Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 120 Antworten
und wurde 4.871 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#101 RE: La Habana
14.11.2008 15:19
In Antwort auf:

bei gleichaltrigen westdeutschen konnte ich dies nur sehr selten ausmachen.Da kann ich mir als Ostdeutscher kein Urteil erlauben, aber die, die ich kenne, haben eine genau so starke oder schwache emotionale Bindung bzw. Erinnerung an ihren Heimatort



schon klar, weil die meisten westdeutschen (auch heute noch) nicht ums verrecken im osten bleiben wollen. logisch das sie sich dann natürlich mit ihrer "heimat" verbunden fühlen und diese dem osten gegenüber immer bevorzugen.
Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#102 RE: La Habana
14.11.2008 15:25
Zitat von el carino
damals aber waren unserer beiden welten sehr wohl auf ziemlich einer ebene und daher sehr wohl zu vergleichen.
Die damalige cubanische Welt war wohl eher mit der in der SU zu vergleichen als mit der in der DDR - oder warum meinst du, dass die "alten" Cubaner, die gut deutsch können, heute noch nicht fassen können, dass es die schöne DDR und deren so tollen Sozialismus nicht mehr gibt? Weil es uns nämlich schon immer viel besser ging
Zitat von el carino

du solltest dich vielleicht mehr mit cubanos unseres alters beschäftigen, die erzählen dir nämlich was du wissen möchtest! (- sogar auf deutsch!!)



siehe oben



In Antwort auf:
Da kann ich mir als Ostdeutscher kein Urteil erlauben
so so, bist als Grünauer (Paunsdorfer?) wohl nicht so oft in den intershop gekommen? pobresito.
und hast dort mal gesehen was an spielsachen aus der westlichen welt für deren knirpse so angeboten wurde? auch im westfernsehen konnte man einiges aufschnappen, hast du aber sicher strikt abgelehnt?!

deine Aussage war aber, dass die emotionale Bindung an den Heimatort hier im Osten angeblich stärker wäre als im Westen - und selbstverständlich war ich in Intershops, sogar in Budapest - und trotzdem haben sich weder meine Freunde noch ich die Leute über materiellen Besitz ausgesucht, mit denen wir zusammen waren - wenn das bei dir so war...
In Antwort auf:

... wie und was formt und beeinflußt denn das wesen eines menschen?!
ist es nicht die umwelt, die gesellschaft in der es lebt??
na klar, plus dem, was ich oben angeführt habe


Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#103 RE: La Habana
14.11.2008 15:27
Zitat von el carino
In Antwort auf:

bei gleichaltrigen westdeutschen konnte ich dies nur sehr selten ausmachen.Da kann ich mir als Ostdeutscher kein Urteil erlauben, aber die, die ich kenne, haben eine genau so starke oder schwache emotionale Bindung bzw. Erinnerung an ihren Heimatort wie die im Osten


schon klar, weil die meisten westdeutschen (auch heute noch) nicht ums verrecken im osten bleiben wollen. logisch das sie sich dann natürlich mit ihrer "heimat" verbunden fühlen und diese dem osten gegenüber immer bevorzugen.
womit wir ja bei dir wären , nur eben mit umgekehrten Vorzeichen

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#104 RE: La Habana
14.11.2008 15:35
In Antwort auf:

trotzdem haben sich weder meine Freunde noch ich die Leute über materiellen Besitz ausgesucht, mit denen wir zusammen waren -


schreib` ich eigentlich chinesisch??
ich sprach doch nicht über unsere leute, sondern von denen die jenseits des antiimperialistischen schutzwalls lebten!

In Antwort auf:

womit wir ja bei dir wären , nur eben mit umgekehrten Vorzeichen



nee, falsch. es spielt keine rolle wo ich jetzt lebe. selbst von Waikiki aus würde meine geburtstadt nie ins hintertreffen geraten.
das ist es was eltipo zu sagen versucht. auch wenn er jetzt besser lebt bleibt ihm seine geburtstadt immer im herzen.
Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#105 RE: La Habana
14.11.2008 15:47
Zitat von el carino
schreib` ich eigentlich chinesisch??
Natürlich nicht, aber du hast doch behauptet, dass die auf der anderen Seite des Schutzwalls aufgrund ihres Konsumüberflusses eine andere Einstellung zum Heimatort hätten und du hast dir dieses Urteil als Ostdeutscher erlaubt - da wird es mir ja wohl auch erlaubt sein, mir darüber kein Urteil erlauben zu können
Zitat von el carino

nee, falsch. es spielt keine rolle wo ich jetzt lebe. selbst von Waikiki aus würde meine geburtstadt nie ins hintertreffen geraten.
das ist es was eltipo zu sagen versucht. auch wenn er jetzt besser lebt bleibt ihm seine geburtstadt immer im herzen.
Na, da sind wir uns doch einig

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

eltipo
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.936
Mitglied seit: 30.05.2007

#106 RE: La Habana
16.11.2008 11:21
Zitat von el prieto
Havanna ist für mich versifft und runtergekommen - voller falscher, aufdringlicher, egoistischer, oberflächlicher, beschränkter und großkotziger Menschen.

Und trotzdem ist es eines der faszinierendsten Orte der Welt. Wie el tipo sagte, "tiene swing", und das in vieler Hinsicht. Ich bin gerne dort und hoffe, daß sich die Stadt, hoffentlich bald, unter anderen politischen Gegebenheiten regeneriert.


Natürlich ist es nicht das versiffte und runtergekommene was ich an habana liebe ,natürlich ist es nicht die aufdringlichen egoistischen,oberflächlichen, beschränkten und großkotzigen Menschen dieser Stadt sondern der einzigartige "Flair " der Stadt,die "musikalität " die "Mischung " das gewisse Etwas was Habana einzigartig macht .

Als Turi oder Ausländer empfindet mann sicher habana anderes .Aber Leute glaubt mir es gibt ein andres Habana .

Ein habana de los Barrios dort wo normalerweise touristen nicht hinkommen .
wo es keine "Sehenswürdigkeiten " gibt .
Das habana wo die menschen auf der strasse leben,domino spielen,rum trinken,über pelota diskutiren ,
wo der eine nachbar hielo verkuaft ,der andere zigarren usw .

ich liebe dieses Ambiente wo die türen offen sind die musik laut,das Auto auf der strasse repariert wird...

Ich meine das echte leben in habana ,wo die nachbarn sich helfen

leider hat sich auf cuba seit den 80 vieles geändert aber es gibt sie noch die "einfachen " Barrios .

Vermutlich empfinde ich mi Habana anders als die meisten von euch weil dort wo ich mich aufhalte kiener mich über den tisch ziehen will,keiner will was von mir ,ich sitze auf den gehweg schaue mir das treiben auf der strasse an .Ab und zu kommt einer grüst mich wir unterhalten uns .Es ist alles so locker,keiner hat es eilig.

Ich höre es gibt yuca im Agro schnappe mir eine Jaba und mach mich los yuca zu besorgen ..unterwegs bekomme ich billigen füssel angeboten,wie sitzen wieder auf den Gehweg .Weise ,schwarze, mulaten reden über Beisball saufen die Flasche leer.....als ich im agro ankomme die yuca ist alle...naja dann gibt es eben nur reis mit bohnen .
el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#107 RE: La Habana
16.11.2008 14:41
Zitat von eltipo

Ich höre es gibt yuca im Agro schnappe mir eine Jaba und mach mich los yuca zu besorgen ..unterwegs bekomme ich billigen füssel angeboten,wie sitzen wieder auf den Gehweg .Weise ,schwarze, mulaten reden über Beisball saufen die Flasche leer.....als ich im agro ankomme die yuca ist alle...naja dann gibt es eben nur reis mit bohnen .

Das kommt mir sehr bekannt vor.

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#108 RE: La Habana
16.11.2008 20:11
In Antwort auf:

dieses Ambiente wo die türen offen sind die musik laut, das Auto auf der strasse repariert wird...




...wo schon am morgen die fußbodenfliesen von der sonne heiß sind, die frauen der nachbarschaft oft noch im nachthemd und lockenwicklern vorm haus stehen und miteinander tratschen, jeder mit jedem redet - sich grüßt, der bauer im träcker mit shorts, freiem oberkörper aber in gummistiefeln vorbeituckert ...

Angefügte Bilder:
CIMG1219.JPG  
user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#109 RE: La Habana
16.11.2008 20:50

für die Nostalgie..

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#110 RE: La Habana
16.11.2008 21:29

oyee Kubanon, wann war das ungefähr, 70er jahre?
hat `n ziemlich europäischen touch das ganze, im vergleich zum heutigen cubaprogramm.

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#111 RE: La Habana
16.11.2008 21:52

Zitat von el carino
oyee Kubanon, wann war das ungefähr, 70er jahre?
hat `n ziemlich europäischen touch das ganze, im vergleich zum heutigen cubaprogramm.


Doch, Solche Sendungen habe ich mseit mehr als 25 Jahren gesucht. Bei Youtube gibt es Jemand, der zu diesen Nostalgie Generation gehört, viele von diesen Schätzen da reinstellt.
Wenn du ein bißen von die Musik von damals in Kuba (70er und 80er) anschauen möchtest.
Unter Pisicore.,

Hier ein Hit 1981 und 82 Ricardito y los latinos..

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#112 RE: La Habana
16.11.2008 21:55

Hier die wahre Van Van(1982), Mit Pedrito und Israel Kantor. Heute ist Van Van unhörbar, und dazu eine Frau

Chica1973
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 415
Mitglied seit: 29.11.2007

#113 RE: La Habana
16.11.2008 22:17
Zitat von eltipo

Natürlich ist es nicht das versiffte und runtergekommene was ich an habana liebe ,natürlich ist es nicht die aufdringlichen egoistischen,oberflächlichen, beschränkten und großkotzigen Menschen dieser Stadt sondern der einzigartige "Flair " der Stadt,die "musikalität " die "Mischung " das gewisse Etwas was Habana einzigartig macht .
......




Es scheint so, als ob ein Paradies über die Erde gibt.
Sie Schreiben was sie sehen und fühlen, ist ihre Meinung und
Ich sehe das nicht ganz so, alles hat 2 seiten.
Wer weisst, wie sie das beschreiben/erleben würden, wenn sie 3 monate mit 300 CUP/monatlich auskommen müssten.
Vielleicht etwas anders

Edit Dirk: Bitte nicht immer das ganze Posting zitieren

Viele Grüsse

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#114 RE: La Habana
17.11.2008 09:48

Zitat von el carino
jeder mit jedem redet - sich grüßt, der bauer im träcker mit shorts, freiem oberkörper aber in gummistiefeln vorbeituckert ...


Die Gumistiefel sind auch bitter nötig, wenn man die "San Ramón" oberhalb des Parks lang muß.

chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#115 RE: La Habana
17.11.2008 19:38

Zitat von eltipo
.Aber Leute glaubt mir es gibt ein andres Habana .

Klar, eltipo, glaub ich dir aufs Wort!

Einige wenige von uns wissen das sogar.

Für 99,9% der Kuba/Havanna-Touristen wird dieses "andere Havanna" aber leider verborgen bleiben.
Sie lernen nur die (menschliche) Kloake und die Plasik-Urlaubsfolklore kennen.

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#116 RE: La Habana
17.11.2008 20:24

In Antwort auf:

Für 99,9% der Kuba/Havanna-Touristen wird dieses "andere Havanna" aber leider verborgen bleiben.
Sie lernen nur die (menschliche) Kloake und die Plasik-Urlaubsfolklore kennen.




Und viele in Kuba lebender Kubaner behaupten, das sind wohl neberwirkungen des Tourismus.
Scön Havanna ohne Hotel, Schopings, Autovermitungbüros..... Das sagen wohl in Kuba lebender Kubaner...

brikan
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 240
Mitglied seit: 03.12.2007

#117 RE: La Habana
17.11.2008 20:39

als ich auf cuba war(touri)wurde havanna angeboten,welches ich immer dankend ablehnte.ich zog lieber durch das land,welches mich mehr interessierte.im nachhinein bereue ich es ein wenig,denn havanna gehört ja nun dazu.beim nächsten mal werde ich es besuchen(grossstädte sind mir ein greul)

--alles ist miteinander verwoben--

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#118 RE: La Habana
17.11.2008 22:30

In Antwort auf:

Sie lernen nur die (menschliche) Kloake und die Plasik-Urlaubsfolklore kennen.
chavalito,



stimmt, wir armseeligen gestalten lernen nur die bösen cubanas/os kennen,
- und schlechte politiker, ohne verantwortungsbewußtsein!

eltipo
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.936
Mitglied seit: 30.05.2007

#119 RE: La Habana
18.11.2008 17:40

eltipo
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.936
Mitglied seit: 30.05.2007

#120 RE: La Habana
23.11.2008 08:54
Havanna - La Habana
Havanna war immer ein Liebling der Geschichte. Aufgrund ihrer günstigen Lage in der Bucht von Cárdenas im Norden der Insel entwickelte sich die 1515 gegründete, 1519 an den jetzigen Platz verlegte Stadt in relativ kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Häfen der Spanier in der "Neuen Welt". Hier wurden die Konquistadoren reich, hier bauten sich die spanischen Zuckerbarone ihre Prunkvillen, ließen Prachtstraßen und öffentliche Gärten anlegen, hier gaben die Reichen Amerikas ihr Geld aus für Glücksspiel, käufliche Liebe, Korruption und neoklassizistischen Architektur-Kitsch.


Zu jener Zeit genoss die Stadt noch den Ruf eines "Paris der Tropen", damals besaß sie noch die bauliche Eleganz altspanischer Städte, das Tempo Amerikas, die Kultur Europas und die Laster aller Welt.
Heute gibt es kaum noch etwas zu kaufen, das nicht dem unmittelbaren Lebensbedarf gilt. Die Warenhäuser mit den ehrwürdigen, jedoch verfallenen Fassaden, verwalten in großräumiger Leere das angebotene Nichts, das es nur auf Bezugsscheine gibt.
Von der einstigen Verführung, dem legendären Glanz des Babels und der Kulturmetropole der Karibik scheint nichts geblieben. Wo früher wenige reich und die meisten arm waren, teilen sich heute alle gemeinsam den Mangel an Waren und Lebensqualität, und die tropische Lebenslust will nicht so recht überschäumen, nur weil inzwischen alle alphabetisiert und gesundheitlich besser versorgt sind.
Castros Revolution ist leuchtender Mythos, wenn die Masse der Habaneros unter dem wolkenkratzerhohen Plakat von Ché Guevara und vor dem Denkmal des früheren Freiheitshelden José Martí alle paar Monate dem "Máximo Líder" zujubelt oder wenn eine Schulklasse die Motorjacht "Granma" bewundert, mit der Fidel Castro einst an Kubas Küste landete. Heute ist sie vor dem Kolonialpalast des Revolutionsmuseums zu besichtigen, wo sie in einem gläsernen Artefakt wie im Aquarium zwischen den Palmen des von Soldaten streng bewachten Gartens dümpelt. Über der Revolution liegt ein grauer Schleier, den ihre sozialen Verdienste und auch die tropische Sonne nicht heben, wenn man in Havannas Straßen vergeblich nach karibischer Lebenslust und der fröhlichen Anarchie einer spanisch-afrikanisch gemischten Bevölkerung sucht.

http://www.muz-online.de/america/kuba.html

Bucht von Cárdenas
user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#121 RE: La Habana
23.11.2008 09:35

Zitat von eltipo
Havanna - La Habana
Havanna war immer ein Liebling der Geschichte. Aufgrund ihrer günstigen Lage in der Bucht von Cárdenas im Norden der Insel entwickelte sich die 1515 gegründete, 1519 an den jetzigen Platz verlegte Stadt in relativ kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Häfen der Spanier in der "Neuen Welt". Hier wurden die Konquistadoren reich, hier bauten sich die spanischen Zuckerbarone ihre Prunkvillen, ließen Prachtstraßen und öffentliche Gärten anlegen, hier gaben die Reichen Amerikas ihr Geld aus für Glücksspiel, käufliche Liebe, Korruption und neoklassizistischen Architektur-Kitsch.


Zu jener Zeit genoss die Stadt noch den Ruf eines "Paris der Tropen", damals besaß sie noch die bauliche Eleganz altspanischer Städte, das Tempo Amerikas, die Kultur Europas und die Laster aller Welt.
Heute gibt es kaum noch etwas zu kaufen, das nicht dem unmittelbaren Lebensbedarf gilt. Die Warenhäuser mit den ehrwürdigen, jedoch verfallenen Fassaden, verwalten in großräumiger Leere das angebotene Nichts, das es nur auf Bezugsscheine gibt.
Von der einstigen Verführung, dem legendären Glanz des Babels und der Kulturmetropole der Karibik scheint nichts geblieben. Wo früher wenige reich und die meisten arm waren, teilen sich heute alle gemeinsam den Mangel an Waren und Lebensqualität, und die tropische Lebenslust will nicht so recht überschäumen, nur weil inzwischen alle alphabetisiert und gesundheitlich besser versorgt sind.
Castros Revolution ist leuchtender Mythos, wenn die Masse der Habaneros unter dem wolkenkratzerhohen Plakat von Ché Guevara und vor dem Denkmal des früheren Freiheitshelden José Martí alle paar Monate dem "Máximo Líder" zujubelt oder wenn eine Schulklasse die Motorjacht "Granma" bewundert, mit der Fidel Castro einst an Kubas Küste landete. Heute ist sie vor dem Kolonialpalast des Revolutionsmuseums zu besichtigen, wo sie in einem gläsernen Artefakt wie im Aquarium zwischen den Palmen des von Soldaten streng bewachten Gartens dümpelt. Über der Revolution liegt ein grauer Schleier, den ihre sozialen Verdienste und auch die tropische Sonne nicht heben, wenn man in Havannas Straßen vergeblich nach karibischer Lebenslust und der fröhlichen Anarchie einer spanisch-afrikanisch gemischten Bevölkerung sucht.

http://www.muz-online.de/america/kuba.html

Bucht von Cárdenas




Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Cubano se desnuda en Aeropuerto de La Habana y se enfrenta a golpes con los aduaneros
Erstellt im Forum Los Chistes - Risas y humor sin limite von ElHombreBlanco
1 31.03.2016 22:02
von Timo • Zugriffe: 239
Taxi Habana - Puerto Padre
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von Claudia.A
18 05.02.2015 17:39
von jan • Zugriffe: 694
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de