Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 257 Antworten
und wurde 12.030 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 11
Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#26 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 00:16

Zitat von Armando
Hallo Tine

Nicht, dass ich deine “cubanisch“-Kenntnisse in Zweifel ziehen will, aber
kann es sein, dass da eine Menge Venezulaner darunterwaren?


nein auf gar keinen fall venezulaner. kann ich mit 100 prozentiger sicherheit sagen. aber meine kenntnisse über cuba sind genau so gut oder schlecht wie bei vielen von hier. habe zwar in alle himmelsrichtungen dort gute leute, auch deutsche die in cuba leben.



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#27 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 00:19

Zitat von gritschi

In Trinidad - Brisas del Mar - wunderschönes HOtel, aber nichts mit aufs Zimmer


das ist ja nun das erste am platze dort - da ist es sicher nicht möglich-ich möchte auch nicht den eindruck erwecken das es überall geht-nein bestimmt nicht und da ist eine cp sicher besser.



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

Armando
Beiträge:
Mitglied seit:

#28 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 00:34


Eine Frage, die nicht weit vom Thema abweicht:

Ich habe es in der Vergangenheit (die letzten 13 Jahre) immer so gehalten, dass ich meinen kubanischen Freund, den ich aus DDR-Zeiten kenne, mitsamt seiner Familie wenigstens für einen Tag ins Hotel eingeladen habe.
Das hat dann pro Nase so etwa 15 Dollar/Euro gekostet (bei AI) und er musste dann vor dem Abendessen wieder auschecken.
z.B. im Bucanero Santiago.(Strandhotel)
Das wird sicher noch möglich sein, oder?
Er ist allerdings kein ausgewiesener Bestarbeiter.

Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#29 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 00:40

Zitat von Armando
Eine Frage, die nicht weit vom Thema abweicht:

Ich habe es in der Vergangenheit (die letzten 13 Jahre) immer so gehalten, dass ich meinen kubanischen Freund, den ich aus DDR-Zeiten kenne, mitsamt seiner Familie wenigstens für einen Tag ins Hotel eingeladen habe.
Das hat dann pro Nase so etwa 15 Dollar/Euro gekostet (bei AI) und er musste dann vor dem Abendessen wieder auschecken.
z.B. im Bucanero Santiago.(Strandhotel)
Das wird sicher noch möglich sein, oder?
Er ist allerdings kein ausgewiesener Bestarbeiter.

siehste das ist immer wieder abhängig von der hotelleitung-manchmal geht es manchmal net. hab meinen neffen, nichte und sogar mein patenkind schon mit im hotel gehabt auch über nacht.



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

Armando
Beiträge:
Mitglied seit:

#30 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 00:47


In Antwort auf:
siehste das ist immer wieder abhängig von der hotelleitung-manchmal geht es manchmal net. hab meinen neffen, nichte und sogar mein patenkind schon mit im hotel gehabt auch über nacht.
[/quote]

Ich denke auch, dass das von Fall zu Fall entschieden wird. Wenn zudem ein Trinkgeld winkt oder die Hotelleitung der Meinung ist, dass das nichts mit Bumserei zu tun hat, geht sicher immer etwas.

Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#31 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 00:48
Zitat von Armando

Ich denke auch, dass das von Fall zu Fall entschieden wird. Wenn zudem ein Trinkgeld winkt oder die Hotelleitung der Meinung ist, dass das nichts mit Buxxxrei zu tun hat, geht sicher immer etwas.

genau touri ist halt nicht gleich touri



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

Armando
Beiträge:
Mitglied seit:

#32 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 00:54


In Antwort auf:
genau touri ist halt nicht gleich touri



[/quote]


Muschas graschas y guuts Nächtle


el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#33 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 12:49

Zitat von Armando
dass das nichts mit Bumserei zu tun hat, geht sicher immer etwas.
Bei deutschen Frauen in "festen Beziehungen" mit kubanischem Lover hat sichs also ausgegebumst. Das war mir neu.

bergmann
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 274
Mitglied seit: 16.11.2003

#34 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 12:59


Das wird sicher noch möglich sein, oder?
Er ist allerdings kein ausgewiesener Bestarbeiter.[/quote]
siehste das ist immer wieder abhängig von der hotelleitung-manchmal geht es manchmal net. hab meinen neffen, nichte und sogar mein patenkind schon mit im hotel gehabt auch über nacht.[/quote]

Dann Muß sich in den letzten Wochen vieles verändert haben, denn als mich ich im letzten Oktober mein Patenkind (2 Jahre) in der CP besuchen wollte, wurde zwar dessen Mutter in die Casa gelassen, weil sie ein Carne hatte, das Patenkind mußte beim Vater vor der Türe bleiben, wegen der extremen Strafen der Inmi. Soviel zur freiheit in Kuba.
Gruß
Wolfgang

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.866
Mitglied seit: 01.07.2002

#35 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 13:41

Zitat von kubanon
Warum dürfen die Kubaner keine Auto haben oder Haben (sonst wäre das Geschäft mit der Autovermitung nicht so erfolgreich wie jetzt).


Natürlich ist das ne Sauerei, aber
1) hätten die meisten wohl eh keine Kohle um sich ein Auto zu kaufen.
2) wenn ich mir die Straßen innerhalb und außerhalb der Städte so ansehe, würde das ein unheimliches Chaos geben, wenn es plötzlich drastig mehr Autos auf Cubas Straßen geben würde. Die Carretera Central, die wichtigste Landstraße CUbas, ist doch ein schlechter Witz.

62 = 3.500.000.000 (2016)

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#36 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 14:04
Zitat von pedacito
Zitat von kubanon
Warum dürfen die Kubaner keine Auto haben oder Haben (sonst wäre das Geschäft mit der Autovermitung nicht so erfolgreich wie jetzt).


Natürlich ist das ne Sauerei, aber
1) hätten die meisten wohl eh keine Kohle um sich ein Auto zu kaufen.
2) wenn ich mir die Straßen innerhalb und außerhalb der Städte so ansehe, würde das ein unheimliches Chaos geben, wenn es plötzlich drastig mehr Autos auf Cubas Straßen geben würde. Die Carretera Central, die wichtigste Landstraße CUbas, ist doch ein schlechter Witz.


Es geht nicht, um Umweltschönnen oder die Kubaner haben kein Geld dafür(Die Argumenten von der Kastromafiaregierung), hier geht es darum, die Autovermitung Rentabel zu halten, so lange wie es möglich ist, denn sie wissen, so bald die es zu lassen, werden alle Kubaner, die ins Ausland leben, das Geld für das Auto schicken. Ich habe in Auto vermitung mehr als 5000 Euo ausgegeben, und ich komme aus Europa, meine Kumpel aus Miami, die nur nach Kuba zum Buxxxn, trinken und Feier fliegen, das letzte mal haben wir gerechnen, locker mehr als 20 000 dollars. Das Geld ist da, es geht um Geschäft.
baby
Beiträge:
Mitglied seit:

#37 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 14:52

Zitat von gritschi
Zitat von Tine
Zitat von gritschi
Warum dürfen die Kubanern nicht ins Hotel.
ja, warum eigentlich nicht?

falsch das ist schon lang net mehr.


scheinbar doch, im Dez konnte ich ihn nicht mit ins Hotel nehmen oder vielleicht deswegen, weil er dort arbeitet?


Alle die bei GAVIOTA angestellt sind dürfen nicht in ein GAVIOTA Hotel...
Der Tourismus in Kuba ist ja bekanntlich unter der Oberführung von Gaviota...
Meine Freunde die in Hotels arbeiten dürfen alle keine Gaviota Einrichtungen privat besuchen sonst werden sie gefeuert ....

baby
Beiträge:
Mitglied seit:

#38 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 15:17

Zitat von el loco alemán
Zitat von Armando
dass das nichts mit Bumserei zu tun hat, geht sicher immer etwas.
Bei deutschen Frauen in "festen Beziehungen" mit kubanischem Lover hat sichs also ausgegebumst. Das war mir neu.


ELA bei dieser Aussage kann ich mich nicht zurückhalten sorry :-)
Es gibt weiss Gott bessere Liebhaber als die Kubaner - daher könnte ich es verstehen wen dem so wäre ...

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#39 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 15:28

Leute

Grundsätzlich: Cubaner dürfen in ein Hotel (Lobby, Restaurants, Bar, Disco, Pool). Was sie nicht dürfen ist mit einem Ausländer aufs Zimmer ausser das Paar ist verheiratet. Ob Cubaner selber ein Zimmer anmieten, hängt weniger vom dürfen als vom können ab. I.d.R. haben Cubaner auf Zimmeretagen nichts verloren.

Des Weiteren gibt es je nach Arbeitgeber strickte Regeln, (vgl. Beispiel vorposter mit Gaviota). Andere sind da easier und handhaben das nicht so streng. (Darum ist Gaviota wohl auch am erfolgreichsten )

Saludos

El Cubanito Suizo

“Wenn die Sozialisten in der Wüste an die Macht kommen, wird der Sand knapp”

baby
Beiträge:
Mitglied seit:

#40 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 15:34

Zitat von El Cubanito Suizo
Leute

Grundsätzlich: Cubaner dürfen in ein Hotel (Lobby, Restaurants, Bar, Disco, Pool). Was sie nicht dürfen ist mit einem Ausländer aufs Zimmer ausser das Paar ist verheiratet. Ob Cubaner selber ein Zimmer anmieten, hängt weniger vom dürfen als vom können ab. I.d.R. haben Cubaner auf Zimmeretagen nichts verloren.

Des Weiteren gibt es je nach Arbeitgeber strickte Regeln, (vgl. Beispiel vorposter mit Gaviota). Andere sind da easier und handhaben das nicht so streng. (Darum ist Gaviota wohl auch am erfolgreichsten )


asi mismo es ...
Ein Freund von mir der bei Gaviota arbeitet hat sich auch schon in ein Hotel getraut, wo kaum Gaviota Representanten arbeiten und die die er kennt geschmiert ...
aber man muss sich auskennen wo und wo nicht ...

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#41 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 15:36

Betreffend anfangspostting....... Wird ja endlich Zeit dass sich da im Tourismussektor was ändert...... der Service ist ja immer katastrophaler.... mag daran liegen, dass der Cubanische Staat alle ausl. Firmen, welche darin den Cubanischen Touristik unternehmen unter die Armen griffen aus dem Land gewiesen haben, in der Meinung, "wir wissen nun wie das geht, a dios..."

naja. hoffentlich wird das rasch vonstatten gehen die "Korrektur" der Mängel, welche nun unter Raul castro offen diskutiert werden.

Ist ein Anzeichen mehr, dass Raul einen Massiv anderer Kurs fahren möchte als sein schwer kranker Bruder. Raul hat in wirtschaftlicher Hinsicht einiges mehr geleistet als Fidel. Nun sind wir ja alle gespannt wie lange es noch geht bis das Volk von Cuba, die Wirtschaft/Marktplatz endlich frei sind...

Saludos

El Cubanito Suizo

“Wenn die Sozialisten in der Wüste an die Macht kommen, wird der Sand knapp”

baby
Beiträge:
Mitglied seit:

#42 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 15:39

Zitat von El Cubanito Suizo
Betreffend anfangspostting....... Wird ja endlich Zeit dass sich da im Tourismussektor was ändert...... der Service ist ja immer katastrophaler.... mag daran liegen, dass der Cubanische Staat alle ausl. Firmen, welche darin den Cubanischen Touristik unternehmen unter die Armen griffen aus dem Land gewiesen haben, in der Meinung, "wir wissen nun wie das geht, a dios..."

naja. hoffentlich wird das rasch vonstatten gehen die "Korrektur" der Mängel, welche nun unter Raul castro offen diskutiert werden.

Ist ein Anzeichen mehr, dass Raul einen Massiv anderer Kurs fahren möchte als sein schwer kranker Bruder. Raul hat in wirtschaftlicher Hinsicht einiges mehr geleistet als Fidel. Nun sind wir ja alle gespannt wie lange es noch geht bis das Volk von Cuba, die Wirtschaft/Marktplatz endlich frei sind...


Also ich hatte damals mit dem Management von MARITIM eine interessante Diskussion über dieses Thema ... ich glaub den geht ohne Tourismus bald die Luft aus ... und was man so aus den "Kreisen" hört sind momentane Versuche des Regimes an Devisen zu kommen nicht besonders erfolgreich ... und das nicht erst seit Juan Carlos Hugo Chavez in die Ecke geschickt hat ... hihi ... das hat mir echt gefallen ...

Cubano504
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.180
Mitglied seit: 28.06.2004

#43 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 15:53

Mecklenburg-Vorpommern (unter 2 Millionen Einwohner)hat im vergangenen Jahr über 6 Millionen Touristen gehabt und Kuba stagniert bei 2,2 Millionen Touris.

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#44 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 15:54

Ja das ist das Problem am cubanischen (Casto-) System.... die sagen sich selber die Stuhlbeine an vom Stuhl auf dem sie Sitzen.....

Beispiele:

- Teure Wechselkurse
- teure Automieten
- Null-Bock personal in den Staatlichen Gastro betrieben.
- Hohe Polizeipresänz (Touristen fühlen sich ausspioniert)
- Ausweisung der ausländischen Hotelindustrie (ausser die welche bleiben wollten und nun einen enormen Preis dafür zahlen)
- Schmutziges Havanna (ist nicht umbedingt animierend durch eine mit kanalisationsdüften verhangene Strasse zu laufen um dann in ein Restaurant essen zu gehen.)
- Härtere Gangart mit Paladar Besitzern, welche m.E. nach wie vor das qualitativ bessere Essen servieren.
- Verlust der Einheimischen Kochkunst in den Staatl. Restaurants (nur fettige Pizza und aufgequollene Pasta etc.)
- Keine frische Küche (Fleisch alles Tiefkühl ware, kein frisches Gemüse sondern nur wenn überhaupt importiertes Dosen Gemüse, obwohl auf Cuba Gemüse gedeihen würde... die Landwitschaft aber im argen liegt, natürlich, wegen dem Embargo wächst nichts..... )
- Preis Leistung an vielen Orten in keinem akzeptablem Verhältnis......
- Zwei Währungssysteme....
- Mangelwirtschat in den Läden...

Gäbe noch viele Punkte hierzu....

Ich hoffe sie werden es begreifen um was es da geht..... denn das Geld kommt nicht einfach so ins Land und der Buena- Vista- Social- Club- Hype ist auch langsam vorbei.... und die Touristen (die Meisten jedenfalls) sind einmal da gewesen und sagen "ja ok ich war da habs gesehen, war interresant.. aber nächsten Urlaub machen wir dann endlich wieder Urlaub (zum Entspannen usw.) an einem Orte der besser auf die Bedürfnisse und Wünsche der Touristen eingehen kann."

Saludos

El Cubanito Suizo

“Wenn die Sozialisten in der Wüste an die Macht kommen, wird der Sand knapp”

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.866
Mitglied seit: 01.07.2002

#45 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 15:55
Zitat von kubanon

Es geht nicht, um Umweltschönnen oder die Kubaner haben kein Geld dafür(Die Argumenten von der Kastromafiaregierung), hier geht es darum, die Autovermitung Rentabel zu halten, so lange wie es möglich ist, denn sie wissen, so bald die es zu lassen, werden alle Kubaner, die ins Ausland leben, das Geld für das Auto schicken. Ich habe in Auto vermitung mehr als 5000 Euo ausgegeben, und ich komme aus Europa, meine Kumpel aus Miami, die nur nach Kuba zum Buxxxn, trinken und Feier fliegen, das letzte mal haben wir gerechnen, locker mehr als 20 000 dollars. Das Geld ist da, es geht um Geschäft.


Glaub mir, ich würde auch lieber einmal ein Auto kaufen als jedesmal zu mieten. Dazu dann eine atombombensichere Garaje

62 = 3.500.000.000 (2016)

baby
Beiträge:
Mitglied seit:

#46 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 16:03

Zitat von El Cubanito Suizo
Ja das ist das Problem am cubanischen (Casto-) System.... die sagen sich selber die Stuhlbeine an vom Stuhl auf dem sie Sitzen.....

Beispiele:

- Teure Wechselkurse
- teure Automieten
- Null-Bock personal in den Staatlichen Gastro betrieben.
- Hohe Polizeipresänz (Touristen fühlen sich ausspioniert)
- Ausweisung der ausländischen Hotelindustrie (ausser die welche bleiben wollten und nun einen enormen Preis dafür zahlen)
- Schmutziges Havanna (ist nicht umbedingt animierend durch eine mit kanalisationsdüften verhangene Strasse zu laufen um dann in ein Restaurant essen zu gehen.)
- Härtere Gangart mit Paladar Besitzern, welche m.E. nach wie vor das qualitativ bessere Essen servieren.
- Verlust der Einheimischen Kochkunst in den Staatl. Restaurants (nur fettige Pizza und aufgequollene Pasta etc.)
- Keine frische Küche (Fleisch alles Tiefkühl ware, kein frisches Gemüse sondern nur wenn überhaupt importiertes Dosen Gemüse, obwohl auf Cuba Gemüse gedeihen würde... die Landwitschaft aber im argen liegt, natürlich, wegen dem Embargo wächst nichts..... )
- Preis Leistung an vielen Orten in keinem akzeptablem Verhältnis......
- Zwei Währungssysteme....
- Mangelwirtschat in den Läden...

Gäbe noch viele Punkte hierzu....

Ich hoffe sie werden es begreifen um was es da geht..... denn das Geld kommt nicht einfach so ins Land und der Buena- Vista- Social- Club- Hype ist auch langsam vorbei.... und die Touristen (die Meisten jedenfalls) sind einmal da gewesen und sagen "ja ok ich war da habs gesehen, war interresant.. aber nächsten Urlaub machen wir dann endlich wieder Urlaub (zum Entspannen usw.) an einem Orte der besser auf die Bedürfnisse und Wünsche der Touristen eingehen kann."


Ehrlich gesagt hoffe ich sehr, dass der "Fidel Hype" einfach bald vorbei ist und den gibt es noch - das wissen wir alle ... und dann muss es eine Änderung geben - ich glaub es steht und fällt mit der Stimmung im Land und hängt von den eigenen Leuten ab ... dann wird der Druck vom AUsland irgendwann so hoch das es kippen muss ... Chavez ist ja auch nicht mehr das nach den letzten Resultaten in seinem eigenen Land ...
Europa wirtschaftlich langsam wieder im Aufwind, der Euro so stark wie nie ...
Ich bete für meine Freunde und Familie in Kuba dass es nach 2010 eine Änderung gibt .. das ist so mein Bauchgefühl ...
Raul wird die Lobby im eigenen Land auch davon schwimmen da bin ich ehrlich gesagt ziemlich sicher ...

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.866
Mitglied seit: 01.07.2002

#47 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 16:22

Zitat von El Cubanito Suizo
Ja das ist das Problem am cubanischen (Casto-) System.... die sagen sich selber die Stuhlbeine an vom Stuhl auf dem sie Sitzen.....

Beispiele:

- Hohe Polizeipresänz (Touristen fühlen sich ausspioniert)


Ich stimme allen deinen Punkten zu, bis auf diesen. Cuba ist für Touristen ein im lateinamerikanischen Vergleich sehr sicheres Land, in dem man sich fast so sicher wie in Deutschland bewegen kann. (Natürlich ohne Kamera, Goldschmuck und nicht völlig besoffen etc.) In Brasilien, Komlumbien einfach mal so alleine losziehen stelle ich mir viel gefährlicher vor.

62 = 3.500.000.000 (2016)

camillo
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 392
Mitglied seit: 07.05.2007

#48 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 16:22

Zitat von Gerardo
Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen?

Das ich nicht lache wie soll das den gehen? Man darf doch die Dinge nicht beim Namen nennen. Militärs als Unternehmer? Das kann nur gehen wenn genug menschliche Ressourcen da sind. Von Tourismus und Logistik dazu haben die doch null ahnung. Und für diesen Chaos auch noch teure Wegelagerergebühren verlagen um die Staatskassen zu füllen. Das kann nicht lange gut gehen. Ich fliege nicht mehr nach Kuba, bin wohl nicht der einzige.



Wie viele Leute haben das schon seit langer Zeit gesagt und????
Da kannst du länger warten als dir lieb ist!

baby
Beiträge:
Mitglied seit:

#49 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 16:24

Zitat von pedacito
Zitat von El Cubanito Suizo
Ja das ist das Problem am cubanischen (Casto-) System.... die sagen sich selber die Stuhlbeine an vom Stuhl auf dem sie Sitzen.....

Beispiele:

- Hohe Polizeipresänz (Touristen fühlen sich ausspioniert)


Ich stimme allen deinen Punkten zu, bis auf diesen. Cuba ist für Touristen ein im lateinamerikanischen Vergleich sehr sicheres Land, in dem man sich fast so sicher wie in Deutschland bewegen kann. (Natürlich ohne Kamera, Goldschmuck und nicht völlig besoffen etc.) In Brasilien, Komlumbien einfach mal so alleine losziehen stelle ich mir viel gefährlicher vor.


was ich so höre in letzter Zeit ändert sich da zumindest in den "Metropolen" (entschuldigt den Ausdruck) auch grad vieles ... Habana ist doch auch nicht mehr sicher ... Kann mich an Zeiten wo ich in Quito (Ecuador) nachts als Mädchen allein durch die Strassen ziehen konnt ohne Angst haben zu müssen ... ist in Kuba glaub ich auch nicht mehr so wie noch vor einigen Jahren ....

camillo
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 392
Mitglied seit: 07.05.2007

#50 RE: Ernsthafte Tourismus Diskussion im kub. Fernsehen
18.01.2008 16:35

Zitat von kubanon
Zitat von sarchi
Partei geht vor Talent.

Das ist das große Komunistische Problem.


In Kuba gibt es keine Komunismus sondern eine Familie, die alles Kontroliert , ohne Konkurrenz(Das ist das schönste), jeder Konkurrenz wird ab sofort abgeschaft.(werden Kontrarevolutionär genant).

Und weiter und weiter. Diese mafia, die Hheute in Kuba regiert, haben viel Geld aus Kosten des Volkes gemacht. Alles in dem Name des Sozialismus, und traurig ist das dioe Romantiker Linker aus Europa immer noch daran glauben. Das ist estaunlich.


Du kommst immer mit deiner Mafiageschichte und der Castrofamilie. Ich weiß garnicht wass du willst? Castro kann man viel vorwerfen aber persönlich bereichert hat er sich nicht (jedenfalls im Vergelich zu anderen Dikatatoren, aus jedem armen afrikanischem Land (oder z.B. DomRep) haben dort die Dikatatoren in zwei Monaten mehr abgesahnt als FC in 50 Jahren)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 11
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tourismus in Kuba wird in den kommenden 4 Jahren keinen Einfluss auf den Tourismus der Dominikanischen Republik haben
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von andyy
0 08.05.2016 22:35
von andyy • Zugriffe: 115
Frz.-kub. Film "Regreso a Ítaca/Retour à Ithaque" – wo erhältlich?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von HayCojones
5 16.05.2015 14:47
von Lisita • Zugriffe: 406
Bundesliga im kub. TV
Erstellt im Forum Das Kuba Sport-Forum. von kdl
14 20.09.2013 19:14
von Sacke • Zugriffe: 1094
EM-Spiele im kub. Fernsehen?
Erstellt im Forum Das Kuba Sport-Forum. von Conchita
5 22.04.2008 20:08
von eltipo • Zugriffe: 316
Alles wird besser im cub. Tourismus
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von TJB
12 24.06.2007 15:25
von Español • Zugriffe: 843
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de