Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 287 Antworten
und wurde 15.722 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 12
guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#76 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 09:54

In Antwort auf:
Wenn der Belgier gegen ein Gesetz verstossen hat, dann hätten ihn die Kubaner anzeigen sollen, schliesslich gibt es in Kuba einschlägige Gesetze


Rafael
Wie gut kennst du Cuba, weisst du wie Korrupt es ist, manchmal muss ich ernstlich Nachdenken was für naive Ansichten da geäussert werden.

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#77 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 09:54

@ Conquistadore

Mord ist Mord ist Mord .... da helfen keine Ausreden ... Kopf ab ...

In Antwort auf:
Lebenslange Haft für Herisch A.

Das Münchner Schwurgericht hat am Montag den Angeklagten Herisch A. im Prozess um den gewaltsamen Tod des Münchner Modemachers Rudolph Moshammer zu lebenslanger Haft wegen Mordes verurteilt. Die Verteidigung hatte auf Totschlag plädiert und bereits angekündigt, gegen das Urteil Revision einzulegen. Das Gericht habe offene Fragen für sich selbst beantwortet.


Der Vertreter der Anklage, Martin Kronester, hatte in seinem Plädoyer argumentiert, der 26-Jährige habe einen heimtückischen Mord begangen. Auch das Gericht war am Ende davon überzeugt, dass der Iraker den Modemacher aus Habgier mit einem Elekrokabel erdrosselte. "Sie haben heimtückisch, aus Habgier und zur Ermöglichung eines Raubes getötet", sagte der Vorsitzende Richter Manfred Götzl zu dem Angeklagten. Da das Gericht wie von der Staatsanwaltschaft gefordert außerdem eine besondere Schwere der Schuld feststellte, kann Herisch A. auch bei guter Führung nicht bereits nach 15 Jahren aus der Haft entlassen werden.

Gericht: Raub war keine spontane Tat

Herisch A. hatte nach Überzeugung der Kammer von Anfang an einen Raub geplant. Der 26-Jährige habe es als Wink des Schicksals angesehen, von einem offenbar vermögenden Mann in dessen Haus im Münchner Nobel-Vorort Grünwald mitgenommen zu werden. Bei der Suche nach Geld habe er dann in einer Kommode ein Elektrokabel gefunden und beschlossen, Moshammer damit zu töten. Mit mehreren hundert Euro, so der Staatsanwalt weiter, flüchtete der Iraker dann.

Medienrummel zur Urteilsverkündung

Nach Ansicht der Verteidiger waren die Merkmale eines Mordes im vorliegenden Fall hingegen nicht gegeben. Sie hatten auf Totschlag plädiert und eine Haftdauer "im unteren zweistelligen Bereich" gefordert. Unmittelbar nach der Urteilsverkündung kündigten die Anwälte Adam Ahmed und Jürgen Langer deshalb Revision an. Das Gericht habe offene Fragen für sich selbst beantwortet, kritisierte Ahmed. Sein Mandant habe entsetzt auf das Urteil reagiert und gesagt, er könne es "nicht fassen". Der 26-Jährige habe unter Tränen gesagt: "Das ist nicht die Wahrheit."



Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#78 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 09:58

@ guzzi

ich sage lieber nicht, was ich von dir halte ...
Ganz offen befürwortest du hier einen glasklaren Raubmord ....

aus der Presseveröffentlichung geht nur hervor, dass die Kubaner Geld wollten und dass der Belgier keinen Anlass sah zu zahlen ... Alles andere ist Spekulation mein Lieber ...

Selbst wenn deine Spekulation stimmen sollte, ist ein Raubmord nicht das richtige Mittel ...

Du lebst wohl noch mental in der Steinzeit ...

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#79 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 10:06

In Antwort auf:
Auch hier zeigt sich eine bedenkliche Leseschwäche, die mit einigen VHS-Basiskursen (gibt es da nicht Deutsch für Ausländer) vielleicht zu beheben wäre.

Hier geht es nicht um Herkunft und Bezahlung des Studiums, sondern um Ertrag.




@ ach RAF,
es ist .... Perlen vor die Säue werfen.... arrogante, überhebliche, psychotische Theoretiker zu komentieren



Nix für ungut

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#80 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 10:09
In Antwort auf:
Wir wissen nicht einmal ob es sich überhaupt um eine Dienstleistung gehandelt hat.


Wir wissen auch nicht, ob es sich bloß um eine Zeitungsente handelt, denn außerhalb der belgischen Presse konnte ich bislang keinen Hinweis auf den Vorfall finden.

Natürlich ist ein Gewaltverbrechen immer schlimm und bedauerlich, aber gerade in diesem Punkt hinkt Kuba der Entwicklung im lateinamerikanischen Raum um Jahrzehnte hinterher. Dank Fidel und seinem Polizeistaat hat man als Tourist wenig zu fürchten und, dass man die normalen, auf Reisen üblichen Sicherheitsregeln beachtet, sollte auch für Kuba selbstverständlich sein.

S

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#81 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 10:10

In Antwort auf:
@ guzzi

ich sage lieber nicht, was ich von dir halte ...
Ganz offen befürwortest du hier einen glasklaren Raubmord ....




Antwort

Rafael du kannst mir ungeniert schreiben was du von mir denkst, öffentlich. Aber du bringst da viele Sachen durcheinander, eine Chica für die geleisteten Dienst nicht zahlen, das hat mit einem glasklaren Raubmord nichts zu tun. Bleibe ganz schön bei der Sache und versuche nichts durcheinander zu bringen. Die Cubis handeln nach dem Strassen Gesetz, weil das andere zu Korrupt ist und für sie nichts bringt. Lerne zuerst einmal wie ein Cubi zu denken, dann kannst du sie auch verstehn. Erst dann kannst du über das Geschehen in einem Land diskutieren. Für mich sind alle, die für diese Dienstleistungen nicht zahlen eben hijos de putas, sprich Huurensohne.

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#82 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 10:11
@ guzzi, conquistador

vielleicht noch abschliessend meine Meinung:

Es ist völlig unklar, warum die Kubaner Geld wollten. Vielleicht wollte der Kubaner Geld für eine Bicitaxifahrt und stellte eine überhöhte Forderung ... oder man wollte Kommission eintreiben für irgendeine Gefälligkeit .... Jedenfalls konnte der Belgier keinen Anlass finden, auf diese Forderung einzugehen...

anstatt bei der Polizei Beschwerde einzulegen, griff der Kubaner, der möglicherweise besoffen war und unter Drogen stand zur Waffe ...

In jeder deutschen Grossstadt kommen jedes Jahr Dutzende Leute durch Raubmord ums Leben ... in der Regel werden sie heimtückisch, ohne jeden Grund und aus Habgier umgebracht ...

Nach unserer Rechtsauffassung gehören diese Leute hinter Gitter ...

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#83 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 10:15

In Antwort auf:
Für mich sind alle, die für diese Dienstleistungen nicht zahlen eben hijos de putas, sprich Huurensohne.


... die man sofort umbringen muss ....

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#84 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 10:18

In Antwort auf:
Die Cubis handeln nach dem Strassen Gesetz, weil das andere zu Korrupt ist und für sie nichts bringt. Lerne zuerst einmal wie ein Cubi zu denken, dann kannst du sie auch verstehn. Erst dann kannst du über das Geschehen in einem Land diskutieren. Für mich sind alle, die für diese Dienstleistungen nicht zahlen eben hijos de putas, sprich Huurensohne.


Aha ...

In Antwort auf:
Myself and 2 friends (all male) were in Camaguay City during the first week of May. In a club/cabaret type place in the centre of the city we were approached by the usual "girls" and chulos but declined all their advances and offers. After the club had finished we went for a pizza. Within 10 minutes of arriving, the same girls and chulos arrived and started asking for money for food; we didn't oblige. When approaching our hire cars we noticed that the car that had been parked near the club had both its front tyres slashed! Fortunately, because we had 2 cars, we were able to effect repairs and leave. These "good Cuban citizens" had obviously noted the number plate and decided that if we weren't spending our money with them, then, we would still be spending our money......................and the police? Well, I know this is hard to believe..........but not one in sight! We also had other expierences with Cubans regarding thefts. The truth is (as we all know), during the last few years, Cuba has become more dangerous for tourists. Total vigilence is a pain, but unfortunately necessary! Cuba: a beautiful country with 11 million opportunistas............and they are all waiting for you!


Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#85 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 10:20
In Antwort auf:
Wir wissen auch nicht, ob es sich bloß um eine Zeitungsente handelt, denn außerhalb der belgischen Presse konnte ich bislang keinen Hinweis auf den Vorfall finden.


Besser eine Ente als eine Mücke ...

In Antwort auf:
Dear All,

first I would like to appologize if some of my written english is less understandable because I'm not used to it, but I'm sure you will understand my message.

Some of you think this is propaganda, some of you allready have a verdict that this tourist is more like a sextourist, but when it comes to your own family it makes you kinda angry. It does concern my uncle who got stabbed and thru the internet I was looking for more answers on this matter, and believe me, I've read some serious crazy messages about it.

He leaves 3 great sons behind, and travel a lot in his spare time, just to explore the world and more than just lying on the beach. He planned to make a 3-week trip around Cuba, but unfortunately he wasn't lucky halfway... Hereby I wish my own family all the strength, and wish to thank Perseus1172 for his story. Before we all start thinking that every single male that goes on holiday, is looking for an 'adventure' in every city, there are still good men who are just trying to enjoy they're holiday.

Thanks, Dominiek


el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#86 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 10:22




@ RAF du hast "dein" , "reales" Cuba, offensichtlich über ellenlange theoretischen Abhandlungen über Rechtschreibfehler und wie mann sie beheben kann kennengelernt ..... ich empfehle .. einen längeren Sanatoriums Aufentahlt ...... minimum 6 Monate im realen Leben auf Cuba


saludos el C

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#87 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 10:23
Wilma, ein link für dich: http://www.kubaforen.de/t516892f3723-Zu-...ugt-Stress.html

"Menschen mit einem unbefriedigenden Sexleben stürzen sich nach Angaben von Experten oft in Arbeit und andere Aktivitäten, um ihren Frust zu vergessen. "

S

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.213
Mitglied seit: 25.05.2005

#88 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 10:37
Zitat von el conquistador
besonderes Italiener brüsten sich damit, sie zahlen keine 5 Fulas para un[/b] niño/a (Kind)
das ist die reale Welt des europäschen & nordamerikanischen Sextourismus

Na ja, sagen wir mal dass es eher eine Realität auf Kuba darstellt.

Ich kenne weitaus mehr Fälle von alten kubanischen Säcken, die ihre perversen Triebe an kleinen Mädchen befriedigen. Natürlich werden da auch nur ein paar pesitos und keine 5 fulas gezahlt. Übrigens, unter Hinweis auf die "necesidades", nicht selten bei Duldung der jeweiligen mamá.

chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#89 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 10:40

Ich muss in diesem Thread Rafael_70 weitgehend Recht geben (bis auf seine übliche, fragwürdige Schlussfolgerung, der kubanischen Regierung bzw. dem System die alleinige Verantwortung für die Geschehnisse zuzuschreiben)!

Es ist schon bedenklich, wie locker bei einigen hier "der Colt sitzt" und wie hier basierend auf Mutmaßungen und Vorverurteilungen ein Verbrechen relativiert oder gar gerechtfertigt wird.

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#90 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 10:49





als Vater der hier in Deutschland lebt, kann ich nicht sicher sein das unsere Tochter (15)
heute, morgen, nächste Woche auf dem Weg zur Schule nach Santiago oder am Strand von einem deutschen, Italiener, Kanadier oder sonstigen .. european Thrash .. mit einem Angebot von 2 oder 5 € belästigt wird.


soviel der Unterschied von der Theorie und ellenlangen Abhandlungen, zum realen Erleben

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.213
Mitglied seit: 25.05.2005

#91 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 10:50
Zitat von chavalito
Es ist schon bedenklich, wie locker bei einigen hier "der Colt sitzt" und wie hier basierend auf Mutmaßungen und Vorverurteilungen ein Verbrechen relativiert oder gar gerechtfertigt wird.

Und falls es sich dann doch um eine Lappalie gehandelt haben sollte, muss eben die Rübe des Kubaners ab - dann mit dem Hinweis, man stelle sich doch nur vor, Verwandter des Belgiers zu sein.

Bei solch primitiver Argumentation machen eben auch Volksentscheide - wie zum Beispiel über die Wiedereinführung der Todesstrafe - nicht immer Sinn.

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.213
Mitglied seit: 25.05.2005

#92 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 10:58

Zitat von el conquistador

als Vater der hier in Deutschland lebt, kann ich nicht sicher sein das unsere Tochter (15)
heute, morgen, nächste Woche auf dem Weg zur Schule nach Santiago oder am Strand von einem deutschen, Italiener, Kanadier oder sonstigen .. european Thrash .. mit einem Angebot von 2 oder 5 € belästigt wird.


Ich werde übrigens als Deutscher auf Kuba nicht selten von minderjährigen Töchtern belästigt. Auch das ist kubanische Realität.

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#93 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 11:00


und für jeden european Thrash der das auch nur im Ansatz versuchen würde, habe ich immer etwas Dinero übrig,
das dieser ganz sicher .. sein persönlich "unvergessliches Urlaubserlebnis" hat



die Santiago und die Welt .. ist so klein

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#94 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 11:04
In Antwort auf:
als Vater der hier in Deutschland lebt, kann ich nicht sicher sein das unsere Tochter (15)
heute, morgen, nächste Woche auf dem Weg zur Schule nach Santiago oder am Strand von einem deutschen, Italiener, Kanadier oder sonstigen .. european Thrash .. mit einem Angebot von 2 oder 5 € belästigt wird.

soviel der Unterschied von der Theorie und ellenlangen Abhandlungen, zum realen Erleben


Da kann ich nur dazu sagen, wer seine Tochter auf eine kubanische Schule gehen lässt und ihr damit die Chance auf eine qualifizierte Ausbildung und damit eine berufliche Zukunft nimmt, der ist wirklich T.......

Wahrscheinlich ist der Lebensunterhalt in Kuba günstiger als Deutschalnd, und wenn das der Grund für den Aufenthalt der Tochter (Vaterschaftstest schon gemacht )in Kuba sein sollte, dan ist das ebenfalls T ......

Es ist völlig unerheblich, ob die Kleine mit europäischem Trash für EUR oder mit kubanischem Trash, den es leider auch gibt, für CUP oder eine Einladung beim nächsten Besäufnis in die Kiste springt ... in dem Alter machen die Mädels eh was sie wollen ...

Es kommt da wohl nur auf die Erziehung an. Da sehe ich aber bei dir, Conquistador, schwarz, denn deine abartigen Meinungen könnten durchaus abfärben ...

Dir dürfte wohl klar sein, dass, wenn deine Tochter in D aufwachsen würde, das Touristenproblem mit dem weissen Trash wohl weniger existieren würde ... Warum holst du sie nicht nach D??

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#95 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 11:06

In Antwort auf:
Ich werde übrigens als Deutscher auf Kuba nicht selten von minderjährigen Töchtern belästigt. Auch das ist kubanische Realität.


das ist dein persönliches Problem, ich bin in all den Jahren noch nie von minderjährigen Töchtern belästigt worden !!! wahrscheinlich weil ich nicht danach suche .... erzähl uns doch mehr von deinen Erlebnissen !!

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#96 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 11:09

In Antwort auf:
Da kann ich nur dazu sagen, wer seine Tochter auf eine kubanische Schule gehen lässt und ihr damit die Chance auf eine qualifizierte Ausbildung und damit eine berufliche Zukunft nimmt, der ist wirklich T.......

Wahrscheinlich ist der Lebensunterhalt in Kuba günstiger als Deutschalnd, und wenn das der Grund für den Aufenthalt der Tochter (Vaterschaftstest schon gemacht )in Kuba sein sollte, dan ist das ebenfalls T ......

Es ist völlig unerheblich, ob die Kleine mit europäischem Trash für EUR oder mit kubanischem Trash, den es leider auch gibt, für CUP oder eine Einladung beim nächsten Besäufnis in die Kiste springt ... in dem Alter machen die Mädels eh was sie wollen ...

Es kommt da wohl nur auf die Erziehung an. Da sehe ich aber bei dir, Conquistador, schwarz, denn deine abartigen Meinungen könnten durchaus abfärben ...

Die dürfte wohl klar sein, dass, wenn deine Tochter in D aufwachsen würde, das Touristenproblem mit dem weissen Trash wohl weniger existieren würde ... Warum holst du sie nicht nach D??





wir haben uns bewusst dagegen Entschieden .... aus Argumenten die dir .... wahrscheinlich sehr fremd sind


Perlen vor die Säue ... RAF

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#97 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 11:10
In Antwort auf:
Und falls es sich dann doch um eine Lappalie gehandelt haben sollte, muss eben die Rübe des Kubaners ab - dann mit dem Hinweis, man stelle sich doch nur vor, Verwandter des Belgiers zu sein.

Bei solch primitiver Argumentation machen eben auch Volksentscheide - wie zum Beispiel über die Wiedereinführung der Todesstrafe - nicht immer Sinn.


Ich sprach hier vom Raubmord an Mooshammer. Wenn das kubanische Beispiel ähnlich sein sollte, dann gilt das natürlich ebenfalls ...

Rübe ab ist nur symbolisch ... in der Praxis heisst dies lebenslange Haft ... das musste mal gesagt werden, wenn hier von "den Gesetzen der Strasse" die Rede ist ... mit solchem Gesindel kann man leider nicht anders umspringen .... hier habe ich kein Verständnis für sozialromantische Gefühlsduselei ...

Natürlich sind die Umstände des Mordes an dem Belgier nicht bekannt und müssen untersucht werden ...

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#98 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 11:19


In Antwort auf:
viel Interessanter ist die Aussage von el prieto
der sich von minderjährigen Mädchen belästigen fühlt ....


und wie mann diesen "Belästigunen" als erwachsener Mann begegnen kann

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#99 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 11:21




vamo, el prieto ... wie begegnen erwachsanne Männer Belästigungen durch kleine Mädchen????


Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#100 RE: 50jähriger Antwerpener in Camagüey erstochen
16.05.2007 11:22
... sie heuern einen durchgeknallten Typen an, der die Kleine einfach umbringt ....

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 12
«« Viazul
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mord im Urlaubsparadies
Erstellt im Forum "Thailand."WILLKOMMEN IM LAND des LÄCHELNS" von Manzana Prohibida
3 19.03.2008 15:13
von Alf • Zugriffe: 414
Love & Peace & Freedom, Jamaika und die Jagd auf Schwule
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von el conquistador
3 09.05.2007 21:41
von Garfield • Zugriffe: 411
Knast
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von user
29 25.03.2007 16:58
von Roetger • Zugriffe: 2730
Ist der Kubanerin-Killer schon verurteilt worden ?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Rey
33 08.10.2001 11:34
von nobody (Gast) • Zugriffe: 1814
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de