Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 107 Antworten
und wurde 3.836 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#51 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 16:00

Zitat von castro
Hab ich was versäumt, ist Sklaven halten wieder gesellschaftsfähig geworden?
Kenne solche Methoden, Pass abnehmen, eigentlich nur von Prostituierten!

und menschenhändlern

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.583
Mitglied seit: 25.04.2004

#52 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 16:03

Zitat von castro
Hab ich was versäumt, ist Sklaven halten wieder gesellschaftsfähig geworden?


Kenne solche Methoden, Pass abnehmen, eigentlich nur von Prostituierten!


Die Prostituierten nehmen dir immer den Pass ab?

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#53 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 16:09

Zitat von jan
Zitat von castro
Hab ich was versäumt, ist Sklaven halten wieder gesellschaftsfähig geworden?


Kenne solche Methoden, Pass abnehmen, eigentlich nur von Prostituierten!


Die Prostituierten nehmen dir immer den Pass ab?

Nee, ich geb´ denen immer ´ne gute Kopie!

castro
patria o muerte

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#54 RE: Wisst ihr dies auch
03.02.2009 16:22

Zitat von eltipo
diese Regelung ist uralt als ich 1986 in die DDR als Student einreste wurde uns auch der Pass abgenomen


verstehe ich nicht? in der ddr habt ihr doch einen personalausweis bekommen und damit konntet ihr doch reisen bis ungarn usw.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#55 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 16:22

Zitat von castro

Nee, ich geb´ denen immer ´ne gute Kopie!


wechselst du so oft?

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#56 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 16:52

Zitat von castro
Hab ich was versäumt, ist Sklaven halten wieder gesellschaftsfähig geworden?

Ja, spätestens seitdem es Zeitarbeitsfirmen gibt.

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.113
Mitglied seit: 20.09.2007

#57 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 16:57
Zitat von el loco alemán
Stell dir vor...

Dass der Ausfall eines Künstlers für den Agenten von Nachteil ist, ist mir durchaus klar. Aber ebenso klar sollte dir sein, dass es für die Möglichkeiten, einen Kubaner am Versuch zu hindern, sich im Ausland abzusetzen, praktische, rechtliche und auch moralische Grenzen gibt - unabhängig davon, ob nach deiner persönlichen Auffassung auch Aneinanderketten zulässig wäre.
Zitat von el loco alemán
Sowas nennt man "Dankbarkeit".

Wenn ein Kubaner aus denselben bekannten Gründen, die du selbst am Leben in Kuba unerträglich findest, dem Regime entkommen möchte, willst du ihm allen Ernstes mangelnde Dankbarkeit vorwerfen? Aus der bequemen Position eines ohne eigenes Verdienst mit einem deutschen Pass ausgestatteten Wohlfahrtsstaatsbürgers nennt man sowas "Scheinheiligkeit".
castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#58 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 16:59

Zitat von el loco alemán
Zitat von castro
Hab ich was versäumt, ist Sklaven halten wieder gesellschaftsfähig geworden?

Ja, spätestens seitdem es Zeitarbeitsfirmen gibt.

Die nehmen aber den Arbeitern/Musikern nicht die Pässe weg!

castro
patria o muerte

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#59 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 17:22
Cojoners, Castro & Co. würdet ihr denn genauso "scheinheilig" daherreden, wenn ihr der geprellte Veranstalter wärt?

Wenn jeder fluchtwillige Kubaner bisher wenigstens soviel Charakter gehabt hätte daß er erst nach Beendigung seiner Verpflichtungen abgehauen wäre, dann wäre niemand auf die Idee gekommen, einem Kubaner seinen Pass wegzunehmen. Es wurde aber offensichtlich schon zu viel Schindluder getrieben. Deshalb zieht man die Pässe eben ein, solange die Tournee läuft. Wenn jemand danach abhauen will hat er immer noch die Möglichkeit auf dem Flughafen sich abzusetzen, nachdem er seinen Pass wieder in den Händen hält.

Also übertreibts hier mal nicht von wegen "Sklavenhalterei" und versetzt euch in die Lage der Veranstalter, die höchstwahrscheinlich auch eine Art Verpflichtungserklärung für z.T. völlig fremde Kubaner unterschreiben mußten.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#60 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 17:28
Zitat von HayCojones
Aus der bequemen Position eines ohne eigenes Verdienst mit einem deutschen Pass ausgestatteten Wohlfahrtsstaatsbürgers
Das trifft mit Sicherheit auf dich und all diejenigen zu, die schon mit dem "BRD Pass" zur Welt kamen. Aber ganz sicher nicht für die Beteiligten an den Ereignissen von vor 20 Jahren in der ehem. DDR.

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#61 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 17:29
Jedes Geschäft hat seine Risiken. Wenn ich Freie Mitarbeiter oder Subunternehmer beschäftige, muss ich mich auf diese verlassen können.
Lassen Sie mich im Stich, werde ich finanz. zur Rechenschaft gezogen. Soll ich denen also den Autoschlüssel, Ausweise und Zahnbürsten abnehmen, nur damit sie nicht von der Arbeit gehen?
Also muss es doch auch andere, vernünftige Methoden geben, diese Menschen bei der Stange zu halten, z.B.: Vertrauen, Respekt und eine angemessene Bezahlung!

Hast du deine Gäste früher in deiner Kneipe auch eingesperrt und erst gehen lassen wenn der Umsatz gestimmt hat?

castro
patria o muerte

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.113
Mitglied seit: 20.09.2007

#62 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 17:37
Zitat von el loco alemán
Zitat von HayCojones
Aus der bequemen Position eines ohne eigenes Verdienst mit einem deutschen Pass ausgestatteten Wohlfahrtsstaatsbürgers
Das trifft mit Sicherheit auf dich und all diejenigen zu, die schon mit dem "BRD Pass" zur Welt kamen. Aber ganz sicher nicht für die Beteiligten an den Ereignissen von vor 20 Jahren in der ehem. DDR.

Als in der Tat unbeteiligter Beobachter der Wende erlaube ich mir aber dennoch die Anmerkung, dass ich den DDR-Flüchtlingen nicht automatisch weniger Respekt entgegenbringe als z.B. den damaligen Montagsdemonstrierern. Folglich gilt die Haltung auch gegenüber Kubanern, denen ich nicht vorschreiben will, wie sie zu leben haben.
el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#63 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 17:50

Zitat von castro
Jedes Geschäft hat seine Risiken.
Und als Unternehmer sollte man diese einschätzen und risikominimiert handeln. Bei Kubanern sind nun mal die Fluktuationsrisiken überdurchschnittlich hoch.
In Antwort auf:

Also muss es doch auch andere, vernünftige Methoden geben, diese Menschen bei der Stange zu halten, z.B.: Vertrauen, Respekt und eine angemessene Bezahlung!

Ja das sind alles Maßstäbe die in so einem Falle zutreffen.
In Antwort auf:

Hast du deine Gäste früher in deiner Kneipe auch eingesperrt und erst gehen lassen wenn der Umsatz gestimmt hat?
Nein, ich hab sie betrunken gemacht, damit sie das heimgehen vergessen.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#64 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 17:52
Zitat von HayCojones
dass ich den DDR-Flüchtlingen nicht automatisch weniger Respekt entgegenbringe als z.B. den damaligen Montagsdemonstrierern.

Damit tolerierst du allerdings auch Straftaten im Zusammenhang mit der Flucht. Sehr bedenklich.

Abgesehen daß man die DDR nicht mit Kuba vergleichen kann. Kubaner können im Gegensatz zu uns damals doch jederzeit völlig risikolos und ohne Straftaten zu begehen bequem per Einladung verreisen.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.246
Mitglied seit: 19.03.2005

#65 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 18:39
Zitat von el loco alemán
Damit tolerierst du allerdings auch Straftaten im Zusammenhang mit der Flucht. Sehr bedenklich.

Welche Straftaten hat denn der durchschnittliche Republikflüchtling begangen, außer die Republikflucht als solche?

Außerdem, als die Montagsdemo zur Massenveranstaltung geworden war, war es auch recht risikolos, daran teilzunehmen und die persönliche Leistung der damaligen Teilnehmer eher gering.

In Antwort auf:
Abgesehen daß man die DDR nicht mit Kuba vergleichen kann. Kubaner können im Gegensatz zu uns damals doch jederzeit völlig risikolos und ohne Straftaten zu begehen bequem per Einladung verreisen.

Deshalb benutzt auch kein Kubaner die risikoreiche Überquerung der Florida- oder Yucatan-Straße, gell?

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#66 RE: Wisst ihr dies auch
03.02.2009 18:43
Zitat von Trieli
Ich denke, dass dies bekannt ist. Wenn es zum Beispiel eine ganze Mannschaft, eine Band oder ein Tanzgruppe ist, dann ist auch immer Security dabei, die sie überwacht, damit sie nicht abhauen.
War in der DDR auch schon so. Und auch China handhabt es so. Ist nicht schön, aber, zumindest, vorläufig sicher nicht zu ändern.


also wenn die Gruppe aus dem Westen kommt, dann ist deren Security zu ihrem Schutz vor Terroristen dar. Wenn die Gruppe aus Cuba kommt, dann ist die Security da, um die Leute am abhauen zu hindern? Habe ich das richtig verstanden?

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#67 RE: Wisst ihr dies auch
03.02.2009 18:46

Zitat von oveja
Wenn ein Cubanischer Arzt oder Sportler vom Staat aus in eine Mission geht, oder zu einem Sportanlass, dafür braucht er einen Cubanischen Pass. Wenn er im fremden Land eintrifft, so steht nach dem Einreisezoll ein Beamter von der Cubanischen Botschaft und nimmt ihm den Pass ab, er wird ersetzt durch eine belangloses Papier, das seine Identität nachweist.
So wird vorgesorgt, dass er oder sie nicht einfach verschwinden kann


zumindest die ganzen Austauschstudenten und -wissenschaftler im Auslandeinsatz behalten ihre Pässe.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.246
Mitglied seit: 19.03.2005

#68 RE: Wisst ihr dies auch
03.02.2009 18:49

Zitat von Luz
also wenn die Gruppe aus dem Westen kommt, dann ist deren Security zu ihrem Schutz vor Terroristen dar. Wenn die Gruppe aus Cuba kommt, dann ist die Security da, um die Leute vor dem abhauen zu schützen? Habe ich das richtig verstanden?

Welche westliche Clubband vom Bekanntheitsgrad der kubanischen Bands und/oder Tanzgruppen hat eine eigene Security?

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#69 RE: Wisst ihr dies auch
03.02.2009 19:18

Zitat von ElHombreBlanco
Zitat von Luz
also wenn die Gruppe aus dem Westen kommt, dann ist deren Security zu ihrem Schutz vor Terroristen dar. Wenn die Gruppe aus Cuba kommt, dann ist die Security da, um die Leute vor dem abhauen zu schützen? Habe ich das richtig verstanden?

Welche westliche Clubband vom Bekanntheitsgrad der kubanischen Bands und/oder Tanzgruppen hat eine eigene Security?


die nennt man nur anders. Roadie

Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#70 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 19:20

Ich habe mich überlegt, ob ich überhaupt reagieren soll, denn "Menschenhandel" und sonstiges gedankenloses und ignorantes Geschimpfe ist wohl sehr starker Tobak.

Aber Haycojones, den ich schätze, hat ernstzunehmende Fragen gestellt, die eine Antwort verdienen.

Also: als Produzent eine Tournée mit cubanischen Künstlern auf die Beine stellen ist eine sehr kosten- und arbeitsintensive Angelegenheit mit hohen Risiken, auch abgesehen von möglichen abspringenden Künstlern.

Die erste Investition einer 7-8-köpfigen Band der B-Liga beträgt ca. EUR 15'000. Diesen Betrag muss man auf jeden Fall ausgeben, auch wenn die Band plötzlich nicht aus Cuba ausreisen darf oder sonstiges unvorhergesehenes passiert. Dass eine Band nicht ausreisen durfte haben wir bis jetzt nicht erlebt, aber Verspätungen bei der Ankunft schon. Da kommen dann an Bussen, Änderung der Flugtickets und/oder Bezahlung von Ersatz-Bands schon schnell mal 10'000 EUR hinzu.

Den cubanischen Agenturen gegenüber verpflichtet man sich verträglich, wenn auch etwas verschachtelt formuliert, den Künstlern auch auf den Weg zurück nach Cuba zu helfen! Den Schweizer Behörden gegenüber verpflichtet man sich zu nichts derartiges.

Dennoch, weder in Cuba, noch hier, schätzt man das illegale Untertauchen von Cubanern. Logisch. Und wenn dies allzu oft passiert kriegt man von den Cubanern keine Bands mehr und von den Schweizern keine Visa und Arbeitsbewilligungen. Das wäre das Ende der beruflichen Tätigkeit meines Mannes, denn mit 62 kann er eine Anstellung vergessen. Keine lustigen Aussichten.

Konkret hat das Abspringen einer Tänzerin 16 Tage vor Ende des Engagements ca. 1200 EUR für eine neue Tänzerin gekostet. Zum Glück waren nicht mehr allzu viele Auftritte zu bestreiten und zum Glück fanden wir schnell einen akzeptablen Ersatz. Ausserdem der Verlust der Flugtickets, ca. 800 EUR. Plus Kleinkram. Der finanzielle Verlust hält sich in diesem Fall also in Grenzen.

Viel schlimmer finden wir die moralischen Konsequenzen.

Die Band und die 3 übrigebliebenen Tänzer waren mehrere Tage komplett von der Rolle. Ihre Kollegen fühlen sich extrem hintergangen und haben auch in dem Sinne büssen müssen, dass sie die neue Tänzerin innerhalb weniger Tage in ihre Show einarbeiten mussten. Also jeden Tag auf dem Flur des Hotels, üben, üben, üben. Die übriggebliebene Tänzerin musste nach Jahren ihre afrokubanische Show wieder zum Vorschein holen und diese extrem wichtige Nummer aus dem Stegreif übernehmen. Dabei ist sie schon 36, was für eine Tänzerin schon ziemlich alt ist. Ich muss sagen, die 3 Tänzer haben sich sehr solidarisch verhalten und die Band, die doch etwas weniger betroffen war, auch.

Dass man bei der Agentur in Havanna nicht gerade glücklich über diese Nachricht war, muss ich wohl nicht betonen. Wir wissen nicht, ob sie bereit sind, weiter mit uns zusammenzuarbeiten. Dabei war es das erste Mal...

In Santiago sitzt ein völlig aufgelöster Ehemann der jungen Dame. Auch die Mutter kriegte keine Luft mehr als wir sie anriefen. Dennoch haben wir das Gefühl, dass sie von dem Plan gewusst hat.

Tja, sie scheint in Italien bei ihrer Schwester zu sein, illegal, denn sie hat kein Schengen-Visum, nur ein F-Visum für die Schweiz. Das realisiert sie sich vermutlich nicht, denn sie ist laut Gerüchten in Santiago dabei, ihren Aufenthalt in Italien zu legalisieren. Wie ist mir ein Rätsel. Sobald sie sich bei einer Behörde dort zeigt wird sie in die Schweiz abgeschoben. Das war jedenfall die Meinung der Polizei. Anfangs wussten wir ja nicht ob sie sich wirklich abgesetzt hatte oder ob was passiert war und haben eine Vermisstenanzeige aufgegeben.
Wir müssen annehmen, dass sie schon länger plante, bei der erstmöglichen Gelegenheit in Europa zu bleiben. Dabei hat(te) sie eine völlig reine Weste und hätte von der Schwester, die anscheinend schon seit 9 Jahren in Italien wohnt, eingeladen werden können. Aber nein, es war für die Schwester und sie selbst wohl billiger und bequemer, uns diese Kosten und Schande aufzubürden. Das hinterlässt einen sehr bitteren Nachgeschmack, auch wenn ich Verständnis dafür habe, dass ein junger Cubaner versuchen will, im Ausland mehr aus seinem Leben zu machen.

Musiker und Tänzer hatten übrigens für den täglichen Gebrauch eine Fotokopie ihres Passes erhalten. Ausserdem waren sie im Besitz ihrer Aufenthaltsbewilligung im Original für die Schweiz und das war alles was sie brauchten. Beim Rückflug vor 4 Wochen haben sie ihren Pass am Flughafen zurückerhalten und wie jemand hier richtig schrieb: derjenige der wollte, hätte sich in diesem Moment immer noch bequem absetzen können!

Ach, übrigens: sind 4 gute cubanische Jahresgehälter + kompletter Verpflegung, Unterbringung in einem 4Stern-Hotel, Versicherungen usw. usw. eine anständige Bezahlung für 18 Auftritte? In Santiago de Cuba selbst sind die Musiker momentan am Rande einer neuen Revolution, will doch das Centro Provincial de la Música bis März gar nichts mehr bezahlen, weil sie kein Geld mehr in der Kasse hat? Das ist etwas unklar. Ihr wisst ja vermutlich: eine Band darf in Cuba für ihre Auftritte gar nichts selbst kassieren, das läuft alles via CPM.

Elisabeth

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#71 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 19:37

Gut, bei dem finanziellen Verlust und viel schlimmer noch "die moralischen Konsequenzen", ist es vollkommen berechtigt den Pass einzuziehen!

Amen!

Muss an der Jahreszeit liegen, der Papst ist auch nicht mehr der Alte!

castro
patria o muerte

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#72 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 19:37
Zitat von ElHombreBlanco
Zitat von el loco alemán
Damit tolerierst du allerdings auch Straftaten im Zusammenhang mit der Flucht. Sehr bedenklich.

Welche Straftaten hat denn der durchschnittliche Republikflüchtling begangen, außer die Republikflucht als solche?

Was der "durchschnittliche Republikflüchtling" gewesen sein soll, müßtest du vielleicht erstmal definieren.
Ist zwar eine komplett andere Baustelle, daher nur kurz einige Beispiele die im Zusammenhang mit dem überschreiten der Demarkationslinie zwischen den Blöcken stattfanden: Waffengewalt, Mord, Totschlag, Raub, Diebstahl, Betrug, Urkundenfälschung.

Sich als Deutscher innerhalb Deutschlands frei von A nach B zu bewegen habe ich übrigens nie als eine Straftat angesehen, sondern als ein durch die DDR verweigertes Bürgerrecht. Dieses für sich durchsetzen zu wollen berechtigt allerdings niemanden zur Ausübung von schweren Straftaten. Weder juristisch noch moralisch.

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#73 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 19:39

Zitat von Elisabeth

Tja, sie scheint in Italien bei ihrer Schwester zu sein, illegal, denn sie hat kein Schengen-Visum, nur ein F-Visum für die Schweiz. Das realisiert sie sich vermutlich nicht, denn sie ist laut Gerüchten in Santiago dabei, ihren Aufenthalt in Italien zu legalisieren. Wie ist mir ein Rätsel. Sobald sie sich bei einer Behörde dort zeigt wird sie in die Schweiz abgeschoben. Das war jedenfall die Meinung der Polizei. Anfangs wussten wir ja nicht ob sie sich wirklich abgesetzt hatte oder ob was passiert war und haben eine Vermisstenanzeige aufgegeben.



in Italien gibt es ein Visum für Familienzusammenführung was für alle Familienangehörige gilt und bei entsprechenden Verbindungen des Ehemannes der Schwester zur Behördenmafia kein Problem sein sollte es zu bekommen.

dirk_71
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.221
Mitglied seit: 23.03.2000

#74 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 19:42

Zitat von Luz

in Italien gibt es ein Visum für Familienzusammenführung was für alle Familienangehörige gilt und bei entsprechenden Verbindungen des Ehemannes der Schwester zur Behördenmafia kein Problem sein sollte es zu bekommen.


Visum gilt für die Einreise... aber wohl kaum wenn man sich bereits illegal im Land aufhält.

Nos vemos


Dirk

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#75 RE: Einsammeln kubanischer Reisepässe
03.02.2009 19:45
Zitat von dirk_71
Visum gilt für die Einreise... aber wohl kaum wenn man sich bereits illegal im Land aufhält.

Elisabeth kann ihr den Pass zusenden, damit sie wenigstens in Europa ein menschenwürdiges Leben führen kann!

castro
patria o muerte

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« Mortero
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Einladung in die Schweiz
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von steppenwolf
30 01.10.2016 22:32
von cardenas • Zugriffe: 1206
Olympische Spiele: Die Kehrseite der Medaille
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
0 05.08.2016 17:51
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 118
Dominkanische Republik: airberlin erhöht die Frequenzen mit dem Winterflugplan 2016/2017 – Zweistelliges Plus erwartet
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von carlos primeros
9 18.04.2016 02:08
von Timo • Zugriffe: 241
Debitkarte wie funktioniert dies ?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von meli
4 22.03.2016 11:06
von tom2134 • Zugriffe: 516
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de