Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 225 Antworten
und wurde 12.173 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
paloma
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 539
Mitglied seit: 04.11.2001

#176 RE: ....eine traurige Geschichte !
05.06.2006 11:13
In Antwort auf:
das geld ist angekommen,so das jetzt 1305,- euro für samanda zu verfügung stehen. stendi

Da ist bis jetzt wirklich eine schöne Summe zusammen gekommen !
Ich möchte allen Mitgliedern die ein Herz für die kleine Samanda gezeigt haben noch mal recht herzlich danken!!!
Das Geld, bzw. ein Teil davon, wird demnächst(in ca. 2 Wo) auf die Reise geschickt. Ich habe alles soweit vorbereitet und hoffe daß alles unproblematisch über die Bühne geht.

In Antwort auf:
Desweiteren müßten wir auch noch mal über die Höhe der monatlichen Zuwendung entscheiden, es bestehen ja unterschiedliche Meinungen.

Ich hatte es schon mal geschrieben und möchte Euch noch mal bitten Eure Meinung über die Höhe der monatlichen Zuwendung abzugeben. Bisher wurden verschiedene Zahlen genannt, von 5 -...CUC. In den nächsten zwei Wochen sollte diese Angelegenheit entschieden sein, damit keine Unklarheiten mehr bestehen. Ich möchte das, wie schon mal erwähnt, nicht selbst entscheiden. Desweiteren möchte ich auch noch mal fragen ob eine kleine Sofortspende(z.Bsp. 25-50€) gezahlt werden sollte oder nur die Einrichtung des Kontos mit der monatlichen Auszahlung stattfindet.

Saludos Steffen

Alfonso
Beiträge:
Mitglied seit:

#177 RE: ....eine traurige Geschichte !
05.06.2006 12:22

In Antwort auf:
Eure Meinung

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass eine Sofortaktion gestartet werden muss. Nicht in Form von "Cash", sondern in Form einer speziellen Aktion (z. B. Kurztrip nach XY mit Eisessen, Ponyreiten, parque infantil, playa, o. ä.), und / oder eines speziellen Geschenkes (Fahrradl, Barbie-Puppe, ... je nach Wünschen / Bedürfnissen der Kleinen). Kosten dürfte das Ganze in meinen Augen gerne ca. 100 CUC.

Evtl. ist auch ein kleiner Betrag als Sofort-Cash (25-50 CUC) zusätzlich zur Aktion / zum Geschenk sinnvoll. Das würde ich ins Ermessen des Boten stellen, der sich lokal sicher ein besseres Bild von der Situation machen kann. Verwendung z. B. für "ropa", "zapatos".

Vom restlichen Geld bin ich sehr für die Einrichtung des Kontos, monatliche Zuwendung sehe ich bei mind. 5 bis max. 10 CUC.

Somit würde das Geld für einen Zeitraum von ca. 10 Jahren (!) eine kleine monatliche Hilfe darstellen. (1305 ./. Sofortaktion = 1200 / 10 CUC im Monat = 120 Monate). Das kann sich sehen lassen und ist mehr als der Tropfen auf den heissen Stein, wenn auch dabei nie vergessen werden darf, dass die kleine Samanda noch viele Momente und Situationen in ihrem Leben durchleiden muss, in denen sie ihre Mutter grausam vermissen wird. Dazu wünsch ich ihr schon heute sehr viel Kraft, die sie auch benötigen wird.

Desesperado
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.819
Mitglied seit: 07.05.2003

#178 RE: ....eine traurige Geschichte !
05.06.2006 16:57

Schließe mich (an Alfons) an!


Alles wird gut, immer nur lächeln! (schön wär's)

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#179 RE: ....eine traurige Geschichte !
05.06.2006 18:07

fidelito
Offline PM schicken
normales Mitglied

Beiträge: 38
Mitglied seit: 17.09.2005

#180 RE: ....eine traurige Geschichte !
05.06.2006 18:21

Eigentlich wollte ich mich hier nicht äußern, weil ich mich nicht beteiligt habe. Aber trotzdem mal folgenden Denkanstoß:

Es sind ja 1.305 EUR also z.Z. ca. 1.500 CUC.
Wenn man sich den cubanischen Banken schon anvertrauen will, könnte man auch über eine Anlage in M.N. nachdenken:
1.500 CUC = 37.500 M.N.
bei einer Festanlage zu 8% p.a. = 3.000 M.N. pro Jahr also 250 M.N. pro Monat

Die Möglichkeiten des Verbrauchs sind dann zwar eingeschränkt, aber viele wichtige Dinge des tgl. Bedarfs kann man auch in M.N. erwerben. Das Risiko ist m.E. mit einer Kontoführung in CUC vergleichbar.

Frank

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.213
Mitglied seit: 25.05.2005

#181 RE: ....eine traurige Geschichte !
05.06.2006 18:43

Ich sehe es auch so, wie Alfonso.
Alternativ vielleicht etwas mehr Geld monatlich für einen etwas kürzeren Zeitraum. Ich habe so meine Zweifel, ob die Situation auf Kuba im Jahr 2016 ähnlich der heutigen sein wird, sodass die 10€ in Zukunft u. U. weitaus weniger Wert haben werden als momentan.

paloma
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 539
Mitglied seit: 04.11.2001

#182 RE: ....eine traurige Geschichte !
05.06.2006 19:23

In Antwort auf:
Ich bin nach wie vor der Meinung, dass eine Sofortaktion gestartet werden muss. Nicht in Form von "Cash", sondern in Form einer speziellen Aktion (z. B. Kurztrip nach XY mit Eisessen, Ponyreiten, parque infantil, playa, o. ä.), und / oder eines speziellen Geschenkes (Fahrradl, Barbie-Puppe, ... je nach Wünschen / Bedürfnissen der Kleinen). Kosten dürfte das Ganze in meinen Augen gerne ca. 100 CUC.

@ Alfonso:
Ich weiß daß Deine Idee gut gemeint ist !
Um diese Belange kümmert sich meine Familie bzw. meine Frau rührend. Sie unternehmen schon viel mit Samanda. Sonntag ist z. Bsp. im Parque Casino und im Parque Lenin immer etwas für Kinder los, Karusell, Ponyreiten usw. Im Juli wollen sie Samanda mit an die Playa nehmen, da sie noch nie am Meer war. Ansonsten sorge ich als Patenonkel schon dafür, falls Samanda einen bestimmten Wunsch hat. Auch falls finanziell mal die "Säge klemmt" kümmert sich meine Frau darum. Insofern ist erst mal für die wichtigsten Dinge gesorgt. Eine Sofortspende könnte trotzdem erfolgen, ein kleines Kind hat ja immer irgendeinen Wunsch...somit könnte man es z.Bsp. dafür verwenden.
Das gespendete Geld sollte meiner Meinung nach als zusätzliche finanzielle Unterstützung, z.Bsp. für Essen u. Kleidung verwendet werden.

In Antwort auf:
Ich habe so meine Zweifel, ob die Situation auf Kuba im Jahr 2016 ähnlich der heutigen sein wird, sodass die 10€ in Zukunft u. U. weitaus weniger Wert haben werden als momentan.

Das ist auch meine Meinung, ich hatte es schon mal geschrieben. Deswegen ist auch erst mal geplant nur einen Teil der Summe auf das Konto zu packen, es langt ja trotzdem erst mal eine ganze Weile. Bei Bedarf könnte dann jederzeit durch Mitglieder des Forums zusätzliches Geld auf das Konto gebracht werden. Wie natürlich die Situation bzw. der Wert von 10 € in ein paar Jahren/Monaten sein wird, kann niemand wissen.
Ich möchte erst mal abwarten wie die ganze Sache mit dem Konto usw. anläuft, danach kann man sich weitere Schritte überlegen. Es kommt ja sicher von Zeit zu Zeit jemand aus dem Forum nach Camagüey um gegebenenfalls weitere Dinge zu erledigen bzw. etwas an die Familie zu überbringen.

Saludos Steffen

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.213
Mitglied seit: 25.05.2005

#183 RE: ....eine traurige Geschichte !
05.06.2006 19:39

@paloma
Wie ist die Kleine denn momentan drauf? Wie verkraftet sie den Tod ihrer Mutter?

paloma
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 539
Mitglied seit: 04.11.2001

#184 RE: ....eine traurige Geschichte !
05.06.2006 19:54

In Antwort auf:
Wie ist die Kleine denn momentan drauf? Wie verkraftet sie den Tod ihrer Mutter?

Ist natürlich keine einfache Situation für die Kleine. Sie haben ihr aber schon gesagt daß ihre Mama durch eine schwere Krankheit gestorben ist. So richtig bewußt realisiert hat sie es wahrscheinlich noch nicht, sie fragt jedenfalls öfters nach der Mama... Ich glaube sie ist auch noch etwas zu klein um die Sache richtig zu verstehen... Mit ihren 4 Jahren wird sie die Bedeutung vom Tod sicher nicht verstehen, sondern eher das tägliche Fehlen der Mutter bemerken...
Saludos Steffen

Alfonso
Beiträge:
Mitglied seit:

#185 RE: ....eine traurige Geschichte !
05.06.2006 20:29

In Antwort auf:
Das gespendete Geld sollte meiner Meinung nach als zusätzliche finanzielle Unterstützung, z.Bsp. für Essen u. Kleidung verwendet werden


Hmmm, nicht falsch verstehen, aber irgendwie erschliesst es sich mir jetzt nicht, warum Geld für sonntägliche Ausflüge, regalitos und mögl. finanzielle Schieflagen da ist, gleichzeitig aber ein Bedarf an Sicherung der Grundbedürfnise besteht....

Leider gibt es auf Kuba für eine Sofortaktion nur eingeschränkte Möglichkeiten, sonst würde ich sowas wie Delphinschwimmen, Urlaub auf dem Bauernhof oder Freizeitpark vorschlagen. Schön, dass wenigstens schon gute "Ablenkungs-Manöver" laufen (das tut übrigens nicht nur der Kleinen gut). Bleibt mir beim Punkt "Aktion" also nur noch "ab an die Playa" zu empfehlen (Strandhäuschen, verlängertes Wochenende). Sonnenhütchen, "Backförmchen" und Schäufelchen bitte nicht vergessen... (evtl. aus Alemania einzuführen!)

Dennoch, bringt bitte der Kleinen ein schönes regalito vorbei. Ne tolle Puppe z. B., mit diversen Kleidchen zum an- und ausziehen oder so. Keine Ahnung, was es da am Markt grad so Nettes gibt. Vielleicht auch nen süssen, weichen Teddybären. Was Materielles zum anfassen, spielen und kuscheln, dem man auch mal das ein oder andere kindliche Geheimnis ins Plüschohr flüstern kann. Denke hier in D gäb es diesbezüglich sinnvollere Dinge als auf Kuba und die Einführung eines Geschenkchens diese Art ist ja auch nicht verboten.

Zum Punkt Zuwendung möchte ich noch erwähnen, dass eine 5-jährige vermutlich keine 20 CUC/Monat für ihre Grundbedürfnisse braucht (zumal sie ja kein "Strasenkind" ohne jeglichen Familienanschluss ist) und somit 10 CUC zunächst wohl ausreichend sein dürften. Dass dieser Betrag mit fortgeschrittenem Alter auch angeglichen werden kann bzw. dass evtl. wieder mal was für ne Einmalaktion abzweigbar ist, sollte klar sein. Nicht, dass ich "knausern" will, aber mit Übergewicht und kariösen Zähnen ist ihr auch nicht geholfen.


paloma
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 539
Mitglied seit: 04.11.2001

#186 RE: ....eine traurige Geschichte !
05.06.2006 21:12
In Antwort auf:
Hmmm, nicht falsch verstehen, aber irgendwie erschliesst es sich mir jetzt nicht, warum Geld für sonntägliche Ausflüge, regalitos und mögl. finanzielle Schieflagen da ist

Weil Samanda mein Patenkind ist und ihre verstorbene Mutter die Cousine meiner Frau war...und weil ich die kleine Zuckerschnute natürlich ganz lieb habe

In Antwort auf:
gleichzeitig aber ein Bedarf an Sicherung der Grundbedürfnise besteht...

Sicher hätte sich der Bedarf auch durch den Rest der Familie decken lassen...Es war auch nicht das Ansinnen meines ursprünglichen Postings hier eine Spendenaktion ins Leben zu rufen ! Vielmehr ist das alles entstanden, weil es Menschen gibt die nicht nur mit ihren Augen sehen sondern auch mit ihren Herzen.
Nun hat sich durch die tolle Aktion der vielen Spender noch eine zusätzliche Unterstützung ergeben.

In Antwort auf:
Dennoch, bringt bitte der Kleinen ein schönes regalito vorbei. Ne tolle Puppe z. B., mit diversen Kleidchen zum an- und ausziehen oder so...

Ich hatte es schon mal erwähnt, die Familie war sehr gerührt als sie von der Aktion hier erfahren hat. Wer in Camagüey vorbeikommt ist jederzeit willkommen und selbstverständlich freut sich Samanda ganz sicher über das ein oder andere zusätzliche Regalito!

Saludos Steffen

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#187 RE: ....eine traurige Geschichte !
05.06.2006 22:29

In Antwort auf:
Ich hatte es schon mal erwähnt, die Familie war sehr gerührt als sie von der Aktion hier erfahren hat. Wer in Camagüey vorbeikommt ist jederzeit willkommen und selbstverständlich freut sich Samanda ganz sicher über das ein oder andere zusätzliche Regalito!

lasst samanda doch ihr normales leben weiterleben, ohne daraus einen wallfahrtsort
für kubaforumleser bzw. -helfer zu machen. auch würde ich von einer masse an geschenken
absehen, sie ist bestimmt schon durch paloma etwas besonders in ihrem reparto!

castro
patria o muerte

chriss
Beiträge:
Mitglied seit:

#188 RE: ....eine traurige Geschichte !
06.06.2006 00:17

also den hits hier in diesem beitrag nach zu urteilen stehen die leute auf traurige nachrichten,
typisch!!!!!

mehr posivität wenn ich bitten darf.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#189 RE: ....eine traurige Geschichte !
06.06.2006 16:01

In Antwort auf:
typisch!!!!!

Wat bist du nur für nen komischen Vogel.......Kopfschüttel.

e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservie: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Kubainfos: Aktuelles und Wissenswertes für Reisende von A bis Z

chriss
Beiträge:
Mitglied seit:

#190 RE: ....eine traurige Geschichte !
06.06.2006 22:21

nicht verschütten beim schütteln

paloma
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 539
Mitglied seit: 04.11.2001

#191 RE: ....eine traurige Geschichte !
13.06.2006 12:56

Moin,
das Geld der Spendenaktion ist mittlerweile auf meinem Konto angekommen.
Ich möchte noch mal allen Mitgliedern hier, dem benachbarten Forum von Alex und den anderen Spendern die sich privat mit mir in Verbindung gesetzt haben, recht herzlich danken !
Ein Teil des Geldes wird wird in den nächsten Tagen auf die Reise nach Cuba gehen.
Die monatliche Unterstützung wird auf 10 CUC festgelegt(dafür hat sich die Mehrheit ausgesprochen).
Desweiteren werde ich eine Soforthilfe von 50 € für die Oma von Samanda mitgeben.
Ich habe gestern noch mal mit meiner Freundin in Camagüey gesprochen. Sie wird die ganze Aktion begleiten bzw. bei der Kontoeröffnung dabei sein und gegebenenfalls die wichtigen Details übersetzen. Naürlich wird die ganze Sache dokumentiert, somit kann ich Euch demnächst über alle Einzelheiten der Aktion in Cuba unterrichten.
Vielen Dank noch mal an alle !!!!
Saludos cordiales Steffen

cubanitos
Beiträge:
Mitglied seit:

#192 RE: ....eine traurige Geschichte !
11.07.2006 21:38

Hallo Steffen,

das ist ja echt ne schlimme Geschichte! Wünsche Dir und Deiner ganzen Familie und natürlich Samanta alles Liebe und Gute für die Zukunft!! Hatte selber mal nen Schläger als Freund und kann das ganze umso besser nachvollziehen. Aber jemanden dann noch zu töten ist echt unter aller Sau! Frag mich nur, wo solche Leute ihr Herz haben. Wie kann man einem Kind die Mutter nehmen??? Naja, solche kranken Hirne werden wir wohl nie verstehen!

Alles Liebe
Daniela


paloma
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 539
Mitglied seit: 04.11.2001

#193 RE: ....eine traurige Geschichte !
12.07.2006 14:11

NEWS:

Das Konto für die finanzielle Unterstützung der kleinen Samanda wurde am 29.06.06 in Camagüey auf der Banco de Credito y Comercio eröffnet.
Wie besprochen wurde eine monatliche Auszahlung von 10 CUC vereinbart. Als Berechtigte für die Auszahlung wurde die Oma(Graciela Leyva) von Samanda eingesetzt.
Die Familie bedankt sich nochmals sehr herzlich für diese sehr schöne Aktion.
Anbei findet ihr noch ein paar Fotos der Dokumente von der Kontoeröffnung.


Die Oma von Samanda möchte sich noch mal persönlich mit dieser Carta bei uns bedanken ! Ich hoffe man kann alles lesen.


Das Dokument zur Kontoeröffnung


Das Kontobuch, im unteren Bereich ist den Eintrag "Extraer solo $10.00 mensual" zu erkennen.


Der Einzahlungsbeleg


Samanda mit ihrer Oma Graciela


Samanda

Auch von mir noch mal ein herzliches Dankeschön für die wunderbare Aktion !!!!
Saludos cordiales Steffen


TJB
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.791
Mitglied seit: 15.11.2003

#194 RE: ....eine traurige Geschichte !
12.07.2006 15:15

In Antwort auf:
Das Dokument zur Kontoeröffnung
Hoffentlich ist die Banco de Crédito y Comercio einem Einlagensicherungsfonds angeschlossen ?
Man weiß ja nie .......

.

Che
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.848
Mitglied seit: 11.05.2001

#195 RE: ....eine traurige Geschichte !
17.07.2006 15:48

Kein Thema, Hilfe ist doch selbstverständlich.

Alfonso
Beiträge:
Mitglied seit:

#196 RE: ....eine traurige Geschichte !
18.07.2006 15:02

Richte der Oma von Samanda bitte schöne Grüsse aus. Mich zumindest haben ihre persönlichen Worte sehr gefreut. Ich bin froh, mich an der Aktion beteiligt zu haben. Unterrichte uns weiter über die Fortschritte und das Leben von Samanda.

cubahelli
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 513
Mitglied seit: 04.03.2002

#197 RE: ....eine traurige Geschichte !
13.09.2006 11:56
In Antwort auf:
nicht verschütten beim schütteln



..........also ich muß dem chriss recht geben ,bei allem Respekt

saludos CubaHelli

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#198 RE: ....eine traurige Geschichte !
06.10.2006 06:14

Haba da sehr schlechte erfahrungen gemacht in Cuba, man wusste nie, ist es war oder eine Geschichte. Leider ist das so, dass damit eben auch eine Einnahmes Quelle gemacht wird.

paloma
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 539
Mitglied seit: 04.11.2001

#199 RE: ....eine traurige Geschichte !
06.10.2006 12:37

In Antwort auf:
Haba da sehr schlechte erfahrungen gemacht in Cuba, man wusste nie, ist es war oder eine Geschichte. Leider ist das so, dass damit eben auch eine Einnahmes Quelle gemacht wird.


Verstehe Dein Anliegen nicht ganz... wenn Du schlechte Erfahrungen gemacht hast mußt Du das nicht zwangsläufig auf andere Geschichten übertragen!
Das viele in Cuba versuchen mit leidvollen Geschichten das Mitleid anderer zu erregen ist den meisten hier wohl bewußt.
Lies Dir die Geschichte noch mal genau durch!
Die kleine Samanda ist mein Patenkind. Ihre Mutter war die Cousine meiner Frau. Sie wurde am 27.4.06 von ihren Ex-Novio mit über 20 Messerstichen ermordet!

Saludos Steffen

Uli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.260
Mitglied seit: 12.02.2006

#200 RE: ....eine traurige Geschichte !
06.10.2006 14:45

Wenn schlechte Erfahrungen zur Paranoia werden ist es Zeit für eine Therapie.
-------------------------------------------------
Es lo que hay!

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
"Unseen Cuba": erster Luftbild-Fotoband mit spektakulären Aufnahmen... und eine verrückte Geschichte
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von HayCojones
10 27.09.2015 19:42
von Cartacuba • Zugriffe: 1377
Dr. Faber - eine wahre Geschichte aus Baracoa, anno 1819 - 1823
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von Pille
7 27.12.2008 15:31
von Karo • Zugriffe: 947
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de