Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 415 Antworten
und wurde 4.257 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 17
el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#251 RE: lo ultimo....
02.08.2006 17:56

In Antwort auf:
Da brauchst du gar nicht zu warten, bis der Staat zusammenbricht. Ich wurde gestern Abend Opfer eines Raubüberfalls und von 3 jungen Burschen bis auf die Unterhosen ausgezogen. Nach Auskunft der Polizei war das am gestrigen Tag der 4. Vorfall dieser Art in Holguin und der 8. im laufendem Jahr.


Upps, das ist ja heftig. Die haben anscheinend gedacht, es geht nun schon los mit dem Zerfall der Sicherheitsmacht.

Da kann sich jeder ausmalen, wie es dann erst zur Sache gehen wird, wenn die Polizei außer Gefecht gesetzt wird durch Entlassung politisch vorbelasteter Genossen und durch Umschulung der Verbliebenen auf "demokratisch".

e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservie: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Buchtipp: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#252 RE: lo ultimo....
02.08.2006 17:58

Zitat von Evita
[quote]Ostdeutschland wird immer Subvensioniert bleiben. Das ist eine harte Wahrheit.

Das war allerding bereits 1989 jedem ohne die "Deutschland einig Vaterland"-rosa Brille klar .
Man kann nun mal kein Billiglohnland in eine "Industrienation" integrieren und davon ausgehen das "blühende Landschaften" nur vom darüber reden entstehen .
Unerwähnt beiben hier sämtliche westdeutsche "Aufbauhelfer" und sonstige "Geschäftsleute" die hier nur gutes tun wollten ( für sich selbst verstht sich )

Evita
Beiträge:
Mitglied seit:

#253 RE: lo ultimo....
02.08.2006 17:59
In Antwort auf:
Dann frag doch mal Cubaner, die in Deutschland leben oder Deutschland kennen, wo ihr subjektives Sicherheitsgefühl größer ist.

Vor der Einführung des Euros und Hartz IV könnte man sagen,
dass die Situation ganz anders als heutzurtage war. Als ich meinen Freunde aus Miami (keine Gusanos)erzählt habe, dass ich mit dem Bus um 3 Uhr von der Arbeit nach Hause gefahren bin, wollten sie das nicht glauben, bist du verückt oder was. Jetzt muss man aufpaßen.. Der Ausbaut der Sozialsttat hat die Menschen sehr verändern. Schade oder.

el_james
Beiträge:
Mitglied seit:

#254 RE: lo ultimo....
02.08.2006 18:13
In was messt Ihr eigentlich Kriminalität? Im finanziellen Rahmen wird die nur Kriminalitätsrate von Frankfurt oder Hamburg höher sein als im gesamten Cuba. Professionelle Prostitution und der damit verbundene Menschenhandel, desweiteren die Drogenproblematik, Gangkriminalität, gerne auch an Schulen, garnicht erst erwähnt.

@KDL
Da brauchst du gar nicht zu warten, bis der Staat zusammenbricht. Ich wurde gestern Abend Opfer eines Raubüberfalls und von 3 jungen Burschen bis auf die Unterhosen ausgezogen. Nach Auskunft der Polizei war das am gestrigen Tag der 4. Vorfall dieser Art in Holguin und der 8. im laufendem Jahr.

Lieber KDL, das ist natürlich sehr bedauerlich, nur hier in mancher Großstadt hätten sie Dir außer der Unterhose noch gleich das Leben genommen. Und Holguin ist so klein ja auch nicht, da gab es also tatsächlich schon 8 Raubüberfälle dieses Jahr?

Also Freunde, jetzt mal sachlich bleiben, auch wenn die Diktatur des Proletariats gerne solche Sachen schönt, denke ich mir, daß die dort existente Überwachung einiges an krimineller Energie eliminiert. Das ist nun mal der Preis der Freiheit.
Ich hatte in Cuba noch an keinem Ort ein Gefühl von Unsicherheit, allerdings in mancher Ecke einer deutschen Großstadt haben schnelle Füße nichts geschadet.

Gruß

el_james
Beiträge:
Mitglied seit:

#255 RE: lo ultimo....
02.08.2006 18:20

@Biene
Wenn man als Touri nur in Begleitung sicher ist, wenn auf offener Straße die Leute einfach mal von der eigenen Staatsmacht abgeknallt wird, weiß ich nicht, ob das dort besser ist, wie bei uns. Biene

Das interessiert mich, bitte um Quellnachweis, im Sinne der Weiterbildung, danke.

Gruß

pepino
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.312
Mitglied seit: 06.11.2003

#256 RE: lo ultimo....
02.08.2006 18:25

@el_james

es gibt auch die passende webseite für dich und dein schönes kubabild
http://www.menschenrechte-auf-kuba.de/


http://www.tiendacubana.de http://www.ruinas.de http://www.raros.de

elrubiodecuba
Beiträge:
Mitglied seit:

#257 RE: Raul Castro übernimmt Regierungsgeschäfte
02.08.2006 18:25
Provisorische Machtübergabe in Kuba

Fidel Castro erholt sich von einer schweren Operation

Krankheitshalber hat der der greise Comandante Fidel Castro die Regierungsgeschäfte bis auf weiteres seinem jüngeren Bruder Raúl sowie einer Gruppe von engen Vertrauten überlassen. Mit der klaren Regelung soll ein Machtvakuum verhindert werden.

Mexiko-Stadt, 1. August

Nur wenige Tage vor seinem 80. Geburtstag hat sich der Gesundheitszustand des kubanischen Revolutionsführers Fidel Castro über Nacht erheblich verschlechtert. Nach einer schweren Darmblutung und einem komplizierten chirurgischen Eingriff sei er gezwungen, mehrere Wochen auszuruhen, liess Castro in einer von ihm unterschriebenen «Proklamation» verbreiten. Erstmals seit der Revolution von 1959 überträgt Castro, wenn auch ausdrücklich nur vorübergehend, die Amtsgeschäfte an einen Stellvertreter, in diesem Fall an den ersten Vizepräsidenten und Verteidigungsminister des Landes, seinen fünf Jahre jüngeren Bruder Raúl Castro. Die Notwendigkeit, die Funktionen in Staat und Partei unzweideutig zu delegieren, begründet Castro mit dem lakonischen Satz, Kuba sei in einer Situation wie der gegenwärtigen von den USA besonders bedroht.

Freudentaumel in Miami

Die kurze Erklärung wurde am Montag Abend von dessen Privatsekretär Carlos Valenciaga am kubanischen Fernsehen verlesen. Offenbar um keinen Zweifel über die Authentizität der Meldung aufkommen zu lassen, zeigten die Kameras zum Schluss der Einschaltsendung die eigenhändige Unterschrift Castros unter dem Schriftstück sowie das von Hand geschriebene Datum und die genaue Uhrzeit, den 31. Juli 2006, 6:22 p.m.. Ohne weiteren Kommentar ging der Regierungssender daraufhin zum nächsten Kapitel der abendlichen Telenovela über. Während aus Kuba keine unmittelbaren Reaktionen gemeldet wurden, zeigte der Nachrichtensender CNN kurz nach Bekanntwerden der Nachricht Freudenszenen aus Miami. Hupend, tanzend und Fahnen in den kubanischen Landesfarben schwingend begrüssten Hunderte Exilkubaner in den Strassen von Little Havana die Neuigkeiten aus der nahe gelegenen Heimat.

Raúl Castro wird seinen Bruder nicht nur provisorisch als Staats- und Regierungschef ersetzten, sondern übernimmt auch dessen Chargen als Erster Sekretär der kommunistischen Partei Kubas sowie das Oberkommando über die Streitkräfte. Diese Nachfolgeregelung hat Castro in den letzten Jahren mehrfach angekündigt. In Richtung einer kollektiven Führung unter der Schirmherrschaft der kommunistischen Partei deuten die weiteren Ernennungen in Aufgabenbereichen, die Castro bisher immer persönlich betreute. Die Leitung des Gesundheitsprogramms wird ausdrücklich dem Gesundheitsminister, das Erziehungsprogramm zwei Mitgliedern des Politbüros und das Energieprogramm dem Sekretär des Ministerrates und Mitglied des Politbüros Carlos Lage übertragen. Die Gelder für diese drei zentralen Regierungsprogramme sollen von einem Triumvirat verwaltet werden. Dieses besteht aus Carlos Lage, dem Architekten der sanften Wirtschaftsöffnung der neunziger Jahre, Francisco Soberón, dem Präsidenten der Zentralbank, sowie Aussenminister Felipe Pérez Roque, einem persönlichen Günstling Castros.

Normalität vortäuschen

Die Anordnungen Castros zielen offensichtlich darauf ab, kein Machtvakuum entstehen zu lassen und sollen zeigen, dass der Líder Máximo auch in schweren Stunden das Zepter nicht vorschnell aus der Hand gibt. Das Schriftstück Castros enthält genaue Anweisungen in Bezug auf die mit viel Aufwand von Kuba vorbereitete Gipfeltagung der Bewegung der blockfreien Staaten in Havanna vom 11.-16. September. Auch bittet er, seinen Geburtstag statt am 13. August am 2. Dezember zu feiern, zusammen mit dem 50. Jahrestag der Landung der «Granma», als der erste Revolutionärstrupp kubanischen Boden betrat.

In der Öffentlichkeit wurde Castro zum letzten Mal anlässlich des kubanischen Nationalfeiertags am 26. Juli gesehen. Nichts deutete darauf hin, dass sich seine Gesundheit so rapide verschlechtern würde, nachdem er noch in blendender Verfassung zwei insgesamt fünf Stunden lange Reden in den Provinzen Granma und Holguín gehalten hatte. Castro selber führt die Magenblutungen auf den Stress der letzten Wochen zurück, insbesondere die Reise nach Argentinien zur Konferenz der Staaten des Mercosur. Der Gesundheitszustand Castros und die Art der Gebrechen, die ihn belasten, werden, wie so vieles auf Kuba, seit eh und je als Staatsgeheimnis gehandelt.

ENDE


Mit gruessli elrubiodecuba

el_james
Beiträge:
Mitglied seit:

#258 RE: lo ultimo....
02.08.2006 18:32

@pepino
ich danke Dir für diesen netten Link, es stellt sich nur die Frage warum Du Ihn mir zukommen läßt?

Gruß

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.873
Mitglied seit: 01.07.2002

#259 RE: lo ultimo....
02.08.2006 18:38

Zitat von el_james

Lieber KDL, das ist natürlich sehr bedauerlich, nur hier in mancher Großstadt hätten sie Dir außer der Unterhose noch gleich das Leben genommen.

Bist du gerade in Rio oder wo? Die Mordrate in Deutschland ist in den letzten Jahren bei niedrigem Niveau deutlich gesunken...

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#260 RE: lo ultimo....
02.08.2006 18:44

In Antwort auf:
Da brauchst du gar nicht zu warten, bis der Staat zusammenbricht. Ich wurde gestern Abend Opfer eines Raubüberfalls und von 3 jungen Burschen bis auf die Unterhosen ausgezogen
.

Que suerte... bei den drakonischen Strafen auf Raub / Ausländer hätten die dich sicherheitshalber platt machen müssen.

trink einen Kuba libre o Mojito und genieß dein 2tes Leben Glückspilz

el_james
Beiträge:
Mitglied seit:

#261 RE: lo ultimo....
02.08.2006 18:49

@pedacito
ich glaube wir reden hier über absolute Vergleiche zwischen 2 Ländern (äh, gut 'Land' zu Bananenrepublik)
und nicht um Stagnation oder gar Senkung der Kriminalitätsrate (die auch nicht nur Mord beinhaltet!) innerhalb eines Landes auf einen gewissen Zeitraum.

Gruß

Und jetzt bitte nicht noch Rio mit ins Spiel bringen, das Thema scheint auch so schon komplex genug zu sein.

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#262 RE: lo ultimo....
02.08.2006 18:52

In Antwort auf:
äh, gut 'Land' zu Bananenrepublik

Bananenrepublik Deutschland ?????

el_james
Beiträge:
Mitglied seit:

#263 RE: lo ultimo....
02.08.2006 18:56

Bananenrepublik Deutschland ?????

Sehr spitzfindig Herr Conquistador
in diesem Zusammenhang würde ich dann sogar BRD mittlerweile gelten lassen.

Gruß

cohiba
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 791
Mitglied seit: 20.12.2005

#264 RE: lo ultimo....
02.08.2006 18:59

In Antwort auf:
In der deutschen Sprache gibt es sowas wie Ironie, durchaus mit einem gewissen Sarkasmus. Nun meine Frage, bist Du dieser Sprache geburtstechnisch mächtig?
Wenn ja solltest Du zumindest theoretisch in der Lage sein, meine Äußerungen korrekt zu interpretieren und dies wäre ein gutes Beispiel für die Diskrepanz von Theorie und Praxis.
Wenn nicht bin ich gerne bereit Dir meine Aussage nochmal ausführlich und ohne den Anflug jedweder Ironie zu erläutern.

Danke für deine Theorie

Ich habe dich durchaus richtig verstanden. Aber manchmal ist nicht einmal Ironie und Sarkasmus angebracht. Ist meine Meinung.

Saludos


mick
Beiträge:
Mitglied seit:

#265 RE: lo ultimo....
02.08.2006 19:01
In Antwort auf:
Diese Frage könnte der Nachbar meiner Mutter beantworten, Er ist eine Art von Kubaner mit Glätze. RE: lo ultimo.... antworten

In Antwort auf:

Aus den USA, allerdings gibt es einem Program dafür, um Kuba wiederaufzubauen




@Evita die bereit gestellten Millionen sind für die Restauration der Eigentumsverhältnisse von vor 1959. So was naives hab ich seit dem Kindergarten nicht mehr erlebt. Ich lach mich schlapp.

In Antwort auf:
LOL

-----------------------------------
FREIHEIT, GLEICHEIT, BRÜDERLICHKEIT
Es lebe Frankreich und Kuba

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#266 RE: lo ultimo....
02.08.2006 19:04

In Antwort auf:
Wer soll denn noch ein Buch kaufen über ein langweiliges Land, wo es dann genau so aussieht wie in allen anderen Urlaubsländern auch bloß?

.liegt das nicht vieleicht doch am Künstler ....na ja...
ist auch nicht besonders Weltbewegend wie du auf der Suche nach Baumaterial auf allen vieren durch Havanna kriechst..............


Kubanische Mädels die in Deutschland als Putzfrauen arbeiten leisten sich einen Lastwagen zur Anlieferung

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.873
Mitglied seit: 01.07.2002

#267 RE: lo ultimo....
02.08.2006 19:12

Zitat von el_james
@pedacito
ich glaube wir reden hier über absolute Vergleiche zwischen 2 Ländern (äh, gut 'Land' zu Bananenrepublik)
und nicht um Stagnation oder gar Senkung der Kriminalitätsrate (die auch nicht nur Mord beinhaltet!) innerhalb eines Landes auf einen gewissen Zeitraum.

Also, ich hab mal nachgeguckt: Bei uns gabs letztes Jahr 869 vollendete Mord-und Tatschläge. Davon nur 11%, bei denen es keinerlei Beziehung zwischen Opfer und Täter gab, also dein Raubmord auf der Straße z.B. Das sind 98 Opfer. Bei 82 Millionen Menschen hier ist die Wahrscheinlichkeit dann doch sehr gering, mal eben so ermordet zu werden.
Damit dürften wir im internationalen Vergleich ein sehr sicheres Land sein.

Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.871
Mitglied seit: 25.12.2005

#268 RE: lo ultimo....
02.08.2006 19:17

Zitat von pedacito
Damit dürften wir im internationalen Vergleich ein sehr sicheres Land sein.
Und wer möchte, dass Kuba im lateinamerikanischen Vergleich ein sehr sicheres Land bleibt, der muss dem Bärtigen eine gute Genesung wünschen!

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#269 RE: lo ultimo....
02.08.2006 19:21

In Antwort auf:
Damit dürften wir im internationalen Vergleich ein sehr sicheres Land sein.


meine Ehefrau ist in Deutschland auf dem Weg zur Arbeit von deutschen Jugendlichen mit Steinen beworfen worden.... Nachteil das die deutschen Depppen... nicht mit der Reaktion eienes kubanische Vollblutweibes gerechnet haben .... kubanische Steine sind größer und schneller ...war lustig diese deutsche Ärsche rennen zu sehen

Socke
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.051
Mitglied seit: 19.10.2004

#270 RE: lo ultimo....
02.08.2006 19:24

Zitat von Chaval
Zitat von pedacito
Damit dürften wir im internationalen Vergleich ein sehr sicheres Land sein.
Und wer möchte, dass Kuba im lateinamerikanischen Vergleich ein sehr sicheres Land bleibt, der muss dem Bärtigen eine gute Genesung wünschen!

Exakt, als ein Kumpel von mir letztens mal zu besuch war, erzählte er was von 50 bis 60 Morden am Wochenende. Der lebt seit zwei Jahren in Caracas.
----
"Bier lagert man in einem dunklen Raum"

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#271 RE: lo ultimo....
02.08.2006 19:30

[quote]Und wer möchte, dass Kuba im lateinamerikanischen Vergleich ein sehr sicheres Land bleibt, der muss dem Bärtigen eine gute Genesung wünschen![/q]

...dem ist nichts hinzuzufügen

el_james
Beiträge:
Mitglied seit:

#272 RE: lo ultimo....
02.08.2006 19:41

@pedacito
Schön das Du nachgeschaut hast. Du solltest zu Deinen 11,3% aber noch den Landsmann sowie flüchtige Vorbeziehungen miteinbeziehen, denn viele Täter wissen wen sie überfallen.
Wo wir gerade dabei sind, Du hast bestimmt auch eine cubanische Mord- und Totschlagsstatistik im Ärmel?

Aber um nochmal auf den Ausgangspunkt zurückzukommen es geht um den Vergleich der Kriminalstatistik zwischen 2 Ländern (meinetwegen auch Bananenrepubliken) und die beinhaltet nicht nur Mord.

Gruß



George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#273 RE: lo ultimo....
02.08.2006 19:57

Zitat von el conquistador
[quote]Und wer möchte, dass Kuba im lateinamerikanischen Vergleich ein sehr sicheres Land bleibt, der muss dem Bärtigen eine gute Genesung wünschen![/q]
...dem ist nichts hinzuzufügen

Absolut richtig . Also in diesem Sinne " GUTE BESSERUNG FIDEL " .
Übrigens würde er sich bestimmt auch über unsere Genesungswünsche freuen ( e-mail der PCC-Internet-editora : edit63@enet.cu oder editora@ns.cc.cu )

Viva Fidel , Viva Cuba , Viva la revolucion

Loop
Beiträge:
Mitglied seit:

#274 RE: lo ultimo....
02.08.2006 20:00

Kuba: Fidel Castro "sehr lebendig und wachsam"
zurückNach der Darmoperation von Fidel Castro hat sich die kubanische Regierung darum bemüht, Spekulationen über den Gesundheitszustand ihres Staatschefs zu entkräften.

Parlamentspräsident Ricardo Alarcon sagte heute, Castro sei "sehr lebendig und wachsam". Castro sei bei vollem Bewusstsein und drückt sich genauso gut aus wie immer, sagte Alarcon nach einem Besuch an Castros Krankenbett.

Sie hätten über eine halbe Stunde über mehrere Themen gesprochen - auch darüber, was die vorübergehende Abgabe der Amtsgeschäfte an seinen 75-jährigen Bruder Raul weltweit für einen Wirbel ausgelöst habe. Natürlich müsse sich Castro jetzt ausruhen, dies sei nach einer solchen Operation ganz normal.

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#275 RE: lo ultimo....
02.08.2006 20:02

In Antwort auf:
Damit dürften wir im internationalen Vergleich ein sehr sicheres Land sein.
--------------------------------------------------------------------------------

Und wer möchte, dass Kuba im lateinamerikanischen Vergleich ein sehr sicheres Land bleibt, der muss dem Bärtigen eine gute Genesung wünschen!
--------------------------------------------------------------------------------


Exakt, als ein Kumpel von mir letztens mal zu besuch war, erzählte er was von 50 bis 60 Morden am Wochenende. Der lebt seit zwei Jahren in Caracas.
----
"Bier lagert man in einem dunklen Raum"


sicher oder nicht. woher die statistiker ihre kenntnisse haben bleibt uns als leien letzendlich verborgen. ich glaube nicht an diesen mist.
fakt ist aber das Fc auch kein heiliger ist, wer weiß was der auf dem kerbholz hat.
ABER: in seiner form "der demokratie des volkes" gibt es im verhältnis zur unserer sauberen glitzerwelt weniger straftaten. man kann (konnte) nachts ohne bedenken oder angst alleine über die strassen wandeln. sollte doch mal einer böses tun der wurde anständig weggeschlossen wie sich das gehört!! wie auch im ehemaligen "dunkeldeutschland".
in der westlichen form der demokratie sieht es dagegen anders aus. straftäter werden wie opfer behandelt, deren anwälte wittern die große story mit aufstiegschancen um noch mehr geld zu verdienen. zeitungen belauern das ganze, argumentieren oft in unseriösester form. warum?? auflagensteigerung. die regierung verabschiedet jedes jahr hilflos zahllose neue sinnlose gesetze die nicht des wurzels übel bekämpfen. letztendlich dreht sich alles nur ums geld. jeder versucht aus der sache für sich selbst am meisten dabei rauszuholen. ob bei einer vergewaltigung eine frau für ihr leben lang schäden davon trägt, wen interessierts?! wenn mit dem täter mehr rauszuholen ist wird eben die seite gewechselt und auf dem weg zum erfolg die ellenbogen rrrichtickk weit rausstoßen...

@sacke
wenn du dein bier noch länger in einem dunklen raum lagerst wird es schaal. trink das zeug mensch! dafür wurde es erfunden

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 17
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de