Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.038 Antworten
und wurde 54.209 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ... 42
ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#376 RE: Stimmung auf Cuba?
13.11.2008 18:47
Zitat von Doctora

Ein szenario...
Mercedes Benz... trägt sich mit dem Gedanken einige 100 Millionen in Cuba zu investieren um die neue B-Klasse in Zukunft in Baracoa fertigen zu lassen... machen einen Deal mit Raul wg. mir zahlen sie 2000 Euros pro Arbeitskraft und stellen sagen wir mal 20.000 Cubis ein. Bosch kommt nebenan als zulieferer mit 5000 Arbeitsplätzen und,und,und...
Sagen wir mal Baracoa wird Drehscheibe für die Automobilindustrie in Latain-Lover-Amerika...


1. Wird und kann Mercedes Benz in Cuba nicht investieren
2. Wenn Bosch 5000 Arbeitsplätze in Cuba aufbauen würde, an wen wollen sie liefern an GM oder Ford

Frage doch deinen Jefe bei Keim ob er eine Farbenproduktion in Cuba auf die Beine stellt, zu sanieren gibt es dort noch viel.
ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#377 RE: Stimmung auf Cuba?
13.11.2008 18:49

Zitat von eltipo
Zur Stimmung in cuba :

war gerade 9 tage bei meiner Familie in habana

die cubaner haben wie immer Angst ...Angst vor der represion,Angst laut zu kritisieren

esto esta malisimo,esto esta jodido

aber keiner (oder fast keiner ) wird sich trauen was zu machen oder auf die Strasse zu gehen

die selbe Stimung herrschte im periodo especial alle beschwerten sich ..keiner tat etwas

50jahre castrismus sind eben eine lange zeit

die alten haben resigniert,die jungen wollen nur eins ...raus aus cuba

in cuba wird sich in nächter zeit nichts ändern ..LEIDER

habe sogar eine ilusos sagen hören:obama va a quitar el bloqueo

als ob der Bloqueo die Schuld an der Miserre hätte...


Faltan cojones o que

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#378 RE: Stimmung auf Cuba?
13.11.2008 18:59

@Gary
Ich erspare es mir, deinen Artikel zu zitieren, denn eigentlich hast du doch das, was ich beschrieben habe (und zum Thema gehört) rundum bestätigt Nur bei Russland muss ich dir ein wenig widersprechen - die haben nicht nur Industrieschrott geliefert (wäre das so, gäbe es heute wahrscheinlich keinen Traktor, nur alte Ami-Schlitten und Kühlschränke und Fernseher und das Wichtigste: Militärisch könnte sich Cuba auch nicht verteidigen - der russische "krempel" mag zwar riesig sein und eben viel Energie fressen, aber er ist "unkaputtbar") Und hätten die Russen nicht jahrzehntelang Cubas Zucker zu überhöhten Preisen gekauft bzw. ihr Öl unter Weltmarktpreis abgegeben - na, da brauchen wir gar nicht weiter drüber reden, wie es da jetzt ausschauen würde...die Russen haben da schon Investitionen in ganz anderen Dimensionen geleistet - nichts gegen Windpark, aber das sind Peanuts im Vergleich -also fair bleiben

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

Castaneda
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.182
Mitglied seit: 20.10.2008

#379 RE: Stimmung auf Cuba?
13.11.2008 19:26

Zitat von eltipo
Zitat von Castaneda


Aber eben genau wir sind ein Beispiel dafür, daß es auf einmal auch ganz schnell gehen kann. Betonköpfe auf einmal mit Leichtigkeit beiseite geräumt werden können. Das Macht-Vakuum danach halte ich aber für äußerst bedenklich für Cuba.


Castaneda glaub mir ich habe 1989 den mauerfall erlebt und bin 1990nach cuba zurückgekehrt....ach hatten wir damals ilusionen..wenn es damals nicht pasierte ..dann jetzt erst recht nicht cuba ist irgentwie anders..


Kennst Du irgend jemanden der, sagen wir mal 87 den Mauerfall für möglich gehalten hätte? Damals dachten alle jeden Moment könnten uns Atomraketen um die Ohren fliegen. Meine größte Angst damals war, ob ich es wohl in 30 Min. (denn so lange war die Vorwarnzeit) schaffen würde, mich so wegzuknallen, daß ich den Einschlag nicht mehr so mitkriege. Denn wie sagte schon Woody Allen: "Ich habe keine Angst vor dem Tod, ich will nur nicht dabei sein wenn es passiert."

Ich glaube, das ist noch nicht mal so länderspezifisch. Den Leuten in der DDR ging es im Verhältnis zu Cuba phantastisch, die Stasi war ebenso allgegenwärtig, die Gefängnisse hatten auch wenig freie Zellen und trotzdem sind die Leute auf die Straße gegangen.

Man mag über ihn denken was man will, aber ohne Gorbatschow wäre das alles wohl nicht so unblutig vonstatten gegangen.

Es wäre doch wünschenswert wenn Cuba einen eigenen Weg gehen könnte. So bischen in der Richtung wie es Vietnam betreibt. Die KP ist noch an der Macht, aber es gibt Reisefreiheit, das Recht Eigentum, Land zu erwerben und Geschäfte zu betreiben. Es gibt nach wie vor ein soziales System das die Armen auffängt, aber im Vergleich zu Cuba viel Freiheit und relativen Wohlstand.

Mir macht Sorgen was passiert, wenn Raul ebenso wie sein Bruder regierungsunfähig ist. Steht da eine Übergangsregierung bereits parat und gibt es da potentielle Reformer, oder wurden alle Refomer kaltgestellt und es gibt nur Aparatschiks.

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#380 RE: Stimmung auf Cuba?
13.11.2008 19:30

Zitat von Castaneda
aber es gibt Reisefreiheit,



ach, die Vietnamesen brauchen kein Visum wenn sie nach Deutschland wollen ? Wäre mir neu

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.222
Mitglied seit: 23.03.2000

#381 RE: Stimmung auf Cuba?
13.11.2008 19:33

Zitat von Luz
Zitat von Castaneda
aber es gibt Reisefreiheit,



ach, die Vietnamesen brauchen kein Visum wenn sie nach Deutschland wollen ? Wäre mir neu


Ach da ist es doch besser wenn der Staat gleich die Ausreise unterbindet...

Nos vemos


Dirk

Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

#382 RE: Stimmung auf Cuba?
13.11.2008 20:27
Zitat von Castaneda

Mir macht Sorgen was passiert, wenn Raul ebenso wie sein Bruder regierungsunfähig ist. Steht da eine Übergangsregierung bereits parat und gibt es da potentielle Reformer, oder wurden alle Refomer kaltgestellt und es gibt nur Aparatschiks.



Die hatten doch jetzt genug Zeit, sich auf den Tag tt vorzubereiten, diese wie jene.

(wenn sie nicht heute schon die eigentlichen "Strippenzieher" sind )
Luisa
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.477
Mitglied seit: 05.04.2008

#383 RE: Stimmung auf Cuba?
13.11.2008 21:01

Zitat von eltipo
Zitat von el loco alemán
Zitat von Castaneda
Ich frage mich und Euch wie weit Cuba davon wohl noch entfernt ist. Also wann die kritische Masse der Unzufriedenen erreicht sein wird?
Nicht bevor die letzten Chicas ins Ausland weggeheiratet wurden und der Rum alle ist. Bis dahin "sigue adelante".



ELA wo du Recht hast hast du Recht

die chicas ( und chicos ) wollen ins Ausland weggeheiratet werden (oder hauen irgentwie anders ab )
Diejenigen die bleiben saufen ihren Rum ....
Anfang der neunziger (periodo Especial ) gab es nicht mal Rum und das System ist nicht zusamengefallen

traurig aber wahr

das einzig was es momentan zu genüge in den Läden gibt ist Zeug zum saufen





Das ist doch klar......Wer säuft, der denkt nicht.......und wer nicht denkt.....der kann / will nichts verändern.....

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#384 RE: Stimmung auf Cuba?
13.11.2008 22:50

Zitat von Luz
Zitat von Castaneda
aber es gibt Reisefreiheit,



ach, die Vietnamesen brauchen kein Visum wenn sie nach Deutschland wollen ? Wäre mir neu


Nun ja du Sesselrevoluzzer, Reisefreiheit besteht nicht nur im Erhalt eines Visa für das Zielland sondern auch daraus das eigene Land problemlos verlassen zu dürfen.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#385 RE: Stimmung auf Cuba?
14.11.2008 11:32

Zitat von Alf
Zitat von Luz
Zitat von Castaneda
aber es gibt Reisefreiheit,



ach, die Vietnamesen brauchen kein Visum wenn sie nach Deutschland wollen ? Wäre mir neu


Nun ja du Sesselrevoluzzer, Reisefreiheit besteht nicht nur im Erhalt eines Visa für das Zielland sondern auch daraus das eigene Land problemlos verlassen zu dürfen.


Unser ""Vollwisser"" sieht das halt so wie es in sein Weltbild passt, genauso wie die Behauptung nach der Scheidung wuerde ausgewiesen
von einer unbefristeten bzw. Niederlassungserlaubnis hat unser ""Vollwisser"" noch nichts gehoert.

Eigentlich eine Suende und schade fuer Cuba, dass ein dermassen ideologiefester, dynamischer ""Revolutionaer"" nicht vor Ort
ist, sondern im perfiden kapitalistischen Ausland , und nur von dort helfen kann den Sozialismus aufzubauen. Wirklich schade

Aber stimmt schon irgendwie, wenn man selbst den A..... im Warmen hat, kann man hervoragend ueber die Kaelte
draussen philosophieren

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.222
Mitglied seit: 23.03.2000

#386 RE: Stimmung auf Cuba?
14.11.2008 11:50

Zitat von Español

Aber stimmt schon irgendwie, wenn man selbst den A..... im Warmen hat, kann man hervoragend ueber die Kaelte
draussen philosophieren



Genau das habe ich sinngemäß bereits von vielen Kubanern gehört.

Nos vemos


Dirk

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#387 RE: Stimmung auf Cuba?
14.11.2008 12:04
Das Problem an der Reisefreiheit wäre wohl das Raul Angst hat das sämtliches Medizinisches Personal abhanden kommt. Europa braucht einen Haufen Altenpfleger, bin mir sicher das läuft so wie in Jamaika.
Den Rest, ausser wichtigen Ingenieuren sollte er das verreisen erlauben. Wobei die Techniker die bei uns zu besuch waren immer wieder zurückkehrten (ins. 6 Stück bis jetzt, genaugenommen 5 und ein Idiot).
Wird er wohl auch umsetzen, im Februar wurde das eh bereits angesprochen. Wird dann wieder so eine Reform wie mit dem Hotelzugang. Ich glaube der Regierung gehts primär darum den reichen Kubanern bei der Abreise einfach Geld abzuknöpfen. Du willst weg, du zahlst was, weil du kannst auch zahlen. Sollte ja bekannt sein, das die Kubaner wirklich sehr aktiv von der Regierung ins Ausland geschickt werden, Mission, Studieren, Delegation, Sport usw. Aus eigener Tasche können aber nur die wenigsten verreisen (und die sind meistens bereits mehrmals verreist), hierzu ist ein schöner Haufen Geld nötig, aber es kommen ja auch immer wieder soviel aus Dom Rep. auf Besuch und schauen sich Wien an und zahlen alles aus eigener Tasche(sarkastisch).
vor allem wenn das nächste OECD Land Kanada heisst,weil man in die USA nicht reinkommt. Also seht es einfach als Abzocke und das Schlüsselpersonal nicht abhanden kommt (das allerdings gerne vom Staat die Reise bezahlt bekommt). Wo ist das Problem? Wenn ich kein Geld zum Verreisen habe, muss ich mich halt in der Firma oder Uni anstrengen vielleicht lassen sich mich mal woanders hinfliegen.

Ich finde Raul sollte schon längst das Ausreisesystem auf Rückholversicherung umstellen, Pfand den man bei Wiedereinreise erhält bzw. mit welchen die Rückholung bezahlt werden kann, wenn man merkt das Ausland war doch ziemlich mies. Soll es mehr als oft genug geben, Illegale mag man nicht besonders in Europa.
santiaguera
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 910
Mitglied seit: 17.07.2008

#388 RE: Stimmung auf Cuba?
14.11.2008 12:16

Zitat von Gary
Das Problem an der Reisefreiheit wäre wohl das Raul Angst hat das sämtliches Medizinisches Personal abhanden kommt. Europa braucht einen Haufen Altenpfleger, bin mir sicher das läuft so wie in Jamaika.
Den Rest, ausser wichtigen Ingenieuren sollte er das verreisen erlauben. Wobei die Techniker die bei uns zu besuch waren immer wieder zurückkehrten (ins. 6 Stück bis jetzt, genaugenommen 5 und ein Idiot).
Wird er wohl auch umsetzen, im Februar wurde das eh bereits angesprochen. Wird dann wieder so eine Reform wie mit dem Hotelzugang. Ich glaube der Regierung gehts primär darum den reichen Kubanern bei der Abreise einfach Geld abzuknöpfen. Du willst weg, du zahlst was, weil du kannst auch zahlen. Sollte ja bekannt sein, das die Kubaner wirklich sehr aktiv von der Regierung ins Ausland geschickt werden, Mission, Studieren, Delegation, Sport usw. Aus eigener Tasche können aber nur die wenigsten verreisen (und die sind meistens bereits mehrmals verreist), hierzu ist ein schöner Haufen Geld nötig, aber es kommen ja auch immer wieder soviel aus Dom Rep. auf Besuch und schauen sich Wien an und zahlen alles aus eigener Tasche(sarkastisch).
vor allem wenn das nächste OECD Land Kanada heisst,weil man in die USA nicht reinkommt. Also seht es einfach als Abzocke und das Schlüsselpersonal nicht abhanden kommt (das allerdings gerne vom Staat die Reise bezahlt bekommt). Wo ist das Problem? Wenn ich kein Geld zum Verreisen habe, muss ich mich halt in der Firma oder Uni anstrengen vielleicht lassen sich mich mal woanders hinfliegen.
Und wieviel "Pfand" stellst du dir so vor.?
Ich finde Raul sollte schon längst das Ausreisesystem auf Rückholversicherung umstellen, Pfand den man bei Wiedereinreise erhält bzw. mit welchen die Rückholung bezahlt werden kann, wenn man merkt das Ausland war doch ziemlich mies. Soll es mehr als oft genug geben, Illegale mag man nicht besonders in Europa.

brikan
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 240
Mitglied seit: 03.12.2007

#389 RE: Stimmung auf Cuba?
14.11.2008 12:20

Und wieviel "Pfand" stellst du dir so vor.?
Ich finde Raul sollte schon längst das Ausreisesystem auf Rückholversicherung umstellen, Pfand den man bei Wiedereinreise erhält bzw. mit welchen die Rückholung bezahlt werden kann, wenn man merkt das Ausland war doch ziemlich mies. Soll es mehr als oft genug geben, Illegale mag man nicht besonders in Europa.


gab es damals nicht auch pfand in der ddr.
man musste das kind oder den partner da lassen,wenn man ein besuchsvisa bekam.

--alles ist miteinander verwoben--

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#390 RE: Stimmung auf Cuba?
14.11.2008 13:20

Pfand in der Höhe der aktuellen Kosten. Bez. der Kinder und Partner... welche kub. Familie kann sich das leisten? Kenne ich welche die haben ihren Partner bzw. Kinder mitnehmen dürfen im Staatsaussendienst. Kurzum aus Kuba kommt man raus wenn man genug Geld hat, und wer sich ein Ticket leisten kann, kann auch den Rest zahlen. Nur sollte man die Ausreiseerlaubnis einfach in Versicherung umbenennen. Eine solche müssen nämlich kub. Studenten wirklich vorweisen, wer zahlt den im Falle eines Problems, Krankheit.. der arme kub. Staat für jene die soviel Geld haben das sie verreisen können. Ziemlich faire Sache oder? Und für das das der Chef auch noch mitschneiden will wenn er die diversen Bescheinigungen ausstellt, naja das ist Korruption und wahrlich ein Problem. Erst vor kurzen hat man einen aus dem Verkehr gezogen dem das nachgewiesen wurde. Dennoch hier müssen sie sich endlich was einfallen lassen.

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#391 RE: Stimmung auf Cuba?
14.11.2008 18:22

Zitat von Español

von einer unbefristeten bzw. Niederlassungserlaubnis hat unser ""Vollwisser"" noch nichts gehoert.



um die zu bekommen musst du dich aber mindestens zwei, eher drei jahre klaglos von deinem Ehemann verprügeln lassen. Und wenn der nicht genügend Geld verdient auch noch länger, da man den unbefristeten Aufenthalt nur dann bekommt wenn du deinen Lebensunterhalt selbst bestreitest.

Zitat von Español

Eigentlich eine Suende und schade fuer Cuba, dass ein dermassen ideologiefester, dynamischer ""Revolutionaer"" nicht vor Ort
ist, sondern im perfiden kapitalistischen Ausland , und nur von dort helfen kann den Sozialismus aufzubauen. Wirklich schade
Aber stimmt schon irgendwie, wenn man selbst den A..... im Warmen hat, kann man hervoragend ueber die Kaelte
draussen philosophieren



zu viel der Ehre. Ich ein Revolutionär ? Wäre mir selbst zumindest neu. Allein aber um zu sehen wie ihnen die Zornesröte ins Gesicht steigt wenn sie mal nicht das kriegen was sie haben wollen, würde ich den verbohrten, missionarischen Apologeten der freien Marktwirtschaft die in der Durchsetzung dieser die Rettung für Kuba sehen, aus vollem Hals entgegenrufen: 'Ich will so sein wie Che'

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.222
Mitglied seit: 23.03.2000

#392 RE: Stimmung auf Cuba?
14.11.2008 18:35

Zitat von Luz

'Ich will so sein wie Che'


Ein eiskalter Mörder

Nos vemos


Dirk

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.273
Mitglied seit: 19.03.2005

#393 RE: Stimmung auf Cuba?
14.11.2008 18:40

Zitat von dirk_71
Zitat von Luz

\'Ich will so sein wie Che\'

Ein eiskalter Mörder

Ein unfähiger Industrieminister? Ein Stalinist?

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#394 RE: Stimmung auf Cuba?
14.11.2008 18:55

Zitat von ElHombreBlanco
Zitat von dirk_71
Zitat von Luz

\\\'Ich will so sein wie Che\\\'

Ein eiskalter Mörder

Ein unfähiger Industrieminister? Ein Stalinist?
Nein nein, Sozialisten und Sozialromantiker bevorzugen selbstredend das Bild des jungen, vor Potenz nur so strotzenden Machos mit einem Motorrad

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#395 RE: Stimmung auf Cuba?
14.11.2008 19:07

Zitat von ElHombreBlanco
Zitat von dirk_71
Zitat von Luz

\\\'Ich will so sein wie Che\\\'

Ein eiskalter Mörder

Ein unfähiger Industrieminister? Ein Stalinist?


Leute, Leute, so sein wie che, das ist er doch schon.

Ein Vollspinner halt

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#396 RE: Stimmung auf Cuba?
14.11.2008 21:51

Mir ist gerade der Ché erschienen, soll passieren und er meinte: "Lass die Nullen reden, die es im Leben gerade mal schaffen eine Kubanerin mittels Geld abzubekommen. Zu erbärmlich auch nur 1 Minute Krieg oder Folter auszuhalten und ohne jegliche Moral, aber in diesem neumodischen Zeug groß reden."

*neumodische Zeug meinte er das Internet, leider war da schon die Erscheinung wieder weg.

Eiskalter Mörder war Ché genauso wie der Gouvernour von Kalifornien. Verbrecher werden hingerichtet und solange es Mehrheiten gibt die Todesstrafen in gewissen Ländern gutheissen, ist das kein Verbrecher, sondern ein Vollstrecker. Unfähiger Industrieminister, nicht schlechter als die nachfolgenden, aber mit einer moralischen Authorität und unermüdlichen Arbeitsweise von der heute noch jeder schwärmt der mal um 3 Uhr morgens angerufen wurde und ins Büro zitiert wurde um Ché etwas zu erklären. Ein Minister trifft Entscheidungen und durch seine Arbeit konnte Kuba die Wirtschaft etwas diversifizieren.

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#397 RE: Stimmung auf Cuba?
14.11.2008 22:09
Ach Gary, deine Erscheinung hat sich aber auch schön verdrückt, als es nicht mehr ums pure Kämpfen ging - Diversifikation der Wirtschaft, weiß Gott - die Zuckerproduktion ging um ein Drittel zurück, die Getreideproduktion halbierte sich, die Industrialisierungspläne mussten verschoben werden - seine Wirtschaftspolitik führte zum Auswandern von über einem Zehntel der kubanischen Bevölkerung und machte Kuba weitgehend von Subventionen der Sowjetunion abhängig...schöne Theorien halt ...da habe ich auch gerade eine Erscheinung...aber kämpfen konnte er, dass muss man ihm lassen...im Gegensatz zu vielen anderen Theoretikern
Quellen gibt's en masse...aber eine Medaille hat nun mal immer zwei Seiten, schon schade...

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#398 RE: Stimmung auf Cuba?
14.11.2008 22:17

vorher nahm die USA den Zucker zu bevorzugten Konditionen ab, da gab es wenig Änderung. Und das Batista ein paar Anhänger hatte und manche aufs schnelle Geld auswaren erklärt auch die Auswanderung "unter Ché". Sofern mir bekannt ist, war Ché schlau genug sich immer beraten zu lassen, egal bei welcher Entscheidung. Er war auch einer derjenigen die als erstes erkannten das Kuba so nicht funktionieren wird. Darüber gibts ein ganzes Buch zu lesen. Und viele nach seinem Tod gemachte Reformen hat er darin schon angedacht. Die meisten Schnappsideen hatte da schon der andere.

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#399 RE: Stimmung auf Cuba?
14.11.2008 22:41

Zitat von Gary
Und viele nach seinem Tod gemachte Reformen hat er darin schon angedacht. Die meisten Schnappsideen hatte da schon der andere.
Che war der größte Verfechter einer rigorosen Planwirtschaft, die man sich überhaupt vorstellen kann (null materielle Anreize, keine Lohndifferenzierungen - nur Moral) Und er war so "klug", sich immer beraten zu lassen? Naja, das sehe ich auch eher differenziert - nötig hatte er's, keine Frage, gibt nun mal keinen, der als Wirtschaftsfachmann geboren wird - aber ob das nicht eher der Schleim war, der ihn so beraten MUSSTE, wie er's hören wollte? Waren ja nur noch die übrig, den Rest hat er kalt gestellt...Und was entsteht aus solcher Abhängigkeit? Nichts Produktives jedenfalls, später cubanische Beamte Die meisten Schnapsideen hatten also nicht andere, sondern er, aus Unerfahrenheit - übrigens ist das, was er absolut nicht wollte, genau das, was du hier ziemlich häufig forderst: finanzielle Anreize, keine von nichts 'ne Ahnung habende Bürokratie aus kratzbuckelnden Beamten, Eigeninitiative usw...dich hätte er schon lange entfernt, kannste glauben

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

Chica1973
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 415
Mitglied seit: 29.11.2007

#400 RE: Stimmung auf Cuba?
14.11.2008 22:56
eigene initiativen fördern und materiell anreiz, ich denke das wäre was.
Nur wenn richtig gearbeitet wird kann was werden.
Manchmal um 10 Km mit dem bus, (der planlos fährt)zu fahren, braucht man 2 Stunden
Das ist ein beispiel, so kann nix werden.
Oder Busfahrer oder Fahrgäste die während die fahrt rauchen ?
Respekt: naja..
Oder Ticket verkauf im bus, oft kassieren und geben kein ticket.
Eben weil keinen Anreiz ist und weil es niemanden so genau interessiert.

Viele Grüsse

Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ... 42
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Julia Cooke: "The Other Side of Paradise: Life in the New Cuba"
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von HayCojones
0 04.04.2014 11:45
von HayCojones • Zugriffe: 725
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de