Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 1.731 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

Sherrit und das cubanische Ölkartell
09.12.2008 18:54

Bin gestern aus C zurück gekommen und wie mir ein Nachbar, kanadischer Mitarbeiter bei Sherrit, erzählte, wurden vorletzte Woche die Veträge mit Sherrit kurzfristig gekündigt. Alle Sherritmitarbeiter mussten ihr Visa abgeben und wurden des Landes verwiesen. Bleiben, bis zu einem bestimmten Stichtag können nur Sherritmitarbeiter die cubanische Familien haben.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
09.12.2008 19:06

Die Ölsucher? Oder die Nickelleute oder die Kraftwerksbetreiber oder...
Tippe mal auf ersteres, da Sheritt die Ölsuche letztes Monat einstellte. Cardenas = Öl, Nickel liegt dort nicht viel herum. Arbeitsvisa läuft aus, nichts besonderes.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
09.12.2008 20:32

Zitat von Gary
Die Ölsucher? Oder die Nickelleute oder die Kraftwerksbetreiber oder...
Tippe mal auf ersteres, da Sheritt die Ölsuche letztes Monat einstellte. Cardenas = Öl, Nickel liegt dort nicht viel herum. Arbeitsvisa läuft aus, nichts besonderes.


green sheritt gibt es auch noch, gary! wenn sheritt die ölsuche einstellt, beenden sie die verträge und nicht kuba!

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
09.12.2008 20:45

Dann muss aber was anderes vorgefallen sein. Wird wohl noch eine Korruption aufgedeckt, kann mir nicht vorstellen das man nach Chavez und China, mit Sheritt den 3t größten Investor vertreibt.

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
09.12.2008 20:52

Vielleicht aber ein taktisches Manöver von Sherrit? Die Chefs (samt Familie) dürfen doch nicht mehr in die USA einreisen. Ein Wink für Obama?



ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.248
Mitglied seit: 19.03.2005

#6 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
09.12.2008 21:07

Zitat von santiaguero aleman
Vielleicht aber ein taktisches Manöver von Sherrit? Die Chefs (samt Familie) dürfen doch nicht mehr in die USA einreisen. Ein Wink für Obama?

Taktischerweise schuldet Kuba Sherritt rund 400 Millionen Dollar.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
09.12.2008 21:11

Zitat von ElHombreBlanco
Zitat von santiaguero aleman
Vielleicht aber ein taktisches Manöver von Sherrit? Die Chefs (samt Familie) dürfen doch nicht mehr in die USA einreisen. Ein Wink für Obama?

Taktischerweise schuldet Kuba Sherritt rund 400 Millionen Dollar.


400 mio? wo hast du diese zahl her??

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.248
Mitglied seit: 19.03.2005

#8 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
09.12.2008 21:22

Zitat von Tiendacubana
400 mio? wo hast du diese zahl her??

Von den Lügnern des Miami Herald. Und die haben den Geschäftsbericht gelesen.
http://havanajournal.com/business/entry/...nking-oil-dril/
http://www.sherritt.com/doc08/files/fina...08%20Report.pdf

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

hermanolito
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.907
Mitglied seit: 16.08.2006

#9 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
09.12.2008 21:26

In Antwort auf:

400 mio? wo hast du diese zahl her??


http://www.americaeconomica.com/portada/...1108/ebcuba.htm

saludos
hermanolito


Todo hermano se interesa por una hermana, sobre todo si esa hermana es de otro.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
09.12.2008 21:44

395 mio? seit monaten gekündigt?

das ist kuba, so lange hat sheritt den arsch hingehalten...

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
10.12.2008 00:58

395 Millionen... ist die Frage ob das überhaupt so viel ist bei Sherrittsaktivitäten vor Ort, die dürften schon 1-2 Mrd. im Jahr mit Kuba Umsatz machen. Wahrscheinlich war es Sheritt egal solange Öl und Nickelpreis extrem hoch waren, und jetzt werdens knausrig mit der Rezession vor der Tür. Anstelle von Kuba könnten sie sich eh mal anständig entschulden lassen. Wenn für die Banken 2-3 Billionen da sind, warum nicht für Kuba 1-2 Mrd.?

Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#12 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
10.12.2008 17:26

Die Fa. Sherritt ist (war) tatsächlich in verschiedenen Branchen in Cuba tätig. Über ihre Öl- und Nickelgeschäfte weiss ich nichts.

Ich kann nur was zur Aufkündigung der Zusammenarbeit durch den cubanischen Partner bei der Ölfabrik in Santiago sagen. Das war vor gute 2 Jahren und die Canadier mussten tatsächlich ihre Büros innerhalb von 2-3 Monaten räumen. Die Hintergründe? Ich weiss es nicht genau aber vermutlich haben Die Cubaner die Sherritt zuerst einmal Investitionen tätigen und die Produktion bis zur gut geölten Maschinerie aufbauen lassen. Es wäre nicht das erste Mal, dass das cubanische Regime solche Taktiken anwendet bevor es den ausländischen Partner rausschmeisst. Alles nach dem Motto: "Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen".

Und da Cuba kein Rechtsstaat ist...

Elisabeth

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.248
Mitglied seit: 19.03.2005

#13 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
10.12.2008 17:34

Zitat von Elisabeth
Und da Cuba kein Rechtsstaat ist...

Da wird jetzt gleich jemand widersprechen: Bekanntlich ist Kuba ja ein sozialistischer Rechtsstaat.

Die kubanischen Ministerien hören sich schon so ähnlich an wie Minitru und Minipax.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#14 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
10.12.2008 17:49

Zitat von ElHombreBlanco
Da wird jetzt gleich jemand widersprechen: Bekanntlich ist Kuba ja ein sozialistischer Rechtsstaat.

Das du widersprichst ist ja beeindruckend, du bist auf dem richtigen Weg!

castro
patria o muerte

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
10.12.2008 19:15

Zitat von Gary
395 Millionen... ist die Frage ob das überhaupt so viel ist bei Sherrittsaktivitäten vor Ort, die dürften schon 1-2 Mrd. im Jahr mit Kuba Umsatz machen. Wahrscheinlich war es Sheritt egal solange Öl und Nickelpreis extrem hoch waren, und jetzt werdens knausrig mit der Rezession vor der Tür. Anstelle von Kuba könnten sie sich eh mal anständig entschulden lassen. Wenn für die Banken 2-3 Billionen da sind, warum nicht für Kuba 1-2 Mrd.?

--------------------
Schön... selbst wenn wir DEINE Zahlen zu grunde legen? Wann ist dann der ROI? Gefühlte 1000 "cubanische Jahre"...
Das Wort "Geschäftspartner" besteht aus Geschäft und aus Partner... von beiden versteht cuba nicht viel...
Da siehst Du... warum kein Arsch in Cuba auch nur einen Cent investiert...

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
10.12.2008 21:26

ROI in Kuba ist extrem hoch, weil sonst dort keiner investieren würde. Ansonsten wäre es nett mehr darüber zu erfahren, bevor noch mehr spekuliert wird. Ich glaube nicht das Sheritt auf Kuba angefressen ist bzw. in die andere Richtung, den diesen Unternehmen ist der Paradeinvestor in Kuba. Denke die können sich einiges erlauben.

santiaguera
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 910
Mitglied seit: 17.07.2008

#17 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
10.12.2008 22:22

Das würde mich jetzt doch mal interessieren, Gary, warum der ROI in Cuba besonders hoch sein soll. Da würden mir auf der Stelle fast unendlich viele Projekte einfallen, die dringend notwendig wären und wenn da was zu verdienen wäre, mit RECHTSSICHERHEIT würde sich bestimmt auch jemand finden.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
10.12.2008 23:43

Zitat von santiaguera
Das würde mich jetzt doch mal interessieren, Gary, warum der ROI in Cuba besonders hoch sein soll. Da würden mir auf der Stelle fast unendlich viele Projekte einfallen, die dringend notwendig wären und wenn da was zu verdienen wäre, mit RECHTSSICHERHEIT würde sich bestimmt auch jemand finden.





user
Beiträge:
Mitglied seit:

#19 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
11.12.2008 09:18

Das ROI ist hoch aus 2 Gründen, das Geld muss schnell verdient werden sonst kommt kein Investor weil 3t Weltland, der 2te Grund ist Kuba die Investoren auch wieder los werden. Mehr möchte ich dazu nicht erwähnen. Aber wie gesagt du kannst viel für dein Land tun, wenn du in Bayern ein paar Investoren auftreibst für Kuba, abgesehen davon wird man dir das gut bezahlen und dann darfst auch deinen Mund weit aufreissen gegenüber der Regierung, da du ja auch was geleistet hast.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
11.12.2008 09:45

Zitat von Gary
Das ROI ist hoch aus 2 Gründen, das Geld muss schnell verdient werden sonst kommt kein Investor weil 3t Weltland, der 2te Grund ist Kuba die Investoren auch wieder los werden. Mehr möchte ich dazu nicht erwähnen. Aber wie gesagt du kannst viel für dein Land tun, wenn du in Bayern ein paar Investoren auftreibst für Kuba, abgesehen davon wird man dir das gut bezahlen und dann darfst auch deinen Mund weit aufreissen gegenüber der Regierung, da du ja auch was geleistet hast.

---------------------
...eben, je höher... länger der Roi um so weniger Geld wird wohl verdient. Cuba ist kein 3 Weltland und als D ist es wohl besser die Investoren in Österreich zu suchen...
Eine Investition in Cuba zu tätigen... taugt ja noch nicht mal dazu die zu erwartenden Verluste abzuschreiben...
Ich google sie immer noch...die Industrie aus dem Ausland die jene guten Geschäfte mit Cuba macht von denen Du sprichst...
Der einzige der wohl seinen Staat noch am Leben hält ist Hugo... er müßte Milliarden investieren oder europäische Ärzte in $ bezahlen... so zahlt er wieviel Liter Öl,pro Monat,pro Arzt? Das ist ein Geschäft... zumindest für Ihn... Du nennst es sicher Solidarität.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#21 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
11.12.2008 10:14

Dachte du wolltest den Kubanern mal was verkaufen??? Dir ist schon klar das es Export bzw. Investitionsversicherungen gibt die 2-5 Jahre Tätigkeit in Kuba abdecken inkl. der zu erwarteten Gewinne. Also ein Haufen Dampfplauderer sind da mal wieder unterwegs.
Soviel wie in den letzten 2-3 Jahren in Kuba investiert wurde, war gewaltig. 2 Raffininerien in Betrieb gesetzt, Ölproduktion, sogar 4 Windräder, 10 MW Wasserkraft durch die Chinesen, davor war 10 Jahre fast nichts ausser Hotel bauen.

Jetzt aktuell dürfte Kuba ziemlich draufzahlen bez. dem Öldeal, um 43 $ bekommen sie es auch am Weltmarkt und Ärzte dafür senden zu müssen.
Du kannst es gerne nennen wie du willst, es zeigt nur das der Westen so etwas garnicht mehr kennt und lieber mit Billionen den Konsumenten in den USA durchfüttert.

Ich hoffe deine Doktora hat nicht zu viel Bildung mitbekommen, sonst wird sie sich ziemlich ärgern auf diesen niedrigen Niveau mit dir zu diskutieren. Das erinnert mich schon an eine alte fiktive Tante, die nichts weiss, aber gerne mal was behauptet, damit sie was zu reden hat. Dann sagte ihr der Onkel, weisst eh der Nachbar ist gestorben... und die Tante informierte per Telefon gleich alle. Dann kam der Nachbar vorbei und sie machte große Augen.
Vor Behauptung nachdenken ob stimmen könnte.

santiaguera
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 910
Mitglied seit: 17.07.2008

#22 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
11.12.2008 10:15

Zitat von Doctora
Zitat von Gary
Das ROI ist hoch aus 2 Gründen, das Geld muss schnell verdient werden sonst kommt kein Investor weil 3t Weltland, der 2te Grund ist Kuba die Investoren auch wieder los werden. Mehr möchte ich dazu nicht erwähnen. Aber wie gesagt du kannst viel für dein Land tun, wenn du in Bayern ein paar Investoren auftreibst für Kuba, abgesehen davon wird man dir das gut bezahlen und dann darfst auch deinen Mund weit aufreissen gegenüber der Regierung, da du ja auch was geleistet hast.

---------------------
...eben, je höher... länger der Roi um so weniger Geld wird wohl verdient. Cuba ist kein 3 Weltland und als D ist es wohl besser die Investoren in Österreich zu suchen...
Eine Investition in Cuba zu tätigen... taugt ja noch nicht mal dazu die zu erwartenden Verluste abzuschreiben...
Ich google sie immer noch...die Industrie aus dem Ausland die jene guten Geschäfte mit Cuba macht von denen Du sprichst...
Der einzige der wohl seinen Staat noch am Leben hält ist Hugo... er müßte Milliarden investieren oder europäische Ärzte in $ bezahlen... so zahlt er wieviel Liter Öl,pro Monat,pro Arzt? Das ist ein Geschäft... zumindest für Ihn... Du nennst es sicher Solidarität.

Wo Doctora REcht hat..., seit Sommer des Jahres sind die Ärzte ziemlich billig für Hugo geworden, das Öl ist um 60% gefallen. Gary, Nickel übrigens um fast 70%. Investoren braucht mann keine aufreissen, in ein paar Jahren wird in Cuba vieles im Sommerschlußverkauf sein, ohne dass mann den Herrschaften den A... kratzen muß.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#23 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
11.12.2008 20:05

Zitat von Gary
395 Millionen... ist die Frage ob das überhaupt so viel ist bei Sherrittsaktivitäten vor Ort, die dürften schon 1-2 Mrd. im Jahr mit Kuba Umsatz machen. Wahrscheinlich war es Sheritt egal solange Öl und Nickelpreis extrem hoch waren, und jetzt werdens knausrig mit der Rezession vor der Tür. Anstelle von Kuba könnten sie sich eh mal anständig entschulden lassen. Wenn für die Banken 2-3 Billionen da sind, warum nicht für Kuba 1-2 Mrd.?


eigentlich und überhaupt teile ich vieler deiner ansichten. aber dieser kommentar ist unpassend und weder mit der sozialistischen ökonomie usw. vertretbar!

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#24 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
11.12.2008 20:11

und glaubst vom Sommerschlussverkauf á Russland wird es deinen Leuten besser gehen. Oder sinds garnicht deine Leute, erfreust dich über ihr Leid?

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#25 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
11.12.2008 20:14

Zitat von santiaguera
Zitat von Doctora
Zitat von Gary
Das ROI ist hoch aus 2 Gründen, das Geld muss schnell verdient werden sonst kommt kein Investor weil 3t Weltland, der 2te Grund ist Kuba die Investoren auch wieder los werden. Mehr möchte ich dazu nicht erwähnen. Aber wie gesagt du kannst viel für dein Land tun, wenn du in Bayern ein paar Investoren auftreibst für Kuba, abgesehen davon wird man dir das gut bezahlen und dann darfst auch deinen Mund weit aufreissen gegenüber der Regierung, da du ja auch was geleistet hast.

---------------------
...eben, je höher... länger der Roi um so weniger Geld wird wohl verdient. Cuba ist kein 3 Weltland und als D ist es wohl besser die Investoren in Österreich zu suchen...
Eine Investition in Cuba zu tätigen... taugt ja noch nicht mal dazu die zu erwartenden Verluste abzuschreiben...
Ich google sie immer noch...die Industrie aus dem Ausland die jene guten Geschäfte mit Cuba macht von denen Du sprichst...
Der einzige der wohl seinen Staat noch am Leben hält ist Hugo... er müßte Milliarden investieren oder europäische Ärzte in $ bezahlen... so zahlt er wieviel Liter Öl,pro Monat,pro Arzt? Das ist ein Geschäft... zumindest für Ihn... Du nennst es sicher Solidarität.

Wo Doctora REcht hat..., seit Sommer des Jahres sind die Ärzte ziemlich billig für Hugo geworden, das Öl ist um 60% gefallen. Gary, Nickel übrigens um fast 70%. Investoren braucht mann keine aufreissen, in ein paar Jahren wird in Cuba vieles im Sommerschlußverkauf sein, ohne dass mann den Herrschaften den A... kratzen muß.

------------
Dazu kommt das er doch 40% billiger produzieren kann als die Saudi`s und nichts/wenig reinvestiert... Sommerschlußverkauf wird es keinen geben... Die Besitzer kehren zurück...In den ersten 200 Jahren werden wir sie Besatzer nennen!

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Cubanischer Reisepass
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von Sacke
9 17.11.2016 08:09
von Cristal Otti • Zugriffe: 237
SMS ins cubanische Handynetz
Erstellt im Forum Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindung... von Sacke
16 14.03.2007 08:04
von Sacke • Zugriffe: 498
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de