Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 10.408 mal aufgerufen
 Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers/Busverbindungen/Rundreisen/Tauchen und vieles mehr..
Seiten 1 | 2
Chrissi
Beiträge:
Mitglied seit:

Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 12:11

Hallo an alle.
Ich werde im Februar zwei Wochen in Havanna verbringen und werde da eine Sprachschule besuchen.
Ich bin in einem Hotel untergebracht,Frühstück kann ich dazu buchen.Ansonsten muss ich mich aber selber verpflegen.Nun habe ich aber keine Ahnung wie viel Geld ich für die Verpflegung einplanen soll.Mir steht eine Küche zur Verfügung,d.h. ich kann auch selber kochen.Wie teuer sind die Lebensmittel auf Kuba(Supermarkt etc.)?Und wie teuer kann ein Restaurantbesuch werden?
Würde mich über Informationen freuen.

Halleluja
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 632
Mitglied seit: 26.08.2004

#2 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 12:25

Um ehrlich zu sein, Verpflegung ist auf Cuba ausgesprochen Scheisse.

Am Besten Du gehst auf lokale Märkte, in der Nähe vom Habana Libre gibts 2, dort musst Du deine Pesos Convertibles in Pesos Cubanos tauschen, Umrechnungskurs momentan ich glaube 1:20, da kannst Du für einen Wert von ein paar Dollar, Gemüse und Früchte sehr billig kaufen, dort gibt´s auch Fleisch, jedoch wird das Fleisch ohne Kühlvorrichtung angeboten, somit wurde das meist schon von irgendwelchen Insekten geküsst.

In den Pesos Convertible Supermärkte kann man Getränke, Habana Club, Spaghettis usw. kaufen. Fleisch im offiziellen Supermarkt ist meist teuer, wenn Du spanisch sprichst, solltest Du vielleicht Deinen Lehrer fragen, der kann Dir sicherlich auch auf den Schwarzmarkt alles besorgen.

Im offiziellen Restaurant sprich Hotel ist das Essen meist nicht sonderlich gut. Du kannst noch ins Paladar gehen, dort gibt´s dann meistens Gockelschenkel und Reis.

Cubanische Spezialität Arroz y frijoles (Reis und Bohnen).

Pincheira
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 310
Mitglied seit: 02.01.2006

#3 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 12:27

Da du normalerweise alles in Devisenläden kaufen mußt, rechne mal so wie in D, je nach dem, was du konsumierst.
saludos

Jose Ramon
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.132
Mitglied seit: 07.10.2005

#4 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 12:34

Die Kosten hängen immer davon ab, welche Ansprüche Du stellst und wie empfindlich Dein Magen ist. Eine Tropfpizza kostet in Kuba zwischen vier und sechs Peso (MN), in Havanna musst Du das Doppelte zahlen. Wenn Du ein Plastebehältnis mitbringst, kannst Du an Ständen auch fertiges Essen (Fleisch mit Reis, Hühnchen mit Reis) für 25 bis 30 (MN) auch in Havanna kaufen. Belegte Brötchen gibt auch überall. Relativ preiswert sind auch die Devisen-Imbisse um dem Malecon. In den Devisen-Lebensmittelmärkten sind die Preise etwas höhe als in Deutschland. Auf den Obst- und Gemüsemärkten kannst Du für MN einkaufen. Der Kurs beträgt ein CUC ist ein 24 MN, kann in Havannna auch etwas niedriger sein. Eine Umtauschmöglichkeit ist in Havanna nahe dem berühmten Eis-Café. Eins zu 20 tauscht Dir die Leute auch auf der Straße. Hüte Dich vor Schwarzgeldtauschern. Und auf der Straße auch keine größeren Summen wechseln.

Chrissi
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 12:46

Danke schonmal für eure Antworten.
Da ich ja die Möglichkeit habe selber zu kochen,habe ich mir auch schon überlegt um Geld zu sparen einfach ein bisschen Verpflegung mitzunehmen,also einfache kleine Dinge wie Nudeln,Päcklesuppe oder so.Geht das oder ist es verboten so etwas einzuführen?Wird das kontrolliert?

pepino
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.312
Mitglied seit: 06.11.2003

#6 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 12:56
is nicht verboten nur frische sachen aber nudeln und tomaten gibt es reichlich und günstig ausserdem gibt es das " barrio chino " was auch nicht wirklich teuer ist .



http://www.ruinas.de http://www.raros.de

Lisa
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 12:57

Chrissi

In welchem Hotel bist Du denn untergebracht und in welchem Quartier befindet sich die Schule?
Die Preise im Supermarkt sind nicht günstig. Ich würde mit dem gleichen wie hier rechnen.

Gruss

Lisa

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#8 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 13:03
In Antwort auf:
1. Ausgaben und Kosten

Wer nur den Flug bucht, hat in der Regel mit folgenden weiteren Kosten zu rechnen:

Unterkunft je nach Ausstattung und Lage 25–40 €/Tag
Leihwagen bis 4 Personen 55–80 €/Tag
Leihwagen (Van) bis 8 Personen 120-160 €/Tag
Benzin 0,90 €/Ltr. Parken fast überall und immer 1 €
Essen im Restaurant 5 bis 25 € (Langusten)
Imbiss: Pizza, Hähnchen, Spaghetti usw. 2 bis 4 €
Bier 0,33 im Laden/Imbiss 0,80-1 €, in Gaststätten/Bars 1–2,50 €
Flasche Rum 0,7 im Laden ab 4 €, im Lokal auf den Tisch 8–50 €
Zigarren: ab 5 Cent/Stck,
20-er Pck. Zigaretten ab 60 Cent
Eintritt Disco: Null bis 10 € (Getränke frei)
Eintritt Konzerte/Shows 2 bis 70 € (Tropicana)


http://www.privatreisen-cuba.de/12603.html

Zur Ergänzung: Lebensmittel im Supermarkt sind zum Teil erheblich teurer als in Deutschland.
Beispiele: (Deutsche Preise für vergleichbare Qualität z.B. Aldi, Penny, Lidl.. in Klammern)
1 Liter H-Milch 1,60 (o,50)
1 Glas Salatmajonnaise 500g 6,45 (0,69)
Tafelwasser 1,25 Liter 0,70 (1,5 lit. 0,19)
Coca Cola 2 Liter 2,60 (1,50)
1 Liter Speiseöl 1,80 (0,55)
Spaghetti 250 g. 1,00 (o,29)
kleine Dose Thunfisch 1,80 (0,55)
kleine Dose Corned Beef 3,40 (1,29)
Glas Wiener Würstchen 8 Stück 6,50 (0,99) usw.

e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservice: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Buchtipp: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 13:09

In Antwort auf:
Um ehrlich zu sein, Verpflegung ist auf Cuba ausgesprochen Scheisse.


Wie wahr.

Aber wenn sie nur 2 Wochen dort ist, könnte Chrissie ein paar Obsttage einlegen - das Obst ist erstens sehr preiswert und zweitens auch noch lecker! Außerdem sind Tropenobstsorten dabei, die es bei uns nicht gibt, aktuell könnte es Guaven (guabas) geben, die sind außen unscheinbar grünlich-gelb und innen rosa mit vielen kleinen Kernchen, wenn die Fruch reif ist, duftet sie intensiv.

Außerdem schmecken mir die Kuchen, die man in Havanna auf der Straße kaufen kann, der dicke Kokoskuchen, hab vergessen, wie der heißt, ist zum Beispiel köstlich und außerdem noch reichlich nahrhaft

Im Barrio chino gibt's relativ preiswert genießbares "chinesisches" Essen, man kann sich dort gemütlich auf die Terrasse setzen, ein Bier trinken und suppeschlürfend den minderjährigen Straßendirnen bei der Arbeit zusehen



Chrissi
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 13:10

@ lisa: ich wohne im hotel montehabana in miramar.die schule ist auch in miramar.
@ el loco alemán: beziehen sich deine preise generell auf kuba oder direkt auf havanna?weil havanna soll ja nochmal ne ecke teurer sein...

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#11 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 13:13

@ Crissi
Die genannten Preise in den Devisenläden sind staatlich festgelegt und kubaweite Einheitspreise. Was außerhalb Havannas billiger ist, das sind Agrarprodukte auf den Märkten.

e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservice: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Buchtipp: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"

Lisa
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 13:19

Chrissi

Miramar ist ziemlich weit von der Altstadt entfernt, da musst Du mit recht hohen Taxikosten rechnen.
Die Preise von ELA sind für Havanna.
Falls Du eine Frau bist, unbedingt genügend Tampons mitnehmen. Ich bezahlte mal 1 CUC pro Stück, da sie im Laden nur noch eine einzige Schachtel hatten.

Lisa


Jose Ramon
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.132
Mitglied seit: 07.10.2005

#13 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 13:19

Einheitspreise in den Devisenläden? Kannst Du vergessen. Der Rotwein differiert um bis zu 60 Cent, ebenso Limonade, Cola, Honig usw.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#14 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 13:23
In Antwort auf:
m Barrio chino gibt's relativ preiswert genießbares "chinesisches" Essen, man kann sich dort gemütlich auf die Terrasse setzen, ein Bier trinken und suppeschlürfend den minderjährigen Straßendirnen bei der Arbeit zusehen
Muß wohl schon eine Weile her sein, als du dort warst.
Mit gemütlich ist in der hohlen Chinagasse auf den Terrassen nichts. Ständig Nervensägen, die einen vollquasseln.
Und die "Damen", die ich letztens dort gesehen hab, die waren alles andere als minderjährig.
Da war der Tüf schon kurz vor um.

Es gibt allerdings in der Nähe ein-zwei preiswerte Restaurants. Nur eben nicht in dieser Gasse.

e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservice: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Buchtipp: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"

Chrissi
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 13:25

@ Lisa: soviel ich weiß ist das von der Organisation aus so geregelt,dass mehrmals täglich ein Shuttelbus in die Altstadt fährt,was mir ja öfters die Taxikosten ersparen würde.Trotzdem,was verstehst du unter hohen Taxikosten?
Hat Havanna selbst eigentlich auch schöne Strände oder muss ich immer Ausflüge z.B. an die Playas del Este unternehmen?

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 13:37

Ich nehme mal an, dass du dich in D auch nicht von Dosenwurst und Semmeln im
10er Pack ernährst. Da du nur 14 Tage in Kuba bist willst du den Aufenthalt
sicher auch geniessen.
Inzwischen sind die staatlichen CUC Restaurants eine echte Alternative.
Die Peso MN Läden sind teilweise Scheisse oder wenn sie gut sind musst du lange
anstehen und auf einen Tisch warten.
Miramar ist da aber relativ teuer. Das barrio chino ist immer eine gute
Essenadresse.

Bistek uruguayo (Gordon Bleu) so um die 4 CUC
Rinderfiletspiess incl. Getränk und Dessert 8 CUC
Schweinesteak inc. Bier und Dessert 3 CUC

Das alles in vernünftiger Qualität in staatlichen Lokalen
In den Paladares zahlt du als Ausländer fast immer so um 10 CUC für ein Essen mit Getränken,
es ist fast immer reichlich und eher cubanische Küche, hängt einem aber immer schnell zum Hals raus,
da eigentlich immer das selbe.

Da die Lebensmittelpreise in den Devisenläden deutlich teurer sind, wie ELA geschrieben hat,
als in Deutschland rechnet es sich eigentlich nicht selbst Hand anzulegen.
Du willst ja einen Spanisch- und keinen Kochkurs machen.

VORSICHT: lass dir immer zuerst die Karte zeigen besteh darauf oder geh wieder,
gerade in Havanna ist es Usus Ausländern hinterher eine Rechnung mit
Fantasiepreisen zu präsentieren
------------------------------------
Homefucking is killing prostitution
------------------------------------

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#17 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 13:44
In Antwort auf:
VORSICHT: lass dir immer zuerst die Karte zeigen besteh darauf oder geh wieder,
gerade in Havanna ist es Usus Ausländern hinterher eine Rechnung mit
Fantasiepreisen zu präsentieren
Und wenn du was bestellst, dann sag "das hier für den und den Preis" dazu. Damit hast du den Kellner festgenagelt, falls er hinterher behauptet, du hättest was anderes, natürlich besseres und selbstverständlich teureres auf dem Teller gehabt.

Und dann kontrolliere jede Rechnung auf jeden einzelnen Posten und die Addition!
Ich kenne im Großraum Havanna insgesamt nur 3 Lokale, bei denen mir noch keine überhöhte Rechnung versucht wurde rotzfrech unterzuschieben.

In Bars zahle immer jedes Getränk direkt! Nur das schützt vor bösen Überraschungen. Beschissen wirst du zwar trotzdem immer, aber dann nur noch in verträglichem Ausmaß.


e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservice: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Buchtipp: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 13:58

In Antwort auf:
Und wenn du was bestellst, dann sag "das hier für den und den Preis" dazu.
Damit hast du den Kellner festgenagelt, falls er hinterher behauptet, du hättest
was anderes, natürlich besseres und selbstverständlich teureres auf dem Teller gehabt.


Lustig, dass der Trick jetzt in Havanna Mode ist und klappt.
In den Stripschuppen auf St. Pauli war das schon vor 30 Jahren üblich.
------------------------------------
Homefucking is killing prostitution
------------------------------------

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#19 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 14:01

In Antwort auf:
Lustig, dass der Trick jetzt in Havanna Mode ist und klappt.
In den Stripschuppen auf St. Pauli war das schon vor 30 Jahren üblich.




Jetzt soll bitteschön niemand mehr behaupten, die Cubis seien nicht lernfähig

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 14:09

In Antwort auf:
Mit gemütlich ist in der hohlen Chinagasse auf den Terrassen nichts. Ständig Nervensägen, die einen vollquasseln.


Naja, Ela, dass Du als Mann für die dort aktiven Straßendirnen zu ihrer potentiellen Kundschaft gehörst, ist doch klar

Ich als alleinstehende bzw. -sitzende Frau fand die Anmache dort nicht stärker, als sonstwo in Havanna, und dass man zum Essen draußen sitzen kann, wo's eben auch was zu sehen gibt und nicht in einer dunklen, vermieften Bude hocken muss, wo man möglicherweise noch nicht mal sieht, was man auf dem Teller hat, ist für mich ein Vorteil.

In Antwort auf:
Und die "Damen", die ich letztens dort gesehen hab, die waren alles andere als minderjährig.
Da war der Tüf schon kurz vor um.


Tja, in manchen Berufen wird man eben schneller alt






user
Beiträge:
Mitglied seit:

#21 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 14:31

In Antwort auf:
Jetzt soll bitteschön niemand mehr behaupten, die Cubis seien nicht lernfähig



Auch wenn die Jungs sonst nix gebacken kriegen um uns Yumas die Kohle aus der Tasche zu leiern
Fällt ihnen immer was ein.
------------------------------------
Homefucking is killing prostitution
------------------------------------

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 14:34

[quote]Trotzdem,was verstehst du unter hohen Taxikosten?
Hat Havanna selbst eigentlich auch schöne Strände oder
muss ich immer Ausflüge z.B. an die Playas del Este unternehmen?[quote]

Unter 5 CUC wirst du mit dem Taxi kaum von Miramar nach Centro oder Vedado kommen.
Und für eine vernünftige Beach musst du schon an die Playas del Este.
------------------------------------
Homefucking is killing prostitution
------------------------------------

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#23 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 15:28
Taxi pro Richtung Miramar-Playas del Este/Santa Maria ca. 15 CUC +/-5 je nachdem was für ein "Taxi" das ist.

Also einmal gemütlich baden = mindestens 30 CUC/25 Euro weniger in der Kasse.
Oder stundenlange Abenteuer mit dem ÖPNV für deutlich weniger.

e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservice: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Buchtipp: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"

Lisa
Beiträge:
Mitglied seit:

#24 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 15:47
Zitat von el loco alemán
Taxi pro Richtung Miramar-Playas del Este/Santa Maria ca. 15 CUC +/-5 je nachdem was für ein "Taxi" das ist.
Also einmal gemütlich baden = mindestens 30 CUC/25 Euro weniger in der Kasse.
Ja, das meinte ich mit Taxikosten. Ein Ausflug nach Vieja käme dann mit dem Taxi auch auf ca. 10 CUC.
Ich glaube kaum, dass der Shuttlebus gratis ist. Im Sprach-Kurs sind aber sicher noch andere Leute, mit denen Du dann die Transportkosten teilen kannst oder es werden von der Schule aus organisierte Ausflüge angeboten oder die Lehrer unternehmen etwas mit Euch. Für das erste Mal allein und ohne gute Spanischkenntnisse in Kuba ist es sicher gut. Hier im Forum hat, glaube ich, schon mal jemand von den Lehrern der Schule geschwärmt, dass sie sich sehr Mühe geben für das Wohl der Studenten. Schreibe doch bitte nachher von Deinen Erfahrungen hier im Forum.

Gruss

Lisa

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#25 RE: Verpflegung etc. auf Kuba teuer??
11.01.2007 19:57

In Antwort auf:
Hallo an alle.
Ich werde im Februar zwei Wochen in Havanna verbringen und werde da eine Sprachschule besuchen.
Ich bin in einem Hotel untergebracht,Frühstück kann ich dazu buchen.Ansonsten muss ich mich aber selber verpflegen.Nun habe ich aber keine Ahnung wie viel Geld ich für die Verpflegung einplanen soll.Mir steht eine Küche zur Verfügung,d.h. ich kann auch selber kochen.Wie teuer sind die Lebensmittel auf Kuba(Supermarkt etc.)?Und wie teuer kann ein Restaurantbesuch werden?
Würde mich über Informationen freuen.
Wenn du selbst kochst und die Zutaten auf den mercados für Moneda Nacional erwirbst, wird es mit Deutschland verglichen, sehr billig. Von D. Lebensmittel mitnehmen würde ich wegen zwei Wochen nicht.

Die Devisenläden (Shopies) sind verhältnismäßig teuer, aber auf das meiste dort kann man als zwei Wochen Tourist eh verzichten. Ich kaufe dort hauptsächlich Trinkwasser, Rum, Öl und ab und zu etwas aus der Kühltruhe, z.B. pollo. Dort Wiener Würstchen oder Fischdosen zu kaufen ist schon ziemlich albern.

Wo es akzeptable Restaurants für MN gibt, erfährst du am besten vor Ort. Frag vertrauenswürdige Kubaner, z.B. Lehrer an deiner Schule oder die dicke Nachbarin, die dir immer "oye mi'jito ven pa'ca" zuruft, wenn du an ihrem Hause vorbeischlenderst. Im Bario Chino und Umgebung kannst du für 1 - 2 CUC ganz ordentlich essen. Ich persönlich halte nicht allzu viel von den Devisenrestaurants (paladares), da diese mit 8 - 10 CUC kein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis bieten.

Moskito

Seiten 1 | 2
Was nun!!! »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Preise/Budget für Kuba-Aufenthalt 3 Wochen
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Manguito
29 27.05.2016 10:24
von Eizo • Zugriffe: 1767
7 Wochen Kuba.....2. Teil
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von lisnaye
0 03.05.2007 01:06
von lisnaye • Zugriffe: 693
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de