Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 40 Antworten
und wurde 4.668 mal aufgerufen
 Literatur aus/über Kuba
Seiten 1 | 2
Pille
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 761
Mitglied seit: 24.06.2007

#26 RE: Las Hijas de la Revolución
21.07.2007 21:23

So, ich habe das Buch gelesen, und hier ist meine Synopsis:

Zuerst danke für den Thread, den Lorca eröffnet hat. Ohne ihn wäre ich ja nie auf dieses Buch gestossen. Es ist allen Kuba-Reisenden sehr zu empfehlen. Sie werden sich im wonnigen Gefühl des "dort-war-ich-auch-schon!" suhlen, welches aufkommt, wenn man eine Geschichte liest, die an einem wohlbekannten Ort spielt. Die Geschichte selber ist allerdings alles andere als wonnig.

Dann wäre für interessierte Leser dieses Threads zu bemerken:
1. Die Geschichte ist in leicht verständlichem Spanisch verfasst. Man stolpert nie über Wörter, die einem durchschnittlich gut spanisch sprechenden Menschen Probleme bereiten müssten (ich zähle mich zu dieser Kategorie). Im Gegensatz z.B. zu "Lobas de Mar" von Zoe Valdés und "Príapos" von Daniel Chavarría (welch letzteres auch ein Thread Wert wäre!). Bei beiden war das Wörterbuch mein ständiger Begleiter.
2. Obwohl die Geschichte von einer jinetera handelt, enthält sie nichts pornographisches. Wer auf eine Art Pedro Juan Gutiérrez hofft, wird enttäuscht.
3. Die Geschichte spielt Mitte der Neunzigerjahre, also zur Zeit des período especial, und bevor die Mädels aus den Touri-Hotels verbannt wurden.
4. Man sollte davon absehen, das Buch nach Kuba mitzunehmen. Es enthält zuviele herbe Kritik an der Revolution und ihrem Führer.

Den kurzen Ueberblick hat Lorca bereits gegeben. Ich möchte das Buch von der emotionellen Seite her anschauen. Die Geschichte ist ziemlich matter-of-factly erzählt. Der Leser fühlt Mitleid mit dem armen Mädchen, welches gezwungen ist, in La Habana anschaffen zu gehen. Aber die bedauernswerte guajira ändert sich bald: sie wird kaltschnäuzig und berechnend und hat nur ein Ziel: weg von der Insel. Dazu sind ihr alle Lügen und Täuschungsmanöver recht. Die paar Liebeskasper, die ihr ehrlich helfen wollen, werden nach Strich und Faden betrogen und über den Tisch gezogen. Des Lesers Empfinden ändert sich: jetzt hat er nach und nach Mitleid mit den armen Liebeskaspern. Zu lesen, wie sie denen das Geld aus der Tasche zieht, tat mir buchstäblich im Geldbeutel weh. Schliesslich erreicht sie ihr Ziel. Sie landet in Europa. Aber dort muss sie feststellen, dass das Geld auch nicht auf den Bäumen wächst. Und sie wird ihrerseits vom italienischen Liebeskasper abserviert. Der Nachfolger, ein Ami, der ihr untreu ist und sie schlägt, ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Vom Regen in die Traufe: Auf Kuba unglücklich, in Europa unglücklich. Aber zum Teil selbstverschuldet: denjenigen Mann, der es gut mit ihr meinte, hat sie noch und nöcher verarscht. Genauso wie sich die Kritik am politischen System Kubas durchs ganze Buch zieht, so auch die Verbitterung der Hauptperson.

Im Prinzip beschreibt das Buch die (verunglückte) Suche nach dem Glück. Es kann den Leser veranlassen, darüber nachzudenken, was Glück eigentlich genau ist. Das ist natürlich etwas, worüber sich die Menschen schon seit Jahrtausenden den Kopf zerbrechen. Oder zumindest seit Aristoteles. Trotzdem kann es nicht schaden, sich selber mal darüber Gedanken zu machen.

Wenn mein Schatz zu Besuch kommt, werde ich ihr dieses Buch zum lesen geben. Es nimmt mich Wunder, wie eine kubanische Frau die Geschichte beurteilt. Ich bin gespannt auf die darauf folgende Diskussion.

Es würde mich freuen, wenn dieser Kommentar bei einigen Forumsmitgliedern das Interesse an diesem Buch wecken würde.

Und ich würde mich über eine Replik von Lorca freuen, der anscheinend der einzige ist, der das Buch ebenfalls kennt.

lorca
Offline PM schicken
neues Mitglied

Beiträge: 18
Mitglied seit: 07.08.2006

#27 RE: Las Hijas de la Revolución
21.07.2007 22:20

Sehr gelungene Beschreibung der Empfindungen beim Lesen des Buches!

Es ist in der Tat so, dass man anfangs Mitleid mit der kubanischen jungen Frau hat. In La Habana lernt sie sehr schnell Liebeskasper skrupellos auszunehmen, mit ihren Gefühlen zu spielen - die Gefühle des Leser schlagen "um" - man ist auf der Seite der "armen" Liebeskasper. Am Ende hat der Leser dann doch wieder etwas Mitleid mit ihr, da sie letztendlich - trotz Leben in Europa - tief unglücklich ist.

Wie Pille musste ich nach dem Lesen des Buches auch ein bisschen darüber nachzudenken, was eigentlich Glück für mich bedeutet. Plötzlich begann ich Stefan Kleins "Die Glücksformel" nochmals zu lesen... Manches in Stefan Kleins Buch könnte man auch mit Kuba in Verbindung setzen z.B. die Kapitel "Warum wir fremdgehen" - "Lust die Amok läuft" - "Wie wir uns verführen lassen" - etc. Aber das ist eine ander Geschichte...

Wie Pille bereits gesagt hat - dieses (in einfachem Spanisch geschriebene) Buch, "Las Hijas de la Revolución" ist sehr empfehlenswert für Kubafans, Kubakritiker, Kubareisende, etc. Hoffentlich findet sich noch der ein oder andere Leser, der hier dann seine Eindrücke schildert...

Saludos

Lorca

Karsten
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 246
Mitglied seit: 18.07.2002

#28 RE: Las Hijas de la Revolución
10.09.2007 18:26

Hola,

habe einige Exemplare en Bloc in Spanien bestellt und noch 2 davon übrig.
Gebe die gerne für 15,50 € zum Selbstkostenpreis ab.

Bei Interesse bitte PM senden.

Saludos, Karsten

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#29 RE: Las Hijas de la Revolución
11.09.2007 10:39

In Antwort auf:
nachzudenken, was Glück eigentlich genau ist


Die arme jinetera hat halt noch nicht begriffen, dass Geld nicht glücklich macht.
Wer das Leben nur von der materiellen Seite betrachtet, wird den falschen Götzen folgen und persönliches Glück kaum finden.


el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.213
Mitglied seit: 25.05.2005

#30 RE: Las Hijas de la Revolución
11.09.2007 17:57
Zitat von Karsten
habe einige Exemplare en Bloc in Spanien bestellt und noch 2 davon übrig.Gebe die gerne für 15,50€ zum Selbstkostenpreis ab.

Karsten, nach den interessanten Kritiken von Pille und lorca kannste mir gerne beide Exemplare schicken. Hab Dir ne pm geschickt! Chaoi

Karsten
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 246
Mitglied seit: 18.07.2002

#31 RE: Las Hijas de la Revolución
11.09.2007 18:03

Du Bücher sind alle vergeben.

Saludos, Karsten

bruja_hermosa
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 222
Mitglied seit: 29.05.2007

#32 RE: Las Hijas de la Revolución
11.09.2007 23:39

SCHADE!

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.213
Mitglied seit: 25.05.2005

#33 RE: Las Hijas de la Revolución
17.09.2007 01:25
Abgesehen von der vor allem in der ersten Hälfte des Buches etwas dick aufgetragenen und zum Teil nicht sehr glücklich platzierten Kritik am politischen System Kubas, ist es meiner Meinung nach eine kurzweilige und sehr empfehlenswerte Lektüre.
Wie bereits geschrieben wurde, ist es eine Geschichte, über die man sicherlich auch nachdem man sie gelesen hat, noch nachdenken wird.

Viele (von uns) werden Geschichten wie die von Marlén in Ausschnitten kennen – nur werden sie in diesem Buch interessanterweise eben von der anderen Seite beschrieben!
Ich denke auch, dass sich nicht wenige der hier lebenden Kubanerinnen mit dem Werdegang der Protagonistin zumindest teilweise identifizieren können.

Danke nochmals an Pille und lorca, dass sie mir das Buch schmackhaft gemacht haben und an Karsten für seine Grosszügigkeit!

Desesperado
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.819
Mitglied seit: 07.05.2003

#34 RE: Las Hijas de la Revolución
18.09.2007 17:06


Würdest Du mir das Buch leihen oder weiterverkaufen?
Gruß
P.

Alles wird gut, immer nur lächeln!

Karsten
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 246
Mitglied seit: 18.07.2002

#35 RE: Las Hijas de la Revolución
18.09.2007 21:22

@Desperado und bruja_hermosa und andere:
Wnn sich neben Euch noch 3 weitere Interessenten bis Ende September finden, würde ich noch mal eine Sammelbestellung machen.

Benötige noch selber ein weiteres Exemplar (was ich mir sonst direkt aus Madrid mitbringe).

Die Bücher wären dann in 3-4 Wo. verfügbar, nachdem sich 5 gefunden haben.

Bitte per PM melden.

Saludos, Karsten

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.213
Mitglied seit: 25.05.2005

#36 RE: Las Hijas de la Revolución
18.09.2007 22:26

Zitat von Karsten
Wnn sich neben Euch noch 3 weitere Interessenten bis Ende September finden, würde ich noch mal eine Sammelbestellung machen.
Benötige noch selber ein weiteres Exemplar (was ich mir sonst direkt aus Madrid mitbringe)

Zwei Exemplare kaufe ich gerne nochmal. Ist ein schönes Geschenk!

@Desesperado
Meine Bücher sind mir heilig - aber vielleicht sind wir ja bald Nachbarn, dannn leihe ich's Dir

Karsten
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 246
Mitglied seit: 18.07.2002

#37 RE: Las Hijas de la Revolución
20.09.2007 00:28

OK, Sammelbestellung ist raus und sollte in 3-4 Wo. da sein.

Neben den Büchern für el prieto kann ich noch 3 Exemplare zum Selbstkostenpreis von 15,50€ / Stück vergeben.

Jemand Interesse ?

Saludos, Karsten

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.213
Mitglied seit: 25.05.2005

#38 RE: Las Hijas de la Revolución
20.09.2007 20:05

Super, Karsten!

Habe gestern schon eins "rueberschmuggeln" koennen!

Karsten
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 246
Mitglied seit: 18.07.2002

#39 RE: Las Hijas de la Revolución
20.09.2007 21:31

Du wirst ja zum richtigen Aufklärer...

2 der 3 weiteren Exemplare sind für Desperado und libertad28 reserviert.

Saludos, Karsten

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.213
Mitglied seit: 25.05.2005

#40 RE: Las Hijas de la Revolución
01.10.2007 21:34
Mini-Rezension meiner 14-jährigen amiguita (bitte nicht falsch verstehen!), eigentlich eine "Verteidigerin" der Revolution aus dem Oriente:

Dani , me ha gustado mucho el libro , yo que de una forma u otra hace alusión a las condiciones económicas y sociales que existía en nuestro país cuando se decía que Cuba era LIBRE. Te confieso que con este libro he aprendido más de las situaciones de las viviendas, de la única forma para las mujeres escapar de la miseria , la prostitución. A veces pienso que aún en la actualidad aunque no tan preciso como hace unos anos ,hay jóvenes desesperadas como MARLÉN y PERLA que ven un NUEVO MUNDO entregándose a hombres que ni siquiera conocen, a cambio de una vida acomodada.
Es una lástima que no pueda tenerlo en mi colección puesto que es de mi mamá. No veo el porqué no lo comercializan aquí en Cuba y lo ponen como medio de reflexión y reeducación en bibliotecas públicas y escolares. Creo que no está directamente contra la Revolución ,sino mostrando la otra cara de los problemas que jóvenes ilusas como Marlén pretenden solucionar vendiendo su cuerpo. Eso no quiere decir que esté defendiendo a el modo revolucionario, ya que por una parte tenían razón de quererse tirar al mar o verse obligadas a realizar todo tipo de perversiones para subsistir en la Cuba Libre. Aunque también llevó esa vida a cabo de todas las necesidades que pasó en Holguín y a todo el maltrato que recibió de su padrastro.

Siento mucha nostalgia por las aventuras de Harry Potter quisiera ya tenerlo en mis mano.....

chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#41 RE: Las Hijas de la Revolución
01.10.2007 21:39

Zitat von el prieto
. No veo el porqué no lo comercializan aquí en Cuba y lo ponen como medio de reflexión y reeducación en bibliotecas públicas y escolares.
Deine amiguita scheint mir ein bisschen naiv zu sein!
Na ja, sie ist ja erst 14.

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Cubana cumple años el mismo día de sus hijas
Erstellt im Forum Forum in spanisch-Foro en espanol. für alle die es können oder noch le... von Cubamulata
0 19.03.2007 13:17
von Cubamulata • Zugriffe: 238
Confesiones de una jinetera
Erstellt im Forum Forum in spanisch-Foro en espanol. für alle die es können oder noch le... von Gerardo
14 26.05.2006 15:35
von Senor_Muller • Zugriffe: 6667
Jerga de Cuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Joop Siroop
0 28.08.2003 17:49
von Joop Siroop • Zugriffe: 3540
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de