Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 14.051 mal aufgerufen
 Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa
Seiten 1 | 2
el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#26 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
01.12.2006 21:53

In Antwort auf:
aber Kubaner haben große schwänze


Wo hastn das her? ... laut Aussage meiner Ehefrau gehört das wohl ins Land der Sagen und Mythen.
Die Brüder Grimm lassen grüßen

Laut Weltweiter Untersuchungen und Statistiken haben z.B Afrikaner im durchschnitt keinen größeren Penis als
z.B Europäer nur die Asiatischen Völker liegen im Durchschnitt etwas zurück ..




.........................................................................................................

Über kurz oder lang
Als der Stoffwechselforscher Jerald Bain von der Universität Toronto seine künftige Ehefrau kennen lernte, machte seine Schwiegermutter unerklärliche Bemerkungen über dessen Schuhgrösse.

Bain hatte zwar tatsächlich etwas kleinere Füsse als andere Männer seiner Körpergrösse. Was daran aber so interessant sein sollte, leuchtete ihm erst nach einigen Tagen ein. Da erfuhr er, dass in der englischsprachigen Welt die Meinung vorherrscht, kleine Füsse gingen mit einem kleinen Penis einher.

Nach einigen Monaten hatte Jerald Bain die schlüpfrigen Bemerkungen über seine kleinen Füsse satt. Zusammen mit Kerry Siminoski, der an der Universität Alberta arbeitete, bat er 63 Freiwillige zum Penistest. Dazu zog Bain seinen Probanden am Penis, legte ein Lineal an und schrieb diesen Wert sowie deren Körper- und Schuhgrösse auf. Die statistische Auswertung ergab, dass der einzige erkennbare, wenngleich nicht sehr starke Zusammenhang zwischen Schuh- und Körpergrösse bestand. Von einem Zusammenhang zwischen Penis- und Schuhgrösse hingegen keine Spur.

Stattdessen sorgte ein anderes Ergebnis für Beunruhigung. "Die von uns gemessenen Penislängen", berichtet Bain, "sind kürzer als die von Schonfeld. Er mass im Mittel 13,2 Zentimeter, während wir nur auf durchschnittlich 9,4 Zentimeter kamen. Das kann ich mir nur dadurch erklären, dass Schonfeld bei der Messung stärker an den Penissen gezogen hat."

Kaum waren diese Ergebnisse veröffentlicht, als sie auch schon durch die Zeitungen rauschten. Zwei Forscher vom St. Mary's Hospital in London wunderten sich darüber und beschlossen im Jahr 2002, der Sache noch einmal Hand und Fuss zu geben. Ihrer Meinung nach hatten die Vorgänger nämlich stets kleine Fehler in den Experimenten gemacht. Entweder war die Fusslänge nicht wirklich gemessen, sondern bloss die Schuhgrösse notiert worden. Der zweite Fehler ist ein wenig peinlich und entsteht dann, wenn die Streckung des erschlafften Penis so erfolgt, dass Blut in diesen schiessen und sich damit die Länge verändern kann. Die Forscher Schonfeld und Beebe (1942) kamen beispielsweise auf eine mittlere Penislänge von 13,02 Zentimeter, Wessells (1996) auf 12,45 Zentimeter, während Bondil 1992 im französischen Chambéry satte 16,74 Zentimeter mass. "Bondils Arbeitsgruppe", berichtet die urologische Forscherin Jyoti Shah aus London, "streckte die Penisse vor der Messung aber, indem sie dreimal an der Eichel zog."

Im Jahr 2002 trommelte Jyoti Shah 104 Männer mit den Schuhgrössen 42 bis 48 zusammen. Diese grosse Stichprobe, in der zudem alles von Hand "bis auf fünf Millimeter genau" (Shah) gemessen wurde, erlaubte nun eine solide Auswertung. Und siehe da: Es gab eindeutig keinen Zusammenhang zwischen Schuhgrösse und Länge der erschlafften Penisse. Dieses Ergebnis gilt auch für erigierte Glieder. Richard Ewans aus Kanada liess dazu einige Jahre lang ein Messprojekt laufen, an dem sich über 3000 Freiwillige beteiligten. Zwar führten diese die Messungen selbst durch, es scheint aber so, dass übertriebene Längenangaben dank der grossen Stichprobe verhindert werden konnten.

Bauchgrimmen bereitet nach wie vor die uralte Frage, wie lang ein durchschnittlicher Penis denn nun ist. Laien berichten oft nur von oberflächlich ermittelten Längen. Das führt aber zu uneinheitlichen Ergebnissen, denn korrekt gemessen wird ab der Schambeinfuge, die man zuvor ertasten muss. Es hat daher auch wenig Sinn, alte Forschungsfotos von Menschen zu verwenden. Selbst wenn sie der Kamera zugewandt sind, ist dabei nur die gekrümmte Aussenseite des ruhenden Penis zu sehen.

Für die Messungen problematisch ist auch, dass es nur wenige Regionen der Welt gibt, in denen Menschen regelmässig beschnitten sind (im Westen besonders in den USA und in Israel). Beschnittene Penisse würden die fotografische Auswertung zumindest erleichtern, weil bis zur Penisspitze gemessen werden muss. Wenn diese aber durch eine Vorhaut verdeckt ist, treten alle möglichen Messfehler auf. "Um beispielsweise den Einfluss der Temperatur zu mindern", berichtet Jyoti Shah, "nahmen wir die Messungen sofort nach dem Ausziehen der Versuchspersonen vor." Gemeint ist damit, dass es im Krankenhaus kühl war, was die Penisse der Probanden schrumpfen liess.

Wegen all dieser Hindernisse wird es wahrscheinlich nie gelingen, die echten Längen von erschlafften Penissen zu ermitteln. Die einzige Möglichkeit wäre, ein Gerät zu bauen, das ruhende Glieder mit einheitlicher Zugstärke streckt. Bislang gibt es dazu aber noch keine Vorschläge. Wer allerdings eine gute Idee dafür hat, könnte Ruhm erlangen. Immerhin scheint die Penislängen-Vorhersage auch in diesem Jahrtausend noch rätselhaft und wichtig zu sein.

Jyoti Shah/N. Christopher (2002): Can Shoe Size Predict Penile Length? In: British Journal of Urology International, Nr. 90, S. 586

.......................................................................................................




kimbombo
Beiträge:
Mitglied seit:

#27 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
02.12.2006 19:37

El Conquistador hat aber schön darüber gedacht und sogar recherchiert...

neidisch vielleicht???

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#28 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
02.12.2006 21:19


wissenschaft? ich schätze, es macht einen "riesen"unterschied ob die urologin jyoti shah 3x an der eichel zieht oder die forscher schonfeld und beebe. gruß

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#29 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
02.12.2006 23:08

Meinst Du?

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#30 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
03.12.2006 10:44


sorry, ich habe mal wieder verallgemeinert und von mir auf andere geschlossen

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#31 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
03.12.2006 10:49

Nicht zu fassen, die "Gruenderin" dieses Threads fragt sich und uns ob und wenn ja wo sie denn am besten
heiraten soll weg. Steuersparen und "Beisichhaben", und schon nach 2 Seiten wird ueber die Laenge
der kubanischen Pingas diskutiert Denkt Ihr auch mal an etwas anderes

Serafina
Beiträge:
Mitglied seit:

#32 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
03.12.2006 18:10

In Antwort auf:
@Serafina
Solltest Du mal die Zeit und Muse finden meine 3000 Beiträge zu lesen wird Dir auffallen, dass ich mich zumeist sehr sachlich äußere. Lese ich dann allerdings so ein Posting, dann geht mir schon mal die Hutschnur hoch, warum habe ich auch geschrieben.
Jorge2, du bist mir bis anhin tatsächlich nicht als Forums-Rowdy aufgefallen. Ich bin nur der Meinung, dass Caracol+co. mit zynischen, verärgerten und lächerlichen Beiträgen gar nichts anfangen können und sie wenig bis gar nicht zum Nachdenken anregen. Du weisst ja selber wie es ist! Wenn man verliebt ist und man überzeugt ist, dass es Cuban@ auch ist, dann braucht es einiges um einem von dieser Locura abzuhalten. Ich habe aufgehört mir den Mund wund zu fusseln. Geize zwar nicht mit dem Aufzählen von Problemen und Erklären von Sachlagen, wenn mich jemand nach meinen Erfahrungen bezüglich einer Ehe mit einem Cubano fragt, aber es denken ja eh alle, dass sie den Ausnahmefall kennen gelernt haben.... Als Antwort bekomme ich dann oft:"Aber bei dir und deinem Mann funktioniert es ja auch"! Dass ich ihnen aber gerade erzählt habe, was sich alles verkompliziert und verändert hat in den letzten paar Jahren und ihnen von 100 misslungenen Beziehungen erzählt habe überhören sie einfach. Quintessenz: Die allermeisten werden Cuban@ heiraten, egal was man ihnen erzählt und rät, ausser Jineter@ stellt sich sehr, sehr dumm an.
In Antwort auf:
Frauen gibts in Kuba.
e-l-a
Dass du die Frauen vor deiner Haustüre nicht siehst und dafür nach Kuba fliegen musst, ist mir auch schon aufgefallen

Salu2, Serafina


Es más fácil escribir diez volúmenes de principios filosóficos que poner en práctica uno solo de sus principios.(Leon Tolstoi)

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#33 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
03.12.2006 18:59

@Serafina
Genau das ist ja das Schlimme daran, daß du da predigen kannst wie ein Pfaffe und keinen interessierts! Und, wenns dann später in die Hose ging heißt es, warum hast Du nicht "intensiver" davor gewarnt!

Uli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.260
Mitglied seit: 12.02.2006

#34 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
04.12.2006 11:48

Mann ist das hohl. Es gehen also grundsätzlich alle deutsch kubanischen Ehen schief. Und wenn nicht, handelt es sich um "Ausnahmen". Und wenn doch, habt ihr alleswissenden Superschlaulis, das dann ja schon immer gewusst.

Was für eine bescheuerte, selbstgerechte, egozentrische, altkluge, besserwissende, neunmalkluge, Weisheit-mit-Löffeln-gefressene Einstellung.

Ihr habt wohl alles schon immer irgendwie vorher gewusst. Am besten gar nicht erst auf die Straße gehen.
-------------------------------------------------
Es lo que hay!

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#35 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
04.12.2006 14:21

Drei Worte gelesen und dann kommt die große Aufregung des Herrn ULI, dass ja alle die ihre Erfahrung kundtun hohl in der Birne sind.
Nicht nur drüber fliegen mit geschlossenen Augen, erst einmal richtig lesen, dann kannst Dir ja selbst mal Gedanken machen zu "toller cubano, erste Einladung hat nicht geklappt, dann heirate ich ihn gleich und überhaupt wegen der Steuervergünstigung lohnt sich ja schon dieser Schritt usw. ..."
Bist Du wirklich schon so quer, dass Du so etwas befürwortest? Ay, ay, ay, que raro y extraño!

el prieto
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.224
Mitglied seit: 25.05.2005

#36 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
04.12.2006 14:50
In Antwort auf:
Quintessenz: Die allermeisten werden Cuban@ heiraten... ausser Jineter@ stellt sich sehr, sehr dumm an.

...oder hat wenig Geduld bzw. schwache Nerven

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#37 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
04.12.2006 17:55

In Antwort auf:
Frauen gibts in Kuba.
e-l-a

Dass du die Frauen vor deiner Haustüre nicht siehst und dafür nach Kuba fliegen musst, ist mir auch schon aufgefallen


Oder die Frauen vor der Hauttür übersehen ihn immer

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#38 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
04.12.2006 20:31

In Antwort auf:
Was für eine bescheuerte, selbstgerechte, egozentrische, altkluge, besserwissende, neunmalkluge, Weisheit-mit-Löffeln-gefressene Einstellung.


darum bin ich nach 6 Jahren immer noch verheiratet ....

In Antwort auf:
Ihr habt wohl alles schon immer irgendwie vorher gewusst. Am besten gar nicht erst auf die Straße gehen.



ganau... Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste . .
auf die Straße gehe ich nur mit meiner Luftpolsterfolienhose


Migelito 100
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.989
Mitglied seit: 23.02.2006

#39 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
04.12.2006 20:34

darum bin ich nach 6 Jahren immer noch verheiratet
-----------------------------------------------------
vieleicht liegt es ja an dir




La Lucha, Migelito 100

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#40 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
04.12.2006 20:39

In Antwort auf:
vieleicht liegt es ja an dir


vieleicht .. aber ich liebe meine Schafe die möchte und kann ich nicht aufgeben ...
darum muss ichs noch ein bisschen mit meiner Frau aushalten

saludos

Migelito 100
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.989
Mitglied seit: 23.02.2006

#41 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
04.12.2006 20:43

bisschen mit meiner Frau aushalten
---------------------------------------
ach so jetzt ja



La Lucha, Migelito 100

Serafina
Beiträge:
Mitglied seit:

#42 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
04.12.2006 21:29

In Antwort auf:
Mann ist das hohl. Es gehen also grundsätzlich alle deutsch kubanischen Ehen schief. Und wenn nicht, handelt es sich um "Ausnahmen". Und wenn doch, habt ihr alleswissenden Superschlaulis, das dann ja schon immer gewusst.
Mann Uli….. Ich behaupt nur, dass die Mehrheit der Cuban@s, welchen die Touris in Cuba begegnen und in welche sie sich verlieben, primär an einer Ausreise interessiert sind. Dieser Gruppe unterteile ich noch einmal grob in die Gruppe der Hardcore-Jineter@s, die sich für nichts zu schade sind und über Leichen gehen. Die Gruppe der Opportunisten, welche etwas gezielter abchecken wohin sie möchten und an wessen Seite, jedoch ebenfalls mit dem klaren Ziel der Ausreise vor Augen, getrieben von der Vision überall ausser in Cuba kann ich etwas (primär materiell) erreichen. Sowie die Gruppe der Softis, welche irgendwann, zufällig oder auch nicht, auch noch einem Touri begegnen und sich vielleicht tatsächlich cubanisch verlieben aber keine oder nur wenig Vorstellung haben, was sie in Europa erwartet, die Aussichten auf die Ausreise und ein „besseres“ Leben machen sie jedoch blinder als die Liebe und sie folgen dem Touri irgendwohin.
Unter diesen Voraussetzungen prophezeie ich, dass die Schwierigkeiten ganz schnell oder vielleicht auch etwas langsamer kommen, aber sie kommen garantiert! Das ist ja evtl. nicht weiter tragisch, je nach den eigenen Ansichten, Vorstellungen und Wünschen bezüglich einer Ehe. Deshalb finde ich den Pragmatismus von Caracol nicht so schlecht. Herausheiraten wird sie (und ganz viele weitere ebenfalls) Cubano ziemlich sicher. Im besten Fall eines Endes nach Monaten/Jahren/Jahrzehnten kann sie dann sagen: Es ist zwar aus aber es hat sich (aus welchen Gründen auch immer) trotz dem gelohnt.
In Antwort auf:
Was für eine bescheuerte, selbstgerechte, egozentrische, altkluge, besserwissende, neunmalkluge, Weisheit-mit-Löffeln-gefressene Einstellung.
Ich wüsste nichts davon, dass ich als Kind die Weisheit mit Löffeln gefüttert bekam. Ob ich bescheuert, selbstgerecht, egozentrisch etc. bin, könnten andere wohl besser beurteilen. Ich schreibe nur die Meinung meiner Wenigkeit, weil ich davon ausgehe, dass man das in einem Forum so macht. Ich bin nicht auf Zustimmung angewiesen, schreib doch einfach deine Sicht der Dinge zum Thema, damit es einen Diskussion bleibt und nicht zu einem gehässigen Schlagabtausch mit 0 Inhalt wird.
Paz&Salu2, Serafina


Es más fácil escribir diez volúmenes de principios filosóficos que poner en práctica uno solo de sus principios.(Leon Tolstoi)

flicflac
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.206
Mitglied seit: 10.12.2004

#43 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
04.12.2006 22:03

.
Der Urheber dieses Threads hat sich seit zwei Seiten nicht mehr beteiligt.

Irgendwie verstehe ich ihn.

Aber weiterhin noch viel Spaß.

.

Gladis_Y_Erik
Beiträge:
Mitglied seit:

#44 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
04.12.2006 22:55

Hallo zusammen,

ich erlaube mir, zum Thema zurückzukehren.

Zitat von Caracol

Ist es vorteilhafter oder auch preisgünstiger z.B. für mich dies auf Kuba zu tun oder lieber in Deutschland?



Auf jeden Fall auf Cuba. Ich habe einmal in Deutschland geheiratet. Das war spießig und muffig. Und meine Hochzeit in Habana war einfach nur gut. Ein rauschendes Fest mit allem drum und dran. Aber pass auf Deinen Gatten auf.

Preislich ist es sicherlich auch günstiger. Lass Deinen Novio alles organisieren und mache ihm klar, dass Du eine echt kubanische Hochzeit wünschst. Ich habe damals alles meine Frau erledigen lassen. Sie hat alles angemietet, die Verpflegung klar gemacht, die Torte bestellt und so weiter und so fort. Sie hat den Leuten auf die Frage, wen sie denn heiraten wolle, immer geantwortet: Jemand aus dem Nordosten. Man soll halt immer knapp an der Wahrheit vorbei lügen. Nur der Tortenbäcker hat gemault, warum sie ihm denn nicht gesagt hätte, dass ich ein Ausländer sein. Dann hätte er den dreifachen Preis verlangt. Meine Zukünftigen meinte nur trocken: "Por eso". Auf die Art hatten wir ein wundervolles Fest und das Ganze hat mich ungefähr ein Viertel dessen gekostet (Gebühren eingerechnet), was mich meine erste Eheschließung gekostet hat. Und bei der ersten hatten wir 30 und bei der kubanischen hatten wir 120 Gäste plus zehnköpfige Band. Die Band hat uns allerdings die Nachbarin zur Hochzeit geschenkt.

Zitat von Caracol

Ist es dann einfacher für meinen zukünftigen Partner nach Deutschland zu kommen, wenn wir dort heiraten?



Natürlich. Deshalb gibt es ja so viele Geschichten von Ausländern und Ausländerinnen, die nur der Papiere wegen heiraten. Je nach Ausländerbehörde und Deinem Auftreten bei der Befragung wird das sogar sehr einfach. Man muss nur ein wenig Geduld haben. Bei uns hat es vier Monate zwischen Eheschließung und Visumserteilung gedauert. Die deutsche Seite war das Problem. Die kubanische war nach vier Wochen durch. In anderen Gegenden sieht das anders aus. Da geht das teilweise erheblich schneller. Allerdings wird auch schärfer geprüft.

Ich hatte damals zum Interview einen Anzug an und das Aktenköfferchen dabei. Das würde ich auf jeden Fall empfehlen. Als Frau vielleicht ein Business-Hosenanzug. Jedenfalls was, was sehr seriös aussieht. Und einfach das Spiel mitspielen. Auf gar keinen Fall das Gegenüber spüren lassen, was für was für ein riesengroßes Arschloch man ihn doch eigentlich hält. Das fällt schwer, aber in dem Moment ist nicht der Zeitpunkt, politische Flagge zu zeigen.

Zu dem Spiel gehört allerdings auch, dem Gegenüber klar zu machen, dass man weiß, dass man als Deutsche Rechte hat, über die Du Dich natürlich vorher gut informierst. Erkundige Dich auf jeden Fall, was bei der Ausländerbehörde auf Dich zukommt. Irgendwo im Thread meine ich was von Berlin gelesen zu haben. Da gibt es einen Haufen Initiativen, die Dich kostenlos beraten.

Zitat von Caracol

Ist das überhaupt ratsam?
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?



Ob das für Dich ratsam ist, weiß ich nicht. Das musst Du selbst wissen oder rausfinden. Manchmal stellt es sich allerdings erst im Nachhinein heraus.

Also ich persönlich bin seit fast sechs Jahren glücklich mit meiner Frau verheiratet. Sie spricht mittlerweile fließend und fast korrekt Deutsch und arbeitet. Ich kenne drei Paare, bei denen er Kubaner ist. Zwei davon sind glücklich und schon lange zusammen. Bei einem frage ich mich, wann denn der Leidensdruck bei ihr groß genug wird. Und dann kenne ich noch einen, der könnte glücklich sein, wenn er denn endlich mal hier ankäme.

Wenn Du glaubst, dass Dein Novio es schaffen kann, Deutsch zu lernen und hier in irgendeiner Weise zu arbeiten, dann sind die Voraussetzungen meiner Meinung nach nicht schlecht. Hast Du daran Zweifel, dann würde ich nochmal genau darüber nachdenken. Arbeitet er auf Kuba? Wenn ja, was?

Zitat von Caracol

Sollten diese Sachen mit dem Partner auf Kuba per Email erörtert werden oder welche abhörfreie Art der
gemeinsamen Kommunikation gibt es sonst?



Email ist nicht wirklich abhörsicher. Es sei denn, Du bringst Deinem Kubi bei, wie man die Dinger verschlüsselt. In die USA einreisen ist dann aber nicht mehr. Aber ich glaube kaum, dass die Erörterung, wo man heiratet und was hinsichtlich der Visa günstiger ist, besonders interessant ist.

Liebe Grüße

Erik

el prieto
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.224
Mitglied seit: 25.05.2005

#45 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
04.12.2006 23:07
Kurz zu Serafina,
In Antwort auf:
Ich behaupt nur, dass die Mehrheit der Cuban@s, welchen die Touris in Cuba begegnen und in welche sie sich verlieben, primär an einer Ausreise interessiert sind

So ist es, und so wird einem auch von vielen Kubanern/-innen bestätigt (natürlich sind es dann immer nur alle anderen).
Klar, dass eine Ehe unter dieser Prämisse noch mehr zum Glücksspiel wird. Interessant aber, wie gereizt manche auf solche banalen Feststellungen reagieren!

Caracol
Beiträge:
Mitglied seit:

#46 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
08.12.2006 10:18

hallo an alle,

es ist wirklich interessant wieviel gesprächsstoff doch so eine angeblich
naive frage oder einstellung bei euch im forum hervorrufen kann.
da wird darüber diskutiert ob ich ein fake oder treudoof bin,
ob mein lindo cubano als vorzeigeobjekt dient (na klar, meint ihr vielleicht ich verliebe
mich in einen hässlichen?), ob er mich wirklich liebt (wann soll frau das bei einem mann
je wissen?), diskussionen und wissenschaftliche abhandlungen über schwanzlängen tauchen auf
(das scheint ja immer noch eine wichtige feststellung zu sein), dann wird sich darüber empört,
dass ich eine steuerersparnis bei einer heirat in betracht ziehen könnte (bevor das geld beim fiskus landet,
ist es doch besser es in die beziehung zu investieren, oder?).
also, ich muss schon sagen, ihr seid wirklich kreativ und fantasievoll.

allen, die sich ernsthaft an der diskussion beteiligt, meine fragen konstruktiv beantwortet
und ihre erfahrungen weitergegeben haben, danke ich für die infos, die haben mir weitergeholfen.

ich werde mich nun aus dieser diskussion verabschieden, da ich andere hobbies pflege, als mit euch
über die schwanzlängen von kubanern zu chatten. ausserdem muss ich nun eifrig aufträge ranschaffen,
um dieses teure und für alle anscheinend utopische vorhaben einer deutsch-cubanischen heirat mit
anschliessendem glücklichsein zu verwirklichen.
ein guter investitionsplan ist für jedes projekt wichtig - auch für die mit dem herzen

liebe cubanerinnen und cubaner, es tut mir leid, das ihr hier im forum bei dieser diskussion so schlecht
weggekommen seid. ich habe beruflich mit vielen veschiedenen kulturen zu tun - ihr seid mir eine der liebsten.

@serafina
ich würde gerne mit dir weiter in kontakt bleiben ausserhalb dieses forums.
wenn du interesse hast, melde dich hier.

viel spass weiterhin
saludos
Caracol


Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#47 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
08.12.2006 12:05

Chao pescao!

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#48 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
08.12.2006 13:05

In Antwort auf:
liebe cubanerinnen und cubaner, es tut mir leid, das ihr hier im forum bei dieser diskussion so schlecht
weggekommen seid. ich habe beruflich mit vielen veschiedenen kulturen zu tun - ihr seid mir eine der liebsten.



Dem kann ich mich nur anschließen.

Ich wünsche Dir viel Glück und alles Gute

Serafina
Beiträge:
Mitglied seit:

#49 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
10.12.2006 13:36

In Antwort auf:
@serafina
ich würde gerne mit dir weiter in kontakt bleiben ausserhalb dieses forums.
wenn du interesse hast, melde dich hier.
Habe dir eine PM geschickt.
Salu2, Serafina


Es más fácil escribir diez volúmenes de principios filosóficos que poner en práctica uno solo de sus principios.(Leon Tolstoi)

Migelito 100
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.989
Mitglied seit: 23.02.2006

#50 RE: Deutsch-kubanische Heirat auf Kuba oder in der BRD
11.12.2006 12:22

liebe cubanerinnen und cubaner, es tut mir leid, das ihr hier im forum bei dieser diskussion so schlecht
weggekommen seid. ich habe beruflich mit vielen veschiedenen kulturen zu tun - ihr seid mir eine der liebsten.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das ist die Wahrheit,du hast recht.
Auch von mir alles gute und viel Glück für euch zwei.



La Lucha, Migelito 100

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Leben dank deutscher Rentenversicherung in Kuba?
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von Stromae12
20 15.10.2014 19:28
von MarionS • Zugriffe: 2902
Deutsch-kubanische Clubs
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von carapapa
4 03.08.2004 21:25
von carapapa • Zugriffe: 612
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de