"Land unter" in Bolivien -"Größten Naturkatastrophe in der Geschichte des Landes"

27.02.2007 19:38
avatar  ( gelöscht )
#1 "Land unter" in Bolivien -"Größten Naturkatastrophe in der Geschichte des Landes"
avatar
( gelöscht )

Bolivien versinkt

Regen, Hagel, Schlamm

35 Menschen sterben, eine halbe Million verliert ihren Besitz, und der Präsident macht die Industrieländer für das Chaos verantwortlich.

Von Peter Burghardt

Zu Wochenbeginn sah sich Boliviens Vizepräsident Alvaro Garcia Linera das Desaster aus nächster Nähe an, als Verkehrsmittel war am Ende nur noch ein Schlauchboot geeignet. Die Amazonas-Region Beni im Norden ist nach den sintflutartigen Regenfällen, Hagelschauern und Schlammlawinen aus den Bergen ein See, aus dem Bäume, Strommasten und Gebäude herausragen.

Dörfer sind abgeschnitten, der Stadt Trinidad droht eine Tragödie. Die Dämme könnten bald brechen, in letzter Not bereitet die Regierung die Evakuierung der 90.000 Einwohner vor. ,,Ganz Trinidad würde überschwemmt‘‘, fürchtet Staatschef Evo Morales, ,,auch mit Pumpen wäre dieses dramatische Problem nicht zu lösen.‘‘

35 Menschen kamen bereits ums Leben, mindestens sechs gelten als vermisst. Ungefähr eine halbe Million Bolivianer hat ihren Besitz verloren, die Unwetter wachsen sich zur größten Naturkatastrophe in der Geschichte dieser geplagten Republik im Herzen Südamerikas aus...


http://www.sueddeutsche.de/panorama/artikel/746/103643/


Don Olafio


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!