Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 108 Antworten
und wurde 6.260 mal aufgerufen
 Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.809
Mitglied seit: 08.09.2002

#101 RE: Bundestag ändert Zuwanderungsrecht
30.09.2007 22:39

Gute, deutliche Erläuterung, pitty! Ist auch immer ein allgemeiner Zugewinn, wenn man etwas dazulernen kann, was sich außerhalb des Kuba-Tellerrandes befindet!

--

hdn

yonose
Beiträge:
Mitglied seit:

#102 RE: Bundestag ändert Zuwanderungsrecht
01.10.2007 09:34
was mich an der sache wie gesagt sehr verblüfft, ist dass man in den medien gar nichts darüber liesst.

ansonsten gab es immer einen riesen aufriss, ob nun um die doppelte staatsbürgerschaft, green card usw.

und jetzt, wo viele deutsche direkt betroffen sind, hört man gar nichts. keine partei greift das thema auf, keine zeitung, kein sender.

wieso nicht?

es wird sicher bald deutsche geben, die von ihrem ehepartner, vielleicht auch von kindern, dauerhaft getrennt leben müssen, weil der partner keinen deutschtest besteht. Hallo ?
ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.291
Mitglied seit: 19.03.2005

#103 RE: Bundestag ändert Zuwanderungsrecht
01.10.2007 09:47

Zitat von yonose
es wird sicher bald deutsche geben, die von ihrem ehepartner, vielleicht auch von kindern, dauerhaft getrennt leben müssen, weil der partner keinen deutschtest besteht.

Wenn gemeinsame Kinder da sind, dann sieht die Sache schon wieder ganz anders aus. Dann hat nämlich das Kind als Deutscher ein eigenständiges Aufenthaltsrecht und mit dem Kind dann auch der erziehungsberechtigte ausländische Partner.

Ansonsten gab es schon Beachtung in den Medien, wurde aber meist so verkauft, als wenn nur hier lebende Ausländer betroffen wären, die ihren Ehepartner nachholen wollen.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#104 RE: Bundestag ändert Zuwanderungsrecht
01.10.2007 09:53
Zitat von pitty
Naja, das ist deshalb nicht gewagt, weil das BVerfG dies bereits ausdrücklich so erklärt hat:
"...Ein Eingriff in das durch Art. 6 Abs. 1 GG verbürgte Recht auf eheliches und familiäres Zusammenleben könnte in der Versagung eines weiteren Aufenthalts indessen dann erblickt werden, wenn Art. 6 Abs. 1 GG für ausländische Ehegatten und Familienmitglieder einen grundrechtlichen Anspruch auf Einreise und Aufenthalt zwecks Nachzugs zu ihren im Bundesgebiet lebenden ausländischen Angehörigen begründete.


Hier geht´s eben wieder mal um den ausländigen (nicht-deutschen) Angehörigen !!!!!

Die Ehe im Sinne dieses Artikels ist die auf lebenslange Verbindung gerichtete Gemeinschaft zwischen Mann und Frau. Die Gemeinschaft von Eltern mit ihren Kindern stellt eine Familie dar. Diese beiden Institutionen bilden die Grundlage des menschlichen Zusammenlebens im Staat und bedürfen daher auch des besonderen Schutzes vor staatlichen Eingriffen. So ein Eingriff kann z.B. die Ausweisung eines Ausländers sein, der in Deutschland mit einer Deutschen verheiratet ist. Diese Ausweisung wäre im Vergleich zu einem "normalen" Ausweisungsverfahren nur unter wesentlich strengeren Voraussetzungen möglich.

Obiges sagt eindeutig "im Staat" ( ist ja wohl davon auszugehen das ein deutsches Gesetz damit Deutschland meint ) .
Und Schutz vor staatlichen Eingriffen beinhaltet ja wohl auch , neben Gesetzen , Verordnungen oder wie auch immer genannte gesetzliche Vorgaben .
Somit sollte dementsprechend alles was es dem(der) Deutschen erschwert die Ehe in Deutschlandzu führen bzw dies unmöglich macht - eben gegen §6 GG verstoßen .

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

yonose
Beiträge:
Mitglied seit:

#105 RE: Bundestag ändert Zuwanderungsrecht
01.10.2007 09:54
naja, es gibt ja genügend deutsche , die uneheliche oder uneigene kinder haben, die auch mit nach deutschland sollen. die haben afaik kein eigenständiges aufenthaltsrecht.
und dann gibt es noch die fälle, in denen die vaterschaft noch nicht in deutschland anerkannt ist usw. bei deutschen frauen mit latino-lovern ist die sache wohl klar.. wenn die gebären, ist es ja eindeutig, aber bei den vätern kann es im einzelfall komplizierter werden.
el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#106 RE: Bundestag ändert Zuwanderungsrecht
01.10.2007 12:10
Zitat von yonose
naja, es gibt ja genügend deutsche , die uneheliche oder uneigene kinder haben, die auch mit nach deutschland sollen. die haben afaik kein eigenständiges aufenthaltsrecht.
und dann gibt es noch die fälle, in denen die vaterschaft noch nicht in deutschland anerkannt ist usw. bei deutschen frauen mit latino-lovern ist die sache wohl klar.. wenn die gebären, ist es ja eindeutig, aber bei den vätern kann es im einzelfall komplizierter werden.
Sobald der deutsche Vater die Vaterschaft anerkannt und auf der entsprechenden dt. Botschaft registriert hat, ist das Kind Deutscher Staatsbürger und hat sehr wohl ein eigenständiges Aufenthaltsrecht. Egal ob ehelich oder unehelich.

greenhorn
Beiträge:
Mitglied seit:

#107 RE: Bundestag ändert Zuwanderungsrecht
01.10.2007 13:45

Die Unterschiede unehelich und ehelich sind aufgehoben.

Somit weiss e-l-a wer seine Erbin ist

Moruk
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 484
Mitglied seit: 30.11.2006

#108 RE: Bundestag ändert Zuwanderungsrecht
09.10.2007 20:38

Zitat von Moruk
Seit dem 28.08.2007 sind die Gesetzesänderungen in Kraft getreten,
und die deutsche Botschaft überprüft seit diesem Tag
die Deutschkenntisse bei der Antragstellung eines Heiratsvisums in einem Gespräch.
Das Gleiche gilt vermutlich auch für den "Ehegattennachzug" .


Die Änderung sollen lt Anweisung des AA rückwirkend bis zum 28.05.2007 angewand werden.

Inzwischen nimmt das deutsche Konsulat keine Anträge mehr ohne Sprachkenntnisse entgegen.

Was wohl mit denen geschieht, die im Zeitraum vom 28.05.2007 bis zum 28.08.2007
den Antrag gestellt haben und u.U. schon ohne Sprachkenntisse in Deutschland sind ?

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#109 RE: Bundestag ändert Zuwanderungsrecht
10.10.2007 07:13

Zitat von Moruk
Was wohl mit denen geschieht, die im Zeitraum vom 28.05.2007 bis zum 28.08.2007
den Antrag gestellt haben und u.U. schon ohne Sprachkenntisse in Deutschland sind ?


Was soll passieren - gar nix.
Ich glaube ja mal die haben nicht ernsthaft vor Leute denen Sie einen Aufenthaltstitel erteilt haben , den Integrationskurs finanzieren und die inzwischen A1-Kenntnisse haben auzuweisen nur weil die zum Zeitpunkt der Einreise keine Deutschkenntnisse hatten .

Aber bei unseren momentanen Landeslenkern kann man ja nie wissen - am Ende müssen wir vielleicht alle nochmal aufs Amt und unsere Deutschkenntnisse unter Beweis stellen
( am besten die machen ´nen PISAtest für alle - und wer den nicht schafft fliegt raus hier )

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Auswärtiges Amt relativiert Kritik an Venezuela
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von AlexB
0 09.04.2014 17:15
von AlexB • Zugriffe: 331
Bundestag-Ausschuss will Venezuela besuchen
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von santiaguero aleman
0 19.10.2008 10:04
von santiaguero aleman • Zugriffe: 242
Brasilien: Die Liste wird immer länger...
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Moskito
1 18.02.2005 11:13
von yo soy • Zugriffe: 735
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de