Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 257 Antworten
und wurde 12.042 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11
eltipo
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.936
Mitglied seit: 30.05.2007

#101 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 11:48

Zitat von el carino
In Antwort auf:
kann es sein das du ein Jammereossi bist ?
eltipo


eltipo du enttäuschst mich jetzt!
du wirst doch nicht auch auf diesen zug aufspringen, auf dem ignorante theoretiker ihre dummen argumente befördern?


sorry carino ,war nicht gegen ostdeutsche gerichtet sondern gegen san german..er hat wiederholt auf cubaner rumgehackt


Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#102 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 11:52

Zitat von Tiendacubana
hat nicht vor ca. 18 jahren ein oberdemokrat blühende landschaften versprochen?


Tiendacubana, in unserem Wirtschaftssysteme schaffen nicht Politiker Jobs, sondern Unternehmen und deren Mitarbeiter, in dem sie Produkte und Dienstleistungen anbieten, welche sich profitabel verkaufen lassen.

Manche schaffen sich ihren Job selbst, indem sie z.B. ein Unternehmen gründen (wie du). Am Ende des Tages schaffen jedoch Konsumenten Jobs, indem sie Produkte und Dienstleistungen kaufen oder auch nicht ....

Wenn's nicht so läuft, beschwer dich doch bei deinen Kunden, oder besser noch, versuche die Bedürfnisese deiner Kunden zu erkennen und abzudecken ...

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#103 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 11:52

Zitat von Tiendacubana
Zitat von el carino
In Antwort auf:
kann es sein das du ein Jammereossi bist ?
eltipo

eltipo du enttäuschst mich jetzt!
du wirst doch nicht auch auf diesen zug aufspringen, auf dem ignorante theoretiker ihre dummen argumente befördern?


aber noch schlimmer sind ossis, die ihre herkunft verleugnen und wessis sein wollen!


Mehr als eine Million von denen sind nach Deutschland.bsw West ausgwandert. Vile Arbeitplätze für Westdeutschen sind dadurch verloren gegangen, sogar manche Atomobilindustrie sind nach Ostdeutschalnd gegangen, um dort billiger zu produzieren.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#104 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 11:55

Zitat von Rafael_70
Zitat von Tiendacubana
hat nicht vor ca. 18 jahren ein oberdemokrat blühende landschaften versprochen?

Tiendacubana, in unserem Wirtschaftssysteme schaffen nicht Politiker Jobs, sondern Unternehmen und deren Mitarbeiter, in dem sie Produkte und Dienstleistungen anbieten, welche sich profitabel verkaufen lassen.
Manche schaffen sich ihren Job selbst, indem sie z.B. ein Unternehmen gründen (wie du). Am Ende des Tages schaffen jedoch Konsumenten Jobs, indem sie Produkte und Dienstleistungen kaufen oder auch nicht ....
Wenn's nicht so läuft, beschwer dich doch bei deinen Kunden, oder besser noch, versuche die Bedürfnisese deiner Kunden zu erkennen und abzudecken ...



das war eine antwort, die ich so anerkennen muß! und die blühenden landschaften waren im wahlkampf, da kommt es ja öfter vor, dass ein politiker zu viel verspricht. natürlich auch international!

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#105 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 11:56

Zitat von kubanon
Zitat von Tiendacubana
Zitat von el carino
In Antwort auf:
kann es sein das du ein Jammereossi bist ?
eltipo

eltipo du enttäuschst mich jetzt!
du wirst doch nicht auch auf diesen zug aufspringen, auf dem ignorante theoretiker ihre dummen argumente befördern?

aber noch schlimmer sind ossis, die ihre herkunft verleugnen und wessis sein wollen!

Mehr als eine Million von denen sind nach Deutschland.bsw West ausgwandert. Vile Arbeitplätze für Westdeutschen sind dadurch verloren gegangen, sogar manche Atomobilindustrie sind nach Ostdeutschalnd gegangen, um dort billiger zu produzieren.


nein nicht billiger! preiswerter, zzgl. subvensionen!

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#106 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 12:00

hehe wo gehobelt wird da fallen auch späne! sicher gibt es auch fleissige Cubaner :)

KUBANON hat mich hier so aufgestachelt...

eltipo zieh dir doch nicht die jacke an wenn sie dir nicht passt...

klar bin ich n jammerossi, habe keine Arbeit, keine Frau, fahre nichtemal klitzekleine Auto... wohne sehr bescheiden oh warum?! 14" S/W TV, scheiss wende scheiss kapitalismus ich will Onkel Erich wiederham!

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

eltipo
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.936
Mitglied seit: 30.05.2007

#107 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 12:54
Zitat von San_German

eltipo zieh dir doch nicht die jacke an wenn sie dir nicht passt...




ach germancito..weist du was für ein Problem wir cubis haben...wir haben sehr sehr viele defectos..aber wenns darum geht cuba , cubanos und deren Eigentschaften zu verteidigen

dann stehen wir geschlossen da !
el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#108 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 12:59

Zitat von kubanon
Die würde es keinen Spaß machen, wenn einer nicht Geborener, ein Grundstück am Strand kaufen würde, und dort keine Kubaner mehr am Strand baden könnte, die haben genug mit heuteigen Situation.
Dann kannst du nur hoffen, daß Fidel ewig lebt und sich in Kuba nie was ändert. Denn in der "freien" Welt gibt es jede Menge Privatstrände. Selbst im "ausländerfeindlichen" Deutschland dürfen Ausländer Grundstücke am See kaufen, wo dann kein Einheimischer mehr lang laufen darf. Also verteidige die Revolution und die öffentlichen Strände!

santiaguera
Beiträge:
Mitglied seit:

#109 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 14:10

Würde mich ja mal interessieren, warum Wirtschaft in Kuba für euch gleichbedeutend ist mit Tourismus. In Kuba gibt es kaum und ansonsten relativ veraltete Industrie. Wieso seid ihr eigentlich der Meinung, bei einer "Öffnung" würde mehr in den Tourismus und die Infrastruktur investiert werden?. Kuba wäre das erste "Land" in der jüngeren Wirtschaftsgeschichte, welches nur vom Tourismus leben könnte, Infrastrukturmaßnahmen überwiegend privat finanziert würden und es dabei noch so etwas wie sozialen Frieden geben würde. Die Ausländer, die Straßen, Kanäle, eine funktionierende Wasser- und Stromversorgung aufbauen, werden dies natürlich tun, um ihre Hotels zu versorgen, alles natürlich völlig umsonst, sprich es gibt noch nicht mal kalkulatorische Zinsen. Um 10 mal mehr Touristen ins Land zu locken werden dann auch noch die Preise kräftig gesenkt. Und wenn das nicht klappt, werden es schon die Amis richten, die ehrlich bilanziert, schon seit Jahren pleite und nicht mehr kreditwürdig sind. Wäre mal interessant, was der Wähler aus dem Mittleren Westen einem Präsidentschaftsanwärter sagen würde, der auf die Idee käme, in Kuba eine neue Infrastruktur zu finanzieren während gleichzeitig in Detroit die Industriearbeitsplätze wegbrechen oder sich in Florida die Hauspreise halbieren. Nicht der Rede wert auch die kleineren Auseinandersetzungen weltweit, die auch nur unbedeutende Summen verschlingen. Aber für den Fall, das Uncle Sam nicht kann oder will, sind da ja noch die Unmengen an Exilkubanern, die das Land mit Dollars überschwemmen werden (falls er dann noch etwas wert ist) um ihren Familien auszuhelfen, die leider so lange nicht in den Genuß des American Way of Life gekommen sind. Interessant wäre, warum sie Ihren Familien derzeit vielleicht 100 $ im Monat schicken und sie dann im großen Stil investieren sollten um der mittlerweile in drei Generationen massiv angewachsenen Familie etwas Gutes zu tun. Allenfalls in Havanna oder Santiago um schnell mal ein paar Dollar zu machen, aber glaubt ihr an Wunder in Palma oder Contramaestre.

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#110 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 14:13

Zitat von el loco alemán
Zitat von kubanon
Die würde es keinen Spaß machen, wenn einer nicht Geborener, ein Grundstück am Strand kaufen würde, und dort keine Kubaner mehr am Strand baden könnte, die haben genug mit heuteigen Situation.
Dann kannst du nur hoffen, daß Fidel ewig lebt und sich in Kuba nie was ändert. Denn in der "freien" Welt gibt es jede Menge Privatstrände. Selbst im "ausländerfeindlichen" Deutschland dürfen Ausländer Grundstücke am See kaufen, wo dann kein Einheimischer mehr lang laufen darf. Also verteidige die Revolution und die öffentlichen Strände!


Da hast du Recht, aber castro macht das selbe. Wie ich die Kubaner kenne, werden sie ab sofort eine Partei grunden, Partei des Volkes.

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#111 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 15:06

Zitat von santiaguera
Würde mich ja mal interessieren, warum Wirtschaft in Kuba für euch gleichbedeutend ist mit Tourismus. In Kuba gibt es kaum und ansonsten relativ veraltete Industrie. Wieso seid ihr eigentlich der Meinung, bei einer "Öffnung" würde mehr in den Tourismus und die Infrastruktur investiert werden?. Kuba wäre das erste "Land" in der jüngeren Wirtschaftsgeschichte, welches nur vom Tourismus leben könnte, Infrastrukturmaßnahmen überwiegend privat finanziert würden und es dabei noch so etwas wie sozialen Frieden geben würde. Die Ausländer, die Straßen, Kanäle, eine funktionierende Wasser- und Stromversorgung aufbauen, werden dies natürlich tun, um ihre Hotels zu versorgen, alles natürlich völlig umsonst, sprich es gibt noch nicht mal kalkulatorische Zinsen. Um 10 mal mehr Touristen ins Land zu locken werden dann auch noch die Preise kräftig gesenkt. Und wenn das nicht klappt, werden es schon die Amis richten, die ehrlich bilanziert, schon seit Jahren pleite und nicht mehr kreditwürdig sind. Wäre mal interessant, was der Wähler aus dem Mittleren Westen einem Präsidentschaftsanwärter sagen würde, der auf die Idee käme, in Kuba eine neue Infrastruktur zu finanzieren während gleichzeitig in Detroit die Industriearbeitsplätze wegbrechen oder sich in Florida die Hauspreise halbieren. Nicht der Rede wert auch die kleineren Auseinandersetzungen weltweit, die auch nur unbedeutende Summen verschlingen. Aber für den Fall, das Uncle Sam nicht kann oder will, sind da ja noch die Unmengen an Exilkubanern, die das Land mit Dollars überschwemmen werden (falls er dann noch etwas wert ist) um ihren Familien auszuhelfen, die leider so lange nicht in den Genuß des American Way of Life gekommen sind. Interessant wäre, warum sie Ihren Familien derzeit vielleicht 100 $ im Monat schicken und sie dann im großen Stil investieren sollten um der mittlerweile in drei Generationen massiv angewachsenen Familie etwas Gutes zu tun. Allenfalls in Havanna oder Santiago um schnell mal ein paar Dollar zu machen, aber glaubt ihr an Wunder in Palma oder Contramaestre.



yep! und die Cubis die reich werden, das sind dann auch die selben Genossen die jetzt oben schwimmen! Der arme Cubi wird immer arm bleiben...

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#112 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 15:14
Zitat von San_German
yep! und die Cubis die reich werden, das sind dann auch die selben Genossen die jetzt oben schwimmen! Der arme Cubi wird immer arm bleiben...
So wie es hier nach der Wende war. Die SED-Bonzen in den Chefetagen der Volkseigenen Betriebe wurden durch Helmut Kohls Gesetze per 01.07.1990 zu GMBH-Geschäftsführern erhoben und haben dann Kraft ihres neuen Amtes noch schnell Kasse gemacht, bevor der Laden dann ein Jahr später abgewickelt wurde. Schei*** und Fett schwimmen immer oben. Das Volk wird vom Volksvermögen nirgendwo auch in Kuba nicht und niemals etwas abbekommen.

Uli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.260
Mitglied seit: 12.02.2006

#113 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 17:17

zu: "Holz arbeitet" und Jammerossi, etc: komisch, dass diejenigen, die sich über Vorurteile am meisten aufregen auch die sind, die sie am meisten gebrauchen. Mit Vorurteilen gegen Wessis und Cubis schnell bei der Hand, aber sobald es um die armen Ossis geht, sind Vorurteile das Letzte, da ja soooo ungerecht.

zu: Privatstränden: ein einfaches Gesetz, wie in Spanien, würde es auch tun, da gibts nämlich keine Privatstrände!

zu: der schlechte Service in Kubas Tourismus Industrie muss allerdings systembedingt sein, den konnte ich nämlich auch schon bei Reisen in den Osten der Republik feststellen, als dieser noch sozialistisch war.

Uli (Besserwessi)

-------------------------------------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#114 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 17:29

Zitat von Uli
zu: der schlechte Service in Kubas Tourismus Industrie muss allerdings systembedingt sein, den konnte ich nämlich auch schon bei Reisen in den Osten der Republik feststellen, als dieser noch sozialistisch war.
Uli (Besserwessi)


Logisch - die Leute bekommen Gehalt und das Bier kostet 1 CUC ( das heißt - kein Trinkgeld ).
Wenn dort einer versucht serviceorientiert zu arbeiten - macht er sich doch zu Gespött der gesamten Belegschaft.


_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

pepino
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.312
Mitglied seit: 06.11.2003

#115 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 17:33

Zitat von George1
Zitat von Uli
zu: der schlechte Service in Kubas Tourismus Industrie muss allerdings systembedingt sein, den konnte ich nämlich auch schon bei Reisen in den Osten der Republik feststellen, als dieser noch sozialistisch war.
Uli (Besserwessi)


Logisch - die Leute bekommen Gehalt und das Bier kostet 1 CUC ( das heißt - kein Trinkgeld ).
Wenn dort einer versucht serviceorientiert zu arbeiten - macht er sich doch zu Gespött der gesamten Belegschaft.



es gibt auch menschen die trinken nicht nur bier und dann gibt es sogar welche die trotz runder summe trinkgeld geben .



el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#116 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 17:35
In Antwort auf:
während die neuen Bundesländer seit 1990 jetzt schon jedes Jahr Finanztransfers von ca. 50 Mrd. EUR = 80 Mrd. USD erhalten.

in deinen superschlauen theorien sollte eines enthalten sein:

es sind nicht "die neuen bundesländer" die diese millionen förderung erhalten. dieses geld kommt nicht den "ossis" an sich zu gute. von diesem geld werden keine sozialen einrichtungen unterstützt. schulen, kindergärten oder ausbildungsplätze gefördert!
es sind oftmals westliche geld-geier die sich die staatliche förderung unter den nagel reißen wenn sie im osten unserer einheitlich-demokratischen republik eine firma gründen um sich für wenige jahre der "arbeitsplatzbeschaffung" auf kosten der steuerzahler und der eigenen arbeitnehmer bereichern , die nicht selten für einen schäbigen lohn ausgebeutet werden. dort wachsen hotels, tankstellen, riesige einkauszentren aus dem boden. mehr als es der normale bürger je nötig hat. durch Leipzigs innenstadt wird ein tunnel gebuddelt für eine absolut sinnlose U-Bahnverbindung die millionen wertvoller steuergelder verschlingt. obwohl das bereits bestehende öffentliche netz der städtischen verkehrsverbindungen bestens ausgebaut ist (!!) und funktioniert.
es wird gebaut ohne sinn und verstand. nicht wenige firmen stoßen sich daran gesund! hauptsache es wird "investiert". dabei werden viele idyllische landstriche am statdrand durch neue industriegebiete zerstört und verunstaltet, alteingesessene geschäfte im stadtzentrum der kundschaft beraubt.
wenn dieser markt für den "unternehmer" erschöpft, nicht mehr ertragreich ist, zieht er in bessere jagdgründe weiter.
siehe NOKIA nach Rumänien.
el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.243
Mitglied seit: 25.05.2005

#117 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 17:52
Zitat von pepino
Zitat von George1
Zitat von Uli
zu: der schlechte Service in Kubas Tourismus Industrie muss allerdings systembedingt sein, den konnte ich nämlich auch schon bei Reisen in den Osten der Republik feststellen, als dieser noch sozialistisch war.
Uli (Besserwessi)


Logisch - die Leute bekommen Gehalt und das Bier kostet 1 CUC ( das heißt - kein Trinkgeld ).
Wenn dort einer versucht serviceorientiert zu arbeiten - macht er sich doch zu Gespött der gesamten Belegschaft.


es gibt auch menschen die trinken nicht nur bier und dann gibt es sogar welche die trotz runder summe Trinkgeld geben .

So ist es. Freundliche, fähige und fixe Kellner in den Touribuden machen ein sattes Trinkgeld.
Ich kenne z.B. einen Kellner in der Cafetería am Kreisverkehr von Santa María (Nähe Tropicoco) ganz gut. Es macht richtig Spass, ihm beim arbeiten zu beobachten. Der kommt so bei 15 Tagen Arbeit pro Monat im Jahresschnitt locker auf 300 cuc Trinkgeld.

Natürlich sind es seine faulen, trägen und lustlosen Kollegen aus der anderen Schicht, die jammern, dass die Touristen immer weniger und immer geiziger werden.

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#118 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 17:57

Zitat von pepino
es gibt auch menschen die trinken nicht nur bier und dann gibt es sogar welche die trotz runder summe trinkgeld geben .


Uup´s - dann ist ja meine ganze Theorie am Ar... .
Und aus welchem Grund bekommen dann gleich nochmal die Leute die in der Goldgrube Tourismus arbeiten es nicht auf die Reihe ein wenig Service,Freundlichkeit und Schnelligkeit an den Tag zu legen .

Ich kenne zugegebenermaßen auch einige barman´s die es d´rauf haben ( und die verdienen sich so einige CUC´s dazu ). Wenn denen Minze für den Mojito fehlt - schicken die jemand los welche kaufen , wenn denen ´ne Biermarke fehlt die ich in dem Moment gern trinken will - schicken die jemand in den nächsten Laden welches kaufen.

Für die anderen Angestellten ist er nur el loco ( da die ja nicht wissen und verstehen können , das er die Erlöße aus seinen privaten Einkaufen natürlich auch in seine private Tasche steckt ).

Meine Aussage war ja bewußt so provokativ formulier - aber der Großteil der Gastro-leute dort denkt eben genau so. Und solange das so ist bringen auch die "ernsthaften Tourismusdiskussionen im kub.Fernsehn" nix.



_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#119 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 17:59
Zitat von George1
Logisch - die Leute bekommen Gehalt und das Bier kostet 1 CUC ( das heißt - kein Trinkgeld ).
Wenn dort einer versucht serviceorientiert zu arbeiten - macht er sich doch zu Gespött der gesamten Belegschaft.


Zitat von pepino
es gibt auch menschen die trinken nicht nur bier und dann gibt es sogar welche die trotz runder summe trinkgeld geben .

Hier muß ich Pepino absolut recht geben. Außerdem denken selbst in Kuba etliche Servicekräfte marktwirtschaftlich und kundenorientiert, nur auf viel pragmatischere Art und Weise, und nur für sich selbst zum Nutzen. Das Unternehmen geht ihnen dabei eher am A*** vorbei.

Zum Beispiel wenn jemand Stammgast ist und auch bei runden Summen ordentlich Trinkgeld gibt und öfter auch noch solche Leute im Schlepptau hat, dann wird schon mal der Trago Añejo für 1 Peso nicht mit dem Messbecher eingeträufelt sondern locker aus den Handgelenk eingeschüttet, bis das 200 ml Glas voll ist. Oder die Kneipe wird nochmal aufgemacht obwohl schon Feierabend ist, sobald die richtigen Leute anmarschiert kommen.

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#120 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 18:01
In Antwort auf:
Und solange das so ist bringen auch die "ernsthaften Tourismusdiskussionen im kub.Fernsehn" nix.

damit soll dem volk nur "ehrliche" diskusionsbereitschaft vorgegaukelt werden. die leute hoffen auf lockerung der redefreiheit aber hinter den kulissen läuft das alte spiel weiter.
genau wie in deutschland.
George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#121 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 18:07

Zitat von el carino
damit soll dem volk nur "ehrliche" diskusionsbereitschaft vorgegaukelt werden. die leute hoffen auf lockerung der redefreiheit aber hinter den kulissen läuft das alte spiel weiter. genau wie in deutschland.


Rául hat doch gesagt, daß ab jetzt jeder offen und ehrlich seine Meinung sagen darf.
Ich weiß nur nicht ob er den zweiten Teil des Satzes über die daraus entstehenden Konsequenzen absichtlich oder versehentlich weggelassen hat..

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#122 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 18:08

In Antwort auf:
Rául hat doch gesagt, daß ab jetzt jeder offen und ehrlich seine Meinung sagen darf.
Ich weiß nur nicht ob er den zweiten Teil des Satzes über die daraus entstehenden Konsequenzen absichtlich oder versehentlich weggelassen hat

etwas bewußt weglassen ist auch eine form der lüge.

don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#123 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 19:49
Zitat von George1

Meine Aussage war ja bewußt so provokativ formulier - aber der Großteil der Gastro-leute dort denkt eben genau so. Und solange das so ist bringen auch die "ernsthaften Tourismusdiskussionen im kub.Fernsehn" nix.

Ein kleiner Schritt für den Kellner - ein großer Schritt für das kubanische Gastgewerbe: Von Fidel Castro zu Friedel Gastro...


Don Olafio
Armando
Beiträge:
Mitglied seit:

#124 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 20:09

In Antwort auf:
Ein kleiner Schritt für den Kellner - ein großer Schritt für das kubanische Gastgewerbe: Von Fidel Castro zu Friedel Gastro...

Don Olafio
[/quote]

Heh Olaf

Seit wann begiebst Du Dich in die niederen Gefilde der Kalauerei?????


don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#125 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
20.01.2008 21:08

Die schiere Verzweiflung...

Don Olafio

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tourismus in Kuba wird in den kommenden 4 Jahren keinen Einfluss auf den Tourismus der Dominikanischen Republik haben
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von andyy
0 08.05.2016 22:35
von andyy • Zugriffe: 119
Frz.-kub. Film "Regreso a Ítaca/Retour à Ithaque" – wo erhältlich?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von HayCojones
5 16.05.2015 14:47
von Lisita • Zugriffe: 406
Bundesliga im kub. TV
Erstellt im Forum Das Kuba Sport-Forum. von kdl
14 20.09.2013 19:14
von Sacke • Zugriffe: 1102
EM-Spiele im kub. Fernsehen?
Erstellt im Forum Das Kuba Sport-Forum. von Conchita
5 22.04.2008 20:08
von eltipo • Zugriffe: 316
Alles wird besser im cub. Tourismus
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von TJB
12 24.06.2007 15:25
von Español • Zugriffe: 843
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de