Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 411 Antworten
und wurde 34.751 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 17
Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#226 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 10:50

Zitat von Halleluja kommentiert von Moskito
@villacuba, wenn diese mädels einmal in europa sind, kannst du denen nicht mehr "ihre grenzen" zeigen!
ich glaube ich erwähnte dies schon einmal.
SIE werden dir zeigen wo deine grenzen sind!

Wenn ich solche Sätze lese, drängt sich mir die Vermutung auf, manche heiraten keine Frau, sondern ein ungezogenes Kind . In einer partnerschaftlichen Beziehung, die auf gegenseitigem Respekt und Liebe beruht, geht es nicht in erster Linie darum, dem anderen Grenzen zu zeigen und ihn zu kontollieren, sondern darum, einen verlässlichen Partner zu haben, der die gemeinsame Sache unterstützt. Dass binationale Gemeinschaften dabei mit einigen Extra-Problemen zu kämpfen haben, muss ich jetzt nicht extra ausführen, die Probleme entstehen jedoch auf BEIDEN Seiten und nicht bloß beim ausländischen Partner.

oder es kommt la policia und ehe du dich versiehst haste ne klage am hals. (a la luckygoetzy, hier aus`m foro)

Jedes Ding hat zwei Seiten. Luckygoetzy war nicht mit einer Frau verheiratet, sondern, ich zitiere ihn wörtlich, mit einer "Rassekatze"... Diese "Rassekatze" hielt er sich mit reichlich Taschengeld gefügig, von Liebe war da keine Rede, soetwas mag ein paar Jahre funktionieren, ist jedoch Lichtjahre entfernt von dem, was ICH unter einer Beziehung/Ehe verstehe.

die perle die du zu hause hast, verwandelt sich sobald sie vorm spiegel steht und in ihre
ausgeh-"rüstung" schlüpft. dann ist sie irgend jemand andreres. nicht mehr die kuschelmaus die du noch im arm hattest als du gestern morgen aufgeacht bist.

Die gibt es tatsächlich und unter den aus Kuba herausgeheirateten Jineteras sicherlich überproportional häufig. Es gibt allerdings auch eine Menge cubanas, die mit diesem Flittchenklischee nicht viel gemeinsam haben, die nicht jedes WE aufgedonnert durch die Discos ziehen, die Ausbildungen machen, arbeiten und etwas aus ihrem Leben machen wollen.

cubanas/latinas genießen hier bei uns deutsch-männern eine für sie unbekannte, sagenhafte freiheit. welche sie zwar nicht zu schätzen wissen, aber dafür doppelt und dreifach auskosten.

Ich überlege jetzt schon eine ganze Weile, welche 'sagenhafte Freiheiten' deine cubans in D. genießen?

S

TJB
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.791
Mitglied seit: 15.11.2003

#227 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 11:06

In Antwort auf:
Guzzi, scheinst echt ein netter Kerl zu sein. Daher, lass Dich nicht verarschen!


In Antwort auf:
Aber Guzzi ist sicher in der Lage, alle Wenn und Aber abzuwägen.


Ich rate dir, einen eigenen Aberglauben dagegen zu setzen:

Besorge dir eine oder mehrere Flaschen Noni-Saft (aus Haiti) - diese Therapie und der Glauben an die Säfte der Natur können auch Hoffnung geben und Wunder tun !

In der einschlägigen Literatur über Noni-Saft finden sich Berichte von tausenden untersuchten Patienten, wobei Erfolgsquoten von 58% bis 91% bei folgenden Krankheitsbildern festgestellt wurden:
senkt zu hohen Blutdruck
Verbesserung und Prophylaxe bei Herz-Kreislauferkrankungen
Ausgleich und Unterstützung bei Diabetes Typ 1 und 2
Positive Wirkung bei Arthritisformen
Linderung von Schmerzen aller Arten
Schutz des Zellsystems, dadurch verlangsamter Alterungsprozeß
verminderte Symptome bei Heuschnupfen, Stauballergie
verminderte Nikotinabhängigkeit
höhere Streßbewältigung
Ankurbelung des Fett- und Proteinstoffwechsels, wodurch es zu einer Gewichtsreduzierung kommen kann
Eindeutige Krebsprophylaxe und sogar Heilerfolge "therapierter" Fälle
Schmerzminderung und weniger Nebenwirkungen bei der Chemotherapie


http://www.noni-saft.cz/

Halleluja
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 632
Mitglied seit: 26.08.2004

#228 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 11:45
Moskito

Sicherlich richtig was Du da schreibst, leider hatte ich immer das Pech, dass ich nicht solche Cubanas wie Du sie beschreibst getroffen habe.

Eine Aussage meiner Tropen Braut war zum Beispiel. >Gestern traf ich in der Stadt einen Bekannten aus der Tanzschule, der meinte, wenn er mit mir zusammen wäre, dann würde er mir die Haare kaufen die ich möchte, nicht so wie Du, das ist eben der Unterschied zwischen diesem Mann und Dir.<

Nun kann man diese Frau als Kind bezeichnen, als Jinetera oder einfach nur als Cubana.
b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#229 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 11:54

In Antwort auf:

Zitat von guzzi

Ohne Verstand, einfach Kopflos, jeden Schmarren glauben.
In Antwort auf:



in diesem speziellen fall würde ich den humbug finanzieren. wenns nicht den rahmen sprengt.

kannst ja mal ein par preise durchgeben.

anschließend würde ich noch einen marmorsarg (70x30)ca. spendieren aber keine feier der nichtsnutze auf meine kosten.

wie wärs mal mit einem urlaub für dich? flieg in die dom.rep. um den unten beschriebenen saft aus haiti zu besorgen.

zuviel cuba am stück nervt.

gruß

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#230 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 12:08

In Antwort auf:

Zitat von Moskito

Wenn ich solche Sätze lese, drängt sich mir die Vermutung auf, manche heiraten keine Frau, sondern ein ungezogenes Kind . In einer partnerschaftlichen Beziehung, die auf gegenseitigem Respekt und Liebe beruht[quote]


wurde hier im forum schon öfters festgestellt. soziale kompetenz eines kleinkindes usw.

zu 2, von der partnerschaftlichen beziehung gingen wohl die meisten importeure mal aus.

wenn sich madam aber dann in deutschland über die weißen socken moniert, (die auch in cuba schon getragen wurden), zeigt sie ihre eigene dummheit und verlogenheit.

gruß

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.242
Mitglied seit: 25.05.2005

#231 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 12:21

Zitat von b12
wenn sich madam aber dann in deutschland über die weißen socken moniert, (die auch in cuba schon getragen wurden), zeigt sie ihre eigene dummheit und verlogenheit.

Man sollte sich dann allerdings auch selbstkritisch fragen, wieso man entweder so überstürzt geheiratet hat oder, im anderen Fall, nicht fähig war, diejenige Person vorher über einen längeren Zeitraum richtig eingeschätzt zu haben.

Oder aber, wieso man so blöd war und Dinge zwar erkannt, aber verdrängt hat.

Migelito 100
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.989
Mitglied seit: 23.02.2006

#232 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 12:26

Zitat von el prieto
Zitat von b12
wenn sich madam aber dann in deutschland über die weißen socken moniert, (die auch in cuba schon getragen wurden), zeigt sie ihre eigene dummheit und verlogenheit.

Man sollte sich dann allerdings auch selbstkritisch fragen, wieso man entweder so überstürzt geheiratet hat oder, im anderen Fall, nicht fähig war, diejenige Person vorher über einen längeren Zeitraum richtig eingeschätzt zu haben.
Oder aber, wieso man so blöd war und Dinge zwar erkannt, aber verdrängt hat.


oder so blöd war weiße socken zu tragen

isabel
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 443
Mitglied seit: 06.10.2006

#233 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 13:02

Noni-Saft (aus Haiti)
__________

Noni stammt aus T a h iti

elisabeth

Dickbauch
Beiträge:
Mitglied seit:

#234 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 14:19
Noni (indische Maulbeere) wird auch in cuba angebaut. Die Finka gehört einem Cubaner, der die Beeren schon seit mehreren Jahren hegt und pflegt. Der Name müsste zwischen Habana und Pinar del Rio bekannt sein, da er sehr erfolgreich ist. Der Saft soll auch Krebspatienten helfen! Er selbst hält nicht viel von Wunderheilungen, freut sich aber über sein gutes Einkommen. Die Finka muss direkt neben der Autopista liegen, da diese sein Grundstück durchkreuzt!

Ob es jetzt hilft oder nicht? Glaube kann Berge versetzen, gilt natürlich auch für die Santeria!
Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#235 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 14:54

Zitat von Dickbauch
Die Finka gehört einem Cubaner, der die Beeren schon seit mehreren Jahren hegt und pflegt. Der Name müsste zwischen Habana und Pinar del Rio bekannt sein, da er sehr erfolgreich ist.
Ich schätze mal, das wird die Finca "El Mayor" aus pepinos Film "Havanna, die neue Kunst Ruinen zu bauen" sein und der Cubaner heisst Nicanor del Campo, ist/war schon sehr alt, hat mich im Film sehr bewegt, sah so quälend schwer für ihn aus mit seinen fast lahmen O-Beinen, wie er sich auf "sein" Noni-Feld geschlurft hat. Zitat: "Ich habe jetzt so an die 100 Noni-Stauden...Keine andere Pflanze bringt soviel Geld ein...Manche sagen, dass sie Krebs hatten, und als sie Noni nahmen, wurden sie völlig gesund...Ich allerdings glaube, dass der Noni keine einzige Krankheit heilt...Na, und der Noni hat zumindest noch niemanden umgebracht."
In Antwort auf:
Ob es jetzt hilft oder nicht? Glaube kann Berge versetzen, gilt natürlich auch für die Santeria!
Dem ist nichts hinzuzufügen.

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

Dickbauch
Beiträge:
Mitglied seit:

#236 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 15:09

Danke Manzana Prohibida, ich wusste nicht mehr wo ich den Beitrag gesehen hatte!
Vielleicht sollte ich auch mal den Saft trinken?

TJB
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.791
Mitglied seit: 15.11.2003

#237 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 15:36

In Antwort auf:
der Noni hat zumindest noch niemanden umgebracht."
... doch wenn du ihn unverfälscht (=ungesüßt) trinkst, dann hast du den Eindruck ....
.

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#238 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 15:48

An was ich mich immer wieder anstosse, die Ärzte sagten ganz klar nach der Operation, vor versammelter Familie. Dass es keine Möglichkeit mehr gäbe für eine Genesung, es könne 2,6,oder auch mehrere Monate dauern. So sagte ich der guzzine, erfülle ihr jeden Wünsch, bleibe bei ihr und besorge nur das, auf was sie Lust hat. Candita war eine Persönlichkeit in der ganzen Stadt, sie hat fast allen Kinder zur Geburt geholfen, nach der Pensionierung im Spital, hatte sie kranken alten Leuten Beistand gegeben und sie gepflegt, wenn keine Angehörigen mehr da waren. So hatte sie ihre Pension etwas aufgebessert. Es fällt mir sehr schwer, sie im Bett liegen zu sehen, nur noch ein Knochengestell mit Haut überzogen, sie kann die Beine nicht mehr strecken vor lauter schmerz.
Nun kommen die Scharlatane und Santeros, gerade jetzt wo die Schmerzen am grössten sind. Für mich ist immer noch die Medizin massgebend. An was gibt es sich da zu klammern, wenn man den Zustand jeden Tag verschlimmern sieht. Das ist doch die Realität, die Cubis können mit der Realität nicht umgehen, wenn es sie selber betrifft. Sie können sich keine eigene Meinung bilden. Wenn ich jetzt jeden Monat für diese 100 CUC ausgebe, sind das in 6 Monaten 600 CUC, wo bleibt die Realität, wenn ein Cubi 300 Peso MN Lohn hat. Irgendwo muss einer da sein der die Linien zieht, dass ich der bin ist mir auch klar, dass am Schluss ich der Arsch bin ebenso. Ich werde den Weg zu ende gehen, was dann Schlussendlich rauskommt, ergibt sich dann.
Was macht dann ein Cubi wenn kein Yuma da ist, kommen die Scharlatane dann auch ? Natürlich gibt es vereinzelte Familienmitglieder, die auf meiner Seite sind. Leider eben nicht guzzine.

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.242
Mitglied seit: 25.05.2005

#239 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 16:04

Zitat von guzzi
Natürlich gibt es vereinzelte Familienmitglieder, die auf meiner Seite sind. Leider eben nicht guzzine.

Junge Junge, hast Du ein dickes Fell!

Dickbauch
Beiträge:
Mitglied seit:

#240 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 16:11

In Antwort auf:
Candita war eine Persönlichkeit in der ganzen Stadt, sie hat fast allen Kinder zur Geburt geholfen, nach der Pensionierung im Spital, hatte sie kranken alten Leuten Beistand gegeben und sie gepflegt, wenn keine Angehörigen mehr da waren. So hatte sie ihre Pension etwas aufgebessert. Es fällt mir sehr schwer, sie im Bett liegen zu sehen, nur noch ein Knochengestell mit Haut überzogen, sie kann die Beine nicht mehr strecken vor lauter schmerz.

Kann die Candida mit ihrem eigenen Ableben umgehen? Wie sieht sie ihre Situation und kann sie nicht auf den Rest ihrer Familie pos. Einfluss ausüben?

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#241 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 16:49
In Antwort auf:
muss einer da sein der die Linien zieht, dass ich der bin ist mir auch klar, dass am Schluss ich der Arsch bin ebenso. Ich werde den Weg zu ende gehen, was dann Schlussendlich rauskommt, ergibt sich dann.



@Guzzito, ich ziehe wirklich den hut vor dir. auch deine ausdauer ringt mir respekt ab.
dennoch lese ich zwischen deinen zeilen eine gewisse traurigkeit. so wirklich scheint dich das alles nicht mehr glücklich zu machen. du kannst nicht alle pobrecitos dieser welt retten!!
du bist der, der die fäden in der hand hält. ich frage mich warum du dir das alles antust. wenn du von Cuba nicht loskommst, warum wohnst du nicht in einer schönen casa particulal, genieß dein leben so lange bis es dir dort endgültig zum halse raushängt. so mußt du dich nicht ärgern, über leute in deinem umfeld, die deine gutmütigkeit nicht im geringsten zu schätzen wissen.
is nur meine ansicht, daher wünsch` ich dir trotzdem glück was immer du noch anstellst.
du hast dein leben lang etwas geleistet, davon kannst du jetzt zehren, ein bischen stolz solltest du dir selbst noch bewaren.
Babelfisch
Beiträge:
Mitglied seit:

#242 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 17:18

Meine Erfahrungen über das Zusammenleben mit einem Kubaner:
Es ist nicht einfach. Ich bin mit meinem Herzenskubaner fast 3 Jahre zusammen, seit einem Jahr wohnt er sporadisch bei mir, hat aber noch seine eigene Wohnung. Wir schwanken permanent zwischen Katastrophe und Überglück. Er trinkt zuviel und wird ausladend (verbal), ich spüle sein Handy die Toilette runter, er provoziert mich mit anderen Frauen, ich provoziere ihn mit anderen Männern usw. usw.(Das sind natürlich Ausnahmesituationen, die trotzdem irgendwo prägend waren)
Es ist wirklich nicht einfach. Nichts geht mit ihm so, wie ich es von anderen Beziehungen her kannte. Das ist einerseits gut, andererseits denkbar schlecht. Wir kriegen z.B. keinen Tagesrhythmus hin, es geht einfach nicht. Sonntags morgens (mittags) aufstehen und schön frühstücken? Undenkbar, vielleicht auch, weil er die deutsche Frühstückskultur nicht kennt und auch nicht kennenlernen will. Wie auch, in Kuba gabs ja frühs schon gegrillte Hähnchenbeine mit Reis ...
Immer wieder wird die mühsam aufgebaute Harmonie gestört von unliebsamen und banalen Zwischenfällen. Da muss ich nur mal eine Stunde mit meinem Kumpel telefonieren, da wird es ihm schnell zu bunt und er geht lieber. Okay, das war mal ein Ex von mir, aber wir sind wirklich nur noch Freunde.
Er fordert ungeteilte Aufmerksamkeit, wenn er bei mir ist. Er versteht nicht, dass ich auch mal lieber nur ein Buch lesen will und meine Ruhe brauche, und nicht immer mit ihm weg möchte.
Der einzige Friedensstifter bei uns zuhause ist der Kater. Die beiden lieben sich abgöttisch. Und über ihn finden wir beide auch immer wieder zueinander.

Vielleicht versteckt sich hinter dem Misstrauen der Kubaner/innen auch einfach nur Unsicherheit. Die Erfahrung habe ich bei meinem Kubaner gemacht. Sachen, die er nicht versteht, sind für ihn erstmal komplett suspekt; solange, bis ich mir die Mühe gemacht habe und ihm alles langsam (teilweise in einfachen Worten) erklärt habe und alles aufgedröselt ist. Z.B. wenn ich von meiner Arbeit erzähle oder von Problemen mit meinen Mitarbeitern usw. Wenn er es denn verstanden hat, ist es kein Problem mehr und er kann mir auch helfen. Auf seine Art. Das schlimmste ist wirklich immer noch die sprachliche Barriere. Nur weil er nicht alles auf deutsch versteht, heisst es ja nicht, dass er zu blöd ist, es zu begreifen.

Mein Fazit?
Manchmal denke ich, es wäre damals besser gewesen, nicht seine Telefonnummer anzunehmen und nicht auf dessen Anmachen reagiert zu haben. Wenn ich gewusst hätte, was ich für eine Lawine losgetreten habe ... sein Eintritt in mein Leben war zugleich gepaart mit dem heftigsten Umbruch, den ich je hatte.
Aber ich will ihn nicht missen. Und unsere Liebe ist für mich zu wertvoll. Also war es eigentlich doch gut.

TJB
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.791
Mitglied seit: 15.11.2003

#243 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 17:27

In Antwort auf:
Manchmal denke ich, es wäre damals besser gewesen, nicht seine Telefonnummer anzunehmen und nicht auf dessen Anmachen reagiert zu haben
... eine schöne Geschichte

Doch das braut sich was zusammen.
Und wer rechtzeitig aus einer Beziehung scheidet, muß nicht geschieden werden.

.

Babelfisch
Beiträge:
Mitglied seit:

#244 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 17:38

Danke.
Deswegen hätte mich ja auch mal interessiert, wie hier alle anderen den ganz normalen Alltag jenseits der Diskoanmache mit ihrem Kubaner / ihrer Kubanerin stemmen. Der Titel klang ja auch vielversprechend, aber auf 12 von 16 Seiten Thread ging es ja wieder mal nur um die Liebeskasper und die Schlampen ...
Aber wie läuft es denn sonst bei anderen? Wo hakt es, was kann ich selber noch für Tipps mitnehmen?

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#245 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 17:39

Zitat von TJB
... eine schöne Geschichte
Auf jeden Fall sehr gut austariert Kompliment
Zitat von TJB

Doch da braut sich was zusammen.
Das hast du jetzt doch nur geschrieben, damit das
Zitat von TJB
Und wer rechtzeitig aus einer Beziehung scheidet, muß nicht geschieden werden. .
passt. Zugegeben, wie immer ein schöner Spruch, aber zu Babelfish passt es nun gerade NICHT. Sie zeigt doch, wie's funktionieren kann

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#246 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 18:29

Ob man dass was Babelfisch hier beschreibt nun noch als funktionierende Beziehung bezeichnen kann lasse ich mal dahingestellt.

Eine Beziehung kann an zuviel Langeweile und Routine den bach heruntergehen, allerdings auch an zuviel ""Turbulenzen"" und die sehe
ich hier. Das Handy des Partners die Toilette herunterspuelen mein lieber Mann, ich kann ja auch sehr impulsiv
werden, aber so weit ging es dann doch noch nicht.

Allgemeingueltige Tipps fuer eine Beziehung gibt es nicht, dafuer ist jede ganz einfach zu individuell.

Ich habe in meinem insgesamt 4 Jahren mit einer Kubanerin, 2 Jahre davon nicht verheiratet, vieles gelernt.
EL PRIETO hat es sehr gut ausgedrueckt, man soll Warnsignale nicht ignorieren oder verdraengen sondern erst nehmen, und ein zuviel
an Kompromissbereitschaft kann sehr schnell als Schwaeche ausgelegt werden. Es gibt in einer Beziehung eine rote Linie, und wenn
diese staendig ueberschritten wird ist irgendwann Schluss.

Eine dermassen turbulente Beziehung hat meiner Meinung nach keine lange Zukunft, auch wenn man sich immer wieder in die Arme faellt.
Emotionen und Sex sind auf Dauer keine ausreichende Klammmer fuer eine Beziehung.

Halleluja
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 632
Mitglied seit: 26.08.2004

#247 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 19:17

Wahre Worte !

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#248 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 21:03
In Antwort auf:
Aber wie läuft es denn sonst bei anderen? Wo hakt es, was kann ich selber noch für Tipps mitnehmen?


tips zu geben ist immer schwierig, da man die leute doch besser kennen sollte.
handys sind bei uns bisher verschont geblieben, aber im groben kann ich deine geschichte vom auf und ab nur dick unterstreichen. es läuft ähnlich ab wie bei dir!
vom kennenlernen in deutschland, über jedem seine wohnung bis zum schlußresümee mit der telefonnumero haben wir viel gemeinsam.

In Antwort auf:
Nur weil er nicht alles auf deutsch versteht, heisst es ja nicht, dass er zu blöd ist, es zu begreifen.


sehr guter spruch! aber die deutsche sprache und vor allem der wille und die tolleranz sich der unsrigen mentalität wenigstens zu nähern ist unverzichtbar.
Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#249 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 21:15

Jedem wie es ihm zusteht. Biene

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#250 RE: Leben mit einer Kubanerin
01.11.2007 21:15

Zitat von el prieto
Zitat von b12
wenn sich madam aber dann in deutschland über die weißen socken moniert, (die auch in cuba schon getragen wurden), zeigt sie ihre eigene dummheit und verlogenheit.

Man sollte sich dann allerdings auch selbstkritisch fragen, wieso man entweder so überstürzt geheiratet hat oder, im anderen Fall, nicht fähig war, diejenige Person vorher über einen längeren Zeitraum richtig eingeschätzt zu haben.
Oder aber, wieso man so blöd war und Dinge zwar erkannt, aber verdrängt hat.



so langfristig, wie die lügen und ihre show abziehen, können die wenigsten urlaub machen!!

aber den preis für die lügen wollen sie nicht zahlen. da kommt dann zusätlich noch:: er schlägt mich, er säuft usw.

mitleid hab ich mit keinem von beiden. beide sind in der regel über 21.

gruß

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 17
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wiedereinreise einer Kubanerin nach Kuba, wenn Tarjeta de Embarque y Desembarque verloren gegangen ist
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von Pilonero
15 27.08.2016 16:07
von Varna 90 • Zugriffe: 428
Berliner Kubanerin wird Grundrecht auf Heimreise entzogen: 'Habilitación' widerrufen
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von HayCojones
5 12.12.2010 23:38
von el loco alemán • Zugriffe: 962
Ist der Kubanerin-Killer schon verurteilt worden ?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Rey
33 08.10.2001 11:34
von nobody (Gast) • Zugriffe: 1814
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de