Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 108 Antworten
und wurde 4.971 mal aufgerufen
 "Thailand."WILLKOMMEN IM LAND des LÄCHELNS"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

Reisebericht Thailand im März 2007
11.06.2007 21:19

Einleitung
Anreise
Pattaya
Khorat - Phimai – Isaan
Vergleich mit Cuba



Einleitung

Da es sich mit meiner cub. chica wahrscheinlich erledigt hat und ich mal wieder Urlaub brauchte und auch noch Resturlaub hatte, hatte ich im Februar beschlossen, im März Urlaub zu machen.
So stellte sich die Frage wohin.
Cuba schied aus, im nachhinein eine sehr gute Entscheidung.
Brasilien auch, relativ teuer und gefährlich.
Dommrep war in der engeren Wahl, da ich aber mal was völlig anderes sehen wollte fiel meine Wahl auf Thailand.

Also bin ich in ein Reisebüro. Na ja die dortige Mitarbeiterin sah zwar gut aus, hatte aber nicht allzu viel Ahnung. Den günstigsten Flug den sie fand lag bei 1.100 €. Vor lauer Verzweiflung bin ich nebenan zu ltour. Die waren besser. Dort habe ich dann einen Flug mit Thai erworben. Dieser war zwar nicht der billigste, aber ich konnte am Tag der Flüge nach Frankfurt bzw. nach Hause.
Außerdem habe ich noch 3 Tage in einem Hotel in Pattaya gebucht. Auch wurde mir gesagt das darin der Transfer vom Flughafen enthalten sei. Den Zettel dafür muß man wohl vergessen haben.


Anreise

Mit dem Zug nach Frankfurt. Check Inn verlief problemlos.
Thai hat relativ viel Platz, das Essen war in Ordnung, der Rest auch. Allerdings war es ein Nachtflug und die Kabine mehrere Stunden dunkel. Da wäre ein Monitor am Sitz sehr schön gewesen.

30 min nach der Landung stand ich mit Koffer am Ausgang und hatte auch schon Geld gewechselt.
Dort habe ich nun nach dem versprochenen ltour Mitarbeiter gesucht. Vergeblich.
Als ich sie endlich organisiert hatte stellte sich heraus, dass der Transfer nicht inklusive war. Sie hat mir dann ein Taxi besorgt. Dies sollte 1.500 Baht kosten.
(1€ ist etwa 45 Baht) Dies schien mir nach meinen gesammelten Informationen, in Ordnung. Allerdings galten diese für den alten Flughafen. Das fing ja mal gut an dachte ich. Diese Befürchtung stellte sich aber als unbegründet heraus.

(Von Pattaya aus, rund 150 km, zahlt man etwa 900 Baht)

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#2 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
11.06.2007 22:27

Pattaya

Nach 1,5 Stunden bin ich dann in Pattaya angekommen. Da der Taxifahrer sich dort nicht auskannte hat er im Hotel angerufen und sich den Weg erklären lassen.

Das Thai Garden liegt an der North Pattaya Road, ist aber trotzdem sehr ruhig. Preise gingen im März bei 1.500 /Nacht los. Vom Zimmer war ich sehr positiv überrascht. 30 m², ordentliches Bad und eine gute Klimaanlage. Auch sonst ist das Hotel recht nett angelegt.
Allerdings ist es etwas weiter, so 900 m, weg vom Strand.

Nach dem Frisch machen habe ich mich nach der Nächsten Shopping Mall erkundigt. Nach 200 Metern war ich am Ziel. Zuerst habe ich mir eine Prepaid Karte besorgt.
Nach 10 min hatte ich eine funktionierende Sim im Handy, 300 Baht aufgeladen, die Email Adresse der Verkäuferin und die SMS Codes fürs aufladen und abfragen des Guthabens, Meinen Paß wollte niemand sehen und die Karte hat 400 gekostet.

Im günstigsten Tarif 1-2/min in Thailand. Nach D so ab 8-9/min.

Dann habe ich erstmal Getränke gekauft. Flasche Cola 1,25l? So zwischen 22 und 25.

Abend bin ich dann mal los gelaufen. Der Verkehr ist gewöhnungsbedürftig.
Ich bin Richtung Süden gelaufen und auch durch einige Sois.

Soweit eher harmlos. Dies änderte sich aber in der Soi 6. Zum Thema Ladyboys findet sich einiges im Netz, die meisten erkennt man aber relativ problemlos.

Auf den Schrecken (so schlimm wars dann doch nicht) habe ich mich dann an eine Bar gesetzt. Eine Bedienung hat mir dann verschieden Spiele, u.a. 4 gewinnt, angeboten und auch gewonnen. Dafür habe ich ihr einen Ladydrink spendiert (einen Teil davon geht an die Frauen). Cola kostet so zwischen 40 und 60, Ladydrink so zwischen 90 und 120. In vielen Bars war ich nicht.

Sie hatte bedenken, dass ich den Weg ins Hotel nicht finde und hat angeboten mir diesen zu zeigen. Für den Verzicht auf ihre Angestellte möchte die Bar 300 – 500/Tag. Länger gibt’s wohl Pauschalen.

Im Hotel musste sie unerhörter Weise ihre ID abgeben. Damit hatte es sich aber auch.

Am nächsten Morgen ist sie einfach für den Rest des Urlaubes geblieben, was sich für den Reiseverlauf als vorteilhaft erweisen sollt. Üblich kostet dies so 1000/Tag.
Natürlich habe ich eine Wochenpauschale vereinbart, die sie später auch noch abgelehnt hat, aber dies ist ein anderes Thema.

In den nächsten Tagen habe ich mir Pattaya etwas angeschaut.

So z.B. Underwater World.





Oder auch Krokofarm







Angefügte Bilder:
IMG_0008.JPG   IMG_0013.JPG   IMG_0029.JPG   IMG_0048.JPG  
Als Diashow anzeigen
Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#3 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
11.06.2007 22:34

Sieht das "Willkommen" immer noch so aus:



Ach ja, lang ist's her - und schön war's

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#4 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
12.06.2007 14:24
In Antwort auf:
Sieht das "Willkommen" immer noch so aus:


Nicht direkt, zumindest soweit ich mich erinnere. Ist das der "alte" Flughafen?
Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#5 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
12.06.2007 16:41
Keine Ahnung, ob es inzwischen einen neuen Flughafen gibt - er hieß jedenfalls "Don Muang" und sah eigentlich ziemlich neu aus, wenn ich mich recht erinnere...die Schrifttafel ist im Gang vor einer großen Empfangshalle gewesen, sozusagen das letzte Refugium vor dem sich anbahnenden Taxi-NervAber nebensächlich, warte auf die Fortsetzung

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#6 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
12.06.2007 17:20
Der Neue Flughafen ist letztes Jahr eröffnet worden und liegt nächer Richtung Pattaya.



Noch einige Eindrücke zu Pattaya.
Dieses ist mittlerweile eine Großstadt, mit allen Vor- und Nachteilen. Mit Abstand am Gefährlichsten ist der Verkehr. Sonstige Kriminalität scheint sich in Grenzen zu halten. Ebenso die Betrugsversuche. Bei den Preisen, bei denen man verhandeln muß, sollte man wissen was es einen Wert ist. Vor allem bei gefälschten Uhren werden sehr hohe Startpreise genannt. Meist so um die 1.500. Auf einen Preis unter 400 sollte man relativ einfach kommen. Ansonsten hielten sich Betrugsversuche oder falsche Rechnungen in Grenzen, mir ist zumindest, als Cuba Geschädigter, nichts aufgefallen.

Auch das Thema Sextourismus ist weniger auffallend als erwartet.
Es gibt viele Bars, in denen man die Bedienungen auslösen kann. Tut man dies nicht und trinkt nur eine Cola ist das auch kein Problem. Dann gibt es noch GoGos, welche in geschlossenen Räumlichkeiten sind. Wenn man als Mann abends allein unterwegs ist wird man an manchen Stellen durchaus mal „angesprochen“, aber dies hält sich auch in Grenzen. Mallorca fand ich diesbezüglich nerviger.
Die Einzigen die noch aufdringlich sind, sind die indischen Schneider.
Die Thais sind meist zurückhaltend. Angebettelt oder ähnliches wird man selbst in Pattaya kaum und wenn dann meine „Reiseleiterin“.
Angefügte Bilder:
IMG_0132.JPG   IMG_0134.JPG  
Als Diashow anzeigen
Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#7 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
13.06.2007 21:56

Khorat – Phimai

Da ich keine 4 Wochen in Pattaya bleiben wollte haben wir überlegt wohin. Sie wollte zu ihrer Familie im Isaan, da habe ich mal nachgesehen was so auf dem Weg liegt.
Anschließend sollte es noch nach Chiang Mai gehen, was wir aber aufgrund der dortigen Smogproblematik gelassen haben.

So fand ich Phimai besuchenswert. Also sind wir mit einem Bus nach Khorat gefahren und haben dort 2 Nächte verbracht.

Nach Khorat gings mit dem Bus. Ab Pattaya fahren die so ungefähr alle 2 Stunden.
Die Fahrzeit betrug 5 Stunden, Fahrpreis so um die 600 für meine Reiseleiterin und mich. Wir hatten uns für eine VIP Bus entschieden. Die Einteilung dafür scheint mir recht unterschiedlich hängt aber wohl von der Anzahl der Haltepunkte und der Busausstattung ab. Platz gab es reichlich, die Beinfreiheit war gefühlt, doppelt so groß wie im Viazul. Es gab ein Getränk und einen Snack, außerdem war ein Essen (eher mäßig) an einer Raststätte enthalten. Im Bus saßen, mal von mir abgesehen, nur Thais, was auch bei meinen anderen Busfahrten so war.

http://de.wikipedia.org/wiki/Khorat

Wir hatten vorher einige Hotels angerufen und ein Zimmer reserviert. Als wir nachts in Khorat angekommen sind haben wir ein TukTuk zum Hotel genommen und für die 5 min Fahrt 100 bezahlt. Sicherlich zuviel aber weder wusste ich wie weit es zum Hotel war noch bewegt sich der „Verlust“ im Rahmen.

Das Hotel hat 1.500 pro Nacht gekostet inkl. Frühstück. Dafür war das Zimmer recht groß.

Am nächsten Tag sind wir zum Busbahnhof und haben einen Bus nach Phimai genommen. Dieser war eher schlicht ausgestattet und hat pro Fahrt 70 für uns beide gekostet. Die Löhne in Thailand sind nicht besonders hoch, dies führt dazu das Personal reichlich eingesetzt wir. In diesem Bus waren es 4 Personen: Fahrer, jeweils einer an der Vorder- und der Hintertür und der Kassierer.

Nach etwas über einer Stunde sind wir Phimai angekommen. Dort haben wir die alten Tempelanlagen besichtigt. Auch hier habe ich keine weiteren Farangs gesehen.

Hier verweise ich mal auf Wikipedia.

http://de.wikipedia.org/wiki/Phimai

Danach ging es zurück nach Khorat. Dort haben wir in einem Shopping Center für rund 100 Baht gegessen, bevor wir zurück ins Hotel sind. In diesem habe ich beim Frühstück auch andere Ausländer gesehen

Angefügte Bilder:
IMG_0138.JPG   IMG_0142.JPG   IMG_0149.JPG   IMG_0159.JPG   IMG_0166.JPG   IMG_0176.JPG   IMG_0181.JPG   IMG_0182.JPG  
Als Diashow anzeigen
greenhorn
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
13.06.2007 22:06

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#9 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
28.06.2007 20:03

Isaan


Meine Reiseleiterin hatte einen Abstecher nach Loei vorgeschlagen, so sind wir am nächsten Tag dorthin aufgebrochen.
Gegen Nachmittag sind wir dort angekommen und haben uns ein Hotel gesucht. Da wir müde waren und die Zimmer sauber waren haben wir das erste für 450/Nacht genommen. Anschließend zurück zum Busbahnhof und mit einem LKW, mit Sitzbänken auf der Ladefläche (gibt’s ähnlich in Cuba) in das Heimatdorf meiner Reiseleiterin gefahren. Fahrzeit betrug rund eine Stunde und der Preis 20/Person.
Dort zum Haus ihrer Eltern.
Nach einigen Cubareisen hatte ich da mit einigem gerechnet, was sich aber als unbegründet herausstellte. Verglichen mit Cuba war das gehobener Standard.
Auch die anderen Häuser in der Umgebung sahen vergleichbar aus.

Allerdings wich die Einrichtung doch etwas ab. Thailand ist eben kein westliches Land. Besonders auffällig war das fehlen von einem Tisch oder Stühlen.
Gegessen wird auf dem Boden, oder einem Podest. Auch das Bad wich doch etwas ab, zum Glück hatte ich mich nicht darauf eingelassen dort zu nächtigen.
Die Toilette war ein klassisches Stehklo. Diese findet man auch oft in öffentlichen Toiletten.

Ihre Tante machte den Vorschlag am nächsten Tag einen Ausflug zum Mekong zu machen. Als Cuba geschädigter habe ich mich gewundert, bis mir klar geworden ist, dass man in normalen Ländern auch mit den PKWs/Pick up Einheimischer mitfahren darf.

Später hat uns ihre Tante zurück nach Loei gefahren.

Am nächsten Tag ging es dann mit der ganzen Familie zum Mekong.
Dort machte ich mit einem Teil dieser ein Halbstündige Bootstour auf dem Mekong, was um die 450 kostete.

Anschließend gab es etwas zu essen, was ich neben den Spritkosten bezahlte.
Auf einem von den Fotos ist ein typischer Essplatz zu sehen.
Auch dort habe ich, außer mir keinen weiteren Farang gesehen.

Angefügte Bilder:
IMG_0185.JPG   IMG_0188.JPG   IMG_0200.JPG   IMG_0205.JPG   IMG_0208.JPG   IMG_0209.JPG  
Als Diashow anzeigen
stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#10 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
29.06.2007 10:13

In Antwort auf:
Meine Reiseleiterin hatte einen Abstecher nach Loei vorgeschlagen


hast viel über deine reiseleiterin geschrieben.
und viele erinnerungsfotos eingefügt......super

aber nirgends ist deine reisereiterin abgelichtet.hat das nen besonderen grund?
will sehn!!!!

stendi

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#11 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
29.06.2007 10:26

In Antwort auf:
aber nirgends ist deine reisereiterin abgelichtet.hat das nen besonderen grund?

Ja. Die sehr persönliche Betreuung.


TJB
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.791
Mitglied seit: 15.11.2003

#12 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
29.06.2007 12:15


... und, bist du verliebt zurückgekehrt ?
.

null user
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
29.06.2007 13:19

In Antwort auf:
Vergleich mit Cuba



Abschlußresümee und Vergleich stehen doch noch aus, oder Alf ?? (Würd mich brennend interessieren, da ich selbst 10 x Kuba und 5 x Thailand erlebt habe).

Yeshin

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#14 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
29.06.2007 13:32
In Antwort auf:
Abschlußresümee und Vergleich stehen doch noch aus, oder Alf ??


Ja, mal sehen wie ich dieses WE Zeit und Lust habe.
Es war auf jeden Fall deutlich erholsamer als Cuba.
el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#15 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
01.07.2007 11:26
.
Ein Kumpel von mir der auch Kubaerfahrungen hat, war jetzt nach 10 Jahren zum ersten Mal wieder für 3 Wochen in Thailand und hat mir gestern eine Mail geschrieben:

In Antwort auf:
Hallo Johnnie,

bin seit einigen Tagen wieder zurück. Nicht nur preislich gesehen sind die paradiesischen Zeiten vorbei. Wenn man sich das alles komplett durchrechnet, lohnt sich eine dreiwöchige Reise nach Thailand nicht. Die rd. 600 € für den Flug muss man auf 20 Tage verteilen. Zu den Flugkosten von rd. 600 € muss man noch 20 Nächte in einem preiswerten zwei-Sterne Hotel hinzurechnen: 20 x 12 € = 240 €, also 840 € insgesamt für Flug und Hotel verteilt auf 20 Nächte macht 42 € pro Nacht. Dafür kann man auch in Deutschland jeden Tag eine Nummer schieben.

Gebuchte Pauschalreisen können gelegentlich preiswerter sein mit dem Risiko, dass diese Hotels gelegentlich einen Groll gegen zusätzliche Belegung des Zimmers mit Nutten oder Barfrauen haben und als Abschreckung eine "JOINERFEE" von 500 bis 1000 Baht (12 bis 24 €) zusätzlich verlangen, wodurch sich der Preis für die erbrachte Dienstleistung der ins Hotel mitgebrachten Thai-Braut verdoppelt. Insofern rate ich von Pauschalreisen nach Thailand dringend ab, wenn die Drei-bis Fünf- Sterne Hotels "joinerfee" verlangen, was eine Unverschämtheit in Thailand ist.

Getränke sind auch nicht mehr wesentlich billiger als in Deutschland so wie früher. Wie gesagt, die Preise für Shorttime und Longtime sind auch zu hoch. Die Thais verdienen normalerweise für 10 Stunden harte Arbeit am Tag 4 €. Warum sollen die Frauen, die häufig auch nicht die Performance von Kubanerinnen haben, für eine Stunde das Dreifache bzw. Vierfache erhalten ?

Da bewundere ich regelrecht die männlichen Kubaner: Die haben die kleinen Chicas bereits im Alter von 13 bis 16 Jahren regelrecht dressiert, damit sie den Amante "richtig" bedienen, wie sich das gehört. Die Leistung, die bereits 16 jährige Cubanas auf diesem Sektor erbringen schaffen Thaifrauen nur im Alter von 30 bis 35 Jahren, wenn sie auch nicht mehr so attraktiv aussehen.

Junge Thaifrauen, die gute Leistungen im Bett erbringen, sind sehr selten. Ausserdem kommt bei denen noch die Sprachbarriere hinzu, weil die jungen Frauen kaum Englisch sprechen. Wenn man bei denen den Wunsch auf "al perrito" äussert, denken die, du wolltest sie in den A.... vög... und machen Panik. Alte, abgetakelte Nutten sehen das lockerer, wobei sich der Fi**er extrem grosser Gefahr von Aids und Syphillis u.a.m. aussetzt.
Fazit: es ist längst nicht mehr alles Gold, was glänzt in Thailand !

Schönes Wochenende !

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#16 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
01.07.2007 11:39
wer nur zum vöxxxln durch die welt reist, sollte besser zu hause bleiben. und wer nur prostituierte ins Bett bekommt, sollte mal dringend zum "persönlichkeitsberater" zahlen auch die Krankenkassen.

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#17 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
01.07.2007 11:45

In Antwort auf:
Ein Kumpel von mir der auch Kubaerfahrungen hat, war jetzt nach 10 Jahren zum ersten Mal wieder für 3 Wochen in Thailand und hat mir gestern eine Mail geschrieben:



hallo ELA........

habe das mail deines bekannten gelesen,ich will auch weder was beschönigen noch negativ beurteilen.
im prinzip bekommt jedoch jeder"was er verdient".
da hier weder ein reisebericht noch eine erlebnisdarstellung sondern nur eine kosten/nutzung darstellung
aufgeführt wurde,soll er lieber seine fixxks und so weiter wieder woanders machen.
thailand hat mehr zu bieten als die kostendarstellung von hotels und nutten.
deshalb seh ich das mail als weiteren indiz für lebenden "sextourismus",wo körperliche
befriedigung nu mal an erster stelle steht.
die armen frauen,egal ob in cuba oder deutschland tun mir leid,wenn an so nen touri geraten.

ach noch was:flug nach cuba(holguin).....ca 800,-euro.casa particular:ca 20-25 euro
um den tagessatz gering zu halten.....reis:fast nix.....bier oder rum...von einheimischen erbetteln.
jinetera.......kostet natürlich auch nix.die iss natürlich froh,so nen welterfahrenen Yuma abbekommen zu
haben.da wird sie alles kostenfrei zur schau stellen.

stendi

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#18 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
01.07.2007 11:46
Zitat von San_German
wer nur zum vöxxxn durch die welt reist, sollte besser zu hause bleiben. und wer nur prostituierte ins Bett bekommt, sollte mal dringend zum "persönlichkeitsberater" zahlen auch die Krankenkassen.
Unter dem Aspekt "NUR" gebe ich dir Recht.

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#19 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
01.07.2007 11:49

In Antwort auf:
Da bewundere ich regelrecht die männlichen Kubaner: Die haben die kleinen Chicas bereits im Alter von 13 bis 16 Jahren regelrecht dressiert, damit sie den Amante "richtig" bedienen, wie sich das gehört.


so ne ansage sagt schon alles über deinen kumpel aus!!!!

stendi

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#20 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
01.07.2007 11:49
@ Stendi

daß Kuba vom Preis-Leistungs-Verhältnis im allgemeinen eher noch schlechter ist, steht außer Frage.
Wenn man jedoch die "besonderen Qualitäten" vieler Cubanas in Betracht zieht, relativiert sich das wieder.
In Antwort auf:
da hier weder ein reisebericht noch eine erlebnisdarstellung sondern nur eine kosten/nutzung darstellung
aufgeführt wurde
Ich hatte ihn nach dem Preisniveau in Thailand gefragt.
War ja selber noch nie dort.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#21 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
01.07.2007 11:54

Zitat von stendi
In Antwort auf:
Da bewundere ich regelrecht die männlichen Kubaner: Die haben die kleinen Chicas bereits im Alter von 13 bis 16 Jahren regelrecht dressiert, damit sie den Amante "richtig" bedienen, wie sich das gehört.

so ne ansage sagt schon alles über deinen kumpel aus!!!!
Ja wo er Recht hat....

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
01.07.2007 12:55

Toller Reisebericht, tönt nach angenehmen Urlaub.

Niemand auf der Welt muss für ein Butterbrot arbeiten, jeder hat einen fairen Lohn zugute. Was an Cuba einfach nervt die dauernden Berugsmaschen und die Geldgier, da wird dir ein Tinima angeboten und dann mit weiss ich nicht wievielen $$ verrechnet, keine Rechnung stimmt und vorallem fehlender Respect vor uns als Menschen und dann wissen sie eh alles besser und sind die besten, wirklich nichts funktioniert sogar zum Schlafen im Haus der Familie musst zu zahlen, kein privates Auto benutzen, etc.

Da kann es in Thailand nur besser werden und die Flüge sind trotz längerer Strecken billiger. Und das Preis Leistungsverhältniss kann nur besser werden, wenn man bedenkt das einige bis zu 5CUC pro Person in CP fürs Morgenessen bezahlen und dann Regelrecht einen Saufrass serviert bekommen.

20Euro für ein Mädel den ganzen Tag, finde ich nicht zuviel und ist doch nur unwesentlich teurer als ne Cubana. Mit 100Euros macht man in Thailand sicherlich besseren Urlaub als in Cuba, als Thailand unwissender werde ich das in den nächsten Jahren Testen ob meine Theorie stimmt.

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#23 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
01.07.2007 15:16

In Antwort auf:
bin seit einigen Tagen wieder zurück. Nicht nur preislich gesehen sind die paradiesischen Zeiten vorbei. Wenn man sich das alles komplett durchrechnet, lohnt sich eine dreiwöchige Reise nach Thailand nicht. Die rd. 600 € für den Flug muss man auf 20 Tage verteilen. Zu den Flugkosten von rd. 600 € muss man noch 20 Nächte in einem preiswerten zwei-Sterne Hotel hinzurechnen: 20 x 12 € = 240 €, also 840 € insgesamt für Flug und Hotel verteilt auf 20 Nächte macht 42 € pro Nacht. Dafür kann man auch in Deutschland jeden Tag eine Nummer schieben.


Urlaub am Mittelmeer ist eher teurer als billiger, dazu kommen noch die niedrigeren Nebenkosten. Also 7-10 € für einen Tag am Strand für 2 Personen inkl. Essen, Trinken, Liegestuhl und Eis wird man in der Türkei kaum verbringen können. Spanien ist noch teurer.


In Antwort auf:
Getränke sind auch nicht mehr wesentlich billiger als in Deutschland so wie früher

Also für 0,2-1,2€ für 0,3 - 0,5l bekomme ich hier keine Cola.


In Antwort auf:
Wie gesagt, die Preise für Shorttime und Longtime sind auch zu hoch. Die Thais verdienen normalerweise für 10 Stunden harte Arbeit am Tag 4 €. Warum sollen die Frauen, die häufig auch nicht die Performance von Kubanerinnen haben, für eine Stunde das Dreifache bzw. Vierfache erhalten ?


In Pattaya scheinen die Preise so bei 12€ für ne Shorttime (1-2 Stunden) und 23€ für Longtime(die ganze Nacht) zu liegen. Hinzu kommt dei Auslöse. Das die Mädchen/Frauen mehr als bei 7/11 verdienen wollen ist wohl klar, anderfalls könnten sie auch dort arbeiten.
Auch sollte man bedenken, daß die wenigsten jeden Tag einen Touristen begleiten. Wenn sie Pech haben verdien sie weniger als in einem regulären Job.

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#24 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
04.07.2007 23:01

Zitat von Alf
In Antwort auf:
Abschlußresümee und Vergleich stehen doch noch aus, oder Alf ??

Ja, mal sehen wie ich dieses WE Zeit und Lust habe.Es war auf jeden Fall deutlich erholsamer als Cuba.
Würde mich auch interessieren, das Ende deines Berichtes

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#25 RE: Reisebericht Thailand im März 2007
05.07.2007 09:55

Am nächsten Tag sind wir etwas durch Loei gelaufen. Dies hat so etwa 30.000 Einwohner. Dort ist richtig Leben in den Straßen es gibt viele Geschäfte.
Wenn ich das mal mit der 50.000 Einwohner Stadt in Cuba vergleiche, wo ich mich oft aufgehalten habe. Dort gab es außer den 2 üblichen Fastfoodläden und 3? Devisenläden nicht viel. Der Unterschied ist gigantisch.

Selbst Camaguey und Santiago dürften einem Vergleich kaum standhalten.

Nach einigen Straßen sah ich etwas unerwartetes. Ein deutsches Restaurant. Nach 1 Woche Thai essen bin dort natürlich zum Mittagessen hinein. Auch war ich wieder der einzige Farang. Wie in fast allen Restaurants in Thailand gab es auch dort Thai essen.
Da ich gern Schnitzel esse habe ich ein ebensolches geordert. Die Portion war allerdings riesig und geschmeckt hat es auch, wie eigentlich fast immer.

Nachmittags noch mal ins Dorf zu ihren Eltern.

Tags darauf gings zurück über Bangkok nach Pattaya. Bis Bangkok haben die Bustickets für 2 Personen 900 Baht gekostet.

In Pattaya sind wir am folgenden Tag auf die Suche nach einer preiswerten Unterkunft gegangen. Den besten Eindruck machte ein Guesthouse in der Soi 3. Dort zahlten wir 750 pro Nacht.
In Pattaya machte ich noch 10 Tage Strandurlaub.

Insgesamt machte der Strand einen recht sauberen Eindruck, besser als Guanabo, als Siboney sowieso. Vergleichbare Strände sind Cuba nicht so einfach zu finden oder sind recht abgelegen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Millionenklagen gegen Boeing nach Crash in Thailand: Anwälte der Betroffenen aktiv
Erstellt im Forum "Thailand."WILLKOMMEN IM LAND des LÄCHELNS" von stendi
0 29.09.2007 21:27
von stendi • Zugriffe: 282
schlechtere Wechselkurse und Preissteigerungen in Thailand
Erstellt im Forum "Thailand."WILLKOMMEN IM LAND des LÄCHELNS" von Ullli
5 29.07.2007 03:51
von Ullli • Zugriffe: 502
Die thailändischen Feiertage im neuen Jahr / Langes Songkran-Wochenende
Erstellt im Forum "Thailand."WILLKOMMEN IM LAND des LÄCHELNS" von stendi
0 25.05.2007 14:54
von stendi • Zugriffe: 238
reisebericht patong oktober 2005
Erstellt im Forum "Thailand."WILLKOMMEN IM LAND des LÄCHELNS" von stendi
0 24.05.2007 12:50
von stendi • Zugriffe: 450
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de