Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 108 Antworten
und wurde 6.514 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.573
Mitglied seit: 25.04.2004

#26 RE: Reisefreiheit in Kuba...
24.07.2008 20:03

Sie sollte es wohl wissen.

Wer?
Die novia oder die casa wirtin?

Conchita
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 431
Mitglied seit: 18.02.2005

#27 RE: Reisefreiheit in Kuba...
24.07.2008 20:28
Na die Casa-Wirtin, hat sie doch tagtäglich mit Liebeskaspern und ihren Novias zu tun.
Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#28 RE: Reisefreiheit in Kuba...
24.07.2008 20:38

Zitat von George1
.. wenn du selbstsicher und "normal" durch die Straßen und Lokale ziehst hast du ( zumindest im Oriente ) keinerlei Probleme - weder mit Sepsa noch mit Polizei oder sonstwem.
Nun sind aber die Staatsdiener ja auch nicht völlig blöde ....

Da ist was dran. Vor allem entwickeln diese Typen einen unheimlichen Spürsinn.

Ich war Jahrzehnte in Afrika und musste immer wieder Grenzen überqueren. So erinnere ich mich, wie ich mit einem Kollegen unterwegs war und an ganz markante Grenzen, die besonders scharf kontrolliert wurden. An einer dieser Landesgrenzen wurde immer intensiv nach Geldscheinen der einheimischen Währung gesucht, die nicht über die Grenze genommen werden durften. Mein Kollege war schon bei der Abfahrt nervös und hatte alles im Detail vorbereitet. Natürlich haben sie ihn sich gegrapscht und eine Leibeskontrolle durchgeführt. Die Scheine haben sie ihm dann aus den Schuhen herausgeholt. Ich selbst hatte welche offen in der Brusttasche des Hemdes. Gezeigt habe ich es ihnen nicht. Wahrscheinlich haben sie es gesehen. Ihre Spürnase, die ich mit der von Hunden verglichen habe, haben aber einfach nicht angesprungen. Der geschilderte Fall war aber nicht einmalig. Je nach dem jeweiligen Befinden, sei es Lockerheit oder Anspannung bzw. Angstgefühlen, lief es jeweils gut oder weniger gut ab.

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.573
Mitglied seit: 25.04.2004

#29 RE: Reisefreiheit in Kuba...
24.07.2008 20:44

Zitat von Conchita
Na die Casa-Wirtin, hat sie doch tagtäglich mit Liebeskaspern und ihren Novias zu tun.


Die casawirtin ist in ihrer casa und weiß, daß sie das carné und den Paß nehmen und notieren muss.

Oder läuft sie auch auf der calle mit einem yuma?

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.213
Mitglied seit: 25.05.2005

#30 RE: Reisefreiheit in Kuba...
24.07.2008 20:44

Zitat von Moskito
In Antwort auf:
Einen Wisch, der zeigt, daß man jemanden nicht gerade an der Straßenecke aufgegabelt hat ist daher immer von Vortei

Eben darin liegt dein Denkfehler, diese Papier ist erstens keiner Behörde bekannt, noch wird es verlangt, noch hat es irgendeine Rechtskraft.

Moskito, mir scheint, du hast keine Ahnung, wie (ost-) kubanische Strassenpolizisten gestrickt sind.
In Antwort auf:
Die Frage nach dem 'warum' die advertencias ausgestellt wurden, kommt dann an zweiter Stelle

Dann ist es wohl ein Denkfehler der "Yumas", wenn sie (so wie du) meinen, eine advertencia sei ein "Test der Vergangenheit"

Junge Junge...

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#31 RE: Reisefreiheit in Kuba...
24.07.2008 21:02
Zitat von ELHOMBRE
dann zur inmigración in die Altstadt, parallel zur Obispo. ...
Nach ca. 5 Minuten springt mein Mädel auf, sie glaubt, jemandem vom Personal erkannt zu haben. Ich bleibe allein zurück, werde aber umgehend hereingewunken. Die Uniformierte hat jetzt ihren privaten Gesichtsausdruck aufgesetzt, das Lächeln und die Augen strahlen, es wird eifrig getratscht.
Das ist seit Juni auch schon Geschichte. Die Immi ist umgezogen. Einige vom Personal sind nicht mehr dabei. Und es weht generell ein härterer Wind. Wahrscheinlich neuer Chef. Jedenfalls gibt es nun dort das A2 auf Kulanz (amistad) nicht mehr, auch nicht wenn du jemanden vom Personal kennst. Nur noch gegen Verwandtschaftsnachweis! 2 Monate vorher in der O'Reilly gab es das noch problemlos so wie du es hier beschrieben hast.

Conchita
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 431
Mitglied seit: 18.02.2005

#32 RE: Reisefreiheit in Kuba...
24.07.2008 21:33

Zitat von jan
Die casawirtin ist in ihrer casa und weiß, daß sie das carné und den Paß nehmen und notieren muss.


Glaub mir Jan, die weiß wie der Hase läuft, schließlich spricht sie ja auch mit ihren Gästen.

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.220
Mitglied seit: 23.03.2000

#33 RE: Reisefreiheit in Kuba...
24.07.2008 21:37
Zitat von Moskito
Eben darin liegt dein Denkfehler, diese Papier ist erstens keiner Behörde bekannt, noch wird es verlangt, noch hat es irgendeine Rechtskraft.


Und, die wenigsten der Polizisten geben sich die Blöße ihre Unkenntnis, ob es ein rechtskräftiges Dokument ist oder nicht, ihrem Vorgesetzten oder Kollegen zu zeigen. Du kannst Dir auch selber so ein Dokument machen, hauptsache es sieht wichtig aus.

Nos vemos


Dirk

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#34 RE: Reisefreiheit in Kuba...
24.07.2008 21:46
Zitat von dirk_71
Du kannst Dir auch selber so ein Dokument machen, hauptsache es sieht wichtig aus.

Und wenn Du es schon selber machst, dann achte darauf das der Stempel rund ist. Nur runde Stempel taugen was.
el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#35 RE: Reisefreiheit in Kuba...
24.07.2008 21:46

Zitat von dirk_71
Zitat von Moskito
Eben darin liegt dein Denkfehler, diese Papier ist erstens keiner Behörde bekannt, noch wird es verlangt, noch hat es irgendeine Rechtskraft.


Und, die wenigsten der Polizisten geben sich die Blöße ihre Unkenntnis, ob es ein rechtskräftiges Dokument ist oder nicht, ihrem Vorgesetzten oder Kollegen zu zeigen. Du kannst Dir auch selber so ein Dokument machen, hauptsache es sieht wichtig aus.

Bis du mal an einen gerätst, der sich auskennt. Dann sitzt ihr paar Stunden auf der Wache.

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#36 RE: Reisefreiheit in Kuba...
24.07.2008 21:48

Zitat von el loco alemán
Bis du mal an einen gerätst, der sich auskennt. Dann sitzt ihr paar Stunden auf der Wache.

Mit einem viereckigen Stempel ist das garantiert.

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.213
Mitglied seit: 25.05.2005

#37 RE: Reisefreiheit in Kuba...
24.07.2008 21:49
Ansonsten eben in den sauren Apfel beissen und einem Notar den Gegenwert von 10 cajitas abdrücken - so hart es auch sein mag

Quimbombó
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.070
Mitglied seit: 12.03.2004

#38 RE: Reisefreiheit in Kuba...
24.07.2008 21:49

In Antwort auf:
Einen Wisch, der zeigt, daß man jemanden nicht gerade an der Straßenecke aufgegabelt hat, ist daher immer von Vorteil, zumal wenn er nur ein paar Pesos kostet - natürlich sollte man dadurch nicht eine Woche lange auf cajitas verzichten und fasten müssen! So auch z. B. eine Hotelreservierung, auf der beide Namen notiert sind.


Wir hatten immer eine Kopie einer Carta de Invitación von der CJI dabei, in der stand, dass ich meine "Novia" nach Deutschland eingeladen hatte. Bei einem saudämlichen und sturen Polizisten an einem gottverlassenen Punto de Control vor Pilón war ich sehr froh, dass ich dieses Dokument zeigen konnte.

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#39 RE: Reisefreiheit in Kuba...
24.07.2008 21:53
Zitat von Quimbombó
Bei einem saudämlichen und sturen Polizisten an einem gottverlassenen Punto de Control vor Pilón war ich sehr froh, dass ich dieses Dokument zeigen konnte.

Und ... welche Form hatte der Stempel?
jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.573
Mitglied seit: 25.04.2004

#40 RE: Reisefreiheit in Kuba...
24.07.2008 22:08

Amtsstempel sind, jedenfalls in Deutschland immer rund.

Amt, Arzt, Notar usw.

cardenas
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.980
Mitglied seit: 03.07.2004

#41 RE: Reisefreiheit in Kuba...
25.07.2008 07:27

Zitat von Quimbombó


Wir hatten immer eine Kopie einer Carta de Invitación von der CJI dabei, in der stand, dass ich meine "Novia" nach Deutschland eingeladen hatte. Bei einem saudämlichen und sturen Polizisten an einem gottverlassenen Punto de Control vor Pilón war ich sehr froh, dass ich dieses Dokument zeigen konnte.

-----------------------------------------------------------------------------------------
Das hat bei mir,vor knapp 10 jahren,in Trinidad auch immer
bestens funktioniert.
Zu dieser Zeit gab es eine Kontrolle nach der anderen.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#42 RE: Reisefreiheit in Kuba...
25.07.2008 11:13

Dann ist das ein sogenanntes "Trinidad/Cienfuegos-Papier".

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#43 RE: Reisefreiheit in Kuba...
25.07.2008 11:21

Zitat von el loco alemán
Dann ist das ein sogenanntes "Trinidad/Cienfuegos-Papier".

Wenn darauf ein Stempel ist und dieser rund ist, dann gilt es überall.

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.573
Mitglied seit: 25.04.2004

#44 RE: Reisefreiheit in Kuba...
25.07.2008 11:26

Kannst dir diesen ausschneiden

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#45 RE: Reisefreiheit in Kuba...
25.07.2008 11:31


Das ist ja Anstiftung zur Dokumentenfälschung. Jemand der sich mit Dokumenten auskennt, streichelt über den Stempel und erkennt so, ob er echt ist oder nur aufgeklebt.

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.573
Mitglied seit: 25.04.2004

#46 RE: Reisefreiheit in Kuba...
25.07.2008 11:36

Ich schrieb: AUSSCHNEIDEN, nicht kleb ihn irgendwo drauf!

lesen!

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#47 RE: Reisefreiheit in Kuba...
25.07.2008 11:41
Zitat von jan
Ich schrieb: AUSSCHNEIDEN, nicht kleb ihn irgendwo drauf!

lesen!

Nur ausschneiden? Das reicht doch nicht! Du kannst doch dem kubanischen Polizisten nicht so ein kleines Ding in die Hand drücken. Die sind doch nicht blöd.
Holiara
Offline PM schicken
erfahrenes Mitglied

Beiträge: 87
Mitglied seit: 19.12.2006

#48 RE: Reisefreiheit in Kuba...
25.07.2008 11:47

Ich war in Santiago mit einem Bekannten aus Contramaestre im Auto unterwegs (hochgefahren zum Cobre) und auf der Rückfahrt haben die Herrschaften uns angehalten. Mein Bekannter musste aussteigen und mit in dieses Wärterhäuschen gehen. Ich habe erst genervt und dann gelangweilt im Wagen gesessen und wohl ziemlich unbeteiligt ausgesehen. Der Herr Polizist hat meinem Bekannten gesagt, er dürfe nicht mit einer Touristin in ihrem Mietwagen mitfahren das sei verboten für Cubaner (schade, wäre zu lustig gewesen, wenn wir den Wagen zusammen gemietet hätten...) usw. Mein Bekannter hat sich aber nicht aus der Ruhe bringen lassen, vor allem als der Polizist meinte, er müsste ihn mit zur Wache in die Stadt nehmen. Da hat er nur gemeint, das wäre gut, kein Problem und ob sie dann nicht gleich fahren sollten. Tja, leider war der Polizeiwagen gerade nicht verfügbar (wäre doch lustig gewesen, wenn sie mich gefragt hätten, ob ich sie alle mitnehme...).

Die Polizisten haben mir immer wieder Blicke zugeworfen, ob ich jetzt endlich mal Interesse zeige, dass sie meinen Bekannten so lange im Häuschen hatten, aber ich hab mir gedacht, wenn er meine Hilfe/Einmischung bräuchte würde er sich schon melden und hab lieber mit meinem Handy herumgespielt. Tja, lange Rede kurzer Sinn, der eine Polizist meinte dann, er würde ihn ausnahmsweise ohne Geldstrafe gehen lassen (das war nachdem er den Arbeitsausweis vom lokalen Fernsehen in den Papieren des Bekannten gefunden hatte) da er gut gelaunt sei, weil er Geburtstag habe.. Mein Bekannter hat ihm lapidar gratuliert und ist gegangen ohne irgendwelche "Geschenke" zu übergeben.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#49 RE: Reisefreiheit in Kuba...
25.07.2008 11:58

In Antwort auf:
ch war in Santiago mit einem Bekannten aus Contramaestre im Auto unterwegs (hochgefahren zum Cobre) und auf der Rückfahrt haben die Herrschaften uns angehalten. Mein Bekannter musste aussteigen und mit in dieses Wärterhäuschen gehen.
Ich hatte dieses Jahr ein fast identisches Erlebnis. Bei der Rückfahrt von El Cobre im 'illegalen' Taxi wurden wir beim punto de control angehalten, alle mussten sich ausweisen, wichtiges Getue und dann spendete der Taxifahrer 2 CUC und wir durften weiterfahren. Machen die dort wohl immer so...

S

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#50 RE: Reisefreiheit in Kuba...
25.07.2008 11:59

Zitat von Quimbombó


Wir hatten immer eine Kopie einer Carta de Invitación von der CJI dabei, in der stand, dass ich meine "Novia" nach Deutschland eingeladen hatte. Bei einem saudämlichen und sturen Polizisten an einem gottverlassenen Punto de Control vor Pilón war ich sehr froh, dass ich dieses Dokument zeigen konnte.

Vermutlich hätte eine kleine Spende das Problem ebenso und schneller gelöst...

S

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Beisbol »»
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de