Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 273 Antworten
und wurde 11.141 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Daniela
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 480
Mitglied seit: 27.10.2004

#151 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 11:07

In Antwort auf:
Je nach dem - Onkel oder Gabi
-----------------------------------------------------------------------------
oder auch cubanito 1bis so und so viel.

Sag ich doch! Danke Stendi, mir will ja keiner glauben...

Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#152 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 11:10

In Antwort auf:

Ich habe nur zum ausdruck bringen wollen, das die meisten cubanos die nach Deutschland kommen, meistens andere Träume(ansprüche) haben als nur das überleben, die familie in Cuba nicht besuchen/helfen zu können.

2000 Euro monatlich, bringenn kaum Luxus, es reicht zum leben ohne jeden Cent drehen zu müssen


der erste satz, eine interessante aussage von einer "cubanerin" mit welchen vorstellungen kamen sie denn nach deutschland das hier alle millionäre sind gelle, das man viel weniger arbeiten muss und trotzdem mehr geld bekommt, das land wo jeder im luxus schwelgt ohne sich krum zu machen tja solche träume zerplatzen sicherlich schon nach kürzester zeit und wohl auch ein grund warum sie sich dann in dissen mit anderen cubanas treffen und ausschau nach einem halten, der dieses erwartete luxusleben bietet.
Bitte nein nicht alle aber es gibt sie doch ohne zweifel.
und es gibt auch deutsche männer und frauen die weitaus weniger als 2000 euro netto haben und damit auskommen müssen.



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#153 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 11:10

Zitat von Coppelia

Zurück zum Thema,"der Traum von Ausland", ich denke hier hat jeder die Chance seine Träume zu erfüllen, meine Eltern oder andere bekannte leben seit 40 Jahren hier in Deutschland und die haben alle Ihr Traum erfüllt, man braucht nur die Geschichten zu hören von den Einwanderer die hier Anfang der ´60er gekommen sind, die haben jede Art von Arbeit ausgeführt, aber die Meisten haben Ihr Traum erfüllt, fast jeder der hier in der ehemalige BRD gearbeitet hat, hat in seine Heimat sein Traum erfüllt, egal ob in Italien, Griechenland oder Spanien, jeder hat ein Haus gekauft oder gebaut, einige mehrere.
Die Gastarbeiter, die hier in Deutschland gearbeitet haben, vielleicht manchmal 12/14 Std am Tag gearbeitet, ALLE HABEN HIER TRAUM ERFÜLLT.

Zu den neuen Einwanderer, gestern Abend saß ich mit 2 Kubanische bekannt, Sie lebt hier seit 4 Jahren, Er seit 7 Jahren, Sie verdient in eine Bekannte Süßigkeit Fabrik um die 1300 € im Monat, er als LKW-Mechaniker um die 1600/1700 € im Monat, beide Löhne sind netto.
Zusammen haben die fast 3000 €, abgezogen von Nebenkosten bleibt den etwas über 2000 €.
Bei denen hat sich der Traum von Ausland auch erfüllt, den kann auch jeder erfüllen, nur mit einer Bedingung mit Fleiß und Arbeit.


Soweit so richtig, nur hast Du einen Denkfehler in Deiner Rechnung. Was in den 60ziger und 70ziger noch in D möglich war ist heute unmöglich.

Zeige mir einen normalen Arbeitnehmer der heute noch eine bezahlbare Eigentumswohnung oder ein Haus kaufen kann.

Das geht heute nicht mal mit 20 Stunden Arbeit täglich, wie gesagt normaler Arbeitnehmer.

Schuld ist die hohe Steuer- und Abgabenquote in D

Trieli
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.492
Mitglied seit: 09.09.2008

#154 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 11:34

Klar geht das. Ich habe als Freiberuflerin mit einem durchaus durchschnittlichen Einkommen auch eine Eigentumswohnung. Ist doch nur ein Rechenexempel. Ob ich Miete zahle oder ein Wohnung abbezahle kommt für mich unter dem Strich auf das Gleiche raus. Bis auf den gravierenden Unterschied, dass ich am Ende eine Wohnung besitze.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#155 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 11:38

Normaler Arbeitnehmer????? Ist das nicht ein bisschen allgemein???

Also ich kenne in Deutschland einige ""normale Arbeitnehmer"" die sich ein Haus gebaut oder eine Eigentumswohnung
gekauft haben, nicht gerade in den 1 A Lagen der Staedte, aber in den Randlagen, oder in den Doerfern.
Und die meisten von denen kommen auch klar mussen sich natuerlich in puncto Urlaub etc. ein bisschen einschraenken, aber es geht
wenn die Finanzierung realistisch aufgebaut ist.

Was in Deutschland fuer ""normale Arbeitnehmer"" zunehmend schwierig wird ist Haus und Familie, aber das hat nicht nur
finanzielle Gruende.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#156 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 11:44

Zitat von Trieli
Klar geht das. Ich habe als Freiberuflerin mit einem durchaus durchschnittlichen Einkommen auch eine Eigentumswohnung. Ist doch nur ein Rechenexempel. Ob ich Miete zahle oder ein Wohnung abbezahle kommt für mich unter dem Strich auf das Gleiche raus. Bis auf den gravierenden Unterschied, dass ich am Ende eine Wohnung besitze.



Hoert sich einfach und logisch an, aber so mancher hat fuer diese einfache und eigentlich logische Denkweise schon ne Menge
Lehrgeld bezahlt. Kommt wohl auf die monatliche Belastung und die Tilgungsquote an, und der grosse Unterschied zwischen mieten
oder Eigentum abbezahlen, wenn die Einkommensverhaeltnisse sich mal ploetzlich unvorhergesehen aendern sollten, nee kleinere
preiswertere Wohnung ist schnell gefunden, eine neue Finanzierung fuer das Eigentum nicht und dann wird es eng wenn du ein
verstaendnisvolle Bank hast geht es ein paar Monate, wenn nicht schnell verkaufen oder die Bank uebernimmt das.
Und in den allermeisten Faellen geht der Eignetuemer mit einem Verlust raus.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#157 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 11:50

Also er erklärt das recht schön, wieso sich der Arbeiter nichts mehr leisten kann. So langsam das es jeder kapiert. Rendite muss der Arbeiter zahlen, deswegen bleibt nichts mehr. Die hohe Abgabenquote ist nur eine Folge davon.
http://www.infokrieg.tv/geldsystem_und_w...2008_10_31.html

PIRATA
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.032
Mitglied seit: 18.08.2008

#158 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 11:57
Zitat von Español

Hoert sich einfach und logisch an, aber so mancher hat fuer diese einfache und eigentlich logische Denkweise schon ne Menge
Lehrgeld bezahlt. Kommt wohl auf die monatliche Belastung und die Tilgungsquote an, und der grosse Unterschied zwischen mieten
oder Eigentum abbezahlen, wenn die Einkommensverhaeltnisse sich mal ploetzlich unvorhergesehen aendern sollten, nee kleinere
preiswertere Wohnung ist schnell gefunden, eine neue Finanzierung fuer das Eigentum nicht und dann wird es eng wenn du ein
verstaendnisvolle Bank hast geht es ein paar Monate, wenn nicht schnell verkaufen oder die Bank uebernimmt das.
Und in den allermeisten Faellen geht der Eignetuemer mit einem Verlust raus.


Genau so ist es.
Man bezahlt jahrelang Hypotheken ab, was in etwa mit der Miete gleichzusetzten ist.
Wenn man dan meint man wäre aus dem Gröbsten raus, geht die Heizung kaputt...
oder das Dach muß erneuert werden...oder der Aussenanstrich...oder...oder
Alles Sachen die richtig ins Geld gehen aber mit denen ich mich als Mieter nicht befassen muß.

Und eine Imobilie als Altersversorgung....
Wenn du Kinderlos bist und irgendwann ins Altersheim musst werden dir die Haie schon erzählen was
du für dein Haus noch bekommst für das du dich dein Leben lang krummgelegt hast
und eben NICHT nach Kuba geflogen bist.


Trieli
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.492
Mitglied seit: 09.09.2008

#159 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 12:13

Zitat von PIRATA
Zitat von Español

Hoert sich einfach und logisch an, aber so mancher hat fuer diese einfache und eigentlich logische Denkweise schon ne Menge
Lehrgeld bezahlt. Kommt wohl auf die monatliche Belastung und die Tilgungsquote an, und der grosse Unterschied zwischen mieten
oder Eigentum abbezahlen, wenn die Einkommensverhaeltnisse sich mal ploetzlich unvorhergesehen aendern sollten, nee kleinere
preiswertere Wohnung ist schnell gefunden, eine neue Finanzierung fuer das Eigentum nicht und dann wird es eng wenn du ein
verstaendnisvolle Bank hast geht es ein paar Monate, wenn nicht schnell verkaufen oder die Bank uebernimmt das.
Und in den allermeisten Faellen geht der Eignetuemer mit einem Verlust raus.


Genau so ist es.
Man bezahlt jahrelang Hypotheken ab, was in etwa mit der Miete gleichzusetzten ist.
Wenn man dan meint man wäre aus dem Gröbsten raus, geht die Heizung kaputt...
oder das Dach muß erneuert werden...oder der Aussenanstrich...oder...oder
Alles Sachen die richtig ins Geld gehen aber mit denen ich mich als Mieter nicht befassen muß.

Wenn die Belastung zu hoch werden sollte, dann kann man immer noch nach einem Mieter Ausschau halten und selber in eine kleinere Wohnung ziehen. Und eine Kündigungsfrist muß man als Mieter ja auch einhalten, so daß man auch nicht mal eben schwupps in eine kleinere Wohnung umziehen kann.
Klar muß die Finanzierung vernünftig sein und den Gegebenheiten, wie Einkommen, Ersparnisse etc. angepaßt sein. Und für größere Reparaturen legt ja wohl jeder vernünftige Immobilienbesitzer Geld zurück oder legt es an, damit man nicht auf die Nase fällt.
Und die Annahme das Mieter bei Erneuerungen des Hauses nicht zur Kasse gebeten werden ist falsch. Sollte z.B. die Heizung umweltfreundlicher sein und damit das Haus eine andere Energiesparklasse erhalten, gilt dies als Aufwertung des Hauses und kann auf die Mieter in Form einer Mieterhöhung umgelegt werden. Also zahlt man als Mieter doch wieder mehr.

Und eine Imobilie als Altersversorgung....
Wenn du Kinderlos bist und irgendwann ins Altersheim musst werden dir die Haie schon erzählen was
du für dein Haus noch bekommst für das du dich dein Leben lang krummgelegt hast
und eben NICHT nach Kuba geflogen bist.

Auch ohne Kinder kann man doch durch ein Testament fest legen, wer die Immobilie mal erben soll. Oder?? Und meine Arbeit empfinde ich nicht als krumm legen, da ich diese sehr gerne mache. In Urlaub fahre ich doch trotzdem noch. Ich überlege halt einfach bei nicht wirklich nötigen Dingen, ob ich sie mache oder anschaffe. Z.B. halte ich Telefonrechnungen in der Hunderteuroregion für vollkommen sinnlos. Eine Mail tuts doch genauso. Unter dem Strich habe ich nicht das Gefühl, dass ich großartig auf etwas verzichten muß.

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#160 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 12:13

In Antwort auf:

der erste satz, eine interessante aussage von einer "cubanerin" mit welchen vorstellungen kamen sie denn nach deutschland das hier alle millionäre sind gelle, das man viel weniger arbeiten muss und trotzdem mehr geld bekommt, das land wo jeder im luxus schwelgt ohne sich krum zu machen tja solche träume zerplatzen sicherlich schon nach kürzester zeit und wohl auch ein grund warum sie sich dann in dissen mit anderen cubanas treffen und ausschau nach einem halten, der dieses erwartete luxusleben bietet





Ich täeme immer noch von einer liebesvollen alten Dame, die mit mir der Rest meines Leben in Kuba verbringen wollte.

Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#161 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 12:14

In Antwort auf:

wenn die Finanzierung realistisch aufgebaut ist.


und nicht nur das, sondern auch eine gewisse summe an eigenkapital sollte vorhanden sein, denn was bei einer vollfinanzierung rauskommt haben wir ja eben erlebt. aber was nützt die beste finanzierung wenn dann einer mal arbeitslos oder krank wird da gerät alles ins wanken.



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

Trieli
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.492
Mitglied seit: 09.09.2008

#162 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 12:17

Es gibt Versicherungen die bei Arbeitslosigkeit oder Krankheit für 12 Monate einspringen. Und in der Zeit kann man ja in Ruhe schauen, wie man weiter sinnvoll vorgeht.

Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#163 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 12:19

In Antwort auf:

Ich täeme immer noch von einer liebesvollen alten Dame, die mit mir der Rest meines Leben in Kuba verbringen wollte.


kubanon du solltest nicht so viel träumen sondern deinen traum in die realität umsetzen
lebe deinen traum-träume nicht dein leben



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

PIRATA
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.032
Mitglied seit: 18.08.2008

#164 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 12:32

Zitat von Trieli

Auch ohne Kinder kann man doch durch ein Testament fest legen, wer die Immobilie mal erben soll. Oder?? Und meine Arbeit empfinde ich nicht als krumm legen, da ich diese sehr gerne mache. In Urlaub fahre ich doch trotzdem noch. Ich überlege halt einfach bei nicht wirklich nötigen Dingen, ob ich sie mache oder anschaffe. Z.B. halte ich Telefonrechnungen in der Hunderteuroregion für vollkommen sinnlos. Eine Mail tuts doch genauso. Unter dem Strich habe ich nicht das Gefühl, dass ich großartig auf etwas verzichten muß.


Ein Testament greift aber erst nach dem Todesfall.
Dieser Post war auch nicht auf dich persönlich bezogen.
Und "Krummlegen"war auch nicht auf Arbeitsunlust bezogen.
ich hatte auch nie vor meine Meinung als der Weisheit letzten Schluß darzustellen.
Trotzdem glaube ich weiterhin das man als Mieter - Unter normalen Umständen - unbelasteter lebt



el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.213
Mitglied seit: 25.05.2005

#165 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 12:36

Zitat von PIRATA
Trotzdem glaube ich weiterhin das man als Mieter - Unter normalen Umständen - unbelasteter lebt

Auf jeden Fall mal unbelasteter als in der Rolle des Vermieters

PIRATA
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.032
Mitglied seit: 18.08.2008

#166 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 12:43

Zitat von el prieto
Auf jeden Fall mal unbelasteter als in der Rolle des Vermieters


So war's gemeint



Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#167 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 12:55

Brutto, Netto und die Steuerklasse werden hier völlig durcheinander gewürfelt. Wenn ein Arbeitgeber zu einem Bewerber sagt, das Gehalt beträgt z. B. 4000.00 EURO, dann ist grundsätzlich das Bruttogehalt gemeint.

Senoritaalegria
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 409
Mitglied seit: 10.06.2007

#168 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 13:01

Zitat von Chica1973
Hola estimados cuba-amigos

ich habe viel contakt zu cubanos, einige davon sind stundenweise bei uns beschäftigt.
Den wenigen die etwas gut geht, ist es weil die Ehepartner gut situiert sind.
Wer auf eigene füss steht, lebt teilweise nicht besser als den meistens Arbeitnehmer in Cuba.

Viele Cubanas die ich kenne, können nicht mal 1 mal im Jahr nach Hause fliegen.
Ich schäme mich sogar, dass ich mehrmals im Jahr kann, und auch Comfort Class
Das weisst aber niemanden, ich würde es nie, ich bin eigentlich solidarisch mit Leute die nicht mein glück hatten, und das sind (leider) viele.

Es lebt sich besser hier mit 1000 Euro im Monat als in Cuba mit 30 CUC, aber für ein cubano sein Land,Familie , freunde, Umfeld zu verlassen um hier knapp zu leben kann ja nicht der Traum gewesen sein
Viele hatten es sich anders vorgestellt, sie meinten es reicht zu arbeiten und schon geht es jemanden gut.
Leider trifft das nur auf wenige Leute zu, und es wird hier immer schlimmer, die Kosten steigen immer mehr.

Hatb ihr euch oft über diese Situation mit cubanos unterhalten ?


Was meint ihr dazu ?


1.) Den gutsituierten Partner, haben sie sich ja wohl auch bewußt raugepickt.

2.) Das Du Dich dafür schämst mehrfach im Jahr in der Comfort Class nach Kuba zu fliegen, kaufe ich Dir
überhaupt nicht ab.

3.) Du scheinst eins aber auch vergessen zu haben - die meisten kubanischen Frauen, die nach Deutschland kommen,
sprechen unsere Sprache nur bedingt - wenn überhaupt. Oft fehlt nämlich das Intresse und die Lust dazu.
Es fehlt an notwendiger Bildung und außerdem sind sie faul. Man verläßt sich da immer viel lieber auf den
gutsituierten Ehepartner. Wenn dann die Ehe in die Brüche geht und auf sich allein gestellt sind, dann sind
1000/1200 € für das was sie zu bieten haben noch viel zuviel.

4.) Nach Deutschland sind sie alle freiwillig gekommen. Aus Geldgier und Habgier, mit dem vollen Bewußsein Familie,
Freunde und Umfeld zu verlassen.

5.) Und die Frauen, die angeblich auf Kuba viel Geld verdient haben wollen - sind auf den Strich gegangen oder
haben sich einen Doofen gesucht, der sie und Ihre Familie mit monatlichen Geldzuwendungen am kacken gehalten
hat.

Und das soll jetzt wohl besser oder erstrebenswerter sein ??? Hör doch auf die Tatsachen umzudrehen.

Sandy aus Berlin

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#169 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 13:05
Zitat von Senoritaalegria


1.) Den gutsituierten Partner, haben sie sich ja wohl auch bewußt raugepickt.

2.) Das Du Dich dafür schämst mehrfach im Jahr in der Comfort Class nach Kuba zu fliegen, kaufe ich Dir
überhaupt nicht ab.

3.) Du scheinst eins aber auch vergessen zu haben - die meisten kubanischen Frauen, die nach Deutschland kommen,
sprechen unsere Sprache nur bedingt - wenn überhaupt. Oft fehlt nämlich das Intresse und die Lust dazu.
Es fehlt an notwendiger Bildung und außerdem sind sie faul. Man verläßt sich da immer viel lieber auf den
gutsituierten Ehepartner. Wenn dann die Ehe in die Brüche geht und auf sich allein gestellt sind, dann sind
1000/1200 € für das was sie zu bieten haben noch viel zuviel.

4.) Nach Deutschland sind sie alle freiwillig gekommen. Aus Geldgier und Habgier, mit dem vollen Bewußsein Familie,
Freunde und Umfeld zu verlassen.

5.) Und die Frauen, die angeblich auf Kuba viel Geld verdient haben wollen - sind auf den Strich gegangen oder
haben sich einen Doofen gesucht, der sie und Ihre Familie mit monatlichen Geldzuwendungen am kacken gehalten
hat.

Und das soll jetzt wohl besser oder erstrebenswerter sein ??? Hör doch auf die Tatsachen umzudrehen.

Sandy aus Berlin




Also manchmal verstehe ich Leute wie LA TONTA aus dem Forum hier, wieder nichts als Verallgemeinerungen.

Alles ist so Gutfraktion
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#170 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 13:07
Alegria hat heute bestimmt eine Novemberdepression....... soll übrigens öfter vorkommen als man denkt......

VERRÜCKTER, Du solltest etwas verständnisvoller sein .....
Senoritaalegria
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 409
Mitglied seit: 10.06.2007

#171 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 13:11

Zitat von Chico tonto
Alegria hat heute bestimmt eine Novemberdepression....... soll übrigens öfter vorkommen als man denkt......

VERRÜCKTER, Du solltest etwas verständnisvoller sein .....



Ich habe ganz und gar keine Novemberdepression...ich habe nur das gesagt was andere zwar denken aber nicht sagen wollen.

Sandy aus Berlin

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#172 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 13:18

In Antwort auf:

.) Den gutsituierten Partner, haben sie sich ja wohl auch bewußt raugepickt.

2.) Das Du Dich dafür schämst mehrfach im Jahr in der Comfort Class nach Kuba zu fliegen, kaufe ich Dir
überhaupt nicht ab.

3.) Du scheinst eins aber auch vergessen zu haben - die meisten kubanischen Frauen, die nach Deutschland kommen,
sprechen unsere Sprache nur bedingt - wenn überhaupt. Oft fehlt nämlich das Intresse und die Lust dazu.
Es fehlt an notwendiger Bildung und außerdem sind sie faul. Man verläßt sich da immer viel lieber auf den
gutsituierten Ehepartner. Wenn dann die Ehe in die Brüche geht und auf sich allein gestellt sind, dann sind
1000/1200 € für das was sie zu bieten haben noch viel zuviel.

4.) Nach Deutschland sind sie alle freiwillig gekommen. Aus Geldgier und Habgier, mit dem vollen Bewußsein Familie,
Freunde und Umfeld zu verlassen.






Denke so die Ostdeutschefrauen über Kubanerin. bzw nicht Eingeborene. Wie könnten man so Verallgemeinen...

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#173 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 13:22


... es stellt sich für mich natürlich auch die Frage...
...welche Träume vom Leben hat oder hatte Cubine denn bevor sie Ihren Mann aus Europa kennengelernt hat. Außer vielleicht das Sie jenen finden würde... also auf das Leben in Cuba bezogen...???

Eine gut bezahlte Arbeit (100 cuc)... ohne entsprechende Ausbildung?
Auf einen DVD Player?
Etwas Gold um den Hals?
Schicke Klamotten?
Etwa auf Eigentum, Haus oder Auto?

...oder waren Ihr da die Existenzgrundlagen genug? Ein Refresco im Rapito für nen CUC... Alle heilige Zeit mal in eine Disco zum abtanzen... 4 lagiges Klopapier und ein paar Tampons...vielleicht noch etwas Nagellack...sorry aber bis zu diesem Tag hat sich normal Cubine in der Regel morgens mit Kernseife gewaschen und die Klamotten der älteren Schwester getragen.
Vor 10 Jahren hat sie den Weg nicht ins 20 km entfernte Nachbardorf gekannt. Trinidad und Varadero gerade vom Namen her.
Doch heute in der "neuen Welt" möchten wir "Fernreisen" in die Heimat...??? First Class???...einmal im Jahr mindestens, und den Koffer voller Geschenke... sag mal Ihr???

Jetzt träume ich mal mit... wenn dies für einen Ausländer nach 5 Jahren Deutschland möglich ist... dann sollte ich der 30 Jahre in dieses System einbezahlt, sich weitergebildet und wirklich viel gearbeitet hat... schon hinter meinem Haus eine Concorde stehen haben...besser zwei... wo sind eigendlich die 4 blanca`s die mich morgens mit Jack Daniels einreiben und die 6 negras die Ihn wieder runter schlecken... wo ist mein Kaviar für die Katzen und warum ist mein Wasserhahn nicht vergoldet?
Warum geht die Sonne nicht auf wenn ich in die Hände klatsche... warum dreht sich die Welt nicht um mich...
Ein scheiß Land dieses Deutschland...also nichts wie weg...
Welches Land nimmt mich jetzt mit 43 Jahren, keine Topausbildung, kein Vermögen, keine Sprachkenntnisse, keine Kontakte, kein Arbeitsplatz, auf und garantiert mir... ich könne als 0815 Angestellter soviel verdienen das ich einmal im Jahr gen Deutschland fliegen kann....... klar mit 30 Tagen Urlaub und allen Sozialleistungen zuzgl....???

Mich würde ernsthaft interessieren wieviele Ausländer am Jahresende einen Brief an unser Außenministerium senden und sich bedanken für das was Ihnen UNSER Land ermöglicht...???

baby
Beiträge:
Mitglied seit:

#174 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 13:23

Der Umgang hier miteinander ist mal wieder eine echte Katastrophe.
Die Tatsache, dass es so ein Forum gibt beweist doch, dass viele Kubaner und Kubanerinnen, die hier leben - egal in was für einer Situation sie sind - nicht glücklich sind und deshalb betonen müssen wie gut oder wie schlecht es ihnen geht - genau wie die vielen Deutschen die andererseits hier nicht glücklich sind uns sich durch eine Beziehung zu einem Kubaner oder einer Kubanerin versuchen ein bisschen mehr Unbeschwertheit und Lebensfreude.

Jeder hat da so seine Erfahrung gemacht - könntet ihr (por dios!!!!!) etwas respektvoller miteinander umgehen?
Es macht mich echt wahnsinnig ...

Ich als alleinerziehende Mami eines halb deutschen halb kubanischen Kindes, die täglich 100000% gibt um diesem Kind Liebe, Achtung und Respekt zu geben, es für beide Kulturen sensibel zu machen und anzuerkennen dass es überall sein gutes und sein schlechtes gibt, bekomme hier echt Hämmoriden wenn ich sehe wie Ihr miteinander umgeht... Und meinem Mann würde es genauso gehen ....

Nehmt Euch alle mal an der Nase und versucht Euch gegenseitig wenigstens Verständnis entgegen zu bringen ... Ihr müsst Euch ja nicht lieben. Aber teilweise wird hier so unqualifiziert mit dem Thema Deutsch-Kubanische Beziehungen umgegangen, dass es mir echt graust ...

Tenemos otros problemas mas graves en este mundo sobre que preocuparse y la situacion actual en Cuba es grave!!!! Encargense mas de eso mejor....

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#175 RE: Der Traum von Ausland
12.11.2008 13:32

Zitat von baby


Tenemos otros problemas mas graves en este mundo sobre que preocuparse y la situacion actual en Cuba es grave!!!! Encargense mas de eso mejor....




Algo mas


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Havannas Traum vom Wurf in die Freiheit
Erstellt im Forum Das Kuba Sport-Forum. von ElHombreBlanco
0 21.02.2015 20:31
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 365
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de