die sie auch für ein Touristenvisum erstellen.
Ich habe jetzt die kubanische Botschaft angerufen, sie wissen nichts von einem neuen Gesetz.
Die PVE hätte auch bei ihr in der Immigracion den normalen Weg nehmen müssen, und sie sollte diese längst haben.

Meine Novia soll zur CJI und sich dort einen Anwalt nehmen, anscheinend haben die ihr bei der Immigracion ihr Mist erzählt, damit sie die PVE nicht erteilen müssen.
Mal sehen, wie es weiter geht.
Ich liebe Kuba.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#9 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
22.12.2009 15:43

Zitat von dabose

Ich habe jetzt die kubanische Botschaft angerufen, sie wissen nichts von einem neuen Gesetz.
Die PVE hätte auch bei ihr in der Immigracion den normalen Weg nehmen müssen, und sie sollte diese längst haben.

Meine Novia soll zur CJI und sich dort einen Anwalt nehmen, anscheinend haben die ihr bei der Immigracion ihr Mist erzählt,


Es gibt auch noch andere denkbare Ursachen für Verzögerungen, z.B. deine novia hats nicht richtig verstanden, oder die Inmigracion hat einen anderen Grund ihr die PVE zu verweigern, bzw. zu erschweren. Dies ist z.B. bei bei bestimmten Berufen der Fall, oder bei bestimmten Vorstrafen des Antragstellers.

S

dabose
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
22.12.2009 21:02

Ich werde sie heute Abend fragen.
Sie hat, soweit ich es weiss, keine Vorstrafen, und auch den "release" von der Universität und dem Ministerium.
Alles, nachdem mich die Person im Konsulat gefragt hat, hat sie ihren eigenen Angaben nach eingereicht. Eigenlich müsste sie die PVE somit mittlerweile haben...

dabose
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
23.12.2009 00:36

Also, sie warten anscheinend dieses Jahr mit der Ausreise von Leuten mit Universitätsabschluß, weil im nächsten Jahr möglicherweise ein Gesetz verabschiedet wird, dass diese Menschen nicht mehr herauskommen.
Ich bin mal gespannt, wie (und ob) das weitergeht.
Denn wenn Kuba sich mit seinen 11 Millionen Einwohnern wieder völlig abkapselt, können sie dort alles vergessen.


Wie gesagt, die kubanische Botschaft hat mir empfohlen, dass ich ihr sagen soll, dass sie sich einen Anwalt nimmt. Sie ist hingegen sehr skeptisch, dass dies überhaupt etwas hilft.
Was würdet ihr in dem Fall tun?

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#12 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
23.12.2009 00:56

Zitat von dabose
Also, sie warten anscheinend dieses Jahr mit der Ausreise von Leuten mit Universitätsabschluß, weil im nächsten Jahr möglicherweise ein Gesetz verabschiedet wird, dass diese Menschen nicht mehr herauskommen.
Ich bin mal gespannt, wie (und ob) das weitergeht.
Denn wenn Kuba sich mit seinen 11 Millionen Einwohnern wieder völlig abkapselt, können sie dort alles vergessen.

Andersrum kommts hin. Wenn Kuba seine ganzen Studierten wegziehen läßt und nur die "Andersbegabten" zurückbleiben, DANN können sie alles vergessen.

dabose
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
23.12.2009 01:25

Dann kannst Du die gesamte Wissenschaft in Kuba in gut 5 Jahren in der Pfeife rauchen.
Schon jetzt ist Kuba völlig hintendran.
Und das kann ich Dir als Wissenschaftler sagen.
Es ist nicht, dass die Leute dumm sind oder weniger arbeiten, die Ausbildung ist nur meilenweit von der realen Forschung entfernt.
Repression bewirkt lediglich, dass noch mehr Leute abhauen und nie wieder kommen, wenn sie die Chance dazu haben.
Und ohne jegliche wissenschaftliche Kooperation kann Kuba im akademischen Bereich bald mit Staaten wie Simbabwe konkurieren.

villacuba
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.596
Mitglied seit: 03.06.2007

#14 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
23.12.2009 01:30

Zitat von dabose
Also, sie warten anscheinend dieses Jahr mit der Ausreise von Leuten mit Universitätsabschluß, weil im nächsten Jahr möglicherweise ein Gesetz verabschiedet wird, dass diese Menschen nicht mehr herauskommen.



Was du nicht alles so von "neuen Gesetzen" hörst - wenn das tatsächlich zuträfe, wären die Einzigsten die nächstes Jahr noch in cub. Universtäten anzutreffen wären die Lehrer!


Agua salá!
-

villacuba
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.596
Mitglied seit: 03.06.2007

#15 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
23.12.2009 01:44

Zitat von dabose
Es ist nicht, dass die Leute dumm sind oder weniger arbeiten, die Ausbildung ist nur meilenweit von der realen Forschung entfernt.
Repression bewirkt lediglich, dass noch mehr Leute abhauen und nie wieder kommen, wenn sie die Chance dazu haben.
Und ohne jegliche wissenschaftliche Kooperation kann Kuba im akademischen Bereich bald mit Staaten wie Simbabwe konkurieren.




Sie werden aber dumm gemacht u Dank dem "unglaublichen finanz. Ansporn" der Regierung auch arbeitsfaul!

Und ...ehrlich gesagt, in Zeiten wie diesen wär ich lieber ein Einwohner Simbawes als von Cuba - da hätt ich wenigstens die Chance mit eisernem Willen doch was zu erreichen!

In Cuba hingegen muss der, der jahrenlang studiert um dann doch nur "von einer Hand voll Reis zu leben" sich doch mittlerweile blöd vorkommen!


Agua salá!
-

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
23.12.2009 15:19

Zitat von dabose
Wie dem auch sei, ich denke die Genehmigung ist die gleiche, die sie auch für ein Touristenvisum erstellen.
Ich habe jetzt die kubanische Botschaft angerufen, sie wissen nichts von einem neuen Gesetz.
Die PVE hätte auch bei ihr in der Immigracion den normalen Weg nehmen müssen, und sie sollte diese längst haben.

Meine Novia soll zur CJI und sich dort einen Anwalt nehmen, anscheinend haben die ihr bei der Immigracion ihr Mist erzählt, damit sie die PVE nicht erteilen müssen.
Mal sehen, wie es weiter geht.
Ich liebe Kuba.


---------------------
Eine vernünftige Empfehlung solange es um beschleunigungen von "normal, rechtmäßigen" Ausreisen geht!
Nicht als Druckmittel dem Staat gegenüber jedoch hat ein Adv. in der Regel auch ein paar Kontakte. Die Kosten kann man vernachlässigen.
Auch halte ich es für möglich das es 2010 weitere entscheidente Einschnitte bzgl. der Ausreisegenehmigungen von Cubanischer Seite gibt. Ich würde sie erstmal rausholen (wie auch immer). Verhandeln kannst Du später immer noch.
Ich stelle ein fast schon "extremes Entgegekommen" der Cubi Botschaft in Bonn fest, seit Doc. ihre befristete Aufenthaltsgenehmigung hier hat.

dabose
Beiträge:
Mitglied seit:

#17 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
23.12.2009 15:21

Ich habe das Gefühl, dass sie sie entweder "lediglich" drangsalieren wollen und meine Novia halt eine Riesenangst vor den Behörden dort hat, die ziemlich undurchsichtig sind.
Wenn sie das tatsächlich durchziehen, dann ist in ein paar Jahren tatsächlich niemand an den Unis, ich denke, man kann sich vorstellen, wie sehr meine Novia jetzt noch Lust auf Forschung in Kuba hat- sie würde mit ihren Englischkenntnissen ohnehin im Tourismus ein Vielfaches verdienen.

dabose
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
29.12.2009 09:32

So, sie hat ihre PVE dann letztlich doch bekommen.
Vielleicht hat sie mich auch ein wenig mit ihrer Panik angesteckt, aber das passiert wohl.
Wie dem auch sei, eine Frage habe ich noch: Die PVE geht jetzt für ein Jahr, wäre es für sie innerhalb des Jahres möglich- sagen wir im Sommer- nach Kuba ein- und wieder auszureisen, ohne die ganze Prozedur noch einmal über sich ergehen lassen zu müssen? Und dann erst am Ende des Jahres die PVE neu beantragen muss? Oder ist nach jeder Einreise in Kuba eine neue PVE vonnöten?

Sharky
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.571
Mitglied seit: 01.01.2002

#19 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
29.12.2009 09:51

das PVE gilt nur für eine einmalige Ausreise aus Cuba.
Übrigens, das PVE gilt nur für einen Monat und kann hier in D auf bis zu
11 Monaten und 29 Tage gegen eine "geringe" Gebühr verängert werden.

Salu2 Sharky

dabose
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
29.12.2009 14:34

Ok, danke, das war die Info, die ich haben wollte.
Das heisst, wenn sie einmal wieder zurück nach Kuba (und sei es nur für den Urlaub) geht, dann müssen wir die ganze Prozedur von vorne starten.
Was für eine Aussicht...

jan
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.604
Mitglied seit: 25.04.2004

#21 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
29.12.2009 17:38

Das heisst, wenn sie einmal wieder zurück nach Kuba (und sei es nur für den Urlaub) geht

Sie macht in Kuba Urlaub?

Und was macht sie denn in Deutschland?

Putzhilfe?
.
.

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#22 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
29.12.2009 23:26

Zitat von Sharky
das PVE gilt nur für eine einmalige Ausreise aus Cuba.
Übrigens, das PVE gilt nur für einen Monat und kann hier in D auf bis zu
11 Monaten und 29 Tage gegen eine "geringe" Gebühr verängert werden.



11 Monate. Nicht 11 Monate und 29 Tage

Sharky
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.571
Mitglied seit: 01.01.2002

#23 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
30.12.2009 07:51

Luz, ich spreche aus Erfahrung.
Im Oktober 2008 waren es genau 11 Monate und 20 Tage,
die Auskunft im Konsulat in Bonn lautete 11 Monate und 29 Tage
sind möglich.

Salu2 Sharky

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#24 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
30.12.2009 08:33

Zitat

Das heisst, wenn sie einmal wieder zurück nach Kuba (und sei es nur für den Urlaub) geht, dann müssen wir die ganze Prozedur von vorne starten.


Beim zweiten mal geht's erfahrungsgemäß schneller.

S

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#25 RE: PVE und Studien/Sprachvisum
30.12.2009 08:34

Zitat

die Auskunft im Konsulat in Bonn lautete 11 Monate und 29 Tage


Habe ich auch so in Erinnerung.

S

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de