Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 398 mal aufgerufen
 Literatur aus/über Kuba
Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

Schreiben im Exil
05.10.2008 09:40

In Antwort auf:
Schreiben im Exil

Das Exil stellt häufig eine biographische Entwurzelung dar – und ist doch zugleich eine Rettung vor einer möglicherweise lebensbedrohlichen Gefahr. Dem P.E.N.-Zentrum Deutschland ist es im Rahmen seines Writers-in-Exile-Programms gelungen, einigen Schriftstellern, die in ihrer Heimat verfolgt wurden, hier in Deutschland eine Zufluchtsstätte zu bieten…

[...]

Der Band wird eröffnet durch einen bemerkenswerten literarischen Beitrag: „Gefangen im kreisrunden Horizont“ ist die Erzählung des talentierten jungen kubanischen Schriftstellers Jorge Luis Arzola - er lebt heute zusammen mit seiner Familie in Köln - überschrieben. Jorge Luis Arzola wird 1966 in Kuba geboren. Er wächst in einem kleinen Dorf auf, sein Vater war ein überzeugter Kommunist. Er verläßt, da er sich gegen seinen Vater auflehnt, früh die Schule, schlägt sich im Leben durch. 25-jährig publiziert er mit „El Pájaro sin cabeza“ (Kopfloser Vogel) seine erste Erzählung, 1994 folgt „Prisionero in el Círculo del Horizonte“ (Gefangener im Kreis der Horizonts). Sein erster deutschsprachiger Beitrag erscheint 2000 in dem von Michi Strausfeld herausgegebenen Band „Cubanísimo! Junge Erzähler aus Kuba“ (Suhrkamp). Für sein im gleichen Jahr publiziertes Buch „La Bandada Infinita“ (Die unendliche Schar) wird Arzola mit dem iberoamerikanischen „Alejo Carpentier-Preis“ ausgezeichnet.

[...]

http://buecher.hagalil.com/2008/10/pen/

S

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Margrit Schiller, So siehst du gar nicht aus! Eine autobiografische Erzählung über Exil in Kuba und Uruguay
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von ElHombreBlanco
2 10.08.2014 13:04
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 1194
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de