Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 562 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#26 RE: Vorsicht bei der Ausreise aus Cuba
18.02.2006 00:26

Zitat von hombre del norte
[quote]
Nur mal am Rande: Ist euch in letzter Zeit auch aufgefallen, dass die Zöllner bzw. vor allem die Immi-Beamten diskret regalitos, z. B. eine Armbanduhr, erbitten? War etwas überrascht, habe dann aber auf Englisch gesagt, dass er doch für den Staat arbeite und ich ihm auf der Arbeit nichts schenken dürfe ... rolling_eyes] Hat er dann auch ohne ein weiteres Wort akzeptiert.
Ist das nun der Wunsch nach persönlicher Bereicherung oder ein Trick, um einen ahnungslosen Touristen der Bestechung zu überführen?

Och, dass Zöllner oder Passkontrolleure nach übriggebliebenem Kleingeld oder eben "regalos" fragen, ist nun wirklich nicht neu. Beim ersten Mal (das war, glaub ich, 2000), war ich noch ein wenig überrascht. Da hilft bloß eins: Bedauernd die Schultern heben.


Don Olafio

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#27 RE: Vorsicht bei der Ausreise aus Cuba
18.02.2006 10:45

In Antwort auf:
Och, dass Zöllner oder Passkontrolleure nach übriggebliebenem Kleingeld oder eben "regalos" fragen,

Das sie danach fragen, ist doch eigentlich nett.......hab da schon anderes erlebt, allerdings nicht in Kuba.

Moskito

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#28 RE: Vorsicht bei der Ausreise aus Cuba
18.02.2006 11:29

Das ist mir im September zum ersten mal bei der Rückreise passiert. Der Typ bei der Passkontrolle zeigte mir, nach dem er mich kontrolliert hatte, einen kleinen Zettel, auf dem mit Kugelschreiber das Wort "Euro" gekritzelt war.

Meine Gedanken gingen allerdings erstmal in die Richtung, Kubaner können mit Euro-Münzen nichts anfangen und er hatte vielleicht welche, die er gegen Papiergeld oder übrige CUC's tauschen wollte. Daher fragte ich "Cuanto quiere cambiar?" worauf er verständnislos dreinblickte, etwa so ähnlich wie ich als ich seinen Zettel sah. Nach beiderseitigem Schulterzucken durfte ich passieren.

Seitdem weiß ich, daß es bettelnde Immigrationsbeamte gibt. Ob das Fidel auch weiß? Sicher nicht, sonst würde in jedem Kabuff noch ein TRABAJADOR SOCIAL daneben sitzen.
e-l-a
_______________________________________________
Mailservice E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger kein Internet hat.
Neuauflage erschienen: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#29 RE: Vorsicht bei der Ausreise aus Cuba
18.02.2006 16:02
Habe das mal bei der Einreise von Mexico nach Guatemala erlebt.
Der Typ bei der die Pässe stempelte (recht flott übrigens) sagte zu jedem "tuudalla."
Als ich naher kam, sah ich was gemeint war er kassierte von jedem 2 Dollar und steckte sie sich in die
Brusttasche. Ich sagte ihm dass ich keine Dollar habe da ich 1. Deutscher bin, 2. aus Mexico komme
und 3. in Guatemala bin, woher soll ich also Dollar nehmen. Der hielt sich mit mir gar nicht lange auf sondern
winkte mich nur ärgerlich weiter und sagte zum Nächsten "foodalla."


------------------------
Que te diviertas bien
y gastes poco
------------------------

solecito
Beiträge:
Mitglied seit:

#30 RE: Vorsicht bei der Ausreise aus Cuba
18.02.2006 17:28

Habe das mal bei der Einreise von Mexico nach Guatemala erlebt.
Der Typ bei der die Pässe stempelte (recht flott übrigens) sagte zu jedem "tuudalla."
Als ich naher kam, sah ich was gemeint war er kassierte von jedem 2 Dollar und steckte sie sich in die
Brusttasche. Ich sagte ihm dass ich keine Dollar habe da ich 1. Deutscher bin, 2. aus Mexico komme
und 3. in Guatemala bin, woher soll ich also Dollar nehmen. Der hielt sich mit mir gar nicht lange auf sondern
winkte mich nur ärgerlich weiter und sagte zum Nächsten "foodalla."

ich lach mich schepp

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#31 RE: Vorsicht bei der Ausreise aus Cuba
18.02.2006 20:13

Ich reiste mal aus Conakry - Guinea aus, da musste jeder beim Zoll seinen Geldbeutel präsentieren und der Zöllner kassierte den gesammten Inhalt (egal welche Währung) mit der Bemerkung ein, die Ausfuhr von Bargeld sei verboten......meiner war allerdings schon leer, da ich zuvor beim Check-In für die Ausfuhr einer Holzfigur mein letztes Geld abdrücken musste, da ich keine Genehmigung des Innen- oder Außenministeriums zur Ausfuhr von Holzfiguren hatte...

Da können unsere Kubaner noch was lernen.

Moskito

ewuewu
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 464
Mitglied seit: 07.12.2003

#32 RE: Vorsicht bei der Ausreise aus Cuba
19.02.2006 05:50

Ist schon lustig. Überall auf der Welt wird man als als Touri zunehmend öfter gezwungen, seine Peiniger direkt zu bezahlen.
Wobei ich in Cuba selbst über keinerlei negative Ereignisse dieser Art berichten könnte.

Immerhin gibt es auch positive Beispiele. Vor Jahren soll das Er- und Auspressen von Einreisenden an der Rumänischen Grenze Ausmaße erreicht haben, die in Bukarest zu Abwehrmaßnahmen führte. Das Land will ja in die EU...

Man stellte dann an den Grenzübergangsstellen, direkt neben die Grenzposten und Zöllner, große mehrsprachige Schilder auf. Auf denen standen Telefonnummern einer Hotline des Ministeriums in Bukarest. Man solle da anrufen, wenn es zu Forderungen von seiten der Beamten käme, die nicht nach zu vollziehen sei oder die Abfertigung unerklärlich verzögert würde. Letzteres soll die Methode der Wahl gewesen sein, wenn ein Reisender nicht von sich aus den Wunsch verspürte, die Grenzer finanziell bei ihrer harten Arbeit zu unterstützen: Man ließ ihn einfach zur Seite fahren und fertigte ihn nicht ab.
Eine Mitarbeiterin von mir - so eine ausgewanderte Rumäniendeutsche - berichtete, dass dieser "Einreisezoll" zuletzt bis auf 50 € hochgegangen wäre- Die Preise wären innerhalb weniger Jahre explodiert....

Immerhin kann ich bestätigen, dass in diesem Sommer -Schilder habe ich da nicht mehr gesehen - die Abfertigung schnell und exakt ablief.
Geht doch.......

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Profesionales dürfen ab 7.12.15 nicht mehr ohne Bewilligung ausreisen
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Elisabeth
64 05.12.2015 12:52
von condor • Zugriffe: 2459
Flughafen Varadero - Vorsicht beim Geld-Rücktausch und Kauf von Briefmarken im Postamt in Havanna
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Reini
13 23.03.2014 14:39
von shark0712 • Zugriffe: 1670
kann ich eine sms aus Cuba auf meinen Computer übertragen
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von manfredo19
36 31.12.2013 16:07
von Pauli • Zugriffe: 1788
Ausreise aus Cuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Manzana Prohibida
7 08.11.2006 13:17
von Manzana Prohibida • Zugriffe: 347
Neues aus Cuba von e - l - a
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von DETALI
28 15.05.2002 17:26
von el loco alemán • Zugriffe: 2675
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de