Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 1.731 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#26 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
11.12.2008 20:18

Zitat von Gary
und glaubst vom Sommerschlussverkauf á Russland wird es deinen Leuten besser gehen. Oder sinds garnicht deine Leute, erfreust dich über ihr Leid?


wenn du mich damit aufforderst zu einer antwort, solltest du präziser formulieren. unter normalen umständen kann solche formulierung nicht auf mich oder mein posting gemünzt sein! gelle?

santiaguera
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 910
Mitglied seit: 17.07.2008

#27 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
12.12.2008 01:48

Zitat von Gary
und glaubst vom Sommerschlussverkauf á Russland wird es deinen Leuten besser gehen. Oder sinds garnicht deine Leute, erfreust dich über ihr Leid?

Ich geh mal davon aus, Gary, dass du mich meinst. Wenn dem so ist, solltest du dich jetzt einfach mal entscheiden, was du eigentlich sagen willst, meistens sind wir ja dumm, OK, hab ich begriffen. Dann erzählst du aber immer wieder, wie gut es allen geht, weil die Revolucion so super funktioniert und jetzt leiden die Leute wieder. Kannst du dich nicht mal für eine Variante entscheiden, es wird, zumindestens für mich, langsam schwierig den Überblick zu behalten. Ich bin im März in Santiago, dann kannst du mir ja mal deine "Fortschritte" zeigen, und ich zeig dir dann mal die Realität.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#28 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
12.12.2008 02:23

Leid wird von den USA verursacht und das nicht zu gering, auch von der unfähigkeit der Bürokratie und Regierung, aber dass sind eh die Kubaner selbst. Und nochmehr Leid wenn die Kapitalisten ins Plüdern kommen. Ich bin leider ein netter Mensch, aber ich wüsste schon wo es einiges zu holen gibt.
In Santiago kommt der Fortschritt erst in 10 Jahren, allerdings habens Flughafen und Raffinerie renoviert und neben dem Maceo Kraftwerk wird sehr viele Elektrogenos finden (haben ja schon vor 1 Jahr damit angefangen). ISPJAM hat man auch ein bisserl renoviert, Computersaal eingerichtet. Sonst nicht viel was mir in 4 Jahren Santiago aufgefallen wäre. Ein bisserl im Ortskern renoviert. Ein schönes Wasserkraftwerk haben die Chinesen gebaut in der Nähe von Contramaestre, dort auch eine Klinik renoviert. Und die Playas sind in einem besseren Zustand als 2004.
Wennst Fortschritt sehen willst empfehle ich dir den Westen des Landes, Cienfuegos z.B. oder du schickst mal ein Kontainer nach Kuba anstatt jeden Tag herumzumaulen.

santiaguera
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 910
Mitglied seit: 17.07.2008

#29 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
12.12.2008 10:25

Ich bleibe dabei, Gary, genau wie beim fallenden Ölpreis, der dem Hugo ja nicht weh tut. In maximal 5 Jahren gibts die cubanische Regierung und den Staat nicht mehr in der Form wie heute. Natürlich gibts dann den CUC auch nicht mehr und mit viel Glück findet sich eine Lösung wie nach der Auflösung der DDR mit der Treuhand. Und alle deine potentiellen Unterstützer werden dann höchstens noch die Reste unter sich aufteilen. Für die Russen ist Cuba ein Spielzeug, mit dem mann die Amis ärgern kann, nur zu teuer darf das Spielzeug nicht werden. Und die Chinesen denken langfristig und strategisch. Sie sichern sich Rohstoffe weltweit und verkaufen Billigtextilien, die Fidel und Raul teuerst an die eigenen Leute weiterverkaufen um ihre Taschen aufzufüllen. Was du hier propagierst, verzögert höchstens den Zusammenbruch, der unausweichlich kommt. Es wird dann interessant werden, ob die jetzigen "Unterstützer" nur an Profit denken oder aktiv mithelfen, in Cuba einen Wandel hin zur Demokratie einzuleiten. Kann ich mir bei den Russen und den Chinesen mit ihren Recht- und Demokratieverständniss nicht so recht vorstellen. Und den Hugo lassen wir mal weg, der ist in 5 Jahren sowieso nicht mehr da. Auf dieses Szenario würde ich mit dir sogar wetten.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#30 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
12.12.2008 10:48

Sehr gerne können wir darauf wetten. Etwas genauer müssen wir das noch definieren plus wieviel ist dein Einsatz, ich geb dir 1000 € und du darfst der Uni Santiago das gleiche Spenden okay? Von mir aus können wir auch gerne um mehr wetten, allerdings brauche ich dann eine Bankgarantie von dir. Bzw. hast ein schönes Haus in Santiago?
In 5 Jahren hat Raul Castro nichts anderes gemacht als das was er im Februar versprochen hat. Ob er die Währung zur Gänze umgesetzt hat lass ich dabei offen. China und Russland bleiben zwar Hauptinvestoren mehr aber nicht. Es wird wieder mehr privates Kapital nach Kuba fliessen, aber wichtige Staatsunternehmen werden nicht privatisiert. Auch wird es keine besonderen pol. Änderungen ausser Neuwahlen und eventuell Rauls altersbedingten Rücktritt geben. Das BIP wird um mehr als 20% bis 2014 anwachsen. Die PCC bleibt die einzige Partei.

Als Wettausnahme möchte ich aber gerne eine Finanzkrisenklausel: Wird die Rezession in D bis 2010 dauern, dann verlängert sich meine Vorhersage des BIP Wachstums in Kuba um 2 Jahre. Gerade hat einer mal wieder um 50 Mrd. $ Leute betrogen, da frag ich mich schon was noch alles kommen wird.

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#31 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
12.12.2008 10:57

Hej Gary : Hier wird in D keiner betrogen!!
Da wird bloß jemandem der gute Zinsen vom Staat bekommt, Geld geliehen, weil er keines hat.

santiaguera
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 910
Mitglied seit: 17.07.2008

#32 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
12.12.2008 11:11

Zitat von Gary
Sehr gerne können wir darauf wetten. Etwas genauer müssen wir das noch definieren plus wieviel ist dein Einsatz, ich geb dir 1000 € und du darfst der Uni Santiago das gleiche Spenden okay? Von mir aus können wir auch gerne um mehr wetten, allerdings brauche ich dann eine Bankgarantie von dir. Bzw. hast ein schönes Haus in Santiago?
In 5 Jahren hat Raul Castro nichts anderes gemacht als das was er im Februar versprochen hat. Ob er die Währung zur Gänze umgesetzt hat lass ich dabei offen. China und Russland bleiben zwar Hauptinvestoren mehr aber nicht. Es wird wieder mehr privates Kapital nach Kuba fliessen, aber wichtige Staatsunternehmen werden nicht privatisiert. Auch wird es keine besonderen pol. Änderungen ausser Neuwahlen und eventuell Rauls altersbedingten Rücktritt geben. Das BIP wird um mehr als 20% bis 2014 anwachsen. Die PCC bleibt die einzige Partei.

Als Wettausnahme möchte ich aber gerne eine Finanzkrisenklausel: Wird die Rezession in D bis 2010 dauern, dann verlängert sich meine Vorhersage des BIP Wachstums in Kuba um 2 Jahre. Gerade hat einer mal wieder um 50 Mrd. $ Leute betrogen, da frag ich mich schon was noch alles kommen wird.

Betrag kanns du dir raussuchen. Jeder zahlt den gleichen Betrag auf ein Konto ein und in 5 Jahren kriegs wer recht hat. Allerdings keine Finanzkrisenklausel, deine Theorie ist ja, dass Cuba resistent ist, weil das System überlegen ist und keine cubanischen Zahlen. Da müßen wir uns schon auf was Seriöses einigen. Rest gerne per PM.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#33 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
12.12.2008 11:54

Tja keine kub. Zahlen... am Ende läuft das drauf hinaus ob es deinen Verwandten um 20% besser geht... gut dann lass ich mal die Finanzkrisenklausel.
Meine Eckpunkte:
Politik: PCC bleibt einzige Macht, konstante Politik, event. Castro Rücktritt aufgrund Alter
Wirtschaft: langsames Wachstum um ca. 20% gemessen an ? (z.B. Zuwachs des Aussenhandels - Warenein- und Ausfuhr), keine größeren Privatisierung (ausg. Landwirtschaft), China und Russland bedeutend mehr aber nicht. Es erfolgt kein Gezerre um irgendwelche kub. Eigentümer.

du bist hoffentlich gegen alle diese Punkte. Treffen weder meine noch deine Vorraussagen ein, ist die Wette nichtig. Höhere Macht ebenso.
Gemeinsames Konto, auch gut, aber viel will ich dort nicht bunkern, hab ja mein Geld nicht dazu das ich es der Bank zu leihen und schon garnicht einer bayrischen. Also Bank in der Nähe der beiden Staatsgrenzen. Wette gilt mit 12.12.2008 bis 11.12.2013. Schiedsrichter?

santiaguera
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 910
Mitglied seit: 17.07.2008

#34 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
12.12.2008 12:11

Tienda, der kennt mich, OK

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#35 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
12.12.2008 13:36

Passt mit Tienda kann ich leben. Wennst nach Ö kommst bzw. ich nach Bayern, schreiben wir uns und machen die Bank aus. Etwas genauer werden wir das auch noch formulieren, den die Messung einer Verbesserung ist wirklich sehr schwer, wennst die einzigen offiziellen Zahlen negierst. Da geht nur ein Gefühltes besser oder schlechter.

Seischu
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 456
Mitglied seit: 20.11.2007

#36 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
12.12.2008 18:31

Wieso, es wurde doch eine klare Aussage getroffen.

In Antwort auf:

In maximal 5 Jahren gibts die cubanische Regierung und den Staat nicht mehr in der Form wie heute. Natürlich gibts dann den CUC auch nicht mehr und mit viel Glück findet sich eine Lösung wie nach der Auflösung der DDR mit der Treuhand.


Na mal sehen, ob den cub. Sozialismus und den CUC, in 5 Jahren, noch gibt.

Saludos a todos
-------------------------------------------------------
"Wer fremd geht, schont die eigene Frau"

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#37 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
13.12.2008 12:11


Prognosen sind immer schwierig... vor allem wenn sie die Zukunft betreffen. (Karl Valentin)

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.244
Mitglied seit: 19.03.2005

#38 RE: Sherrit und das cubanische Ölkartell
26.02.2009 08:46

Zitat von Miami Herald / AP
Cuba to pay $162M debt to Sherritt over 5 years

Cuba will pay off the $162 million it owes Sherritt International over the next five years, the Canadian energy concern said Wednesday, and the company projected its Cuban oil production will fall by a quarter because the communist government bought out a production sharing agreement.


--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Cubanischer Reisepass
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von Sacke
9 17.11.2016 08:09
von Cristal Otti • Zugriffe: 237
SMS ins cubanische Handynetz
Erstellt im Forum Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindung... von Sacke
16 14.03.2007 08:04
von Sacke • Zugriffe: 498
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de