Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 279 Antworten
und wurde 11.188 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#201 RE: lebensmittelkarten
02.01.2010 13:31

...na, dann haben wir ja mal wieder alles richtig gemacht.

DonDomi
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 324
Mitglied seit: 11.05.2008

#202 RE: lebensmittelkarten
05.01.2010 23:13

Hi

zum Thema Wohlstand gibt es eine schöne Rangliste von der Uno. Cuba rangiert dabei auf Rang 51 unmittelbar hiner Argentinien und Uruguay aber noch vor Ländern wie Mexico, Costa Rica oder der Türkei.
Betrachtet wurden Dinge wie:
Bildung, Lebenserwartung, Lebensstandard in Bezug auf Verdienst und notwendige Kosten

Nicht berücksichtigt wurden Dinge wie
Menschenrechte, Meinungsfreiheit oder soziale Unterschiede

Vielleicht rangiert Cuba etwas zu weit vorne trotzdem bestätigt diese Statistik doch mein Gefühl. Gerade deswegen hat Cube eigentlich gute Chancen, schade dass sie nie genutzt werden...

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#203 RE: lebensmittelkarten
06.01.2010 11:47

Zitat von DonDomi
Hi

zum Thema Wohlstand gibt es eine schöne Rangliste von der Uno. Cuba rangiert dabei auf Rang 51 unmittelbar hiner Argentinien und Uruguay aber noch vor Ländern wie Mexico, Costa Rica oder der Türkei.
Betrachtet wurden Dinge wie:
Bildung, Lebenserwartung, Lebensstandard in Bezug auf Verdienst und notwendige Kosten

Nicht berücksichtigt wurden Dinge wie
Menschenrechte, Meinungsfreiheit oder soziale Unterschiede

Vielleicht rangiert Cuba etwas zu weit vorne trotzdem bestätigt diese Statistik doch mein Gefühl. Gerade deswegen hat Cube eigentlich gute Chancen, schade dass sie nie genutzt werden...




ich glaube die daten der kubanischen statisik weniger als die anderer staaten. solange keine unabhängigen beobachter ins land gelassen werden, erst recht nicht.
die argentinier werden bei ihren lügen wenigstens ertappt, weil es noch eine vergleichsweise unabhängige presse und institute gibt.
all das gibt es auf cuba nicht. hier ist man auf die offiziellen daten angewiesen.
die uno macht nichts anderes, als diese offiziellen daten in die liste aufzunehmen.
was soll man von den aussagen eines systems halten ,in dem ehrgeizige 5-jahrespläne ständig erfüllt oder sogar übererfüllt werden, es aber offensichtlich ständig nur bergab geht?
hier werden leute ja direkt und offiziell gezwungen, die statistiken zu türken.
bildung gibt es nur für staatstreue. wer hat je untersucht, wie lange die aktuelle menge an subventionierten lebensmitteln ausreicht und wieviel der kubaner noch auf dem markt zukaufen muss? was kann er sich vom rest von 10 cuc lohn denn überhaupt noch zu aktuellen marktpreisen zukaufen? eine ananas?
was zählt eine gute bildung, wenn der magen leer ist? für bildung interessiert man sich nicht, solange der magen knurrt.
dann bietet man sich lieber erstmal einem touristen an, damit die grundbedürfnisse erfüllt sind.
erst dann denkt man als durchschnittskubaner vielleicht irgendwann mal über bildung,. selbstverwirklichung, kunst oder kultur nach.
für viele kommt lange vorher auch noch die flasche rum.

PeterB
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.496
Mitglied seit: 01.01.2001

#204 RE: lebensmittelkarten
07.01.2010 20:54

magen "fast" leer oder tot ist auch ein Unterschied.

pb

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#205 RE: lebensmittelkarten
13.01.2010 11:51

hier noch einmal zur erinnerung eine rechnung von rafael 70 aus 2007, die genau das beantwortet, was ich gefragt hatte:




die situation hat sich anscheinend weiter verschlechtert. reis und zucker gibt es nur noch 5 pfund statt 6. bohnen 10 unzen statt 16 oder 20.
eier gabs im dezember auch nicht. dafür gab es joghurt. offenbar fidels weihnachtsgeschenk.

ausserdem ergibt sich bei rafaels kalorienberechnung der hauptanteil aus dem zucker. das halte ich für unrealistisch, dass man über 40% seines kalorienbedarfs mit reinem zucker deckt.

mir fehlen aktuelle daten für die bäckerei (brot) und den schlachter (hackfleisch, mortadella, fisch). vielleicht hat ja jemand aktuelle daten.

rafael hat hier mit aldi-preisen kalkuliert. interessant , dass sich auch nur ca. 10 euro ergibt. so stark sind die kubanischen preise also nicht subventioniert, bzw. die kubaner produzieren in ihrer planwirtschaft sehr teuer.

also der ganze kokolores vom wohlfahrtsstatt, den einige ewig-gestrige hier preisen, hat einen wert von 10 euro.

DonDomi
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 324
Mitglied seit: 11.05.2008

#206 RE: lebensmittelkarten
13.01.2010 22:30

die tabelle hat einen fehler, der täglich notwendige bedarf liegt bei 2300kcal, somit reicht die libretta für 15 tage, reis kostet glaub ich so um die 5 peso das libra. Also ich sehe irgendwie nicht, wie der monatslohn da nicht reichen sollte, klar fleisch ist oft nicht drin, aber wir dürfen nicht mit westlichen Massstäben messen. Aber du wirst das schon wissen, ich habe keine Ahnung von der sache, hauptsache ich kann dumm mitreden...
aber sag mir noch eines, wieviele cubaner kennst du, die deutliche mangelernährungszeichen aufweisen, die meisten die man sieht haben einen recht grossen hintern, aber vielleicht stirbt der körper lieber als er von diesen "reserven" zehren würde... aber du kennst dich hier sicherlich auch bestens aus.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#207 RE: lebensmittelkarten
13.01.2010 22:53

Zitat

rechnung von rafael 70 aus 2007,


Die Rechnung ist weder von rafael noch gibt es in Kuba einen Aldi Süd, noch leben Kubaner von der libreta.

S

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.149
Mitglied seit: 18.07.2008

#208 RE: lebensmittelkarten
14.01.2010 07:16

Zitat von DonDomi
.... Also ich sehe irgendwie nicht, wie der monatslohn da nicht reichen sollte, klar fleisch ist oft nicht drin, aber wir dürfen nicht mit westlichen Massstäben messen. Aber du wirst das schon wissen, ich habe keine Ahnung von der sache, hauptsache ich kann dumm mitreden...



Ich finde Deinen Beitrag ganz schön arrogant!!!! Selbst hier in Deutschland leben
wie die Made im Speck und dann beurteilen, wie viel andere Menschen zu essen brauchen..
Das erinnert mich immer an einen Spruch meines Onkels:
Mit Geld in den Taschen, kann ich auch ein guter Kommunist sein!!!!
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#209 RE: lebensmittelkarten
14.01.2010 09:27

Zitat von falko1602

Zitat von DonDomi
.... Also ich sehe irgendwie nicht, wie der monatslohn da nicht reichen sollte, klar fleisch ist oft nicht drin, aber wir dürfen nicht mit westlichen Massstäben messen. Aber du wirst das schon wissen, ich habe keine Ahnung von der sache, hauptsache ich kann dumm mitreden...



Ich finde Deinen Beitrag ganz schön arrogant!!!! Selbst hier in Deutschland leben
wie die Made im Speck und dann beurteilen, wie viel andere Menschen zu essen brauchen..
Das erinnert mich immer an einen Spruch meines Onkels:
Mit Geld in den Taschen, kann ich auch ein guter Kommunist sein!!!!
falko




die arroganz unserer ewig-gestrigen sozialismusromantiker kennt keine grenzen.
warum kommt nicht der vorschlag, die kubaner sollen 20 tage lang zucker lecken?
wahrscheinlich, weil ihr grosser führer gesagt hat, 2010 wird kein zuckerschlecken.
aber selbst den zucker müssen sie wohl bald importieren.
dabei geben unsere rundumversorgten transferempfänger immer vor, sie würden an die armen leute denken. in wirklichkeit stellen sie sich hinter die diktatoren.

btw. die quelle zum kalorienbedarf ist angegeben. unsere ossis sollten berücksichtigen, dass im sozialismus die pflicht zur arbeit besteht. im gegensatz zu ihnen muss der gemeine kubaner sich also wenigstens ab und zu mal bewegen und hat dementsprechend nicht den kalorienbedarf eines hartz4-ler.
diesen link hat mir rafael geschickt:
http://www.fao.org/DOCREP/MEETING/004/M2995E/M2995E00.HTM
keine ahnung, warum er nicht mehr selber postet. wahrscheinlich sind ihm die ewig-gestrigen in diesem forum zu blöd geworden.
das kann man einerseits verstehen, weil leute wie moskito offenbar hier die grossen wortführer sind, obwohl sie nichteinmal richtiges deutsch bzw. deutschland verstehen.
man sollte aber bedenken, dass es noch einige leute mit hirn gibt, die offenbar passiv mitlesen.
also, die leute hier im forum sind eine ganz spezielle randgruppe unserer gesellschaft, vorzugsweise im osten beheimatet und in der leistungsgesellschaft gescheitert. in kuba fühlen sie sich als DIE experten für den sozialmus, land und leute. das sollte man immer berücksichtigen.

man beachte die argumentation:
in kuba reichen waren im wert von 10 euro, um sich einen monat zu ernähren, aber in deutschland sind 356 euro hartz4 viel zu wenig.

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#210 RE: lebensmittelkarten
14.01.2010 10:02

Zitat von gringo09

also, die leute hier im forum sind eine ganz spezielle randgruppe unserer gesellschaft, vorzugsweise im osten beheimatet und in der leistungsgesellschaft gescheitert. in kuba fühlen sie sich als DIE experten für den sozialmus, land und leute. das sollte man immer berücksichtigen.



Ja ick lebe fast am Ostrand dieses Landes. In dieser Beziehung haste recht. Gescheitert? Nööö. Höchstens in der Beziehung, dass nicht scheitern bedeutet, auf Kosten anderer sich hochzudienen und anderen in den Allerwertesten zu kriechen. Det hab ick noch nich jeschafft und will es ooch nie.
Rafael ist auch ein Top-Stichwortgeber! Nie in Kuba gewesen oder wenn doch einmal, hat er sich nicht aus dem Hotel getraut und sich vor schwarzen Bohnen gefürchtet (Selbstaussage von ihm). Ist also ein absoluter Fachmann in Bezug auf Kuba. Recht haste!

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#211 RE: lebensmittelkarten
14.01.2010 10:05

Zitat von santiaguero aleman

Zitat von gringo09

also, die leute hier im forum sind eine ganz spezielle randgruppe unserer gesellschaft, vorzugsweise im osten beheimatet und in der leistungsgesellschaft gescheitert. in kuba fühlen sie sich als DIE experten für den sozialmus, land und leute. das sollte man immer berücksichtigen.



Ja ick lebe fast am Ostrand dieses Landes. In dieser Beziehung haste recht. Gescheitert? Nööö. Höchstens in der Beziehung, dass nicht scheitern bedeutet, auf Kosten anderer sich hochzudienen und anderen in den Allerwertesten zu kriechen. Det hab ick noch nich jeschafft und will es ooch nie.
Rafael ist auch ein Top-Stichwortgeber! Nie in Kuba gewesen oder wenn doch einmal, hat er sich nicht aus dem Hotel getraut und sich vor schwarzen Bohnen gefürchtet (Selbstaussage von ihm). Ist also ein absoluter Fachmann in Bezug auf Kuba. Recht haste!




um mehr von kuba zu verstehen als du, reicht es eigentlich wenn man rechnen kann. warum glaubst du immer, du bist ein experte, weil du irgendwo körperlich anwesend bist oder warst? regnet es in kuba hirn?
ich habe schon mal gesagt: wenn das so ist, dass man durch körperliche anwesenheit zum schlaumeier wird, dann solltest du dich mal ein paar nächte auf der unitolette einschliessen und warten bis der hausmeister weg ist.

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.288
Mitglied seit: 19.03.2005

#212 RE: lebensmittelkarten
14.01.2010 10:12

Zitat von DonDomi
Also ich sehe irgendwie nicht, wie der monatslohn da nicht reichen sollte,


Dann siehst du weniger, als selbst staatstreue kubanische Ökonomen und der derzeitige kubanische Präsident.

Ich zitiere:

(...), el salario aún es claramente insuficiente para satisfacer todas las necesidades, (...)
http://www.granma.cubaweb.cu/secciones/raul26/index.html


Und nun die Ökonomen:

Según cálculos de economistas cubanos, una familia media de cuatro miembros necesita un presupuesto mensual de unos 1,600 pesos (alrededor de $72) para atender sus necesidades básicas de alimentación, compra de ropa y calzado, y pago de servicios.
http://www.cubanet.org/CNews/y07/jul07/30o1.htm

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.149
Mitglied seit: 18.07.2008

#213 RE: lebensmittelkarten
14.01.2010 10:17

Zitat von gringo09

um mehr von kuba zu verstehen als du, reicht es eigentlich wenn man rechnen kann. warum glaubst du immer, du bist ein experte, weil du irgendwo körperlich anwesend bist oder warst? regnet es in kuba hirn?
ich habe schon mal gesagt: wenn das so ist, dass man durch körperliche anwesenheit zum schlaumeier wird, dann solltest du dich mal ein paar nächte auf der unitolette einschliessen und warten bis der hausmeister weg ist.



Ausnahmsweise, muss ich mal Sanguero recht geben.
Irgendwie hast Du den Schuss nicht gehört.
Es gibt 2 Cubas. Eins, welches Dir das Regime vorgaukelt alles ist toll
und das zweite: die Realität!!!!
Um das zu unterscheiden, sollte man schon ein paar Mal dort gewesen sein!!
Vor meinem ersten Aufenthalt dort, habe ich mir einen Reiseführer gekauft.
Alles war schön!!! Medizinsche Versorgung? Beste in Lateinamerika!
Versorgung? Na, ja. Kleine Probleme gibt es!!
Die Wirklichkeit sieht anders aus.
Medizin? Kannst alles haben, wenn war da!!! aber, war nie da!!
Versorgung? Ok, geil für übergewichtige die Diät machen wollen.
Also, mein kleiner schmaler Freund. Aufwachen und mit offenen Augen
durch die Welt gehen.
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.288
Mitglied seit: 19.03.2005

#214 RE: lebensmittelkarten
14.01.2010 10:20

Zitat von falko1602
Ausnahmsweise, muss ich mal Sanguero () recht geben.
(...)
Es gibt 2 Cubas. Eins, welches Dir das Regime vorgaukelt alles ist toll
und das zweite: die Realität!!!!


Das war es aber glaub ich nicht, was santiaguero-aleman sagen wollte.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#215 RE: lebensmittelkarten
14.01.2010 10:20

Zitat von falko1602

Zitat von gringo09

um mehr von kuba zu verstehen als du, reicht es eigentlich wenn man rechnen kann. warum glaubst du immer, du bist ein experte, weil du irgendwo körperlich anwesend bist oder warst? regnet es in kuba hirn?
ich habe schon mal gesagt: wenn das so ist, dass man durch körperliche anwesenheit zum schlaumeier wird, dann solltest du dich mal ein paar nächte auf der unitolette einschliessen und warten bis der hausmeister weg ist.



Ausnahmsweise, muss ich mal Sanguero recht geben.
Irgendwie hast Du den Schuss nicht gehört.
Es gibt 2 Cubas. Eins, welches Dir das Regime vorgaukelt alles ist toll
und das zweite: die Realität!!!!
Um das zu unterscheiden, sollte man schon ein paar Mal dort gewesen sein!!
Vor meinem ersten Aufenthalt dort, habe ich mir einen Reiseführer gekauft.
Alles war schön!!! Medizinsche Versorgung? Beste in Lateinamerika!
Versorgung? Na, ja. Kleine Probleme gibt es!!
Die Wirklichkeit sieht anders aus.
Medizin? Kannst alles haben, wenn war da!!! aber, war nie da!!
Versorgung? Ok, geil für übergewichtige die Diät machen wollen.
Also, mein kleiner schmaler Freund. Aufwachen und mit offenen Augen
durch die Welt gehen.
falko




natürlich ist man schlauer, wenn man hirn hat und dann nach kuba reist.
was nützt es aber, wenn man mit einem brett vor dem kopf durch die gegend läuft?
zuersteinmal müssen bestimmte bedingungen erfüllt sein, damit man seine umwelt auch verstehen kann.

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.149
Mitglied seit: 18.07.2008

#216 RE: lebensmittelkarten
14.01.2010 10:22

Zitat von ElHombreBlanco

Zitat von falko1602
Ausnahmsweise, muss ich mal Sanguero () recht geben.
Irgendwie hast Du den Schuss nicht gehört.
Es gibt 2 Cubas. Eins, welches Dir das Regime vorgaukelt alles ist toll
und das zweite: die Realität!!!!


Das war es aber glaub ich nicht, was santiaguero-aleman sagen wollte.




Habe mal auf Verdacht für gringo08/15 zwischen den Zeilen gelesen!!
Hoffe, santiagero verzeiht mir!!
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#217 RE: lebensmittelkarten
14.01.2010 10:24

Zitat von gringo09

um mehr von kuba zu verstehen als du, reicht es eigentlich wenn man rechnen kann. warum glaubst du immer, du bist ein experte, weil du irgendwo körperlich anwesend bist oder warst? regnet es in kuba hirn?
ich habe schon mal gesagt: wenn das so ist, dass man durch körperliche anwesenheit zum schlaumeier wird, dann solltest du dich mal ein paar nächte auf der unitolette einschliessen und warten bis der hausmeister weg ist.



Ick bezeichne mich nicht als Kuba-Experte. Du scheinst es für dich ja in Anspruch zu nehmen.
Wenn du mein Hirn meinst, meine Kopfdecke ist noch geschlossen, kann also nicht reinregnen.
Und uff `ne Uni-Toilette muß ick ooch nich, ick hab `ne eigene Bude mit Toilette. So wat jabs sojar schon vor dem Mauerfall hier in der Ostzone. Kannst mal seh`n.
Aba Vorortsein hat immer wat für sich. Manche in der westlichen Besatzungszone dachten ja ooch, wir armen in der Soffjetzone hungerten.

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.149
Mitglied seit: 18.07.2008

#218 RE: lebensmittelkarten
14.01.2010 10:26

Zitat von gringo09

natürlich ist man schlauer, wenn man hirn hat und dann nach kuba reist.
was nützt es aber, wenn man mit einem brett vor dem kopf durch die gegend läuft?
zuersteinmal müssen bestimmte bedingungen erfüllt sein, damit man seine umwelt auch verstehen kann.



Dann versuch doch einfach mal 4 Wochen wie ein Cubaner zu leben!!!
Schalt die Sicherung für 2-3 Stunden am Tag aus, damit Du kein Strom hast.
Dreh 3-4 Mal den ganzen Tag in der Woche den Wasserhahn zu, damit Du kein Wasser hast und dann
möchte ich Dich sehen. Wenn Dir der Strom für das Essen fehlt und das Wasser
zum Ka..n.
Spätestens dann wachst Du auf!!!!!
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#219 RE: lebensmittelkarten
14.01.2010 10:29

Zitat von santiaguero aleman
Manche in der westlichen Besatzungszonme dachten ja ooch, wir armen in der Soffjetzone hungerten.





du solltest dich von deiner verklärten vergangenheit lösen und dich mit der gegenwart beschäftigen.

du denkst ja offenbar, dass nichthungern der beweis für den erfolg deiner ideologie ist.

davon abgesehen, habt ihr nur nicht gehungert, weil ihr vom westen und vom grossen bruder subventioniert wurdet. und wenn ihr noch ein bisschen gewartet hättet, dann hättet ihr irgendwann auch gehungert.
dann könntest du den test mit den 10 euro und der libreta selber machen.

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#220 RE: lebensmittelkarten
14.01.2010 10:48

Zitat von gringo09

Zitat von santiaguero aleman
Manche in der westlichen Besatzungszonme dachten ja ooch, wir armen in der Soffjetzone hungerten.


du solltest dich mal von deiner verklärten vergangenheit lösen und dich mal mit der gegenwart beschäftigen.
du denkst ja offenbar, dass nichthungern der beweis für den erfolg deiner ideologie ist.
davon abgesehen, habt ihr nur nicht gehungert, weil ihr vom westen und vom grossen bruder subventioniert wurdet. und wenn ihr noch ein bisschen gewartet hättet, dann hättet ihr irgendwann auch gehungert.
dann könntest du den test mit den 10 euro und der libreta mal selber machen.




Jetzt biste ooch noch der Soffjetzonen-Kenner!! Jetzt wirds luschtisch!!
Apropos hat diese Zone 1988 züge- und waggonweise Kartoffeln ins sowjetische Riesenreich transportiert. Da gab es selbst vorm 7. November im weltberühmten GUM nix zu beissen. Nicht mal Stolitschnaja und Schampanskoje. War Augenzeuge.
Ein Kredit vom Onkel Strauß aus Bayern ist eine Subvention? Oder meinste die billigen Quelle-Angebote, auf die ihr sonst verzichten hättet müsstet?
Sorry, ick hab, wie ick hier schon berichtete acht Wochen bei Kubanern jewohnt. Ick hab niemanden hungern sehen. Det heeßt aber doch noch lange nich, dass es keene Probleme jibt. Hat ooch niemand behauptet.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#221 RE: lebensmittelkarten
14.01.2010 10:54

Zitat von santiaguero aleman



Sorry, ick hab, wie ick hier schon berichtete acht Wochen bei Kubanern jewohnt. Ick hab niemanden hungern sehen. Det heeßt aber doch noch lange nich, dass es keene Probleme jibt. Hat ooch niemand behauptet.




du bringst mal wieder ein paar dinge durcheinander. die these ist: kubaner hungern, WENN sie sich auf den staat verlassen und keine illegalen nebengeschäfte betreiben.

und wenn du irgendwo bei kubanern lebst, als big spender, dann hungern die kubaner erst recht nicht, zumindest nicht diejenigen bei denen du wohnst. oder hast du dich etwa bei den kubanern durchgeschnorrt?
und wie sieht man den hunger? kannst du mir erklären, wie man ihn erkennt? durchleuchtest du die mägen?
oder meinst du, es gäbe keinen hunger, weil es keine nichtstaatlichen demonstrationen gibt?

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#222 RE: lebensmittelkarten
14.01.2010 10:55

Zitat von falko1602

Zitat von ElHombreBlanco

Zitat von falko1602
Ausnahmsweise, muss ich mal Sanguero () recht geben.
Irgendwie hast Du den Schuss nicht gehört.
Es gibt 2 Cubas. Eins, welches Dir das Regime vorgaukelt alles ist toll
und das zweite: die Realität!!!!


Das war es aber glaub ich nicht, was santiaguero-aleman sagen wollte.



Habe mal auf Verdacht für gringo08/15 zwischen den Zeilen gelesen!!
Hoffe, santiagero verzeiht mir!!
falko




Wenn du mich meinst, ick bin bei Glasermeistern tolerant.
Apropos: Hast du einen Laden mit einer Fensterscheibe?
Ich habe übrigens ein "u" hinterm "g".

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.616
Mitglied seit: 12.11.2009

#223 RE: lebensmittelkarten
14.01.2010 10:57

Zitat von gringo09

davon abgesehen, habt ihr nur nicht gehungert, weil ihr vom westen und vom grossen bruder subventioniert wurdet. und wenn ihr noch ein bisschen gewartet hättet, dann hättet ihr irgendwann auch gehungert.
dann könntest du den test mit den 10 euro und der libreta selber machen.



DANKE! DANKE! DANKE! Wir haben überlebt!

Carnicero

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.616
Mitglied seit: 12.11.2009

#224 RE: lebensmittelkarten
14.01.2010 11:01

Also bei meinen Kumpels in sind in der Familie einige mit Übergewicht dabei. Mehr als in meiner Familie hier.

Auch habe ich nicht den Eindruck das sie hungern müssen. Natürlich ist Fakt das man von libreta allein nicht satt wird. Aber Hunger sieht wohl doch anders aus. (siehe z.Bsp.Haiti)

Carnicero

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#225 RE: lebensmittelkarten
14.01.2010 11:10

Zitat von gringo09

Zitat von santiaguero aleman

Sorry, ick hab, wie ick hier schon berichtete acht Wochen bei Kubanern jewohnt. Ick hab niemanden hungern sehen. Det heeßt aber doch noch lange nich, dass es keene Probleme jibt. Hat ooch niemand behauptet.


du bringst mal wieder ein paar dinge durcheinander. die these ist: kubaner hungern, WENN sie sich auf den staat verlassen und keine illegalen nebengeschäfte betreiben.
und wenn du irgendwo bei kubanern lebst, als big spender, dann hungern die kubaner erst recht nicht, zumindest nicht diejenigen bei denen du wohnst. oder hast du dich etwa bei den kubanern durchgeschnorrt?
und wie sieht man den hunger? kannst du mir erklären, wie man ihn erkennt? durchleuchtest du die mägen?




Okay, als Soffjetzonenkenner haste dich jetzt zurückgezogen. Wo bist du denn als Kuba-Exoperte schon gewesen?
Ich hab übrigens nicht geschnorrt, aba ooch nich den Prahlhans jespielt. Wir mußten übrigens kein Gramm Reis dazukaufen. Dann gabs noch einige gute oder weniger gute Märkte.

Ick würde mal behaupten, einen Hungernden erkennste am Gesicht. Oder am aufgeblähten Magen. Diese Bilder kennt ja wohl noch jeder aus Afrika. In Kuba hab ich sie nirgends gesehen. Sorry.

Übrigens kommst jetzt auf arte eine Film über die Wohlstandsplastikmüllbeglückung der Welt durch die selbst ernannten "Vorzeigeländer".

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de