Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 76 Antworten
und wurde 3.926 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
cubafan1
Beiträge:
Mitglied seit:

Mtl.Kosten einer kubanische Familie
11.03.2007 22:24

Frage an die Experten?

Eine Familie Mutter,Vater,Tochter mit Haus.

Wieviel braucht diese Familie mtl. um ein einigermaßen anständiges Leben in Kuba füren zu können?

1.Für Essen und Haushalt?
2.Kleidung,Schuhe und sonstiges was zu einem Leben ohne Luxus gehört?

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
11.03.2007 22:26

Ohne Yuma 2000 Peso
mit Yuma 200 CUC

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
11.03.2007 22:34
wie groß sind die familienmitglieder?
weil entsprechend große kleidung mehr geld erfordert. genauso weil große menschen mehr essen müssen.


es ist sehr schwer das pauschal zu formulieren. es gibt cubanische familien die mit 3o fulas auskommen würden. andere brauchen 200 und jammern immer noch.
es geht weiter: wie, wo wohnen die leute? im haus gibts viel mehr was gebraucht wird als inne wohnung.
beobachte ihre lebensweise. versuch rauszufinden mit wieviel geld sie jetzt auskommen müssen. so hast du mal ne vorstellung, was bald auf dich zu kommt.
was ist luxus, wo fängt dieser an? für manche ist ein fernseher schon luxus. andere sind mit einem videorecorder unzufrieden und fordern den DVD. vielleicht freud sich einer schon über paar neue schuhe, wärend dem anderen die farbe der addidas nicht zusagt.
auch soll es cubanos geben die ohne yuma recht bescheiden leben. sobald dieser aber die schwelle ihres hauses betritt die wünsche plötzlich astronomische ausmaße annehmen.
ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
11.03.2007 23:20
@ Cariño mio

In Antwort auf:
es ist sehr schwer das pauschal zu formulieren. es gibt cubanische familien die mit 3o fulas auskommen würden. andere brauchen 200 und jammern immer noch.



Schätze deine Beiträge hier im foro, aber "DIE" Frage "wieviel braucht eine cubanische Familie in Cuba" ist differenziert zu beantworten. Es kommt darauf an ob die Familie in palestina oder in Mantanzas wohnt.

Zu leben wie Hund, wie el prieto schon einmal bemerkt hat, oder menschenwürdig, das sind auch noch mal Unterschiede.

Meine Familie braucht im Raum Mantanzas ca. 120- 150 CUC monatlich, aber nur wenn ich nicht da bin. Mit mir sind es mensual 1000CUC. Mas o menos

Nebenbei kleiner DVD PAL/NTSC zur Zeit 28,90Euronen bei Schneider.


Mein EX im Oriente, im Übrigen eine nahe Verwandte von el Prietokommt im Monat mit Familie mit 70-80 CUC aus.

Salu2
el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.242
Mitglied seit: 25.05.2005

#5 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 00:51
Zitat von locoyuma
Mein EX im Oriente, im Übrigen eine nahe Verwandte von el Prietokommt im Monat mit Familie mit 70-80 CUC aus.

Ich hörte, mit Heirats- und Ausfuhrschwur braucht man nicht einmal das berappen

sk-808
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 08:10

todos locos, yo cubana vivo con mama y una nina yo trabajo por 150 peso, y mi mama con una pension de 60 mensual y ninguna persona con hambre o sin zapato o ropas .

Soweit der Kommentar einer die ensetzt ist über die Beträge die Ihr überweist.
Sie sagt damit versaut Ihr die Moral der Cubis.
Gruss
sk

Fini
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.720
Mitglied seit: 06.05.2003

#7 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 08:59
Eine Familie im Cuba lebt mit dem was sie bekommen...100 CUC im Monat ist eine sehr große Hilfe..

Ich schicke MEINE FAMILIE wenn ich kann, monatlich 50,- € Nur für Lebensmittel und bisher hat es gereicht und wenn nicht reicht, es ist Ihre eigene Schuld... ICH KANN SIE HELFEN ABER NICHT ERNÄHREN!! Seit dem Meine Mutter gestorben ist, habe ich diese Einstellung…



Früher wusste ich ganz genau, dass es für Lebensmittel ausgegeben wurde... heute bin ich Skeptisch, weil einer sagt "Fulano se mete to´la plata y no compra comida!!! " Und ich kann nichts sagen, weil ich hier bin... und sehe es nicht.

Und ich muss mich hier im D. janz Krumm machen, damit jemand anders sich mit meinem Geld vernügt... Ni pinga! Ich bin relativ großzügig wenn ich weiß, dass es für ein guten Zweck ist.. sonst.. jar net!! Ich bin doch nicht blöd!!!

In dieser Hinsicht bin ich Knallhart … Und das ist meine Familie!!! … stell dir vor bei Euch eine Novia, wo ihr nicht weiß ob sie Ihren Macker damit Klamotten kauft oder sich damit in die Disko vergnügen… ´Tas looocooo!!!!

Bei dem Meistens ist so.. Es ist auch schwer für Euch.. so was zu beurteilen und man kann auch nicht alle in demselben Topf schmeißen… aber es ist manchmal so…. öfters!!! Also 100 CUC im Monat ist Ok.

Man schickt Geld und wenn hin fliegt, es hat sich nichts in der Bude verändert.. keine Glühlampen, keine Wischlappen, keine Waschmittel, kein alles!! Was machen Sie mit dem Geld.? Comida comida… von wegen. Ich weiß nicht was die mit dem Geld machen… deswegen habe ein Gang runter geschalten.

Klamotten, Zigaretten und Partys können Sie sich selber zahlen.. Im Kuba niemand verhungert..
Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#8 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 09:43

In Antwort auf:
Frage an die Experten?

Eine Familie Mutter,Vater,Tochter mit Haus.

Wieviel braucht diese Familie mtl. um ein einigermaßen anständiges Leben in Kuba füren zu können?

1.Für Essen und Haushalt?
2.Kleidung,Schuhe und sonstiges was zu einem Leben ohne Luxus gehört?

Bei einem meiner letzten Kubabesuche fragte ich meinen Schwager, wieviel die Familie in GTMO monatlich zusätzlich zum Leben benötigen würde, um gut zu leben, d.h. alle Bedürfnisse aus eigener Kraft befriedigen zu können.

Die Familie besteht aus drei Erwachsenen und zwei kleinen Kindern. Zwei Erwachsene verdienen durch ihre Arbeit und die Oma bekommt eine staatliche Rente.

Die Antwort meines Schwagers war: "mas o menos 50 CUC mensual es lo que falta".

S

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#9 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 09:46

In Antwort auf:
todos locos, yo cubana vivo con mama y una nina yo trabajo por 150 peso, y mi mama con una pension de 60 mensual y ninguna persona con hambre o sin zapato o ropas .

Soweit der Kommentar einer die ensetzt ist über die Beträge die Ihr überweist.
Sie sagt damit versaut Ihr die Moral der Cubis

Weise Worte, die auch von mir stammen könnten......aber für viele Yuma-Geldonkels gänzlich unbegreiflich.

S

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#10 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 17:45

In Antwort auf:
todos locos, yo cubana vivo con mama y una nina yo trabajo por 150 peso, y mi mama con una pension de 60 mensual y ninguna persona con hambre o sin zapato o ropas .
3 Personen von 8 Dollar im Monat ohne zu hungern. Das sollen diese Lügenpropagandisten uns mal vormachen. Definitiv unmöglich ohne "Nebeneinkommen" egal in welcher Form.

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.242
Mitglied seit: 25.05.2005

#11 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 17:56
In Antwort auf:
todos locos, yo cubana vivo con mama y una nina yo trabajo por 150 peso, y mi mama con una pension de 60 mensual y ninguna persona con hambre o sin zapato o ropas .

Klar, dass solch ein Satz die Gewissen aller kleinkarierten und egoistischen Erbsenzähler beruhigt, die meinen ihren Geiz nicht nur in Deutschland, sondern selbst in so bedürftigen Ländern wie Kuba ausleben zu müssen.

Was sind dass nur für kubanische Partnerinnen, die so Typen auf Dauer akzeptieren!

bergmann
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 274
Mitglied seit: 16.11.2003

#12 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 18:11


Was sind dass nur für kubanische Partnerinnen, die so Typen auf Dauer akzeptieren![/quote]

Das denke ich auch, aber vielleicht ist es das Wort Patnerin, das eben mache eher als Abhängige sehen möchten. Ich auf jeden Fall möchte, dass es meiner Partnerin egal wo, gut geht.
Meine Novia bekommt pro Monat 75 € und verwaltet für mein Patenkind und ihre Oma nochmals je 12,5 €. Dass diese Verwaltung gut funktioniert sehe ich an den Briefen die ich bekomme, bzw. in Gesprächen wenn ich drüben bin.
Unabhängig davon gibt es natürlich noch Geld für die Einkaufsorgien, wenn sie in Deutschland ist. Das allerdings wird sich mit den neuen Zollbestimmungen bessern
Gruß
Wolfgang

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 18:43

In Antwort auf:
Mit mir sind es mensual 1000CUC. Mas o menos
locoyuma,


dios mioooo! mill fulas?! wieviel ron trinkst du da, oder cremst du dich damit ein?

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 18:49
In Antwort auf:
ICH KANN SIE HELFEN ABER NICHT ERNÄHREN!...
Früher wusste ich ganz genau, dass es für Lebensmittel ausgegeben wurde... heute bin ich Skeptisch, weil einer sagt "Fulano se mete to´la plata y no compra comida!!! " Und ich kann nichts sagen, weil ich hier bin... und sehe es nicht.

Und ich muss mich hier im D. janz Krumm machen, damit jemand anders sich mit meinem Geld vernügt... Ni pinga Ich bin relativ großzügig wenn ich weiß, dass es für ein guten Zweck ist.. sonst.. jar net!! Ich bin doch nicht blöd!!!

In dieser Hinsicht bin ich Knallhart … Und das ist meine Familie!!! … stell dir vor bei Euch eine Novia, wo ihr nicht weiß ob sie Ihren Macker damit Klamotten kauft oder sich damit in die Disko vergnügen… ´Tas looocooo!!!

aijaijai, die Fini! so mag ich das!

In Antwort auf:
Bei dem Meistens ist so.. Es ist auch schwer für Euch.. so was zu beurteilen und man kann auch nicht alle in demselben Topf schmeißen… aber es ist manchmal so…. öfters!!! Also 100 CUC im Monat ist Ok.

Man schickt Geld und wenn hin fliegt, es hat sich nichts in der Bude verändert.. keine Glühlampen, keine Wischlappen, keine Waschmittel, kein alles!! Was machen Sie mit dem Geld.? Comida comida… von wegen. Ich weiß nicht was die mit dem Geld machen… deswegen habe ein Gang runter geschalten.

Klamotten, Zigaretten und Partys können Sie sich selber zahlen.. Im Kuba niemand verhungert..


ich kann nicht glauben was ich da lese!
besote! Finita te quiero
el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.242
Mitglied seit: 25.05.2005

#15 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 18:49

Zitat von el carino
In Antwort auf:
Mit mir sind es mensual 1000CUC. Mas o menos
locoyuma,

dios mioooo! mill fulas?! wieviel ron trinkst du da, oder cremst du dich damit ein?

Wieso, das wären mit ihm nur 30 cuc pro Tag; das entspräche ja fast schon das Budget von Moskito.

Und ich dachte, das geht bei locoyuma alleine schon an Bier drauf

Serafina
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 20:29

Zitat von el prieto
In Antwort auf:
todos locos, yo cubana vivo con mama y una nina yo trabajo por 150 peso, y mi mama con una pension de 60 mensual y ninguna persona con hambre o sin zapato o ropas .

Klar, dass solch ein Satz die Gewissen aller kleinkarierten und egoistischen Erbsenzähler beruhigt, die meinen ihren Geiz nicht nur in Deutschland, sondern selbst in so bedürftigen Ländern wie Kuba ausleben zu müssen.
Was sind dass nur für kubanische Partnerinnen, die so Typen auf Dauer akzeptieren!
Abgesehen davon, dass für mich die Rechnung mit 210 Pesos auch nicht aufgeht, ist es doch die Cubana von sk-808 die das sagt und nicht ein "egoistischer deutscher Erbsenzähler". Oder habe ich da etwas falsch verstanden? Es ist uns wohl allen klar, dass den Remesas gegen oben keine Grenzen gesetzt sind. Ich finde es aber in der Tat auch ein sehr schwierige Frage wie viel Geld nötig ist um die Lebensqualität nachhaltig (oder auch mal nicht) zu verbessern und wie wenig Geld nötig ist um nicht die Erwartungshaltung zum Hauptinhalt der Beziehung zu machen und die "Moral nicht versaut wir". Ich bin sehr froh, dass einerseits meine Schwiegermutter keine Abusadora ist und dass andererseits mein Mann entscheidet, wie viel/wenig Geld er schicken will. Ich mag auch nicht für jeden Centavo hier von der CH aus mit erhobenem Mahnfinger vorschreiben für was sie ihn sinnvollerweise einsetzen müssen. Zumindest bei meiner Schwiegermutter ist es so, dass sie selber entscheiden kann, ob sie die Schweizer Franken nun in die Reparatur des Gasherdes oder in Esswaren oder in einen Goldzahn (sozusagen als längerfristige Anlage) investieren muss/will.

Salu2, Serafina

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.813
Mitglied seit: 08.09.2002

#17 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 20:43

In Antwort auf:
Zumindest bei meiner Schwiegermutter ist es so, dass sie selber entscheiden kann, ob sie die Schweizer Franken [...] in einen Goldzahn [...] investieren muss/will.


Sag mal, Serafina: Als was arbeitet deine Schwiegermutter noch gleich?

--

hdn

Serafina
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 21:00

Zitat von hombre del norte
In Antwort auf:
Zumindest bei meiner Schwiegermutter ist es so, dass sie selber entscheiden kann, ob sie die Schweizer Franken [...] in einen Goldzahn [...] investieren muss/will.

Sag mal, Serafina: Als was arbeitet deine Schwiegermutter noch gleich?
Sag mir, lieber hombre del norte, ob du zur Fraktion der über 50ig-jährigen gehörst und ich schicke dir Fotos und nähere Angaben von ihr. Damit DU die Ehre hast die Vergoldung des letzten Zahns noch zu finanzieren
Salu2, Serafina

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#19 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 21:01
@Serafina,
du kannst dich zermartern und dir gedanken machen bis dein hirn blutet.
du wirst niemals rausfinden ob die summe die du, ähhhm dein mann schickt zum besseren leben deiner cubanischen familie beiträgt oder doch schon zur "verschwendung" bzw, gier animiert. auch du trägst mit deinen überweisungen dazu bei das cubanos sich an den europäischen geldregen gewöhnen!
das ist so wie wenn du einen bienenstock hast der in perfektester lage platziert ist. wirst du niemals sicher sein wo die kleinen stecher letztendlich ihre pollen sammeln. du glaubst es ist guter waldhonig, aber in wirklichkeit fliegen die frechen brummer auf die wiese nebenan. du kannst es nicht verhindern!

es wird wohl so sein, das man nur sein eigenes gewissen beruhigt mit jedem dollar der nach Cuba wandert. in dem glauben/hoffnung (illusion) dort zu helfen. die cubanos machen sich da weniger gedanken.
guck mal weiter vorne was Fini als cubana (!!) dazu geschrieben hat. besser als sie wirst auch du es nicht wissen!
el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.242
Mitglied seit: 25.05.2005

#20 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 21:01
Zitat von Serafina
Abgesehen davon, dass für mich die Rechnung mit 210 Pesos auch nicht aufgeht, ist es doch die Cubana von sk-808 die das sagt und nicht ein "egoistischer deutscher Erbsenzähler". Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Ja, haste falsch verstanden.

In dem Fall sagen sie es nicht - es wäre ja auch was zynisch als Westeuropäer zu behaupten, dass Kubaner mit 210 Peso auskommen (insofern auch gefälligst auszukommen haben), d.h. keine Probleme mit Essen, Kleidung und Schuhen haben - aber solch ein Satz beruhigt sicherlich ungemein das Gewissen beim Verteilen von Almosen.

Aber es war nicht persönlich gemeint, Serafina

Serafina
Beiträge:
Mitglied seit:

#21 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 21:11

Zitat von el prieto
Zitat von Serafina
Abgesehen davon, dass für mich die Rechnung mit 210 Pesos auch nicht aufgeht, ist es doch die Cubana von sk-808 die das sagt und nicht ein "egoistischer deutscher Erbsenzähler". Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Ja, haste falsch verstanden.
In dem Fall sagen sie es nicht - es wäre ja auch was zynisch als Westeuropäer zu behaupten, dass Kubaner mit 210 Peso auskommen (insofern auch gefälligst auszukommen haben), d.h. keine Probleme mit Essen, Kleidung und Schuhen haben - aber solch ein Satz beruhigt sicherlich ungemein das Gewissen beim Verteilen von Almosen.
Aber es war nicht persönlich gemeint, Serafina

@el Prieto
Sorry, aber ich komme nicht mehr draus Im Beitrag von sk-808 heisst es doch nach den Worten in Spanisch
In Antwort auf:
Soweit der Kommentar einer die ensetzt ist über die Beträge die Ihr überweist.
Also gehe ich davon aus, dass dies nicht (nur) sk-808's Meinung ist, sondern die Aussage "seiner" Cubana. Sollte ich es immer noch nicht begriffen haben, brauche ich wohl eine Nachhilfestunde in Deutsch
Salu2, Serafina

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.813
Mitglied seit: 08.09.2002

#22 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 21:15

In Antwort auf:
Sag mir, lieber hombre del norte, ob du zur Fraktion der über 50ig-jährigen gehörst und ich schicke dir Fotos und nähere Angaben von ihr


Liebe Serafina, also Cubano504 schrieb letztens im Reisebericht-Thread:

In Antwort auf:
Wo wir grad bei den runden Geburtstagen sind: in 4 1/2 Jahren werde ich wie der hdn auch 50


Na dann schicke mal Fotos!

--

hdn

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.242
Mitglied seit: 25.05.2005

#23 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 21:19

In Antwort auf:
Sollte ich es immer noch nicht begriffen haben, brauche ich wohl eine Nachhilfestunde in Deutsch

Du solltest halt nicht nur bei den schweizer Forumstreffen Präsenz zeigen

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.813
Mitglied seit: 08.09.2002

#24 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 21:19

In Antwort auf:
Also gehe ich davon aus, dass dies nicht (nur) sk-808's Meinung ist, sondern die Aussage "seiner" Cubana.


Wie fast überall im Leben liegt die richtige Summe vermutlich irgendwo in der goldenen Mitte. Also einen Kompromiss zwischen Wollen und Können des/der yuma und dem Anspruch der kubanischen Familie finden.

--

hdn

Serafina
Beiträge:
Mitglied seit:

#25 RE: Mtl.Kosten einer kubanische Familie
12.03.2007 21:25

Zitat von el carino
@Serafina,
du kannst dich zermartern und dir gedanken machen bis dein hirn blutet.
du wirst niemals rausfinden ob die summe die du, ähhhm dein mann schickt zum besseren leben deiner cubanischen familie beiträgt oder doch schon zur "verschwendung" bzw, gier animiert. auch du trägst mit deinen überweisungen dazu bei das cubanos sich an den europäischen geldregen gewöhnen!
das ist so wie wenn du einen bienenstock hast der in perfektester lage platziert ist. wirst du niemals sicher sein wo die kleinen stecher letztendlich ihre pollen sammeln. du glaubst es ist guter waldhonig, aber in wirklichkeit fliegen die frechen brummer auf die wiese nebenan. du kannst es nicht verhindern!
es wird wohl so sein, das man nur sein eigenes gewissen beruhigt mit jedem dollar der nach Cuba wandert. in dem glauben/hoffnung (illusion) dort zu helfen. die cubanos machen sich da weniger gedanken.
guck mal weiter vorne was Fini als cubana (!!) dazu geschrieben hat. besser als sie wirst auch du es nicht wissen!
Hey, du nennst mich nicht mehr Serafinita. Was ist passiert?
Bin ja völlig einverstanden mit deiner und Fini's Meinung. Du hast wohl nicht gelesen, dass ich letzthin irgendwo geschrieben habe, dass die Schwiegermama, seine Schwester und die 2 Sobrinos zwar inzwischen mehr oder weniger regelmässig Geld aus der CH bekommen, weil die Sobrinos keine Libreta haben und der Krankenschwester-Lohn meiner Schwägerin, plus Rente von Schwiegermama, nicht reichen. Sie verbrauchen von unserem Geld zwischen 15 und 20CUC pro Monat. Fini ist, im Vergleich zu meinem Mann, geradezu grosszügig

Salu2, Serafina

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de