Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 184 Antworten
und wurde 6.255 mal aufgerufen
 Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindungen ,Telefonkosten usw.
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#51 RE: Verkauf von USB-Sticks
14.11.2007 18:26

In Antwort auf:
Spätestens wenn sich jemand durch deine Almosen beleidigt fühlt dürfte es dich interessieren.


Bin gerade dabei, einige Geschenke einzupacken.... ein Freund fliegt die nächsten Tage... Meinst Du der Nachbarjunge würde den DVD Player als Almosen empfinden....

Aber Alf.... du schreibst im Forum - das habe ich schon festgestellt (habe mich richtig damit beschäftigt ), immer in einer bestimmten Mondphase. Ist Dir das schon aufgefallen?

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#52 RE: Verkauf von USB-Sticks
14.11.2007 18:28

In Antwort auf:
Und die Tatsache das man halt nun mal nicht offiziell Waren zwischen Cuba und Dtl. im- oder exportieren kann ist ja nun nicht meine Schuld.


Wow.... das ist das Argument... mit den "Armen" noch Geschäfte zu machen.Du beschreibst das eigentlich treffend in Deiner Signatur

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#53 RE: Verkauf von USB-Sticks
14.11.2007 18:35

Zitat von chico tonto
Wow.... das ist das Argument... mit den "Armen" noch Geschäfte zu machen.Du beschreibst das eigentlich treffend in Deiner Signatur


Siehste wohl - und nachdem ich für heute den "Armen" Deutschlands genug second-Hand-Müll verkauft habe begebe ich mich nun glücklich und zufrieden nach Hause um meinen "Musterkoffer" für die nächste Cubareise zu packen .

In diesem Sinne

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#54 RE: Verkauf von USB-Sticks
14.11.2007 18:39

In Antwort auf:
Siehste wohl - und nachdem ich für heute den "Armen" Deutschlands genug second-Hand-Müll verkauft habe


nein George, soviel kann es nicht sein sonst würdest Du nicht auch noch im Urlaub so vergleichweise kleine Geschäfte (Gepäckbestimmungen, Zoll !!) machen wollen.......

Dann würdest Du nur ganz einfach Urlaub machen !!!!

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.605
Mitglied seit: 25.04.2004

#55 RE: Verkauf von USB-Sticks
14.11.2007 18:52

Geschäfte?

Die tangas die ich mitnehme verteile ich ohne Gewinn

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#56 RE: Verkauf von USB-Sticks
14.11.2007 18:54

In Antwort auf:
Die tangas die ich mitnehme verteile ich ohne Gewinn

vielleicht ohne Gewinn, aber nicht uneigennützig

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#57 RE: Verkauf von USB-Sticks
14.11.2007 19:57

In Antwort auf:
Aber Alf.... du schreibst im Forum - das habe ich schon festgestellt (habe mich richtig damit beschäftigt ), immer in einer bestimmten Mondphase. Ist Dir das schon aufgefallen?


Nicht alle sind für den ambitionierten Spanner gleichermaßen geeignet.

In Antwort auf:
Bin gerade dabei, einige Geschenke einzupacken.... ein Freund fliegt die nächsten Tage... Meinst Du der Nachbarjunge würde den DVD Player als Almosen empfinden....


Ich sehe schon, auch das geht wie so vieles weit über deinen Horizont hinaus.

Wenn du dich da genauso aufführst wie im Forum dann wohl eher nicht, ebenso wenig wie seine Eltern. Aber das ist dein Problem.

shark0712
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.679
Mitglied seit: 01.01.2002

#58 RE: Verkauf von USB-Sticks
14.11.2007 21:08

@chico tonto

Nun halt mal schön den Ball flach. Die Cubaner sind doch die besten Geschäftemacher. Und bei Ihren Geschäften auf der Straße ist ihnen die Moral auch ziemlich egal. Ich möchte nicht wissen, wie oft sie dich, gerade bei deiner Einstellung, schon übers Ohr gehauhen haben ohne das Du es gemerkt hast.

Und was soll das Gerede von

In Antwort auf:
auf Kosten von Armen ????
Das ich nicht lache. Wer für einen USB Stick in Cuba in der Lage ist 20, 30 oder 50CUC hinzulegen hat wahrschein mehr in der Tasche als Du selbst.

Saludos, Thomas

P.S. Selber noch nie etwas in Cuba verkauft, sondern immer verschenkt.

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#59 RE: Verkauf von USB-Sticks
14.11.2007 23:18

Zitat von Babelfisch
Jedem das Seine.
Mein Kubaner packt hier die Koffer voll u.a. mit diesen Textilien, die gerne auf Asiamärkten gehandelt werden oder auch VCD-Playern usw. und verhökert das dort zu m.E. nach ungerechtfertigt hohen Preisen. Als Ausgleich kommt er dann mit vollen Koffern zurück, aber diesmal voll mit Rum, Zigarren usw. und verkauft das dann hierzulande für heftigste Preise. Dort kriegt er die Kiste für 15 CUC, die er dann hier für 80 Euronen weiterverkauft. Mit festem Kundenstamm natürlich, die bestellen bei ihm immer vor.
Von daher ... wir handeln nach Moral und Gerechtigkeit? Das interessiert die Einheimischen (und auch die hier lebenden) herzlichst wenig. Dort zählt doch nur das Haben Wollen.
Zitat von Babelfisch
Jedem das Seine.
Mein Kubaner packt hier die Koffer voll u.a. mit diesen Textilien, die gerne auf Asiamärkten gehandelt werden oder auch VCD-Playern usw. und verhökert das dort zu m.E. nach ungerechtfertigt hohen Preisen. Als Ausgleich kommt er dann mit vollen Koffern zurück, aber diesmal voll mit Rum, Zigarren usw. und verkauft das dann hierzulande für heftigste Preise. Dort kriegt er die Kiste für 15 CUC, die er dann hier für 80 Euronen weiterverkauft. Mit festem Kundenstamm natürlich, die bestellen bei ihm immer vor.
Von daher ... wir handeln nach Moral und Gerechtigkeit? Das interessiert die Einheimischen (und auch die hier lebenden) herzlichst wenig. Dort zählt doch nur das Haben Wollen.
Zitat von Babelfisch
Jedem das Seine.
Mein Kubaner packt hier die Koffer voll u.a. mit diesen Textilien, die gerne auf Asiamärkten gehandelt werden oder auch VCD-Playern usw. und verhökert das dort zu m.E. nach ungerechtfertigt hohen Preisen. Als Ausgleich kommt er dann mit vollen Koffern zurück, aber diesmal voll mit Rum, Zigarren usw. und verkauft das dann hierzulande für heftigste Preise. Dort kriegt er die Kiste für 15 CUC, die er dann hier für 80 Euronen weiterverkauft. Mit festem Kundenstamm natürlich, die bestellen bei ihm immer vor.
Von daher ... wir handeln nach Moral und Gerechtigkeit? Das interessiert die Einheimischen (und auch die hier lebenden) herzlichst wenig. Dort zählt doch nur das Haben Wollen.


Dein Beitrag ist schlicht und ergreifend ätzend. Keine weiteren Erklärungen!!!

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#60 RE: Verkauf von USB-Sticks
15.11.2007 07:07

In Antwort auf:
Ich sehe schon, auch das geht wie so vieles weit über deinen Horizont hinaus.

Wenn du dich da genauso aufführst wie im Forum dann wohl eher nicht, ebenso wenig wie seine Eltern. Aber das ist dein Problem.


Manche leiden wirklich sehr bei bestimmten Mondphasen
Das muss ziemlich schlimm sein, Gelle

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#61 RE: Verkauf von USB-Sticks
15.11.2007 07:13
In Antwort auf:
Nun halt mal schön den Ball flach. Die Cubaner sind doch die besten Geschäftemacher


Aber das hat doch nichts mit Deiner eigenen Moral zu tun. Ist das so schwer zu verstehen?

Wenn mein Nachbar eine Bank überfällt, gibt mir dass doch nicht das moralische Recht, das auch zu tun.
Ich könnte das jetzt endlos erweitern.

Ich glaube nicht, dass ich übers Ohr gehauen wurde, ich habe es nicht nötig irgendwelche Geschäfte in Cuba zu machen. Und da ich z.B. grundsätzlich Rechnungen nachrechne, kann ich nur sagen, dass sie meist in Cuba richtig sind. Und wenn sie falsch sind, halten sich "zu meinen Gunsten" oder zu meinen Ungunsten" die Waage.
Ich reklamiere übrigens beides

Und ob jemand, der in Cuba in der Lage ist einem Touri (der sich vielleicht ohne diese Geschäftsmacherei auf Kosten von Menschen in Entwicklungländern keinen Karibikurlaub leisten könnte ?) einen überteuerten Stick abzukaufen, mehr in der Tasche hat als ich selbst.... Die Frage muss ich Dir sicher nicht beantworten. Ich kann Dir aber sagen, dass ich mit dem "Inhalt meiner Taschen" sehr zufrieden bin.
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#62 RE: Verkauf von USB-Sticks
15.11.2007 07:55

Zitat von chico tonto

Ich glaube nicht, dass ich übers Ohr gehauen wurde,... Und da ich z.B. grundsätzlich Rechnungen nachrechne, kann ich nur sagen, dass sie meist in Cuba richtig sind.


Wenn das hier nicht zum Lachen ist, dann könnte man nur noch .
Was soll das denn
Das ist bis jetzt das Absurdeste, was ich in diesem Forum über Cuba gelesen haben!!!
Und hier wurde und wird schon eine Menge Unsinn geschrieben.
Und komm jetzt bitte nicht damit, dass Du Dich nur auf Deine Erfahrungen bezogen habest...
Entweder Du warst noch nie auf Cuba oder wenn Du dort bist, weigerst Du Dich die Realität wahrzunehmen.
Naja, vielleicht nimmst Du selbst nicht ernst, was Du da schreibst und das ist nur eine simple Provokation, womit wir ja dann bei zuvor genannter Frage wären...

Pitty

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#63 RE: Verkauf von USB-Sticks
15.11.2007 08:51
In Antwort auf:
Wenn das hier nicht zum Lachen ist, dann könnte man nur noch .
Was soll das denn
Das ist bis jetzt das Absurdeste, was ich in diesem Forum über Cuba gelesen haben!!!
Und hier wurde und wird schon eine Menge Unsinn geschrieben.
Und komm jetzt bitte nicht damit, dass Du Dich nur auf Deine Erfahrungen bezogen habest...
Entweder Du warst noch nie auf Cuba oder wenn Du dort bist, weigerst Du Dich die Realität wahrzunehmen.
Naja, vielleicht nimmst Du selbst nicht ernst, was Du da schreibst und das ist nur eine simple Provokation, womit wir ja dann bei zuvor genannter Frage wären...



Sorry, in den Restaurants, die ich in Cuba besuche, würdest sicher auch Du nicht "betrogen".....und übrigens - ich nehme außer vielleicht den Don hier im Forum niemand ernst....

Wenn die Kellner Euch betrügen..... könnte ja auch sein, dass die vorher einschätzen, mit dem können wir es machen Ich weiß es nicht..... Meine Rechnungen stimmen meist -
Für mich ist es übrigens auch ganz absurd, wenn ich hier über die nicht stimmenden Rechnungen lese. Ich war schon sehr sehr oft in Cuba und kenne ganz viele Leute, die fast ständig in Cuba sind... die bestätigen die Betrügereien bei Rechnungen, über die ihr hier berichtet, ebenfalls nicht. Vielleicht liegt es an den Betrogenen, keine Ahnung.

Babelfisch
Beiträge:
Mitglied seit:

#64 RE: Verkauf von USB-Sticks
15.11.2007 09:01

Zitat von chico tonto
In Antwort auf:
Dort zählt doch nur das Haben Wollen.

NEIN... da ist es schon wieder... das dort..... und hier zählt nur das Geschäftsmachen auf Kosten von Armen ????

Verstehst du mich nicht? Arme? Die wirklich Armen, die ich dort gesehen habe (und denen ich aus den Shops oft was besorgt habe) die interessieren sich null für USB-Sticks. Die sind eher in Sorge, dass die Hütte beim nächsten Regen nicht davongespült wird.
Aber die hier in Deutschland lebenden Kubaner sind im Sachen-Verhökern schlimmer als alles was ich kenne. Hier wird dermaßen billig eingekauft und "dort" (DAS DORT ) teuer verkauft, ich würde mich glatt schämen, wenns mir nicht egal wäre. Es wird ja keiner "dort" genötigt, die Sachen zu kaufen, oder seh ich das jetzt falsch?

Zitat von chico tonto
In Antwort auf:
wir handeln nach Moral und Gerechtigkeit?

Und du meinst die Einheimischen in Deutschland hätten mehr Moral als die Einheimischen in Cuba.....???

Ich habe meine Mitbringsel alle nur verschenkt, wogegen mein kubanisches Herzblatt alles verkaufte. Sehr zu seinem Missfallen. Vielleicht weil ich seine Verkaufsstrategie durcheinanderbrachte?

Zitat von chico tonto
In Antwort auf:
Dort kriegt er die Kiste für 15 CUC, die er dann hier für 80 Euronen weiterverkauft.

Gibt es echt in unserem schönen Deutschland solche Blödies, die das kaufen

Oh ja. Mehr, als du denkst.

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#65 RE: Verkauf von USB-Sticks
15.11.2007 09:06
In Antwort auf:
Verstehst du mich nicht? Arme?


Du hast das Zynische an meiner Bezeichnung "Arme" nicht verstanden. Ich gehöre nicht zu den Leuten, die Cubaner für besonders "arm" (im weltweiten Vergleich) halten. Das war der pure Zynismus der Tatsache gegenüber, dass gerade die Leute, die über "die armen, armen Cubaner" schwadronieren, sich nicht schämen, genau diese "armen, armen Cubaner" über den Tisch zu ziehen.
Das ist meine Meinung zu den kleinen Geschäftsmachereien in Entwicklungsländer. Ich weiß ganz viele Menschen, diese Meinung teilen und keine Geschäfte dieser Art machen.
Wenn andere das machen, müssen sie das mit ihrer eigenen Moral verantworten. Nur - wenn es geht - sollten diese Leute es vermeiden, über die Moral anderer (die sie vielleicht über den Tisch ziehen) zu reden.
Babelfisch
Beiträge:
Mitglied seit:

#66 RE: Verkauf von USB-Sticks
15.11.2007 09:09

Naja, Zynismus kann man meistens schlecht herauslesen.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#67 RE: Verkauf von USB-Sticks
15.11.2007 09:47
.
Fast alle mir bekannten Kubaner/innen, die öfters zwischen D. u Kuba unterwgs sind, betreiben dabei einen gewissen Handel. Es gibt in Kuba große Nachfrage an bestimmten 'Luxus'gütern, neben den schon erwähnten elektronischen Geräten sind auch modische Kleidung, Gürtel, Markenschuhe, sog. Stöckelschuhe (Putines) usw heiss begehrt, alles Dinge, die es in Kuba entweder gar nicht gibt, oder die bloß sehr teuer und dazu in fraglicher Qualität zu bekommen sind. Wie mir von Kubanerinnen berichtet wurde, werden ihnen diese Dinge, die am offiziellen Durchschnittsverdienst eines Kubaners gemessen ja nicht gerade billig sind, förmlich aus der Hand gerissen. Diese Käuferschicht relativiert ein wenig die Vorstellung der gleichmäßig verteilten Armut in Kuba.
Auf dem Rückflug sind die Koffer ebenfallsvoll, denn auch Kuba bietet einiges, was sich zu exportieren lohnt.

S

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#68 RE: Verkauf von USB-Sticks
15.11.2007 10:12
In Antwort auf:
Auf dem Rückflug sind die Koffer ebenfallsvoll, denn auch Kuba bietet einiges, was sich zu exportieren lohnt.


einiges.... ich wüßte nicht was man außer Schnaps oder Zigarren aus Cuba mitbringen könnte. Gut es kann natürlich sein, dass wir hier in Frankfurt einfach verwöhnter und internationaler sind. Vielleicht bringt Ihr Euch ja sogar Früchte aus Cuba mit Bei uns in Frankfurt kann man die kaufen...

PS: Wobei ich auch als Geschenke schon mal ein Flasche Rum oder Zigarren mitbringe...

Und Moskito, wenn sich Leute mit dem schweren Zeug für die Geschäfte in Cuba abmühen müssen, weil sie hier HartzIV Empfänger sind und den Gewinn (aufgrund von Zoll und Übergepäck) können es ja keine große Summen sein, brauchen, um auch einmal Urlaub machen zu können, okay....
Aber alle anderen
camillo
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 392
Mitglied seit: 07.05.2007

#69 RE: Verkauf von USB-Sticks
15.11.2007 10:19

Zitat von Moskito
.
Fast alle mir bekannten Kubaner/innen, die öfters zwischen D. u Kuba unterwgs sind, betreiben dabei einen gewissen Handel. Es gibt in Kuba große Nachfrage an bestimmten 'Luxus'gütern, neben den schon erwähnten elektronischen Geräten sind auch modische Kleidung, Gürtel, Markenschuhe, sog. Stöckelschuhe (Putines) usw heiss begehrt, alles Dinge, die es in Kuba entweder gar nicht gibt, oder die bloß sehr teuer und dazu in fraglicher Qualität zu bekommen sind. Wie mir von Kubanerinnen berichtet wurde, werden ihnen diese Dinge, die am offiziellen Durchschnittsverdienst eines Kubaners gemessen ja nicht gerade billig sind, förmlich aus der Hand gerissen. Diese Käuferschicht relativiert ein wenig die Vorstellung der gleichmäßig verteilten Armut in Kuba.
Auf dem Rückflug sind die Koffer ebenfallsvoll, denn auch Kuba bietet einiges, was sich zu exportieren lohnt.


Viele Kubaner machen das so.
Genauso viele bringen diese Artikel mit, verkaufen die Sachen aber nicht sondern verschenken sie in der Familie.
Wie soll man den der hermana / Prima erklären dass es diese zauberhaften Putines nur gegen Bares gibt?

Ich glaube das hat auch viel mir der jeweiligen Situation der im Ausland lebenden Kubanern zu tun.
Im Gegensatz zur Meinung in Kuba ist nicht jeder Exilkubaner reich. Ich kenne eine in Spanien lebende Kubanerin, die vier Kinder (in Spanien) hat
und nach dem Tod Ihres Mannes alleine für sie aufkommen muss. Sie fliegt nach Kuba (vielleicht alle zwei Jahre) und verkauft dort fast alles was Sie mitgenommen hat (von Schmuck bis Unterwäsche). In Ihrem Fall sehe ich darin kein Problem.

Ich habe aber mal diesen Sommer einen Deutschen (Bodybilderfritze mit Bundeswehrschnitt, vielleicht kennt Ihn jemand hier?) geshen der schon im Flugzeug ein Set billige Uhren und Schmuck verkauft hat.
Es haben sich abwechselnd kubanische Damen neben Ihm gesetzt (hat sich wohl rumgesprochen) denen seine Waren vorgeführt hat.
Am Zoll vor mir hatte er dann ein Dichtungset dür kfz(Zylinderkopfdichtung oder so) dabei gehabt und dem Zoll irgenwas vorgeschwafelt im letzten Urlaub hat ein Freund ihm darum gebeten und er will helfen. Keine Ahnung ob er zahlen musste. Ich hoffe es jedenfalls.

Solche Leute sind nämlich der Grund dass der Zoll so aktiv werden muss um den Schwarzmarkt zu bekämpfen.

Andere die wirklich nur helfen wollen haben dann immer mehr Schwirigkeiten mit dem Zoll.

Saludos

Saludos

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#70 RE: Verkauf von USB-Sticks
15.11.2007 10:24

In Antwort auf:
Solche Leute sind nämlich der Grund dass der Zoll so aktiv werden muss um den Schwarzmarkt zu bekämpfen.

Andere die wirklich nur helfen wollen haben dann immer mehr Schwirigkeiten mit dem Zoll.




Du hast es auf den Punkt gebracht !

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#71 RE: Verkauf von USB-Sticks
15.11.2007 10:26

In Antwort auf:
.... ich wüßte nicht was man außer Schnaps oder Zigarren aus Cuba mitbringen könnte.
Eine Freundin meiner Frau bringt immer tütenweise Mangos aus dem oriente mit, sie sagen dann, keine in D. gekaufte Mango kommt an den Geschmack einer unter kubanischer Sonne gereiften Mango heran - und, obwohl ich kein Mangoexperte bin, irgendwie muss ich ihnen recht geben...

S

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#72 RE: Verkauf von USB-Sticks
15.11.2007 10:31
In Antwort auf:
Viele Kubaner machen das so.
Genauso viele bringen diese Artikel mit, verkaufen die Sachen aber nicht sondern verschenken sie in der Familie.
Wie soll man den der hermana / Prima erklären dass es diese zauberhaften Putines nur gegen Bares gibt?

Ich denke meisten ist es eine Kombination aus Beidem. Die Koffer sind gefüllt mit Geschenken und mit Waren zum verkaufen.
Ich find das auch nicht so schlimm, denn der Erlös aus den Verkäufen kommt ja letztlich zum großen Teil auch wieder der Familie zu Gute.

S

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#73 RE: Verkauf von USB-Sticks
15.11.2007 10:32

In Antwort auf:
auch, wenn sie Dich reinlegen


Wie denn, ich kaufe die Sticks hier und verkaufe ihn drüben zu einem moderat angehobenen Preis. Kapitalismus für Anfänger.

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#74 RE: Verkauf von USB-Sticks
15.11.2007 10:34

In Antwort auf:
Eine Freundin meiner Frau bringt immer tütenweise Mangos aus dem oriente mit, sie sagen dann, keine in D. gekaufte Mango kommt an den Geschmack einer unter kubanischer Sonne gereiften Mango heran - und, obwohl ich kein Mangoexperte bin, irgendwie muss ich ihnen recht geben...


Ich würde mich jetzt so auf kulinarische Empfehlungen von Cubanern nicht so sehr verlassen .
Ich mag allerdings auch keine Mangos, deshalb musste unser Riesenbaum auch daran glauben. Ich finde, dass diese Bäume einen eigenartigen Geruch haben....

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#75 RE: Verkauf von USB-Sticks
15.11.2007 15:02

Jetzt meldet sich mal ein Experte in Sachen Mangos zu Wort

Man bekommt diese ja mittlerweile selbst beim Discounter in Deutschland, Geschmack gleich NULL und auch die Teuren beim

Gemuesehaendler auch bei denen aus Frankfurt sind im Geschmack Lichtjahre von denen entfernt die es in Cuba und anderen
tropischen und subtropischen Laendern gibt. Das Gleiche gilt fuer die Papayas pardon Fruta Bomba

Mangobaueme haben keinen eigenartigen Geruch es sei denn Hunde und Maenner benutzen diesen als Pissoir solltest Du mal
checken Tonta

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ölkrise: Venezuela, Kolumbien und Ecuador verkaufen ihr Erdöl unter Selbstkostenpreis
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von condor
2 23.01.2016 12:57
von Documentos • Zugriffe: 258
Welcher TV-Stick (USB) für PC in Cuba?
Erstellt im Forum Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindung... von rumbero
5 12.11.2015 23:45
von rumbero • Zugriffe: 485
USB Sticks sehr teuer ? Kennt jemand dort die Preise
Erstellt im Forum Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindung... von fundadores
29 26.05.2015 02:33
von Klaus Schmitz • Zugriffe: 1982
Venezuela plant, Ölgeschaft in Amerika zu verkaufen
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
3 11.10.2014 23:17
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 361
USB-Stick
Erstellt im Forum Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindung... von jan
5 23.10.2010 23:47
von Uli • Zugriffe: 311
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de