Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 140 Antworten
und wurde 4.604 mal aufgerufen
 Übersetzungshilfe vom spanischen ins deutsche und umgekehrt
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
suizo
Beiträge:
Mitglied seit:

#101 RE: carta de feracion / de lo cederista
17.09.2007 17:49

Es gibt ein Gesetz, welches besagt, dass es einem Kubaner untersagt ist, ausserhalb seines Arbeitsbereichs mit Touristen/Ausländer Kontakt zu haben. Dies gehört wohl auch in die Kategorie wie das mit dem Cubi- und Touri-Taxi, etc.

Fini, du musst das doch am besten wissen als Cubana...

Desesperado
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.819
Mitglied seit: 07.05.2003

#102 RE: carta de feracion / de lo cederista
17.09.2007 18:02


Ja also doch, was soll dann das ständige Gefasel davon, dass jeder Kubaner mit Ausländern Kontakt haben darf, das ist definitiv falsch.
Im Falle der casas wird anscheinend wegen deren wirtschaftlicher Macht etwas eigentlich Verbotenes sanktioniert gegen Zahlung der Konzession.
Das schützt aber nicht die cubana, sondern nur die Hausherren.

Nachdem mir einmal in Guantanamo das A2 abgelehnt wurde, hat der Inmi-chef gnädigerweise erlaubt, dass ich micht am TAGE in "ihrem" Haus aufhalten darf und dies im Buch vermerkt. D.h. nicht mal am Tag darfst Du legal bei Kubanern zu besuch sein. Sicher, normalerweise passiert nichts, uns ist letzendlich auch in 5 Jahren nur einmal 5 h Wache beschert worden.
Und jetzt das 2. Mal.

Alles wird gut, immer nur lächeln!

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.801
Mitglied seit: 08.09.2002

#103 RE: carta de feracion / de lo cederista
17.09.2007 20:19
In Antwort auf:
Meines Erachtens gibt es aber genau dieses Gesetz, ich kenne es leider auch nicht, aber meiner Erfahrung nach und nachdem, was Dir jeder gebildetet Kubaner sagt, gibt es ein Gesetz (oder Verwaltungsvorschrift oder Ausführungsbestimmung...), das es jedem Kubaner verbietet sich einem Ausländer ..... zu nähern.


Also, Desesperado, ich schlage mich in dieser Frage auf die Seite Moskitos. Auch wenn ich schon mehrmals böse Erfahrungen gemacht habe. Grund: So lange ich den entsprechenden Gesetzestext nicht schwarz auf weißt sehe, bin ich nicht von der Existenz dieses Gesetzes überzeugt. Wovon ich aber - eben auch aus eigener Erfahrung - überzeugt bin, ist, dass es - mal ganz neutral formuliert - eben auch auf Kuba Verwaltungshandeln ohne gesetzliche Grundlage gibt. Macht der Gewohnheit. Haben wir schon immer so gemacht. Oder eben einfach nur Machtgehabe. Oder ... oder ... oder. Wo kein Kläger, da kein Richter.

Aber an diesem Punkt kommt wieder unser aller graduelle rechtliche Unwissenheit und auch Unsicherheit ins Spiel (kdl nehme ich jetzt mal aus; also z. B. Konstellation deutscher Touri/kubanische novia):

In Antwort auf:
Das sie hier aus der casa geholt wurde


Nun habe ich über den konkreten Vorgang hier noch nicht gelesen, Desesperado, aber wenn man in so einer Situation dabei ist, dann stellen sich einem doch spontan z. B. folgende Fragen:

Dürfen die das? Müssen die mir etwas Schriftliches vorweisen? Kann/Darf ich etwas dagegen unternehmen? Wenn ich etwas unternehme: Bringe ich die Frau in Schwierigkeiten? Weiß sie genau, welche Rechte sie hat? Weiß die Ordnungsmacht genau, welche Rechte sie hat?

Ich bin in ähnlichen Situationen gewesen und habe mich ziemlich hilflos gefühlt - weil ich eben auf diese Fragen in dem Moment keine exakten Antworten wusste! Wie auch! Handelt die Ordnungsmacht jetzt nach dem Buchstaben des Gesetzes oder eigenmächtig? Man weiß es in der Regel nicht! Und verhält sie zumeist entsprechend defensiv. Die meisten von uns wüssten ad hoc nicht mal hier in Europa, wie sie sich richtig verhalten müssten, um dem Gesetz genüge zu tun bzw. um Schaden abzuwenden (denkt nur mal an das Verkehrsrecht. Oder krasser: Den Schießbefehl in der DDR. Oder die Anwendung von non-lethal weapons, z. B. Elektrotaser, durch die Bundespolizei.).

Also, um noch mal vom Konkreten zum Abstrakten zu kommen: So lange mir keiner die Existenz eines entsprechendes Gesetzes belegt, muss ich von Verwaltungshandeln ohne gesetzliche Grundlage (Willkür) ausgehen. Dagegen vorzugehen ist für uns m. E. hier in Europa viel einfacher als in Kuba.

Wissen ist Macht.
In diesem Sinne,
hdn

P. S.: EHB, du hast doch schon mal einen ziemlich wichtigen kubanischen Gesetzestext ausgegraben (Stichwort: Unzucht mit Minderjährigen). Kannst du nicht noch mal deine Quellen durchforsten auf der Suche nach einem Gesetz, das den Kontakt zwischen Kubanern und Ausländern verbietet? Aber ich vermute, dass du - ohne deinen Eifer in Abrede zu stellen - da nicht fündig werden wirst.

--

hdn

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.237
Mitglied seit: 19.03.2005

#104 RE: carta de feracion / de lo cederista
17.09.2007 20:43

Zitat von hombre del norte
Verwaltungshandeln ohne gesetzliche Grundlage gibt. [i]Macht der Gewohnheit. Haben wir schon immer so gemacht.

Daran glaube ich eher nicht, da die primär Betroffenen nicht wir Extranjeros sind, sondern die Kubaner und da kann ich mir ein solche massives Handeln ohne gesetzliche Grundlage ehrlich gesagt nicht vorstellen. Und auf dem "Delikt"zettel deiner Freundin stand ja auch sowas wie "Mit einem Ausländer angetroffen".

Ich kann mir aber vorstellen, dass es da mehrere Deliktstufen gibt, wo es im Ermessenspielraum des jeweiligen Beamten/Vorgesetzten liegt, die Schwere des Deliktes einzuschätzen und dementsprechend über (vorläufige) Strafmaßnahmen zu entscheiden.

Ansonsten kenne ich beide Versionen: 1. Es ist nicht verboten dass ein Kubaner eine ernsthafte Beziehung zu einem Ausländer hat. 2. Der private Kontakt von Kubanern zu Ausländern verboten und "von Fidel unerwünscht".

Werde aber mal suchen. Vermute aber, in im Internet verfügbaren Quellen, wie z.B. dem Strafgesetzbuch nicht fündig zu werden.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#105 RE: carta de feracion / de lo cederista
17.09.2007 20:46

Zitat von hombre del norte
Kannst du nicht noch mal deine Quellen durchforsten auf der Suche nach einem Gesetz, das den Kontakt zwischen Kubanern und Ausländern verbietet? Aber ich vermute, dass du - ohne deinen Eifer in Abrede zu stellen - da nicht fündig werden wirst.
Die geeignete Person, ein solches Gesetz zu finden und hier in voller Länge reinzukopieren, wäre ja wohl unser Rafael_70!

Ich vermute allerdings auch, dass ein Gesetz, das den Kontakt zwischen Kubanern und Ausländern explizit verbietet, gar nicht existiert.
Lasse mich aber gerne eines besseren belehren.......

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#106 RE: carta de feracion / de lo cederista
17.09.2007 20:50
Zitat von ElHombreBlanco
Ich kann mir aber vorstellen, dass es da mehrere Deliktstufen gibt, wo es im Ermessenspielraum des jeweiligen Beamten/Vorgesetzten liegt, die Schwere des Deliktes einzuschätzen und dementsprechend über (vorläufige) Strafmaßnahmen zu entscheiden.

Ansonsten kenne ich beide Versionen: 1. Es ist nicht verboten dass ein Kubaner eine ernsthafte Beziehung zu einem Ausländer hat. 2. Der private Kontakt von Kubanern zu Ausländern verboten und "von Fidel unerwünscht".
Werde aber mal suchen. Vermute aber, in im Internet verfügbaren Quellen, wie z.B. dem Strafgesetzbuch nicht fündig zu werden.


Es gibt natürlich kein explizites Verbot, aber jeglicher Kontakt zu Ausländern kann unter dem Gummiparagraphen "peligrosidad social predelictiva" (soziale Gefährlichkeit vor Strafbegehung) subsummiert werden.

ANEKDOTE:

Bei einem meiner Kubaaufenthalte traft ich SdC einen Deutschen, der mit einer kubanischen Jurastudentin liiert war. Aus Furcht vor Repressalien und beruflichen Nachteilen für seine Freundin traf sich dieser Typ heimlich mit seiner Novia - obwohl er als "Romantiker" der Revolution sicher kompatibel war.

(Der Typ war Mitte Zwanzig und vorzeigbar)

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.213
Mitglied seit: 25.05.2005

#107 RE: carta de feracion / de lo cederista
17.09.2007 20:55
Zitat von chavalito
Ich vermute allerdings auch, dass ein Gesetz, das den Kontakt zwischen Kubanern und Ausländern explizit verbietet, gar nicht existiert.

Ich war extra mal bei der policía especiál in Playa und auch bei der Estación in Habana Vieja um nachzufragen. Dort allerdings sagte man mir, ein solches Gesetz gebe es nicht. Man gehe da bei den Frauen ganz nach "biotipo"

Nur, die Schlussfolgerung, es gibt kein Gesetz welches es Kubanerinnen verbietet mit Ausländern zusammen zu sein und daher kann es auch nicht sein, da diese hierfür (in diesem Fall in Havanna) grossen Ärger bekommen, empfinde ich als hochgradig verblendet und, wie bereits gesagt, ignorant.

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#108 RE: carta de feracion / de lo cederista
17.09.2007 20:55
Zitat von chavalito
Zitat von hombre del norte
Kannst du nicht noch mal deine Quellen durchforsten auf der Suche nach einem Gesetz, das den Kontakt zwischen Kubanern und Ausländern verbietet? Aber ich vermute, dass du - ohne deinen Eifer in Abrede zu stellen - da nicht fündig werden wirst.
Die geeignete Person, ein solches Gesetz zu finden und hier in voller Länge reinzukopieren, wäre ja wohl unser Rafael_70!
Ich vermute allerdings auch, dass ein Gesetz, das den Kontakt zwischen Kubanern und Ausländern explizit verbietet, gar nicht existiert.
Lasse mich aber gerne eines besseren belehren.......


Haha, sehr komisch!

Hier das Gummigesetz, mit dem man je nach Belieben alles und jeden bestrafen kann ...

In Antwort auf:
EL ESTADO PELIGROSO

ARTÍCULO 72. Se considera estado peligroso la especial proclividad en que se halla una persona para
cometer delitos, demostrada por la conducta que observa en contradicción manifiesta con las normas de la
moral socialista.


ARTÍCULO 73. 1. El estado peligroso se aprecia cuando en el sujeto concurre alguno de los índices de
peligrosidad siguientes:

a) la embriaguez habitual y la dipsomanía;
b) la narcomanía;
c) la conducta antisocial.

2. Se considera en estado peligroso por conducta antisocial al que quebranta habitualmente las reglas de
convivencia social mediante actos de violencia, o por otros actos provocadores, viola derechos de los demás o
por su comportamiento en general daña las reglas de convivencia o perturba el orden de la comunidad o vive,
como un parásito social, del trabajo ajeno o explota o practica vicios socialmente reprobables
.

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#109 RE: carta de feracion / de lo cederista
17.09.2007 21:10
Zitat von Rafael_70
2. Se considera en estado peligroso por conducta antisocial al que quebranta habitualmente las reglas de
convivencia social mediante actos de violencia, o por otros actos provocadores, viola derechos de los demás o
por su comportamiento en general daña las reglas de convivencia o perturba el orden de la comunidad o vive,
como un parásito social, del trabajo ajeno o explota o practica vicios socialmente reprobables
.


Besonders ironisch finde ich es, dass einige der hier besonders eifrig postenden Forumskoryphäen in Kuba bei strenger Auslegung der Gesetze wohl eher auf der Zuckerrohrplantage wären oder im Umerziehungslager.

Zugegebenermassen würde der ein oder andere - bei gleichem Arbeitseinsatz - auch den Sprung ins Politbüro schaffen ... (gell, Chavalito)

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#110 RE: carta de feracion / de lo cederista
17.09.2007 21:22

ich vergass die Rechtsquelle ....

Codigo Penal - Peligrosidad Social

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.237
Mitglied seit: 19.03.2005

#111 RE: carta de feracion / de lo cederista
17.09.2007 22:19

Zitat von Rafael_70
ich vergass die Rechtsquelle ....
Codigo Penal - Peligrosidad Social

Was ich daneben auf Anhieb noch finden konnte:
In Antwort auf:
? El Proxenetismo y la Trata de personas (Título XI, Capítulo I, Sección Cuarta, artículo 302.1)

La prostitución en Cuba no está penalizada como delito. Sin embargo, el comportamiento antisocial cuando evidencia especial proclividad a cometer delitos, sí es considerado una manifestación peligrosa. El Código Penal estipula que la persona mayor de 16 años que mantiene una conducta antisocial agravada, una vez agotadas todas las medidas del Programa de Prevención, Atención y Erradicación de la Prostitución y ante la proclividad a la comisión de delitos puede encontrarse en estado peligroso y ser objeto de una medida predelictiva.


In Antwort auf:
? En Cuba no se permite el turismo de sexo, existen medidas estrictas de control sistemático contra esta actividad. El Ministerio del Turismo cuenta con una Dirección de Seguridad y Protección encargada de luchar contra toda señal de posible explotación sexual y todo tipo de corrupción, desarrollando para ello la preparación del personal de las instalaciones turísticas, normas, controles, supervisiones y coordinaciones con el Ministerio del Interior y el Gobierno.

En lo que hace a los Turoperadores extranjeros y Agencias de Viajes, existen regulaciones en los contratos en cuanto a la promoción del destino Cuba. Las oficinas en el exterior del Ministerio del Turismo, monitorean esta actividad.

Por otra parte, es política del Estado cubano promover el turismo familiar para lo cual se ha es
...
Como parte de las acciones que se realizan para la prevención y atención social, se han incrementado los mecanismos de monitoreo y control de las conductas relativas al abuso y explotación sexual, conductas delictivas que han sufrido un incremento a partir de la década de los años 90, asociadas al desarrollo del turismo.


Quelle: http://america.cubaminrex.cu/Multilatera...%20personas.htm

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#112 RE: carta de feracion / de lo cederista
18.09.2007 15:02
In Antwort auf:
ch vermute allerdings auch, dass ein Gesetz, das den Kontakt zwischen Kubanern und Ausländern explizit verbietet, gar nicht existiert.
Das sagt eigentlich schon der gesunde Menschenverstand, sonst wäre es unlogisch, dass z.B. Ausländer und Kubaner legal gemeinsam in den Casas P. übernachten dürfen.

S

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.237
Mitglied seit: 19.03.2005

#113 RE: carta de feracion / de lo cederista
18.09.2007 15:04

Zitat von Moskito
Das sagt eigentlich schon der gesunde Menschenverstand, sonst wäre es unlogisch, dass z.B. Ausländer und kubaner legal gemeinsam in den Casas P. übernachten dürfen.

Nein das sagt er nicht, da es darüberhinaus viel zu viele Widersprüchlichkeiten gibt und dies zweitens auch nicht für sämtliche Teile Kuba gilt.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#114 RE: carta de feracion / de lo cederista
18.09.2007 15:22
Zitat von Moskito
In Antwort auf:
ch vermute allerdings auch, dass ein Gesetz, das den Kontakt zwischen Kubanern und Ausländern explizit verbietet, gar nicht existiert.
Das sagt eigentlich schon der gesunde Menschenverstand, sonst wäre es unlogisch, dass z.B. Ausländer und Kubaner legal gemeinsam in den Casas P. übernachten dürfen.

So ein Gesetz kann auch deswegen schon nicht existieren, weil dann ja auch Eheschließungen mit Ausländern verboten sein würden. Jedenfalls vom logischen Standpunkt aus betrachtet, der in Kuba allerdings erfahrungsgemäß nicht unbedingt maßgebend ist.

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#115 C - D - R: Tres letras de un compromiso
29.09.2007 13:20

In Antwort auf:
Tres letras de un compromiso

Desde que el sol rompió su molde y el enemigo su consuelo… en cada cuadra un comité, en cada barrio revolución, cuadra por barrio, barrio por pueblo, país en lucha: Revolución.

(21 de septiembre de 2007)





http://www.bohemia.cubaweb.cu/2007/09/19...-editorial.html

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#116 RE: C - D - R: Tres letras de un compromiso
06.10.2007 00:40

Quelle: CubaSi

In Antwort auf:
Comité de Defensa de la Revolución

Los Comités de Defensa de la Revolución (CDR), es una organización gubernamental compuesta por grupos de vecinos, que se encarga de la supervisión habitacional de cada cuadra. Todos los vecinos que conforman una cuadra deben estar inscriptos en le padrón del CDR, que releva datos ocupacionales de cada vivienda: quienes la integran, si trabajan, si estudian, si están integrados a la organización de masas (miembros del partido). Es un organismo que lleva el control en el barrio de cada ciudadano. Cada CDR posee un presidente, un vigilante y un miembro femenino, representante de la Federación de Mujeres Cubanas, que son elegidos una vez al año por todos los vecinos de la cuadra. Cada ciudadano acude al CDR con el fin de plantear dudas y quejas, que luego son elevadas a los diferentes entes institucionales: salud, educación, seguridad, trabajo, vivienda. Se intenta con este organismo mantener el orden y el control de cada ciudadano mediante la integración de todos los vecinos.




chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#117 RE: C - D - R: Tres letras de un compromiso
06.10.2007 12:25

Vilma, hast du schon mal was von der Redensart "Papier ist geduldig" gehört??

Du kannst hier hunderttausend Texte reinkopieren, wo aufgeführt ist, wofür die CDR theoretisch konzipiert wurden und was sicher auch in den ersten Jahrzehnten der Revolution verstärkt umgesetzt wurde.

Doch die Realität im Kuba am Ende des 20. und Beginn des 21. Jahrhunderts ist wesentlich vielschichtiger und wird von Theoretikern mit flüchtiger Kuba-Erfahrung wie dir nie zu erfassen sein!!
Wen interessiert, was irgend welche offiziellen kubanischen Quellen oder realitätsblinde Scheuklappenträger wie die Cubasi-Leute schreiben?

Einzig und allein interessant sind nur Schilderungen von Kennern wie kdl, der das Ganze richtig zusammmenfasst: "Die Aufgaben, für die die CDR ursprünglich konzipiert wurden, sind in der Praxis zur Bedeutungslosigkeit verkümmert und werden von der Überzahl der Cederistas nicht ernst genommen."

Das, lieber Rafael, ist die tägliche Realität in den meisten CDR auf der Insel!

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#118 RE: C - D - R: Tres letras de un compromiso
06.10.2007 14:05

Zitat von chavalito
Vilma, hast du schon mal was von der Redensart "Papier ist geduldig" gehört??
Du kannst hier hunderttausend Texte reinkopieren, wo aufgeführt ist, wofür die CDR theoretisch konzipiert wurden und was sicher auch in den ersten Jahrzehnten der Revolution verstärkt umgesetzt wurde.
Doch die Realität im Kuba am Ende des 20. und Beginn des 21. Jahrhunderts ist wesentlich vielschichtiger und wird von Theoretikern mit flüchtiger Kuba-Erfahrung wie dir nie zu erfassen sein!!
Wen interessiert, was irgend welche offiziellen kubanischen Quellen oder realitätsblinde Scheuklappenträger wie die Cubasi-Leute schreiben?
Einzig und allein interessant sind nur Schilderungen von Kennern wie kdl, der das Ganze richtig zusammmenfasst: "Die Aufgaben, für die die CDR ursprünglich konzipiert wurden, sind in der Praxis zur Bedeutungslosigkeit verkümmert und werden von der Überzahl der Cederistas nicht ernst genommen."
Das, lieber Rafael, ist die tägliche Realität in den meisten CDR auf der Insel!


Wer ist Vilma? Siehst du Gespenster?

Tja, chava, mir scheint, ich hab da wohl einen wunden Punkt bei dir getroffen.... Warum fühlst du dich so persönlich betroffen.... was gefällt dir denn so an den CDRs, damit du sie so hysterisch verteidigen musst ?



Ausser Allgemeinplätzen ("wesentlich vielschichtiger"), Beleidigungen("Theoretikern mit flüchtiger Kuba-Erfahrung") und Generalisierungen kommt leider nicht viel ...

Als "Beweis" dient dir einzig und allein die Behauptung eines in Kuba lebenden Deutschen (Stichprobe N = 1), aus der du Schlussfolgerungen für alle übrigen CDRs auf der ganzen Insel machen willst. Leider kann dessen Aussage weder auf Stichhaltigkeit überprüft noch die sicher nicht unberechtigte Frage geklärt werden, ob dessen Wahrnehmungsfähigkeit durch seine - mögliche - Nähe zum kubanischen Regime - möglicherweise - beeinträchtigt wird.

Ach ja, ich vergass deine angebliche Tätigkeit als CDR-Aktivist, die da aber bisher nicht stichhaltig belegen konntest...



Ich wäre und bin jedenfalls vorsichtig und gehe davon aus, dass jede Äusserung oder Handlung den Behörden bekannt werden könnte (= Konjunktiv), egal ob aus Geltungssucht, Tratscherei oder Denunziantentum ... (gell, chava, die Farbfernseher des Regimes wollen ja an die verdienten Aktivisten verteilt werden ...!)



Natürlich sind die CDR wie alle übrigen Organe des Regimes korrupt und stellen je nach Bestechungsgeld beliebige Bescheinigungen aus. Geht mal davon aus, dass die im pass eurer Novia eingetragene "Beschäftigung = Beruf" in den seltensten Fällen mit der Realität übereinstimmt.



Don Arnulfo
Beiträge:
Mitglied seit:

#119 RE: das CDR, das unbekannte Wesen
06.10.2007 14:51

Zitat von Rafael_70

Wer ist Vilma? Siehst du Gespenster?


kann er Dich denn sehen

Zitat von Rafael_70
die Farbfernseher des Regimes wollen ja an die verdienten Aktivisten verteilt werden


da werden wohl Farbfernseher vom "Regime" produziert und, ich habe in Kuba so viele Farbfernseher gesehen, alles Aktivisten ,
die welche haben

Zitat von Rafael_70

Natürlich sind die CDR wie alle übrigen Organe des Regimes korrupt und stellen je nach Bestechungsgeld beliebige Bescheinigungen aus. Geht mal davon aus, dass die im pass eurer Novia eingetragene "Beschäftigung = Beruf" in den seltensten Fällen mit der Realität übereinstimmt.


wie wärs´s, wenn Du mal in Deinem Haus (sprich D) kehren würdest, in Bezug auf Korruption. Das Kehren würde so viel Staub aufwirbeln, da könntest Du nicht mal mehr atmen. Hier in D gibt es Menschen, die geben sich als Ärzte aus, praktizieren auch, sind es aber gar nicht

kdl
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#120 RE: C - D - R: Tres letras de un compromiso
06.10.2007 19:04
In Antwort auf:
Als "Beweis" dient dir einzig und allein die Behauptung eines in Kuba lebenden Deutschen

Das war keine Behauptung, sondern ein Tatsachenbericht.
In Antwort auf:
die sicher nicht unberechtigte Frage geklärt werden, ob dessen Wahrnehmungsfähigkeit durch seine - mögliche - Nähe zum kubanischen Regime - möglicherweise - beeinträchtigt wird.

Trotz der Termini "möglich" und "möglicherweise" empfinde ich diese Gedanken schon im Ansatz als ziemlich verwegen. Meine Wahrnehmungsfähigkeit ist bestimmt nicht durch irgendwelche Propaganda o.ä. getrübt. Ich sehe weder kub. TV, noch lese ich die Granma oder beteilige mich an irgendwelchen Actos Políticos. Wer mich kennt, weiss, dass ich mit Politik rein garnichts am Hut habe, kennt aber den tätsächliche Grund meines Ausharrens auf der Insel.
Also, bitte den Ball flach halten, wenn du von mir sprichst!
Wäre zumindest nett, mich nicht mehr irgendwelcher Nähe zum politischen Regime zu verdächtigen (denn wenn es so wäre, wäre mein Bericht bestimmt positiver ausgefallen).

Mit sehr freundlichen Grüssen
kdl
Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#121 RE: C - D - R: Tres letras de un compromiso
06.10.2007 20:17
Zitat von kdl
Trotz der Termini "möglich" und "möglicherweise" empfinde ich diese Gedanken schon im Ansatz als ziemlich verwegen.

Deine Verharmlosung der Nachbarschaftsschnüffler haben mich zu dieser Vermutung bewogen.

Was mich ebenso irritiert, ist deine ganz offensichtlich falsche Darstellung der gesammelten Daten über die Personen des Wohnblocks. Es werden doch viel mehr Daten gesammelt, als du behauptet hast. Warum sagst du die Unwahrheit?

Zitat von kdl
Meine Wahrnehmungsfähigkeit ist bestimmt nicht durch irgendwelche Propaganda o.ä. getrübt. Ich sehe weder kub. TV, noch lese ich die Granma oder beteilige mich an irgendwelchen Actos Políticos.

Also ich lese schon mal die Granma, man kann sich dabei schön amüsieren, Ausserdem gibt es auf Kuba ja leider wenige andere Informationsquellen. (ausser dem Tratsch der Nachbarschaft)

Zitat von kdl
Wer mich kennt, weiss, dass ich mit Politik rein gar nichts am Hut habe, kennt aber den tätsächliche Grund meines Ausharrens auf der Insel. Also, bitte den Ball flach halten, wenn du von mir sprichst!
Wäre zumindest nett, mich nicht mehr irgendwelcher Nähe zum politischen Regime zu verdächtigen (denn wenn es so wäre, wäre mein Bericht bestimmt positiver ausgefallen).


Also ich denke du könntest das Bild zurecht rücken, wenn du hier mal darlegst, warum du dich in Kuba aufhältst. Warum lässt du diese Gelegenheit ungenutzt?

Was ich überhaupt nicht verstehe, wie du aufgrund deiner Erfahrung in deinem Bezirk (Stichprobe = 1, Grundgesamtheit = 120.000) zu der interessanten Schlussfolgerung kommts, alle anderen CDRs auf ganz Kuba (immerhin 120.000) seien ganz harmlose Nachbarschaftsclubs.

Ich - nix - verstehen

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.801
Mitglied seit: 08.09.2002

#122 RE: C - D - R: Tres letras de un compromiso
06.10.2007 21:29

In Antwort auf:
Ich - nix - verstehen


Warum sollte kdl daran was ändern?

--

hdn

chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#123 RE: C - D - R: Tres letras de un compromiso
07.10.2007 01:59

Zitat von Rafael_70
Also ich denke du könntest das Bild zurecht rücken, wenn du hier mal darlegst, warum du dich in Kuba aufhältst.
Hey, Rafi, du bist ja neugieriger als jeder CDR-Schnüffler!

Du hast dich scheinbar so in dieses Thema reingesteigert, dass du jetzt auch eine Akte über jeden in diesem Forum anlegen willst.

Fakt ist aber, dass es dich einen Sch....dreck angeht, was kdl in Kuba so treibt bzw. was ich in meinen Kuba-Jahren so getrieben habe.

Entscheidend ist, dass Leute wie kdl, meine Wenigkeit und einige andere Forumsmitglieder (im Gegensatz zu dir) Land und Leute aufgrund längerer Aufenthalte gut kennen und wissen, wie der Laden läuft!!

In der Gewissheit darüber, dass du diesen Erfahrungsvorsprung durch dein ganzes angelesenes Halbwissen und das wilde Kopieren von Pamphleten niemals kompensieren kannst, bezichtigst du die Kuba-Kenner der Nähe zum Regime, was absurd, beleidigend und erbärmlich ist.

Find dich doch einfach mal damit ab, lieber Rafael_70, dass es eben Leute gibt, die besser als du wissen, wo der Hase langläuft auf der Insel.

Oder besser noch: Fahr doch selbst mal hin, schau dich mal ein wenig um und sprich mit den Leuten! Solch eine Reise könnte deinen theorielastigen Horizont etwas erweitern......

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#124 RE: C - D - R: Tres letras de un compromiso
07.10.2007 02:27

Zitat von chavalito
Hey, Rafi, du bist ja neugieriger als jeder CDR-Schnüffler!
Du hast dich scheinbar so in dieses Thema reingesteigert, dass du jetzt auch eine Akte über jeden in diesem Forum anlegen willst.
Fakt ist aber, dass es dich einen Sch....dreck angeht, was kdl in Kuba so treibt bzw. was ich in meinen Kuba-Jahren so getrieben habe.


Interessanterweise vertrittst du hier recht hysterisch das Recht auf Privatsphäre und informationelle Selbstbestimmung, während du das gezielte Ausforschen der Nachbarn und das Denunzieren vor den Behörden (CDR) "gut" findest. Passt das zusammen?

Was ist denn daran so schlimm zu sagen, ich war auf Kuba weil 1), 2) 3) .... Oder kannst du dies nicht offen sagen, weil da was faul ist ... ?

Zitat von chavalito
Entscheidend ist, dass Leute wie kdl, meine Wenigkeit und einige andere Forumsmitglieder (im Gegensatz zu dir) Land und Leute aufgrund längerer Aufenthalte gut kennen und wissen, wie der Laden läuft!!


Jaja, man vergleiche deine "Erkenntnisse" zur Trinkbarkeit von Leitungswasser, der Auskömmlichkeit der Libreta oder zu der Askese der kubanischen Oligarchie. Du bist der wahre Experte! Aus diesem Grund kann man dir nicht widersprechen, auch wenn eigene Erfahrungen sowie alle verfügbaren Quellen das Gegenteil nahelegen...



Zitat von chavalito
In der Gewissheit darüber, dass du diesen Erfahrungsvorsprung durch dein ganzes angelesenes Halbwissen und das wilde Kopieren von Pamphleten niemals kompensieren kannst, bezichtigst du die Kuba-Kenner der Nähe zum Regime, was absurd, beleidigend und erbärmlich ist.
Find dich doch einfach mal damit ab, lieber Rafael_70, dass es eben Leute gibt, die besser als du wissen, wo der Hase langläuft auf der Insel.
Oder besser noch: Fahr doch selbst mal hin, schau dich mal ein wenig um und sprich mit den Leuten! Solch eine Reise könnte deinen theorielastigen Horizont etwas erweitern......


Blablabla ...

Substanz = 0,0

chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#125 RE: C - D - R: Tres letras de un compromiso
07.10.2007 02:45

Zitat von Rafael_70
während du das gezielte Ausforschen der Nachbarn und das Denunzieren vor den Behörden (CDR) "gut" findest.
Du könntest hundert Jahre suchen und würdest nie eine solche Aussage von mir finden! (vielmehr schreibe ich seit Jahren das genaue Gegenteil, und du weisst das auch ganz genau!)

Also nur allerbilligstes Blablabla........

Zitat von Rafael_70
Was ist denn daran so schlimm zu sagen, ich war auf Kuba weil 1), 2) 3)
Ich war auf Kuba, weil ich 1)dort gearbeitet habe, 2)mit einer Kubanerin verheiratet bin und 3)mir das Land gefiel.
Zufrieden, lieber Hobby-CDRler Rafael??

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Carta de Invitacion noch notwendig?
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von besito
33 29.03.2016 12:41
von besito • Zugriffe: 1502
Carta Consular
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von CarstenW
2 10.03.2015 12:00
von CarstenW • Zugriffe: 542
andere Wege an Carta Blanca zu kommen
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von MICHA
28 09.12.2007 13:18
von Moskito • Zugriffe: 1595
Neue Regelung für Carta de Invitación!!
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von chavalito
4 03.05.2007 18:04
von shark0712 • Zugriffe: 901
Bald keine "cartas" mehr?
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von niña
26 14.11.2005 17:11
von Cubomio • Zugriffe: 2321
Gültigkeit und Verlängerung Carta Blanca
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von Elvira
0 17.02.2001 18:13
von nobody (Gast) • Zugriffe: 349
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de