Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 133 Antworten
und wurde 6.392 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#26 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 13:32

Zitat von Don Arnulfo
und aus den Getränkedosen machen die Kubis Souvenirs

die hab ich schon mal gesehen, die waren cool, war am market in varadero, was mich dort gewundert hat - es wollte einem niemand etwas andrehen, war den bazar in tunesien gewohnt wo man, sobald man etwas berührt, so lange traktiert wird bis mans auch kauft.

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#27 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 13:44

Zitat von schmunzelhase80

aludosen hätt ich ja noch verstanden, da kann man wenigstens was draus basteln und das dann verscherbeln


Die aludosen werden eingeschmelzt, daraus entstehen türen und fenster, stühle und tische. Nicht alle glas flaschen werden eingesammelt, es kommt auf den verschluss an, die werden gewaschen und wieder verwendet.Es sind die Bierflaschen mit den kronkorken verschluss,die man wieder verwenden kann. Bei den 7 dl Flachen auch nur diese von decano oder dem essig. Z.B. die Havana Club Flaschen nicht.
Sie werden dem staat abgegeben,dafür bekommen sie sprudelwasser orangina, cola und citro. Jetzt werden noch waffeln mit creme ausgegeben, die dann auf der strasse verkauft werden.
Ganz raffinierte verkaufen sie an den kiosk, dann wird der provit geteilt. Ein geschäft das höchst floriert, weil cuba kein rohmaterial hat.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#28 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 13:54

Zitat von guzzi
Die aludosen werden eingeschmelzt, daraus entstehen türen und fenster, stühle und tische. Nicht alle glas flaschen werden eingesammelt, es kommt auf den verschluss an, die werden gewaschen und wieder verwendet.Es sind die Bierflaschen mit den kronkorken verschluss,die man wieder verwenden kann. Bei den 7 dl Flachen auch nur diese von decano oder dem essig. Z.B. die Havana Club Flaschen nicht.
Sie werden dem staat abgegeben,dafür bekommen sie sprudelwasser orangina, cola und citro. Jetzt werden noch waffeln mit creme ausgegeben, die dann auf der strasse verkauft werden.
Ganz raffinierte verkaufen sie an den kiosk, dann wird der provit geteilt. Ein geschäft das höchst floriert, weil cuba kein rohmaterial hat.


bei uns haben die leute immer nach den bucanero flaschen gefragt. ist ja interessant, die werden dem staat abgegeben und dafür kommen sie was, das wusste ich - natürlich - nicht.
hab mal mich mal in einer bank gefragt warum jeder mitarbeiter seinen proviant am bildschirm ganz plakativ zur schau gestellt hat bis ich gehört dass die brötchen verkauft werden.

eltipo
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.936
Mitglied seit: 30.05.2007

#29 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 14:01

hase darf ih dich mal was Fragen ?
warum fliegst du eigentlich nach cuba ?? wegen dein novio ??

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#30 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 14:19


In ausgetrunkenen HC-Flaschen wird privat Honig abgefüllt.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#31 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 14:21

Zitat von eltipo
hase darf ih dich mal was Fragen ?
warum fliegst du eigentlich nach cuba ?? wegen dein novio ??

ich hab mich nicht nur in meinen novio verliebt, sondern mit der zeit auch in das land. ich hab dort wirklich sehr nette menschen kennen gelernt und oft auch eine freundlichkeit erlebt wie man sie bei uns fast nie kennen lernt. mich fasziniert das "ganz andere" im gegensatz zu unserem (meinem) leben hier. die musik, der strand (ok das gibts nicht nur in cuba, das ist klar) - ich fühle mich wohl wenn ich dort bin. leider weiß ich noch nicht allzu viel über land und leute und würde gern mehr erfahren. ich habe viel erlebt die paar mal die ich dort war und das sind auch sehr schöne erinnerungen. mich interessiert eben auch wie andere denken und deren erfahrungen und meinungen, so ist auch der thread entstanden.

die geschichte mit meinem novio wird ohnehin mit ziemlicher sicherheit bald ein böses ende nehmen

suizo
Beiträge:
Mitglied seit:

#32 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 14:33

Schmunzelhase, wenn du auf der Insel bist, frag mal die ältere Generation von Cubanern. Wenn ich da bin rede ich sehr viel mit der abuela von meiner Frau. Sie kann mir Fragen beantworten, welche die neue Generation nicht versteht. Beim Vergleich vor und mit Castro kommen immer wieder sehr lehrreiche Geschichten zum Vorschein. Also bei einer Fragerunde immer alle drei Generationen befragen.

Es gibt gute Sachen, welche das Regime Castro zum Vorschein gebracht hatte und auch viel Schlechtes. Bedenke, vor Castro war Cuba ein wirtschaftlich stärkeres Land. Jedoch hatte es den Ruf, dass es das Bordell von America war. Die Kriminalität war viel höher und auch die Grenze zwischen Armen und Reichen war gross. Zu Zeiten Batistas wurde das Land von der Drogen und Prostitutions Mafia und korrupten Politikern regiert. Cuba war nie frei. Immer wurde dieses Land von "Herren" geführt. In der Geschichte von Cuba gab es immer Kriege, Revolutionen und Korruption. Das ganze Elend geht zurück bis zu den Spaniern. Das Land kam nie zur Ruhe. Auch wenn Fidel und seine Compañeros den Riegel geschlossen haben um dieses Land, war es doch eine Art Schutz und Sicherheit, welche Cuba zu einem der sichersten Länder in Lateinamerika gemacht hat. Sicher, der Preis war sehr hoch für die Bevölkerung jedoch aus der Sicht von uns Yumas war oder ist Cuba das Land, wor wir mehr Freiheiten und Sicherheiten haben oder hatten.

Vielleicht sind Cubaner aus diesem Grund so stark. Wenn du im Leben immer Kämpfen musstes, verändern sich deine Gene zu diesem Allrounder. Die Not macht erfinderisch. Raul wird nun mit seinen neuen Gesetzen das Land an unsere Zeit heranführen. Cuba wird jedoch nie wieder so sein in ein paar Jahren, wie wir es kennen und lieben gelernt haben. All die Vorzüge, welche wir momentan noch geniessen werden verschwinden.

Cuba wird sich ändern. Wird sich der heutigen Zeit anpassen. Jedoch wird Cuba in eine Richtung gehen, welche uns nicht gefallen wird. Für den Cubaner ist es wie Weihnachten wenn er einen höheren Lohn bekommt, das Warenangebot steigt und er dann machen kann, was er will. Jedoch sage ich jetzt schon, dass viele Cubaner sich wünschen werden, wieder in der Zeit zu Fidels Regime leben zu wollen.

Nur mit einer starken, eigenständigen Politik und der Hilfe vom Ausland kann Cuba den Aufstieg schaffen. Bis Cuba so ist, wie wir es wollen, werden nochmals zwei Generationen benötigt.

Zusammengefasst Schmunzelhase: Flieg hin, red mit Leuten aus allen Generationen und bild dir deine Meinung. Wir Yumas können dir nur sagen wie wir Cuba sehen von unserer Seite aus. Deine gestellten Fragen kann dir jedoch nur ein Cubaner beantworten.

Saludos

suizo

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#33 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 14:44

@suizo vielen dank für deinen beitrag! ich würd mich ja so unheimlich gern mal mit der abuela oder irgendjemand älterem auf der straße unterhalten, jedoch scheiterts da an meinen - noch - relativ geringen spanischkenntnissen. aber ich arbeite daran ! die ganze geschichte ist witzig, eigentlich war immer meine schwester die cuba-fanatische, deswegen wolte sie auch immer hin und da ich mich zu der zeit grad von meinem ex-freund getrennt hatte bin ich mitgeflogen, da hab ich auch meinen novio kennen gelernt. das cuba das ich mag hab ich allerdings auch erst durch die besuche nach diesem urlaub mit meiner schwester kennen gelernt (wir waren klassisch in varadero). so, jetzt wissen alle die so nett auf meine ganzen fragen geantwortet haben auch ein wenig mehr von mir

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#34 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 14:44

Zitat von eltipo


Schuld an der ganzen misere hat Fidel Castro und das von Ihm geschaffene System !!


Stand 1959 hinter den Castros nicht das ganze Volk??? Oder habe ich da was falsch verstanden???

Somos popular, somos Cubanos.

Salu2

suizo
Beiträge:
Mitglied seit:

#35 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 14:50

Zitat von locoyuma
Zitat von eltipo


Schuld an der ganzen misere hat Fidel Castro und das von Ihm geschaffene System !!


Stand 1959 hinter den Castros nicht das ganze Volk??? Oder habe ich da was falsch verstanden???

Somos popular, somos Cubanos.

Salu2



Ich denke, dass nicht das ganze Volk hinter Fidel stand. Jedoch dachten sich sicher viele: Schlimmer kann es wohl nicht werden... Wenn jemand mit einer neuen Idee kommt, passiert es sehr schnell, dass die Masse mitläuft. Vielleicht hat es auch mit dem Syndrom zu tun, wie es momentan im Film "Die Welle" aufgezeigt wird. Wirf einen Schneeball und mach eine Lawine daraus...

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.609
Mitglied seit: 25.04.2004

#36 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 15:29

Zitat von schmunzelhase80
Zitat von eltipo
hase darf ih dich mal was Fragen ?
warum fliegst du eigentlich nach cuba ?? wegen dein novio ??

ich hab mich nicht nur in meinen novio verliebt, sondern mit der zeit auch in das land.


Also ganz "Normal"

Erst die f****ei,- dann Kuubaa

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#37 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 15:31

Zitat von jan
Zitat von schmunzelhase80
Zitat von eltipo
hase darf ih dich mal was Fragen ?
warum fliegst du eigentlich nach cuba ?? wegen dein novio ??

ich hab mich nicht nur in meinen novio verliebt, sondern mit der zeit auch in das land.


Also ganz "Normal"

Erst die f****ei,- dann Kuubaa



tjaaa, "es" nimmt einfach kein ende...

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.609
Mitglied seit: 25.04.2004

#38 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 15:35
[quote="locoyuma
Stand 1959 hinter den Castros nicht das ganze Volk???

.

Salu2[/quote]

Ne,- waren nur noch 12 übrig

Und in der Sierra de Escambray kämpften sie sogar bis ´65 gegen die Banditos (fidelitos).

Oder heißt es andersrum?
Museo Nacional de la lucha contro Banditos
in Trinidad
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#39 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 15:39

Zitat von el carino
Zitat von jan
Zitat von schmunzelhase80
Zitat von eltipo
hase darf ih dich mal was Fragen ?
warum fliegst du eigentlich nach cuba ?? wegen dein novio ??

ich hab mich nicht nur in meinen novio verliebt, sondern mit der zeit auch in das land.

Also ganz "Normal"
Erst die f****ei,- dann Kuubaa

tjaaa, "es" nimmt einfach kein ende...

war ja nur eine frage der zeit bis das kommt

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.609
Mitglied seit: 25.04.2004

#40 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 15:42
Gibt es eigentlich keine feschen Jungs in Wien?

In Deinem Alter brauchte ich noch keine 8000 Km zu fliegen

Da flogen sie auf mich

+++
(aber jetzt gibts ja den Havanna-Club in 10 min. Entfernung)

nicht den
http://www.kubaforen.de/t522534f11793257...b-bei-REWE.html

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#41 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 15:45
In Antwort auf:
Bedenke, vor Castro war Cuba ein wirtschaftlich stärkeres Land.


So kann man auch Fakten durch diffuses Gefasel verschwimmen lassen ("stärkeres" ). Tatsache ist, dass Kuba damals ein ca. 50% höheres BIP/Kopf als Spanien oder Japan hatte ....

In Antwort auf:
Jedoch hatte es den Ruf, dass es das Bordell von America war.


Auch hier wieder der Hang zur Esoterik. ("hatte es den Ruf")

Tatsache ist, dass ca. 300.000 Wochenendtouristen Kuba besuchten (ca. 600.000 Übernachtungen), während heute 2.000.000 Wochentouristen (ca. 20.000.000 Übernachtungen) Kuba heimsuchen. Zum Vergleich: Allein München hat ca. 9 Mio Übernachtungen pro Jahr.

Ja es gab das Gewerbe, wie es auch in allen anderen Ländern der Welt zuhause ist. Tatsache ist aber, dass dies im Rahmen des Tourismus allenfalls eine Randerscheinung war, wie anhand der damaligen Reiseprospekte unschwer zu erkennen ist, während heute der Staatschef die Bildung der Damen vom Gunstgewerbe in Interviews hervorhebt.



In Antwort auf:
Die Kriminalität war viel höher ...


völlig falsch. 1958 gab es ca. 5% der Gefängnisinsassen verglichen mit der heutigen Situation.

In Antwort auf:
...und auch die Grenze zwischen Armen und Reichen war gross.


das ist zwar richtig; im Vergleich zu damals sind aber heute alle gleich arm, wenn man mal von der Castro-Sippe und der Nomenklatura absieht.

In Antwort auf:
Zu Zeiten Batistas wurde das Land von der Drogen und Prostitutions Mafia und korrupten Politikern regiert. Cuba war nie frei. Immer wurde dieses Land von "Herren" geführt.


Alles komplett falsch. Vor 1952 gab es in Kuba eine funktionierende Demokratie mit einem Mehrparteiensystem. Herr Batista erhielt u.a. die Unterstützung der kommunistischen Partei und hatte 1940-44 zwei Kommunisten als Minister in seiner Regierung.

Erklärte Herr Castro nicht in seiner Verteidigungsrede von 1953 zur Verfassung von 1940 zurückkehren zu wollen? Stimmt es, dass Herr Castro auf der Liste der Orthodoxen Partei 1952 einen Parlamentssitz anstrebte und an den Wahlen teilnahm?

In Antwort auf:
In der Geschichte von Cuba gab es immer Kriege, Revolutionen und Korruption. Das ganze Elend geht zurück bis zu den Spaniern. Das Land kam nie zur Ruhe.


Falsch. Vor dem Unabhängigkeitskrieg von 1860 war das Land einer eher ruhige Kolonie ohne grosse Unruhen wie in allen anderen Ländern Lateinamerikas.

In Antwort auf:
Das ganze Elend geht zurück bis zu den Spaniern. Das Land kam nie zur Ruhe.Auch wenn Fidel und seine Compañeros den Riegel geschlossen haben um dieses Land, war es doch eine Art Schutz und Sicherheit, welche Cuba zu einem der sichersten Länder in Lateinamerika gemacht hat. Sicher, der Preis war sehr hoch für die Bevölkerung jedoch aus der Sicht von uns Yumas war oder ist Cuba das Land, wor wir mehr Freiheiten und Sicherheiten haben oder hatten.


Kuba hat mit ca. 100.000 Gefängnisinsassen eine der höchsten Inhaftierungsraten weltweit.

In Antwort auf:
Vielleicht sind Cubaner aus diesem Grund so stark. Wenn du im Leben immer Kämpfen musstes, verändern sich deine Gene zu diesem Allrounder. Die Not macht erfinderisch. Raul wird nun mit seinen neuen Gesetzen das Land an unsere Zeit heranführen. Cuba wird jedoch nie wieder so sein in ein paar Jahren, wie wir es kennen und lieben gelernt haben. All die Vorzüge, welche wir momentan noch geniessen werden verschwinden.


Welche denn?

In Antwort auf:
Cuba wird sich ändern. Wird sich der heutigen Zeit anpassen. Jedoch wird Cuba in eine Richtung gehen, welche uns nicht gefallen wird. Für den Cubaner ist es wie Weihnachten wenn er einen höheren Lohn bekommt, das Warenangebot steigt und er dann machen kann, was er will. Jedoch sage ich jetzt schon, dass viele Cubaner sich wünschen werden, wieder in der Zeit zu Fidels Regime leben zu wollen.


Warum denn das? Sind die Kubaner Masochisten?

In Antwort auf:
Nur mit einer starken, eigenständigen Politik ...


Starke, chauvinistische ünd eskapistische Politiker hatte die Insel schon genug, wie wäre es mit Einbindung des Landes in die Weltwirtschaft?

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#42 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 15:51

Zitat von jan
Gibt es eigentlich keine feschen Jungs in Wien?
In Deinem Alter brauchte ich noch keine 8000 Km zu fliegen
Da flogen sie auf mich

doch doch, da gibts eh genug, nur dachte ich es wär doch toll mal was neues auszuprobieren und mein geld beim fenster raus zu werfen dann hab ich das in deinem alter schon hinter mir

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.609
Mitglied seit: 25.04.2004

#43 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 15:52




Bankangestellte!
Ich hoffe dein Job ist sicher.
In Berlin wurden vor 3 Jahren 600 Leute entlassen. Der Compi machts besser.
Ein Freund von mir musste bis Düsseldorf ausweichen :o(
Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#44 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 15:59

In Antwort auf:
Jedoch sage ich jetzt schon, dass viele Cubaner sich wünschen werden, wieder in der Zeit zu Fidels Regime leben zu wollen.


Das glaube ich gar nicht und möchte wissen wieso du dies meinst.

Auch mein Ehemann, der zu der von dir erwähnten älteren Generation gehört ist gar nicht mit dir einverstanden. Wenn du willst komme mal in Basel vorbei und rede mit ihm. Oder du kommst zu einer der Konzerte von Cañambú in der Nähe von Zürich oder Ostschweiz. Die Daten findest du hier:
http://www.myspace.com/canambu
Allerdings hat er während den Konzerten im Allgemeinen keine Zeit zum Plaudern. Vielleicht nachher bei einem Bier!

Elisabeth

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#45 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 16:11

Zitat von jan
Bankangestellte!
Ich hoffe dein Job ist sicher.
In Berlin wurden vor 3 Jahren 600 Leute entlassen. Der Compi machts besser.
Ein Freund von mir musste bis Düsseldorf ausweichen :o(

um meinen job mach ich mir keine sorgen, ich bin in der zentrale angestellt und hab einen ganz guten posten. in den filialen ists oft wirklich so - compi machts besser und weg sind die leute

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.609
Mitglied seit: 25.04.2004

#46 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 16:15

Dann hast du ja genug Kohle zum Rüberschaufeln!

Fotohandy, Adida, Naiky, pantalon de algodon blanco

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#47 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 16:21

Zitat von jan
Dann hast du ja genug Kohle zum Rüberschaufeln!
Fotohandy, Adida, Naiky, pantalon de algodon blanco

auf die idee wär ich noch gar nicht gekommen, aber jetzt weiß ich endlich wohin mit den millionen , und wenns dann doch irgendwann nicht mehr reicht kann ich immer noch meine wochenendvilla in salzburg verkaufen

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#48 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 16:22

Zitat von schmunzelhase80
Zitat von jan
Dann hast du ja genug Kohle zum Rüberschaufeln!
Fotohandy, Adida, Naiky, pantalon de algodon blanco

auf die idee wär ich noch gar nicht gekommen, aber jetzt weiß ich endlich wohin mit den millionen , und wenns dann doch irgendwann nicht mehr reicht kann ich immer noch meine wochenendvilla in salzburg verkaufen


Die österreischischen Banken (BAWAG) sind ja dafür bekannt, Milliarden in Karibikparadiesen verschwinden zu lassen ...

Wie wäre es mit einem Hedgefonds in Kuba ...?


user
Beiträge:
Mitglied seit:

#49 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 16:26

Zitat von Rafael_70
Die österreischischen Banken (BAWAG) sind ja dafür bekannt, Milliarden in Karibikparadiesen verschwinden zu lassen ...
Wie wäre es mit einem Hedgefonds in Kuba ...?


diesen tip werd ich am montag gleich mal unseren händlern geben fraglich bleibt ob unsere bank das auch schaffen würde

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#50 RE: Ein Stich ins Wespennest...
12.04.2008 16:29

Zitat von sarchi
Wieso hat Castro schuld????
das ganze gabs schon vor 1958.
Auf den nachbarinseln ist es genau so.

Schuld ist die Armut .
Dann kommen wir und geben an einenb tag mehr aus als dort eine ganze Familie im Monat
verdient.



Wahre Worte. Armut, von wem gechaft wird , ist es egal.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
1. Mal Kuba und gleich mal 3 Wochen Individual-Reise mit offenen Fragen
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von nicog
14 30.03.2014 18:25
von nicog • Zugriffe: 5589
bestes Mittel, nach Stich von Mosk...
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Patrick
20 28.08.2003 11:14
von PeterB • Zugriffe: 2382
Paket nach Cuba: Kosten-Verbote-Einschränkungen
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von el loco alemán
2 01.07.2003 10:37
von el loco alemán • Zugriffe: 4117
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de