Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 271 Antworten
und wurde 33.285 mal aufgerufen
 Hurrikan-News
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
dirk_71
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.230
Mitglied seit: 23.03.2000

#151 RE: Jesus Menendez/chaparra
11.09.2008 14:57

Dies soll bitte ein Infothread bleiben. Bitte führt Eure Diskussion dort:
http://www.kubaforen.de/t525049f11793274-x.html

Nos vemos


Dirk

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.310
Mitglied seit: 19.03.2005

#152 RE: Jesus Menendez/chaparra
11.09.2008 15:06

Zitat von Don Arnulfo
dem John wurde schon wieder die Brille geklaut

Die hat der Berufs-Brillen-Aufsetzer vorsichtshalber mitgenommen.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

el-che
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.399
Mitglied seit: 09.02.2006

#153 RE: Jesus Menendez/chaparra
11.09.2008 15:06
epidemiologie vorsicht ist geboten
El doctor Marcos del Risco, director provincial de Salud en Las Tunas, dijo a Tiempo21 que, preventivamente, ya antes del meteoro, unas 26 mil personas fueron vacunadas contra la leptospirosis, proceso acompañado de la administración de tabletas de doxiciclina, y en vías de ser ampliado, pues esta es una de las enfermedades más letales, entre las muchas favorecidas por condiciones de insalubridad.

Aclaró que, sin embargo, la medida más efectiva contra cualquier amenaza es una buena higiene, tanto en lo personal, como respecto al hogar y la comunidad, y recordó la necesidad de evitar la convivencia con animales, hasta tanto se normalice la situación ambiental.

-----------------------
beispiel Manatí bericht von heute 11/9
10 de septiembre de 2008
Por Menfesí Eversley Silva
alma1221@tunasvision.icrt.cu

Después de una madrugada violenta con el paso del huracán Ike por la provincia de Las Tunas, se observa un panorama desolador en Manatí, municipio ubicado al norte. Varias cubiertas desprendidas, numerosos árboles derribados, instalaciones socioeconómicas quedaron severamente dañadas.

Un criterio ha sido común entre los manatienses y es que nunca antes se había vivido experiencia similar; a lo sumo, en no menos de cincuenta años.

La arquitectura manatiense quedó devastada. Grandes cantidades de escombros se repiten en cualquier lugar por el que se transite. Las personas atestiguan que el suceso fue realmente impresionante.

Entrevistado 1. Desde el año '60 vivo aquí y nunca antes vi algo como esto.

Entrevistado 2. Esto ha sido desastroso… Nunca antes, en los 41 años que tengo en Manatí no había pasado un fenómeno de esa magnitud. Mira para eso –señala hacia su vivienda-, mi casa ya no está… Todo está desbaratado, el aire la tumbó.

Entrevistado 3. Nosotros no teníamos ningún equipo aquí para medir la velocidad del viento, pero lo que se sintió fue como rachas de trescientos kilómetros o más. Porque aquello era un ruido y un estruendo ensordecedor. Además, nada más hay que ver cómo fue el efecto en las casas.

Entrevistado 4. Yo tenía 14 años cuando el huracán Flora entró a Cuba, pero no fue así… Este lo ha superado grandemente.

Entrevistado 5. Yo creo que el huracán este rompió las expectativas de todo el mundo. Mi casa es de mampostería y placa, y parecía que se iba a derrumbar con la fuerza del aire. Con los árboles, ni hablar… Casi todos los mamoncillos se cayeron con el paso de Ike, porque he pasado por varias casas y árboles inmensos los sacó de raíz. El de mi casa había que abrazarlo entre tres porque el tronco era grueso y, aún así, se quebró.

Sin embargo, más allá de la tristeza o preocupación por las pérdidas materiales, los pobladores del norteño municipio están dispuestos a recomenzar.

Entrevistado 1. Lo único que deseamos es que todo esto pase para ver lo que hace falta y recuperarnos.

Entrevistado 5. Nosotros estamos conscientes de que todo el país está en las mismas condiciones, por lo tanto no podemos esperar mucha ayuda de otros. Lo importante es que todos estamos vivos y nadie sufrió accidentes, lo material lo recuperamos con el tiempo, en la medida de lo posible. Pero sabemos que ninguno estamos desamparados y que la dirección del municipio y de la provincia responderá con los recursos que tenga a su disposición. A nosotros nos toca unirnos y trabajar “duro” hasta levantarlo todo y devolverlo a la normalidad.

Con esta experiencia, algo sí quedó claro para los habitantes de Manatí; y es que no basta con tener viviendas sólidas o menos fuertes, la verdadera resistencia la da la preparación que permitió, en este caso, preservar las vidas humanas.







ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#154 RE: Jesus Menendez/chaparra
11.09.2008 15:54

Zitat von schmunzelhase80
Cardenas war gestern auch noch ohne Strom, dort hat ike zwar keine Schäden angerichtet, jedoch dürfte es ein Problem mit der Wasserversorgung geben.


Seit heute nacht 3:00 Uhr gibt es wieder Strom, Wasserversorgung war in Cardenas noch nie ein Problem und bei uns schon garnicht mit Poso.

Stutzi
Offline PM schicken
Mitglied

Beiträge: 56
Mitglied seit: 24.09.2007

#155 RE: Jesus Menendez/chaparra
11.09.2008 19:27

Aus einer Mail von meinem Mädel:

.......para colmo el ciclon, ha acabado con muchas viviendas, ha devastado a toda la provincia oriental, cuba esta en condiciones terribles, pobre de las muchas familias que ahora no tienen un techo donde vivir..

Grüße vom Stutzi

solymusica
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 208
Mitglied seit: 05.12.2007

#156 RE: Jesus Menendez/chaparra
11.09.2008 19:35

Zitat von Doctora
...in Havana ist noch alles zu? Banken,Behörden,kein Telefon,kein Strom???

Telefon dürfte eigentlich immer funktioniert haben, in meiner casa in Habana Centro wurde zumindest laufend telefoniert. Den ersten Strom gab's wieder am Di. Abend gegen zehn. Dann war er wieder weg aber am Mi. Morgen um 7 war wieder welcher da.

csholguin
Offline PM schicken
Mitglied

Beiträge: 57
Mitglied seit: 09.09.2008

#157 RE: Jesus Menendez/chaparra
11.09.2008 21:30

So ! Erste umständliche nachricht aus Chaparra !
Hab in Venezuela angerufen weil da die Eltern des Ex meiner Schwägerin wohnen.
Der befindet sich zurzeit in Chaparra um seinen sohnemann zu besuchen.
Also hier die nachrichten:
Keine Verlezten oder toten. Gracias a Dios
Tatsächlich 75 Prozent aller Häuser zerstört. Straßen sind immer noch überflutet aber die
lage ist nicht so kritisch wie beschrieben.
Trinkwasser und Lebensmittel vorhanden .
Getz noch was persönliches
Haus der schwiegermutter weg , unser Haus weg , Haus der schwester weg....
Geiz is eben nich immer geil

Ruvia
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 831
Mitglied seit: 02.06.2003

#158 Camagüey
11.09.2008 21:32
Camagüey


so habe mal diesen Link gefunden mit verschiedenen Fotos ...... echt heftig

http://www.tvcamaguey.co.cu/

Achtung es dauert ne Weile bis sich die Seite öffnet.

Kann immer noch keinen Telefonkontakt herstellen

saludos Ruvia

Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#159 RE: Camagüey
11.09.2008 21:34


ruvi ...nix link



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

Ruvia
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 831
Mitglied seit: 02.06.2003

#160 RE: Camagüey
11.09.2008 21:36
Zitat von Tine
ruvi ...nix link


ups vergessen

Danke Tine

saludos Ruvia

Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#161 RE: Camagüey
11.09.2008 21:39
im letzten teil-baracoa-bahia mata-yumuri



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

el machinista
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.417
Mitglied seit: 06.07.2002

#162 RE: Camagüey
11.09.2008 22:38

Salu2, Maqui

Gladis_Y_Erik
Beiträge:
Mitglied seit:

#163 RE: Camagüey
12.09.2008 02:19

Hallo zusammen,

und so sieht es in Havanna aus:

http://www.gettyimages.com/Search/Search...nn&src=standard

Bild 10 und 13 ist unser Zuhause. Gut, dass Schwiegermutter gerade hier ist.

Liebe Grüße

Erik

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#164 RE: Camagüey
12.09.2008 07:10
Las Tunas

Stand gestern 20.30 Uhr (deutsche Zeit)

Nach wie vor kein Strom
Telefon war gestern abend nur zum Handy möglich... Festnetz war nicht erreichbar
Die Behörden haben Verkaufsstellen (nach den Preisen habe ich nicht gefragt) für gekochtes Essen eingerichtet. Gestern gab es Reis und Fisch.


ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#165 RE: Camagüey
12.09.2008 07:53

Zitat von Gladis_Y_Erik
Hallo zusammen,

und so sieht es in Havanna aus:

http://www.gettyimages.com/Search/Search...nn&src=standard

Bild 10 und 13 ist unser Zuhause. Gut, dass Schwiegermutter gerade hier ist.

Liebe Grüße

Erik

--------------------------------------------------------------------
...ja, da kann Sie froh sein...
...sag mal hast Du die Bilder geschossen?...Tipitopi

Klaus-M
Beiträge:
Mitglied seit:

#166 RE: Camagüey
12.09.2008 11:48

@Ruvia

Ich hatte gestern wieder telefonischen Kontakt (mit heftigen Störungen) über Festnetz zu meiner Esposa in CMW, seit gestern morgen gibt es bei ihr wieder Strom. Telefon war nie ein Problem, aber meist schlechte Verbindung. Montag muss sie nach Havanna zur Deutschen Botschaft zum Sprachtest Dienstag vormittag. Wie sie dorthin kommt, ist mir völlig unklar. Sie hofft auf Yutong, wie die Cubis neuerdings zu den Astro-Bussen sagen oder versucht einen Inland-Flug zu bekommen. Ich bin eher skeptisch, da wohl die Straße bei Florida zu sein soll.

Saludos Klaus

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#167 RE: Camagüey
12.09.2008 14:41

Zitat von Klaus-M
@Ruvia

Ich hatte gestern wieder telefonischen Kontakt (mit heftigen Störungen) über Festnetz zu meiner Esposa in CMW, seit gestern morgen gibt es bei ihr wieder Strom. Telefon war nie ein Problem, aber meist schlechte Verbindung. Montag muss sie nach Havanna zur Deutschen Botschaft zum Sprachtest Dienstag vormittag. Wie sie dorthin kommt, ist mir völlig unklar. Sie hofft auf Yutong, wie die Cubis neuerdings zu den Astro-Bussen sagen oder versucht einen Inland-Flug zu bekommen. Ich bin eher skeptisch, da wohl die Straße bei Florida zu sein soll.

Saludos Klaus

------------------------------------------------------
Fliegen wird schwer...wird sie ein paar extra Scheine brauchen...

suizo
Beiträge:
Mitglied seit:

#168 RE: Camagüey
12.09.2008 16:12

Warum Doctora`?

cubahelli
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 513
Mitglied seit: 04.03.2002

#169 RE: Camagüey
12.09.2008 16:14
Zitat von Klaus-M
@Ruvia

Ich hatte gestern wieder telefonischen Kontakt (mit heftigen Störungen) über Festnetz zu meiner Esposa in CMW, seit gestern morgen gibt es bei ihr wieder Strom. Telefon war nie ein Problem, aber meist schlechte Verbindung. Montag muss sie nach Havanna zur Deutschen Botschaft zum Sprachtest Dienstag vormittag. Wie sie dorthin kommt, ist mir völlig unklar. Sie hofft auf Yutong, wie die Cubis neuerdings zu den Astro-Bussen sagen oder versucht einen Inland-Flug zu bekommen. Ich bin eher skeptisch, da wohl die Straße bei Florida zu sein soll.

Saludos Klaus



Also meine Frau ist mit dem Auto nach Varadero und in Florida war kein Problem sie musste vor Varadero wegen dem Wasser zurück Richtung Cienfuegos ,über Aquada de Pasjeros nach Varadero,das war am Dienstag Abfahrt 20 Uhr sie war dann so um ca 10-11 Uhr vor Varadero und mit dem Umweg war sie dann um 14 Uhr Ortszeit in Varadero.

saludos CubaHelli
Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#170 RE: Camagüey
12.09.2008 18:01



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#171 RE: Camagüey
12.09.2008 18:24

Zitat von suizo
Warum Doctora`?

------------------------------------
Doctora hat einen guten Kontakt zum Airport GTMO... fliegen war nie ein Problem...jetzt ist es eins...er sagt vordringlich fliegen jetzt mitarbeiter der Behörden...Inspektionen,Meetings,Krisenstab ect... Flieger sind fast immer voll...

micuba
Beiträge:
Mitglied seit:

#172 RE: Camagüey
12.09.2008 19:30
Las Tunas

Seit einer Stunde wieder Strom......

So schlecht sind diese Cubaner doch nicht.....in den USA dauert es auf jeden Fall immer laenger bis die Leute wieder Strom haben....
Irgendwie unverstaendlich.... Woran kann das nur liegen
Trieli
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.492
Mitglied seit: 09.09.2008

#173 Frey Benito/Rafael Freyre
12.09.2008 20:27

Gestern hat sich ein Freund aufgemacht von Holguin nach Rafael Freyre/Frey Benito um nach meinen Schwiegereltern und dem Elfjährigen meiner Schwägerin zu schauen. Sie sind alle wohl auf. Sie haben sich mit samt Schwein, Fernseher und Waschmaschine in ein stabileres Haus in Sicherheit gebracht. Vom eigenen Haus ist nur noch eine Wand übrig. Den Rest hat Ike mitgenommen. Seit gestern sind die Brigaden in Freyre und verteilen "Dächer".
Lebensmittel sind begrenzt vorhanden. Derzeit wird in großen Gruppen gekocht und jeder schmeißt dazu was er noch hat. Frischwasser gibt es in Freyre (ca. 4 km) entfernt. Aber es gibt es zumindest.
Ich bin erstmal beruhigt, daß alle gesund sind. Und wenn die Regierung schon das Dach stiftet, müssen wir ja nur noch die drei Wände auftreiben.

jhonnie
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 923
Mitglied seit: 09.07.2004

#174 RE: Frey Benito/Rafael Freyre
12.09.2008 22:25

Meine Frau hat gestern mit Ihrer Verwandtschaft in Ciego telefoniert.
Stand der Dinge dort:
Nachdem der Regen aufgehört und der Sturm sich abgeschwächt hat,
sind die Schäden durch Ike in der Gegend eher als gering/normal einzuschätzen.
Strom und Wasser laufen wieder normal.
Versorgung läuft auch wieder an.

Natürlich sollen wir aber noch Geld schicken, denn der Ventilator usw sind kaputt !!.

Hauptsache Leben geht, sagt der Überlebende.

Gruß
Barbara y Johannes

Gruss
Barbara y Johannes

"Die Torheit begleitet uns in allen Lebensperioden.
Wenn einer weise scheint, liegt es daran,
dass seine Torheiten seinem Alter und seinen Kräften angemessen sind."
Francois Duc de La Rochefoucauld

el-che
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.399
Mitglied seit: 09.02.2006

#175 RE: Frey Benito/Rafael Freyre
12.09.2008 22:36
die feststellung ist eindeutig klar !

Economistas consultados aseguran que la inusual coincidencia de dos poderosos huracanes en sólo diez días ha causado la mayor catástrofe natural y económica de la historia cubana.

SUFRE UNA DE SUS MAYORES CATÁSTROFES NATURALES
'Gustav' y 'Ike' dejan en Cuba una herida profunda

http://www.elmundo.es/elmundo/2008/09/12...1221246902.html
Angefügte Bilder:
cuba herida.jpg  
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Spendenaufrufe nach Hurrikan Gustav
Erstellt im Forum Hurrikan-News von Garnele
47 29.10.2008 10:19
von Trieli • Zugriffe: 4016
Zum Glück irrten Kubas Meteorologen
Erstellt im Forum Hurrikan-News von Garnele
3 14.11.2006 14:19
von dirk_71 • Zugriffe: 792
2005 - ein Jahr mit extremen Hurrikanen?
Erstellt im Forum Hurrikan-News von dirk_71
13 06.12.2005 16:39
von pedrito • Zugriffe: 2446
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de