Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 908 mal aufgerufen
 Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa
Bucanerooo
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 128
Mitglied seit: 16.10.2007

Resicencia Permanente Infos aus Las Tunas
10.07.2009 15:16

Anbei ein Bild das ich hochgeladen haben, mit den bestimmungen der imi in las tunas für den antrag der rp.
Stand Juni 2009. Habs vor 1 Monat dort abgeholt.

http://www.pic-upload.de/view-2526885/P1050431.jpg.html

und hier der Link der Seite der kub. Botschaft für einen Antrag.

http://emba.cubaminrex.cu/LinkClick.aspx...a.DOC&mid=63200

Fällt was auf...

George1
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#2 RE: Resicencia Permanente Infos aus Las Tunas
10.07.2009 15:30

Ja - der SIDA-Test heiß wohl offiziell VIH-Test .
Ansonsten sind die Forderungen auf der Konsulatsseite wohl umfangreicher - allerdings sollte man sich wohl eher an diesen orientieren.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE: Resicencia Permanente Infos aus Las Tunas
10.07.2009 16:14

Zitat von George1
VIH-Test .

was ist denn das????

juan72
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.338
Mitglied seit: 04.07.2006

#4 RE: Resicencia Permanente Infos aus Las Tunas
10.07.2009 16:26

Zitat von George1
Ja - der SIDA-Test heiß wohl offiziell VIH-Test .

SIDA und VIH sind nicht dasselbe.

SIDA: síndrome de inmunodeficiencia adquirida (AIDS)
VIH: virus de inmunodeficiencia humana (HIV)

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#5 RE: Resicencia Permanente Infos aus Las Tunas
10.07.2009 17:54

Zitat von George1

Ansonsten sind die Forderungen auf der Konsulatsseite wohl umfangreicher - allerdings sollte man sich wohl eher an diesen orientieren.


Sollte man nicht nur sondern muss man sogar, denn ab Januar 2008 kann die Residencia Permanente nur noch in den Auslandsvertretungen Kubas und nicht mehr im Land selbst gestellt werden. Warum wohl. Fünf mal darf man raten.
In Las Tunas hat nur bisher offensichtlich noch kein Verantwortlicher den Mut entwickelt diesen Aushang ohne Anweisung von ganz ganz ganz oben abzuhängen.

George1
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#6 RE: Resicencia Permanente Infos aus Las Tunas
10.07.2009 18:01

Zitat von juan72
SIDA: síndrome de inmunodeficiencia adquirida (AIDS)
VIH: virus de inmunodeficiencia humana (HIV)


Richtig - nur deklassiert dich beides aus dem Felde der RP-Anwärter.
Nur weil die einen die Existenz und die anderen den Ausbruch als Grund angeben ändert nix am Grundsatz.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#7 RE: Resicencia Permanente Infos aus Las Tunas
10.07.2009 18:04

Zitat von Luz
denn ab Januar 2008 kann die Residencia Permanente nur noch in den Auslandsvertretungen Kubas und nicht mehr im Land selbst gestellt werden. Warum wohl. Fünf mal darf man raten.


Ich fang mal an, gesetzt den Fall es wäre tatsächlich so:

Verspricht sich Kuba dadurch mehr Kohle von den Antragstellern abzukassieren?
Freut sich Kuba, daß die Kandidaten nicht schon vorher im Lande herumlungern?
Möchte Kuba dem Antragsteller die Mühe des jahrelangen ständigen Ein- und Ausreisenmüssens bis zur Erteilung ersparen? - Das wär ja wirklich nett.

jan
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.585
Mitglied seit: 25.04.2004

#8 RE: Resicencia Permanente Infos aus Las Tunas
10.07.2009 18:10

Nein, die ausländischen Vertretungen müssen sich selbst finanzieren.

Das Leben ist teuer hier.

Autos, BMW´s geschenkt?
0-72-1 ist "unser" Botschafterparkt öfter mal am Gendarmen Markt

Luxus-Gaststätten, Arroz congri essen sie hier nicht.

chicas?

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#9 RE: Resicencia Permanente Infos aus Las Tunas
10.07.2009 18:17

Zitat von el loco alemán
Zitat von Luz
denn ab Januar 2008 kann die Residencia Permanente nur noch in den Auslandsvertretungen Kubas und nicht mehr im Land selbst gestellt werden. Warum wohl. Fünf mal darf man raten.

Ich fang mal an, gesetzt den Fall es wäre tatsächlich so:

Freut sich Kuba, daß die Kandidaten nicht schon vorher im Lande herumlungern?

Mit A2 und gelegentlicher Ausreise ist das kein Problem und falls die Ehefrau noch das PRE hat schon mal gar nicht.

Zitat von el loco alemán

Möchte Kuba dem Antragsteller die Mühe des jahrelangen ständigen Ein- und Ausreisenmüssens bis zur Erteilung ersparen? - Das wär ja wirklich nett.

Die Ironie kannst du dir sparen. Weil in anderen Ländern der Welt ist es wesentlich aussichtsloser eine Residencia permanente zu erlangen

Zitat von el loco alemán

Verspricht sich Kuba dadurch mehr Kohle von den Antragstellern abzukassieren?


Damit bist du glaube ich schon relativ nah dran. Bei der Feinabstimmung stimmt es aber noch nicht.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#10 RE: Resicencia Permanente Infos aus Las Tunas
10.07.2009 18:22

Zitat von Luz

Möchte Kuba dem Antragsteller die Mühe des jahrelangen ständigen Ein- und Ausreisenmüssens bis zur Erteilung ersparen? - Das wär ja wirklich nett.
--------------------------------------------------
Die Ironie kannst du dir sparen. Weil in anderen Ländern der Welt ist es wesentlich aussichtsloser eine Residencia permanente zu erlangen


Meinst du damit Iran? Irak? Afghanistan? Kann sein.
Jedoch alle vergleichbaren in dem Fall also lateinamerikanischen Länder die ich kenne machen es nicht halb so schwer. Im Gegenteil.

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#11 RE: Resicencia Permanente Infos aus Las Tunas
10.07.2009 18:24

Zitat von jan
Nein, die ausländischen Vertretungen müssen sich selbst finanzieren.
Das Leben ist teuer hier.
Autos, BMW´s geschenkt?
0-72-1 ist "unser" Botschafterparkt öfter mal am Gendarmen Markt
Luxus-Gaststätten, Arroz congri essen sie hier nicht.
chicas?



falls du vor kurzem das Auto des kubanischen Botschafters am Gendarmenmarkt gesehen hast kann es z.B. auch deshalb gewesen sein: http://www.akademienunion.de/aktuelles/b...agung_final.pdf

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#12 RE: Resicencia Permanente Infos aus Las Tunas
10.07.2009 18:30

Zitat von el loco alemán
Zitat von Luz

Möchte Kuba dem Antragsteller die Mühe des jahrelangen ständigen Ein- und Ausreisenmüssens bis zur Erteilung ersparen? - Das wär ja wirklich nett.
--------------------------------------------------
Die Ironie kannst du dir sparen. Weil in anderen Ländern der Welt ist es wesentlich aussichtsloser eine Residencia permanente zu erlangen

Meinst du damit Iran? Irak? Afghanistan? Kann sein.
Jedoch alle vergleichbaren in dem Fall also lateinamerikanischen Länder die ich kenne machen es nicht halb so schwer. Im Gegenteil.


Kenn ich mich nicht so aus. Aber in Kanada, Australien, USA wollen sie mich definitiv aus Mangel an materiellen Ressourcen nicht haben. Und überhaupt. Was ist daran so schwer. Heiraten, 600 Euro für den Antrag und dann vielleicht noch ein Jahr warten?

Trieli
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.492
Mitglied seit: 09.09.2008

#13 RE: Resicencia Permanente Infos aus Las Tunas
10.07.2009 18:36

Zitat von Luz

Kenn ich mich nicht so aus. Aber in Kanada, Australien, USA wollen sie mich definitiv aus Mangel an materiellen Ressourcen nicht haben. Und überhaupt. Was ist daran so schwer. Heiraten, 600 Euro für den Antrag und dann vielleicht noch ein Jahr warten?


Wenn du als Deutsche einen US-Amerikaner heiratest bekommst du direkt und ohne Wartezeit die Greencard.

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#14 RE: Resicencia Permanente Infos aus Las Tunas
10.07.2009 18:39

Zitat von Trieli
Zitat von Luz

Kenn ich mich nicht so aus. Aber in Kanada, Australien, USA wollen sie mich definitiv aus Mangel an materiellen Ressourcen nicht haben. Und überhaupt. Was ist daran so schwer. Heiraten, 600 Euro für den Antrag und dann vielleicht noch ein Jahr warten?

Wenn du als Deutsche einen US-Amerikaner heiratest bekommst du direkt und ohne Wartezeit die Greencard.


Mag sein. Aber in den USA will mich Keine aus Mangel an Ressourcen heiraten

enfermera
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 165
Mitglied seit: 18.06.2006

#15 RE: Resicencia Permanente Infos aus Las Tunas
10.07.2009 18:54

Zitat von Luz
Und überhaupt. Was ist daran so schwer. Heiraten, 600 Euro für den Antrag und dann vielleicht noch ein Jahr warten?


600 Euro ist meiner Erfahrung nach nicht ausreichend, und ein Jahr Wartezeit ist schwer untertrieben - mein Mann und ich haben 18 Monate gewartet. Ich persönlich bereue es trotzdem nicht, mich für die residencia permanente entschieden zu haben.

Bucanerooo
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 128
Mitglied seit: 16.10.2007

#16 RE: Resicencia Permanente Infos aus Las Tunas
10.07.2009 19:54

Zitat von Luz
Zitat von George1

Ansonsten sind die Forderungen auf der Konsulatsseite wohl umfangreicher - allerdings sollte man sich wohl eher an diesen orientieren.


Sollte man nicht nur sondern muss man sogar, denn ab Januar 2008 kann die Residencia Permanente nur noch in den Auslandsvertretungen Kubas und nicht mehr im Land selbst gestellt werden. Warum wohl. Fünf mal darf man raten.
In Las Tunas hat nur bisher offensichtlich noch kein Verantwortlicher den Mut entwickelt diesen Aushang ohne Anweisung von ganz ganz ganz oben abzuhängen.


Dem kann ich aus eigener Erfahrung nicht zustimmen. Im Juni 2008 war dies definitiv noch möglich. Wie es heute ist, weiß ich nicht. Aber auch bei Rückfragen in den einigen Imi bekommt man falsche Aussagen.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#17 RE: Resicencia Permanente Infos aus Las Tunas
11.07.2009 18:11

Zitat von Luz

Kenn ich mich nicht so aus.
Wenigstens gibst du es zu.
In Antwort auf:
Aber in Kanada, Australien, USA wollen sie mich definitiv aus Mangel an materiellen Ressourcen nicht haben.
Mit Leuten die dorthin wollen hatte ich noch nie was am Hut, ist auch eine ganz andere Baustelle.
In Antwort auf:


Und überhaupt. Was ist daran so schwer. Heiraten,
Eben genau das: Heiraten.
Bloß wegen eines Titels? Nie im Leben!

In Antwort auf:
600 Euro für den Antrag und dann vielleicht noch ein Jahr warten?

Siehe oben.

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#18 RE: Resicencia Permanente Infos aus Las Tunas
12.07.2009 00:17

Zitat von el loco alemán

600 Euro für den Antrag und dann vielleicht noch ein Jahr warten?

Siehe oben.[/quote]

Zur Antragstellung sind folgende Unterlagen vorzulegen:
- die in Kuba ausgestellt kubanische Heiratsurkunde
- Meldebescheinigung und deren Übersetzung
- ärztliches Gesundheitszeugnis (AIDS- und Toraxuntersuchung) und dessen Übersetzung
- Polizeiliches Führungszeugnis und dessen Übersetzung
- Internationale Geburtsurkunde
- Zeugnis über abgeschlossene Berufsausbildung (ohne Beglaubigung des deutschen Originals) und dessen Übersetzung
- Es ist ein Konto in Kuba mit mindestens 5000 € zu eröffnen.
- 2 Passfotos und Fotokopie des Passes, die vom Konsulat legalisiert wird.
- Gründe, weshalb der ständige Wohnsitz in Kuba beantragt wird (persönliches Schreiben)
- in Kuba von einem Notar usgestellte und beglaubigte Wohnbescheinigung
- Arbeitsbescheinigung, bzw. eine entsprechende Absichtserklärung (persönliches Schreiben)

200 Euro für Meldebescheinigung und Übersetzung + 200 Euro für Führungszeugnis und Übersetzung + 100 Euro für internationale Geburtsurkunde + 100 Euro für Übersetzung des Zeugnis für Berufsausbildung. Alle anderen Dokumente lässt du dir in Kuba ausstellen (Gesundheitszeugnisse, Kontonachweis, Wohnbescheinigung, Arbeitsbescheinigung). Kosten bei Antragstellung im Konsulat also 600 Euro für die Legalisierungen deiner Dokumente (Die Gebühren für die Erstellung der Dokumente und die 5000 die du in der Bank hinterlegen musst sind allerdings nicht dabei)
Das zu den Kosten.
Und 12 Monate oder wie oben gesagt 18 Monate sind auch nicht so der grosse Unterschied. Ich bin mir aber relativ sicher, dass du mit entsprechendem Druck in Kuba an der richtigen Stelle und mit der angemessenen humilidad und inteligencia das Ding in 12 Monaten hast. Wenn du hier in Deutschland wartest dann kann es vielleicht ein bisschen länger dauern.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#19 RE: Resicencia Permanente Infos aus Las Tunas
12.07.2009 15:03

Zitat von Luz
(Die Gebühren für die Erstellung der Dokumente ... sind allerdings nicht dabei)
Na also! Und auch nicht die Kosten für das hin und hergefahre. Kenne einen der war insgesamt 46 mal auf Behörden der Dokumente wegen in Havanna, bis er die Residencia ausgehändigt bekam.

Ich selbst nicht ganz so viel, weil ich den Versuch nach einem Jahr einfach abgebrochen hatte. Weitere anderthalb Jahre danach, als ich mit dem Thema schon längst abgeschlossen hatte und nur noch als Besucher einreiste, kam ein Anruf der Immi, ob ich denn nicht meine Residencia abholen wolle. Da hab ich dann nein gesagt.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Residencia Permanente & Auto nach Kuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von tom2134
9 20.09.2014 20:22
von iris • Zugriffe: 1404
Residencia permanente
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von viejero
10 18.02.2014 18:04
von Rosario • Zugriffe: 2402
Inmi in Las Tunas
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von Suizo_Fabi
5 28.09.2011 10:58
von Suizo_Fabi • Zugriffe: 738
RESIDENCIA PERMANENTE
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von VLINDER
3 28.04.2010 21:36
von Karo • Zugriffe: 969
recidencia permanente
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von schokojule
26 28.11.2008 22:36
von Luz • Zugriffe: 1446
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de