Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 126 Antworten
und wurde 6.881 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Trieli
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.492
Mitglied seit: 09.09.2008

#101 RE: Schweinegrippe in Holguin
12.06.2009 17:31

Zitat von Mirle
Wo sind denn nun die Stimmen ,die noch vor wenigen Tagen die Vorsichtsmaßnahmen an kub. Flughäfen mit dummen Bemerkungen kommentiert haben .
Die WHO ruft die Pandemie aus .Kuba als Touristeninsel muß sich doch schützen .Wir in Deutschland haben ca 100 Fälle ,einschließlich der in Düsseldorf in der Japanischen Schule infizierten 40 Fälle .
Hoffentlich begreifen es jetzt alle was da los ist und was eventuell noch geschieht .


Und was ist mit den 20.000 die normalerweise jeden Winter an der normalen Grippe sterben?
Da sind 100 Erkrankte die voraussichtlich nach 8 Tagen wieder quietschfidel auf der Strasse rum laufen echt lächerlich.

Mirle
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 218
Mitglied seit: 04.06.2009

#102 RE: Schweinegrippe in Holguin
12.06.2009 17:52

Die an einer normalen Grippe erkrankten oder sterbenden Personen ist oft eine persönliche Sache.
Wenn aber bereits 27 000 Fälle International an einem epedemieähnlichen Virus erkranken ist das sicher nicht lächerlich .Zunächst muß der Virus erkannt und die notwendigen Vorbeugemaßnahmen getroffen werden und die Medikamente zur Verfügung stehen sonst verbreitet sich das rasend und in alle Richtungen .

Trieli
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.492
Mitglied seit: 09.09.2008

#103 RE: Schweinegrippe in Holguin
13.06.2009 13:24

Zitat von Mirle
Die an einer normalen Grippe erkrankten oder sterbenden Personen ist oft eine persönliche Sache.
Wenn aber bereits 27 000 Fälle International an einem epedemieähnlichen Virus erkranken ist das sicher nicht lächerlich .Zunächst muß der Virus erkannt und die notwendigen Vorbeugemaßnahmen getroffen werden und die Medikamente zur Verfügung stehen sonst verbreitet sich das rasend und in alle Richtungen .


Inwiefern ist es eine persönliche Sache, wenn jemand an der normalen Grippe stirbt?

Der Virus ist doch schon längst erkannt und die entsprechenden Medikamente stehen auch ausreichend zur Verfügung. Wo liegt also das Problem? Nach spätestens einer Woche sind alle wieder munter. Ist doch im Moment eh wieder nur eine sinnlose Panikmache der Medien. 100 Fälle bei 80 Millionen Menschen ist doch nichts.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#104 RE: Schweinegrippe in Holguin
13.06.2009 13:29

Zitat von Mirle
Die an einer normalen Grippe erkrankten oder sterbenden Personen ist oft eine persönliche Sache.
Wenn aber bereits 27 000 Fälle International an einem epedemieähnlichen Virus erkranken ist das sicher nicht lächerlich .Zunächst muß der Virus erkannt und die notwendigen Vorbeugemaßnahmen getroffen werden und die Medikamente zur Verfügung stehen sonst verbreitet sich das rasend und in alle Richtungen .



Den ersten Satz muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen

Und wenn jemand an der Schweinegrippe stirbt ist es keine persoenliche sache

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.757
Mitglied seit: 02.09.2006

#105 RE: Schweinegrippe in Holguin
14.06.2009 17:09

Zitat von Trieli

Der Virus ist doch schon längst erkannt und die entsprechenden Medikamente stehen auch ausreichend zur Verfügung. Wo liegt also das Problem? Nach spätestens einer Woche sind alle wieder munter. Ist doch im Moment eh wieder nur eine sinnlose Panikmache der Medien. 100 Fälle bei 80 Millionen Menschen ist doch nichts.


Du solltest Dich dringend mit der WHO oder mit dem Robert Koch Institut in Verbindung setzen Offensichtlich scheint denen der Durchblick zu fehlen, welchen Du hier so glasklar an den Tag legst.

Fakten sind:
- Es ist bisher erst einer Firma gelungen einen Impfstoff herzustellen (Novartis; Tamiflu von Roche scheint wohl zu wirken, ist aber nicht eigentlich fuer die Schweinegrippe entwickelt worden)
- Betreffend der verschiednenen Pandemieszenarien hat es nicht genuegend Impfstoff
- Das Risiko liegt wohl auch weniger in der bisher beobachteten Form der Schweinegrippe, sondern in einer moeglichen Mutation welche viel agressiver sein koennte

aber es gibt ja hier oefters Beitraege welche das Forum mit einem Stammtisch verwechseln

Trieli
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.492
Mitglied seit: 09.09.2008

#106 RE: Schweinegrippe in Holguin
14.06.2009 17:25

Zitat von Ralfw

Du solltest Dich dringend mit der WHO oder mit dem Robert Koch Institut in Verbindung setzen Offensichtlich scheint denen der Durchblick zu fehlen, welchen Du hier so glasklar an den Tag legst.

Fakten sind:
- Es ist bisher erst einer Firma gelungen einen Impfstoff herzustellen (Novartis; Tamiflu von Roche scheint wohl zu wirken, ist aber nicht eigentlich fuer die Schweinegrippe entwickelt worden)
- Betreffend der verschiednenen Pandemieszenarien hat es nicht genuegend Impfstoff
- Das Risiko liegt wohl auch weniger in der bisher beobachteten Form der Schweinegrippe, sondern in einer moeglichen Mutation welche viel agressiver sein koennte

aber es gibt ja hier oefters Beitraege welche das Forum mit einem Stammtisch verwechseln


Habe ich jemals von einem Impfstoff gesprochen? Kann ich mich nicht dran erinnern. Und ob Tamiflu dafür entwickelt wurde ist doch vollkommen egal solange es wirkt. Und es wirkt doch. Wo ist also das Problem?

Bei der Vogelgrippe wurde auch von den Gefahren der Mutation gesprochen und ist nie eingetreten.

Und was hat das mit Stammtischparolen zu tun? Ich denke 100 Fälle in der Relation zu 20.000 Toten jedes Jahr bei der jährlich auftretenen Grippe sprechen doch für sich. Oder 100 Fälle zu 80 Millionen Menschen. Das ist doch ein verschwindet geringer Teil der Bevölkerung.

PIRATA
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.032
Mitglied seit: 18.08.2008

#107 RE: Schweinegrippe in Holguin
14.06.2009 19:27

Zitat von Trieli
Zitat von Ralfw

Du solltest Dich dringend mit der WHO oder mit dem Robert Koch Institut in Verbindung setzen Offensichtlich scheint denen der Durchblick zu fehlen, welchen Du hier so glasklar an den Tag legst.

Fakten sind:
- Es ist bisher erst einer Firma gelungen einen Impfstoff herzustellen (Novartis; Tamiflu von Roche scheint wohl zu wirken, ist aber nicht eigentlich fuer die Schweinegrippe entwickelt worden)
- Betreffend der verschiednenen Pandemieszenarien hat es nicht genuegend Impfstoff
- Das Risiko liegt wohl auch weniger in der bisher beobachteten Form der Schweinegrippe, sondern in einer moeglichen Mutation welche viel agressiver sein koennte

aber es gibt ja hier oefters Beitraege welche das Forum mit einem Stammtisch verwechseln


Habe ich jemals von einem Impfstoff gesprochen? Kann ich mich nicht dran erinnern. Und ob Tamiflu dafür entwickelt wurde ist doch vollkommen egal solange es wirkt. Und es wirkt doch. Wo ist also das Problem?

Bei der Vogelgrippe wurde auch von den Gefahren der Mutation gesprochen und ist nie eingetreten.

Und was hat das mit Stammtischparolen zu tun? Ich denke 100 Fälle in der Relation zu 20.000 Toten jedes Jahr bei der jährlich auftretenen Grippe sprechen doch für sich. Oder 100 Fälle zu 80 Millionen Menschen. Das ist doch ein verschwindet geringer Teil der Bevölkerung.



Trieli...wie kannst du "Dr." Ralfw Widersprechen???

"moegliche Mutationen" "koennten" agg!!ressiver sein..
..Na wenn das mal kein Stammtischniveau hat

Abgesehen mal davon ,,,
Was ist gegen Stammtische zu maulen??
Ich kenne Piloten- Juristen- Mediziner- u.s.w. Stammtische
Da sitzen überall Fachleute....

Trieli
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.492
Mitglied seit: 09.09.2008

#108 RE: Schweinegrippe in Holguin
14.06.2009 20:29

Zitat von PIRATA


Trieli...wie kannst du "Dr." Ralfw Widersprechen???

"moegliche Mutationen" "koennten" agg!!ressiver sein..
..Na wenn das mal kein Stammtischniveau hat

Abgesehen mal davon ,,,
Was ist gegen Stammtische zu maulen??
Ich kenne Piloten- Juristen- Mediziner- u.s.w. Stammtische
Da sitzen überall Fachleute....


Oje. Was habe ich getan? Ich hoffe er nimmt es mir nicht zu übel. Scheint ja ein ganz Sensibler zu sein.

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.757
Mitglied seit: 02.09.2006

#109 RE: Schweinegrippe in Holguin
14.06.2009 20:31

Zitat von Trieli

Habe ich jemals von einem Impfstoff gesprochen? Kann ich mich nicht dran erinnern. Und ob Tamiflu dafür entwickelt wurde ist doch vollkommen egal solange es wirkt. Und es wirkt doch. Wo ist also das Problem?

Bei der Vogelgrippe wurde auch von den Gefahren der Mutation gesprochen und ist nie eingetreten.

Und was hat das mit Stammtischparolen zu tun? Ich denke 100 Fälle in der Relation zu 20.000 Toten jedes Jahr bei der jährlich auftretenen Grippe sprechen doch für sich. Oder 100 Fälle zu 80 Millionen Menschen. Das ist doch ein verschwindet geringer Teil der Bevölkerung.


ob Tamiflu in allen Faellen wirkt ist ja nun erstens auch nicht sicher und zweitens waere auch die verfuegbare Menge nicht ausreichend . Praeventive Massnahmen machen also duchaus einen Sinn, so konnte z.B. im Moment die Situation in Mexiko wieder einigermassen unter Kontrolle gebracht werden.

Die Leute, die heute sagen, dass dies alles unnuetz ist, sind dann dieselben Leute welche am lautesten Schreien, dass niemand im Vorfeld etwas unternommen hat, sollte es schiefgehen.
Es soll ja sogar Leute geben die der Meinung sind, dass bei der Eindaemmung der Vogelgrippe die ergriffenen Massnahmen eine Rolle gespielt haben, wie kann man nur so bloed sein....

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.757
Mitglied seit: 02.09.2006

#110 RE: Schweinegrippe in Holguin
14.06.2009 20:32

Zitat von Trieli
Zitat von PIRATA


Trieli...wie kannst du "Dr." Ralfw Widersprechen???

"moegliche Mutationen" "koennten" agg!!ressiver sein..
..Na wenn das mal kein Stammtischniveau hat

Abgesehen mal davon ,,,
Was ist gegen Stammtische zu maulen??
Ich kenne Piloten- Juristen- Mediziner- u.s.w. Stammtische
Da sitzen überall Fachleute....


Oje. Was habe ich getan? Ich hoffe er nimmt es mir nicht zu übel. Scheint ja ein ganz Sensibler zu sein.



meinst Du Pirata?

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.757
Mitglied seit: 02.09.2006

#111 RE: Schweinegrippe in Holguin
14.06.2009 20:42

Zitat von PIRATA


"moegliche Mutationen" "koennten" agg!!ressiver sein..
..Na wenn das mal kein Stammtischniveau hat

Abgesehen mal davon ,,,
Was ist gegen Stammtische zu maulen??
Ich kenne Piloten- Juristen- Mediziner- u.s.w. Stammtische
Da sitzen überall Fachleute....


Rechtschreibung ist doch die Domaene von Jan, oder taeusche ich mich da

fuer Deine naechste Stammtischdiskussion : ein Aufgabe der WHO besteht darin moegliche Gefahrenszenarien zu analysieren und zu bewerten. Das ganze im Sinne einer Risikoanalyse http://de.wikipedia.org/wiki/Risikoanalyse
Daraus ergeben sich dann die zu treffenden Massnahmen, d.h. die bisher offiziell gemeldeten 150 Toten (Dunkelziffer??) sind nur ein Teil der Gleichung.

Trieli
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.492
Mitglied seit: 09.09.2008

#112 RE: Schweinegrippe in Holguin
14.06.2009 20:51

Zitat von Ralfw


meinst Du Pirata?


Wohl eher dich. Und anhand deines Posts denke ich auch, dass ich Recht habe.

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.757
Mitglied seit: 02.09.2006

#113 RE: Schweinegrippe in Holguin
14.06.2009 20:57

Zitat von Trieli
Zitat von Ralfw


meinst Du Pirata?


Wohl eher dich. Und anhand deines Posts denke ich auch, dass ich Recht habe.


da bin ich doch aber echt schockiert

aber es ist halt auch nicht allen gegeben so Weisheiten wie
Zitat von Trieli

Und was ist mit den 20.000 die normalerweise jeden Winter an der normalen Grippe sterben?
Da sind 100 Erkrankte die voraussichtlich nach 8 Tagen wieder quietschfidel auf der Strasse rum laufen echt lächerlich.


zu posten

el-che
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.399
Mitglied seit: 09.02.2006

#114 RE: Schweinegrippe in Holguin
14.06.2009 21:07


...Spätestens im Herbst, mit Beginn der üblichen saisonalen Grippewelle, wird das Virus auf der Nordhalbkugel machtvoll zuschlagen.Jeder dritte Mensch könnte sich innerhalb von drei oder vier Monaten anstecken, sagt der Londoner Epidemiologe Neil Ferguson voraus. Immerhin verläuft die Krankheit in den weitaus meisten Fällen bislang nicht lebensbedrohend: Fieber, Husten, Heiserkeit, oft auch Durchfall; nach fünf Tagen ist der Spuk vorbei.
Eine ausgewachsene Grippe-Pandemie zählt dennoch zu jener Art von Naturgewalten, die erschaudern lassen. Sie fegt über die Erde und macht, was sie will; sie ist unberechenbar. Trotz all ihres Wissens und all ihrer Technik können die Menschen des 21. Jahrhunderts nicht Herr werden über solch eine Winzigkeit infektiösen Erbmaterials....
Bis es genügend Impfmittel für alle gibt, muss sich die Welt mit Rationierung behelfen. Die WHO wird in Kürze Empfehlungen darüber abgeben, welche Patientengruppen von der Schweinegrippe am
meisten gefährdet sind. Sie sollen vorrangig geimpft werden. Die wahrscheinlichsten Kandidaten dafür sind: Schwangere, Herzkranke, Diabetiker, Menschen mit Autoimmunkrankheiten, Fettsüchtige sowie die Altersgruppe der 30- bis 50-Jährigen. Auch Kinder dürften dabei sein. Sie erkranken zwar meist nicht sonderlich schwer, dafür aber
zahlreich. Im mexikanischen Ort La Gloria, einem der frühen Schauplätze der Seuche, hatte sich mehr als jedes zweite Kind angesteckt. Alte Menschen hingegen sind – anders als bei der normalen Grippe – offenbar
keinen höheren Risiken ausgesetzt. Vielleicht, so mutmaßen Mediziner, sind sie vor vielen Jahrzehnten schon einmal mit einem verwandten Virus in Berührung gekommen
schreibt bei spiegel Marco Evers, und Veronika Hackenbroch

Mirle
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 218
Mitglied seit: 04.06.2009

#115 RE: Schweinegrippe in Holguin
14.06.2009 23:58

Wenn Du daran denkst wieviele Menschen wider besserem Wissen eine normale Grippe nicht ordentlich auskurieren und an den Folgen wie coronare Entzündungen mit Herzversagen oder schwerer Lungenentzündung sterben ,dann ist das sicher eine persönliche Sache.

Trieli
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.492
Mitglied seit: 09.09.2008

#116 RE: Schweinegrippe in Holguin
15.06.2009 07:40

Zitat von Ralfw
Zitat von Trieli
Zitat von Ralfw


meinst Du Pirata?


Wohl eher dich. Und anhand deines Posts denke ich auch, dass ich Recht habe.


da bin ich doch aber echt schockiert

aber es ist halt auch nicht allen gegeben so Weisheiten wie
<blockquote><font size="1">Zitat von Trieli

Und was ist mit den 20.000 die normalerweise jeden Winter an der normalen Grippe sterben?
Da sind 100 Erkrankte die voraussichtlich nach 8 Tagen wieder quietschfidel auf der Strasse rum laufen echt lächerlich.


zu posten [/quote]


Ich denke, dass spricht für sich: http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/s..._1.2739052.html

Ein Toter in Europa, bei wie viel Einwohnern???? Wir reden doch hier nicht von der Pest.

@Mirle: Übrigens dieser Tote hatte auch noch andere Krankheiten. Also ein "persönlicher" Schweinegrippe Toter???

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#117 RE: Schweinegrippe in Holguin
15.06.2009 08:58

Gegen "Panikmache" bin ich natürlich auch, aber nicht gegen Schutzmaßnahmen. Warum auch? Am 16.05.2009 wurden bei der Ankunft im Flughafen Moskau sowie am 17.05.2009 im Flughafen Tashkent / Uz Fieberthermometer an die Touristen verteilt und sofort geprüft (minimaler Zeitaufwand).

villacuba
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.596
Mitglied seit: 03.06.2007

#118 RE: Schweinegrippe in Holguin
15.06.2009 11:24

Zitat von Varna 90
Am 16.05.2009 wurden bei der Ankunft im Flughafen Moskau sowie am 17.05.2009 im Flughafen Tashkent / Uz Fieberthermometer an die Touristen verteilt und sofort geprüft (minimaler Zeitaufwand).


Und die bekamen sie dann als Souvenier mit? Die Russen können's sichs ja leisten!

Normalerweise wird von Flughafenärzten mit elektronischen Fiebermessern direkt am Ohr gemessen!


Agua salá!
-

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.826
Mitglied seit: 03.06.2006

#119 RE: Schweinegrippe in Holguin
15.06.2009 12:25

Zitat von villacuba
Normalerweise wird von Flughafenärzten mit elektronischen Fiebermessern direkt am Ohr gemessen!


Sowas sollte man dann aber doch wohl sinnvollerweise am Abflugs- und nicht am Zielort machen -oder - über den Sinn einer solchen Aktion möchte ich nicht streiten

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#120 RE: Schweinegrippe in Holguin
15.06.2009 12:28

Villacuba, hast du meinen Beitrag wirklich nicht verstanden? Er ist doch schlicht und einfach ausgedrückt, eigentlich für jeden Menschen verständlich. REICHE RUSSEN, das ist für dich möglicherweise ein Fremdwort.

villacuba
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.596
Mitglied seit: 03.06.2007

#121 RE: Schweinegrippe in Holguin
15.06.2009 22:26

Zitat von Varna 90
Villacuba, hast du meinen Beitrag wirklich nicht verstanden? Er ist doch schlicht und einfach ausgedrückt, eigentlich für jeden Menschen verständlich. REICHE RUSSEN, das ist für dich möglicherweise ein Fremdwort.


Verstanden hab ich - u wohl die Meisten Anderen auch - so viel, dass du behauptest dass Passagiere bei Ankunft am 16.o5 in Moskau u am 17.05 in Taschenkot () Fieberthermometer verteilt bekamen!

Wie hat das den ausgesehn? Die Passagiere haben bei Ankunft brav Fieber gemessen u sind dann frohlockend mit dem "Souvenier" von Dannen gezogen oder wie?

Hast du sicher in der "Bild" gelesen!


Agua salá!
-

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#122 RE: Schweinegrippe in Holguin
15.06.2009 23:21

Zu deiner Erklärung, so schwierig ist das doch gar nicht:
1. 16.05.2009 Frankfurt - Moskau (SUO106)
2. 16.05.2009 Moskau - Tashkent /Uzbekistan (SU0163)
3. 17.05.2009 Ankunft Tashkent (Zeitverschiebung + 3 Stunden)
4. Die Fieberthermometer wurden nach dem Messen kontrolliert und eingesammelt.
Nicht die meisten Anderen, sondern alle Mitglieder haben den Beitrag bezüglich der Fiebermessung aufgrund der Schweinegrippe verstanden.Das Lesen der "Bild Zeitung" überlasse ich dir, das Lesen bildet.

villacuba
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.596
Mitglied seit: 03.06.2007

#123 RE: Schweinegrippe in Holguin
15.06.2009 23:55

Ja ja ja
Da du dich ja schon öfters beschwert hast, was ein Beitrag mit dem Thread zu tun hat, frag ich dich jetzt mal eindringlich: Was hat Moskau u Taschenkatzen mit der Schweinegrippe in HOLGUIN zu tun!


Agua salá!
-

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#124 RE: Schweinegrippe in Holguin
16.06.2009 14:04

Im Grunde ja wohl gar nichts. Es ging auch nur um die vorsorgliche Messung mit einem Fieberthermometer in diversen Ländern (Beispiel). Mein Sohn (13,5 Jahre alt) benimmt sich ähnlich, wenn er etwas nicht verstehen WILL. Das kommt aber zum Glück relativ selten vor. Ich denke, wir beenden nun die "Schweinegrippe".

villacuba
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.596
Mitglied seit: 03.06.2007

#125 RE: Schweinegrippe in Holguin
16.06.2009 17:48

Por supuesto soll man hier ja auch nicht immer über Cuba & Co (mpadres ) schreiben - nur kann ich mich noch genau erinnern als du dich über einen Beitrag beschwert hast, wo in D eine Kubanerin ermordert wurde - u fragtest was das denn mit Kuba zu tun hätte! Also ein Thread der indirekt sehr viel mit Kuba zu tun hat!
Te recuerdas?

Wenn ich so über deine "Beiträge" flieg, fällt mir auf dass nicht gerade viele etwas mit Kuba zu tun haben - würd es dir etwa gefallen wenn Jemand dann immer schreiben würde: "und,..... was hat das mit Kuba zu tun"?

Also Varna....immer zuerst vor der eigenen Haustür kehren!


Agua salá!
-

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
mit dem Mietwagen von Trinidad nach Holguin
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Fonsi2011
14 05.09.2016 10:27
von Tamara_84 • Zugriffe: 562
Einreise über Holguin jetzt mit DREI Formularen
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von seizi
51 21.06.2009 16:35
von George1 • Zugriffe: 3112
Schweinegrippe in Mexiko
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Migelito 100
61 11.06.2009 00:16
von villacuba • Zugriffe: 2119
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de