Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 124 Antworten
und wurde 1.047 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#51 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 00:53
Zitat von Biene
Ich bin nur mit Überweisung in die Charite gekommen und es war allgemein bekannt, für wen die Türen in der Charite offen waren.


Hm, für mich zum Beispiel - und für jeden anderen, der da rein wollte.

Zitat von Biene
Eine Freundin hat dort gearbeitet und viel erzählt.


"Erzählen" (in vulgo: Tratschen, sich-wichtig-machen, "hach-ich-weiß-was-Geschichten") ist das eine. Entscheidend sind jedoch die Fakten.


Don Olafio

Jogni
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 594
Mitglied seit: 11.08.2005

#52 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 01:20

Die ursprüngliche Frage war auf DDR bezogen.
Und da gibt es schon gewaltige Unterschiede zu dem Deutschland, in dem wir jetzt leben.
DDR - eine einheitliche Sozialversicherung (= nur eine einzige (staatliche) Krankenkasse, man stelle sich das vor)
+ Mangelwirtschaft (keinen schönen Zahnersatz, Implantate, Asthma-Spray ...)
BRD - es gibt alles, wenn man es bezahlen kann (privat versichert oder Zusatzversicherung)
Die Bürokratie gibt es umsonst obendrauf. In einer Notfallambulanz sollte man tunlichst nicht auftauchen, wenn die Ärzte gerade Schichtwechsel haben oder ähnliche hochwichtige Besprechungen. Bei drei Söhnen haben wir schon spannende Aufenthalte mit gebrochenen Handgelenken, Ellenbogen, Fußknochen und diversen leichteren Verletzungen dort verbracht. Das ist eben so und man kann da eine Menge Zeit verbringen.
In Cuba (Varadero)waren wir in der Touri-Ambulanz und ganz schnell 112 Dollar los, aber optimal und effektiv behandelt.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#53 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 09:28

In Antwort auf:
hier kann man zwar wählen, aber trotzdem nichts bestimmen.


Richtig das nennt sich dann Demokratie
....................................................................................................

* Hartz-Mehrkosten > 50 Milliarden Euro für den Schornstein
in diesem Jahr werden wahrscheinlich wieder bis zu 6,4 Milliarden Euro Mehrkosten anfallen.. und das deutsche Volk zahlt ohne murren

....................................................................................................

Nette Aussage von Clement
Wir sind von den Krankenkassen darauf hingewiesen worden,
dass selbst Koma-Kranke als arbeitsfähig erklärt wurden,
oder auch Aids- und Sucht-Kranke", sagte Clement.

.....................................................................................................

* die Interresssen Deutschlands oder besser gesagt Europas
werden am Hindukusch, am Horn von Afrika, Jugoslawien , Kongo, und bald auch im Libanon verteitigt

Milliarden Euro für den Schornstein ...macht nix das deutsche Volk zahlt ohne murren

.....................................................................................................

* Milliarden zahlungen (Subvensionen)an die EU die europaweit an kriminelle Abzocker verteilt werden

heute ein Schuhfabrik in Spanien aufmachen und 100 Arbeiter eingestellen ... Subventionen kassieren
in einem Jahr die Firma schließen die Arbeiter rausschmeißen und ab in den Ostblock unter neuem Nahmen
eine Firma aufmachen und wieder.... Subventionen kassieren

Milliarden Euro für den Schornstein ...macht nix das deutsche Volk zahlt ohne murren

ec. ec.. ec...


....................................................................................
Das Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler
öffentliche Verschwendung von Steuergelder
http://schwarzbuch.steuerzahler.de/
http://www.steuerzahler.de/webcom/show_s...hp/_c-33/i.html
.....................................................................................

mit den ganzen verschwendeten Milliarden

könnte man Steuern senken, Krankenhäuser und dringend benötigte Kindergärten bauen, Schulen sanieren , soziale Projekte fördern, menschenwürdige Situationen für Alte Menschen in Altersheimen schaffen ec ec ec

In Antwort auf:
Chaval schreibt....
Interessiert wirklich niemanden von euch, was in deutschland passiert ??



Nein ! wir haben ja die Freiheit zu wählen das nennt sich Demokratie

Gesundheitsreform, Arbeitsmarktreform, Steuerreform ec .. Milliarden Euro für den Schornstein

wir werden so lange ausgenommen bis es in unserem Bewusstsein angekommen ist das sich ein kleiner teil
von Verbrechern an der Mehrheit der Bevölkerung bereichert





cubanito2006
Beiträge:
Mitglied seit:

#54 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 09:33

mit den ganzen verschwendeten Milliarden

könnte man Steuern senken, Krankenhäuser und dringend benötigte Kindergärten bauen, Schulen sanieren , soziale Projekte fördern, menschenwürdige Situationen für Alte Menschen in Altersheimen schaffen ec ec ec


Mehr oder weniger meinte ich es damit, wenn ich schrieb Steuergeld besser verteilen und Einrichtungen besser leiten damit umkosten gesenkt werden. Ist überhaupt etwas mehr möglich ?

Evita
Beiträge:
Mitglied seit:

#55 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 09:35

http://www.youtube.com/profile_videos?user=BurronAzul&page=1

Hier könnte man Information über kubanichen Krankenhäuser finden,

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#56 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 10:44

Da hier ja danach gefragt wurde, moechte ich mal kurz das Gesundheitssystem in Spanien beschreiben.

1. Alle Arbeitnehmer und auch die sogeannten "Autonomos" Selbtsstaendige, Kleinunternehmer zahlen
monatliche Beitraege in die Seguridad Social. Dafuer hat er Anspruch auf aerztliche behandlung,
krankenhaus, medikamente, Rehamassnahmen etc. Allerdings hat er dafuer nur eine eingeschraenkte
freie Arztwahl er kann sich nur von den "staatlichen" Aerzten in sogeannten centros medicos
aehnlichen den Polikliniken in der DDR dort kann er je nach Groesse des Bezirks zwischen
4-10 praktsichen Aerzten waehlen es gibt in der Regel einen Kinderarzt, einen Frauenarzt
alle anderen Fachaerzte kann er mit einer Ueberweisung im naechsten staatlichen Krankenhaus
konsultieren. Die Seguridad Social sichert eine Grundversorgung. Wer in Privatkliniken behandelt
werden moechte bzw. freie niedergelassene Aerzte konsultieren moechte, hat die Moeglichkeit
sich gegen eine relativ niedrige Praemie privat zusaetzlich zu versichern.
Lifestylemedikamente, Schoenheitsoperationen, kuenstliche Befruchtungen etc. sind in der
Grundversorgung nicht incl.
Vorteil dieses Systems: Die Kosten und damit auch die Beitrege sind erheblich guenstiger als
in Deutschland.
Nachteil: Die in Deutschland so "heilige Kuh" der freien Arztwahl gibt es nicht, und man muss
bei manchen fachaerzten schon mal etwas laenger warten und es gibt auch Wartelisten fuer nicht so
dringende Operationen, diese gibt es in Deutschland ja mittlerweile auch.
da die Aerzte staatliche Angestellte sind, wird so manche(r) der wegen eines quersitzenden
Furzes meint einen Arzt aufsuchen zu muessen freundlich aber bestimmt wieder nach Hause geschickt.
Ein weiterer Vorteil: es gibt keinen Chipkartenbetrug, kein "Aerztehopping", keine unnoetigen
kostentreibenden Doppelt- und Dreifachtuntersuchungen.

Insgesamt kein schlechtes System, in Deutschland aber wohl politisch kaum durchsetzbar.

Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.868
Mitglied seit: 25.12.2005

#57 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 11:24

Zitat von amiba
In Antwort auf:
Chaval schreibt....
Interessiert wirklich niemanden von euch, was in deutschland passiert ??



Ich habe nichts dergleichen geschrieben!
Wenn du schon zitierst, dann richtig, denn die Aussage stammt von Cubanito2006!!

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#58 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 12:20

In Antwort auf:
kein "Aerztehopping", keine unnoetigen
kostentreibenden Doppelt- und Dreifachtuntersuchungen.



Vor ca 7 Wochen bin ich wegen einem Handtellergroßen roten Fleck am Bein zu meinem Hausärztin
10 € Praxisgebühr......2 Minuten Untersuchung ... Diagnose der absolut inkompetenten Ärztin
( Mückenstich .... die Dinger werden ja immer giftiger)
.. ich hatte sie Explizit auf einen eventuellen Zeckenbiss hingewissen
völlige Ignoranz ... keine Blutuntersuchung ... Rezept Cortisonsalbe und ab nach Hause.

der rote Fleck färbt sich nun rot blau und wird immer größer meine Leistungsfähigkeit sinkt
auf 10 % Dauermüdigkeit, Nervenschmerzen,

Auf drängen eines Freundes habe ich einen andern Arzt aufgesucht
wieder 10 € Praxisgebühr
sofortige Diagnose Zeckenbiss ...Blutuntersuchung .. Diagnose Borrelieninfektion

Fakt = 2 Wochen Therapiezeit mit (Antibiotika) verloren ...
seit 4 Wochen krankgeschrieben und seit 4 Wochen fresse ich nun schon täglich
Antibiotika um die kleinen Bassarde aus wieder aus meinem Körper zu bekommmen.

eine nicht erkannte Infektion mit Borrelien kann auch erst nach 20 Jahren schwere
Symptome und Krankheiten auslösen ( Lähmungen, Gelenkversteifung und Funktionsverlust
Herzbeutel- und Rippenfellentzündung ec)

...........................................................................................

aus meinem Bekanntenkreis kenne den Fall einer Kubanerin deren Kind fast gestorben währe ,
nach Besuchen bei deutschen Kinderärzten, Notaufnahmen im Krankenhaus,
Diagnose deutscher Ärzte alles normal .... alles in Ordnung .... machen sie sich keine Sorgen

das Kind hat sich täglich die Seele aus dem Leib gekotzt ...
ist für deutsche Ärzte offensichtlich normal
bei der Gesundheitspolitik

oder es wahr ja nur eine Ausländerin mit quersitzenden Furz ?????

die Kubanerin hat ihr Kind genommen ist nach Kuba geflogen,
die erste Frage der kubanischen Ärzte .... wo haben die deutschen Ärzte studiert ??

das Kind wahr in Lebensgefahr

soviel zur Doppelt- und Dreifachtuntersuchungen
.................................................................................................

offensichtlich überfordert es den typischen Fachidioten, den wir in Deutschland ausbilden. ...



user
Beiträge:
Mitglied seit:

#59 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 12:27

@ Chaval

In Antwort auf:
Ich habe nichts dergleichen geschrieben!
Wenn du schon zitierst, dann richtig, denn die Aussage stammt von Cubanito2006!!


sorry Irrtum , ich hoffe du verzeist mir

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#60 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 12:48

AMIBAR: es waere jetzt ein Leichtes Hunderte von Foren vollzustellen mit Einzelfaellen in denen
"Fachidioten" offentsichtliche oder vermeintliche Fehldiagnosen getroffen haben. leider
sind auch Aerzte fehlbar. Es waere allerdings genauso einfach Hunderte von Faellen zu schildern
in denen Mitbuerger von Arzt zu Arzt rennen bis sie endlich die "passende" Diagnose haben.


All dies aendert nichts am Grundproblem des Deutschen gesundheitswesens viel zu teuer, viel zu
verwaltungsaufwendig, viel zu viel Buerokratie, wenige Effizienz, ein System welches geradezu
zum Missbrauch einlaedt nicht nur den Patienten sondern Aerzte, Apotheker, etc.

Entweder wir versuchen dies zu reformieren , oder es wird unbezahlbar so einfach ist das.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#61 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 14:00

In Antwort auf:
All dies aendert nichts am Grundproblem des , viel zu
verwaltungsaufwendig, viel zu viel Buerokratie, wenige Effizienz, ein System welches geradezu
zum Missbrauch einlaedt nicht nur den Patienten sondern Aerzte, Apotheker, etc.



nicht das deutschen gesundheitswesens ist viel zu teuer ......
die Pharmakonzerne haben erkannt das die deutsche Patienten und Krankenkassen bereit sind jeden Preis zu bezahlen

4 Tabletten eines monatl. benötigten Schmerzmedikamentes für meine Frau kosten 60 € = 117,34 DM

z.B Krebspatienten haben die Wahl sich Medikamente die lebensverlängernd bzw. die lebensqualität erhöhen selber zu zahlen oder abzunibbeln.

Kassen haben die Wahl die gigantisch überhöhten Preise der Pharmaindustrie zu zahlen oder z.B die lebensverlängernde Therapie einzustellen.
.................................................................................................

Kuba
ein Familienmitglied ( Diabetiker ) wird seit Jahren kostenlos täglich Zuhause von einer Krankenschwester betreut
Säuberung der Wunde, Verbandwechsel, Kommunikation nehmen ca. eine Stunde in Anspruch.

2003 hatte ich in Kuba einen Unfall
meine Verletzungen wurden kostenlos behandelt (Tetanus Impfung incl.)
meine Spende für Medikamente und ärztl. Versorgung wurde dankend zurückgewiesen.

................................................................................................

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#62 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 14:21

In Antwort auf:
Entweder wir versuchen dies zu reformieren , oder es wird unbezahlbar so einfach ist das.


Politiker die heute für Gesundheitsfragen zuständig sind haben nach ihrem ausscheiden ,
Morgen einen hoch dotierten Job als Berater in der Pharmaindustrie.

......und es wird unbezahlbar so einfach ist das

dann können wir wie die Rentner in Amerika nach Kanada fahren
damit wir uns die Medikamente leisten könne.

Kaffeefahrten sind auch was schönes

don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#63 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 15:19

Aber zeigt doch, dass die "heilige Kuh" freie Arztwahl einen Sinn macht: Hast du Zweifel an der Kompetenz des behandelnden Arztes, gehst du zum nächsten und holst dir dort eine zweite Meinung ein.


Don Olafio

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#64 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 15:48

@ Don Olafio

In Antwort auf:
Hast du Zweifel an der Kompetenz des behandelnden Arztes, gehst du zum nächsten und holst dir dort eine zweite Meinung ein.


jeder wechsel kostet dich 10 €

1. Meinung 10 €
2. Meinung 10 €

Zuzahlung Minimum a Medikament 5 € (einige benötigen mehrere Medikamente oder Großpackungen)
Bekannter von mir (Diabetiker) benötigt 3 oder 4 Medikamente
Großpackungen kosten zwischen 7 € und 10 €

Erklär das doch meinem Nachbarn (Rentner) der sich sein Essen aus der Mülltone holt
viele gehen gar nicht mehr zum Arzt

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#65 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 15:54

In Antwort auf:
Erklär das doch meinem Nachbarn (Rentner) der sich sein Essen aus der Mülltone holt
viele gehen gar nicht mehr zum Arzt



@amiba, ich stimme Deinen Beiträge, die Cuba betreffen, meist zu. Mir wurde auch von Ärzten, in Polikliniken in Cuba schon viel und zwar kostenlos geholfen.
Aber dennoch, die medizinische Versorgung ist in Deutschland schon besser. Das die medizinische Versorgung in Cuba - verglichen mit anderen Entwicklungsländern - extrem gut ist, brauchen wir beide uns gegenseitig sicher nicht zu bestätigen.
Und glücklicherweise ist die deutsche Realität auch etwas anders als Du sie schilderst. Wenn Dein Nachbar sich Essen aus der Mülltonne holen muss, ist sein Einkommen sicher so gering, dass er von Medikamentenzuzahlungen auf jeden Fall befreit wäre.


user
Beiträge:
Mitglied seit:

#66 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 16:07

@chico tonto

In Antwort auf:
Wenn Dein Nachbar sich Essen aus der Mülltonne holen muss, ist sein Einkommen sicher so gering, dass er von Medikamentenzuzahlungen auf jeden Fall befreit wäre.



falsch

Die Praxisgebühr und Medikamentenzuzahlungen sind Regelbedarf und daher von Sozialhilfeempfängern aus dem Regelsatz zu erbringen.

Weil die Praxisgebühr und die Medikamentenzuzahlungen zum Regelbedarf gehören, können sie weder durch eine einmalige Beihilfe noch die Gewährung eines höheren Regelsatzes erstattet werden.

ein Mitglied des Kubaforums das im Januar mit (41 Jahren) verstorben ist
hat für überlebenswichtige spezielle Ernährung (Astronautennahrung) monatlich ganze 5,80 € bewilligt bekommen.

don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#67 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 16:13

Zitat von amiba

jeder wechsel kostet dich 10 €
1. Meinung 10 €
2. Meinung 10 €



Falsch! Die "Praxisgebühr ist nicht arzt- sondern fristgebunden. Das heußt: Pro Quartal einmal Praxisgebühr - egal wieviel Ärzte man konsultiert! (Ausnahmen: Zahn- und Augenärzte. Da ist - ebenfalls quartalsmäßig - eine eigenständige Gebühr zu entrichten.

Don Olafio

don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#68 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 16:13

Zitat von amiba

jeder wechsel kostet dich 10 €
1. Meinung 10 €
2. Meinung 10 €



Falsch! Die "Praxisgebühr" ist nicht arzt- sondern fristgebunden. Das heißt: Pro Quartal einmal Praxisgebühr - egal wieviel Ärzte man konsultiert! (Ausnahmen: Zahn- und Augenärzte. Da ist - ebenfalls quartalsmäßig - eine eigenständige Gebühr zu entrichten.).

Don Olafio

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#69 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 16:42

@ Don Olafio


In Antwort auf:
Die "Praxisgebühr ist nicht arzt- sondern fristgebunden Das heußt:
Pro Quartal einmal Praxisgebühr - egal wieviel Ärzte man konsultiert!


Aufgrund der Fehldiagnose habe ich diesen Monat denn Allgemeinarzt gewechselt und auch die Bescheinigung
zur Praxisgebühr vorgelegt (dieses Quartal)
denn neuen Allgemeinarzt hat das nicht Interessiert die Behandlung hat wieder 10 € gekostet
ohne 10 € keine Behandlung

Kosten für Fehldiagnose, Praxisgebühr, Medikamente, für mich ca 50 €
der Krankenkasse wurden für Labor, Untersuchung ec bestimmt ein paar Tausender in Rechnung gestellt

Überweisung zum Spezialisten nur mit Überweisungsschein





el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#70 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 17:28
Um nun auch mal auf Kubanitos Frage zu antworten. Warum die Kosten für Gesundheit in Deutschland so unverschämt teuer geworden sind und weiter steigen, haben dir meine Vorredner schon erläutert. Daß wir das nicht ändern können, ohne das gesamte korrupte gesellschaftliche und politische System gründlich auszumisten, das ist dir auch klar. Ebenso wird dir klar sein, daß genau dies nicht passieren wird. Dazu sind die Bürger noch viel zu satt und zufrieden, durch andere Sachen abgelenkt und durch die Medien verblödet.

e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservie: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Buchtipp: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#71 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 17:57

In Antwort auf:
Um nun auch mal auf Kubanitos Frage zu antworten. Warum die Kosten für Gesundheit in Deutschland so unverschämt teuer geworden sind und weiter steigen, haben dir meine Vorredner schon erläutert. Daß wir das nicht ändern können, ohne das gesamte korrupte gesellschaftliche und politische System gründlich auszumisten, das ist dir auch klar. Ebenso wird dir klar sein, daß genau dies nicht passieren wird. Dazu sind die Bürger noch viel zu satt und zufrieden, durch andere Sachen abgelenkt und durch die Medien verblödet.



darum geht's irgendwann ab nach Kuba......Aufrecht ... nicht auf allen Vierern ...

saludos an el loco

cubanito2006
Beiträge:
Mitglied seit:

#72 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 19:09
doppelt

cubanito2006
Beiträge:
Mitglied seit:

#73 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 19:09
@Ela und Amiba

also, ihr erkennt doch an, dass es doch ein wichtiges problem ist.


Die Praxisgebühr und Medikamentenzuzahlungen sind Regelbedarf und daher von Sozialhilfeempfängern aus dem Regelsatz zu erbringen.
Ok, es gibt in der tat mittlerweile nicht wenige Leute, die sich hier im LAnde mit ca. 5 Euro am tag 2-3 Mahlzeiten leisten müssen.
Mehr dafür hat einen kleinverdiener ( inkl. hartz IV ) wohl kaum !
Wenn diese Leute auch noch 10 Euro /quartal für arzt besuch zaklen müssen ( auch Krankenhaus) und wenn auch noch 5 Euro für jede Packung medikament, dann sieht schlecht aus !! Warum kann mann in eine Demokratie nicht sagen, so geht es nicht, wir müssen andere wege finden ?




Weil die Praxisgebühr und die Medikamentenzuzahlungen zum Regelbedarf gehören, können sie weder durch eine einmalige Beihilfe noch die Gewährung eines höheren Regelsatzes erstattet werden.
Ok, und was soll passieren wenn man das ganze z.T. ändern möchte ?
Einen Referendum würde mit höchster wahrscheinlichkeit in der merheit das wollen, warum wird es nicht gemacht ??
Selbst den Witzbold, der ansonst alles locker sieht, ist der meinung, dass so auf dauer nicht weiter geht.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.267
Mitglied seit: 19.03.2005

#74 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 19:20

Zitat von amiba
der Krankenkasse wurden für Labor, Untersuchung ec bestimmt ein paar Tausender in Rechnung gestellt

So teuer ist das nicht. Ich (privat versichert) habe im Januar/Februar für die Behandlung einer Lungenentzündung incl. Laborkosten vom Arzt 169€ in Rechnung gestellt bekommen. Bei einem gesetzlich Versicherten sieht der Arzt hinterher nicht wohl einmal die Hälfte, da da alles pauschaliert und gedeckelt ist.
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#75 RE: Krankenhäuser in Germany @ Ela
26.08.2006 20:44

@ ElHombreBlanco

In Antwort auf:
So teuer ist das nicht. Ich (privat versichert) habe im Januar/Februar für die Behandlung einer Lungenentzündung incl. Laborkosten vom Arzt 169 € in Rechnung gestellt bekommen


169 €genieße es............ freue dich ........ sei glücklich


im Supermarkt ist mir eine zu tiefst verzweifelte Rentnerin begegnet
die nach einem Gespräch mit einem wildfremden Menschen (mir) erzählt hat ...
das ganze Leben lang geschuftet hat .... geholfen hat Deutschland wieder aufzubauen
und jetzt in der Situation ist... das sie sich mit ihrer kleinen Rente ihren Lebensunterhalt /
Arztbesuche / Medikamente ec nicht mehr finanzieren kann


Beispiel
bei einem Krankenhausaufenthalt werden pro Tag 10 € Eigenanteil in Rechnung gestellt
egal Geringverdiner / Rentner / Arbeitsloser/ Harz IV Empfänger

7 Tage.......= 70 € Eigenanteil
14 Tage... = 140 € Eigenanteil
21 Tage... = 210 € Eigenanteil
28 Tage... = 280 € Eigenanteil

ein Rentner mit max 345 € kann das nicht mehr finazieren
ein Harz IV Empfänger kann das nicht mehr finazieren
ein arbeitsloser Ingenieur dessen Ehefrau noch Arbeit hat und einigermaßen gut verdient bekommt nach 1 Jahr
Arbeitslosikeit keine Unterstützung mehr.
´........................................................................
*n-tv.de - Arbeitslose sterben früher
Demographie: Arbeitslose sterben früher - stern.de
Arbeitslose haben einer kürzere Lebenserwartung als Erwerbstätige. Vor allem in
Ostdeutschland sind Erwerbslose 'erhöht gefährdet, krank zu werden'.
...............................................................................
Neue Studie: Arbeitslose sterben früher Jobs FOCUS Online in ...
Arbeitslose sterben früher Arbeitslose sterben nach einer Studie der Universität
Leipzig früher als Erwerbstätige. Vor allem Erwerbslose in Ostdeutschland ...
..................................................................................
Arbeitslose haben nach einer Studie des Instituts für medizinische Psychologie
der Universität Leipzig ein deutlich höheres Sterbe-Risiko als gleichaltrige
...................................................................................
Arbeitslose sterben früher
Laut Studie wegen Depressionen und Suchtkrankheiten bis zu vier Mal höheres

bla bla bla ........ aber altägliche Realität in Deutschland



Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de