Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 302 Antworten
und wurde 4.988 mal aufgerufen
 Hurrikan-News
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#251 RE: Eigentlich unglaublich!
01.09.2008 21:16

Wirbelsturm "Gustav" richtete Schäden in Feriengebieten an

Geschlossene Hotels, zerstörte Tabakernte: Auf Kuba hat der Wirbelsturm "Gustav" einige Schäden verursacht, vor allem auf der Insel Cayo Largo. Die wichtigsten Touristengebiete des Landes bleiben jedoch verschont.

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,575663,00.html

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.222
Mitglied seit: 23.03.2000

#252 RE: Eigentlich unglaublich!
01.09.2008 22:50

Die wiedermal nette Diskussion findet ihr hier:
http://www.kubaforen.de/t524931f11793274...-Nr-Gustav.html

Nos vemos


Dirk

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.255
Mitglied seit: 19.03.2005

#253 RE: Eigentlich unglaublich!
01.09.2008 23:06

Da Garnele und sein Praktikant nicht so richtig auf Draht sind, muss ich ran.

Zitat von junge Welt
Kuba war auf den Hurrikan gut vorbereitet

Umfassende Maßnahmen zum Zivilschutz garantierten den Menschen auf der Karibikinsel Schutz

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#254 RE: Eigentlich unglaublich!
01.09.2008 23:21

Lieber EHB, durch das Anklicken dieser verfassungsfeindlichen Seite hast DU dich für den freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat schon verdächtig gemacht. Sieh dich vor!!





Sag mir aber bitte mal, wieso bist Du das erste Mal auf Kuba gewesen??

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.255
Mitglied seit: 19.03.2005

#255 RE: Eigentlich unglaublich!
01.09.2008 23:27

Zitat von santiaguero aleman
Sag mir aber bitte mal, wieso bist Du das erste Mal auf Kuba gewesen??

Das ist hier Off-Topic. Ich habe einen Spanisch-Kurs gemacht. Und du? Ernteeinsatz für Cuba-Sí?

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#256 RE: Eigentlich unglaublich!
01.09.2008 23:32

Ach nee, ich habe einfach nur Urlaub gemacht. Mußte mich von dem Malochen in der sozialen Marktwirtschaft erholen! Allerdings wo "Ottonormalo" nie Urlaub machen würde und zu einer Zeit, als es nur wenige Touristen auf Kuba gab. War richtig schön.



ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.255
Mitglied seit: 19.03.2005

#257 RE: Eigentlich unglaublich!
02.09.2008 09:14
Zitat von El Nuevo Herald
Tendrán que construir nueva red eléctrica en Pinar del Río

El vicepresidente cubano Carlos Lage afirmó ayer que los destrozos causados por el huracán Gustav en la red eléctrica de la provincia de Pinar del Río, en el oeste de la isla, obligarán a construir un nuevo tendido de energía en esa región.


Originalmeldung:
Zitat von Granma
Lage valora de graves daños de "Gustav " en Pinar del Río

El vicepresidente cubano Carlos Lage Dávila calificó de graves los daños del huracán Gustav en las redes eléctricas y el fondo habitacional en Pinar del Río, tras recorrido por los municipios de la provincia.

También miembro del Buró Político del Partido Comunista de Cuba, Lage aseguró que el país ya comenzó a asignar los recursos y llegan brigadas de linieros para reparar las redes de transmisión del servicio eléctrico, en tanto se reciben los primeros recursos para reconstruir hogares y obras sociales.

...

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.255
Mitglied seit: 19.03.2005

#258 RE: Eigentlich unglaublich!
02.09.2008 09:18
Zitat von elcrocoloco
Fast alle dieser Mainstreammedien ignorieren,dass Gustav gerade in Kuba schwere Schäden anrichtet.


Zitat von EFE
Castro dice que al mundo "apenas se le habla" de la llegada de "Gustav" a Cuba

La Habana, 1 sep (EFE).- El ex presidente Fidel Castro sostiene hoy en su columna "Reflexiones" que las agencias internacionales de noticias informaron poco de la llegada del huracán "Gustav" a Cuba.
(Publicidad)

"Al mundo apenas se le habla" de los méritos cubanos ni de "su extraordinaria lucha", dice Castro, y añada que el viernes pasado, "de once cables de prensa internacionales referidos a Cuba, ninguno hablaba del huracán que avanzaba" sobre la isla, ni del "febril esfuerzo" de su Defensa Civil.

...


Zitat von Reflexiones del compañero Fidel
El huracán

Lo que expongo en esta reflexión reafirma la convicción que deseo transmitir a mis compatriotas, de que sólo sobreviven las ideas justas defendidas con valor, dignidad y firmeza

...

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Don Arnulfo
Beiträge:
Mitglied seit:

#259 RE: Eigentlich unglaublich!
02.09.2008 09:32

Zitat von elcrocoloco
Habe gerade eine Rundschau bei den int. Medien gemacht.

Fast alle dieser Mainstreammedien ignorieren,dass Gustav gerade in Kuba schwere Schäden anrichtet.

Dafür ist das Eintreffen von Gustav in New Orleans in allen Medien ein Thema.

so ist es, und heute im (inzwischen auf Bild - Niveau verkommenen) Blatt LVZ:
USA - Gustav auf dem Titelseite, während die Fake - Fotos vom "überfluteten Havanna" nur auf der letzten Seite zu finden waren; das ist das Letzte...
Da möchte man nicht mal mehr das Papier zum Arschabwischen benutzen

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#260 RE: Eigentlich unglaublich!
02.09.2008 09:47
Na immerhin haben die zivilisatorisch, materielle und geistig sowieso überlegenen USA es schon auf 9 Tote bei ihrer organisierten, chaotischen Flucht vor dem lauen Lüftchen gebracht. Das hat Kuba nicht geschafft!!

Meine Infos aus Kuba:
Auf Kuba sind bisher keine Todesfälle zu beklagen. Die Zahl der Verletzten beläuft sich auf 18 Personen. Auf der Isla de la Juventud ist das Stromnetz völlig zerstört, die Energieversorgung (Strom, Wasser, Gas) daher komplett zusammengebrochen.
Nach ersten Angeben wurden in der Provinz Pinar del Rio 86 000 Gebäude (Wohnungen, Schulen, Kliniken u.a.) 600 Strommasten und 60 Hochspannungsmasten sowie 3.400 Tabakhäuser und 60 Geflügelfarmen zerstört. Die Bananenernte ist dort komplett vernichtet.
Sie lassen sich trotzdem nicht unterkriegen!!
Wenn das alles Apathische, Minderbemittelte und Dummköpfe sein sollen, wie unser liebver Rafael_70 immer wieder betont, na ja...



Ach so, fast vergessen, "Gustav" wird von den Kubanern als der stärkste Hurrikan seit 50 Jahren eingeschätzt.

espresso
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 645
Mitglied seit: 03.02.2004

#261 RE: Eigentlich unglaublich!
02.09.2008 10:12

espresso

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#262 RE: Eigentlich unglaublich!
02.09.2008 10:16
En la Isla de la Juventud se trabaja con denuedo

Ana Esther Zulueta Avilés

NUEVA GERONA.— Enjambres de personas colman la principal arteria de esta ciudad con el propósito de devolver a la Isla de la Juventud su vitalidad económico-social lo más pronto posible.
Una brigada de 52 linieros de la provincia de Camagüey se sumó a sus homólogos del municipio especial. Y aunque se estima que el trabajo de rehabilitación de redes se extienda a 30 días, ellos tienen el compromiso de no abandonar el territorio...

http://www.granma.cubasi.cu/2008/09/02/nacional/artic08.html

Crecidos ante la adversidad

Orfilio Peláez
pelaez@granma.cip.cu

Frente a cada contingencia de la naturaleza nuestro pueblo confía plenamente en la capacidad de la Revolución para vencer cualquier dificultad y avanzar hacia la rápida recuperación del país, aun cuando los daños sean cuantiosos, como acaba de suceder con el paso devastador del huracán Gustav.
Lo anterior se puso de manifiesto en la Mesa Redonda informativa de anoche, la cual dio continuidad al análisis de las severas afectaciones provocadas por este fortísimo ciclón tropical...

http://www.granma.cubasi.cu/2008/09/02/nacional/artic10.html

La vivienda, el reto mayor

RONALD SUÁREZ RIVAS

Un solo dato ilustra la magnitud del problema. El huracán Gustav ha dejado casi tantas viviendas afectadas en Pinar del Río como los 14 eventos meteorológicos que azotaron a la provincia en los últimos ocho años.
En ese periodo, 102 000 hogares de Vueltabajo —el 45 % del fondo habitacional— recibieron algún daño.
El estimado preliminar arroja unas 90 000, sin tener en cuenta al municipio de Bahía Honda, con el que...

http://www.granma.cubasi.cu/2008/09/02/nacional/artic03.html


Huracanes azotan más a Pinar del Río


Orfilio Peláez
pelaez@granma.cip.cu

Desde 1799 hasta el cierre de agosto del 2008, Cuba fue azotada por un total de 112 huracanes, incluyendo al reciente Gustav, y la región occidental es la más expuesta al castigo de esos destructivos fenómenos naturales.

Según los datos actualizados de un estudio desarrollado por investigadores del Centro Nacional del Clima del Instituto de Meteorología, durante ese periodo Pinar del Río recibió los embates de 60 huracanes, seguido del municipio especial de Isla de la Juventud, con 52; provincia de La Habana, 44; y Ciudad de La Habana, 40. Las cifras obedecen a que varios de...

http://www.granma.cubasi.cu/2008/09/02/nacional/artic04.html

Hotel los Jazmines im Viñales-Tal ist schwer beschädigt.


Don Arnulfo
Beiträge:
Mitglied seit:

#263 RE: Eigentlich unglaublich!
02.09.2008 12:33

Zitat von santiaguero aleman


Hotel los Jazmines im Viñales-Tal ist schwer beschädigt.

schlimm, aber da werden vielleicht beim Wiederaufbau endlich die Bungalowtüren erneuert

Don Arnulfo
Beiträge:
Mitglied seit:

#264 RE: Eigentlich unglaublich!
02.09.2008 12:36

Zitat von santiaguero aleman

Wird hier jetzt selbst Don Arnulfo gestrichen???

http://www.kubaforen.de/t524931f11793274...html#msg7603643

con tres manos

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#265 RE: Eigentlich unglaublich!
02.09.2008 16:00
Medwedew sagt Kuba Hurrikan-Hilfe zu

17:45 01/ 09/ 2008

MOSKAU, 01. September (RIA Novosti). Russland will Kuba bei der Beseitigung der Folgen des Hurrikans "Gustav" helfen, der schwere Verwüstungen auf der "Insel der Freiheit" verursacht hat.
Der Wirbelsturm "Gustav" war am vergangenen Sonntag mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 Stundenkilometern auf Kuba getroffen und hatte rund 86 000 Wohnhäuser zerstört. Die Stromversorgung und das Telefonnetz brachen zusammen. Landwirtschaftsflächen wurden weitgehend vernichtet. Der Wirtschaftsschaden wird auf Hunderte Millionen Dollar geschätzt.
Der russische Präsident Dmitri Medwedew beauftragte Zivilschutzminister Sergej Schoigu, Kuba die notwendige Hilfe zu erweisen.

http://de.rian.ru/world/20080901/116446749.html

Da braucht Rafael_70 nun doch nicht nach Kuba. Oder hilft er dort jetzt wieder, weil er nur kurz im Forum war??




Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#266 RE: Eigentlich unglaublich!
02.09.2008 17:33
Nach Tropensturm "Gustav"

Wissenschaftler fordern Abriss von New Orleans

"Gustav" wird nicht der letzte Sturm sein, der New Orleans bedroht. Experten halten es deshalb für sinnlos, die "Suppenschüssel" zu halten, weil die so von ihnen genannte Stadt unterhalb des Meeresspiegels liegt. Wie schon vor drei Jahren nach "Katrina" halten sie den Wiederaufbau für herausgeworfenes Geld.

[...]

New Orleans sollte mit dem Bulldozer plattgemacht werden. Mit diesem Vorschlag hat der frühere republikanische Parlamentspräsident Dennis Hastert nach dem verheerenden Hurrikan „Katrina“ für Empörung gesorgt. Seither hat die Regierung 135 Milliarden Dollar an Hilfsgeldern an die Golfküste gepumpt. Und die Winde des Hurrikans „Gustav“ drohten nun, alles wieder mit sich zu reißen. Die Bewohner New Orleans' triumphieren nach dem überstandenen Sturm, Experten bleiben jedoch skeptisch und sparen nicht mit Kritik.





santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#267 RE: Eigentlich unglaublich!
02.09.2008 19:37

Willst Du jetzt die B-52, B-1, B-2 Bomber jetzt nach New Orleans schicken?

Was haben sie mit 135 Mrd. $ gemacht, wenn sie nicht mal alle Dämme auf Vordermann gebracht haben und nur die Hälfte der Bevölkerung zurückgekehrt ist.
Wird sich doch nicht etwa jemand bereichert haben?



Henry
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 289
Mitglied seit: 09.06.2006

#268 RE: Eigentlich unglaublich!
03.09.2008 00:48

In Antwort auf:

Auf Kuba sind bisher keine Todesfälle zu beklagen. Die Zahl der Verletzten beläuft sich auf 18 Personen. Auf der Isla de la Juventud ist das Stromnetz völlig zerstört, die Energieversorgung (Strom, Wasser, Gas) daher komplett zusammengebrochen.
Nach ersten Angeben wurden in der Provinz Pinar del Rio 86 000 Gebäude (Wohnungen, Schulen, Kliniken u.a.) 600 Strommasten und 60 Hochspannungsmasten sowie 3.400 Tabakhäuser und 60 Geflügelfarmen zerstört. Die Bananenernte ist dort komplett vernichtet.



Ja, sehr unglaublich.


Ich will nicht anzweifeln dass ein guter Zivilschutz in Kuba besteht, aber:

100000 Wohnungen/Haueser, Stromnetz und alle Kommunikationsmoeglichkeiten zerstoert und trotzdem weiss man 24 Stunden nach Gustav dass es keine Tote gab.
Klingt nicht glaubhaft.

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#269 RE: Eigentlich unglaublich!
03.09.2008 02:28
Zitat von Henry
Ja, sehr unglaublich.

Ich will nicht anzweifeln dass ein guter Zivilschutz in Kuba besteht, aber:

100000 Wohnungen/Haueser, Stromnetz und alle Kommunikationsmoeglichkeiten zerstoert und trotzdem weiss man 24 Stunden nach Gustav dass es keine Tote gab.
Klingt nicht glaubhaft.



So ist es. In den sensationssüchtigen Medien der USA gelten selbst normale Verkehrsopfer vor dem Eintreffen des Sturms und schwerstkranke Patienten, die bei der Evakuierung eines natürlichen Todes (leider) zum Opfer fallen, als Hurricaneopfer.

Ich denke mal, Statistiken sind interperetierbar, denn kein Arzt oder Pathologe / Rechtsmediziner wird auf dem Totenschein den Vermerk "Hurricane" oder "Gustav" machen.

Interessant ist, dass die staatlich gelenkte kubanische Presse von einer wundersamen Rettung von 5 kubanischen Fischern berichtet. Wie konnten die Kubaner wissen, dass die Fischer 27 Stunden im aufgewühlten Meer überleben würden, als sie ihr Jubelkommunique "keine Toten " herausgaben ... ?

http://www.eluniverso.com/2008/09/02/000...0EE5C2DAAC.html

Trotzdem kann man den Kubanern ein gutes Zeugnis bei der Krisenbewältigung aufstellen. Es braucht daher auch keine wohl utopischen Erfolgsmeldungen über "null" Verluste.

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#270 RE: Eigentlich unglaublich!
03.09.2008 02:44
Zitat von santiaguero aleman
Der Wirbelsturm "Gustav" war am vergangenen Sonntag mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 Stundenkilometern auf Kuba getroffen und hatte rund 86 000 Wohnhäuser zerstört.


Was für einen Quatsch Nachrichtenagenturen vermelden ist wirklich unglaublich. Mir scheint die Übersetzer haben ihre Diplome im Lotto gewonnen.

Die Russen schreiben von 86.000 "zerstörten" Häusern. Granma schreibt hingegen: "En ese periodo, 102 000 hogares de Vueltabajo —el 45 % del fondo habitacional— recibieron algún daño."

http://www.granma.cu/espanol/2008/septie.../viviendas.html

Das scheint mir bei einer Normalverteilung von Schäden (Schadenausmass) nahezu ausgeschlossen.

Ich denke mal, die Russen haben den Zwischenstand von 86.000 beschädigten Häusern als Basis verwendet und dann die (völlige) Zerstörung dazugedichtet / falsch übersetzt ...

[kopfschüttel]

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#271 RE: Eigentlich unglaublich!
03.09.2008 02:57

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.222
Mitglied seit: 23.03.2000

#272 RE: Eigentlich unglaublich!
03.09.2008 08:05

Neue Bilder aus Kuba und auch endlich von der Isla de la Juventud.



















Nos vemos


Dirk

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#273 RE: Eigentlich unglaublich!
03.09.2008 10:07
El verdadero récord es no tener fallecidos

Orfilio Peláez
pelaez@granma.cip.cu

La racha de viento máximo de 340 kilómetros por hora registrada en la estación meteorológica de Paso Real de San Diego, en Pinar del Río, durante el cruce del huracán Gustav, constituye la más intensa medida en Cuba, pero el verdadero récord es que a pesar de esa descomunal fuerza y los cuantiosos daños producidos, no tuvimos en el país ninguna víctima fatal.
Al intervenir ayer en la Mesa Redonda Informativa, el doctor José Rubiera, jefe del Centro de Pronósticos del Instituto de Meteorología, dijo que ese extraordinario valor de 340 km/h tiene el segundo lugar dentro de la lista...

http://www.granma.cubasi.cu/2008/09/03/nacional/artic01.html

Luces en medio de la destrucción


El huracán Gustav destruyó 137 torres en redes de alto voltaje

María Julia Mayoral
ma.julia@granma.cip.cu

Pinar del Río continúa sin recibir electricidad por medio del Sistema Electroenergético Nacional (SEN). Por segunda ocasión, en apenas cuatro años, la provincia sufre un colapso de ese tipo a causa de los huracanes. Sin embargo, esta vez pudieron impedir el apagón total por más de 10 días. Los grupos electrógenos marcan la diferencia con lo ocurrido en el verano del 2004.
Hace cuatro años, el huracán Charley —aunque no pasó directamente por Pinar del Río— cortó la alimentación eléctrica al derribar 30 torres en las redes de alto voltaje que conducen la energía hacia ese extremo occidental del país. Cuando aquello fueron necesarios más de 10 días...

http://www.granma.cubasi.cu/2008/09/03/nacional/artic09.html

Isla de la Juventud

Tras la tempestad, buena cara

ALBERTO NÚÑEZ BETANCOURT
alberto.enb@granma.cip.cu

Eso de mover una patana de 360 toneladas de peso bruto por más de dos kilómetros y llevarla tierra adentro parece ficción. Increíble si no fuera por los muchos testigos que la pueden apreciar desde la tarde del sábado, ahora inamovible al lado del río Las Casas en la ciudad de Nueva Gerona.
Estragos impresionantes como este provocaron los vientos huracanados de Gustav en la Isla de la Juventud, calculados hasta de más de 230 kilómetros por hora. El panorama físico de la segunda ínsula de nuestro archipiélago es desolador. Solo viene...

http://www.granma.cubasi.cu/2008/09/03/nacional/artic03.html

Las estrellas desde fuera de la casa

Joel Mayor Lorán

Mirar las estrellas no siempre es algo fascinante; puede ser muy triste para quien no tiene más techo que el cielo, porque un ciclón le ha llevado la cubierta de su hogar. Pero en la noche del lunes, en el municipio pinareño de La Palma, con la entrega de tejas de fibrocemento a los damnificados, se iniciaron los trabajos para dejar al firmamento fuera de la casa.
Desde la fábrica de asbesto cemento de Artemisa, en La Habana, partió la caravana de nueve rastras de la Unidad de Transportación de las Fuerzas Armadas Revolucionarias, con la preciada carga.
El sentimiento de solidaridad y compromiso brota por cada rincón del archipiélago. Igualmente los choferes se desprenden de los horarios habituales...

http://www.granma.cubasi.cu/2008/09/03/nacional/artic10.html

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#274 RE: Eigentlich unglaublich!
03.09.2008 10:53

Rusia enviará cuatro aviones con ayuda a damnificados

MOSCÚ, 2 de septiembre.— Rusia enviará cuatro aviones con ayuda humanitaria a Cuba para combatir las secuelas del huracán Gustav, anunció hoy el Ministerio de Situaciones de Emergencia de ese país, según EFE.
El primer avión de transporte con destino a la Isla partirá este miércoles, señaló Irina Andriánova, jefa de la oficina de información del Ministerio, indicó la agencia oficial Itar-Tass.
Los aparatos transportarán tiendas de campaña, materiales de construcción (pizarra, vidrio y cables), alimentos y...

http://www.granma.cubasi.cu/2008/09/03/c...do/artic01.html

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#275 RE: Eigentlich unglaublich!
03.09.2008 17:11


Da el prieto wieder zurück ist, wäre es sicher interessant, wenn er uns berichten würde, wie er den "Gustav" erlebt hat???

Ach ja, lisita war auch währenddessen in HAV und ist zurück....

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kuba Kenner - Hilfe!
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von joe1
20 13.01.2009 17:34
von PalmaReal • Zugriffe: 1777
Spendenaufrufe nach Hurrikan Gustav
Erstellt im Forum Hurrikan-News von Garnele
47 29.10.2008 10:19
von Trieli • Zugriffe: 4016
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de