Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 124 Antworten
und wurde 1.051 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Uli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.260
Mitglied seit: 12.02.2006

#101 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
29.08.2006 16:44

Diablo: du hast doch geschrieben, warum das was 1873 und 1945 war nicht heute auch sein kann oder so ähnlich. Muss ich jetzt echt erklären, dass das ironisch gemeint war? Hab doch extra Beispiele aufgezählt, die es damals noch gar nicht gab. Kann das ganze "früher war alles besser" Gequatsche nicht ab. Werd jetzt wieder die Emoticons bemühen, damit ihr zwei IQ Granaten eure Ironiedetektoren nicht zu bemühen braucht.

-------------------------------------------------
Achtung, da kommt die geballte Kompetenz!

diablo
Beiträge:
Mitglied seit:

#102 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
29.08.2006 17:23

Kein Mensch behautet, das früher alles besser war.Nur die Frage ist, was früher ging geht heute nicht.Und warum? Es soll nicht Funktionieren!!!Das Sozialsysthem wird zu grabe getragen ,auf Kosten der Gesellschaft.Zum Wohle einiger Profiteure!
Die BRD hat 1949 den Fehler gemacht,alles von den USA zu übernehmen,die DDR alles von den Russen.Jetzt kommt die Strafe!

diablo
Beiträge:
Mitglied seit:

#103 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
29.08.2006 22:43

Zitat von Yeshin
In Antwort auf:
@Yeshin, dein Ironidetektor muss eindeutig nachjustiert werden!


EHB, danke für den Hinweis, ich werde daran arbeiten, versprochen

>Was hat Ironi mit Schwachsinn zu tun?

Jogni
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 594
Mitglied seit: 11.08.2005

#104 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
29.08.2006 23:58

Es gleitet doch wieder ab hier, eindeutig!!!
Cubanito2006 will gar nichts mehr wissen über das hiesige Gesundheitssystem.
Ein "kostenloses" Gesundheitssystem kann nicht alles bieten.
Die deutsche "Gesundheitsreform" ist auch nicht das NonPlusUltra.
Was wollt ihr denn eigentlich???

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#105 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
30.08.2006 08:37

In Antwort auf:
Weil Asylanten die medizinische Behandlung hier kostenlos bekommen, genau deshalb setzen die erahrscheinlich alle über.



oder verecken zu hunderten auf der überfahrt

oder werden nach iherer Abschiebung zu Tode getrampelt und erschossen
Bei einem Flüchtlingsansturm auf Melilla waren zuvor sechs Afrikaner ums Leben gekommen.
Mehr als 30 weitere wurden nach Angaben des marokkanischen Innenministeriums verletzt.
Die Opfer seien durch Schüsse getötet oder zu Tode getrampelt wogrden, hieß es.

http://www.stern.de/politik/ausland/:Fl%...gen/547229.html

so spart sich das deutsch Gesundheitssystem wieder 1,50 €

keinen Mumm verblödete Politiker , Korruption ,Verschwendungssucht, maßlose GeldGier von Aktionären & Pharmaunternehmen anzuprangern ????

In Antwort auf:
Wenn ich nicht genau wüßte, dies ist ein Cuba-Forum, könnte man meinen man sitzt bei Sabine Christiansen



bei Sabine Christiansen & ähnlichen Basura wird dem verblödete deutschen Coutchpotato Demokratie vorgegaukelt

Das ist mehr als zynisch

null user
Beiträge:
Mitglied seit:

#106 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
30.08.2006 09:55

Was die ursprüngliche Aussage bzw. Frage unseres sommerlochfüllenden Mitglieds (dazu noch an ELA ???) mit einem Cuba-Forum zu tun hat, wird mir ewig ein Rätsel bleiben. Allenfalls dann in einem anderen Threat (z.B. Quasselecke), aber da gehören ja die meisten postings von ihm ohnehin eingestellt. Merkwürdig für mich, daß ihm immer wieder auch altgediente und seriöse poster auf den Leim gehen und wie so oft dann zu lesen, daß im weiteren Verlauf der Diskussion dann so gut wie nichts mehr über das eigentliche Ausgangsthema geschrieben wird. Und genau das meinte ich mit meinem bescheidenen Beitrag mit Christiansen & Co. Ähnlichkeiten sind natürlich rein zufällig.

Uli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.260
Mitglied seit: 12.02.2006

#107 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
30.08.2006 11:38
diablo: der große Fehler ist also, dass West-Deutschland sich 1949 das amerikanische Gesundheitssystem hat aufschwatzen lassen? Was hier wohl Schwachsinn ist...

Na ja, Christiansen ist ja jetzt bald weg, moderiert die Mesa Redonda, glaube ich !

-------------------------------------------------
Achtung, da kommt die geballte Kompetenz!

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#108 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
30.08.2006 20:25

Zitat von Yeshin
Was die ursprüngliche Aussage bzw. Frage unseres sommerlochfüllenden Mitglieds (dazu noch an ELA ???) mit einem Cuba-Forum zu tun hat, wird mir ewig ein Rätsel bleiben. Allenfalls dann in einem anderen Threat (z.B. Quasselecke), aber da gehören ja die meisten postings von ihm ohnehin eingestellt. Merkwürdig für mich, daß ihm immer wieder auch altgediente und seriöse poster auf den Leim gehen und wie so oft dann zu lesen, daß im weiteren Verlauf der Diskussion dann so gut wie nichts mehr über das eigentliche Ausgangsthema geschrieben wird. Und genau das meinte ich mit meinem bescheidenen Beitrag mit Christiansen & Co. Ähnlichkeiten sind natürlich rein zufällig.


Danke für diese Aussage - will hoffen das unser Themenverschieber Stendi bald wieder im Dienst ist .

diablo
Beiträge:
Mitglied seit:

#109 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
31.08.2006 08:20

Zitat von Uli
diablo: der große Fehler ist also, dass West-Deutschland sich 1949 das amerikanische Gesundheitssystem hat aufschwatzen lassen? Was hier wohl Schwachsinn ist...
Na ja, Christiansen ist ja jetzt bald weg, moderiert die Mesa Redonda, glaube ich !
-------------------------------------------------
Achtung, da kommt die geballte Kompetenz!

> Wer redet hier von Gesundheitssystem ?Das jüdisch amerikanische Wirtschaftssystem wurde übernommen.Das bedingt dann ,automatisch den abbau sozialer Leistungen auch im Gesundheitssytem.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.303
Mitglied seit: 19.03.2005

#110 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
31.08.2006 09:20

Zitat von diablo
Das jüdisch amerikanische Wirtschaftssystem wurde übernommen.Das bedingt dann ,automatisch den abbau sozialer Leistungen auch im Gesundheitssytem.

Ahhh ja. Ich sehe, ein Mann mit Ahnung und Durchblick.
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#111 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
31.08.2006 09:50

Zitat von diablo
Das jüdisch amerikanische Wirtschaftssystem



???

Wattn dattn?

Und: Gibt es demnach auch ein christlich britisches, ein muslimisch jordanisches, ein buddhistisch indisches, ein aztekisch mexikanisches Wirtschaftssystem?

Komm, klär mich auf! Ich will nicht unwissend sterben!!!


Don Olafio

Uli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.260
Mitglied seit: 12.02.2006

#112 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
31.08.2006 13:17

"Das jüdisch amerikanische Wirtschaftssystem"

100 Punkte fürs sich selber mit vier Worten ins Abseits zu schießen.

Was sagen sie als Aussenstehender zum Thema Intelligenz?

-------------------------------------------------
Achtung, da kommt die geballte Kompetenz!

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#113 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
31.08.2006 14:11

In Antwort auf:
sich selber mit vier Worten ins Abseits zu schießen.

Ins Abseits der "political correctness".


e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservie: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Buchtipp: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.303
Mitglied seit: 19.03.2005

#114 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
31.08.2006 14:17
Die Behauptung, dass eine angebliche "jüdisch-amerikanische Weltverschwörung" an unserer Misere Schuld ist, hat nichts, aber auch gar nichts mit "PC" zu tun.
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#115 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
31.08.2006 14:36

Von einer Weltverschwörung hab ich hier aber nichts gelesen.
e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservie: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Buchtipp: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"

diablo
Beiträge:
Mitglied seit:

#116 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
31.08.2006 16:54

[quote="Uli"]"Das jüdisch amerikanische Wirtschaftssystem"
100 Punkte fürs sich selber mit vier Worten ins Abseits zu schießen.
Was sagen sie als Aussenstehender zum Thema Intelligenz?
-------------------------------------------------
>Das Thema ist Tabu?Dann wird sich in Deutschland und der Welt auch nichts ändern.Armes Alemania und Cuba, erwischt es als nächstes.

Uli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.260
Mitglied seit: 12.02.2006

#117 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
31.08.2006 17:09

Nö, das Thema ist nicht Tabu und auch nicht politically incorrect, ist einfach nur hohl und hat Deutschland schon vor 70 Jahren nicht weitergebracht.

-------------------------------------------------
Achtung, da kommt die geballte Kompetenz!

don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#118 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
31.08.2006 17:14

Zitat von diablo

-------------------------------------------------
>Das Thema ist Tabu?Dann wird sich in Deutschland und der Welt auch nichts ändern.Armes Alemania und Cuba, erwischt es als nächstes.


"Die Erde ist eine Scheibe!"

Das Thema ist Tabu?Dann wird sich in Deutschland und der Welt auch nichts ändern.Armes Alemania und Cuba, erwischt es als nächstes.


Don Olafio

Jogni
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 594
Mitglied seit: 11.08.2005

#119 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
31.08.2006 23:07

Bin gerade in einem Fortbildungskursus:

Die Idealtypen der Wirtschaftssysteme heißen "Freie Marktwirtschaft" und "Staatliche Zentralverwaltungswirtschaft". In Deutschland soll es zur gerade ein Mittelding "Soziale Marktwirtschaft" geben.

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#120 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
01.09.2006 00:56

es ändert sich nichts seit jahren wird das staatliche erziehungs-und gesundheitssystem ausgehöhlt und der arbeitnehmeranteil am gesamteinkommen schrumpft. seit jahren melden die unternehmen"ein großartiges jahr" mit gewinnexplosionen,während arbeitsplätze wegrationalisiert werden, beschäftigung von teilzeitkräften ohne sozialleistungen und arbeitsplatzgarantie zunehmen. also es ändert sich doch was, nur halt auf dem lohnzettel nichtgruß

Uli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.260
Mitglied seit: 12.02.2006

#121 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
01.09.2006 08:58

Leider ist das die Normalisierung. Das Sozialsystem, das du kennen gelernt hast, hats so in der Form noch nie in der Geschichte der Menschheit gegeben. Und wirds wahrscheinlich auch so schnell nicht wieder geben, es sei denn es gibt wieder einen Krieg (was ich nicht hoffe) mit anschließendem Wettlauf der Systeme.

-------------------------------------------------
Achtung, da kommt die geballte Kompetenz!

el-che
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.399
Mitglied seit: 09.02.2006

#122 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
01.09.2006 23:20


wenn wir über geld sprechen....ein beispiel
unglaublich aber wahr !
Die Kyoto-Uhr
Seit Inkrafttreten am 16. Februar 2005, kostete das Kyoto-Protokoll etwa U$ 231.340.500.000 und mehr jede sekunde
womit eine potenzielle Verminderung des Temperaturanstiegs bis zum Jahr 2050 von 0,002399090 oC erreicht werden soll. Man beachte: die Temperatur ändert sich im Milliardstel-Bereich, was offensichtlich in einem weltweiten Massstab nicht messbar ist. Mehr Informationen gibt es bei Junk Science.


el-che
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.399
Mitglied seit: 09.02.2006

#123 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
04.09.2006 10:49


C U B A N I T O zwecks Kenntnisnahme !! nicht 100% aktuell, es fehlen einige daten, pero sirve de orientación.
Belgien:
Selbstbeteiligung des Versicherten bei allgemeiner ärztlicher Behandlung höchstens 25%. Bei bestimmten Leistungen entfällt die Selbstbeteiligung. Ab einer bestimmten jährlichen Obergrenze für den Kostenbeitrag des Versicherten erhalten bestimmte Gruppen alle weiteren Leistungen kostenlos. Wichtigste Kriterien:
Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe,
Zugehörigkeit zu einem Haushalt mit niedrigen Einkünften,
Zugehörigkeit zu einem Haushalt, auf das keines der genannten Kriterien zutrifft.
Nach Einkommen differenziert gelten folgende Selbstbeteiligungssätze:
Jahreseinkünfte
von .. bis .. Betrag
"geschützter Status" € 450
bis € 13.956,17 € 450

€ 13.956,18 - € 21.455,00 € 650

€ 21.455,01 - € 28.953,84 € 1.000

€ 28.953,85 - € 36.140,23 € 1.400
€ 36.140,24 - € 51.658,65 € 1.800
ab € 51.658,66 € 2.500
Dänemark:
1. Kategorie: Keine Selbstbeteiligung (Behandlung durch frei gewählten Allgemeinmediziner oder durch Facharzt nach Überweisung).
2. Kategorie: Der Teil der Kosten, der den von der öffentlichen Krankenversicherung getragenen Betrag für die 1. Kategorie übersteigt, geht zu Lasten des Versicherten.
Deutschland:
la situación la conoces muy bien.
Griechenland:
Keine Selbstbeteiligung.
Spanien:
Keine Selbstbeteiligung.
Frankreich:
Rechtlich vorgesehene Selbstbeteiligung von:
30% bei Arzthonoraren,
25% bei ambulanter Behandlung in Krankenhäusern,
20% bei stationärer Krankenhausbehandlung.
Irland:
Personen mit voller Anspruchsberechtigung (full eligibility) erhalten die Leistungen der Allgemeinärzte einschließlich verschriebener Medikamente ohne Selbstbeteiligung.
Personen mit begrenzter Anspruchsberechtigung (limited eligibility) können ohne Selbstbeteiligung fachärztliche Leistungen in öffentlichen Krankenhäusern erhalten. Verschiedene Maßnahmen zur Unterstützung bei Medikamentenkosten.
Patienten, die sich für eine private Behandlung - auch in einem öffentlichen Krankenhaus - entscheiden, tragen selbst das Facharzthonorar und die Krankenhausgebühren.
Island:
Die Selbstbeteiligung beträgt ISK 400 (€ 4,73) bis ISK 1.100 (€ 13) pro Besuch des Gesundheitszentrums oder des praktischen Arztes, bei einem Hausbesuch liegt sie zwischen ISK 1.100 (€ 13) und ISK 1.600 (€ 19).
Für fachärztliche Behandlung zahlt der Patient ISK 1.600 (€ 19) zuzüglich 40% des Restbetrags. Rentenbezieher und Kinder zahlen einen geringeren Beitrag. Die Maximalzahlung beträgt ISK 18.000 (€ 213).
Italien:
Beteiligung der Versicherten bis zu € 36 pro Verordnung besonderer Untersuchungen oder je Besuch bei einem Facharzt, einem Physiotherapeuten oder einem Heilbad. Je Verordnung dürfen maximal 8 Leistungen der gleichen Fachrichtung bzw. maximal 6 Leistungen im Rahmen der Sportmedizin oder Rehabilitation in Anspruch genommen werden.
Liechenstein:
Kostenbeteiligung an Sachleistungen in Form einer Franchise und eines prozentualen Selbstbehaltes. Maximale Kostenbeteiligung CHF 800 (€ 551) jährlich. Freiwillige Kostenbeteiligung bis maximal CHF 1.500 (€ 1.032) jährlich.
Luxemburg:
Selbstbeteiligung von 20% des normalen Gebührentarifs für den ersten Arztbesuch innerhalb eines Zeitraums von 28 Tagen und von 5% des Gebührentarifs für weitere Besuche und Konsultationen.
Beteiligung des Patienten an den Kosten der medizinischen Leistungen in Höhe von 5% bis zu einer Grenze von € 44,90 (höchstens € 2,25 pro Besuch). Die Beteiligung entfällt bei Hämodialyse, Chemotherapie, Strahlentherapie und bei Vorsorgeuntersuchungen.
Keine Selbstbeteiligung bei Krankenhausbehandlung.
Niederlande:
Krankenversicherungsgesetz (Ziekenfondswet, ZFW):
Keine Selbstbeteiligung.
Allgemeines Gesetz über außergewöhnliche Krankheitskosten (Algemene wet bijzondere ziektekosten, AWBZ): Versicherte über 18 Jahre tragen eine Selbstbeteiligung an den Kosten für die Versorgung in einem Pflegeheim bis zu € 1.776 monatlich.
Norwegen:
Bis zu einer Grenze von NOK 1.350 (€ 186) p.a. zahlt der Patient eine Selbstbeteiligung für die Konsultation von Ärzten, Psychologen ebenso wie für wichtige Arznei- und Pflegemittel, radiologische Untersuchungen und Behandlungen, Laboruntersuchungen und Fahrtkosten.
Für eine übliche Konsultation eines praktischen Arztes zahlt der Patient NOK 114 (€ 16), für den Besuch eines Facharztes NOK 200 (€ 28).
Eine zweite Grenze von NOK 4.500 (€ 619) gilt für die Kostenbeiteiligung bei Physiotherapie, Zahnbehandlung, organisierte Kurreisen und Aufenthalte in medizinischen Rehabilitationszentren.
Österreich:
Für jeden Kranken- bzw. Zahnbehandlungsschein, der zu den Behandlungen eines Quartals berechtigt, ist eine Selbstbeteiligung in Höhe von € 3,63 vorgesehen (ausgenommen: für Kinder, Rentner, Bedürftige).
Bei Inanspruchnahme von Leistungen von Psychotherapeuten bzw. klinischen Psychologen ist ein Behandlungsbeitrag in der Höhe von 20% des jeweiligen Vertragshonorars zu entrichten.
Portugal:
Unterschiedliche, von der Regierung festgesetzte Selbstbeteiligung.
Schweiz:
Festbetrag pro Kalenderjahr (Franchise): CHF 230 (€ 158).
Zusätzlich Selbstbehalt in Höhe von 10% der Kosten, welche die Franchise übersteigen bis höchstens CHF 600 (€ 413) pro Jahr.
Der Versicherer kann dem Versicherten gegen eine entsprechende Prämienreduktion eine Versicherungsform mit einer höheren Franchise anbieten, und zwar von CHF 400 (€ 275), CHF 600 (€ 413), CHF 1.200 (€ 826) oder CHF 1.500 (€ 1.032) für Erwachsene und CHF 150 (€ 103), CHF 300 (€ 206) oder CHF 375 (€ 258) für Kinder.
Finland:
Gesundheitszentren:
Für die Versorgung durch einen Allgemeinmediziner je nach Gemeinde entweder bis zu € 11 für die ersten drei Konsultationen in einem Kalenderjahr oder eine Jahresgebühr von höchstens € 22; die meisten anderen Dienste sind kostenlos. Für Hausbesuche am Wochenende oder nachts kann eine Selbstbeteiligung von € 15 erhoben werden.
Privatärzte:
Der Patient übernimmt das Grundhonorar, das im Rahmen eines festgesetzten Tarifs zu 60% von der Krankenkasse erstattet wird. Bei verordneten Behandlungen durch anderes medizinisches Personal beträgt die Beteiligung € 13,46 zzgl. 25% des einen festgesetzten Tarif überschreitenden Betrags.
Schweden:
Der Versicherte zahlt zwischen SEK 100 (€ 11) und SEK 150 (€ 16) je Arztbesuch.
Für eine fachärztliche Behandlung beträgt die Selbstbeteiligung SEK 150 (€ 16) bis SEK 300 (€ 33).
Notfälle: zwischen SEK 100 (€ 11) und SEK 260 (€ 28).
Vereinigtes Königreich:
Keine Kostenbeteiligung des Patienten an Leistungen des Nationalen Gesundheitsdiensts (National Health Service.



Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.871
Mitglied seit: 25.12.2005

#124 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
04.09.2006 22:10

Hier ein interessanter Artikel, der mit dem Thema zu tun hat.
Man merkt zunehmend, dass die Polikliniken in der Ex-DDR (auch in Kuba??) gar nicht so schlecht waren und ein Modell für die Zukunft sein könnten!

http://www.taz.de/pt/2006/09/05/a0087.1/text

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#125 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
05.09.2006 12:57

Sie waren und sind nicht schlecht, und nicht viel anders laeuft das System in Spanien , und zwar ohne
dass hier gleich ein Aufschrei durchs Land geht Zweiklassenmedizin, Medizin fuer Arme,
sozial unausgewogen etc......

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de