Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 256 Antworten
und wurde 61.798 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11
greenhorn
Beiträge:
Mitglied seit:

#101 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
08.02.2007 10:20

Wenn da irgendeine Bank
ist doch in der DDR

1000 Jahre zurück

Sorry H d Norte, nicht deine Schuld

Wenn ich das nächte Mal nach Stgo. fahre nehme ich gern einen Tausender mit

Und gehe mit deiner chica in die Bank um ein Konto zu eröffnen.

Uli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.260
Mitglied seit: 12.02.2006

#102 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
08.02.2007 10:43

Ham se mir hier im Westen auch erzählt, das mit Wester Union. In zwei großen Banken. Dabei Auskunft von Typen am Schalter der Western Union: "Kuba machen wir nicht, wegen Embargo" (wie oben schon erwähnt). Hab bis jetzt immer mit EWS überwiesen, das geht aber schon aufgrund technischer Probleme (oder wie meine Frau sagt: "eso es Cuba") schon seit längerer Zeit nicht mehr.

-------------------------------------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.

Papilindo
Offline PM schicken
Mitglied

Beiträge: 54
Mitglied seit: 29.11.2005

#103 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
08.02.2007 13:11

AWS in der Schweiz soll ab nächster Woche wieder aktiv sein.Habe gestern dort angerufen
und die Auskunft bekommen,daß die Cubis ab 13.2. wieder Überweisungen annehmen.

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#104 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
08.02.2007 15:07

Zitat von ElHombreBlanco
Ja. Gebühren sind von der DreBa aus immer insgesamt 26,50 EUR. Egal ob du Gebührenteilung machst oder nicht.


Irgendwie kann ich euch bei dem Thema nicht ganz folgen .
Wenn ich will das 100,00 € auf Cuba ankommen - kostet mich das 126,50 € .
Da der Betrag also immer gleich ist ist es doch völlig egal ob die Gebühr in Dtl. , auf Cuba oder geteilt bezahlt wird

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.809
Mitglied seit: 08.09.2002

#105 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
08.02.2007 15:58
Rückruf von "meiner" Bank: Eine Überweisung nach Kuba funktioniert als nun doch ganz normal mit Auslandsüberweisungsformular, Kostenpunkt bei Gebührenteilung: 10,50 EUR (bei 100 EUR Überweisungssumme), bei voller Gebührenübernahme: mindestens 23 EUR (abhängig vom Gebührensatz der Empfängerbank, wenn sehr hoch, dann eben mehr als 23 EUR).

Notwendige Angaben zur Empfängerseite auf dem internationalen Formular:

Name der Bank
Adresse der Bank
BIC der Bank
Sucursal (Filialnummer)
Empfängername
Empfängeradresse

Wie unterschiedlich die Gebühren je nach Bank doch sind ... 26,50 EUR, ... 10,50 EUR, ... 6,50 EUR

@Jan, Danke für dein Angebot, vielleicht komme ich darauf zurück. Dürfen es auch ein paar Tausender mehr sein?
Carnet-Nummer

--

hdn

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.291
Mitglied seit: 19.03.2005

#106 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
08.02.2007 16:57

Zitat von hombre del norte
Wie unterschiedlich die Gebühren je nach Bank doch sind ... 26,50 EUR, ... 10,50 EUR, ... 6,50

Na ja, soo unterschiedlich sind deine und meine Variante nicht: 10,50 zu 14,50 EUR bei Gebührenteilung vs. 23 zu 26,50 EUR bei voller Übernahme.

Noch'n Tipp: Wenn die Ursache des Orkans kein eigenes Konto hat, solltest du "Zahlung geg. Legitimation" ankreuzen und im Verwendungszweck "No Identidad:" + Ausweisnummer angeben.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Marianna
Beiträge:
Mitglied seit:

#107 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
10.02.2007 15:07

Hey Papilindo,
AWS habe ich auch versucht.Habe ich hier schon geschrieben am 02.01.07. Würde gerne mal wissen, mit wem du dort telefoniert hast. Auf meine Mails kamen keine Antworten,
dann habe ich schliesslich Anfang Januar doch mal jemand per Telefon erreicht, einen Herrn Matthias Zehnder. Seit Januar habe ich oft angerufen, jedes Mal heisst es: "nächste Woche funktioniert es wieder"... Bis heute jedenfalls noch nicht. Merkwürdig ist auch, dass die Mails, die mittlerweile bei mir von AWS eingegangen sind, mit Matthias unterschrieben sind. Ist doch merkwürdig für ein offizielles Unternehmen, oder? Einmal rief ich an, doch konnte kaum etwas verstehen, da im Hintergrund sehr lauter Krach war. Herr "Matthias" erklärte mir, er habe sein Telefon nach "privat" umgeleitet. Mir kommt das ganze "AWS" mittlerweile etwas merkwürdig vor...
Saludos
Marianna

Gerd
Beiträge:
Mitglied seit:

#108 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
13.02.2007 13:32

Habe jetzt zu Weihnachten genau 100 € über die Commerzbank Frankfurt an die Banco Popular de Ahorro in Kuba überwiesen.

Ausgezahlt wurden an meine Bekannte exakt 112 €. Da kann ich nicht meckern! Wahrscheinlich ist der Wert des Euro zum Peso Convertible in der letzten Zeit gestigen!

¡Estoy contento!

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#109 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
13.02.2007 14:01

Du brauchst nur die Schwankungen des EUR zum USD anschauen, dann weißt Du auch was mit dem CUC los ist.

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#110 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
15.02.2007 16:18

Ich will mal hier wiedergeben, was ich zum Thema herausgefunden habe.

Kubanische Banken, in meinem Fall die Banco popular de ahorra haben ein Konto bei meiner hiesigen Bank, in diesem Fall die Dresdner Bank. Diese Bank ist genauso wie die Commerzbank als deren Korrespondenzbank in Deutschland ausgewiesen. Die Kontonummer dort ist mir auch bekannt. Nicht dagegen die Bankleitzahl, von denen die Dresdner Bank in Frankfurt nicht weniger als 17 hat.

Dieses Mal gab ich in meinem Order an, dass die Kosten des Transfers der Begünstigte zu übernehmen habe. Nachdem die Bank diesmal gleich zwei Kostenposten auswies, habe ich doch bei meiner Bank nach den Zusammenhängen erkundigt.

1. Da war zunächst ein Betrag (11 EUR), der mir zusätzlich in Rechnung gestellt wurde.

Deren Erklärung dazu: Meine Order wurde per Fax erteilt. Hätte ich das betreffenden Formular der Bank oder auch die entsprechende Online-Maske der Dresdner Bank genutzt, wären diese Kosten nicht angefallen. Gut zu wissen, denn das mit der entsprechenden Onlinemaske ist machbar, wenn man alle Angaben zur Hand hat. Die Nummer der Filiale (Surcursal) für die es keine Eingabestelle gibt, ist offenbar entbehrlich, kann man doch dort sogar die Adresse der Begünstigten angeben.

2. Um auf ihre Kosten zu kommen, zog meine Bank einen Betrag von 14,50 EUR vom Überweisungsbetrag ab.

Deren Erklärung dazu: Die begünstigte Bank –in diesen Fall die BPA-, stellt meiner Bank –Dresdner Bank- ihre Kosten in Rechnung und die setzen sich aus einem angenommenen Betrag in Höhe von 12,00 EUR zusammen, den die begünstigte Bank voraussichtlich in Rechnung stellen wird. Die Gebühren sind je nach begünstigter Bank unterschiedlich, können sogar bei exotischen Ländern diesen Betrag überschreiten. Dazu kommen Portokosten in Höhe von 2,50 EUR.

3. Auf meine Frage, ob die BPA bei der Gutschrift/Auszahlung noch zusätzliche Gebühren erhebe, konnte er mir nicht sagen.

Jetzt aber zur Ausgangsfrage, ob es nicht einfacher wäre, auf das hiesige Konto der kubanischen Bank mit allen erforderlichen Angaben einzuzahlen und er mir nicht die richtige Bankleitzahl geben könnte.

Die Antwort war nicht einfach und mit schwer nachvollziehbaren Erklärungen verbunden. So würden Überweisungen direkt auf das Konto der Korrespondenzbank meist wegen unzureichender Angaben nicht ausgeführt werden können und zu Rücküberweisungen mit aufwendigen Rückfragen führen. Die fehlende Bankleitzahl, die er mir nicht nannte, wäre ein Beispiel dafür. Auf meine Nachfrage, warum man mir die Kontonummer in Kuba mitteilte, sagte er, sie diene anderen hiesigen Geldinstituten (beispielsweise Sparkassen) zur näheren Beschreibung der begünstigten Bank im Falle der Einschaltung der Dresdner Bank.

Zusammengefasst:
Der Hinweis von Estefano Alejandro zu Beginn dieses Themas, dass ein Transfer mittels direkter Überweisung auf das hiesige Konto der kubanischen Bank kostenfrei ist, ist damit noch nicht widerlegt. Oder habe ich zuvor nicht aufmerksam gelesen?

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.291
Mitglied seit: 19.03.2005

#111 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
15.02.2007 17:29

Zitat von Esperanto2
Der Hinweis von Estefano Alejandro zu Beginn dieses Themas, dass ein Transfer mittels direkter Überweisung auf das hiesige Konto der kubanischen Bank kostenfrei ist, ist damit noch nicht widerlegt. Oder habe ich zuvor nicht aufmerksam gelesen?

Schau mal das Posting von Senor Muller an: von 200 überwiesenen Euronen sind 190 Cucis angekommen. Das sieht mir nach ganz normalen Gebühren aus.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#112 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
15.02.2007 18:18

Zitat von E-H-B
von 200 überwiesenen Euronen sind 190 Cucis angekommen

also ca. 30 EUR Überweisungsgebühr. Ohne zu wissen, was bei der jetzigen Überweisung in Kuba noch abgegriffen wird, sind die 14,50 EUR geradezu ein Schnäppchen. Danke E-H-B, die Sache wird immer transparenter.

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.291
Mitglied seit: 19.03.2005

#113 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
15.02.2007 18:24
Zitat von Esperanto2
was bei der jetzigen Überweisung in Kuba noch abgegriffen wird,

Bei der Bandec wären's 12€, so dass die Summe bei 26,50 bleibt. Bei der BPA: no tengo ni puta idea.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Estefano Alejandro
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 216
Mitglied seit: 14.06.2001

#114 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
16.02.2007 09:54
@Esperanto2

Traurig, dass die Dresdner Bank nicht in der Lage ist, anhand einer Kontonummernsuche in ihrem Datenbestand die entsprechende Bankleitzahl für die Kontonummer der BPA herauszusuchen. Das lernt man als Bankkaufmann-Azubi im ersten Monat der Ausbildung (weiß ich aus eigener Erfahrung - Deutsche Bank ).

Du hättest vielleicht nichts von einer Auslandsüberweisung bzw. einer Überweisung nach Cuba erzählen dürfen und nur nach der entsprechenden Bankleitzahl fragen sollen.
Es ist für viele (auch Bankkaufleute) nicht immer nachvollziehbar, wie es funktionieren soll, Geld ohne eine übliche Auslandsüberweisung, aber mit einer Inlandsüberweisung zu transferieren.

Die von Dir genannten Kosten für die Auslandsüberweisung (mit dem großen Formular Z1) sind üblich, da die Abwicklungszentrale von SWIFT und ggf. noch eine andere europäische Korrespondenzbank zwischengeschaltet ist.

Den Weg der direkten Überweisung bzw. Bareinzahlung auf das entsprechende Korrespondenzkonto der kubanischen Bank bei der deutschen Bank (BPA bei Commerzbank) habe ich in den letzten Jahren mehrfach genutzt. Das Geld ist immer angekommen. Es wurden nur beim Empfänger in Kuba Gebühren der kubanischen Bank belastet (in Höhe wie hier bereits erwähnt wurde).

Für Dich in Deutschland ist diese Art der Überweisung wie jede andere Inlandsüberweisung i. d. R. kostenfrei. Wer heute noch für eine Inlandsüberweisung zahlt, sollte die Bank oder das Kontoabrechnungsmodell wechseln.
Es ist grundsätzlich unerheblich, ob Du auf ein Konto eines Privatkunden oder eines Geschäftskunden (BPA) überweist.

ABER ACHTUNG!!! Wichtig ist, dass im Verwendungszweck alle nötigen Daten stehen, damit die kubanische Bank den Betrag dem richtigen Konto zuweisen kann.
Beispiel: VORNAME NAME, SUCURSAL 1234, CUENTA 567890 (hat so immer funktioniert)
Wenn die Daten fehlen oder unvollständig sind, gibt es natürlich eine Rücküberweisung.

Die Zeiten ändern sich - "Henkel trocken" bleibt.

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#115 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
16.02.2007 11:31
@Estefano Alejandro

dass die bei den Banken sich auf die Hinterbeine stellen und blocken ist mir schon klar. Immerhin haben sie sich hier -ohne der unvermeidbaren Belastung in Kuba- ihren bescheidenen Dienst in meinem Fall mit 25,50 EUR honorieren lassen, die ja dann vermeidbar wären.

Mein Problem ist aber nicht nur die Bankleitzahl, die ich denen schon abluchsen könnte, auch mit der 16 stelligen Kontonummer, nämlich 499 08 089954 00 888 der BPA bei der Dresdner Bank in Frankfurt, komme ich bei einer normalen Inlandsüberweisung nicht zurecht.

Du meinst, wir sollten uns damit nicht abfinden? Den VORNAME NAME, SUCURSAL 1234, CUENTA 567890 bekämen wir doch locker hin.
Estefano Alejandro
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 216
Mitglied seit: 14.06.2001

#116 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
16.02.2007 12:12
@Esperanto2

Na dann wollen wir mal die Zahl entschlüsseln. Bei der Dresdner Bank sind Kontonummern wahrscheinlich (!) wie bei der Deutschen Bank und Commerzbank aufgebaut:

499 08 089954 00 888

499 - Filialnummer (Nummer einer Bankfiliale oder "geografisch"-bankinterner Bereich). Aus dieser Nummer müsste die DreBa auch die entsprechende Bankleitzahl ermitteln können

(0)8089954 - 7-stellige Stammnummer (=Kundennummer)

00 - Unterkontonummer

888 - bankinterne Nummer (könnte auf die Konto- oder Kundenart oder Kontowährung hinweisen und dürfte unwichtig sein)


In Deutschland sind Kontonummern maximal 10-stellig mit vorne auffüllenden Nullen. Die Kontonummer wird sich aus Stammnummer und Unterkontonummer zusammensetzen.
Die Kontonummer müsste also lauten:
Filiale: 499
Kontonummer: 0808995400

Die Zeiten ändern sich - "Henkel trocken" bleibt.

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#117 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
16.02.2007 12:33

Zitat von Estefano Alejandro
Zahl entschlüsseln

Wow,

die Aufschlüsselung ist nachvollziehbar. Sie stimmen bei der Ausweisung der Filialnummer, Unterkonten und bankinterner Nummerierungen früherer Transaktionen bei der Dresdner Bank überein.

Gib mir Deine Kontonummer. Die Hälfte der Einsparungen der nächsten Überweisungen stehen Dir zu.

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#118 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
16.02.2007 12:58

Zitat von Estefano Alejandro
Zahl entschlüsseln

Die richtige Bankleitzahl für die Filiale 499 habe ich jetzt auch raus. Es ist die Hauptstelle in Frankfurt (500 800 00 = Frankfurt Mitte) mit den Konten der Bankmitarbeiter. Aber auch die Konten anderer Banken werden dort geführt, wie man mir von zwei verschiedenen Seiten versicherte.

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#119 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
16.02.2007 15:47

Saludos

El Cubanito Suizo

“Wenn die Sozialisten in der Wüste an die Macht kommen, wird der Sand knapp”

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.291
Mitglied seit: 19.03.2005

#120 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
16.02.2007 15:52

Sind das die, die immer so unzuverlässig funktionieren?

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

greenhorn
Beiträge:
Mitglied seit:

#121 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
16.02.2007 16:04

Welcome to aws switzerland

Technical problems !

Due to technical problems in cuba, we do not process transactions for the moment, we will keep you up to date as soon as the problem has been resolved.
A mailing will be made to all of our clients as soon as transactions can be executed again.

Kind regards
Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#122 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
16.02.2007 18:24
In Antwort auf:
was bei der jetzigen Überweisung in Kuba noch abgegriffen wird,

BPA hat die dort eingegangenen 285 EUR mit 332,14 CUC heute gutgeschrieben, also zum Kurs von 1 EUR = 1,1658 (kubanische Zentralbank 1,2164) und zusätzlich noch 5 CUC abgegriffen.

Wer weiter nach der günstigsten Überweisungsmöglichkeit, aber auch der vorteilhaftesten Bargeldmittelbeschaffung in Kuba sucht, sollte es mal mit einer Inlandsüberweisung mit folgenden Bankdaten versuchen:

Kontoinhaber:.............Banco popular de ahorra
Kontonummer: ...........808995400
BLZ:............................ 500 800 00 (Dresdner Bank, Ffm)
Verwendungszweck:..Axxxxx Bxxxxxx SUCURSAL 1234, CUENTA 567890

Estefano Alejandro
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 216
Mitglied seit: 14.06.2001

#123 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
16.02.2007 23:29
@Esperanto2

In Antwort auf:
Gib mir Deine Kontonummer. Die Hälfte der Einsparungen der nächsten Überweisungen stehen Dir zu.


Ich danke für das Lob. Aber investiere "meinen Anteil" besser in qualitativ hochwertige cubanische Spirituosen und trinke auf mein Wohl . Schließlich ist so ein Forum auch dafür da, anderen mit eigenen Infos zu helfen.

@alle
Wenn wir gerade beim Thema sind: Ich wurde schon von zwei Forumsmitgliedern bezüglich der deutschen Kontoverbindung der BANDEC angesprochen. In 2001 gab es bei der BANDEC einen Flyer mit den Bankverbindungen in diversen Ländern, auch Deutschland. Leider habe ich diesen Flyer nicht mehr. Er war konzipiert für Neukunden (auch Yumas) und beinhaltete auch die persönlichen Kontodaten, wenn man ein Konto bei der BANDEC eröffnet hatte.
Hat ihn jemand von Euch oder kennt jemand die entsprechende deutsche Kontoverbindung der BANDEC?

Nachtrag:
Ich habe auf http://www.santiago.cu/hosting/bandec/Ba...esponsales1.htm folgende deutsche Banken gefunden:
Commerzbank AG, Frankfurt
Dresdner Bank Lateinamerika, A.G., Hamburg
Landesbank Baden-Wurttemberg, Stuttgart

Wäre sicher für viele im Forum eine wichtige Info, genau so wie die nun endlich bekannten genauen Kontoverbindungen der BPA in Deutschland:

Banco Popular de Ahorro
Konto Nr. 8847071
BLZ 500 400 00
Commerzbank Frankfurt/Main

oder

Banco Popular de Ahorro
Konto Nr. 808995400
BLZ 500 800 00
Dresdner Bank Frankfurt/Main

Die Zeiten ändern sich - "Henkel trocken" bleibt.

greenhorn
Beiträge:
Mitglied seit:

#124 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
17.02.2007 10:46

Na, dann schick doch einfach eine e-mail

webmaster@dpsc.bandec.cu



Die Bandec empfiehlt ausdrücklich das Geld über ihr Konto bei der Korrespondenzbank zu überweisen.

http://www.santiago.cu/hosting/bandec/Tr...20pa%20Cuba.htm

El remitente deberá acudir al banco corresponsal seleccionado y ordenar la transferencia hacia Cuba a través del Banco de Crédito y Comercio (BANDEC). Para ello deberá acreditarse nuestra cuenta en el banco corresponsal seleccionado (en caso de existir la misma) o simplemente indicar transferencia, aclarando siempre nombres y apellidos del beneficiario, número de identidad, dirección, teléfono y ordenante. De ser el beneficiario cliente nuestro indicará siempre Título y Número de su cuenta en nuestro banco.

Ich habe ein Konto bei der 8301 aber nie Geld überwiesen.

Esperanto2
Beiträge:
Mitglied seit:

#125 RE: Geld "ohne Kosten" nach Cuba überweisen
17.02.2007 11:57
In Antwort auf:
Ich habe ein Konto bei der 8301 aber nie Geld überwiesen.

Und warum nicht?

Es geht ja nicht nur um die horrenden Bankgebühren oder vermeidbarer Botengänge bei der Unterstützung unserer kubanische Freunde, sondern auch um die vorteilhafteste Möglichkeit der Bargeldversorgung während unserer dortigen Aufenthalte.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wie kommt ein Deutscher ganz dringend an Geld in Cuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von userhv
115 23.11.2010 10:08
von dirk_71 • Zugriffe: 5437
Geld nach Cuba schicken
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von el griego
18 30.08.2008 19:59
von Cubano • Zugriffe: 3066
Geld in Cuba bekommen ?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von meli
26 03.11.2003 23:43
von Karsten • Zugriffe: 1081
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de