Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 75 Antworten
und wurde 3.545 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

Raul hat gesagt :
01.04.2008 17:08
Habe da im Foro etliches gelesen, wie sich da Raul, Europa gegenüber äussert und was er im Sinne führt. Leider wird das da falsch verstanden oder ausgelegt.
Es ist doch wie bei seinem Bruder FC, die gleiche Masche. Immer Ausschau auf eventuelles entgegenkommen anderer Staaten. Cuba weiss, dass das mit Venezuela nicht immer andauert und Chaves Stuhl angesägt ist.
Nun die scheinbare Offenheit gegen über Europa. Warum der plötzliche Wandel, vor 4 Jahren sah dies mit Europa noch ganz anders aus.
In Europa warten verschiedene Investoren um auf Cuba Geschäfte zu unternehmen. Die haben auch die Kohle, also man fügt sich denen an, die bereit sind Kohle zu investieren. Leider aber nicht unter den jetzigen Fakten und Umständen. Also verspricht man einiges, es bleibt aber bei den Versprechungen, weil die Reform im eigenen Land noch gar nicht gemacht ist.
Zu aller erst muss mal der Kommunismus der da praktiziert wird abgeschafft werden, das geht aber nicht. Sonst würde er selber zugeben, dass die ganze Revolution, die er gemacht hat umsonst war, dass sein Unternehmen siepre 26 ein evektiver Reinfall war. Sich zum Mörder vielr Landleute bekennen müsste. Dass er alle Cubaner irre geführt hat. Er mit seinen Helfer, Versager waren.

Ich sehe und höre die Jungkommunisten in Cuba jeden Tag ihre Reden halten, ihre Aktionen, am 4 April ist wieder ein Grossanlass auf dem Plaza de Revolution in Santa Clara angesagt.

Er muss also wenn er die Wahrheit sucht, zuerst diesen jungen Leuten, die, die Zukunft für Cuba anstreben aufklären.

Was der Raul alles in so kurzer Zeit umsetzen versucht, ist unmöglich, weil er seinem Bruder in den Rücken fallen würde. Was ist mit dem Staats Gefängnis in Guantanamo, wo die angeblichen Staatsfeinde zu
Hunderte eingesperrt sind. Nur weil sie offen ihre Meinung darlegten, das verhalten zu recht am Staat kritisierten. Jetzt kündigt Raul an „ schweigt nicht, sagt was zu sagen ist , das ist euer Recht “. Warum werden denn die Inhaftierten in Guantanamo nicht freigelassen.

Alle Cubaner wissen, dass dies eine Lüge ist, weil eben da auf Cuba gar nichts passiert, alles beim alten bleibt.
W.Bush hat da schon richtig gesprochen, es gibt nichts zu verhandeln, so lange nur einer der Castros noch lebt.
Es sind alles die gleichen unfähigen Politiker , die mit viel Glück die Revolution für sich entscheiden konnten, die das Land zerteilten, dass die eigentlichen Revolutionäre , die das alles finanziert haben aus dem Land flüchten mussten, weil diese beiden Brüder alles vernichteten, was nicht ihre Meinung war und ihnen gefährlich werden konnte
claudi
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 242
Mitglied seit: 24.12.2006

#2 RE: Raul hat gesagt :
01.04.2008 17:21


wie auch hier in Spanien Guzzi, viele koennten sich grosse Investitionen vorstellen und allein die Sprache hilft ja sowieso aber zu wirklich mehr Naehe kommt es dann doch nicht, viel Frust durch die kubanische Hinhaltetaktik und die leeren Versprechungen

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE: Raul hat gesagt :
01.04.2008 17:26
In Antwort auf:
Er muss also wenn er die Wahrheit sucht, zuerst diesen jungen Leuten, die, die Zukunft für Cuba anstreben aufklären.

was ist denn die wahrheit?
das, was George dabble ju Bush sagt?
das, was ausländische investoren von cuba wollen, -verlangen?
den grenzenlosen, verschwenderischen konsum, die angebliche freiheit mit dem die macher des anderen systems für sich werben?

die wahrheit ist immer ein kompromiss zwischen dem wohlergehen des ganzen volkes und dem was dafür getan werden muß.

wenn dies bedeutet, sich teilweise dem kapitalismus zu öffnen, warum nicht? nur zu!
solange ALLE im land davon gleichermaßen profitieren! und nicht nur die eigene staatsführung und die köpfe ausländischer investierender firmen!
ob man das dann weiterhin kommunismus oder sonstwie nennt is doch völlig egal!
denn nur das gesamtergebnis zählt.
guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: Raul hat gesagt :
01.04.2008 17:37

Zitat von el carino


die wahrheit ist immer ein kompromiss zwischen dem wohlergehen des ganzen volkes und dem was dafür getan werden muß.




genau das ist es Häs'chen,

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: Raul hat gesagt :
01.04.2008 17:52
Am liebsten hätten die beiden Brüder noch ihren ältesten Bruder weg gehabt, das ging aber nicht. Sie mussten ihn irgendwie Intrigieren.
Denn der Ramon, war der einzige der 3 Brüder, der zu Hause gearbeitet hat, auf der Finca , des Vaters. Während die anderen beiden studierten und sich nutzlos herum trieben, mit der Kohle des Vaters, die auch Ramon mit seiner Arbeit dazu getragen hat.
Also blieb ihnen nichts anderes übrig, als ihn zu dulden,ihn gegen ihren Willen ein zu gliedern. Ramon war nie mit dem Vorhaben der beiden einverstanden, Cuba Kommunistisch umzugestalten.
Die Cubaner zu dieser Zeit, wollten den Kommunismus gar nicht, das war allein die Idee des Che und des Fidels, Raul kratzte an seinem Sack und duldete es einfach, weil sein Bruder Fidel das so haben wollte.
Und gerade der soll, jetzt gegen seinen Bruder Fidel das Kontra ihres Anstrebens einleiten
Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

#6 RE: Raul hat gesagt :
01.04.2008 19:24

GUZZI schreib weiter
- es soll schon so um die 2000 Bücher über Castro geben,da kommts auf eins mehr nicht an -
aber lies vorher einige von denen.

don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE: Raul hat gesagt :
01.04.2008 20:12

Zitat von guzzi

Die Cubaner zu dieser Zeit, wollten den Kommunismus gar nicht, das war allein die Idee des Che und des Fidels, Raul kratzte an seinem Sack und duldete es einfach, weil sein Bruder Fidel das so haben wollte.

Na Guzzi... - der einzige "offizielle" Kommunist in der Guerillaführung war seinerzeit aber nun mal Raul - mit oder ohne Sackkratzen.


Don Olafio

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE: Raul hat gesagt :
01.04.2008 20:42

Zitat von don olafio
]Na Guzzi... - der einzige "offizielle" Kommunist in der Guerillaführung war seinerzeit aber nun mal Raul - mit oder ohne Sackkratzen.


Don Olafio


Hast den Che noch vergessen, das Volk aber wollte freie Marktwirtschaft, dies verging ihnen als in Habana zig tausende exiziert wurden, ohne zu Fragen, an die Wand und abgeknallt.

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE: Raul hat gesagt :
01.04.2008 20:46
Zitat von Karo
GUZZI schreib weiter
- es soll schon so um die 2000 Bücher über Castro geben,da kommts auf eins mehr nicht an -
aber lies vorher einige von denen.


Ich lebe da mit dem Volk und nicht durch Bücher, wieviele hast du schon gelesen, alle 2000, was eigentlich auch masslos übertrieben ist, ich habe 5 gelesen von Cuba, von verschiedenen Verfasser, was willst den du wissen seit 2005 4 x 14 Tage Urlaub auf Cuba.
George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#10 RE: Raul hat gesagt :
01.04.2008 20:51

Zitat von don olafio

Na Guzzi... - der einzige "offizielle" Kommunist in der Guerillaführung war seinerzeit aber nun mal Raul - mit oder ohne Sackkratzen.Don Olafio[/quote]

Danke DO - immer schön wenn noch einer in Geschichte mitmacht -
Aber wer nur ein wenig klaren Kopfes ist wird erkennen wessen Pläne hier umgestzt werden .
Aber wer d´ran glauben will das nur wenn nicht mehr FC d´ransteht wiklich RC d´rin ist -meinetwegen.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE: Raul hat gesagt :
01.04.2008 20:58

Zitat von George1
Zitat von don olafio

Na Guzzi... - der einzige "offizielle" Kommunist in der Guerillaführung war seinerzeit aber nun mal Raul - mit oder ohne Sackkratzen.Don Olafio


Danke DO - immer schön wenn noch einer in Geschichte mitmacht -
Aber wer nur ein wenig klaren Kopfes ist wird erkennen wessen Pläne hier umgestzt werden .
Aber wer d´ran glauben will das nur wenn nicht mehr FC d´ransteht wiklich RC d´rin ist -meinetwegen.[/quote]

Genau so ist es auch, die Castro Fraktion ist jetzt noch stärker geworden.

Es wünscht sich ja jeder, dass es Aufwärts geht, auch ich, es wird auch kommen, einmal

el-che
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.399
Mitglied seit: 09.02.2006

#12 RE: Raul hat gesagt :
01.04.2008 21:18



guzzi....."Alle Cubaner wissen, dass dies eine Lüge ist, weil eben da auf Cuba gar nichts passiert, alles beim alten bleibt.
W.Bush hat da schon richtig gesprochen, es gibt nichts zu verhandeln, so lange nur einer der Castros noch lebt" mit dieser aussage könntest du eine endgültige ausweisung von cuba geschenkt bekommen. es ist immer wichtig ehrlich zu sein, aber nicht llevarlo hasta el último extremo, "hay moros en la costa" (frag mal guzzine was das bedeutet).

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE: Raul hat gesagt :
01.04.2008 21:30

Zitat von el-che
mit dieser aussage könntest du eine endgültige ausweisung von cuba geschenkt bekommen. es ist immer wichtig ehrlich zu sein, aber nicht llevarlo hasta el último extremo, "hay moros en la costa" (frag mal guzzine was das bedeutet).


Dann müsste ich die Aussage geltend machen, was unser lieber, achtungsvoller Presidente Raul gesagt hat, es darf jeder seine Meinung äussern, ohne mit einer Verfolgung rechnen zu müssen.
Denkst du, dass er auch dann zu seinem Wort steht
Was dies für guzzine bedeuten würde, nicht auszudenken, guzzine ohne Cuba, das wäre das aus, einer 10 Jähriger super Gemeinschaft. Sie will ja schon im Nov.08 wieder da sein. Das bedeutet für mich schon wieder 5 Monate
ausharren
Ich bin aber der guten Hoffnung, dass du kein chivato bist, schon aus Rücksicht der guzzine

el-che
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.399
Mitglied seit: 09.02.2006

#14 RE: Raul hat gesagt :
01.04.2008 21:47



guzzi... um gottes willen, nein. moros en la costa bedeutet mitleser,mithörer,chivatos etc. immer cool bleiben. du bist im diesen forum eine überragende person "en vanguardia", der uns alle über das alltägliche in und über cuba informiert. weiter sooo, aber bitte bleibt uns treu, und... comedido en las expresiones para evitar malentendidos.

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE: Raul hat gesagt :
01.04.2008 22:32

Zitat von el-che
guzzi... um gottes willen, nein. moros en la costa bedeutet mitleser,mithörer,chivatos etc. immer cool bleiben. du bist im diesen forum eine überragende person "en vanguardia", der uns alle über das alltägliche in und über cuba informiert. weiter sooo, aber bitte bleibt uns treu, und... comedido en las expresiones para evitar malentendidos.


Mir ging schon die Muffe, kam über eine halbe Stunde keine Linie mehr. habe auch mit der guzzine manchmal Stuss wegen meiner Redensart, aber was ich da schreibe wird von den Diskussionen von den Cubis unterschrieben.
Hocke ja nur mit ihnen zusammen, dazu gehören auch höhere Jeffes. Im Moment wird an der Politik keine Achtung geschenkt, weil allgemein bekannt ist, was da alles abgeht.

Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#16 RE: Raul hat gesagt :
01.04.2008 22:42


dir scheint echt langweilig zu sein guzzi seit 14.13 uhr im 10 bis 30 minuten takt und das bei einem so jungen nicht keifenden sperling im nest



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#17 RE: Raul hat gesagt :
01.04.2008 22:57

Zitat von Tine
dir scheint echt langweilig zu sein guzzi seit 14.13 uhr im 10 bis 30 minuten takt und das bei einem so jungen nicht keifenden sperling im nest


Ha Tine , ich lach mich kaputt. Im Moment ist das Wetter schlecht, also ist bald mal ausgesperlingt .
Das Problem ich muss immer die Linie trennen wenn ich schreibe, oder auch lese. Das bringt es mit sich, weil ich die Telefonleitung von meinem Nachbar habe, die möchte ich ja nicht blockieren. Zudem habe ich ein Paket von 60 Stunden im Monat, da zählt jede Sek schon. Im Moment ist es mir auch nicht gerade so ums weggehen, die guzzine ist am chisme, Hauptbeschäftigung der Cubinen da auf Cuba.
Ganz ehrlich zu dir Tina, aber nicht weitersagen , auch der nicht keifende Sperling, kann sich mal zu einer Krähe oder einem Aura entwickeln


Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#18 RE: Raul hat gesagt :
01.04.2008 23:00

In Antwort auf:
Ganz ehrlich zu dir Tina, aber nicht weitersagen , auch der nicht keifende Sperling, kann sich mal zu einer Krähe oder einem Aura entwickeln


oh, oh ich sags net weiter aber psst gibt mitleser hier grüßle



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#19 RE: Raul hat gesagt :
02.04.2008 10:39

Zitat von claudi
wie auch hier in Spanien Guzzi, viele koennten sich grosse Investitionen vorstellen und allein die Sprache hilft ja sowieso aber zu wirklich mehr Naehe kommt es dann doch nicht, viel Frust durch die kubanische Hinhaltetaktik und die leeren Versprechungen


Und vorallem um ausländische Investoren wieder im Land anzusiedeln müsste es endlich eine Rechtssicherheit geben, was es ja bis jetzt leider nicht gibt auf der Isla Castro.

Saludos

El Cubanito Suizo

“Wenn die Sozialisten in der Wüste an die Macht kommen, wird der Sand knapp”

baby
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE: Raul hat gesagt :
02.04.2008 11:11

Guzzi, mein Mann hat mir gestern ein SM geschrieben, dass Raul bestätigt hat, dass ab 12.04. alle Kubaner in jedes Hotel ihrer Wahl gehen können in Kuba solange sie das Geld haben ...
ist das bei Euch auch so angekommen?
Unglaublich oder ... wäre ja schön ...
ein erster Schritt

Liebe Grüsse Baby

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#21 RE: Raul hat gesagt :
02.04.2008 14:57



Dann muss ja ELA nicht mehr in grauslige Stunden-Casa-Particulares gehen. Dann kann er auch ins National usw.

In Antwort auf:
solange sie das Geld haben ...


Daran wird der Traum wohl platzen

Saludos

El Cubanito Suizo

“Wenn die Sozialisten in der Wüste an die Macht kommen, wird der Sand knapp”

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE: Raul hat gesagt :
02.04.2008 15:26

Es bleibt also nur die Hoffnung, dass doch etwas ernstes geschehen soll, oder kann. Warten wir ab

Cubano
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 545
Mitglied seit: 10.06.2007

#23 RE: Raul hat gesagt :
02.04.2008 22:58
Zitat von guzzi
Zitat von Karo
GUZZI schreib weiter
- es soll schon so um die 2000 Bücher über Castro geben,da kommts auf eins mehr nicht an -
aber lies vorher einige von denen.


Ich lebe da mit dem Volk und nicht durch Bücher, wieviele hast du schon gelesen, alle 2000, was eigentlich auch masslos übertrieben ist, ich habe 5 gelesen von Cuba, von verschiedenen Verfasser, was willst den du wissen seit 2005 4 x 14 Tage Urlaub auf Cuba.

4* 14 Tage?
Das hättest du hier auch haben können.
Cubano
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 545
Mitglied seit: 10.06.2007

#24 RE: Raul hat gesagt :
02.04.2008 23:04

Leider Hat guzzi vergessen, das Kuba vor der Revolution HEMMUNGSLOS ausgebeutet wurde. (Unterstützt von der USA.)

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#25 RE: Raul hat gesagt :
03.04.2008 09:07

Zitat von Cubano
Leider Hat guzzi vergessen, das Kuba vor der Revolution HEMMUNGSLOS ausgebeutet wurde. (Unterstützt von der USA.)


Ach ja??? Weil es Fidel immer so sagte?

Einige Fakten:
- das wirtschaftliche nummer 2 des Kontinenten Amerika war Kuba.
- der Peso Cubano war stärker als der US Dollar

Ich glaube Cuba und va. das cub. Volk sind erst recht unter Fidels Regime ausgebeutet worden. Schau dir doch mal an wie das Land aussieht und in welchem Zustand alles ist.

Im weiteren hat Cuba ja nicht die Ressourcen, dass es sich lohnen würde das Land auszubeuten (Berkwerke, Erdöl usw.)

Dass der Zuckerrohranbau am Ende ist ist die Schuld des Castro Regimes. Produktion auf maximum fahren, hohe gewinne erzielen und nichts in die Infrastruktur investieren, bedeutet halt am ende das Ende dieses Wirtschaftzweiges.


Saludos

El Cubanito Suizo

“Wenn die Sozialisten in der Wüste an die Macht kommen, wird der Sand knapp”

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
BARACOA: ShakeHands mit RAUL und Benzinkanister
Erstellt im Forum Hurrikan-News von Karo
38 13.10.2016 09:58
von nico_030 • Zugriffe: 1185
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de