Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 267 Antworten
und wurde 16.255 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
cohiba
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 791
Mitglied seit: 20.12.2005

#251 RE: Ein paar kurze NEUIGKEITEN statt eines Berichtes
13.03.2007 18:25

à propos Brutalität und kubanisches Rechtssystem

Habe folgendes SMS am Sonntag erhalten:

"Hoy, un portero d el Cabaret le dio golpe a una bailarina y la pobrecita le pusieron oxigeno y todo en el hospital. Ella fue y lo acuso y ahora le echan la culpa a ella q injusticia."

Ein Tührsteher schlägt eine Tänzerin des Cabarets spitalreif und was passiert?? Die Tänzerin ist Schuld. Super kubanisches Rechtsempfinden.

So muss man sich nicht wundern, wenn sich gewisse Typen immer mehr erlauben

Saludos

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#252 RE: Ein paar kurze NEUIGKEITEN statt eines Berichtes
13.03.2007 18:29
Zitat von cohiba
à propos Brutalität und kubanisches Rechtssystem
Habe folgendes SMS am Sonntag erhalten:
"Hoy, un portero d el Cabaret le dio golpe a una bailarina y la pobrecita le pusieron oxigeno y todo en el hospital. Ella fue y lo acuso y ahora le echan la culpa a ella q injusticia."
Ein Tührsteher schlägt eine Tänzerin des Cabarets spitalreif und was passiert?? Die Tänzerin ist Schuld. Super kubanisches Rechtsempfinden.
So muss man sich nicht wundern, wenn sich gewisse Typen immer mehr erlauben
Saludos
Bevor man sich da ein Urteil bilden kann, sollte man die genauen Umstände und die evtl. Vorgeschichte kennen. Und wer gibt ihr die Schuld? Ihre Kollegen? Der Türsteher? Oder die Justiz? - Weil hier gleich von "Rechtssystem" die Rede ist.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#253 RE: Ein paar kurze NEUIGKEITEN statt eines Berichtes
13.03.2007 19:16

In Antwort auf:
Weil hier gleich von "Rechtssystem" die Rede ist


Wo gibt es das in Cuba?

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#254 RE: Ein paar kurze NEUIGKEITEN statt eines Berichtes
14.03.2007 09:08

In Antwort auf:
"Rechtssystem"


Gibt es leider nicht... sondern nur ein "Linkesunrechtssystem"!!!!

Saludos

El Cubanito Suizo

“Wenn die Sozialisten in der Wüste an die Macht kommen, wird der Sand knapp”

cohiba
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 791
Mitglied seit: 20.12.2005

#255 RE: Ein paar kurze NEUIGKEITEN statt eines Berichtes
14.03.2007 10:46

In Antwort auf:
Bevor man sich da ein Urteil bilden kann, sollte man die genauen Umstände und die evtl. Vorgeschichte kennen. Und wer gibt ihr die Schuld? Ihre Kollegen? Der Türsteher? Oder die Justiz? - Weil hier gleich von "Rechtssystem" die Rede ist.


Da ich die genauen Umstände noch nicht kenne, habe ich auch nichts von Rechtssystem sondern nur vom Rechtsempfinden geschrieben. Da ist wohl nicht das gleiche.
Damit meinte ich auch die Macho-Mentalität, dass man(n), wenn man ein richtiger Mann sein soll, der Frau ab und an einen an den "Latz" knallen muss und dass das i.O.ist

Vielleicht hat sie das erst dem Direktor des Cabaret gemeldet und (noch) nicht der Polizei und der meinte sie sei selber schuld. Oder die Polizei hat ihr von einer offiziellen Anzeige abgeraten.

Auch wenn sie etwas angestellt hat, gibt es dem Türsteher noch lange nicht das Recht eine Frau spitalreif zu schlagen. Oder versuch das doch mal in Deutschland.

Saludos

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#256 RE: Ein paar kurze NEUIGKEITEN statt eines Berichtes
14.03.2007 10:56

In Antwort auf:
Oder versuch das doch mal in Deutschland.


Dazu fallen mir ohne Nachdenken noch 100 andere Sachen ein die ich in Deutschland
lieber nicht versuchen möchte.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#257 RE: Ein paar kurze NEUIGKEITEN statt eines Berichtes
14.03.2007 14:06
In Antwort auf:
habe ich auch nichts von Rechtssystem sondern nur vom Rechtsempfinden geschrieben
Dein Zitat im Original:
In Antwort auf:
à propos Brutalität und kubanisches Rechtssystem
Habe folgendes SMS am Sonntag erhalten:

guajira
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.821
Mitglied seit: 06.07.2004

#258 RE: Ein paar kurze NEUIGKEITEN statt eines Berichtes
15.03.2007 01:11

@ela

In Antwort auf:
ELA so wie du durch Cuba gebrettert bist war doch 60 CUC ein Schnäppchen, bei uns wärst du die nächste Zeit Fussgänger.

Kaum. Es sei denn, daß die Autobahn mit Geschwindigkeitsbegrenzung ist (wie in Kuba und in sozialdemokratisch regierten Bundesländern üblich).


Habe zwar lange nicht so viele Kilometer in Cuba abgerissen, wie Du, bin aber immerhin zweimal HAV-SdC-HAV gefahren und meine mich erinnern zu können, dass auf der Autobahn eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 km/h gilt. Ich glaube, ich habe da mal irgendwo ein Schild gelesen und ausserdem habe ich von südlich HAV bis Camagüey einen Caballito mitgenommen, der frischen Nachwuchs bekommen hat. Er hat mich diskret auf meine zu hohe Geschwindigkeit (bin "nur" 140 km/h gefahren) hingewiesen

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#259 RE: Ein paar kurze NEUIGKEITEN statt eines Berichtes
15.03.2007 01:19

In Antwort auf:
gefahren und meine mich erinnern zu können, dass auf der Autobahn eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 km/h gilt.
Das mag schon sein. Nur habe ich noch nie in Kuba ein Radargerät gesehen. Und daß du zu schnell gefahren bist, behauptet sowieso jeder Bulle, der dich anhält. Die fühlen sich direkt beleidigt und in ihrer Autorität untergraben, wenn du nicht langsam und ehrfürchtig an ihnen vorbeischleichst, so daß sie genau sehen können, wer im Auto sitzt.

Was die Autobahn betrifft sieht man ja schon von weitem wo eine Brücke ist. Dort stehen meistens die Polypen. Da muß man sowieso drosseln schon wegen unkontrolliert herumspringender Guajiros. Ist weit und breit niemand zu sehen, kannste ruhig Stoff geben.

guajira
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.821
Mitglied seit: 06.07.2004

#260 RE: Ein paar kurze NEUIGKEITEN statt eines Berichtes
15.03.2007 01:28

Da gebe ich Dir unbedingt recht. "Gebrettert" bin ich eigentlich auch nur in übersichtlichen Bereichen, die man auf längere Strecke einsehen konnte. An allen Brücken und Einmündungen sowie "Rasthöfen" etc. bin ich immer mit der Geschwindigkeit runtergegangen, denn die kommen ja auch mal eben von der "Raststätte" der Gegenseite 'rübergefahren....
Unabhängig davon gibt's halt ein Geschwindigkeitsbegrenzung...

dieter116
Beiträge:
Mitglied seit:

#261 RE: Ein paar kurze NEUIGKEITEN statt eines Berichtes
15.03.2007 05:46

Zitat von el prieto
In Antwort auf:
Ein mulmiges Sicherheitsgefühl hatte ich allerdings nie, weder in den finsteren Gassen und Pesohöhlen des nachts in Havanna noch im absoluten Dunkel des Campo im hintersten Oriente.

So ging es mir bisher auch immer (sogar nachts in Habana Vieja) - und das in Lateinamerika!
Auch deshalb bin ich gerne in Kuba.


Habe auf dem Rückflug einen Deutschen kennengelernt, unauffälliger Typ, schon 8 Jahre mit Kubanerin verheiratet.
Wurde nachts im campo im Schlaf überfallen, ausgeraubt und schwer mit Messer verletzt.
einige Wochen Krankenhaus in Oriente sind bestimmt kein Spass.
Seine Frau und er haben die Schnauze voll von Kuba. die nächsten Jahre fällt der Verwandtenbesuch aus.

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#262 RE: Ein paar kurze NEUIGKEITEN statt eines Berichtes
15.03.2007 07:04

In Antwort auf:
in Oriente sind bestimmt kein Spass


nix neues,, Santiago y Campo ..

Straßenraub Yumas wie Cubis werden beraubt
meine Frau wurde in Santiago die Handtasche von der Schulter gerissen, so das sie schwer stürzte
einem Spanier, Familienmitglied von uns, die Uhr vom Handgelenk gerissen.
Bekannten die Rucksäcke von der Schulter gerissen Looser
einem Italiener in der nähe des Hafen Santiago die Finger amputiert ... die wollten die Goldringe
unserem Sohn und Familienmitgliedern die Uhr vom Handgelenk gerissen ...
andere wegen Ihrer Markenschuhe abgestochen
bei meinem ersten Cuba Besuch hatte ich bei meinen Exkursionen Nachts im Campo immer Personenschutz
... Anweisung meiner Ehefrau

In 7 Jahren hatte ich nur eine brenzlige Situation, habe nicht auf den Ratschlag meiner Cubi Taxi-Suchmaschine
gehört und bin nach einigen Gläsern Mojito und zu spät mit dem Privat Taxi incl. Psychochauffeur von Santiago nach Hause.
Beim einsteigen habe einen Moment lang nicht realisiert das der Kumpel des Fahrers hinten ins Auto
eingestiegen ist, danach gings ab auf die Autopista raus aus Santiago ... da wird´s richtig dunkel.
Messer von hinten rein, Türe auf und el Conqui aus dem Auto raus ... da ging mir ein Lichtlein auf
bin trotzdem gut nach Hause gekommen ... niemand legt sich mit einem betrunkenen Conqui an

Holzauge, sei wachsam! ... sich nicht besaufen ... dann klappts auch mit den Cubis

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.214
Mitglied seit: 25.05.2005

#263 RE: Ein paar kurze NEUIGKEITEN statt eines Berichtes
15.03.2007 09:41
Zitat von el conquistador

Holzauge, sei wachsam! ... sich nicht besaufen ... dann klappts auch mit den Cubis

Den Spruch unterschreib ich - zum Beispiel wenn ich nachts die besoffenen Touris mit ihren Gelegenheitsbekanntschaften von Santiagos Casa de la Trova die Gassen torkeln sehe.

Aber ansonsten scheine ich wohl besonders kubanisch und arm auszusehen, wenn ich mir hier die Horrorgeschichten durchlese.

Ich bin weiss Gott oft in Havanna und Santiago, und immer bis in die frühen Morgenstunden unterwegs. Ausser dass man mir mal vor Jahren im Oasis/Prado Geld aus der Hosentasche geklaut hat (bin ich selbst Schuld gewesen), hatte ich nie auch nur eine brenzlige Situation.

Da kann man eigentlich nicht von Zufall reden.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#264 RE: Ein paar kurze NEUIGKEITEN statt eines Berichtes
15.03.2007 12:26
In Antwort auf:
Da kann man eigentlich nicht von Zufall reden.
Den einen erwischts und den anderen eben nicht. Deshalb entstehen hier so unterschiedliche Ansichten zum Thema Kriminalität in Kuba.

Ob es einen erwischt oder nicht ist zum Großteil auch dem eigenen Verhalten zuzuschreiben.
So richtig besaufen tu ich mich allenfalls mal in "meinem" Reparto wo mich jeder kennt. Und das auch nur, wenn noch Leute meines Vertrauens dabei sind, die auf mich aufpassen, wie z.B. meine Schwester.

Wenn ich vor habe, mehr oder weniger allein durch Havanna zu streifen, dann bleiben Uhr, Kette, Camera usw. im Safe. Alte graue ausgewaschene Jeans, verschlissenes T-Shirt angezogen und die Stiefel vorher nur eingecremt, damit der Staub besser dran haften bleibt. Dann sehen sie aus wie kubanische Arbeitsschuhe. So scheidet man als potenzielles Opfer eigentlich aus und kann sich frei durch die finstersten Gassen bewegen. Potenziell gefährliche Situationen lassen sich durch paar passende Worte meist schnell entschärfen. Und nur soviel Geld dabei, wie man an dem Tag verbraten will. Und nie so viel trinken, daß man die Übersicht verliert.

Wer mit buntem Hemd, Sandalen, Fotoapparat vorm Bauch umherspaziert, der braucht noch nicht mal ne Goldkette oder ne Uhr, um als potenzielles Opfer zu erscheinen.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#265 RE: Ein paar kurze NEUIGKEITEN statt eines Berichtes
15.03.2007 12:38
In Antwort auf:
Wer mit buntem Hemd, Sandalen, Fotoapparat vorm Bauch umherspaziert, der bracuht noch nicht mal ne Goldkette oder ne Uhr, um als potenzielles Opfer zu erscheinen.



Du kannst anziehen was du willst, du bist von jedem Cubano von weitem als Yuma zu wittern und die
carteritos gehen ghen davon aus das hier grundsätzlich was zu holen ist, zumal 30 Fulas schon ein deal ist.

Ich wurde so gegen 21:30 von vorne von einem Typen angesprungen, den ich gleich im Griff hatte, als ich am Rücken ein Messer
spürte habe ich doch lieber los gelassen, wobei mir der hintere die Kette vom Hals riss.

Zufällig war um die Ecke eine Patrulla, die mir sagte das nächste Mal sollte ich die Nummer xxxx anrufen um keine Zeit zu verlieren.
Ich entgegnete das das vor 1 Minute passierte und wir jetzt Zeit verlieren und rumdiskutieren. Ich müsse auf alle Fälle nach Cerro
auf die Polizei und das melden. Ich sagte okay dann fahren wir nach Cerro, aber nein ich müsse ein Taxi nehmen.
Ich habe es gelassen und meinte das nächste mal schneide ich einem der mit zu nahe kommt selbst die Kehle durch.
Antwort der Polizei, das wäre am Besten.

Das Risiko eines Cubanos sein Einkommen durch Überfälle auf Yumas zu verbessern ist geringer, als mit einer Cubalse mit
Rindfleisch erwischt zu werden.
el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#266 RE: Ein paar kurze NEUIGKEITEN statt eines Berichtes
15.03.2007 12:42
In Antwort auf:
wobei mir der hintere die Kette vom Hals riss.
Ohne Kette wär dir das wahrscheinlich gar nicht passiert. Wie gesagt....
In Antwort auf:
Ich habe es gelassen und meinte das nächste mal schneide ich einem der mit zu nahe kommt selbst die Kehle durch.
Antwort der Polizei, das wäre am Besten.
Womit sie aus ihrer Sicht recht haben. Gibt in Zukunft weniger Arbeit für sie.

Diesen Freibrief hätt ich mir an deiner Stelle schriftlich geben lassen, für den Fall du mußt es wirklich mal tun, daß man dich dafür hinterher nicht belangen kann.

Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.869
Mitglied seit: 25.12.2005

#267 RE: Ein paar kurze NEUIGKEITEN statt eines Berichtes
15.03.2007 20:03

Zitat von el prieto
Aber ansonsten scheine ich wohl besonders kubanisch und arm auszusehen, wenn ich mir hier die Horrorgeschichten durchlese.
Ich bin weiss Gott oft in Havanna und Santiago, und immer bis in die frühen Morgenstunden unterwegs. Ausser dass man mir mal vor Jahren im Oasis/Prado Geld aus der Hosentasche geklaut hat (bin ich selbst Schuld gewesen), hatte ich nie auch nur eine brenzlige Situation.
Da kann man eigentlich nicht von Zufall reden.
Klar ist es kein Zufall! Die angeblichen Probleme mit wachsender Kriminalität in Kuba waren, sind und bleiben (vorerst) nichts als PEANUTS!!!!!


"Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen - abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind."
Winston Churchill

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#268 RE: Ein paar kurze NEUIGKEITEN statt eines Berichtes
15.03.2007 21:56
@ chaval, die nüsse haben ein hohe wachstumsrate in cuba.

gruß

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Holguin vor/während/nach IKE - Bericht
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von hola2
37 07.10.2008 17:57
von Trieli • Zugriffe: 3930
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de