Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 1.510 mal aufgerufen
 Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindungen ,Telefonkosten usw.
Seiten 1 | 2
camillo
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 392
Mitglied seit: 07.05.2007

Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
18.06.2009 12:04

Über das Thema gab es in diesem Forum schon mehrer Threads. Es geht um Telefonverbindungen die abgerechnet werden obwohl sie garnicht zustande kommen bzw. über die sogenannten Callcenter die einen möglichts lange in der leitung halten wollen (esperate un momento, ella viene).

Ich habe nun eine Erklärung von einem Bekannten erhalten der für eine Telco arbeitet .

Dieser Betrug ist bei den Telefongesellschaften schon seit etwa 2 - 3 Jahren bekannt. Sie fangen aber erst jetzt ann sich mehr darum zu kümmern da es immer mehr Beschwerden gibt.

Das Betrugsystem funktioniert folgendermaßen:

Ein Call nach Kuba wird über mehrere Anbieter realisiert( geroutet). Das kann man sich wie Zwischenstationen vorstellen. Jeder erhält einen kleinen Teil der Terminierungskosten. Nun bietet sich hier für die letzte "Station" vor Kuba eine sehr verlockende Vedienstmöglichkeit. Sie leitet den Anruf nicht nach Kuba weiter (sonst müsste sie Fidel die relativ hohen Kosten für die Verbindung Kuba abdrücken).

Anstelle den Anruf weiterzuleiten wird der Anruf angenommen. Es wird z.B. nach ein paar Sekunden Stille eine Klingelton abgespielt. Der Kunde hat den Eindruk dass es bei der Zielperson klingelt. Tut es aber nicht. In Wirklichkeit läuft das Gespräch und es wird abgerechnet (ohen Kuba das zustehnde Geld zu zahlen). Das heist anstelle von 0,5 Cent verdient die letzte Station 50 Cent.

Neben Band mit Klingelton oder ähnlichem gibt es auch die Callcenter. Die Callcentermitarbeiter haben die Aufgabe die Anrufenden solange wie möglich in der Leitung zu halten. Das hat es mit den "falschen" Verbindungen nach Kuba auf sich. Kuba trägt keinerlei Schuld und ist sogar das größte Opfer in der Kette (neben den vielen Anrufern)

Hier sitz jemand auf einer Bananeninsel in der Karibik und verdient sich dumm und dämlich. Den Telefongesellschaften ist das egal (zumindest war) weil die Kunden ja die Zeche bezahlen.

Die Telefongesellschaften kriegen ja die Berichte über schwarze Schafe und könnten entsprechend andere Routen (wahrscheinlich etwas teurere) verwenden.

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.140
Mitglied seit: 18.07.2008

#2 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
18.06.2009 12:39

@camillo
danke, für deinen bericht. bis auf das callcenter, hatte ich es auch schon.
weiß dein kumpel eventuell auch eine lösung, außer beschweren?
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

camillo
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 392
Mitglied seit: 07.05.2007

#3 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
18.06.2009 15:34

Hallo,

es gibt keine direkte Möglichkeit diesem Betrug zu entgehen. Aber wie gesagt. Die Telefongesellscahften entscheiden über die Route. Bei unseren nächsten Beschwerden kann man nun gezielt auf den Umstand hinweisen. Das Problem ist bekannt und es ist illegal diese Kosten an den Kunden weiterzugeben. Die CallByCall Anbieter oder auch die Telekom sagen einem ja wenn Gespräche abgerechnet werden sind sie auch zusatnde gekommen obwohl sie es besser wissen. Eigentlich muss dafür die Telefongesellschaft haften. Die Verbindung wurde nicht durchgestellt. Es ist Sache der Telefongesellschaft gegen die Betrüger vorzugehen.

Vor Gericht hat man mit solchen Abrecnungen sehr gute Chancen, da die Telefongesellschaften die Durchstellung nicht nachweisen können!

Ich finde es Schade dass sogar die Telekom den Kunden bluten lässt obwohl Sie das Problem kennt. Gerade die spanischsprachingen Callcenter zeigen die Größe des Mißbrauchs. Je höher die Terminierungkosten für ein Land desto mehr verdient der Betrüger. Kuba steht mit seinen Terminierungskosten ganz ganz oben und ist das lohnenste Opfer!

Salu

LaSalsera
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 406
Mitglied seit: 14.06.2004

#4 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
18.06.2009 21:33

Hallo,
also ich hab diese "angeblich" Gespräch nie bezahlt. Hilfreich ist es da sehr, wenn man keine Einzugsermächtigung gegeben hat. Ich hab dann nur das überwiesen, was ich wirklich telefoniert habe. Es gab zwar hin und wieder Hickhack mit den Anbietern, aber bezahlt hab ich's nicht. Und das ist jetzt bestimmt gut und gerne 4 Jahre her.

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
18.06.2009 22:07

Zitat von LaSalsera
Hallo,
also ich hab diese "angeblich" Gespräch nie bezahlt. Hilfreich ist es da sehr, wenn man keine Einzugsermächtigung gegeben hat. Ich hab dann nur das überwiesen, was ich wirklich telefoniert habe. Es gab zwar hin und wieder Hickhack mit den Anbietern, aber bezahlt hab ich's nicht. Und das ist jetzt bestimmt gut und gerne 4 Jahre her.

Wie hast du es dann bemerkt, dass du abgezockt wurdest, wenn so 2 bis 4 minuten zuviel drauf sind, ist es doch fast nicht zum nachrechnen, so wie es eben gehandhabt wurde.

Reina
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
18.06.2009 22:26

Zitat von LaSalsera
Hallo,
also ich hab diese "angeblich" Gespräch nie bezahlt. Hilfreich ist es da sehr, wenn man keine Einzugsermächtigung gegeben hat. Ich hab dann nur das überwiesen, was ich wirklich telefoniert habe. Es gab zwar hin und wieder Hickhack mit den Anbietern, aber bezahlt hab ich's nicht. Und das ist jetzt bestimmt gut und gerne 4 Jahre her.

Eine Telefonverbindung, die nicht zustande kam, muss auch nicht bezahlt werden. Daran hat sich auch in den letzten 4 Jahren nichts geändert.

Kowalski
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 248
Mitglied seit: 17.06.2007

#7 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
19.06.2009 00:00

Ich habe jahrelang nur die besten Erfahrungen mit der guten alten Telekom gemacht. Mir waren ein paar Cent mehr völlig wurscht, die gute Leitungsqualität und problemloses Durchkommen nach Kuba war mir das allemal wert. Seit Wochen (ca. 2 Monate, vielleicht auch mehr) hatte ich nur noch Probleme mit der Telekom (wie oben beschrieben, komische Unterbrechungen vor den falschen Klingeltöne, Call-Center, das alles kann ich nur bestätigen). Ich denke ich kann den Country-select-Anschluss kündigen.

Komischerweise funzt es jetzt vorzüglich mit dem Firmenanschluss (bei dem ist Tele2 vorgschaltet). Keine Probleme, hervorragende Qualität. Komisch ist nur, dass Tele2 immer noch Probleme zu einigen Vorwahlen in Dänemark und Frankreich hat. Aber was soll's.

P.S.: Ich muss alle 2-3 Tage Telefonate nach Kuba tätigen.

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.140
Mitglied seit: 18.07.2008

#8 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
19.06.2009 06:52

Zitat von Reina

Eine Telefonverbindung, die nicht zustande kam, muss auch nicht bezahlt werden. Daran hat sich auch in den letzten 4 Jahren nichts geändert.


wie willst du denn nachweisen, das die verbindung nicht zustande gekommen ist??
habe das thema mit der telecom auch schon durch!!! wie schon mal in einem anderen thread
geschildert, bekommst du dann einen standart brief, in dem steht drinn warum die verbindung
geklappt hat!!!
und nicht bezahlen ist auch ein 2 schneideiges schwert!!!! rutzeputze klemmen sie dir den anschluss
ab und dann kannste nur noch trommeln
bei arcor kommen diese nutzlosen verbindungen 1 -2 mal im monat vor, bei der telecom war es teilweise
bis zu 20 mal
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
19.06.2009 07:33

Zitat von Reina

Eine Telefonverbindung, die nicht zustande kam, muss auch nicht bezahlt werden. Daran hat sich auch in den letzten 4 Jahren nichts geändert.


In cuba bezahlst du schon, wenn es nur klingelt und die Verbindung sich aufbaut, ohne jemals ein wort gesprochen zu haben.

Reina
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
19.06.2009 07:55

Zitat von falko1602
.. und nicht bezahlen ist auch ein 2 schneideiges schwert!!!!

Die zustande gekommenen Verbindungen sind natürlich zu bezahlen, indem man die gesamte Abbuchung rückgängig macht und nur den dem Kommunikationsunternehmen zustehenden Betrag überweist. Das sollte man aber schon vorher mit dem Kommunikationsunternehmen zu klären versuchen.

Ein Beweis, dass Verbindungen nicht zustande kamen, ist beispielsweise eine Folge von Verbindungen mit kurzer Dauer, die im EVN erkennbar ist und keinem normalen Gesprächsverhalten entsprechen. Auch Zeugen wären bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung hilfreich.

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.140
Mitglied seit: 18.07.2008

#11 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
19.06.2009 08:39

Zitat von Reina

Ein Beweis, dass Verbindungen nicht zustande kamen, ist beispielsweise eine Folge von Verbindungen mit kurzer Dauer, die im EVN erkennbar ist und keinem normalen Gesprächsverhalten entsprechen. Auch Zeugen wären bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung hilfreich.


magst ja recht haben, aber wer geht schon für 20,00 € vor gericht? ich jedenfalls nicht!!!
diese diskusionen, habe ich schon hinter mir!!!!!! ich habe einfach den anbieter gewechselt und würde es wieder
tun.
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#12 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
19.06.2009 15:29

Zitat von falko1602
magst ja recht haben, aber wer geht schon für 20,00 € vor gericht? ich jedenfalls nicht!!!

Wenn du es nicht machst, machen es andere. Z.B. Inkassoanwälte und Firmen, die nach Belieben selbst festgelegte "Gebühren" auf diese Minimalforderung aufschlagen und dadurch ihr parasitäres Dasein finanzieren.

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
19.06.2009 15:35

Es gibt immer welche die es tun, wenn sie gewinnen, werden oft dadurch gesetze geändert

Reina
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
20.06.2009 10:06

Zitat von falko1602
magst ja recht haben, aber wer geht schon für 20,00 € vor gericht? ich jedenfalls nicht!!!

Bei der Beantwortung Deiner ursprünglichen Frage nach einer "Lösung" des praktizierten "Telefonie Betrugs", geht es doch gar nicht um die Höhe des nicht gerechtfertigten Anteils der Forderung. Wenn es sich um einen kleineren Betrag handelt, so fällt dies wahrscheinlich nicht einmal auf. Auch ist es nicht nötig "vor Gericht zu gehen", um dort Klage einzureichen, wenn man den ungerechtfertigten Zugriff auf sein eigenes Konto nicht gestattet. Diesen Gang zum Gericht kannst Du "telecom" oder demnächst Deinen neuen Partner "Arcor" bzw. deren Handlanger
Zitat von e-l-a
Z.B. Inkassoanwälte und Firmen, die nach Belieben selbst festgelegte "Gebühren" auf diese Minimalforderung aufschlagen und dadurch ihr parasitäres Dasein finanzieren.
überlassen, wenn sie meinen ein Entgelt für etwas verlangen zu können, wofür keine Gegenleistung erbracht wurde. Wenn Du aber meinst, dass Du deren ungerechtfertigten Forderungen vor dem Gericht nicht entgegnen kannst, dann gibt es nur die eine Lösung:

Bleib ruhig, zieh den Schwanz ein und finde Dich damit ab, was man Dir übrig lässt.

LaSalsera
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 406
Mitglied seit: 14.06.2004

#15 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
20.06.2009 11:12

Zitat von guzzi
Wie hast du es dann bemerkt, dass du abgezockt wurdest, wenn so 2 bis 4 minuten zuviel drauf sind, ist es doch fast nicht zum nachrechnen, so wie es eben gehandhabt wurde.


Nun, das läuft doch meist so, dass Du nonstop versuchst, endlich durchzukommen. Immer wieder hängst Du in der Schleife, bis irgendwann die Leitung unterbricht. Genau diese Einwahlversuche - in der Tat an den wenigen Sekunden auf dem EVN zu erkennen - hab ich nicht mit überwiesen sondern nur das Gespräch, das wirklich funktioniert hat. Die Anbieter habe ich natürlich darüber informiert. Die meisten waren sofort zufrieden, andere haben sich aufgeblasen, ich hab nicht reagiert und passiert ist nichts. Da ich nie über die Telekom selbst angerufen hab, wurde mir auch keine Leitung gekappt.

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.140
Mitglied seit: 18.07.2008

#16 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
20.06.2009 11:15

Zitat von Reina

Bleib ruhig, zieh den Schwanz ein und finde Dich damit ab, was man Dir übrig lässt.


hast du eine rechtschutzversicherung und übernimmt die die kosten?
glaube ich nämlich nicht und dann viel spass beim prozessieren!!!!
einer meiner ex-chefs, fragte mich mal:was meinst du, wie lange kann meine die
bezahlung einer rechnung herausziehen? ich meinte 3 monate!? Er:
ich habe hier eine rechnung, die ist schon seit 2 jahren nicht bezahlt!!
trotz gerichtsurteil und inkasso büros!!!
das problem ist: die schufa!!! bezahlst du irgend eine re nicht, stehst du drinn!!!
bei jedem anbieter musst du eine schufa erklärung unterschreiben!!! ist die negativ,
kannste trommeln und das risiko ist mir zu hoch!!!
aber, mental unterstütze ich dich, wenn du prozessierst
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

Reina
Beiträge:
Mitglied seit:

#17 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
20.06.2009 14:30

Zitat von falko1602
hast du eine rechtschutzversicherung und übernimmt die die kosten?

Wozu? Beim Amtsgericht brauchst Du doch keinen Anwalt. Mußt Dich dort nur verständlich machen, dann brauchst auch nach dem Urteil nicht den Schwanz einziehen.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#18 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
20.06.2009 15:51

Ich hab momentan ein ähnliches Problem, zwar nicht mit dieser sondern einer anderen Abzocke. Habe mein DSL bei Alice/Hansenet gekündigt. Im Login-Bereich unter Kündigung kam man nur auf einer blöden 0180-er Nummer raus, die man anrufen sollte. Sowas lehne ich ab. Zumal man kein Bestätigung in den Händen hat und nie weiß ob die Kündigung dann tatsächlich erfolgt.

Dann hab ich es per E-Mail versucht, wurde aber nicht akzeptiert, ich solle ein Fax schicken oder diese Nummer anrufen. Fax auch an eine 0180-er, was ich aus gleichen Gründen ablehnte.

Daher hab ich am 27.4. schriftlich per Post mit Einschreiben und Rückschein gekündigt und die Einzugsermächtigung widerrufen. Pünktlich am 29.4. wurde der Eingang von Hansenet auf dem Rückschein abgestempelt. Somit ist die Kündigung zum 31.5. wirksam. Nur Alice stellt sich unwissend, bucht weiter ab. Ich hab die Kohle zurückgeholt.

Heute rief mich einer an und wollte wissen warum, von einer Kündigung wäre nichts bekannt. Ich hab alles so erklärt und empfohlen in der Firma mal Ordnung zu machen, vielleicht finden sie ja mein Schreiben. Darauf meinte der Mitarbeiter, der Vertrag würde weiter bestehen und ich würde von Monat zu Monat mehr Kosten anhäufen, wenn ich nicht über diese Nummer kündige.

Daraufhin hab ich ihm gesagt, daß ich es drauf ankommen lasse, das Geld was für meine Begriffe widerrechtlich abgebucht wird immer zurückholen werde. Hab ja den Rückschein und sehe Inkassoversuchen und anderen Drohungen gelassen entgegen.

Nur eine Restsorge bleibt. Falls es tatsächlich mal vor Gericht landet, ich hab absolut kein Vertrauen zur Richterschaft.

Wie seht ihr die Sache?


PIRATA
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.032
Mitglied seit: 18.08.2008

#19 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
20.06.2009 16:22

@ ELA
Das Hauptproblem sehe ich darin was falco schon beschrieben hat!!!
die melden es an die Schufa und dann bist du wirklich am Arsch des Propheten!!!
Mir stinkt das mit den 0180 Nummern genauso wie dir,
und die Erkenntnis definitiv am kürzeren Hebel zu sitzen macht's auch nicht leichter!!!!
Und einen - wenn auch noch so unberechtigten - Eintrag hast du erstmal an der Backe
und bekommst ihn so leicht glaube ich nicht los.
Du mußt in dem Fall selbst entscheiden ob dir dein Stolz und dein Kampfeswille
das wert ist
bei Interesse kann ich dir 'ne ähnliche Geschichte mit Norton Security erzählen
Die sind noch abgewichster!!!!!!!

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#20 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
20.06.2009 16:31

Die Schufa ist mir völlig Wurst. Von mir aus kann da drin stehen was will. Ich beabsichtige in absehbarer Zeit weder einen Kredit aufzunehmen noch ein neues Konto zu eröffnen, ein weiteres Gewerbe anzumelden oder ähnliches.

Mir macht lediglich die Möglichkeit Sorgen falls es tatsächlich bis zum letzten eskalieren sollte, daß sich eventuell so ein "freier unabhängiger" Robenträger mit den Abzockern solidarisieren könnte, aus welchem Grund auch immer. Oder sehe ich das falsch? Hab nämlich keine Lust dewegen dann im Gerichtssaal zum Terroristen zu werden.

PIRATA
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.032
Mitglied seit: 18.08.2008

#21 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
20.06.2009 17:09

Zitat von el loco alemán
Die Schufa ist mir völlig Wurst. Von mir aus kann da drin stehen was will. Ich beabsichtige in absehbarer Zeit weder einen Kredit aufzunehmen noch ein neues Konto zu eröffnen, ein weiteres Gewerbe anzumelden oder ähnliches.

Mir macht lediglich die Möglichkeit Sorgen falls es tatsächlich bis zum letzten eskalieren sollte, daß sich eventuell so ein "freier unabhängiger" Robenträger mit den Abzockern solidarisieren könnte, aus welchem Grund auch immer. Oder sehe ich das falsch? Hab nämlich keine Lust dewegen dann im Gerichtssaal zum Terroristen zu werden.



Welche Zeit ist bei dir "ABSEHBAR"???
und wie lange bleibt ein evtl. Eintrag bestehen???
Deswegen wäre mir die Schufa nicht !!!Wurst.
Da ich die Erfahrung gemacht habe das im Leben nichts absehbar ist

Weniger Bedenken hätte ich da bei unseren Richtern..
Es kann natürlich sein das ich ein wenig zu vorsichtig bin
...und auf der anderen Seite zu blauäugig

Reina
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
20.06.2009 17:28

@e-l-a

1. Solltest Du mehr Nachsicht mit Alice/Hansenet haben. Es sind nicht die Einzigen, bei denen die internen Informationen zwischen Rechnungsstelle und Sachbearbeitung nicht klappt. So schnell sind die nun einmal nicht.
Wenn deren AGB, in diesem Fall die vorgebenen Kündigungsfristen, berücksichtigt wurde oder auch eine außerordentliche Kündigung aus überzeugenden Gründen gerechtfertigt war, können sie weiterhin ihre vorgefertigten Computerschreiben verschicken, so lange sie wollen. Irgendwann registriert auch deren Buchhaltung, dass da was nicht stimmt.

2. Solltest Du Deinen inneren Frieden mit der Richterschaft schließen. Die liegen trotz Deiner schlechten Erfahrung selten falsch. Eigentlich eine gute Sache, dass es sie gibt.

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.140
Mitglied seit: 18.07.2008

#23 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
20.06.2009 19:01

Zitat von el loco alemán
Die Schufa ist mir völlig Wurst. Von mir aus kann da drin stehen was will. Ich beabsichtige in absehbarer Zeit weder einen Kredit aufzunehmen noch ein neues Konto zu eröffnen, ein weiteres Gewerbe anzumelden oder ähnliches.


vielleicht brauchst du kein kredit, aber viele handwerker etc. arbeiten auch mit der schufa oder anderen auskunfts-
büros zusammen. und bei einem negativ eintrag gilt nur eins: bares ist wahres!!!
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#24 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
22.06.2009 13:48

Zitat von Reina
@e-l-a

1. Solltest Du mehr Nachsicht mit Alice/Hansenet haben. Es sind nicht die Einzigen, bei denen die internen Informationen zwischen Rechnungsstelle und Sachbearbeitung nicht klappt.

Wär ja alles kein Problem, wenn das tatsächlich der Grund wäre. Jedoch ist zu offensichtlich, daß da versucht wird, Kunden gegen deren Willen länger im Vertrag zu behalten. Mal sehen, wann die es begreifen, daß sich das nicht jeder gefallen läßt. Hab mal gestöbert, es gibt etliche Beschwerden von Leuten die telefonisch gekündigt haben und dies einfach "unter den Tisch" gefallen ist. Pech, denn sie haben nichts in den Händen. Ich hab wenigstens den Rückschein.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#25 RE: Telefonie Betrug mit Kuba und anderen lateinamerikanischen Staaten
22.06.2009 13:53

Zitat von falko1602
vielleicht brauchst du kein kredit, aber viele handwerker etc. arbeiten auch mit der schufa oder anderen auskunfts-
büros zusammen. und bei einem negativ eintrag gilt nur eins: bares ist wahres!!!
falko

Damit hab ich kein Problem. Hab noch nie was auf Pump gekauft. Meine Eltern und Großeltern haben immer gesagt: "Wenn du dir was kaufen willst, dann spare dirs erst mal zusammen. Wenn du keine Tüten hast, dann kannst du auch keinen Laden aufmachen. Pumperei ist Lumperei."

Daran hab ich mich bis jetzt gehalten und hab auch nicht vor dies auf meine "alten Tage" noch zu ändern.

Seiten 1 | 2
«« Windows 7
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Aktuell: Telefonieren nach Kuba für 29Ct/Min
Erstellt im Forum Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindung... von afiminnatalia
538 17.05.2016 22:59
von Toni-T • Zugriffe: 31817
Telefonieren nach Kuba
Erstellt im Forum Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindung... von Comandante
17 30.03.2014 19:35
von Flipper20 • Zugriffe: 1078
Telefonieren nach Kuba
Erstellt im Forum Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindung... von revoltero77
15 15.04.2010 06:30
von falko1602 • Zugriffe: 790
Telefonieren nach Kuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von 12345
22 01.10.2004 23:57
von Jorge2 • Zugriffe: 1449
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de