Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 4.863 mal aufgerufen
 Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa
freemann07
Beiträge:
Mitglied seit:

Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
17.03.2008 20:39

Kann mir einer von Euch sagen worum es da genau geht . Die Ausländerbehörde konnte mir heute leider keine Auskunft geben .Die kompetenten Mitarbeiter sind krank und da sich die Gesetze geändert haben wußte die Dame am Telefon nicht bescheid.
Damit der eingeladene kubanische Bürger bei der Deutschen Botschaft in Havanna das Einreisevisum beantragen kann benötigt er normalerweise eine Kranken-Haftpflichtversicherung und eine Verpflichtungserklärung . Diese Dokumente müssen zum Gast nach Kuba geschickt werden (Auszüge aus dem Infoblatt der Kubanischen Botschaft Berlin).
Kranken-Haftpflichtversicherung - O.K. ,gibts ja beim Jefe
Verpflichtungserklärung - Hab ich doch schon beim Notar gemacht , ins Spanische übersetzen lassen ,vom Landgericht abgestempelt und an die Kubanische Botschaft in Berlin gesendet . Inhalt sind die persönlichen Daten , Aufenthaltsdauer ,eidesstattliche Erklärung zur Übernahme aller anfallenden Kosten .
Muß ich diese Verpflichtungserklärung auch noch an meinen Gast schicken , obwohl die Botschaft in Deutschland diese schon hatt , oder ist damit eine andere Verpflichtungserklärung gemeint , wenn ja welche . Wer kann mir das sagen ?
Dank Euch allen

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.875
Mitglied seit: 01.07.2002

#2 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
17.03.2008 21:05

Was ist denn eine Kranken-Haftpflichtversicherung?

62 = 3.500.000.000 (2016)

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 20.09.2007

#3 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
17.03.2008 21:09
Die Verpflichtungserklärung für den Visumsantrag hat mit der eidesstattlichen Erklärung für die Einladung nichts zu tun. Ersteres ist nur für die Deutsche Botschaft in Kuba gedacht, Letzteres nur für die Kubanische Botschaft in Deutschland. Das eine kann das andere definitiv nicht ersetzen.

Die Verpflichtungserklärung nach deutschem Gesetz kannst du bei deiner Stadt- oder Gemeindeverwaltung unterschreiben - in meinem Fall heißt die Stelle "Bürgeramt", vormals Einwohnermeldeamt. Kostet 25 Euro, enthält die Passdaten des Gastes und ist ein fälschungssicheres Dokument. (So war's zumindest in meinem Fall)

Benötigte Dokumente

Personalausweis oder Reisepass, Einkommensnachweis.
Es werden folgende Angaben über den Gast benötigt:
Familienname
Vorname
Geburtsdatum
Geburtsort
Nummer des Passes
genaue Wohnanschrift im Heimatland
genauer Zeitraum des beabsichtigten Besuchsaufenthalts
freemann07
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
17.03.2008 21:48

Danke HayCojones , dann weiß ich doch bescheid und kann das morgen gleich erledigen .

freemann07
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
17.03.2008 21:53
Zitat von pedacito
Was ist denn eine Kranken-Haftpflichtversicherung?


Exakt steht es in dem Infoblatt Kranken- und Haftpflichtversicherung . Aber wie gesagt , bekommt man ja beim Jefe .
freemann07
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
26.03.2008 18:29



Benötigte Dokumente

Personalausweis oder Reisepass, Einkommensnachweis.
Es werden folgende Angaben über den Gast benötigt:
Familienname
Vorname
Geburtsdatum
Geburtsort
Nummer des Passes
genaue Wohnanschrift im Heimatland
genauer Zeitraum des beabsichtigten Besuchsaufenthalts[/quote]
____________________________________________________________________________________________

Hab Heute die Dame am Telefon gehabt die zuständig ist ! Ich müsse noch 1500 EUR als Sicherheitszahlung einplanen , zu übergeben in bar oder als Sparbuchhinterlegung spätestens bei Abholung der Verpflichtungserklärung . Was ist denn das jetzt . Hab davon noch nie gehört oder hier gelesen . Ich würde das Geld wiederbekommen sowie ich den Nachweis erbringe das mein Gast sich nach Ablauf der Besuchszeit in Cuba zurückgemeldet hatt .Ist das eine gängige Praxis des Landratsamtes oder bin ich da ein Einzelfall ? . Ich habe mich doch schon per Eidesstattlicher Erklärung zur Übernahme aller anfallenden Kosten gegenüber der Botschaft Verpflichtet . Neu kann das auch nicht sein , jedenfalls nicht hier in Thüringen , sie sagte mir das diese Zahlung von jedem Antragssteller verlangt wird .
Hatt jemand von Euch schon mal davon gehört ?

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
26.03.2008 19:22
Zitat von freemann07
Benötigte Dokumente

Personalausweis oder Reisepass, Einkommensnachweis.
Es werden folgende Angaben über den Gast benötigt:
Familienname
Vorname
Geburtsdatum
Geburtsort
Nummer des Passes
genaue Wohnanschrift im Heimatland
genauer Zeitraum des beabsichtigten Besuchsaufenthalts

____________________________________________________________________________________________

In Antwort auf:
Hab Heute die Dame am Telefon gehabt die zuständig ist ! Ich müsse noch 1500 EUR als Sicherheitszahlung einplanen , zu übergeben in bar oder als Sparbuchhinterlegung spätestens bei Abholung der Verpflichtungserklärung . Was ist denn das jetzt . Hab davon noch nie gehört oder hier gelesen . Ich würde das Geld wiederbekommen sowie ich den Nachweis erbringe das mein Gast sich nach Ablauf der Besuchszeit in Cuba zurückgemeldet hatt .Ist das eine gängige Praxis des Landratsamtes oder bin ich da ein Einzelfall ? . Ich habe mich doch schon per Eidesstattlicher Erklärung zur Übernahme aller anfallenden Kosten gegenüber der Botschaft Verpflichtet . Neu kann das auch nicht sein , jedenfalls nicht hier in Thüringen , sie sagte mir das diese Zahlung von jedem Antragssteller verlangt wird .
Hatt jemand von Euch schon mal davon gehört ?



Verdienstbescheinigung nicht vergessen, dann entfällt möglicherweise die 1500 €uronen Kaution.

Salu2
freemann07
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
26.03.2008 19:49

Danke locoyuma ! Hab ich grad mit eingepackt , mal sehen ob sie trotzdem noch euronen will

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.609
Mitglied seit: 25.04.2004

#9 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
26.03.2008 19:51
Ich habe mich doch schon per Eidesstattlicher Erklärung zur Übernahme aller anfallenden Kosten gegenüber der Botschaft Verpflichtet . Neu kann das auch nicht sein , jedenfalls nicht hier in Thüringen , sie sagte mir das diese Zahlung von jedem Antragssteller verlangt wird .

Hatt jemand von Euch schon mal davon gehört ? Ja, vor 1000 Jahren im Westen üblich

ossis sind eben 1000 Jahre atrá

Die Botschaft der cubis hat doch hoffentlich nix mit Deutschen Behörden zu tun!?
(Anweisungsbefugnis?)
freemann07
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
26.03.2008 20:20
Zitat von jan
Ich habe mich doch schon per Eidesstattlicher Erklärung zur Übernahme aller anfallenden Kosten gegenüber der Botschaft Verpflichtet . Neu kann das auch nicht sein , jedenfalls nicht hier in Thüringen , sie sagte mir das diese Zahlung von jedem Antragssteller verlangt wird .

Hatt jemand von Euch schon mal davon gehört ? Ja, vor 1000 Jahren im Westen üblich

ossis sind eben 1000 Jahre atrá

Die Botschaft der cubis hat doch hoffentlich nix mit Deutschen Behörden zu tun!?
(Anweisungsbefugnis?)

______________________________________________________________________________________________

Dann haben wir (Ossis) diese Praxis ja erst seit ca. 17 Jahren von den (Wessis) übernommen, nehmen wir mal an diese Vorgehensweise hält sich noch ca. 800 Jahre im Ossiland (ist aber kaum anzunehmen),dann ist wer atra
George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#11 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
26.03.2008 20:43

Zitat von jan
Ich habe mich doch schon per Eidesstattlicher Erklärung zur Übernahme aller anfallenden Kosten gegenüber der Botschaft Verpflichtet . Neu kann das auch nicht sein , jedenfalls nicht hier in Thüringen , sie sagte mir das diese Zahlung von jedem Antragssteller verlangt wird .
Hatt jemand von Euch schon mal davon gehört ? Ja, vor 1000 Jahren im Westen üblich
ossis sind eben 1000 Jahre atrá
Die Botschaft der cubis hat doch hoffentlich nix mit Deutschen Behörden zu tun!?
(Anweisungsbefugnis?)


Ach Jan - - früher verlangte die deutsche Botschaft die Sicherheitshinterlegung ( 2500,00 € ) - bis die zum einen bemerkt haben das das für die Rückkehrbereitschaft nix bringt und zum anderen einer denen "Menschenhandel" vorgeworfen hat weil die eben für jeden Illegalen noch Geld kassiert haben. Daraufhin wurde diese Möglichkeit abgeschafft und statt dessen die "Rückkehrwilligkeitsüberprüfung" verschärft.
Warum die Landratsämter dies jetzt wieder einführen sollen dürften ist mir schleierhaft.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

freemann07
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
26.03.2008 20:59

Zitat von George1

Warum die Landratsämter dies jetzt wieder einführen sollen dürften ist mir schleierhaft.

______________________________________________________________________________________________________________________

George 1 , dann kennst Du das von Deinem Landratsamt nicht .
Kann nur hilfreich sein wenn ich morgen der Dame von der Ausländerbehörde darlegen kann das sie mit dieser Verfahrensweise eventuell sogar gegen geltendes Recht Verstößt

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
26.03.2008 21:03

Zitat von freemann07
Zitat von George1

Warum die Landratsämter dies jetzt wieder einführen sollen dürften ist mir schleierhaft.

______________________________________________________________________________________________________________________

George 1 , dann kennst Du das von Deinem Landratsamt nicht .
Kann nur hilfreich sein wenn ich morgen der Dame von der Ausländerbehörde darlegen kann das sie mit dieser Verfahrensweise eventuell sogar gegen geltendes Recht Verstößt


Verstößt sie nicht, Kaution kann verlangt werden wenn dein Verdienst nicht ausreicht. Du sollst ja dich für die Übernahme etwaiger kosten verpflichten (Verpflichtungserklärung). Wird je nach Landratsamt anders gehandhabt.

Salu2

freemann07
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
26.03.2008 21:12
Wird je nach Landratsamt anders gehandhabt.

Salu2
_____________________________________________________________________________________________________

Da hast Du Recht
George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#15 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
26.03.2008 22:01

Zitat von locoyuma
Kaution kann verlangt werden wenn dein Verdienst nicht ausreicht. Salu2


Und auf welchem Baum wächst dann bitte das Geld für die Sicherheitshinterlegung.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.609
Mitglied seit: 25.04.2004

#16 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
27.03.2008 10:49

Wenn du kein Geld hast, darfst du eben keine Kubanerin einladen.

Da sind die 1.500 EUR Hinterlegung noch die kleinste Summe

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#17 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
27.03.2008 11:21

Zitat von George1
Zitat von locoyuma
Kaution kann verlangt werden wenn dein Verdienst nicht ausreicht. Salu2


Und auf welchem Baum wächst dann bitte das Geld für die Sicherheitshinterlegung.


Omi hat doch.

Salu2

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
27.03.2008 11:22

Zitat von jan
Wenn du kein Geld hast, darfst du eben keine Kubanerin einladen.

Da sind die 1.500 EUR Hinterlegung noch die kleinste Summe


Das ist falsch, dann musst du eine einladen, aber eine spezielle zum anschaffen

Salu2

freemann07
Beiträge:
Mitglied seit:

#19 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
27.03.2008 21:05


[quote="jan"]Wenn du kein Geld hast, darfst du eben keine Kubanerin einladen.
_______________________________________________________________________________________________________________

Ich glaub das geht voll an dem vorbei was ich gefragt habe !
Jan bitte , lies doch diesen sehr kurzen Thread ,noch einmal . Du wirst feststellen müssen das ich nirgends geschrieben habe , bitte helft mir ich habe kein Geld meine Freundin einzuladen .
Nein , es geht hier eigentlich NOCH um einen Sachverhalt den ich hier noch nicht nachlesen konnte und so auch noch nicht gehört habe .
Selbst in der Info zur Einladung von Kubanern , hier im Forum vom Jefe kann ich das nicht finden .Leider auch nicht in irgendwelchen anderen Threads .
Wenn DU davon natürlich schon vor 1000 Jahren gewußt hast , tut es mir Leid Dich ein wenig gelangweilt zu haben .
Ich verstehe dieses Forum aber als Plattform des Informationsaustausches über Erfahrungen die wir sammeln und auch weitergeben , damit andere schon VORHER SCHLAUER sind . Ich gönne es ihnen jedenfalls .
Du hast ca. 6560 geschriebene Beiträge und bist Rey del Foro
Hätte mir sehr gefallen in den Beiträgen hier im Forum , einen von Dir zu finden , der auf das von mir angesprochene hinweist oder Du als Rey del Foro zur Überarbeitung der Einladungshinweise beigetragen hättest .
Dann hätt ich Dir bestimmt auch keinen Anlass gegeben zu schreiben , Ossis sind eben 1000 Jahre atra .
Denn lesen können wir .
freemann07
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
27.03.2008 21:38

Aber zum Thema zurück .
War ja heute auf der Ausländerbehörde und mir wurde gesagt das eine Sicherheitshinterlegung nicht nur in einigen Teilen Thüringens normal ist ,sondern auch Orte im Saarland Hessen und Bayern dieses Praktizieren . Der Satz liegt hier bei 1500 EUR für den ersten Monat und jeden weiteren 500 EUR.Zusätzlich kommt noch ein Meldenachweis (Einwohnermeldeamt) dazu . Einkommensnachweis wurde gar nicht benötigt .
Ratsam also sich vorher zu erkundigen welche Sachen genau von der jeweils zuständigen Ausländerbehörde verlangt werden .

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.609
Mitglied seit: 25.04.2004

#21 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
27.03.2008 21:44
Ratsam also sich vorher zu erkundigen welche Sachen genau von der jeweils zuständigen Ausländerbehörde verlangt werden .


genau!

Ich brauchte weder das Eine noch das Andere
Keine Bargeldhinterlegung, kein Sparbuch, sondern nur einen Umsatznachweis und eine Bilanz, ( des vergangenen Jahres, da schon November)
Antragstellung im Nov. Chica kam auf eigenen Wunsch erst Mitte Januar.(Weihnachten bei Mama)
Anmeldung bei der Meldebehörde und Abmeldung erfolgte natürlich.
finito
Dann zahl doch 2-3 mille ein oder gib ein Sparbuch als Kaution.
Oder schliesse eine Versicherung bei Herrn stendenbach ab
http://www.stendenbach-allianz.de/
freemann07
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
27.03.2008 22:09


[quote="jan"]Ratsam also sich vorher zu erkundigen welche Sachen genau von der jeweils zuständigen Ausländerbehörde verlangt werden .


genau!

___________________________________________________________________________________________________________________________________
Hab ich doch auch getan , gestern . Vorher konnte mir keiner auf der Ausländerbehörde eine verbindliche Antwort geben weil alle Krank ,und gestern hab ich auch gleich hier in die Runde gefragt denn ich wollte heute nicht einfach mal so 2500 EUR über den Tisch schieben .
Umsatznachweis , Bilanzen , Lohnscheine will sie nicht . " Weiß ich denn wieviel Ausgaben sie haben "war ihre Antwort.
Das mit dem Sparbuch ist die gängigste Version sagte sie auch .Werd ihr das auch als Kaution hinterlegen wenn ich die Verpflichtungserklärung nächste Woche holen kann.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#23 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
27.03.2008 22:22
Zitat von jan
Ratsam also sich vorher zu erkundigen welche Sachen genau von der jeweils zuständigen Ausländerbehörde verlangt werden .


genau!

Ich brauchte weder das Eine noch das Andere
Keine Bargeldhinterlegung, kein Sparbuch, sondern nur einen Umsatznachweis und eine Bilanz, ( des vergangenen Jahres, da schon November)
Antragstellung im Nov. Chica kam auf eigenen Wunsch erst Mitte Januar.(Weihnachten bei Mama)
Anmeldung bei der Meldebehörde und Abmeldung erfolgte natürlich.
finito
Dann zahl doch 2-3 mille ein oder gib ein Sparbuch als Kaution.
Oder schliesse eine Versicherung bei Herrn stendenbach ab
http://www.stendenbach-allianz.de/



Nicht mal das habe ich nachgewiesen, habe auf das Steuergeheimnis hin gewiesen und das war es.

Eine Bescheinigung des Steuerberater dass ich deutlich über dem Sozialhilfesatz verdiene??? (an Einkommen habe) hat ausgereicht.

freeman habe dir ein PM gesendet, viel Glück

Salu2
Cubano
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 545
Mitglied seit: 10.06.2007

#24 RE: Verpflichtungserklärung für Botschaft in Kuba
02.04.2008 23:07

Zitat von locoyuma
Zitat von jan
Ratsam also sich vorher zu erkundigen welche Sachen genau von der jeweils zuständigen Ausländerbehörde verlangt werden .


genau!

Ich brauchte weder das Eine noch das Andere
Keine Bargeldhinterlegung, kein Sparbuch, sondern nur einen Umsatznachweis und eine Bilanz, ( des vergangenen Jahres, da schon November)
Antragstellung im Nov. Chica kam auf eigenen Wunsch erst Mitte Januar.(Weihnachten bei Mama)
Anmeldung bei der Meldebehörde und Abmeldung erfolgte natürlich.
finito
Dann zahl doch 2-3 mille ein oder gib ein Sparbuch als Kaution.
Oder schliesse eine Versicherung bei Herrn stendenbach ab
http://www.stendenbach-allianz.de/



Nicht mal das habe ich nachgewiesen, habe auf das Steuergeheimnis hin gewiesen und das war es.

Eine Bescheinigung des Steuerberater dass ich deutlich über dem Sozialhilfesatz verdiene??? (an Einkommen habe) hat ausgereicht.

freeman habe dir ein PM gesendet, viel Glück

Salu2


Hast halt Glück gehabt.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Botschaft Kuba
Erstellt im Forum Info-Sparte! von dirk_71
0 21.01.2013 08:21
von dirk_71 • Zugriffe: 2528
Botschaft / Konsulate - Daten und Adressen
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von George1
1 01.10.2007 15:58
von dirk_71 • Zugriffe: 5989
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de