Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 476 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Cristy
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.786
Mitglied seit: 05.10.2001

Generatoren für Kuba
15.08.2006 09:49

Quelle: http://www.ksta.de/html/artikel/1154434440812.shtml


Generatoren für Kuba
VON KLAUS EHRINGFELD, 12.08.06, 07:00h
Mexiko-Stadt - Wer auf Kuba moderne Stromgeneratoren, Großantennen oder neue Wasserpumpen sieht, der kann sicher sein, dass diese Produkte meist einen deutschen Namen tragen. Deutsche Unternehmen sind auf der Karibikinsel hervorragend im Geschäft. Die kubanische Regierung erneuert landesweit die marode Infrastruktur und greift dabei besonders gerne auf deutsche Produkte zurück. „Wegen der guten Qualität der Waren haben die Hersteller einen guten Ruf auf der Insel“, sagt ein europäischer Wirtschaftsexperte in Havanna. Und dass sich an der engen Kooperation beider Länder aufgrund der unklaren politischen Verhältnisse kurz- oder mittelfristig viel ändert, gilt als unwahrscheinlich.

Deutsche Firmen verkauften im vergangenen Jahr Waren und Dienstleistungen für 258,4 Millionen Euro auf der Karibikinsel. Das entspricht einem Plus gegenüber 2004 von satten 131 Prozent. Die Produkte, die in Kuba nachgefragt werden, reichen von Sparglühbirnen über Pumpen für Trinkwassersysteme bis hin zur Erneuerung des staatlichen Lkw-Fuhrparks. Besonders groß sei das Interesse an Energie-, Kommunikations- und Medizintechnik, ergänzt der Experte. Deutschland hat sich in den vergangenen fünf Jahren so zu einem der größten Wirtschaftspartner Kubas gemausert. Nach Zahlen des Ibero-Amerika-Vereins in Hamburg nahm Deutschland unter den Handelspartnern Kubas Ende 2005 mit einem Gesamthandelsaustausch von 294 Millionen Euro den fünften Platz ein. Wichtigster Handelspartner ist Venezuela (1,2 Milliarden Dollar), gefolgt von China, Spanien und den USA, die Nahrungsmittel und landwirtschaftliche Produkte für 470 Millionen Dollar lieferten.

Rund 25 deutsche Unternehmen haben Niederlassungen auf der kommunistisch regierten Karibikinsel eingerichtet. Die Palette reicht von kleinen Handelsfirmen bis zu den großen Multis. Der Schwerpunkt des Engagements liegt im Pharma- und Medizintechnikbereich sowie im Maschinen- und Anlagensektor.

Aber die deutschen Unternehmen handeln nicht nur mit Kuba, sie investieren und produzieren auch. Zu den größten deutschen Investments gehört eine Außenstelle von Messer Griesheim, die Industriegase herstellt, sowie Daimler-Chrysler mit einer Generalvertretung und einem in Bau befindlichen Servicecenter für Klein-Lkws.

Die Unternehmer vor Ort beurteilen den Investitionsplatz Kuba trotz der für kommunistische Systeme typischen Schwierigkeiten im Wesentlichen positiv. Zu den Standortvorteilen gehört der hohe Nachholbedarf bei der Erneuerung der Infrastruktur. Praktisch die gesamte Strom- und Wasserversorgung müssten erneuert werden, was Aufträge über Jahre garantiert.

Als weiteres Plus gelten die niedrige Kriminalität sowie die gute Ausbildung der Arbeiter: „Die Kubaner sind im Schnitt das am besten ausgebildete Volk Lateinamerikas“, sagt Jürgen Selter, der den Leverkusener Chemiekonzern Bayer in Kuba vertritt. Negativ sei die oft undurchsichtige Bürokratie. Zudem sind die Lohnkosten höher als in anderen Ländern der Region. Der Lohn für eine Putzfrau liegt bei 500 Dollar, der für einen Ingenieur ist doppelt so hoch. Die Löhne werden jedoch nicht an die Mitarbeiter, sondern an den Staat gezahlt - in US-Dollar. Und der Staat gibt nur einen Teil davon an die Arbeiter weiter - in Peso. Daher zahlen viele ausländische Firmen noch Handgelder in Dollar an die Beschäftigten aus.

Wie auch immer die möglichen Veränderungen auf Kuba aussehen, die deutschen Firmen seien gut aufgestellt, sagt Bayer-Vertreter Selter. „Kuba ist ein Zukunftsmarkt.“

Evita
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE: Generatoren für Kuba
15.08.2006 10:03

Zudem sind die Lohnkosten höher als in anderen Ländern der Region. Der Lohn für eine Putzfrau liegt bei 500 Dollar, der für einen Ingenieur ist doppelt so hoch. Die Löhne werden jedoch nicht an die Mitarbeiter, sondern an den Staat gezahlt - in US-Dollar. Und der Staat gibt nur einen Teil davon an die Arbeiter weiter - in Peso. [

Wo sind die Romantiker, die immer noch an das Märchen kubas glauben, das heißt, Ausbeutung, Das Geld geht natürlich zu den Konton Von Castros und Familie, wo sonst oder.

Die Castros und Co bekommen pro jeder Arbeiter 1000 Dollars und bezahlen 250 Pesos, was für ein Geschäft, und wer was dagegen sagt, ist ein Gusano oder ein Contrarevolutinario und geht ins Gefängnis.

sarchi
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.154
Mitglied seit: 01.01.2002

#3 RE: Generatoren für Kuba
15.08.2006 18:32

Nenn mir nur ein Konto . oder liefere mir
wenigstens den beweis das es das gibt.
Oder verbreitest du hier nur irgendwelchen misst weil du ihn glauben möchtest?

el_james
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: Generatoren für Kuba
15.08.2006 18:44

@Sarchi
Der Betrag von 1000 Dollar ist natürlich etwas überzogen. Cuba richtet sich bzgl. der Personalkosten für ausländische Unternehmen i.d.R. an dem mexikanischen Niveau. War zumindest früher so.
Und in Sachen Beweis: Vielleicht fragst Du das nächstemal in Cuba einfach einen cubanischen Beschäftigten in einem dieser Unternehmen. Manchmal muß man auch mal selbst nachfragen.
Oder erwartest Du im Ernst eine Videodokumentation vom Umtauschprozedere??? Dürfte schwer werden.

Gruß

frengg
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 235
Mitglied seit: 30.03.2005

#5 RE: Generatoren für Kuba
15.08.2006 19:23
Ein Blick ins Gesetz erleichert die Rechtsfindung.

Die Löhne für cubanische Arbeitnehmer die für
ein ausländisches Unternehmen arbeiten sind auf Cuba
gesetzlich geregelt
Resolución No. 11/2000 del Ministerio de trabajo y de securidad social
Dazu gibt es noch Ausführungsverordnungen für die verschiedenen Branchen.

Ein Beispiel:

Empleados Media Cualificación

SALARIO MÍNIMO (PESO CUBANO)260
SALARIO MÍNIMO(DÓLARES USD) 420

Wen es interessiert, die spanische Botschaft auf Cuba
hat das mal zusammengefasst:
EL MERCADO LABORAL CUBANO PARA LAS EMPRESAS
EXTRANJERAS (pdf-file, Text ist auf Spanisch)
http://www.icex.es/servicios/documentaci...o%20laboral.pdf

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.267
Mitglied seit: 19.03.2005

#6 RE: Generatoren für Kuba
15.08.2006 19:39

Zitat von frengg
Empleados Media Cualificación
SALARIO MÍNIMO (PESO CUBANO)260
SALARIO MÍNIMO(DÓLARES USD) 420

Was aber nicht bedeutet, dass, wie von Evita behauptet, der Differenzbetrag in die Privatschatulle der Familie Castro fließt.
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

frengg
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 235
Mitglied seit: 30.03.2005

#7 RE: Generatoren für Kuba
15.08.2006 19:50

Zitat von ElHombreBlanco

Was aber nicht bedeutet, dass, wie von Evita behauptet, der Differenzbetrag in die
Privatschatulle der Familie Castro fließt.


Nö, das bedeutet es sicher nicht.
*Ironie an*
Vielleicht investiert man den Differenzbetrag in Adidas-Trainingsanzüge
*Ironie aus*


el_james
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE: Generatoren für Kuba
15.08.2006 19:52
Was aber nicht bedeutet, dass, wie von Evita behauptet, der Differenzbetrag in die Privatschatulle der Familie Castro fließt.

Nein, natürlich nicht, der wird komplett zur Erhaltung von Schulen und Krankenhäusern, desweiteren für Bildung und Gesundheitsvorsorge (Medikamente), zum Ausbau der Infrastruktur sowie der Entschädigung von Hurrikan-Opfern etc. verwendet.

Deshalb ist das ja auch alles so toll auf Cuba.

Gruß

mick
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE: Generatoren für Kuba
15.08.2006 20:12
In Antwort auf:
Die Löhne werden jedoch nicht an die Mitarbeiter, sondern an den Staat gezahlt - in US-Dollar. Und der Staat gibt nur einen Teil davon an die Arbeiter weiter - in Peso. [



Evita,
das ist nun wirklich nichts Neues, dass kommunistische Regierungen Arbeitskräfte an kapitalistische Unternehmen verleihen und die Differenz zwischen den gezahlten Löhnen und der Leihgebühr in die Staatskasse fließt.

In den siebziger Jahren war es in der Bundesrepublik üblich Leiharbeiter aus Polen und der Tschechoslowakei zu beschäftigen. Zu Tausenden.

Wir Kapitalisten in Westdeutschland haben uns nie darüber beschwert, schließlich haben wir glänzend daran verdient, genauso wie die Leiharbeiter und die kommunistischen Staaten.


Nimm es nicht persönlich, wenn ich dich nur kritisiere. Ich fürchte nur, die fortschrittlichen, demokratischen Kräfte in Kuba kommen vom Regen in die Traufe, wenn sie sich nicht vorsehen.



-----------------------------------
FREIHEIT, GLEICHEIT, BRÜDERLICHKEIT
Es lebe Frankreich und Kuba

el_james
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE: Generatoren für Kuba
15.08.2006 20:30

Mein lieber Mick,
irgendwie vergleichst Du ständig Äpfel mit Birnen.
Es geht doch nicht um Cubaner die im Ausland arbeiten, die werden sich übrigens kaum beschweren, zumindest wenn ich mir anschaue was so mancher Zahnarzt aus Venezuela mitgeschleppt hat. Es geht um die, die im Inland für ausländische Unternehmen arbeiten.


ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.267
Mitglied seit: 19.03.2005

#11 RE: Generatoren für Kuba
15.08.2006 20:43
Diese Kubaner sind immernoch Angestellte einer staatlichen Firma, auch wenn eine ausländische Firma bis zu 49% Anteile daran hält. Wieso sollen diese Kubaner, blos weil sie in einer Firma mit ausländischen Anteilseignern arbeiten, plötzlich das 30-fache eines Normalverdieners bekommen? Der Differenzbetrag geht in die Staatskasse, um die klamme Devisensituation Kubas etwas aufzubessern.

Leider reicht das hinten und vorne, um das Gesundheits- und Bildungssystem auf einem anständigen Niveau zu halten bzw. zu bringen. Die Ursachen hierfür liegen aber in der Ineffizienz des sozialistischen Systems und nicht in der persönlichen Bereicherung der kubanischen Führungselite.


Übrigens bekomme ich auch deutlich weniger Gehalt ausgezahlt, als meine Firma an mir verdient, wenn sie mich verleiht.
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

el_james
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE: Generatoren für Kuba
15.08.2006 20:58

@El Hombre Blanco
Diese Kubaner sind immernoch Angestellte einer staatlichen Firma, auch wenn eine ausländische Firma bis zu 49% Anteile daran hält. Wieso sollen diese Kubaner, blos weil sie in einer Firma mit ausländischen Anteilseignern arbeiten, plötzlich das 30-fache eines Normalverdieners bekommen?

Womit ich Dir im sozialistischen Sinne sicherlich recht gebe. Schließßlich sind ja alle gleich.

Der Differenzbetrag geht in die Staatskasse, um die klamme Devisensituation Kubas etwas aufzubessern.
Und dabei wäre ich mir nicht so sicher. Ein paar sind schließlich doch gleicher

Die Ursachen hierfür liegen aber in der Ineffizienz des sozialistischen Systems und nicht in der persönlichen Bereicherung der kubanischen Führungselite.

Mit dem ersten Teil Deiner Aussage gehe ich konform. Den zweiten können wir ja zur Diskussion stellen.
Merkwürdig nur das es besagter Führungselite verdammt gut geht und sie sich deshalb wie wild an den Sessel klammert.

Übrigens bekomme ich auch deutlich weniger Gehalt ausgezahlt, als meine Firma an mir verdient, wenn sie mich verleiht.
Wußte noch garnicht das der Peso Cubano jetzt auch hier anerkannt wird. Spaß beiseite, wenn Dich das so ärgert, mach Dich einfach selbständig. Soll hier ja noch gehen, oder?

Gruß

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.267
Mitglied seit: 19.03.2005

#13 RE: Generatoren für Kuba
15.08.2006 21:07

Zitat von el_james
Merkwürdig nur das es besagter Führungselite verdammt gut geht und sie sich deshalb wie wild an den Sessel klammert.

Natürlich geht es denen verhältnismäßig sehr gut im Vergleich zum Durchschnittskubaner. War doch beim Gros der sozialistischen Führungselite des ehemaligen Ostblocks nicht anders. Ich bezweifle aber ganz stark, dass es sich dabei um Reichtum im westlichen Sinne handelt, eher um den "Reichtum" eines deutschen Durchschnittsspießbürgers mit 'nem kleinen, voll ausgestatten Häuschen mit Garten und 'nem Mittelklasseauto vor der Tür.
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

el_james
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE: Generatoren für Kuba
15.08.2006 21:15
Natürlich geht es denen verhältnismäßig sehr gut im Vergleich zum Durchschnittskubaner. War doch beim Gros der sozialistischen Führungselite des ehemaligen Ostblocks nicht anders. Ich bezweifle aber ganz stark, dass es sich dabei um Reichtum im westlichen Sinne handelt, eher um den "Reichtum" eines deutschen Durchschnittsspießbürgers mit 'nem kleinen, voll ausgestatten Häuschen mit Garten und 'nem Mittelklasseauto vor der Tür.

Womit sie schon mal mehr haben, als die meisten davon hier je hätten. Wird Ihnen auch klar sein.
Um hier die gleiche Distanz zum Pöbel zu wahren mußt Du natürlich noch ein paar Nummern zulegen. Aber in Cuba mit abgegriffenen 60.000 USD oder vergleichbaren Leistungen bist du richtig fett König. Und sowas nenn ich abgreifen, sich unglaublich übertrieben bereichern.

Gruß

Socke
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.051
Mitglied seit: 19.10.2004

#15 RE: Generatoren für Kuba
15.08.2006 21:33
Zitat von mick
[quote]Ich fürchte nur, die fortschrittlichen, demokratischen Kräfte in Kuba kommen vom Regen in die Traufe, wenn sie sich nicht vorsehen.


Dazu habe ich mal eine Frage, damals in der Uni hatte ich einen Kumpel der auf dem Weg war in der DKP politische Karriere zu machen. Der hat mir damals gesagt das er Sozialist sei und das das Demokrat ausschliest. Schliesslich ginge es ihm um die Diktatur des Proletariats.
Ich fand das damals sehr logisch, die Entscheidungsfindung innerhalb der Partei hat demokratische Ansätze aber eine Demokratie im üblichen Sinne finden wir in keinem sozialistischen Staat. Möglicherweise näher an Aristoteles Mischform von Demokratie und Oligarchie die er Politie nannte.
War ein interessanter Gesprächspartner, ganz anders als die "fortschrittlichen Kräfte" des KBW oder von der KPD/ML. Ein paar hammerharte Maoisten hatten wir auch, ein paar von denen waren im Juni '89 in Peking auf einem Auslandssemester ....

Mein Kumpel ist nach der Wende übrigens in der DKP geblieben und hat sich nicht den DKPlern angeschlossen die mit den Resten der SED die PDS gebildet haben.
Die PDS war für ihn nie eine linke Partei und auch den Begriff "Fortschrittlich" hätte er nie auf die angewandt.

Und nach der langen Vorrede zur, vergessenen, Frage,

Kann ein Sozialist demokratisch sein? Oder ist er dann automatisch Sozialdemokrat? Und woher kommt der Anspruch der Linken auf Fortschrittlichkeit?
----
"Bier lagert man in einem dunklen Raum"

Evita
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE: Generatoren für Kuba
15.08.2006 23:04
In Antwort auf:
Nimm es nicht persönlich, wenn ich dich nur kritisiere.


Es macht mich nichts aus, das gegenteil, ich freue mich, wenn ich andere Meinungen hören kann.
Ic möchte auch meine zukunftige Pension, Das deutsche Haus promovieren. Für die Eröffnug 2007 sind hier alles eigeladen[grin
Deutsches Essen,
Kubaniches Essen.

Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.868
Mitglied seit: 25.12.2005

#17 RE: Generatoren für Kuba
16.08.2006 00:17

Zitat von ElHombreBlanco
Die Ursachen hierfür liegen aber in der Ineffizienz des sozialistischen Systems und nicht in der persönlichen Bereicherung der kubanischen Führungselite.
Kompliment, Hombre Blanco, du hast es erfasst!! Sag ich schon seit eh und je, aber mir glaubt ja keiner......

Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.868
Mitglied seit: 25.12.2005

#18 RE: Generatoren für Kuba
16.08.2006 00:20

Zitat von ElHombreBlanco
Ich bezweifle aber ganz stark, dass es sich dabei um Reichtum im westlichen Sinne handelt, eher um den "Reichtum" eines deutschen Durchschnittsspießbürgers mit 'nem kleinen, voll ausgestatten Häuschen mit Garten und 'nem Mittelklasseauto vor der Tür.

Und nicht mal das..... Die meisten aus der kubanischen Führungselite wären froh, den Lebensstandard eines deutschen Durchschnittsspießbürgers erreichen zu können! Na ja, vielleicht verbessern sich ihre Perspektiven mit der Regentschaft von Raúl......

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kuba führt Digitalwährung CubanCoin ein.
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von jojo1
3 01.04.2014 14:33
von shark0712 • Zugriffe: 1052
1. Mal Kuba und gleich mal 3 Wochen Individual-Reise mit offenen Fragen
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von nicog
14 30.03.2014 18:25
von nicog • Zugriffe: 5557
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de