Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 141 Antworten
und wurde 6.889 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#26 RE: Auswandern nach Kuba
14.09.2008 20:29

Zitat von sigurdseifert

2) imatrikulieren an einer Uni



Das wird dir allerdings nicht reichen für ein Haus zu bauen, kaufen ist sowieso gegen die regel

cubahelli
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 513
Mitglied seit: 04.03.2002

#27 RE: Auswandern nach Kuba
14.09.2008 20:34

Zitat von locoyuma
Zitat von el loco alemán
Zitat von elCondor
deine rechnung könnte nur hinhauen(250€ minimum), wenn du egoist bist und das geld nur für deine bedürfnisse ausgibst. so wirst du aber nicht viel freude an cuba haben, weil mit der zeit keiner mehr was mit dir zu tun haben will.
Abgesehen davon ist es unmöglich als Ausländer alleine in Kuba zu leben. Dort herrscht Heiratszwang mit allen bekannten Konsequenzen der dazugehörigen Sippschaft, oder du fliegst nach 60 Tagen spätestens raus.
Habe das vor mittlerweile 7 Jahren als die Preise noch moderater waren als heutzutage trotz bescheidenster fast ärmlicher Lebensweise nicht mal mit 300 Euro im Monat lösen können.


Um als Europäer ordentlich in Cuba zu leben, bedeutet das mit Familie, Frau und Kind, etwa 1000CUC im Monat.
Wenn man täglich 2 Liter Milch a 2,35, seine 2-5 Bucanero a 1,15 und den Kühlschrank betreiben möchte.
Stromkosten sind heute auch nichtmehr so niedrig wie vor 2 Jahre und werden demnächst wie bereits angekündigt deutlich steigen.

Um nur arroz und frijoles zu fressen brauche ich nicht nach Cuba.
Dann reichen ja 4-5 Wochen Urlaub auf Cuba den Rest hat man sowieso hier!

salu2 CubaHelli

PIRATA
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.032
Mitglied seit: 18.08.2008

#28 RE: Auswandern nach Kuba
14.09.2008 21:55

Zitat von el loco alemán
Zitat von elCondor
deine rechnung könnte nur hinhauen(250€ minimum), wenn du egoist bist und das geld nur für deine bedürfnisse ausgibst. so wirst du aber nicht viel freude an cuba haben, weil mit der zeit keiner mehr was mit dir zu tun haben will.
Abgesehen davon ist es unmöglich als Ausländer alleine in Kuba zu leben. Dort herrscht Heiratszwang mit allen bekannten Konsequenzen der dazugehörigen Sippschaft, oder du fliegst nach 60 Tagen spätestens raus.
Habe das vor mittlerweile 7 Jahren als die Preise noch moderater waren als heutzutage trotz bescheidenster fast ärmlicher Lebensweise nicht mal mit 300 Euro im Monat lösen können.

Um einigermaßen vernünftig leben zu können braucht man ein Haus, ein Auto und monatlich wenigstens 1000 Euro. Ansonsten lebt man hier von Hartz 4 besser. Das Wetter in Kuba ist absolute Glückssache und regional bedingt. Manchmal wären da tatsächlich schon für paar lang Wochen "Rauchwaren" sehr hilfreich.


OOOHHH Wie WAAAAAAAr

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#29 RE: Auswandern nach Kuba
14.09.2008 22:51

Zitat von sigurdseifert
Für alle die in Deutsch schwach sind hier die Definition von Rauchwaren aus dem Bedeutungswörterbuch des Duden:Rauchwaren: 1) Waren aus Pelz, Pelzwerk 2) Zigaretten, Zigarren,Tabak ohne Kontext sind beide Begriffe möglich im Kontext (d.h. Zusammenhang) ist es eindeutig.

Es gibt 2 Möglichkeitten in Kuba dauerhaft zu Leben ohne nach 60 Tagen kurz nach Mexico fliegen zu müssen:

1) Heirat
2) imatrikulieren an einer Uni

Ob man zwingend in Kuba ein Auto braucht konnte ich noch nicht feststellen ein Haus allerdings schon und ja im Inland ist es machmal zu heiss daher will ich ja auch am Meer wohnen ohne Klimaanlage, ich komme auch mit einem Ventilator im Hochsommer gut zurecht.
Bei den Preisen ist zu sagen, dass es auch innerhalb Cuba z.T. große Unterschiede gibt speziell zwischen Havanna und der Provinz, dort kann man z.B. Buccanero (1 Palette a 24 St.) auch für 60 Cent kriegen. Milch für MN und der Strom ist bereits teuer wenn man mehr als 100 KW/H pro Monat verbraucht dann wird er um den Faktor 10 teuerer Daher besser keine Klimaanlage dann kommt man auch mit den 100 KW/H hin

Zuletz noch eins 1000 Euro gebe ich z.Zt. aus wenn ich dort Urlaub mache wer sich mit Preisen Richtig auskennt, wird meine 50-250 euro pro Monat bestätigen


Milch für MN ist illegal, Bucanero für 60 cent, du meinst sicherlich la lata und nicht den carton, ist vielleicht auf der Strasse möglich, aber auch illegal.

Zu Guterletzt, die Preise sind mir sehr gut bekannt, bin schließlich 3-4 mal die Woche auf dem Acromercado zum einkaufen. Aber dir wahrscheinlich nicht, sonst würdest du nicht so einen Stuss schreiben.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#30 RE: Auswandern nach Kuba
14.09.2008 22:54
Zitat von sigurdseifert

Bei den Preisen ist zu sagen, dass es auch innerhalb Cuba z.T. große Unterschiede gibt speziell zwischen Havanna und der Provinz,

Die sich aber relativieren, weil je weiter du von einer teuren Großstadt, einkaufsmöglichkeiten oder auch vom Strand weg wohnst ein Auto umso dringlicher wird.
In Antwort auf:

dort kann man z.B. Buccanero (1 Palette a 24 St.) auch für 60 Cent kriegen.
Das halte ich für ein Gerücht, von evtl. gelegentlichen seltenen "Sonderangeboten" aus Diebesgut mal abgesehen.
In Antwort auf:

Zuletz noch eins 1000 Euro gebe ich z.Zt. aus wenn ich dort Urlaub mache wer sich mit Preisen Richtig auskennt, wird meine 50-250 euro pro Monat bestätigen
Du wirst schnell einsehen, daß dies reines Wunschdenken ist. Ich hatte auch mal so gedacht. Doch das war damals noch nicht so weit weg von der Realität wie heute. Ich schließe mich übrigens den Kommentaren von all den Leuten an, denen du ziemlich anmaßend unterstellst, sie würden sich nicht richtig auskennen.

Ob du Urlaub machst oder dort wohnst, das interessiert nicht einen einzigen Kubaner außerhalb deines Barrios. Dort bist du sofort wieder der Touri und wirst gemolken, egal was du denen erzählst. Um zu sparen müßtest du dich dann in deinem Dorf verbarrikadieren und zuhause bleiben, und dein Ausgehen bestünde aus einem sauren Pesobier aus dem Tankwagen am Dorfplatz, wenn überhaupt einer in so ein entlegenes Billigkaff kommt. Wenn du nur wenig Kohle hast und damit im Süden leben willst, dafür gibt es wesentlich günstigere Länder. Kuba ist in dieser Hinsicht extrem ausländerfeindlich.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#31 RE: Auswandern nach Kuba
14.09.2008 22:55
Zitat von el loco alemán
Zitat von sigurdseifert

Bei den Preisen ist zu sagen, dass es auch innerhalb Cuba z.T. große Unterschiede gibt speziell zwischen Havanna und der Provinz,

Die sich aber relativieren, weil je weiter du von einer teuren Großstadt, einkaufsmöglichkeiten oder auch vom Strand weg wohnst ein Auto umso dringlicher wird.
In Antwort auf:

dort kann man z.B. Buccanero (1 Palette a 24 St.) auch für 60 Cent kriegen.
Das halte ich für ein Gerücht, von evtl. gelegentlichen seltenen "Sonderangeboten" aus Diebesgut mal abgesehen.
In Antwort auf:

Zuletz noch eins 1000 Euro gebe ich z.Zt. aus wenn ich dort Urlaub mache wer sich mit Preisen Richtig auskennt, wird meine 50-250 euro pro Monat bestätigen
Du wirst schnell einsehen, daß dies reines Wunschdenken ist. Ich hatte auch mal so gedacht. Völlig irreal, wie dir hier schon etliche Kommentare gelesen hast von all den Leuten, denen du anmaßend unterstellst, sie würden sich nicht richtig auskennen.


ELA, lass mal den Tagträumer, wenn er drüben ist wird sehr schnell merken wie es dort läuft
guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#32 RE: Auswandern nach Kuba
14.09.2008 23:27

Leider kann ich immer nur das selbe sagen, geht nach cuba und lebt dort, wenigstens ein jahr, dann erzählt mal wie ihr das leben als yuma meistert, wenn ihr schon mit harz 4 in deutschland lebt.
Dann noch träumt von einer frau, die ihr versorgen müsst, da bleibt bei mir nur ein leichtes kopfschütteln

PIRATA
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.032
Mitglied seit: 18.08.2008

#33 RE: Auswandern nach Kuba
14.09.2008 23:33

Zitat von guzzi
Leider kann ich immer nur das selbe sagen, geht nach cuba und lebt dort, wenigstens ein jahr, dann erzählt mal wie ihr das leben als yuma meistert, wenn ihr schon mit harz 4 in deutschland lebt.
Dann noch träumt von einer frau, die ihr versorgen müsst, da bleibt bei mir nur ein leichtes kopfschütteln


Scön das es bei dir so leicht abgeht
Mir fällt der Appel vom Stängel

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#34 RE: Auswandern nach Kuba
14.09.2008 23:39
Zitat von guzzi
Leider kann ich immer nur das selbe sagen, geht nach cuba und lebt dort,... dann erzählt mal wie ihr das leben als yuma meistert, wenn ihr schon mit harz 4 in deutschland lebt.
Ich habe beides schon hinter mir und muß sagen, da hat es sich aus meiner Sicht mit ALG2 zuhause materiell wesentlich komfortabler gelebt hat als mit gleichem Geld in Kuba.

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#35 RE: Auswandern nach Kuba
14.09.2008 23:41

durch den Klimawandel könnte es in Zukunft in der Karibik nicht mehr so schön bleiben - Hurricanes wie Ike könnten bald zur "Normalität" werden...

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

kdl
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#36 RE: Auswandern nach Kuba
15.09.2008 00:38

Ich beteilige mich zwar nicht oft an solchen Themen, aber heute trotzdem mal einige Bemerkungen zu hier gemachten Aüßerungen:

In Antwort auf:
und der Provinz, dort kann man z.B. Buccanero (1 Palette a 24 St.) auch für 60 Cent kriegen.

Du meinst sicher pro Dose/Flasche.
In Antwort auf:
Daher besser keine Klimaanlage dann kommt man auch mit den 100 KW/H hin

Witzbold, oder? Bei 100 kWh würdest du nur 9 pesos bezahlen. Ich kenne keine Kubaner, der nur so viel zahlt.
Hier mal die aktuellen Strompreise:
0-100 kWh - 0,09 Pesos/kWh
101-150 - 0,30
151-200 - 0,40
201-250 - 0,60
251-300 - 0,80
Mehr als 300 - 1,30
In Antwort auf:
Milch für MN ist illegal

Nöö, das stimmt nicht. Ist ganz legal.
In Antwort auf:
wer sich mit Preisen Richtig auskennt, wird meine 50-250 euro pro Monat bestätigen

Na, bei 250 CUC gehe ich ja noch mit, das reicht für die Grundversorgung einer 4-köpfigen Familie. Aber mit 50 CUC kommt man, bescheidene europäische Bedürfnisse vorausgesetzt, keinesfalls hin. Und ein Auto brauchst du auch? Willste denn damit auch fahren? Denn dann reichen deine maxímal veranschlagten 250 CUC bestimmt nicht aus. Nach den vor einigen Tagen erfolgten Benzinpreiserhöhungen wird sich der Schwarzmarktpreis auf ca. 20-25 Pesos/l einpegeln, also rund 1 CUC.

Gruss
kdl





sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#37 RE: Auswandern nach Kuba
15.09.2008 10:47

Wer mal auf meiner Homepage war weiß dass die Kubaner oft den Grossteil ihres Einkommens nicht durch ihre eigentliche Arbeit erzielen sondern durch den Verkauf (manchmal legal oft illegal) von organisierten Waren bestreiten.

Da mein Freund schon seit 19 Jahren in Kuba lebt (mit ca. 50 Euro = 65 CUC) sind mir die Preise und die Quellen zumindest bedingt bekannt. ( er trinkt nicht und es gibt auch nur 2 x die Woche Fleisch)

Preisspiegel für die wichtigsten und preisintensivsten Produkte Stand Ende Mai 2008:
Schweinefleisch (ca. 460 g dieses Kubanische Pfund) 15 – 18 MN
Hähnchenschenkel (ca 500g) 12 – 14 MN
Fisch ( pro KG) 40 MN
Normalbenzin pro Liter 7 MN
Buccanero (damals im Devisenladen Flasche 80 Cent und Dose 90 Cent) 60 Cent
Flasche Havanna Club 3,60 CUC Normalpreis (dort habe ich keine Quelle gefunden)
Languste (ca 500g) 30 MN
Obst, Gemüse, Eier, Brot, Reis, Hülsenfrüchte, Säfte, Milch, Kaffe usw. will ich hier mal vernachlässigen
Haus Einmalkosten ca. 1000 Euro für den Rohbau und 3000 Euro für die Einrichtung
Ansonsten mtl. 100 MN für alles (Strom, Gründstückspacht, sonstiges)

Für einen 4-Personenhaushalt ergibt sich daher folgende Beispielberechnung:
Haus: 100 MN
10 KG Schweinefleisch 360 MN
10 KG Fisch 400 MN
30 Hähnchenschenkel 420 MN
5 Flaschen Rum 450 MN (umgerechnet 1 CUC = 25 MN)
Bauernmarkt pauschal 200 MN
90 Flaschen Bier 1350 MN ( umgerechnet bei 60 Cent)
Sonstiges (Taxi, Seife usw.) 470 MN

Ergibt: 3750 MN = 150 CUC = 115 Euro mtl.

Auch wenn jeder andere Prioritäten hat (Vegetarier, Alkoholiker, Raucher usw.) wird man bei dieser Rechnung nicht sagen können, dass so ein Leben armselig ist auch nicht für europäische Verhältnisse ( ich esse im Schnitt auch nicht mehr als 300 g Fleisch pro Tag)

Sollte in meiner Rechnung ein fundamentaler Fehler sein wäre ich für Hinweise dankbar
Ich denke User kdl wird die Preise im großen und ganzen bestätigen.
Sollten sich die Preise seit Mai extrem erhöht haben (z.B. Sprit) schreibt mir bitte

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#38 RE: Auswandern nach Kuba
15.09.2008 11:05
Zitat von kdl

In Antwort auf:
Milch für MN ist illegal

Nöö, das stimmt nicht. Ist ganz legal.

Gruss
kdl


Möglicherweise verkaufen sie in Holguin die Milch in der Bodega, den Liter für 2,3MN legal, so wie es sein sollte. In Cardenas verschwindet die Milch und landet illegall beim Verbraucher fur 6 MN. Ausser für Kinder bis zum 7. Lebenjahr.
Weiterhin sprechen wir doch von Kuhmilch oder etwa doch von Sojamilch
kdl
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#39 RE: Auswandern nach Kuba
15.09.2008 11:36

In Antwort auf:
Weiterhin sprechen wir doch von Kuhmilch oder etwa doch von Sojamilch

Natürlich von Kuhmilch und die landet in Holguin legal beim Verbraucher für 5 MN. Der Bauer hat in Abhängigkeit von seiner Milchmenge (Anzahl Milchkühe)eine Quote, die er an den Staat verkaufen muss. Über den Rest kann er nach seinem Gusto verfügen, also zu einem von ihm festgelegtem Preis frei verkaufen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Cárdenas andere Vorschriften haben sollte. Mein Bauer, der mir täglich 1 liter Milch bringt, muss täglich 20 Liter Milch in 2 Kindergärten abliefern, und bekommt dafür vom Staat 1,20 MN pro Liter. Wenn er das nicht macht, gibt's Ärger.

Gruss
kdl

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#40 RE: Auswandern nach Kuba
15.09.2008 15:45
@sigurdseifert

Du hast meine Fragen noch nicht vollständig beantwortet. Jetzt weiß ich schon mal WIE du leben möchtest. Ohne jegliche Restaurantbesuche, Discos, ohne dich vom Ort zu bewegen? Mal sehen wie lange du das aushältst.

Wo in welcher Ecke Kubas du dieses armselige Dasein auf diese Weise fristen willst, hast du bisher immer noch nicht erwähnt. Tät mich schon mal interessieren, wie weit weg von jeglicher Zivilisation es solche Preise für den Hausbau in Kuba noch geben soll.

Deine Milchmädchenrechnung platzt übrigens schon in dem Moment, wo jemand ein paar Schuhe oder neue Klamotten braucht, der Fernseher, die Musikanlage, die Waschmaschine oder der Kühlschrank kaputt geht. Oder planst du solche Stromfresser erst garnicht ein? Aber mach nur. Haben schon viele vor dir versucht. Doch die waren ja alle dümmer als du.

Daniela
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 480
Mitglied seit: 27.10.2004

#41 RE: Auswandern nach Kuba
15.09.2008 16:35

In Antwort auf:
Gibt es für Deutsche die im Ausland leben irgendwelche Beihilfen?
(Kindergeld, Erziehungsgeld, Sozialhilfe usw.)

Na du bist ja ein ganz Lustiger... Vielleicht sagst du auch gleich noch dazu warum es die geben sollte?? Auswandern und die Vorzüge Deutschlands genießen? Bist wahrscheinlich einer der Kandidaten, der dann auch noch in einer der nächsten Auswanderersendungen auftaucht....

kdl
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#42 RE: Auswandern nach Kuba
15.09.2008 17:45

In Antwort auf:

er Fernseher, die Musikanlage, die Waschmaschine oder der Kühlschrank kaputt geht. Oder planst du solche Stromfresser erst garnicht ein?


Na sicherlich nicht! Wie soll er auch sonst mit 100 kWh hinkommen?

Gruss
kdl

PalmaReal
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 502
Mitglied seit: 11.04.2008

#43 RE: Auswandern nach Kuba
15.09.2008 18:03

Vieeeeeeeeel Geld.....
Einfach vieeeeeeeeeeeel Geld mitnehmen, damit kannst (fast) alles machen....

micuba
Beiträge:
Mitglied seit:

#44 RE: Auswandern nach Kuba
15.09.2008 18:15

In Antwort auf:

Gibt es für Deutsche die im Ausland leben irgendwelche Beihilfen?
(Kindergeld, Erziehungsgeld, Sozialhilfe usw.)



also r Menschen, die hier schon nichts auf die Reihe bringen... , die sollten doch wirklich Cuba und alle anderen Laender der dritten Welt mit ihrer Anwesenheit verschonen.. Wir koennen es uns ja leisten, auch Mitbuerger, die das Arbeiten nicht so erfunden haben / das gilt selbstverstaendlich nicht fuer alle Transferleistungsempfaenger, durchzuschleppen, aber wie soll sich Cuba das leisten koennen....

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#45 RE: Auswandern nach Kuba
15.09.2008 18:16

Zitat von kdl
In Antwort auf:
Weiterhin sprechen wir doch von Kuhmilch oder etwa doch von Sojamilch

Natürlich von Kuhmilch und die landet in Holguin legal beim Verbraucher für 5 MN. Der Bauer hat in Abhängigkeit von seiner Milchmenge (Anzahl Milchkühe)eine Quote, die er an den Staat verkaufen muss. Über den Rest kann er nach seinem Gusto verfügen, also zu einem von ihm festgelegtem Preis frei verkaufen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Cárdenas andere Vorschriften haben sollte. Mein Bauer, der mir täglich 1 liter Milch bringt, muss täglich 20 Liter Milch in 2 Kindergärten abliefern, und bekommt dafür vom Staat 1,20 MN pro Liter. Wenn er das nicht macht, gibt's Ärger.

Gruss
kdl


Asi mismo, nur dass die frei verkaufen dürfen ist mir neu.

micuba
Beiträge:
Mitglied seit:

#46 RE: Auswandern nach Kuba
15.09.2008 18:20

In Antwort auf:

Asi mismo, nur dass die frei verkaufen dürfen ist mir neu.




dann stelle doch hier nicht solche behauptungen auf.....

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#47 RE: Auswandern nach Kuba
15.09.2008 18:21

Zitat von micuba
In Antwort auf:

Asi mismo, nur dass die frei verkaufen dürfen ist mir neu.




dann stelle doch hier nicht solche behauptungen auf.....


Keine Behauptung, nur mein Wissensstand aus einer anderen Provinc

Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

#48 RE: Auswandern nach Kuba
15.09.2008 20:27

[quote="sigurdseifert"]Wer mal auf meiner Homepage war Adresse ?

Da mein Freund schon seit 19 Jahren in Kuba lebt (mit ca. 50 Euro = 65 CUC) sind mir die Preise und die Quellen zumindest bedingt bekannt. ( er trinkt nicht und es gibt auch nur 2 x die Woche Fleisch)

Wo ist denn diese Einsiedelei ?

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#49 RE: Auswandern nach Kuba
15.09.2008 20:31
Zitat von Karo
[quote="sigurdseifert"]Wer mal auf meiner Homepage war Adresse ?

Wo ist denn diese Einsiedelei ?

Laut seiner Internetseite wäre das hier:
In Antwort auf:

Calle 12 Nr. 5137 entre 51-53 abel santa maria
-------------------------
Seit 19 Jahren lebt mein Freund Klaus Hildebrand mit seiner Frau in Nueva Gerona und langweilt sich.

Dort ist es so schön langweilig, da muß man unbedingt hin auswandern.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#50 RE: Auswandern nach Kuba
15.09.2008 21:51
Zitat von el loco alemán
Zitat von Karo
[quote="sigurdseifert"]Wer mal auf meiner Homepage war Adresse ?

Wo ist denn diese Einsiedelei ?

Laut seiner Internetseite wäre das hier:
In Antwort auf:

Calle 12 Nr. 5137 entre 51-53 abel santa maria
-------------------------
Seit 19 Jahren lebt mein Freund Klaus Hildebrand mit seiner Frau in Nueva Gerona und langweilt sich.

Dort ist es so schön langweilig, da muß man unbedingt hin auswandern.


Warum nicht, wer die Ruhe und das eintönige Essen liebt. Nur mit dem Budget


Busos cubanos viven mas baratos
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ein Jahr auf Kuba. Auswandern auf Zeit
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von Santa Clara
9 23.09.2016 17:39
von CliffInch • Zugriffe: 500
neues Buch - Kuba, Auswandern, rosabrillige Liebe und viel Sex
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von huevo de Colón
115 04.04.2016 10:43
von Santa Clara • Zugriffe: 10544
Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Las Tunas
462 01.01.2014 19:46
von jojo1 • Zugriffe: 20271
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de