Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 105 Antworten
und wurde 4.843 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
locomaestro
Beiträge:
Mitglied seit:

#76 RE: Banco de credito y comercio
22.10.2006 16:59

Auch ich überweise immer mit Gebührenteilung! Kosten:14,50€.
Durch ständig wechselnde Kurse ist eine Aussage über die Gebühren dort schlecht möglich, und auch von hier aus nicht beeinflussbar.

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#77 RE: Banco de credito y comercio
22.10.2006 17:06
Zitat von George 1
Wer es noch billiger möchte :
Man eröffne ein Konto ( banco de ahorra o.ä. ) auf seinen Namen , zahle eine Summe "X" ein und erteile la novia / la familia oder wem auch immer eine Abbuchungsvollmacht über einen Betrag "Y" pro Monat/Tag/Jahr . Somit spart man sich die Buchungkosten komplett .

Wann und auf welcher Zweigstelle der bpa hast Du das gemacht und wie füllst Du Dein Konto auf?

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#78 RE: Banco de credito y comercio
22.10.2006 17:11

Zitat von Esperanto2
Wann und auf welcher Zweigstelle der bpa hast Du das gemacht und wie füllst Du Dein Konto auf?


Konto 2002 auf der banco de ahorra in Santiago eröffnet ( damals noch als $-Konto ) . Das Auffüllen erfolgt bei jedem Cubaaufenthalt in bar am Schalter ( gebührenfrei ) .

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#79 RE: Banco de credito y comercio
22.10.2006 17:19

In Antwort auf:
eine Abbuchungsvollmacht über einen Betrag "Y" pro Monat/Tag/Jahr

Hast Du darüber Unterlagen? Melde mich per PM!


Eleguá 57
Beiträge:
Mitglied seit:

#80 RE: Banco de credito y comercio
22.10.2006 17:51

eine Abbuchungsvollmacht über einen Betrag "Y" pro Monat/Tag/Jahr
Hast Du darüber Unterlagen?

An solchen Unterlagen wäre ich auch interessiert.
Habe das von Varadero aus einzuzahlen versucht, um in SGO darüber verfügen zu können.
(50 per mes para la novia) Mir wurde damals gesagt, das sei nur an Ort und Stelle,
also in SGO selbst möglich.
So hat sie damals nur meinen guten Willen gesehen.
Im Nachhinein betrachtet müsste ich noch einmal hinfahren
um mich beim Filialleiter für die damalige Sturheit zu bedanken.
Saludos de Eleguá.
Soy ateo, gracias a DIOS.

kdl
Online PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#81 RE: Banco de credito y comercio
22.10.2006 17:59
In Antwort auf:
Habe aber bisher nur via Entgeldteilung überwiesen.

Na, bei Entgeltteilung versteht sich ja von selbst, dass dann hier Gebühren anfallen. So einen Quatsch haben meine Leute in D. noch nie gemacht. Letztenendes ist es ja wohl dein Geld, was du überweist, und da ist es wohl egal, wo der andere Teil fällig ist, und dann kannste auch den ganzen Kram gleich in D. bezahlen. Und ich glaube nicht, dass bei Entgeltteilung unter´m Strich die Kosten niedriger sind.

Anmerkung: Meine Überweisungen kommen von der Commerzbank und nicht von der Dresdner.

Gruss
kdl

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.309
Mitglied seit: 19.03.2005

#82 RE: Banco de credito y comercio
22.10.2006 18:11
Zitat von kdl
Letztenendes ist es ja wohl dein Geld, was du überweist, und da ist es wohl egal, wo der andere Teil fällig ist, und dann kannste auch den ganzen Kram gleich in D. bezahlen. Und ich glaube nicht, dass bei Entgeltteilung unter´m Strich die Kosten niedriger sind.

So lautete aber die mir bekannte Empfehlung, da auf kubanischer Seite immer noch Gebühren anfallen würden, die dem Empfänger in Rechnung gestellt werden. Wenn hier aber eindeutiger Konsenz ist, dass dem nicht so ist, werde ich in Zukunft die Gebühren komplett übernehmen. Sind dann 6€ mehr im Monat für Madame.
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

Migelito 100
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.989
Mitglied seit: 23.02.2006

#83 RE: Banco de credito y comercio
22.10.2006 18:15

So lautete aber die mir bekannte Empfehlung, da auf kubanischer Seite immer noch Gebühren anfallen würden, die dem Empfänger in Rechnung gestellt werden. Wenn hier aber eindeutiger Konsenz ist, dass dem nicht so ist, werde ich in Zukunft die Gebühren komplett übernehmen
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Da hast du recht,wenn du hier alle gebühren bezahlst,verlangen die Cubis auch noch welche.
Habe es mehrmals probiert.Deswegen bei jeder Überweisung alle gebühren zu lasten Emfänger.
La Lucha, Migelito 100

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#84 RE: Banco de credito y comercio
22.10.2006 18:35
Zitat von Eleguá57
Mir wurde damals gesagt, das sei nur an Ort und Stelle ..... selbst möglich

Ja, mehr Leistungen als die eines Sparstrumpfes haben die offenbar nicht drauf. Und dies, obwohl Ihnen die Hilfe deutscher Experten von BMZ/GtZ/Sparkassenstiftung im Rahmen eines Entwicklungsprojektes im Jahre 2001/2002 zugute kamen.

nico_030
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.376
Mitglied seit: 26.11.2003

#85 RE: Banco de credito y comercio
22.10.2006 19:00

Hi @ Moskito !

In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
@ moskito, schön, das es in cuba so strenge vorschriften gibt und sich auch alle dran halten.
--------------------------------------------------------------------------------

Ob wir das schön finden oder nicht, dürfte an der Situation wenig ändern. Diese Vorschriften werden zumindest im oriente konsequent befolgt.

Ich muss Dir da widersprechen. Auch ich war in den letzten Jahren manchmal im Oriente, meistens SCU aber auch Las Tunas, Baracoa, Holguin, Bayamo, Manzanillo usw. Natürlich gibt es Vorschriften in Kuba bezüglich Unterbringung von Yumas und
Kubis in einer Casa. Diese werden auch unterschiedlich extrem kontrolliert. In Las Tunas z.B mehrmals am Tag.
In Baracoa werden erst die Daten der Kubaner nach Guantanamo weitergeleitet und eine Erlaubniss der Immi abgewartet.
Hier gab es schon Fälle das Kubis die sich innerhalb von 3 Jahren zum 2. mal oder öfter mit einem Ausländer angemeldet haben gleich von der Polizei abgeholt wurden. Aber ausserdem gibt es viele Casas und wenig Touristen.
So das sich einige Casabesitzer gezwungen sehen mit Tricksereien diese Verbote zu umgehen. Immerhin brauchen sie das Geld der Touristen um Ihre Lizenz zu bezahlen und um zu leben.
Unabhängig gibt es davon viele illegale Casas die sowohl Kubanern (ab 40 PesoMN) als auch Touristen (ab 5 CUC) ihre Dienste anbieten.

jörg

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#86 RE: Banco de credito y comercio
22.10.2006 19:23

Jörg, ohne die Diskussion nochmal aufwärmen zu wollen, es ging darum, ob Casabesitzer legaler Casas die carnets der kubanischen Begleitung einziehen um ein Beklauen des Yumas zu verhindern. Und dem ist nicht so. Zumindest ist es nicht die Regel und auch sinnlos, da sich alle Gäste registrieren lassen müssen. Das es daneben auch noch illegale Casas gibt, Casabesitzer die sich bestechen lassen, Zimmer die stundenweise vermietet werden usw. möchte ich nicht bestreiten... ...vor allem dort, wo die Touristen ausbleiben, wie z.B. in Baracoa. Dort steht den Casabesitzern das Wasser am Halse, eben wegen dieser restriktiven Bestimmungen. Ich kenne Baracoa noch von früher, seit 2003 ist dort (touristisch) tote Hose.

Moskito

kdl
Online PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#87 RE: Banco de credito y comercio
22.10.2006 19:54

In Antwort auf:
...da auf kubanischer Seite immer noch Gebühren anfallen würden, die dem Empfänger in Rechnung gestellt werden.

Nochmal: Wir sprechen hier von einer Überweisung auf die BANDEC, und nicht auf die BPO. Und bei der BANDEC fallen hier keine Gebühren an:
Beispiel von meiner letzten Überweisung: 400 EUR überwiesen, ausgezahlt wurden (bei einem Kurs von 1: 1.1223250000, der steht auch auf der Bankbescheinigung)448,93 CUC. Wo sind da bitteschön die hier einbehaltenen Gebühren?

Gruss
kdl

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.242
Mitglied seit: 25.05.2005

#88 RE: Banco de credito y comercio
22.10.2006 20:29

In Antwort auf:
Im Nachhinein betrachtet müsste ich noch einmal hinfahren

Ich hoffe, Du tust das auch!!

Eleguá 57
Beiträge:
Mitglied seit:

#89 RE: Banco de credito y comercio
23.10.2006 01:44

Zitat von el prieto
In Antwort auf:
Im Nachhinein betrachtet müsste ich noch einmal hinfahren

Ich hoffe, Du tust das auch!!


En diciembre.

Chao. Eleguá.
Soy ateo, gracias a DIOS.

derhelm
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.757
Mitglied seit: 07.08.2001

#90 RE: Banco de credito y comercio
23.10.2006 01:55

---Off Topic---

Zitat von Moskito
Dort steht den Casabesitzern das Wasser am Halse


Kann dich doch freuen, so hast du mehr Handlungsspielraum.
Du bist verheiratet und folglich in jeder casa mit deiner cubanischen Frau willkommen.





------------------------------------------------
"In the poker game of life, women are the rake."
PARTYPOKER.com

gitano
Beiträge:
Mitglied seit:

#91 RE: Banco de credito y comercio
23.10.2006 13:47

@ Mosikto

"wo die Touristen ausbleiben, wie z.B. in Baracoa. Dort steht den Casabesitzern das Wasser am Halse, eben wegen dieser restriktiven Bestimmungen. Ich kenne Baracoa noch von früher, seit 2003 ist dort (touristisch) tote Hose."

War im Juni 06 dort. Die Thematik hat mir ein Cuba-Deutscher erörtert, war im Zusammenhang v.a mit den Italiener, die über die "Schnur" gehauen haben. Zwischenzeitlich scheint es sich wieder etwas einzupendeln. Wobei Baracoa nicht eben neben Havana liegt, je nachdem sind 2 Tage für die An- und natürlich auch die Rückreise einzuplanen. Die Abgeschiedenheit der Region hat aber für Naturliebhaber seinen Reiz.
Saludos

Edreos
Beiträge:
Mitglied seit:

#92 RE: Banco de credito y comercio
23.10.2006 20:41

Danke für die zahlreichen Antworten.

Habe mich für AWS entschieden, da es wohl einfacher ist und ich nicht extra zur Bank
fahren muß.
Dazu noch zwei Fragen, an diejenigen die das öfter benutzen. Ich bekam eine eMail mit einer Reference number und zwei Telefon Nnrn. in Havana bei dem der receiver anrufen muß. Wie läuft das dann weiter - meine Novia hat ja kein Konto ?
Den Umrechnungskurs fand ich noch etwas komisch 1 Euro = 1.0159 Cuc. Ist das nicht viel zu wenig ?

Gruss
Edreos

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.309
Mitglied seit: 19.03.2005

#93 RE: Banco de credito y comercio
23.10.2006 20:50
Zitat von Edreos
Den Umrechnungskurs fand ich noch etwas komisch 1 Euro = 1.0159 Cuc. Ist das nicht viel zu wenig ?

Ja, da steckt noch eine versteckte zusätzliche Gebühr von ca. 10% des zu überweisenden Geldbetrages drin. Der Service ist also keineswegs so gut und preiswert, wie ihn unsere schweizer Kollegen ECS und HP-Blue hier bei jeder (un)passenden Gelegenheit immer anpreisen.
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#94 RE: Banco de credito y comercio
23.10.2006 21:04
In Antwort auf:
da steckt noch eine versteckte zusätzliche Gebühr von ca. 10%

und mit der offen erklärten Gebühr (fees) in Höhe von genau 9 % sind das also ca. 19%. Hoffentlich kommen nicht noch Kreditkartengebühren hinzu, sonst lohnt sich dies nur für die Überweisung von Minibeträgen. Am besten nicht über 10 EUR. ..

Nachtrag:
Geht erst ab 50 EUR und 46,22 CUC kommen an. Bei 500 sind es 467.29 CUC und da haben die dann fast 100 EUR für eine Überweisung abkassiert.

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#95 RE: Banco de credito y comercio
24.10.2006 12:30
es gibt keine zusaetzliche Kosten, genau der angesagte betrag in euro wird auf der kreditkarte belastet.

Seit 31. may 2006 wird in kuba ein zusaetzlicher tarif apliziert um in cuc auszubezahlen, der koeffiezient ist 1.1124, der auszubezahlende betrag wird also noch durch 1.1124 dividiert. Bei den gängigen money transfers wird diese komission in kuba zusaetzlich verrechnet, bei http://www.aws-transaction.com ist dies im preis der ueberweisung bereits inbegriffen.

Also nicht's versteckt!



Saludos

El Cubanito Suizo

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.309
Mitglied seit: 19.03.2005

#96 RE: Banco de credito y comercio
24.10.2006 12:59
Zitat von El Cubanito Suizo
der auszubezahlende betrag wird also noch durch 1.1124 dividiert.

Aha! Und wozu? Das ist der Kurs CUC/USD. Liegt der Kurs EUR/USD bei 1:1?

Der Umrechnungskurs EUR/CUC liegt bei ungefähr 1:1.13 und nicht bei 1:1.0159 (lt. rate calculator).

Also doch im Umrechnungskurs versteckte Kosten und nicht nur die 9% Fee, die der Rechner vorgaukelt.
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.309
Mitglied seit: 19.03.2005

#97 RE: Banco de credito y comercio
24.10.2006 14:13
Hier noch ein Beispiel (Empfänger erhält 100 CUC):
AWS:
Fee: 8.86 EUR
2B paid: 107.30 EUR = 134.32 USD

Caribbean Transfers:
100 CUC = 111,24 USD
Fee: 14.41 USD (=aktuelle Promotion)
2B paid: 125.65 USD

Und du willst jetzt behaupten, Caribbean Transfers würde nochmals von den 100 CUC 11,24% abziehen und statt dessen ca. 89 CUC auf der Debit-Card gutschreiben?
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#98 RE: Banco de credito y comercio
24.10.2006 15:28

In Antwort auf:
Habe mich für AWS entschieden, da es wohl einfacher ist und ich nicht extra zur Bank
fahren muß.
Dazu noch zwei Fragen, an diejenigen die das öfter benutzen. Ich bekam eine eMail mit einer Reference number und zwei Telefon Nnrn. in Havana bei dem der receiver anrufen muß. Wie läuft das dann weiter - meine Novia hat ja kein Konto ?



Antwort:

In Antwort auf:
Die novia sollte dann im call center anrufen und die transaktionsnummer mitteilen. Sobald dies geschehen ist wird eine debitkarte ausgestellt, brauch also kein bankkonto. Letztere karte funktioniert in ueber 8'000 orten auf der insel und wird neu jetzt auch von bankautomaten fuer den cash-bezug akzeptiert.

Erste transaktion (in havanna) zw. 3-5 tagen, andere provinzen 10 tage, sobald die person eine der aws-debit-cards besitzt wird das geld innert 24 std aktiviert, meistens noch am selben tag.



Saludos

El Cubanito Suizo

Edreos
Beiträge:
Mitglied seit:

#99 RE: Banco de credito y comercio
24.10.2006 20:25

Hallo ECS,

das heist die schicken erst die debit card per post zu ?!. Mi novia lebt in Moa.
Mal gespannt wann die Karte dann in Moa ankommt.

P.S: Ich werde dann später veröffentlichen, wieviel CUC Sie dann wirklich bekommen
hat.
Habe 108 Euro übertragen und auf der Auszahlung stehen 100,33 Cuc.

Dauert doch recht lange zu beginn.

Gruss
Edreos

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#100 RE: Banco de credito y comercio
25.10.2006 09:23
Ja das erste mal, bis deine Novia die Karte hat.... Leider ist der Ablauf durch die Cubis organisiert.... und das kann manchmal dauern.

Hat deine Novia bereits angerufen?

Karte muss sie mit Carnet abholen gehen, denn die Post auf Cuba.....

Saludos

El Cubanito Suizo

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Suche Telefonnummer einer bestimmten cu.Bank
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von shark0712
13 17.07.2013 17:25
von shark0712 • Zugriffe: 588
Chavez kündigt Rückkauf der "Banco de Venezuela" an und prophezeit negatives Medienecho in Spanien
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von don olafio
4 06.08.2008 02:23
von don olafio • Zugriffe: 596
Los dos mayores bancos suizos cesan todas las transacciones con Cuba
Erstellt im Forum Debate de Cuba von Cubamulata
2 17.08.2007 11:52
von Cubamulata • Zugriffe: 502
Banco de Crédito y Comercio in HOG
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von chris6
19 19.08.2005 13:55
von jan • Zugriffe: 563
BIC Code Banco de Credito y Comercio HOG ?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von milagrito
38 19.09.2005 10:46
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 2630
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de