Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 539 Antworten
und wurde 29.247 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | ... 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22
Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

#476 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
16.07.2010 16:35
ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#477 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
16.07.2010 18:10

Zitat von Karo
Pause vorbei, auf gehts,

http://de.wiktionary.org/wiki/Rollierung

und hier

http://de.wikipedia.org/wiki/Kapillarbrechende_Schicht





Bedeutungen:

[1a] Bautechnik: Kies- oder Schotterlage, die vor der Betonierung der Fundamente in die Baugrube eingebracht wird und als Drainageschicht für Wasser unter der Bodenplatte und als saubere Arbeitsschicht für die Bodenplatte dient
[1b] Bautechnik: kapillarbrechende Schüttung unter Bodenplatten bestehend aus Kies oder Bruchsteinen

Oder auch hier nach zulesen was murxs ist oder nicht, soll aber auch Unbelehrbare geben

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_D...0.E2.80.9318999

http://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCndung_%28Bauwesen%29

Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

#478 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
16.07.2010 19:43

Habt ihr Probleme !

War grad im Baumarkt (+CH+), vor 4m Regalwand mit PEX Rohr-in-Rohr-System (zugelassenes Kunststoffrohr in Plasticrohr) mit allen Armaturen / Fittingen / u.s.w.

Wollte davon einen Prospekt / Katalog haben

"Dürfen wir nicht rausgeben, wenn es dann einen Wasserschaden gibt haften wir"

HÄÄÄ ?

"Sie müssen mit einem Sanitär-Installateur vorbeikommen, der darf das machen - bei Elektro dürfen sie auch nichts selbst machen"

Balabala, da geh ich -5 km von hier - zu den Selbermachern rüber

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#479 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
19.07.2010 08:55

Da ist mir sogar wikipedia egal - Betonschotter ist Murks, denn die spitzen Ecken und Kanten zerschneiden Dir die PE-Folie und teurer B25/B35 läuft in die kapillarbrechenden Zwischenräume der Sauberkeitsschicht.

Betonschotter / Bruchstein mag okay sein, wenn

- ab Prallmühle (nicht Backenbrecher, weniger spitze Kanten)
- Metallteile nach dem Brechen mit Überbandmagnet aussortiert
- Fein- bis Feinstmaterial/Stäube sowie fischiges Überkorn >32 ausgesiebt (also mindesten 2-Decker-Sieb)
- Schotter abschliessend gewaschen

Derart behandelt ist Betonschotter auch nicht mehr wesentlich günstiger als 16-32er Rollkies.

Loco kam mit seinem Betonabbruch, da er mir erklären wollte, dass es auf Kuba keinen 16-32 Rollkies gibt. Bin mal gespannt ob ich "sauberen" Betonschotter wie oben beschrieben, auf Kuba finde.


oder um es mit locos Lieblings-smiley auszudrücken:

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#480 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
20.07.2010 12:00

Zitat von Facundo

Zitat von Evaniuska
Ja Facundo, darfst schonmal den Schaukelstuhl für den kubanischen Bauüberwacher anliefern....



erkläre doch mal wie du in kuba einen b 25 oder noch höherwertigeren beton beziehen willst
, einschließlich zuschlagstoffe! wenn du einen schaukelstuhl brauchst, besorge dir doch selber einen. der laden ist sein mehreren jahren geschlossen für den einzelhandel.




Und mir Rollkies, 16-32 genormt, habe ich in ganz Cuba noch nicht gesehen. Würde wenn, dann auch gerne die einzelnen Kieselsteine nachmessen ob sie das Maß nach DIN mit 16-32 haben. Könnte ja die Folie beschädigt werden.

Wogegen B5, B25, B35 etc. in Cuba absolut kein Problem darstellt.

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#481 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
20.07.2010 13:12

loco - auch dir sei es gerne nochmal wiederholt: Ich werde Dir 2011 berichten wo ich 16-32er herbekommen habe oder was ich ersatzweise (B5 z. B.) als Sauberkeitsschicht verbaut hab.... musst Dich halt gedulden.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#482 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
20.07.2010 14:25

Zitat von Evaniuska
loco - auch dir sei es gerne nochmal wiederholt: Ich werde Dir 2011 berichten wo ich 16-32er herbekommen habe oder was ich ersatzweise (B5 z. B.) als Sauberkeitsschicht verbaut hab.... musst Dich halt gedulden.



Also im Zweifel doch Pfusch

Zitat von Evaniuska
Betonrecycling: Also das ist dann nach dem von Dir zuvor erwähnten Schotter (Gebrochenem B5) der noch grössere Pfusch. Zerschneidet Dir nicht nur die PE-Folie über der Sauberkeitsschicht, sondern zerbröselt unter mechanischer Belastung (Bodenplatte), versandet, die kapillarbrechende Wirkung ist dahin. Betonrecycling kannst Du vielleicht zum Hinterfüllen der Streifenfundamente und als Ersatz für guten Mutterboden nehmen, wenn Du das Recyclingmaterial gratis bekommst und den Mutterboden anderweitig gut brauchen kannst.

Ich mach meine Sauberkeitsschicht aus 16-32 Rollkies. Punkt.





User
Beiträge:
Mitglied seit:

#483 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
20.07.2010 14:49

loco, Du Nervbolzen, jetzt red doch net den ganzen Thread kaputt, immer mit Deinem selben Blech. Du denkst auch, Du kennst Kuba komplett bis ins hinterste Eck, oder? Halten wir fest:

a) Betonschotter ist Murx (wenn nicht gesiebt, gesäubert und gewaschen => auf Kuba nicht zu bekommen)

b) B5 (nicht mit Gebrochenen als Zuschlag!) oder Magerbeton (wie von mir von Anfang an als Alternative erwähnt worden)

c) 16-32 Rollkies ist das Optimum

d) weltweit laufen Studien, ob auch getrockneter und gepresster Zebukot auf Marabubasis verwendet werden kann

Damit ich meine Ruhe vor dir hab: Ich glaube auch schon zu wissen, wo ich 16-32 auftreibe und kein geringerer als unser "Nachbar" José Martí († 19. Mai 1895) wird mir dabei helfen. Da kann selbst ein Cobalt wie Du entweder einen Zaunpfahl oder wahlweise auch einen Nickel drauf verwetten....

Hast Du baumässig was drauf, dann zeig es, genau hier. Willst nur abkoten, dann lass diesen Thread in Ruhe!

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#484 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
20.07.2010 14:56

Zitat von Evaniuska
loco, Du Nervbolzen, jetzt red doch net den ganzen Thread kaputt, immer mit Deinem selben Blech. Du denkst auch, Du kennst Kuba komplett bis ins hinterste Eck, oder? Halten wir fest:

a) Betonschotter ist Murx (wenn nicht gesiebt, gesäubert und gewaschen => auf Kuba nicht zu bekommen)



Dass ein für die Sauberkeitsschicht verwendetes Material gesiebt, gesäubert und gewaschen sein muss versteht sich von alleine.

Exact so gekauft und verbaut, Lieferquelle kann ich dir gerne nennen, dürfte aber für dich bzw. für dein Bauvorhaben, zu weit sein.

Also im Endeffekt war alles Gedönse von dir im Thread nur heiße Luft.

Sag ich doch immer, seid nett zueinander

Edit:

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#485 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
20.07.2010 15:13

Mit Dir muss man sich aber auch erst 5x auf der Strasse prügeln, bevor Du einen auf ein Bier reinbittest?

Wieso hast Du nicht gleich geschrieben:

Zitat
Mein Lieber Freund Pasu ! Es könnte sein, dass Du mit 16-32er Beschaffungsprobleme bekommen könntest. Ich weiss nicht, wie es bei Dir in der Gegend aussieht, aber bei mir im Raum Matanzas hab ich eine Alternative gefunden: Betonschotter (selbstverständlich Über- und Unterkorn ausgesiebt, von Metall mittels Bandmagnet befreit, gewaschen). Vielleicht hilft es Dir ob der Distanz nicht - dennoch könnten andere von meiner Bezugsadresse auch profitieren. Meldet Euch bei Bedarf, Euer lieber tio loco



und ich hätte Dir geantwortet:

Zitat
Lieber tio loco! Das klingt sehr interessant, auch wenn die Distanz tatsächlich mein Problem wäre. Aber schreib mir / hier doch mal, um was für eine Art Lieferant es sich dabei handelt, vielleicht finde ich dann lokal etwas ähnliches. Dennoch Danke. Es grüsst Dein Freund Pasu



Und wir hätten uns 3 Seiten & & gespart, Herr Bau(m)sachverständiger.

lape
Offline PM schicken
Mitglied

Beiträge: 62
Mitglied seit: 11.06.2010

#486 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
20.07.2010 15:32

So ihr beiden Streithähne. Das ist doch mal ein schöner Abschluss dieser unendlichen Geschichte. Habe die Kommentare mit Interesse aber irgendwann auch gelangweilt geleseen. In der Tat sollte dieser Threed sich auf das wesentliche beschränken. Eines habt ihr allerdings geschafft. Muss ich mir nun sorgen machen, dass unser schönes Häuschen innerhalb kürzester Zeit mit aufsteigender Nässe Probleme bekommt? Noch mal der Verweis auf die oben eingestellten Bilder. Wie gesagt, haben wir keine Bodenplatte. "NUR" ca. Pfeiler verbunden mit Streifenfundamenten und die Quadrate aufgefüllt. Muss es mir nächste Woche nochmal genau ansehen.

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.220
Mitglied seit: 23.03.2000

#487 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
20.07.2010 16:31

So wieder auf, hoffentlich nun auch friedlicher..

Nos vemos


Dirk

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#488 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
20.07.2010 17:31

Zitat von Evaniuska


Und wir hätten uns 3 Seiten & & gespart, Herr Bau(m)sachverständiger.



der iss mir immer lieber.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#489 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
20.07.2010 18:09

Zitat von lape
So ihr beiden Streithähne. Das ist doch mal ein schöner Abschluss dieser unendlichen Geschichte. Habe die Kommentare mit Interesse aber irgendwann auch gelangweilt geleseen. In der Tat sollte dieser Threed sich auf das wesentliche beschränken. Eines habt ihr allerdings geschafft. Muss ich mir nun sorgen machen, dass unser schönes Häuschen innerhalb kürzester Zeit mit aufsteigender Nässe Probleme bekommt? Noch mal der Verweis auf die oben eingestellten Bilder. Wie gesagt, haben wir keine Bodenplatte. "NUR" ca. Pfeiler verbunden mit Streifenfundamenten und die Quadrate aufgefüllt. Muss es mir nächste Woche nochmal genau ansehen.



möglicherweise ja, möglicherweise nein, wer weis das so genau.

Um auf den Punkt zu kommen:

Es ist davon auszugehen dass bei einer Gründungstiefe von 0,8m incl. der Fundamente, der Boden sehr Sandig ist (sonst geben sich die Cubis nicht die Mühe), also auch sehr Wasserdurchlässig.

Wenn also das Gebäude nicht über einer versifften Fossa (O-Ton Eva), gebaut wurde, und wie auf den Fotos ersichtlich auch nicht an einem Hang, von dem aus "drückendes Wasser" nach DIN 18195 in das Bauwerk eindringen könnte, so ist maximal mit Lastfall 1 zu rechnen.

Das schließt also eine Kapillarwirkung aus (sandiger Boden), jedoch könnte Oberflächenwasser (starker Regen) ein Problem bezüglich einer nachfolgend vom Sockel ausgehende Nässe und Kapillare im Mauerwerk, hier bloque, darstellen.
Abhilfe schafft da ein Bitumenanstrich wie er in Cuba (manchmal) erhältlich ist(Nur Schutzanstriche sind nach DIN 18195 nicht mehr zulässig).

Aber wer ausser EVA baut nach DIN in Cuba

Weiterhin kann man vom Gebäudesockel ausgehend einen leicht schrägen, vom Gebäude her abfallenden Betonstreifen mit 0,3m Breite umlaufend anlegen.
Wird bei mir so angelegt (wenn es cemento hat)

Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

#490 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
20.07.2010 18:24

Super - nächstes Thema:

Gibt es in Cuba sowas wie Rigips oder Knauf-Platten ?

(würde vermutlich vor allem im Objektbau, allenfalls Sanierungsbau verwendet und via diese Kurve zu beschaffen sein !? )

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#491 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
20.07.2010 18:32

Zitat von Karo
Super - nächstes Thema:

Gibt es in Cuba sowas wie Rigips oder Knauf-Platten ?

(würde vermutlich vor allem im Objektbau, allenfalls Sanierungsbau verwendet und via diese Kurve zu beschaffen sein !? )



In Habana reichlich, aber nur (I)llegal zu beschaffen.

Aber für was braucht man den Mist??

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#492 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
20.07.2010 19:18

Zitat

So wieder auf, hoffentlich nun auch friedlicher..


dirk_71, Heute 16:31




so,erstes mitglied bleibt auf der strecke.......(Facundo gelöscht)

hiermit mache ich jetzt ausdrücklich darauf aufmerksam......jede grobe verfehlung endet mit löschung der mitglidschaft.

stendi

stendi

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#493 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
20.07.2010 20:20

Zitat von stendi

Zitat

So wieder auf, hoffentlich nun auch friedlicher..


dirk_71, Heute 16:31




so,erstes mitglied bleibt auf der strecke.......(Facundo gelöscht)

hiermit mache ich jetzt ausdrücklich darauf aufmerksam......jede grobe verfehlung endet mit löschung der mitglidschaft.

stendi




Hat er für deine Metzgerei kaputte Schaukelstühle verkauft, oder waren die nur für draußen zu gebrauchen.

lape
Offline PM schicken
Mitglied

Beiträge: 62
Mitglied seit: 11.06.2010

#494 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
20.07.2010 23:50

Gründungstiefe von 0,8m incl. der Fundamente. Wenn also das Gebäude nicht über einer versifften Fossa (O-Ton Eva), gebaut wurde. Auch nicht an einem Hang. Maximal mit Lastfall 1 zu rechnen. Das schließt Kapillarwirkung aus. Oberflächenwasser (starker Regen) ein Problem.
Abhilfe schafft da ein Bitumenanstrich. Nur Schutzanstriche sind nach DIN 18195 nicht mehr zulässig. Vom Gebäudesockel ausgehend einen leicht schrägen, vom Gebäude her abfallenden Betonstreifen mit 0,3m Breite umlaufend anlegen.


Hi Loco. Danke für die Hinweise. Gründung ist bei uns m. W. sogar tiefer als 0,8 m und die 16 Pfeiler mehr als einen Meter tief. Die Fossa ist 5 Meter weit entfernt. Hang nicht (wie richtig erkannt) nicht vorhanden. Was ist Lastfall?!? An Kaltanstrich (Bitumen) hab ich auch schon gedacht. Hast du in Kuba schon mal diese Noppenmatten gesehen, die man in diesem Zusammenhang ggf. auch mit verwendet? Wie tief gehe ich mit dem Anstrich. Bis zur Gründung? Was ist ein "NUR"-Anstrich nach DIN 18195? Warum nicht mehr zulässig? Dein Tipp mit dem Betonweg ist richtig. Diese Wege sieht man ja leider auch an fast jeder Casa. Jetzt weiß ich warum. Ich finde das immer etwas häßlich und frage mich, warum die Cubis immer die ganzen Flächen versiegeln müssen. Von GFZ haben die wohl noch nie etwas gehört. Wir werden wohl diesen Weg auch machen. Denn Regenrinnen kommen ja nun überhaupt nicht in Betracht. Im Hinblick auf den einen oder anderen Hurrikan. Da fliegen die regelmäßig weg.

Thema Rigips. Also meiner Meinung weichen die bei der Luftfeuchtigkeit doch auf? Oder gibt es auch speziell die für Feuchträume? Sollen mit Fliesen beplankt werden?

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#495 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
21.07.2010 11:03

Zitat von Karo
Gibt es in Cuba sowas wie Rigips oder Knauf-Platten ?



Da bin ich mal loco's Meinung: Sowas ist was für hier in Europa das Dachgeschoss oder den Hobbykeller auszubauen. Gesehen hab ich die auf Kuba noch nie (auch nie danach gesucht). Kommt Dich teurer als ein währschaftes Mauerwerk oder notfalls eine Holztrennwand.

Zum Problem von lape: loco hat Dir schon die richtigen Anhaltspunkte gegeben. Fraglich wäre, ob und wie die Gründung nach aussen hin hinterfüllt ist (drückendes Tagwasser). Regenrinnen kann man auch so befestigen, dass diese wenn dann nur mit dem gesamten (Schräg-)Dach wegfliegen. Erdfeuchte scheint Dein Problem nicht zu sein. Du musst nur das Tagwasser kontrollieren und kanalisieren. Das kannst du machen, indem Du das Mauerwerk schützt (Noppenfolie, Schutzanstrich,...) oder - und das erscheint mir einfacher - mittels einer guten Hinterfüllung oder einer Versiegelung mit Betonstreifen wie von loco beschrieben und/oder eben mit dem Ableiten des Dachwassers.

Vor der Hinterfüllung / dem Betonstreifen kann man auch noch anpflanzen. Das bricht zwar nicht die Kapillarwirkung, saugt aber schön das überschüssige (Regen-)Wasser aus dem gründungsnahen Erdreich und spendet dem Mauerwerk zusätzlich evtl. noch Schatten. Ausserdem sieht es schick aus - siehe Foto von Seite 23 (zwischen unserem Hoch-Tank und der Mauer)

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#496 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
21.07.2010 12:32

Zitat von lape
An Kaltanstrich (Bitumen) hab ich auch schon gedacht. Hast du in Kuba schon mal diese Noppenmatten gesehen, die man in diesem Zusammenhang ggf. auch mit verwendet? Wie tief gehe ich mit dem Anstrich. Bis zur Gründung? Was ist ein "NUR"-Anstrich nach DIN 18195? Warum nicht mehr zulässig?



Nichtmehr zulässig in Europa, aber immer noch praktikabel. Tipp noch am Rande des Geschehens, anstelle von Bitumenanstrich (in Cuba nicht leicht zu bekommen) kann man auch einen Anstrich mit einer Zementschlämme machen.

So wurden früher hier, und heute noch in Cuba, Wassertanks und fossas von innen abgedichtet.

Gehe aber davon aus, dass EVA dir das fachlich besser und ausführlicher erklären wird

Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

#497 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
21.07.2010 12:41

???siehe Foto von Seite 23 (zwischen unserem Hoch-Tank und der Mauer)???

auf Seit 23 kommt bei mir nur was betr. Alchemisten

User
Beiträge:
Mitglied seit:

#498 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
21.07.2010 13:17

Zitat von locoyuma
... Zementschlämme ... So wurden früher hier, und heute noch in Cuba, Wassertanks und fossas von innen abgedichtet.
Gehe aber davon aus, dass EVA dir das fachlich besser und ausführlicher erklären wird



Ne, kann ich nicht. Ich weiss nur, dass unser Wassertank (siehe erneut Foto oben im Anhang oder auf Seite 23 dieses Threads, mein Beitrag vom 11.07.2010 11:27 @Karo) ebenfalls mit einer Zementschicht ausgekleidet wurde. Hab aber nicht ich bzw. auch niemand aus meiner Familie gemacht. Da müsste ich Pinto fragen, was er genau dazu hergenommen und wie er das verarbeitet hat (und loco demzufolge auf 2011 verweisen, lo siento).

Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

#499 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
22.07.2010 17:24

wie sieht es denn damit aus in Cuba: Asbest-Verbot ?

http://bazonline.ch/wirtschaft/unternehm.../story/25314825

Als Bedachung wäre mir Well-Eternit (natürlich ohne Asbest) lieber als Wellblech, würde weniger heiss drunter

Wer weiss was von Vorschriften ?

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#500 RE: Wir wollen bauen - Thema Materialbeschaffnug
22.07.2010 17:37

Zitat von Karo

Wer weiss was von Vorschriften ?


Ich kenne zwar die Vorschriften nicht in Cuba, würde aber der Gesundheit deiner Familie zuliebe darauf verzichten!

"Asbestverseuchte Gebäude auf den Bermudas sollen entsorgt werden. Für Gesamtkosten von 4 Millionen $ sind die Kubaner bereit, den Asbest für die Wiederaufbereitung zu erhalten."
Stand Novemeber 2009

castro
patria o muerte

Seiten 1 | ... 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Russland nimmt Bau von Kalaschnikow-Fabriken in Venezuela im April wieder auf
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
8 29.03.2016 19:39
von pedacito • Zugriffe: 210
Thema Bauen: zuverlässiger Bauleiter auf Cuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Castaneda
34 04.01.2016 20:20
von murci • Zugriffe: 1986
Frage an die Häuslebauer Thema placa
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Desesperado
23 13.12.2014 09:42
von santana • Zugriffe: 902
Bauen in Kuba??
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Quesito
17 31.08.2001 12:51
von nobody (Gast) • Zugriffe: 912
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de