Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 63 Antworten
und wurde 3.056 mal aufgerufen
 Einladung eines kubanischen Staatsbürgers:
Seiten 1 | 2 | 3
Schning
Offline PM schicken
Mitglied

Beiträge: 58
Mitglied seit: 10.10.2005

Kosten auf der kubanischen Seite
18.12.2009 20:30

Hallo,

wer kann mir eine Aufstellung der aktuellen Kosten, die bei einer Einladung auf der kubanischen Seite entstehen, geben?

Mich interessiert wofür welche Geldbeträge im einzelnen zu bezahlen sind.

Vielen Dank!

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.220
Mitglied seit: 23.03.2000

#2 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
18.12.2009 20:57

Nos vemos


Dirk

Schning
Offline PM schicken
Mitglied

Beiträge: 58
Mitglied seit: 10.10.2005

#3 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
18.12.2009 21:16

Dort steht aber nur die Gesamtsumme (350 CUC), aber nicht die Zusammensetzung. Kann jemand sagen, aus welchen Posten sich die 350 CUC zusammensetzen?

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.573
Mitglied seit: 25.04.2004

#4 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
19.12.2009 00:23

is doch shitegal.

schick 350 eur und gut isses.

wenn se hier is, freu dir

Dann fangen die Kosten erst an. Klamotten, Geschenke usw.
Bei cubanitas darf man nicht rechnen. Entweder du willst sie,- oder laß es.
.
.

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#5 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
19.12.2009 01:09

Zitat von Schning
Hallo,
wer kann mir eine Aufstellung der aktuellen Kosten, die bei einer Einladung auf der kubanischen Seite entstehen, geben?
Mich interessiert wofür welche Geldbeträge im einzelnen zu bezahlen sind.
Vielen Dank!




55 CUC der Reisepass, 25 Euro Verpflichtungserklärung, ca. 100 Euro für drei Monate Krankenkasse, 60 Euro deutsche Visum, 23 Euro für den Notar für die Eidesstatttliche Erklärung, 200 Euro die Einladung, 150 CUC die PVE, evtl. 160 CUC für zwei Monate Verlängerung der PVE, 25 CUC Flughafengebühr. Was jetzt kubanische Seite und was deutsche Seite ist, entscheide du selbst.

max
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.112
Mitglied seit: 01.03.2009

#6 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
19.12.2009 01:29

798 Euro in der Summe, dann also doch mehr als nur 350, fängt ja schon lustig an und dann erst noch die geschenke, die telefonate zu den lieben in der heimat, das flugticket hin und wieder zurück. nicht eingerechnet die kleidung, angefangen von den handschuhen bis zu den gefütterten string-tangas...

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.220
Mitglied seit: 23.03.2000

#7 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
19.12.2009 09:21

Zitat von max
798 Euro in der Summe, dann also doch mehr als nur 350,




Max.. die 350 CUC sind nur die kubanische Seite....
Der Rest ist auf Deutscher Seite...

Nos vemos


Dirk

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.820
Mitglied seit: 03.06.2006

#8 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
19.12.2009 09:41

Zitat von dirk_71
Max.. die 350 CUC sind nur die kubanische Seite....
Der Rest ist auf Deutscher Seite...



Klar - auf Cuba fallen eigentlich nur die Kosten für den Paß, die PVE und das deutsche Visum an ( da paßt das schon mit den 350 CUC ).
Nur, spielt es nicht wirklich eine Rolle, was wo bezahlt werden muß.
Fakt ist, das man 1000 Euronen irgendwo herumliegen hat, bevor man mit der Einladung beginnt.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.220
Mitglied seit: 23.03.2000

#9 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
19.12.2009 09:48

Zitat von George1

Fakt ist, das man 1000 Euronen irgendwo herumliegen hat, bevor man mit der Einladung beginnt.



Mit dem Flug eher noch ein wenig mehr...

Nos vemos


Dirk

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.820
Mitglied seit: 03.06.2006

#10 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
19.12.2009 10:07

Zitat von dirk_71
Mit dem Flug eher noch ein wenig mehr...



Richtig - ich meinte ja auch nur die Kosten für die puren Einladungskosten.
Wenn man die ganze Geschichte inkl. Flug, Aufenthaltskosten in Dtl. und alle Mehrkosten, die man durch den 3-monatigen Aufenthalt hat zusammenrechnet, wird man mit ein wenig mehr
wohl nicht auskommen. - so gerechnet kommt man wohl billiger, statt die Novia nach Dtl. einzuladen selbst 3 Monate auf Cuba zu verbringen

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

max
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.112
Mitglied seit: 01.03.2009

#11 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
19.12.2009 12:05

Zitat von George1
...so gerechnet kommt man wohl billiger, statt die Novia nach Dtl. einzuladen selbst 3 Monate auf Cuba zu verbringen



das wäre mein traum, habe einen italiener kennengelernt, der das jedes jahr so macht, als informatiklehrer lässt sich das scheinbar realisieren. bin ich leider - oder zum glück? - nicht.

so gesehen kann man in irgendeine frau die bereits in deutschland lebt in raten 1000 Euro investieren und schöne 3 Monate mit ihr verbringen, mit weniger stress.

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.820
Mitglied seit: 03.06.2006

#12 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
19.12.2009 12:15

Zitat von max
so gesehen kann man in irgendeine frau die bereits in deutschland lebt in raten 1000 Euro investieren und schöne 3 Monate mit ihr verbringen, mit weniger stress.



Natürlich kann man(n). Man(n) kann das Geld auch in den Puff tragen oder sich mit der eigenen Hand zufriedengeben und das Geld versaufen oder oder oder..

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

nero53840
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 604
Mitglied seit: 08.05.2008

#13 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
19.12.2009 13:55

Über Geld spricht man nicht, man hat es. Oder man sollte die Finger von der ganzen Sache lassen.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
19.12.2009 14:23

Die Kosten auf Cubanischer Seite sind relativ ueberschaubar, die auf Deutscher ebenfalls.

Keine Illusionen sollte man sich allerdings bei den dann in Deutschland anfallenden Kosten machen,
Klamotten kaufen, Telefon etc. Dann kommt ruckzuck einiges zusammen, und viele Kubanerinnen
bringen dann fuer eine Sparkurs wenig Verstaendnis auf, da wird Yuma sehr schnell
zu einem Tacano Miserable angestempelt!!!!!!!

Also wenn schon im Vorfeld das grosse Rechnen erforderlich ist, sollte man besser die Finger davon
lassen.

Gern und oft unterschaetzt werden auch die Kosten die sich aus der Verpflichtungserklaerung ergeben
koennten, da hat schon so mancher sein blaues Wunder erlebt

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#15 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
19.12.2009 17:48

Wer da welche Kohle im Detail absaugt ist doch letzlich Wurst. So ein Vorhaben schluckt einfach viel Geld. Wird ja wohl niemand die Novia 3 Monate lang zuhause bei Reis und Aldi einsperren wollen.

Wer insgesamt keine 5000 Euro locker übrig hat um außer den Papieren auch sich und ihr die 3 Monate einigermaßen angenehm zu gestalten, sollte die Finger von so einer Einladung lassen.

Und selbst wer diese Kohle über hat, kann sich immer noch überlegen, wie oft und für wie lange er damit selber in Kuba bei seiner Novia verweilen könnte. Besseres Wetter inklusive.

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.110
Mitglied seit: 18.07.2008

#16 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
19.12.2009 17:58

Zitat von el loco alemán
Wer da welche Kohle im Detail absaugt ist doch letzlich Wurst. So ein Vorhaben schluckt einfach viel Geld. Wird ja wohl niemand die Novia 3 Monate lang zuhause bei Reis und Aldi einsperren wollen.

Wer insgesamt keine 5000 Euro locker übrig hat um außer den Papieren auch sich und ihr die 3 Monate einigermaßen angenehm zu gestalten, sollte die Finger von so einer Einladung lassen.



Knackig auf den Punkt gebracht
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

luce
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 294
Mitglied seit: 31.01.2009

#17 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
19.12.2009 18:37

ICH WILL EIN BILD VON GRINGO 09 !!!!

seizi
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.230
Mitglied seit: 25.04.2007

#18 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
19.12.2009 20:44

Zitat von luce
ICH WILL EIN BILD VON GRINGO 09 !!!!



Dann mach dir doch eins.

la pirata
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.210
Mitglied seit: 08.12.2008

#19 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
19.12.2009 21:01

Zitat von luce
ICH WILL EIN BILD VON GRINGO 09 !!!!


Kannste nicht googeln?

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#20 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
19.12.2009 21:32

Zitat von la pirata

Zitat von luce
ICH WILL EIN BILD VON GRINGO 09 !!!!


Kannste nicht googeln?



Da kommt unter "gringo 09" das hier:

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#21 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
20.12.2009 12:15

Zitat

55 CUC der Reisepass,

Ist der Preis noch aktuell?

S

Papirriqui
Offline PM schicken
Mitglied

Beiträge: 64
Mitglied seit: 23.11.2009

#22 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
20.12.2009 12:26

Und wo in eurer Rechnung sind die Flüge oder Fahrten zur Botschaft nach Havanna, das Taschengeld, die notwendige Übernachtung und dieneuen Klamotten, weil zur Botschaft muß die Kleine schon chic.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#23 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
20.12.2009 12:33

Zitat

... 5000 Euro locker übrig hat um außer den Papieren auch sich und ihr die 3 Monate einigermaßen angenehm zu gestalten, ...


Ähnlich, wie es Menschen gibt, die in Kuba nicht unter 200 CUC/Tag auskommen meinen, gibt es auch Yumas, die glauben ihr importiertes Luxusweibchen in D. mit viel fula beeindrucken zu müssen. Nun das ist Geschmackssache.

Meine erste Einladung kostete mich damals für 3 Monate rund 1500 euro, all inklusive. Da gab es keine extremen Telefonkosten, keine ausschweifende Shoppingtouren, Kleider gab es genug aus dem Freundeskreis und statt Disco und Party ohne Ende besuchte meine cubana eine Sprachschule und begann zunächst ehrenamtlich und später auf Honorarbasis eine Tanzgruppe für Kinder aufzubauen. Überhaupt versuchte sie von Anfang an soweit es möglich war sich an der Finanzierung ihres Aufenthaltes zu beteiligen, nicht weil ich das von ihr verlangt hätte, sondern weil es für sie selbstverständlich war und bis heute geblieben ist. Aus den 3 Monaten wurden dann 6 Monate, dann 2 Jahre und jetzt sind es 8 Jahre.

Die Klischees der Kosten-ohne-Ende-verursachenden-Kubanerin müssen also nicht immer zutreffen, es kommt einerseits auf den Charakter der Eingeladenen an und natürlich auch darauf, was der Yuma daraus macht.

S

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.820
Mitglied seit: 03.06.2006

#24 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
20.12.2009 16:37

Zitat von Moskito
Meine erste Einladung kostete mich damals für 3 Monate rund 1500 euro, all inklusive.



Da schaffst du es heute, mit Glück, wenn du ´nen billigen Flug erhaschen kannst, la novia bis in die Ankunftshalle des Frankfurter Flughafens einzuladen.
Da ist aber dann noch nicht mal der Sprit für den Heimweg mit drin. Geschweige denn, das la novia in den 90 Tagen irgendwas zu essen und zu trinken bekommen würde oder sich vielleich mal ein wenig in Dtl. umgeschaut hätte. Von mal ´ne Party oder ´n Paar deutschlandtaugliche Klamotten ganz zu schweigen.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

nero53840
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 604
Mitglied seit: 08.05.2008

#25 RE: Kosten auf der kubanischen Seite
20.12.2009 17:12

Ich muss ELA recht geben 5000.- sind schnell zusammen, wenn auch noch einen vernünftige Sprachenschule etc dazu kommen soll.
Aber wenn das nur unter dem Motto " Geiz ist Geil " stattfinden soll, dann macht das auch keinen Spaß. Man muss ja nicht mit den Euronen um sich werfen, aber Europa ist halt nicht billig.

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kosten in Kuba für die Einladung eines kubanischen Staatsbürgers
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von Aruna
29 15.01.2015 17:49
von Aruna • Zugriffe: 2664
Estados Unidos: Das gelobte Land für Kubaner
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Flipper20
112 02.11.2014 20:49
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 3949
Meine Kosten für Hausbau in Kuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von murci
225 20.01.2016 15:50
von Mocoso • Zugriffe: 18759
Kuba-Touren für Kubaner??
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von El Mirasol
26 19.04.2009 10:18
von Español • Zugriffe: 1270
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de