Populist oder Held der Armen? (SWR2)

15.12.2006 11:49
avatar  ( gelöscht )
#1 Populist oder Held der Armen? (SWR2)
avatar
( gelöscht )

Populist oder Held der Armen?
Hugo Chávez und die bolívarianische Revolution
Von Karl Ludolf Hübener

Unversöhnlicher Hass schlug Hugo Chávez (l), dem gegenwärtigen Präsidenten Venezuelas, schon bald nach seiner Wahl 1998 entgegen. Der ehemalige Fallschirmoberst ist begeisterter Anhänger des südamerikanischen Freiheitshelden Simón Bolívar. Mit Solidarwirtschaft, sozialen Missionen und Milliarden aus dem Erdölexport versucht der 52-Jährige das Los der ärmeren Mehrheit seines Landes zu wenden.
Geschürt von einer radikalen Opposition aus korrupten Traditionsparteien, konservativer Kirchenhierarchie, Unternehmern und Massenmedien kam es 2002 zu einem Staatsstreich. Doch Chávez überstand ihn, ebenso Sabotageakte in der Erdölindustrie. Auch bei einem Abwahlversuch blieb er Sieger. Grund zu Frust in Washington, denn dort sieht man in der "Bolívarianischen Alternative für die Amerikas" eine Gefahr für die eigene Hegemonie im Hinterhof heraufziehen.


http://www.swr.de/swr2/sendungen/wissen-...2/15/index.html

Das gesamte Mauskript unter: http://db.swr.de/upload/manuskriptdienst...061208_4014.rtf

Die Sendung im O-Ton undter: http://www.swr.de/meta/swr2/wissen/sendu...9.28_64s.rm.ram


Don Olafio


 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2006 17:22
avatar  Chaval
#2 RE: Populist oder Held der Armen? (SWR2)
avatar
Rey/Reina del Foro

Hugo auf dem Weg seines väterlichen Vorbildes?????


Chávez niega licencia a televisora privada
Carlos Chirinos
BBC Mundo, Venezuela

Chávez hizo el anuncio durante su mensaje de fin de año a la Fuerza Armada.

"Vayan preparándose, vayan apagando los equipos" dijo el presidente de Venezuela, Hugo Chávez, al anunciar que a Radio Caracas Televisión (RCTV) no se le renovará la concesión cuando expire el próximo marzo.

Hablando ante un grupo de militares a quienes daba su mensaje de fin de año a la Fuerza Armada dijo que Marcel Granier, máximo director del canal, "creía que la concesión era eterna".

"Es mejor que vaya preparando sus maletas y vaya viendo a ver qué va a hacer a partir de marzo, no habrá nueva concesión para ese canal golpista que se llamó Radio Caracas Televisión".

En Venezuela los medios radio-eléctricos operan con licencias concedidas por la Comisión Nacional de Telecomunicaciones adscrita al Ministerio de Infraestructura. Las instalaciones y los equipos pertenecen a los portadores de los permisos.

Chávez aseguró que no tolerará medios que estén "al servicio del golpismo, contra el pueblo, contra la nación, contra la independencia nacional y contra la dignidad de la República".(...............)

http://news.bbc.co.uk/hi/spanish/latin_a...000/6215575.stm



 Antworten

 Beitrag melden
29.12.2006 21:53
avatar  b12
#3 RE: Populist oder Held der Armen? (SWR2)
avatar
b12
Rey/Reina del Foro




ein sozialromantiker und träumer


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2007 13:14
avatar  Chaval
#4 RE: Populist oder Held der Armen? (SWR2)
avatar
Rey/Reina del Foro

Chávez rüstet Venezuela für den Sozialismus
Erste Massnahmen nach dem Wahlsieg

Der venezolanische Präsident Chávez, der Anfang Dezember mit grosser Mehrheit im Amt bestätigt worden war, hat eine Regierungsumbildung angekündigt. Um schlagkräftiger für den Sozialismus wirken zu können, will Chávez eine revolutionäre Einheitspartei gründen.
B. A. Buenos Aires, 4. Januar

Hugo Chávez, der Präsident Venezuelas, hat am Mittwoch in Caracas die Umbildung seiner Regierung angekündigt. Die Massnahme steht im Licht seiner Bemühungen, auf dem Weg zum verheissenen «Sozialismus des 21. Jahrhunderts» rascher voranzukommen. Chávez war Anfang Dezember mit der Fahne des Sozialismus zur Wiederwahl angetreten, wobei ihn eine grosse Mehrheit der Wählerschaft begleitete. In der nächsten Etappe wird eine bisher zentrale Figur nicht mehr dabei sein: José Vicente Rangel, der sechs Jahre lang als Vizepräsident tätig war, nachdem er kurz als Verteidigungs- und als Aussenminister gewirkt hatte. Nachfolger von Rangel wird Jorge Rodríguez, der frühere Vorsitzende der in Venezuela hoch politisierten Wahlbehörde.

«Totalitarismus light»
Unter Rodríguez, einem Psychiater, erschien die Wahlbehörde oft als Aussenstelle der Regierung und nicht als eine parteipolitisch neutrale Institution. Die Opposition liess sich vor anderthalb Jahren aus Protest gegen die Wahlbedingungen dazu verleiten, die Parlamentswahl zu boykottieren. Dieser taktische Fehler bewirkte, dass die Opposition im Parlament keine Stimme hat. Chávez bestätigte jüngst, geplante Verfassungsänderungen würden nicht von einer verfassunggebenden Versammlung - die gewählt werden müsste - ausgearbeitet, sondern vom Parlament. Die Änderungen könnten die Amtszeitbeschränkung des Präsidenten eliminieren und Venezuela zu einer sozialistischen Republik erklären. Der wohl wichtigste Minister, Ramírez, bleibt im Amt; er ist für Erdöl zuständig und steht gleichzeitig dem staatlichen Erdölkonzern vor, der Milchkuh der «bolivarischen» Revolution.
(............)

http://www.nzz.ch/2007/01/05/al/articleESOPL.html


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2007 13:37 (zuletzt bearbeitet: 05.01.2007 13:38)
avatar  derhelm
#5 RE: Populist oder Held der Armen? (SWR2)
avatar
Forums-Senator/in
Mich überrascht dieses Vorgehen nicht.
Bisher konnte man ja noch von demokratischen Strukturen sprechen, damit wird es wohl bald vorbei sein.
Sozialistische Einheitspartei und Beschränkung privater und freier Medien....


------------------------------------------------
"Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - Und das nennen sie ihren Standpunkt." (Einstein)
------------------------------------------------
"In the poker game of life, women are the rake."
PARTYPOKER.com

 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2007 13:38 (zuletzt bearbeitet: 05.01.2007 13:40)
#6 RE: Populist oder Held der Armen? (SWR2)
avatar
Rey/Reina del Foro
Er versucht wenigstens eine Alternative zu schaffen gegen eine gleichgeschaltete "Einheitswelt" unter globaler Vorherrschaft des US-Imperialismus und der Diktatur des Geldes als einzige Gesellschaftsform.

Wünschen wir ihm viel Erfolg. So haben wir später wenigstens vielleicht noch eine Alternative wohin wir mal auswandern können, wenn uns dieses System hier endgültig zum Halse raushängt. Eine globalisierte einheitliche angeblich "freie" Welt ist ein Gefängnis ohne Möglichkeiten, dem turbokapitalistischen System zu entrinnen.

e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservice: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Buchtipp: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!