Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 273 Antworten
und wurde 11.153 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 11
Chica1973
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 415
Mitglied seit: 29.11.2007

Der Traum von Ausland
10.11.2008 14:36

Hola estimados cuba-amigos

ich habe viel contakt zu cubanos, einige davon sind stundenweise bei uns beschäftigt.
Den wenigen die etwas gut geht, ist es weil die Ehepartner gut situiert sind.
Wer auf eigene füss steht, lebt teilweise nicht besser als den meistens Arbeitnehmer in Cuba.

Viele Cubanas die ich kenne, können nicht mal 1 mal im Jahr nach Hause fliegen.
Ich schäme mich sogar, dass ich mehrmals im Jahr kann, und auch Comfort Class
Das weisst aber niemanden, ich würde es nie, ich bin eigentlich solidarisch mit Leute die nicht mein glück hatten, und das sind (leider) viele.

Es lebt sich besser hier mit 1000 Euro im Monat als in Cuba mit 30 CUC, aber für ein cubano sein Land,Familie , freunde, Umfeld zu verlassen um hier knapp zu leben kann ja nicht der Traum gewesen sein
Viele hatten es sich anders vorgestellt, sie meinten es reicht zu arbeiten und schon geht es jemanden gut.
Leider trifft das nur auf wenige Leute zu, und es wird hier immer schlimmer, die Kosten steigen immer mehr.

Hatb ihr euch oft über diese Situation mit cubanos unterhalten ?
Was meint ihr dazu ?





Viele Grüsse

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#2 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 14:45

Mit der zweiten Zeile hast du schon zum größten Teil deine Frage beantwortet. Wenn in D zum Beispiel für eine Person das Einkommen kaum reicht, wie soll das dann mit zwei Personen klappen?

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.875
Mitglied seit: 01.07.2002

#3 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 14:45

Zitat von Chica1973

Viele Cubanas die ich kenne, können nicht mal 1 mal im Jahr nach Hause fliegen.

Es lebt sich besser hier mit 1000 Euro im Monat als in Cuba mit 30 CUC, aber für ein cubano sein Land,Familie , freunde, Umfeld zu verlassen um hier knapp zu leben kann ja nicht der Traum gewesen sein


Auch viele Deutsche können sich keinen Urlaub mehr leisten, jedenfalls nicht ins Ausland und schon gar nicht nach Kuba. Die Cubanos sehen natürlich nur diejenigen dorthinkommen, die das Geld haben und es sich leisten können, dass es hier bei weitem nicht allen so gut geht, verstehen sie nicht. Ich hab auch genug Freunde, die nicht nach Kuba fliegen könnten. Mit 1000 EUR Netto kann man hier aber schon ganz gut leben und viel besser als dort, wenn man sich etwas zurückhält. Wir hierher kommt und erwartet, im Schlaraffenland gelandet zu sein, sollte möglichst schnell einen Realitäts-Check machen.

62 = 3.500.000.000 (2016)

LaAlemana
Offline PM schicken
Mitglied

Beiträge: 59
Mitglied seit: 20.04.2006

#4 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 14:56
Das Problem ist aber auch (meiner bescheidenen Meinung nach) ziemlich "hausgemacht": ich kenne einige Kubaner, die hierzulande in armseligsten Verhältnissen leben und schuften müssen bis zum Umfallen. Bei ihrem Heimaturlaub (einmal alle 5 Jahre) lassen sie davon aber nichts verlautbaren, sondern geben das hier hart erarbeitete Geld aus bis zum Umfallen - die Verwandten auf der Insel sollen ja denken, man hätte es geschafft. Bestes Beispiel waren die Meinungen meiner Bekannten, wieviel Geld man auf Kuba brauche (das hatte ich gefragt, bevor ich für längere Zeit nach Havanna gegangen bin, um einen Anhaltspunkt für meinen Planungen zu bekommen): unter 500$/PRO WOCHE!!!! gab es da nichts... Dadurch haben gerade die Kubaner mit Angehörigen im Ausland oft ein völlig falsches Bild von den hiesigen Zuständen.
Liebe Grüße,
Anna

Chica1973
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 415
Mitglied seit: 29.11.2007

#5 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 15:00

Neben der Einkommen sollte man natürlich auch die Ausgaben rechnen.

Wer miete zahlen muss, zahlt oft die hälfte von dem was er verdient.
Strom, heizung, Telefon, Versicherungen, Gesundheits, Transport, nehmen oft die hälfte von der übergeblieben hälfte.

Was bleibt dann von 1200 Euro ?
Vielleicht 400 Euro, ohne Auto, ich denke da überlebt man, mehr nicht

Es ist immer schwierig sich in der Lager von auswanderer zu stellen, wenn man selbst im Ausland nur Urlaub macht.

Ich selbst, würde in Deutschland nicht bleiben, wenn mein Einkommen 1200 Euro wäre, dann lieber etwas weniger aber bei mir zu Hause leben.
Es ist sehr frustierend zu sehen, wie viele cubanos hier traurig sind, wenn nicht mehr nach Haus fliegen können.

Klar, es geht sehr viele deutschen auch so, ich weiss es, aber einwandere haben oft andere vorstellungen.. natürlich falsche vorstellungen und die realität ist oft bitter

Viele Grüsse

Trieli
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.492
Mitglied seit: 09.09.2008

#6 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 15:16

Ich werde natürlich auch oft bei meinen Urlauben von Cubanos angesprochen und viele wollen weg.
Das Problem ist aber auch, dass sie nicht zu hören, wenn man ihnen sagt, dass hier nicht alles so toll ist, wie sie es sich vorstellen und das man auch hier nix geschenkt bekommt.
Erst die Realität läßt viele böse erwachen. Dies würde nicht passieren wenn sie uns vorher glauben würden.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 15:17

Ist nun mal so im richtigen Leben, Traueme sind Traueme und die realitaet ist meistens eine andere.

1000 Euro netto im Moment, also es gibt da mit Sicherheit Hunderttausende von Rentnern die weniger haben und damit klarkommen(muessen)
Dass nach dem Zahlen der Miete, den Nebenkosten etc. nur noch 50 % zum Leben bleiben ist normal, man(frau) muss sich dann halt ein
bisschen einschraenken und es geht sehr wohl wird jeden tag aufs Neue bewiesen. Schicke Klamotten, einmal die Woche in die
Disco oder sogar Autos da wird es dann natuerlich knapp. Kenne da ein paar Cubanas in Deutschland bei denen macht allein die
Telefonrechnung monatlich so um die 150 Euro aus
Und das mindestens einmal im Jahr nach Hause fliegen sollte man auch nicht unbedingt als so eine Art ""Grundrecht""
sehen, schoen wenns geht aber wenn nicht ist es eben so.
Und dieser Vergleich 30 Euro in Cuba oder 1000 Euro hier und dann vielleicht doch besser Cuba, also irgendwie hinkt dieser
wer allerding fuer sich persoenlich meint, dass er mit 30 Euro in Cuba besser klarkommt als mit 1000 hier und sein
soziales Umfeld und seine Cubania vermisst, bitteschoen ich habe noch von keinem Fall gehoert dass Deutsche behoerden
einer Cubana oder einem Cubaner den Rueckweg verbaut haetten.
Klar ist das Leben hier kein Zuckerschlecken, es ist oft kalt nicht nur vom Klima her, die Kosten sind hoch, die Schaufesnter
voll aber nicht genug Geld, das heimweh drueckt, aber wasch mir bitte den Pelz, baer mach mich nicht nass dabei
funktioniert nun einmal nicht!!!!!

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 15:17

Zitat von Chica1973
Hola estimados cuba-amigos

ich habe viel contakt zu cubanos, einige davon sind stundenweise bei uns beschäftigt.
Den wenigen die etwas gut geht, ist es weil die Ehepartner gut situiert sind.
Wer auf eigene füss steht, lebt teilweise nicht besser als den meistens Arbeitnehmer in Cuba.

Viele Cubanas die ich kenne, können nicht mal 1 mal im Jahr nach Hause fliegen.
Ich schäme mich sogar, dass ich mehrmals im Jahr kann, und auch Comfort Class
Das weisst aber niemanden, ich würde es nie, ich bin eigentlich solidarisch mit Leute die nicht mein glück hatten, und das sind (leider) viele.

Es lebt sich besser hier mit 1000 Euro im Monat als in Cuba mit 30 CUC, aber für ein cubano sein Land,Familie , freunde, Umfeld zu verlassen um hier knapp zu leben kann ja nicht der Traum gewesen sein
Viele hatten es sich anders vorgestellt, sie meinten es reicht zu arbeiten und schon geht es jemanden gut.
Leider trifft das nur auf wenige Leute zu, und es wird hier immer schlimmer, die Kosten steigen immer mehr.

Hatb ihr euch oft über diese Situation mit cubanos unterhalten ?
Was meint ihr dazu ?

-----------------------------------------------
Das sind 2 Fragen die du stellst...
Familie, Freunde, Umfeld sind wohl nicht durch Euros aufzuwiegen... das wird so sein!!!
Weder für den Cubi im Ausland... noch für den Deutschen im Ausland.
Deshalb ziehe ich vor jedem den Hut der diesen Schritt wagt... wenn er sich auch über die Konzequenzen im klaren ist...
Alles zu verlieren... das ist der Preis der dafür zu bezahlen ist.
Ich selbst wollte mal nach Australien... Job gekündigt, auf gepackten Koffer gesessen... und dann... die Hose voll gehabt...hier geblieben... ja. es ist nicht leicht diesen Weg zu gehen.

und zu Frage nr.2....
Flieg mal wieder für 2 Jahre nach Cuba...lebe von deinen 30 CUC(Topverdienst)... nach 6 Monaten wirst Du(oder Deine Freunde) erkennen.... wie gut es Dir in Europa geht... es liegt in der Natur des Menschen immer mehr zu wollen und zu vergessen wie es "früher" war... die Zeit heilt alle Wunden. Denkst Du eine Deutsche kann bei 1000€ im Monat jedes Jahr in den Urlaub fliegen....??? glaube nicht!

und Solidarität???...
Warum fliegst Du nicht Holzklasse und spendest den Aufpreis für z.b. ein Kinderhilfswerk...???
Geschätzte 300 Kinder könnten in Afrika ein Jahr die Schule besuchen... für jeden Flug von Dir...
Damit wärst Du die Mutter Chica von Cuba....

Ja... das Leben in Europa ist nicht einfach... nur arbeiten langt da nicht aus. Das sollte aber jeder wissen der nach Europa kommt...

Daniela
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 480
Mitglied seit: 27.10.2004

#9 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 15:23
Fällt mir direkt ein Fernsehbericht ein, den ich gestern gesehen habe: von den 400.000 Rumänen hier in Spanien sind momentan ein Viertel arbeitslos. In Rumänien gäbe es für sie mittlerweile 1 Million offene Stellen - nur zurück wollen die wenigsten weil man hier eben doch noch das doppelte verdient....
Wer natürlich Heimweh hat, macht die Rückkehr auch nicht von der Höhe des Einkommens abhängig... und wenn du dich über 1.200 Euro netto beschwerst, solltest du vielleicht auch nach Norwegen weiterziehen....
Halleluja
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 632
Mitglied seit: 26.08.2004

#10 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 15:25

Ich bin seit 15 Jahren aus Deutschland weg und kenne nicht mehr so die Gehälter, aber € 1.200 ist nun wirklich nicht viel, wenn man eine Miete zu zahlen hat, Strom, Wasser und Heizung. Aber es ist natürlich für einen Einwanderer auch schwer eine gut bezahlte Tätigkeit zu finden, da dem Arbeitsmarkt genügend einheimische Arbeitskräfte zur Verfügung stehen.

camillo
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 392
Mitglied seit: 07.05.2007

#11 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 15:26
Zitat von Chica1973


Es lebt sich besser hier mit 1000 Euro im Monat als in Cuba mit 30 CUC, aber für ein cubano sein Land,Familie , freunde, Umfeld zu verlassen um hier knapp zu leben kann ja nicht der Traum gewesen sein




das ist doch nicht wahr. Was kannst du in Kuba für 30 CUC kaufen? In Deutschland sind die meisten Produkte (Möbel Elektro bis Lebensmittel) günstiger als in Kuba zu kaufen (wobei es das meiste in Kuba gar nicht gibt:)

Ich glaube bei deinem Vergelich meinst du eher das Leben eines Kubaners der in Cuba von seinen Verwandten aus Miami oder von LKs finanziert wird. Die haben wahrscheinlich ein besseres Leben auf Kuba als hier mit Tausend. Diejenigen die sich selbst finanzieren müssen gehts hier besser (zumindest => finazieller Lebensstandard)
Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 15:42

Und eins sollten wir auch nicht vergessen, ich glaube einige Kubaner hatten auch andere Motive ihre Heimat zu verlassen
als nur die schoenen bunten geschaefte in Europa ein bisschen mehr Freiheit z.B.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 15:53

Danke Español, mir lags auf der Zunge. Auch wenn viele es nicht für möglich halten wollen - es gibt auch Kubaner, die, in Kenntnis, dass der ausländische Partner auf Kuba keine Chance hat, aus Liebe und zum Zwecke eines partnerschaftlichen Zusammenlebens Kuba verlassen haben. Perspektivlosigkeit und evtl. finanzielle Vorteile mögen dabei untergeordnet auch noch eine Rolle gespielt haben.

Und wenn wir schon 30 CUC vs. 1'000 EUR vergleichen:
Mit 2'000 EUR lebt es sich dann definitiv besser und sorgenfreier in Deutschland als mit 60 CUC auf Cuba. Bzw. um diesen Vergleich ad absurdum zu führen - mit 120 CUC/Monat mach ich auf Kuba keine grossen Sprünge, kann mir noch keine Waschmaschine, keinen Fernseher und keinen Kühlscrank kaufen. Mit 4'000 EUR monatlich in D brauch ich mir aber keinen Schweiss mehr zu machen, den Kühlschrank hab ich dann vollgepackt und das moderne Mittelklasseauto steht vor der Tür der ansehnlichen Miet- oder Eigentumswohnung bzw. sogar Haus.

Ist es so schwer irgendwas zwischen 2'000 und 4'000 EUR/netto im Monat in D zu verdienen? Vorallem wenn man ca. 1.5 Verdienste hat, der cubansichze Part was mitverdient? Wenn man nen halbwegs vernünftigen Schulabschluss hat und sich im gelernten Job mit Beruferfahrung von mehreren Jahren nicht anstellt wie ein Vollidiot sollten minde. 2'000 netto drin liegen.

Chica1973
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 415
Mitglied seit: 29.11.2007

#14 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 16:07
In Antwort auf:
Familie, Freunde, Umfeld sind wohl nicht durch Euros aufzuwiegen... das wird so sein!!!
Weder für den Cubi im Ausland... noch für den Deutschen im Ausland.
Deshalb ziehe ich vor jedem den Hut der diesen Schritt wagt... wenn er sich auch über die Konzequenzen im klaren ist...

Das sehe ich alles auch so, ich bin mir aber sicher, viele denken, wenn sie Auswandern verdienen sie zumindestens soviel, dass sie gut leben, und etwas monatlich nach Cuba schicken können, und paar Mal im jahr gut urluab machen können. Das sind die Träume, die leider dann nur die wenigsten zutreffen wird



In Antwort auf:
Alles zu verlieren... das ist der Preis der dafür zu bezahlen ist.
Ich selbst wollte mal nach Australien... Job gekündigt, auf gepackten Koffer gesessen... und dann... die Hose voll gehabt...hier geblieben... ja. es ist nicht leicht diesen Weg zu gehen.

Das kann man nur bedingt vergleichen, wenn ein deutscher nach Australien auswandert, ist meistens weil schon eine Arbeit dort hat, und wandern selten ziellos auf gutes Glück.
Cubanos die nach Deutschland kommen, sind meistens auf Ehepartner angewiesen, und nur die wenigsten schaffen
(ohne hilfe von dritten) eine gute Position zu erreichen.




In Antwort auf:
Flieg mal wieder für 2 Jahre nach Cuba...lebe von deinen 30 CUC(Topverdienst)... nach 6 Monaten wirst Du(oder Deine Freunde) erkennen.... wie gut es Dir in Europa geht...

Wenn die Alternative wäre 1200 Euro, würde ich wieder nach Cuba zurück.
Ich kam über die Runden dort, habe auch mehr verdient als die 30 CUC.



In Antwort auf:
es liegt in der Natur des Menschen immer mehr zu wollen und zu vergessen wie es "früher" war... die Zeit heilt alle Wunden.

ist auch richtig so. In mein Fall geht uns gut, und ich möchte auch nicht mehr haben, das reicht vollkommen, aber das trifft leider nicht auf viele zu.


In Antwort auf:
Denkst Du eine Deutsche kann bei 1000€ im Monat jedes Jahr in den Urlaub fliegen....??? glaube nicht!


Ganz meine rede, den deutschen geht es im allgemein nicht gut, die meisten (die ich kenne) überleben, und müssen jeden cent drehen. Sie haben aber keine erwartungen oder Träume wie viele einwanderer und leben bei sich zu hause.


In Antwort auf:

und Solidarität???...Warum fliegst Du nicht Holzklasse und spendest den Aufpreis für z.b. ein Kinderhilfswerk...??? Geschätzte 300 Kinder könnten in Afrika ein Jahr die Schule besuchen... für jeden Flug von Dir...Damit wärst Du die Mutter Chica von Cuba....

Für viele Leute ist es Steuerlich von vorteil comfort zu fliegen. Spenden nach Afrika ?
Wir spendieren schon hier, deswegen bekommen ca 30 deutsche Kinder mittagessen in der Schule.
Selbst wenn ich millionen spenden könnte, hier gibt es viele bedürftige, es würde keinen Cent für Afrika übrig bleiben. Es kommen auch genug deutsche (besonders Rentner) und möchten Essen Reste mitnehmen.





In Antwort auf:
Ja... das Leben in Europa ist nicht einfach... nur arbeiten langt da nicht aus. Das sollte aber jeder wissen der nach Europa kommt

Ganz meine Rede, es wissen aber die wenigsten, und andere meinen: irgendwie wird schon gehen
Die meisten problemen kommen dann wenn man (warum auch immer) keinen Sponsorpartner mehr hat, und selbst über die Runden kommen muss. Ohne meinen Mann, könnte ich auch den Rückflug antreten.

Viele Grüsse

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 16:30

es gibt Dinge im Leben die sind nicht mit Geld aufzuwiegen Gesundheit, Liebe, Zuwendung selbstverstaendlich und in diesem
speziellen Fall Cuba-Deutschland auch andere. Ich kann jederzeit und an jedem Ort meine Meinung sagen, haben die Freiheit
zwischen Hunderten von Presseorganen zu waehlen um mich zu informieren und zu unterhalten, habe Reisefreiheit, kann selbst
entscheiden wann und als was ich arbeiten moechte, kann jederzeit in einen anderen ort in ein anderes Land umziehen,
wenn ich mal eine Zeit nicht arbeiten moechte kann ich das machen und erhalt sogar UNterstuetzung und ein Ley de
Peligrosidad gibt es nicht. etc..............
Oder sind diese Dinge in Europa so selbstverstaendlich dass man sie schon gar nicht mehr erwaehnt??????

Daniela
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 480
Mitglied seit: 27.10.2004

#16 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 16:37

Hast mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen! Aber solche Dinge werden eben nebensächlich, wenn man die CC steuerlich absetzen kann....

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#17 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 16:37

Zitat von Chica1973


Ich selbst, würde in Deutschland nicht bleiben, wenn mein Einkommen 1200 Euro wäre, dann lieber etwas weniger aber bei mir zu Hause leben.


Na ja, in Italien ist das Preisniveau auch nicht viel anders...

S

Chica1973
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 415
Mitglied seit: 29.11.2007

#18 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 16:45

Mir hat persönlich in Cuba nicht die Freiheit gefehlt.
Klar gibt es in Cuba (aber auch hier in deutschland) aufgrund von Gesetze Einschränkungen die oft nicht nachvollziehbar sind, das ist meiner meinung nicht der hauptgrund fürs auswandern sondern Finanzielle hintegründe.

Ich bin der meinung, dass die meisten Cuba auswandeer nicht ausgwewandert wären, wenn sie in Cuba 500 CUC monatlich gehant hätten, trotz einige Freiheit Einschränkungen.

Aber auch hier ist nicht immer alles Gold was glänzt

Sie 27: aus lebt in ein kleiner dorf von Guantanamo, schule bis 8 grad besucht, etwas dumm.
Er Bäcker aus deutschland, hat sie kennengelernt, geheiratet und wollte mit seine Ehefrau zusammenleben
Da sie geistig nicht in der Lage ist deutsch zu lernen, wird der Ehemann (sofern gesetze nicht geändert werden) nie mit seine Ehefrau zusammen leben können. Freiheit oder rechte treffen auf dumme nicht zu.



Viele Grüsse

camillo
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 392
Mitglied seit: 07.05.2007

#19 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 16:47
Zitat von Chica1973

Ganz meine rede, den deutschen geht es im allgemein nicht gut, die meisten (die ich kenne) überleben, und müssen jeden cent drehen. Sie haben aber keine erwartungen oder Träume wie viele einwanderer und leben bei sich zu hause.



Unglaublich wie schnell man vergessen kann Natürlich ist hier nicht der Himmel aber Kuba? Der Großteil kakt in ein Loch und duscht mit dem Eimer!
Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#20 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 16:48

In Antwort auf:

Oder sind diese Dinge in Europa so selbstverstaendlich dass man sie schon gar nicht mehr erwaehnt??????


Wir sind halt zufällig auf der Sonnenseite des Planeten geboren, aber unser Verdienst ist das nicht. Und bitte nicht vergessen, unser materieller Reichtum beruht, zwar nicht ausschließlich, aber auch nicht zuletzt, auf der Ausplünderung ganzer Kontinente, die dafür mit Armut und Chaos bezahlen. So gesehen, haben es die Kubis gar nicht mal so schlecht.

S

Chica1973
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 415
Mitglied seit: 29.11.2007

#21 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 16:48

In Antwort auf:
Na ja, in Italien ist das Preisniveau auch nicht viel anders...



Ganz sicher, auch in Spanien und Frankeich nicht !
Vielleicht könnte im Luxemburg etwas besser sein

Viele Grüsse

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 16:57

Zitat von Chica1973
Mir hat persönlich in Cuba nicht die Freiheit gefehlt.
Klar gibt es in Cuba (aber auch hier in deutschland) aufgrund von Gesetze Einschränkungen die oft nicht nachvollziehbar sind, das ist meiner meinung nicht der hauptgrund fürs auswandern sondern Finanzielle hintegründe.

Ich bin der meinung, dass die meisten Cuba auswandeer nicht ausgwewandert wären, wenn sie in Cuba 500 CUC monatlich gehant hätten, trotz einige Freiheit Einschränkungen.

Aber auch hier ist nicht immer alles Gold was glänzt

Sie 27: aus lebt in ein kleiner dorf von Guantanamo, schule bis 8 grad besucht, etwas dumm.
Er Bäcker aus deutschland, hat sie kennengelernt, geheiratet und wollte mit seine Ehefrau zusammenleben
Da sie geistig nicht in der Lage ist deutsch zu lernen, wird der Ehemann (sofern gesetze nicht geändert werden) nie mit seine Ehefrau zusammen leben können. Freiheit oder rechte treffen auf dumme nicht zu.

Wenn es Dir in CUba nicht an freiheit gefehlt hat ist es offentsichtlich ein Problem Deines Anspruchs, oder hattest
Du z.B. eine Satelitenschuessel auf dem Dach, freien Zugang zum Internet, konntest jeden Tag auf andere Zeitungen zurueckgreifen
und nicht nur auf Granma und JUventud Rebelde???
Von anderen Freiheiten gar nicht zu reden.
Und das beispiel mit der Baeckersfreu aus Guantanamo so bloed kann man(freu) gar nicht sein um nicht zumindest soviel
Deutsch zu lernen um den test bei der Botschaft zu bestehen.

Und mal eine andere Frage : warum muessen eigentlich soviele Kubanerinnen hier allein klarkommen
\
Ach so, dass sind die die genau nach dem Zeitraum den das Gesetzt fuer ein eigenstaendiges Aufenthaltsrecht gemerkt
haben , dass ihr Ehemann trinkt, sie schlaegt und ein ganz Schlimmer ist
Tja und wenn ich dann eben allein leben will muss ich versuchen mit 1000 Euro im Monat auszukommen, diese Art von
freiheit hat ihren Preis.

Und jetzt werde ich mal ein bisschen polemisch was kommt bei einigen Cubanas nach ihrer ersten Liebslingbeschaeftigung
dem Telefonieren und den Novelas, das Jammern wie schwer alles ist. In Cuba war alles viiieelll leichter

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#23 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 17:04

In Antwort auf:

Und jetzt werde ich mal ein bisschen polemisch was kommt bei einigen Cubanas nach ihrer ersten Liebslingbeschaeftigung
dem Telefonieren und den Novelas, das Jammern wie schwer alles ist. In Cuba war alles viiieelll leichter


das sind wohl klische. Beispiel vor deiner Nase,
Sie kannt ja fehlerfrei Deutsch schreiben. Verdient mehr als 1200 Euro pro monat, Fliegt in der ersten Klase nach Kuba. Spendiert Geld für bedünrftiege Kinder. Gut intergriert.

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.227
Mitglied seit: 25.05.2005

#24 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 17:06

Zitat von kubanon
Sie kannt ja fehlerfrei Deutsch schreiben. Verdient mehr als 1200 Euro pro monat, Fliegt in der ersten Klase nach Kuba. Spendiert Geld für bedünrftiege Kinder. Gut intergriert.

Ich wundere mich auch manchmal, was für Wunderkinder der Revolution sich hier im Forum tummeln

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#25 RE: Der Traum von Ausland
10.11.2008 17:08

In Antwort auf:

Verdient mehr als 1200 Euro pro monat, Fliegt in der ersten Klase nach Kuba. Spendiert Geld für bedünrftiege Kinder. Gut intergriert.


Muss man denn alles glauben, was so geschrieben wird?

S

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 11
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Havannas Traum vom Wurf in die Freiheit
Erstellt im Forum Das Kuba Sport-Forum. von ElHombreBlanco
0 21.02.2015 20:31
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 365
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de